weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die Abdankung des Papstes, hatte Malachias es vorhergesehen?

1.048 Beiträge, Schlüsselwörter: Religion, Glaube, Unerfüllte Prophezeiung

Die Abdankung des Papstes, hatte Malachias es vorhergesehen?

14.02.2013 um 13:41
@Thawra

Ansichten des Vatikan zum Thema Verhütung sind unwichtig. Afrika ist großteils islamisch, bei denen sind Kondome sowieso verboten.

Der Vatikan hat keinen Einfluss auf Kindesmißbrauch. So weit ich weiß, hat sich der Papst bei den Mißbrauchsopfern entschuldigt. Die k. Kirche ist um Aufklärung bemüht.


melden
Anzeige

Die Abdankung des Papstes, hatte Malachias es vorhergesehen?

14.02.2013 um 13:44
@nanusia
Glaub ich überhaupt nicht, dass irgendein Papst etwas reformieren wird. Sonst würde die Kirche ja ihre Macht und natürlich auch das entsprechende Geld verlieren. Und nur darum geht es doch, nicht um die Menschen. Aber es wachen Gott sei Dank immer mehr Menschen auf und verabschieden sich von dieser Art Kirche.


melden
natü
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Abdankung des Papstes, hatte Malachias es vorhergesehen?

14.02.2013 um 14:15
@Mirella
Danke für deinen ausführlichen Post. Endlich mal einer, der sich wirkliche Gedanken macht.

Trotzdem: Mit dem Mittelalter, das ist so ein Vorurteil.
Die heilige Hildegard war ja auch Mittelalter und wird heute, nach vielen Jahren, wieder gewürdigt.

Der Kölner Dom stammt auch aus dem Mittelalter. Und heute noch sind wir daran am Reparieren.

...Ich würde keine Zeit verdammen oder verherrlichen.

Gelebte Ökumene hätte ich gerne so, dass man sich gegenseitig das Gute abschaut, aber nicht das Schlechte übernimmt - also keine pauschale Vereinheitlichung.
In einer Zukunft der Kirche werden hoffentlich alle guten Früchte gemeinsam genossen werden können. Aber die evangelische Kirche hat gewiss ihre Schwachpunkte und Fehlentwicklungen genau wie die katholische. Welcher Protestant hat schon die wahre Biographie Luthers studiert?

Ich halte es so, dass ich jeden respektiere, denn Gott duldet ja auch unsere Entscheidungen und verurteilt nicht so schnell. Aber ich kann meine Überzeugung nicht meinen Freunden zuliebe aufgeben oder mich mit ihnen in der Mitte treffen, wo jeder an seiner Überzeugung Abstriche machen müsste. Echte Freunde würden das auch nicht von einander verlangen.

Wenn z. B. beide Glaubensgemeinschaften unter der hlst. Eucharistie bzw. dem Abendmahl etwas anderes verstehen, kann man nicht die einen überfahren, die etwas strenger sehen als die anderen.
Die Orthodoxen lassen nicht einmal einen Katholiken zur hl Kommunion zu, obwohl beide dasselbe darüber glauben. Umgekehrt ist die katholische Kirche da mW großzügiger.

Was die Forderungen der kath. Kirche an heutige Menschen anbetrifft, sehe ich keinen Unterschied zu früher. Die 10 Gebote bleiben immer dieselben.

Vieles nicht Notwendige wurde schon erlassen, z. B. die Fastenzeit, bis auf Aschermittwoch und Karfreitag; dabei täte gerade dem heutigen westlichen Menschen das Fasten körperlich und geistig sehr gut.
Gruß


melden

Die Abdankung des Papstes, hatte Malachias es vorhergesehen?

14.02.2013 um 15:09
@natü
Ich verdamme das Mittelalter in keiner Weise. Es hat sicher der Menschheit auch wertvolle Erfahrungen gebracht. Aber ich denke, dass der Geist der kath. Kirche noch zu mittelalterlich ausgerichtet ist und damit kommen viele Menschen heute nimmer klar.
Beim "Glauben" geht es ja um etwas, das in unserem tiefen Inneren stattfindet. Da sollte besondere Vorsicht gelten, um niemanden zu verletzen. Ich finde, wie du ja auch, dass jeder seinen eigenen Glauben aufbauen muss und da sollte es möglichst wenig Reglementierung geben. Und die kath. Kirche reglementiert mir noch zu viel und baut dadurch nicht selten ein schlechtes Gewissen bei den Gläubigen auf.
Sicher hat jede Religion ihre Vor-und Nachteile. Mein Traum wäre, wenn wir uns alle ohne jegliche Art von Religion an die 10 Gebote halten würden. Denn eigentlich wissen wir doch, wie das geht :"Den Menschen und die Natur achten und lieben wie sich selbst!"


melden

Die Abdankung des Papstes, hatte Malachias es vorhergesehen?

14.02.2013 um 15:13
@nanusia
nanusia schrieb:Der Vatikan hat keinen Einfluss auf Kindesmißbrauch. So weit ich weiß, hat sich der Papst bei den Mißbrauchsopfern entschuldigt. Die k. Kirche ist um Aufklärung bemüht.
Entschuldige, wenn ich nicht lache.


melden
Heimli1978
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Abdankung des Papstes, hatte Malachias es vorhergesehen?

14.02.2013 um 15:24
Da brauchst nicht lachen @Thawra, Mirella hat recht. Man muss nur mal den dazugehörigen Artikel in der Wikipedia lesen. Wikipedia: Kindesmissbrauch_in_der_katholischen_Kirche#Pontifikat_Benedikts_XVI. Dann wird einem das auch klar...

Oder auch die Rede in der Westminster Hall in London...


melden

Die Abdankung des Papstes, hatte Malachias es vorhergesehen?

14.02.2013 um 15:32
@Heimli1978

Mhm.

Oder so was, das wird einem auch klar:

http://www.kipa-apic.ch/index.php?na=0,0,0,0,d&ki=240108

http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-53203475.html


Doch, nette Versammlung, die Kirche. Und es ist ein gigantischer Witz, das jetzt so hinstellen zu wollen, als würde sie eigentlich alles tun, um die Dinge wiedergutzumachen. Sie sind wohl eher jetzt langsam so weit, dass sie begreifen, dass Vertuschung ihnen am Ende nichts genützt hat.



http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2010-12/missbrauch-kirche-vertuschung


melden
Heimli1978
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Abdankung des Papstes, hatte Malachias es vorhergesehen?

14.02.2013 um 15:37
Na klar... Die Sensationspresse... Da bleib ich doch lieber beim neutralen Wikipedia-Artikel... Und was hat bitte

Manche scheinen echt zu vergessen, dass die meisten Missbrauchsfälle im familiären Kontext geschehen... Aber Hauptsache man hat seinen Sündenbock....

Und was jetzt irgendwelche vermuteten Komplizenschaften mit der Thematik Missbrauch zu tun haben weiß auch keiner... Hat man kein Argument wehr, klammert man sich halt am nächsten Zipfelchen fest...


melden
natü
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Abdankung des Papstes, hatte Malachias es vorhergesehen?

14.02.2013 um 15:42
@Mirella
10 Gebote ist richtig.

Aber manchmal braucht man es auch, dass ein Wissenderer einem ein schlechtes Gewissen macht.
Es muss ja kein kein krankhaftes werden.

Und ist es nicht besser, es ermahnt einen einer rechtzeitig, als dass man irgendwann zum Verbrecher wird und hat es nicht gemerkt?
Wenn mir einer unnötig ins Gewissen redet, schlage ich das sowieso in den Wind, und ich glaube, auch die meisten anderen haben heute moralisch ein dickes Fell.


melden
Heimli1978
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Abdankung des Papstes, hatte Malachias es vorhergesehen?

14.02.2013 um 15:45
Ich meinte natürlich nicht Mirella, sondern Nanusia oben... Sorry...


melden
natü
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Abdankung des Papstes, hatte Malachias es vorhergesehen?

14.02.2013 um 15:50
@Heimli1978

Eben. Man schafft ja auch nicht die Familie ab, weil es darin Missbrauch gab.
Da kann man auch die Banken abschaffen, weil es Bankräuber gibt. Und das Geld, weil es Blüten gibt.
Was hat die Kirche mit den Sünden und Verbrechen zu tun? Sie predigt seit jeher gegen Sünden und Verbrechen.
Aber das passt euch natürlich auch wieder nicht: Sie soll für die Sünden predigen, wenn ihr die gerade liebt.
Merkt ihr nicht die Schizophrenie?
@Thawra
@Mirella


melden

Die Abdankung des Papstes, hatte Malachias es vorhergesehen?

14.02.2013 um 16:05
Wenn Vorhersehungen stimmen würden, wären wir jetzt eh schon längst 5 mal gestorben^^ Also gebe ich da gar nix drauf! Was unsere liebe "Schein"heilige kath. Kirche betrifft, davon halte ich gar nichts. "Lügner, Gauner, Verbrecher und Mörder"!


melden

Die Abdankung des Papstes, hatte Malachias es vorhergesehen?

14.02.2013 um 16:06
Vielleicht ist das mit dem Systemwechsel ja auch ganz anders gemeint.(Meine Phantasie) Vielleicht wird ja auch erst mal die kath. Kirche von der ev. in den Boden gestampft. Z.B. könnte die ev. Kirche ja auch auf einmal predigen, dass Jesus nur das Patibulum getragen hat. ( Damit stampfen sie die Zeugen Jehovas automatisch auch in den Boden). Das Jesus die Kreuzigung( von mir aus auch mit Hilfe des Demiurgen) überlebt hat, er aber dennoch ein guter Prophet war usw. Also anfangen wissenschaftlich zu predigen, wie auch immer so was machbar sein könnte. Den Heilstot müsste man dann eben so erklären, dass Jesus tatsächlich nur einen psychischen Tod erlitten hat.


melden
Heimli1978
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Abdankung des Papstes, hatte Malachias es vorhergesehen?

14.02.2013 um 16:17
Wenn die evangelische Kirche sich selbst den Gnadenstoß gegeben wollte, dann würde sie das machen. Der christliche Glaube, also auch der der evangelischen Kirche, funktioniert nur mit der Dualität Tod und Auferstehung und wahrer Gott und wahrer Mensch.


melden

Die Abdankung des Papstes, hatte Malachias es vorhergesehen?

14.02.2013 um 16:17
@natü
Das heißt Ambivalenz und nicht Schizophrenie. Recht haste dennoch.


melden

Die Abdankung des Papstes, hatte Malachias es vorhergesehen?

14.02.2013 um 16:22
@natü
natü schrieb:Was hat die Kirche mit den Sünden und Verbrechen zu tun? Sie predigt seit jeher gegen Sünden und Verbrechen.
Sie hat sie begangen, das hat sie damit zu tun - und war nicht mal unkorrumpiert genug, um das dann einfach zuzugeben.

Und Wasser predigen und Wein trinken, das kennen wir ja sowieso schon.


melden
natü
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Abdankung des Papstes, hatte Malachias es vorhergesehen?

14.02.2013 um 16:39
@Thawra
Nicht die Kirche hat die Sünden begangen, sondern einzelne Mitglieder. Die Kirche ist heilig und nimmt trotzdem Sünder auf und verstößt auch Menschen, die fallen, nicht.
Wenn du dich entschließen würdest, in eine Kirche einzutreten, wäre diese Kirche durch deine Sünden auch ein bisschen schlechter, oder nicht?

Jesus hat diese Paradoxie selbst zur Sprache gebracht: "Hütet euch vor den Schriftgelehrten und Pharisäern! Sie schnüren schwere Lasten zusammen und laden sie den Menschen auf. Selbst aber rühren sie mit keinem Finger daran." - "Tut alles, was sie euch sagen! Nach ihren Werken aber richtet euch nicht!"
Also gab es auch damals schon Heuchler in der damaligen geistlichen Führerschaft. Wer immer andere - und wäre es eine Institution - zum allgemeinen Sündenbock macht, sollte sich aber fragen, ob er nicht selbst ein Heuchler ist.
Es ist bequem, alles Schlechte auf Unbekannte, Fremde zu schieben. Damit beginnen die Kriege.


melden

Die Abdankung des Papstes, hatte Malachias es vorhergesehen?

14.02.2013 um 16:41
@Thawra

Und was weiter?

Leider Gottes hat es in der katholischen Kirche diese Fälle gegeben. Die gibt es leider überall. Kein Papst wird jemals was dran ändern. Selbst wenn das Zölibat abgeschafft werden sollte, wird sich da nichts ändern, denn diese pädophilen Männer stehen auf Jungs und nicht auf Frauen. Es gibt nicht umsonst viele Pfarrer die eine heimliche Frau haben samt Kindern.

Der Papst persönlich kann nichts dafür, und es ist mehr als dumm einen Mann für alles Übel auf dieser Welt verantwortlich machen zu wollen.

Was DU davon hältst tut hier nichts zu Sache. Bist du überhaupt katholisch?


melden
natü
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Abdankung des Papstes, hatte Malachias es vorhergesehen?

14.02.2013 um 16:48
@Ravenja
ne, hab ich recht? :)

Ambivalenz ist aber auch nicht genau das richtige Wort. Ich wollte schon etwas Heftigeres sagen.
Schizophrenie war allerdings schräg. Diese Krankheit intelligenter Menschen ist weit über das erhaben, was hier zu charakterisieren war...


melden
Anzeige

Die Abdankung des Papstes, hatte Malachias es vorhergesehen?

14.02.2013 um 17:42
Heimli1978 schrieb: funktioniert nur mit der Dualität Tod und Auferstehung und wahrer Gott und wahrer Mensch.
als wahrer Mensch kann er nicht mehr erscheinen können, da ihn die Welt für verrückt erklären würde und in damit in der Klappse landen würde.

Aber was wäre denn, wenn die ev. so predigen würden wie in meinem letzten Post beschrieben, man das Grab in Sringadar öffnen würde und man feststellen würde, dass dieses Skelett identisch ist mit den Spuren auf dem Turiner Grabtuch. Vielleicht liegt in dem Sarg ja auch noch irgend ein Beweis ( handgeschriebenes Schriftstück) das das tatsächlich Jesus ist. Würde das die kath. Kirche langsam vernichten können? ( Abgesehen mal von Geld und Politik)


melden
204 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden