Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Okkultismus in der Bibel

275 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Bibel, Teufel, Okkultismus, Sünde, Fegefeuer
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Okkultismus in der Bibel

12.04.2013 um 17:11
@Cricetus
Cricetus schrieb:Und jetzt versuchen wir nochmal dieses Wort in Verbindung zu bringen mit einer offen praktizierten Handlung...
Stellst du dich extra dumm ? Die Handlung erfolgt auf Grund von geheimen Wissen über das nicht Jeder verfügt. Habe ich dir schon mal erklärt, aber du verstehst es nicht.


melden
Anzeige
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Okkultismus in der Bibel

12.04.2013 um 17:13
@Kayla
Aber das Wissen ist ja in diesem Fall nicht geheim. Sehr viele Menschen der Antike besaßen es. Es gibt haufenweise Geschichten davon und auch die Handlungen bzw. Wissen über diese Handlungen waren weit verbreitet. Auch die Heilungen oder Exorcismen selbst fanden so öffentlich statt, dass sich jeder, der wissen wollte, was da passiert, leicht etwas hätte abschauen können.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Okkultismus in der Bibel

12.04.2013 um 17:17
@Cricetus
Cricetus schrieb:Aber das Wissen ist ja in diesem Fall nicht geheim
Wie man dieses Wissen anwendet und praktiziert schon und in der Bibel konnte es nicht Jeder anwenden, weil das nicht gestattet war. J.Chr. als "Sohn Gotte"s durfte das und auch seine Jünger ansonsten war es eben nicht von Gott, sondern vom Teufel, so dachte man damals. Heute dürfen es deswegen auch nur Priester und nicht Hinz und Kunz von nebenan. Auch in älteren Mythen wurde es von Tempepriestern- und priesterinnen angewendet und nicht vom einfachen Untertan. Also nochmal, okkult bleibt okkult, da gibt es keinen Unterschied und ich sage ja nicht, das okkult schlecht ist, sondern das die Bibel in großen Teilen okkult ist, z.B. die Zahl 666 Joh.. Offenbarung. Und jetzt habe ich keine Lust mehr dir das zu erklären, weil du jede Info. nur zu deinen Amnsichten passend auslegst. Selbst bei Wiki wird nicht bestritten, das man sich in der Bibel Exorzismen bedient hat, aber du weißt es ja wieder mal besser.


melden
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Okkultismus in der Bibel

12.04.2013 um 17:20
@Kayla
Und was hat das jetzt mit der Einordnung zum Okkultismus zu tun? Weder Wissen noch Handlung waren geheim, also nicht okkult.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Okkultismus in der Bibel

12.04.2013 um 17:24
@Cricetus
Cricetus schrieb:Weder Wissen noch Handlung waren geheim, also nicht okkult.
Du kapierst es nicht oder ? Eine Handlung welche sich auf das Anrufen und Beschwören von Geister- Dämonen oder anderen unsichtbaren Entitäten bezieht ist okkult, egal ob es nun offen oder versteckt gehandhabt wird.


melden
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Okkultismus in der Bibel

12.04.2013 um 17:25
@Kayla
Warum das? Woher stammt diese Definition?


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Okkultismus in der Bibel

12.04.2013 um 19:26
@Cricetus
Cricetus schrieb:Warum das? Woher stammt diese Definition?
Falls du an böse Geister, Dämonen und den Teufel glaubst, kannst du dir vorstellen das sich die Defintion genau daraus ergibt und wenn nicht, dann weißt du es selbst. Außerdem habe ich dir das mit dem Link von Wiki schon mitgeteilt . Der Glaube an Geister, Dämonen und den Teufel ist okkult oder eine okkulte Vorstellung und wenn J.Chr. selbst nicht daran geglaubt hätte, dann wären sein Geister- u. Dämonenaustreibungen eine Farce und unnötig gewesen, weil er erkannt hätte, das die angeblich Besessenen einfach nur eine psychische Störung hatten. Da ihm das nicht bekannt war, musst er also das Verhalten der Betroffenen für besessen halten.


melden
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Okkultismus in der Bibel

12.04.2013 um 19:29
@Kayla
Das Problem ist, dass dieser Begriff erst so wie du ihn benutzt im Mittelalter auftaucht. Du verwendest also gerade einen Begriff für Jesus, den es zu seiner Zeit noch gar nicht gab. Wie schon mehrfach gesagt: Du vereinnahmst ihn und das inhaltlich ziemlich unbegründet^^.
Also benutzt du mal wieder völlig unreflektiert irgendwelche Begriffe und beziehst sie genau so unreflektiert auf irgendetwas, was überhaupt nichts mit diesem Begriff zu tun hat.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Okkultismus in der Bibel

12.04.2013 um 19:35
@Cricetus
Cricetus schrieb:Du verwendest also gerade einen Begriff für Jesus, den es zu seiner Zeit noch gar nicht gab.
Ich habe ja auch nicht behauptet das er diesen Begriff gekannt hat, er hat alles über seinen Glauben definiert, in welchen eben auch Geister und Dämonen existierten, nur das Geister- u. Dämonenglaube eben okkult ist. Und wenn er nicht daran geglaubt hätte, dann hätte er auch keine angeblich davon Besessenen heilen müssen und hätte als mächtiges Wesen Gottes erkannt, das diese Menschen schlicht und ergreifend krank waren. Auch die angeblich guten Kräfte und Geister sind Geisterglauben.


melden
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Okkultismus in der Bibel

12.04.2013 um 19:37
@Kayla
Nein ist es eben nicht. Heute kann man, wenn man die Definitionen aus dem Mittelalter für richtig hält, Geister und Dämonen bzw. den Glauben daran dem Okkultismus zurechnen. Aber diese Definition auf eine Zeit vor dieser Definition zu übertragen ist total unsinnig.
Darüber hinaus ist Okkultismus eben auch nur in dieser Zeit so verstanden worden und hat bis heute sehr viele verschiedene Bedeutungsebenen durchlaufen, die durch deine völlig unreflektierte Verwendung alle überhaupt nicht zur Geltung kommen.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Okkultismus in der Bibel

12.04.2013 um 19:40
@Cricetus
Cricetus schrieb:Aber diese Definition auf eine Zeit vor dieser Definition zu übertragen ist total unsinnig.
Ich habe ja auch schon längst erklärt, das es aus heutiger Sicht so zu sehen ist. Und wenn es bei zunehmender Erkenntnis so ist, dann kann es zuvor nicht anders gewesen sein, nur weil man es nicht besser wußte.


melden
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Okkultismus in der Bibel

12.04.2013 um 19:42
Kayla schrieb:Ich habe ja auch schon längst erklärt, das es aus heutiger Sicht so zu sehen ist.
Aber auch das ergibt doch wenig Sinn. Wenn wir uns jetzt hier ein Wort ausdenken und das irgendwie füllen und dann zu diesem Wort eine Gemeinschaft erdenken, dann können wir doch nicht sagen, dass alle Leute, die auf die gerade von uns ausgedachte Definition passen, auf einmal dieser Gemeinschaft angehören.
Aber genau das machst du, indem du einen Begriff nimmst, den subjektiv füllst und dann Jesus damit vereinnahmst.
Kayla schrieb:Und wenn es bei zunehmender Erkenntnis so ist, dann kann es zuvor nicht anders gewesen sein, nur weil man es nicht besser wußte.
Inwiefern spiegelt das Erfinden von Wörtern zunehmende Erkenntnis wider?


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Okkultismus in der Bibel

12.04.2013 um 19:48
@Cricetus
Cricetus schrieb:Aber genau das machst du, indem du einen Begriff nimmst, den subjektiv füllst und dann Jesus damit vereinnahmst.
Ich vereinnahme gar nichts, sondern erkläre zum wiederholten Male das aus heutiger Sicht die Bibel ein okkultes Werk ist. Außerdem gibt es wohl auch einen Unterschied zwischen dem mystischen Jesus und dem tatsächlichen.
Cricetus schrieb:Inwiefern spiegelt das Erfinden von Wörtern zunehmende Erkenntnis wider?
Wüßten wir ohne die Bezeichnung Gabel was eine Gabel ist und vor Allem wozu sie gebraucht wird ? Sprache erweitert nunmal die Begrifflichkeit.


melden
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Okkultismus in der Bibel

12.04.2013 um 19:51
Kayla schrieb:Ich vereinnahme gar nichts, sondern erkläre zum wiederholten Male das aus heutiger Sicht die Bibel ein okkultes Werk ist.
Nein ist es eben nicht.
1.) Gibt es mehr als eine Definition von Okkultismus und nur die, die du hier die ganze Zeit runterbetest kann unter Umständen so verstanden werden wie du es tust.
2.) Stülpt man "heute" niemandem mehr den eigenen Glauben auf, vor allem nicht, wenn sich der andere nicht wehren kann.
Kayla schrieb:Außerdem gibt es wohl auch einen Unterschied zwischen dem mystischen Jesus und dem tatsächlichen.
Ja und? Beide passen nicht zum Okkultismus.
Kayla schrieb:Wüßten wir ohne die Bezeichnung Gabel was eine Gabel ist und vor Allem wozu sie gebraucht wird ? Sprache erweitert nunmal die Begrifflichkeit.
Die Gabel bezeichnet aber etwas Festes und die Definition ist eindeutig. Niemand würde einen Löffel Gabel nennen. Aber unter Okkultismus versteht jeder etwas anderes, wie der Wikipediaartikel ja auch sehr schön zeigt ;). Du greifst dir dann eine beliebige Definition da raus und beziehst sie dann irgendwie auf die Bibel. Nicht gerade fortschrittlich^^.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Okkultismus in der Bibel

12.04.2013 um 20:00
@Cricetus
Cricetus schrieb:1.) Gibt es mehr als eine Definition von Okkultismus und nur die, die du hier die ganze Zeit runterbetest kann unter Umständen so verstanden werden wie du es tust.
Dummerweise versteht es so ziemlich Jeder so außer dir allem Anschein nach.
Cricetus schrieb:2.) Stülpt man "heute" niemandem mehr den eigenen Glauben auf, vor allem nicht, wenn sich der andere nicht wehren kann.
Ach nee ? Das sehen aber die meisten Menschen völlig anders. Subtile psychische Beeinflussung findet auch heute noch statt, u.A. durch Anwendung von Exorzismus und Missionierungen der unterschiedlichsten Art.
Cricetus schrieb:Ja und? Beide passen nicht zum Okkultismus.
Die passen wie Faust auf´s Auge zum Okkultismus, beide glaubten an Engel, Dämonen und Geister oder den Teufel ansonsten hätten sie diese ja nicht benannt und auf okkulte Weise bekämpft.
Cricetus schrieb:Die Gabel bezeichnet aber etwas Festes und die Definition ist eindeutig. Niemand würde einen Löffel Gabel nennen.
Wie du einen solchen Urd verzapfen kannst ist mir rätselhaft, ich schrieb, wenn man davon nicht wüßte.


melden
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Okkultismus in der Bibel

12.04.2013 um 20:03
Kayla schrieb:Dummerweise versteht es so ziemlich Jeder so außer dir allem Anschein nach.
Nein. Würdest du den Wikipediaartikel mal lesen, würdest du wissen, dass du die einzige bist, die glaubt, Okkultismus ist generell das Glauben an Geister und Dämonen.
Kayla schrieb:Ach nee ? Das sehen aber die meisten Menschen völlig anders. Subtile psychische Beeinflussung findet auch heute noch statt, u.A. durch Anwendung von Exorzismus und Missionierungen der unterschiedlichsten Art.
Ja und das wird in der Moderne zur Genüge kritisiert ;). Darüberhinaus ist das in der wissenschaftlichen Diskussion sher stark verpönt^^ ;)
Kayla schrieb:Die passen wie Faust auf´s Auge zum Okkultismus, beide glaubten an Engel, Dämonen und Geister oder den Teufel ansonsten hätten sie diese ja nicht benannt und auf okkulte Weise bekämpft.
Okkult=Geheim. Jesus machte es öffentlich also nicht geheim. Das kann doch nicht so schwierig zu kapieren sein -.-
Kayla schrieb:Wie du einen solchen Urd verzapfen kannst ist mir rätselhaft, ich schrieb, wenn man davon nicht wüßte.
Du vergleichst gerade Äpfel mit Birnen. Das wollte ich dir eigentlich verdeutlichen. Aber auch das scheinst du nicht kapiert zu haben.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Okkultismus in der Bibel

12.04.2013 um 20:10
@Cricetus
Cricetus schrieb:Nein. Würdest du den Wikipediaartikel mal lesen, würdest du wissen, dass du die einzige bist, die glaubt, Okkultismus ist generell das Glauben an Geister und Dämonen.
Ich habe auch nichts von generell, sondern von auch geschrieben.
Cricetus schrieb: Darüberhinaus ist das in der wissenschaftlichen Diskussion sher stark verpönt^^
Ach ja und wo bitte ? Hast du ausnahmsweise mal einen Beleg dafür ?
Cricetus schrieb:Okkult=Geheim. Jesus machte es öffentlich also nicht geheim. Das kann doch nicht so schwierig zu kapieren sein -.-
Du kapierst nicht das es nicht am öffentlichen zur Schau stellen, sondern am hantieren mit Geistern, Dämonen und dem Teufel liegt.
Cricetus schrieb:Du vergleichst gerade Äpfel mit Birnen. Das wollte ich dir eigentlich verdeutlichen. Aber auch das scheinst du nicht kapiert zu haben.
Was du mir hier verdeutlichst ist, das du nicht im Geringsten verstehst worum es geht, leider.


melden
so-ist-es
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Okkultismus in der Bibel

12.04.2013 um 21:21
@Kayla
@Cricetus
Ziele okkulter Praktiken
Meist sind folgende Ziele beim magischen Handeln zu erkennen:

Geheime Kenntnisse und Macht erwerben über Kosmos, Erde, Natur und Naturkräfte, Menschen und die geistige Welt
Erstaunliche Wirkungen durch geheime Mittel und Methoden hervorbringen wollen
Naturelemente und Naturgesetze erkennen und beherrschen wollen
Erschaffen, Erhalten und Vernichten
Glück oder Unglück herbeiführen
Macht, Einfluss, Reichtum oder Ohnmacht, Einflusslosigkeit und Armut herbeiführen
Gesundheit oder Krankheit erzeugen
Schutz oder Verfolgung bewirken
Menschenkenntnis erwerben
Energie erwerben
Im Grunde sind dies jene Eigenschaften und Fähigkeiten, die man Gott zuschreibt.

http://j-lorber.de/fe/magie/ziele.htm

av6f-uu-731c


melden
Hoan
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Okkultismus in der Bibel

12.04.2013 um 21:36
@Kayla

Ich muss leider Cricetus recht geben. Die Bibel ist absolut nicht Okkult. Zumal Gott uns Christen verbot ein Wahrsager, Wolkendeuter, Schlangenbeschwörer und Zauberer zu seint. Siehe 5. Mose, Kapitel 18, Absatz 9-14. Ich schlussfolgere daraus, das Gott alles Okkulte ablehnt.

Nun zum Exzorzismus. Ich werde es mal genauer erklären. Nur Priester dürfen den großen Exzorzismus beten.

Wir Christen dürfen aber auch Exzorzismus Gebete beten. Aber nur den kleinen Exzorzismus. Ansonsten haben die normalen Gebete wie z.B. das Vater unser... exorzistische Wirkung.

Generel kann mann sagen, das alle Gebete eines normalen Christen Dämonen schaden.

Um noch detailierter zu gehen gibt es unterschiedliche Arten von Gebeten:

Alltagsgebete:
-Vater unser,
-Gegrüßest seist du Maria,
-Ich glaube and Gott,

Diese Gebete beten wir Christen täglich.

Engelsgebete:
-zum Heiligen Erzengel Michael, Gabriel, Raphael, Uriel, Jehudiel, Sealtiel und Barachiel

Diese Gebete beten wir, um die Engel zu bitten uns zu unterstützen, beschützen im Kampf gegen die Dämonen

Fürbittegebete:
-dazu gehört auch das Gegrüßest seist du Maria
-alle Heiligen Gebete

Diese Gebete dienen dazu einem Heiligen für uns oder andere Menschen fürbitte bei Gott zu legen

Exzorzismus Gebete und Bannsprüche:
-Bannspruch von Papst Leo XIII.
-Heiliger Erzengel Michael beschirme uns im Kampfe...
-Weichet ihr bösen Geister im Namen des Dreieinigen Gottes...
-Hehre Königin des Himmels....
-Sehet das Kreuz des Herrn...
-Im Namen Jesu Christi, Satan weiche von mir.....

Diese Gebete sind speziell dazu gemacht um Dämonen auszutreiben oder uns vor Dämonen zu beschützen. Aber meistens eher erstere. Diese Gebete kann man auch als den kleinen Exzorzismus bezeichnen, das jeder Christ beten darf.

Und zu guter letzt gibt es noch den Rosenkranz:

Wir Christen sind überzeugt(zumindest ich und vielleicht andere römisch-katholische Christen) ist die stärkste und mächtigste Waffe gegen Satan und seinen Dämonen. Es ist sogar stärker als eine Atombombe(geistlich betrachtet). Ich kann sagen dass, das stärkeste Gebet überhaupt ist gegen Dämonen.

Es gibt viele Arten von Rosenkränzen:

-Normaler Rosenkranz (Psalter):
Dieser Rosenkranz dient als Schild um die feurigen Angriffe der Dämonen abzuwehren.

-Barmherzigkeitsrosenkranz:
Dieser Rosenkranz dient dazu barmherzigkeit bei Gott zu erlangen.

-Liebesfallemmenrosenkranz:
Dieser Rosenkranz blendet die Dämonen, somit können Seelen aus den klauen von Satan befreit werden.

-Bluttränenrosenkranz:
Jeder gebetete Perle treibt einen Dämon aus.

Es gibt selbstverständlich noch viele andere Rosenkränze. Aber ich finde das sind die wichtigsten.

Wenn ich jetzt noch weiterschreibe, könnte das den Rahmen sprengen.
Ich könnte noch detailierter bei Nachfrage erklären.

Und was die Exzorzismen in Afrika betrifft. Ich finde es richtig so. Mann darf Satan und seinen Dämonen nicht soviel Freiraum geben!! Übrigens hast du schon mal gewusst, das Magier, Wahrsagern, Schamanen eindeutig Feind der römisch-katholischen Kirche ist? Das sind alles Menschen die Satan und seinen Dämonen helfern bewusst oder unbewusst dienen.

Viele Grüße

Hoan Christ der römisch-katholischen Kirche


melden
Anzeige
AnGSt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Okkultismus in der Bibel

12.04.2013 um 21:47
@Hoan

Die Absichten in Deinen Gebeten erinnern mich an Absichten die von Magiern ausgeübt werden. Insgesamt schön zu lesen, danke.


melden
219 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden