Natur
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Urzeitliche Einschlüsse im Bernstein

1.292 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Insekten, Spinnen, Urzeit ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Urzeitliche Einschlüsse im Bernstein

06.11.2020 um 19:39
Zitat von NONsmokerNONsmoker schrieb:Am interessantesten ist diese kleine Knotenameise
Die ist sehr schön. Besonders Ameisen finde ich in Bernsteinen am interessanten.
Da gab es Arten, die es heute nicht mehr gibt und ganz anders aussahen,wie etwa die sogenannten "Höllenameisen", dort hat man eine spektakuläre Inkluse gefunden
Charakteristisch und namensgebend für die "Ameisen aus der Hölle" ist der bizarre Kiefermechanismus, über dessen Funktionsweise bei der Jagd bisher nur spekuliert werden konnte: Während die Mundwerkzeuge der meisten Insekten wie eine Zange aus horizontal gegeneinander gerichteten Kiefern funktionieren, schnappten die sensenartigen "Unterkiefer" bei den Haidomyrmecinae-Arten von unten nach oben gegen einen länglichen Kopfauswuchs – der Mechanismus gleicht damit den Kiefern von Wirbeltieren.
Quelle:

https://www.derstandard.de/story/2000119323969/spektakulaerer-fund-angriff-einer-hoellenameise-in-bernstein-verewigt?amplified=True

Die Spinnen, die man in Bernsteinen findet, ähneln dagegen die meisten aller heutigen Arten und unterscheiden sich kaum.


melden

Urzeitliche Einschlüsse im Bernstein

06.11.2020 um 19:43
Hier eine sehr interessante Ansicht von Ameisenköpfen dieser "Höllenameisen"


1200px-Perrichot V. Wang B. et al. 2020.
Künstlerische Rekonstruktionen der Höllenameisenköpfe in Seitenansicht mit geschlossenen Mandibeln. A, Haidomyrmex . B, Protoceratomyrmex . C, Aquilomyrmex . D, Linguamyrmex . E, Ceratomyrmex . F, Chonidris . G, Dhagnathos . Maßstabsbalken: 0,5 mm. (Von Perrichot et al. 2020.)
Quelle:

https://www.antwiki.org/wiki/Haidomyrmecinae

(Text hier übersetzt)


melden

Urzeitliche Einschlüsse im Bernstein

06.11.2020 um 19:47
@Repto
Habe den sehr interessanten Artikel gelesen.
Man sieht: Es gibt immer wieder neue und überraschende Bernsteinfunde.


melden

Urzeitliche Einschlüsse im Bernstein

06.11.2020 um 19:49
@NONsmoker

Ja, sowas ist sehr interessant. Ameisen faszinieren mich sehr, sind für mich eine der faszinierenden Insektengruppen.
Diese Ameisen stammen aus Bernstein aus der mittleren Kreidezeit im Norden Myanmars.


melden

Urzeitliche Einschlüsse im Bernstein

08.11.2020 um 14:21
Ich hab mir gestern ein Stückchen Kopal vorgenommen, in dem ich noch Inklusen vermutet hatte.
 KK 1425-800 comb 2

So ist das mal von einem Ast runtergetropft. Man sieht die Holzreste, die auch von Harz durchdrungen sind.
Das untere Stück hab ich schon vor längerem abgebrochen und geschliffen, da es einige Inklusen enthielt.
Hab ich hier irgendwann mal gepostet.
 KK 1429-800

Im Mittelteil ist gut zu sehen, wie täglich neue Schichten von Harz übereinander geflossen sind.
 KK 1426-800

Erstes Bild mit den kleinsten Mikroskop. Da sehe ich links eine Mücke.
CHD00001-800


melden

Urzeitliche Einschlüsse im Bernstein

08.11.2020 um 18:31
Ja, es ist ein Mückenmännchen.
Scheint noch mehr drin zu sein.
Dafür müsste ich allerhand abschleifen.

20201108-095955-718-800 mnnlMcke-comb


1x zitiertmelden

Urzeitliche Einschlüsse im Bernstein

13.11.2020 um 21:41
Zitat von NONsmokerNONsmoker schrieb am 08.11.2020:Dafür müsste ich allerhand abschleifen.
Das lass' ich erstmal. Ist sehr kompliziert geformt.
Hier hab ich ein anderes Stück Kopal rausgekramt, das sehr viele Einschlüsse hat.
 KK 1443
 KK 1446-800Original anzeigen (0,5 MB)
 KK 1445-800Original anzeigen (0,5 MB)
Nur die Unterseite habe ich etwas plangeschliffen, der Rest ist noch unbearbeitet.
Ich hab durch die Unebenheiten hindurch fotografiert um erstmal einen Überblick zu bekommen. Deswegen sind die Bilder oft unscharf.
Ob und wie ich da schleifen kann, weiß ich noch nicht so genau.


melden

Urzeitliche Einschlüsse im Bernstein

13.11.2020 um 22:00
Also ich muss ja schon sagen, dass ich solche Stücke selbst ungeschliffen (oder sonst wie bearbeitet) faszinierend finde.

Klar, die einzelnen Inklusen, schön heraus gearbeitet und fotografiert sind phantastisch, weil sie eben so detailliert zeigen, wie ein Teil des Lebens so vor zig tausenden bis Millionen Jahren ausgesehen hat. Es ist ein besondere Moment, beispielsweise einer Ameise in die Augen blicken zu können, die vor einer unvorstellbar langen Zeit gelebt hat.

Aaaaber :
Ich muss auch sagen, dass ich dieses "Getummel" von zig Inklusen, ohne einzelne genau betrachten zu können, mal mindestens genau so spannend und beeindruckend finde. Eine einzelne Inkluse gibt einen individuellen Einblick. So eine Ansammlung von vielen Insekten, zeigt halt, dass es schon damals ein reges Getummel, Gesumme, Geschwirre und Gekrabbel gegeben haben muss.

In meiner Phantasie sehe ich direkt einen See bei Sonnenuntergang, an dem zig Insekten unterwegs sind. Ich meine es sogar hören zu können...
;)

Danke @NONsmoker, für die kleine Reise, die du hier immer mal wieder meiner Vorstellungskraft ermöglichst. :)


1x zitiertmelden

Urzeitliche Einschlüsse im Bernstein

13.11.2020 um 22:26
Zitat von dieLaradieLara schrieb:dass es schon damals ein reges Getummel, Gesumme, Geschwirre und Gekrabbel gegeben haben muss.
Du hast es mir vorweggenommen :)
Genauso sehe ich das auch. Wenn sich in diesem verhältnismäßig kleinen Stück Harz so viel Lebewesen versammelt haben, dann muß es wirklich so wie an deinem imaginären See gewesen sein.

Nun will ich einige der Insekten zeigen, die der Verlockung des glitzernden Harzes nicht widerstehen konnten und uns dadurch erhalten geblieben sind.
20201109-171058-328-1000
UnbenanntOriginal anzeigen (0,2 MB)
Unbenannt-comb
Alle diese Tierchen sind natürlich winzig klein und erst die Mikroskopkamera macht sie zu solchen "Ungetümen".


melden

Urzeitliche Einschlüsse im Bernstein

13.11.2020 um 22:43
Hier dachte ich im ersten Moment: Oh, Federn :)

UnbenanntOriginal anzeigen (0,5 MB)
Einfach fantastisch.

Ich hab mal drei Bilder übereinander kopiert, um die ganze Länge der Beine zu zeigen:

Unbenannt 3   combOriginal anzeigen (0,2 MB)


1x zitiertmelden

Urzeitliche Einschlüsse im Bernstein

13.11.2020 um 22:44
Was passiert eigentlich, wenn man ein Bernstein unter dem Feuerzeug erhitzt?
Wird das wieder flüssig und klebrig wie das Harz vorher?
Zitat von NONsmokerNONsmoker schrieb:Ich hab mal drei Bilder übereinander kopiert, um die ganze Länge der Beine zu zeigen:
Klasse Bild!!!


2x zitiertmelden

Urzeitliche Einschlüsse im Bernstein

13.11.2020 um 23:04
Zitat von ReptoRepto schrieb:Was passiert eigentlich, wenn man ein Bernstein unter dem Feuerzeug erhitzt?
Wird das wieder flüssig und klebrig wie das Harz vorher?
Ja, Bernstein ist ja Harz, und das schmilzt.
Ein Bild sagt mehr als tausend Worte.
Ich hab mal ein Stückchen angezündet :)

 KK 1449
 KK 1451Original anzeigen (0,3 MB)
EDIT: Es erstarrt natürlich wieder.


melden

Urzeitliche Einschlüsse im Bernstein

13.11.2020 um 23:14
@NONsmoker
Wow tolle Bilder und etwas zum dazu lernen gibt es auch immer hier😄👍.


1x zitiertmelden

Urzeitliche Einschlüsse im Bernstein

13.11.2020 um 23:28
Zitat von BerlinerLuftBerlinerLuft schrieb:Wow tolle Bilder und etwas zum dazu lernen gibt es auch immer hier😄
Zitat von ReptoRepto schrieb:Klasse Bild!!!
Danke :)


melden

Urzeitliche Einschlüsse im Bernstein

14.11.2020 um 14:52
In meiner "Urzeit"-Ecke gibt es neues A4-Poster.

 KK 1452Original anzeigen (0,5 MB)
 KK 1453Original anzeigen (0,5 MB)


1x zitiertmelden

Urzeitliche Einschlüsse im Bernstein

14.11.2020 um 17:48
Zitat von NONsmokerNONsmoker schrieb:"Urzeit"-Ecke
Sieht toll aus :)
In deinem Regal sehe ich ein großes schwarzes Schneckenhaus (?) Fossil (dritte Reihe von oben, fast in der Mitte stehend),
was ist das genau?


1x zitiertmelden

Urzeitliche Einschlüsse im Bernstein

14.11.2020 um 18:28
Zitat von ReptoRepto schrieb:(dritte Reihe von oben, fast in der Mitte stehend)
 KK 1455Original anzeigen (0,4 MB)


melden

Urzeitliche Einschlüsse im Bernstein

14.11.2020 um 18:29
@NONsmoker
Danke, sehr interessant sowas :)


melden

Urzeitliche Einschlüsse im Bernstein

15.11.2020 um 17:23
Ich hab ein wenig geschliffen. Viel sieht man mit dem Fotoapparat nicht.
Hab ein paar Inklusen eingekreist.
 KK 1457

Mit dem kleinen Mikroskop:
CHD00003-


1x zitiertmelden

Urzeitliche Einschlüsse im Bernstein

15.11.2020 um 18:18
Zitat von NONsmokerNONsmoker schrieb:Mit dem kleinen Mikroskop:
Das könnte eine Wespe sein.


1x zitiertmelden