Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Naturheilkunde - Kräuter - alternative Medizin

Naturheilkunde - Kräuter - alternative Medizin

20.03.2014 um 15:13
Hallo

ich stosse gerade erst in dieses gebiet vor ... plane einen Gang ins Reformhaus ... und les meine ersten Bücher zu dem Thema

aber ich find das faszinierend, was man alles mit teilweise sogar Wiesenpflanzen behandeln kann

das ist ein breites Feld ... und ich hoffe hier kommen viele nützliche Tipps und Erfahrungen rein

Hab gerade ein Buch von einem Schamanen gelesen ... und hab jetzt zb vor mir Schafgarbe zu pflücken ... oder im Reformhaus zu besorgen ... soll ein Wundermittel sein , mit dem man viele Alltagsleiden heilen kann

oder sehr zu empfehlen sind wohl die bücher von Maria Treben, die auflistet was alles hinterm haus wächst ... und zu was man das verwenden kann

wenn ihr auch Interesse an dem Thema habt ... dann lasst uns teilhaben an eurem wissen :)

(und weils in dem vorherigen thread gerade chaos gab ... es ist ok wenn ihr nicht daran glaubt ... oder nicht davon überzeugt seid ... ich hab auch kein Interesse jemanden zu überzeugen ... ich möchte mich einfach in dem gebiet weiterbilden ... also werd ich nicht auf alle user eingehen ... kenn mich ohnehin noch nicht allzugut aus)

ansonsten fröhlichen kräutersammeln wünsch ich :)

blumenwiese


melden
Anzeige

Naturheilkunde - Kräuter - alternative Medizin

20.03.2014 um 15:19
@Dr.Manhattan
Wie stellst du sicher, gehen wir mal davon aus du hättest überhaupt das wirksame Kräutlein sicher identifiziert, dass du auch eine therapeutisch wirksame Menge des helfenden Stoffes aufnimmst und nicht zuviel (gefährlich) oder zuwenig (Zeitverschwendung).
Bedenke bitte dass du keinerlei Möglichkeit hast den Gehalt des therapeutisch wirksamen Stoffes in den gesuchten Pflanzen zu bestimmen.


melden

Naturheilkunde - Kräuter - alternative Medizin

20.03.2014 um 15:20
@Tröti

ich muss mich da erst reinfinden


melden

Naturheilkunde - Kräuter - alternative Medizin

20.03.2014 um 15:21
@Dr.Manhattan
Du bist also dein eigenes Versuchskaninchen.


melden

Naturheilkunde - Kräuter - alternative Medizin

20.03.2014 um 15:21
@Tröti

wenn du es so nennen willst


melden

Naturheilkunde - Kräuter - alternative Medizin

20.03.2014 um 15:22
Dann wünsche ich dir ein glückliches Händchen.


melden

Naturheilkunde - Kräuter - alternative Medizin

20.03.2014 um 17:51
@Dr.Manhattan

Ich wäre an deiner Stelle wirklich sehr vorsichtig damit!
Eine Freundin meiner Mutter hat ihre offene Wunde mit "Heilkräutern" behandelt (und das nicht nur einmal!)
Sie hatte eine heftige Entzündung deswegen und musste zum Arzt!

Wenn du wirklich mit Kräutern Arbeiten willst, dann mach das mit Basilikum, Petersilie usw. für's Essen, aber nicht als Ersatz für den Arzt.

Übrigens war das bei der Guten nicht zum ersten mal, wegen ihrer ständigen selbstbehandlung, hat sie sich oftmals mehr kaputt gemacht, als wenn sie zum Arzt gegangen wäre!


melden

Naturheilkunde - Kräuter - alternative Medizin

20.03.2014 um 17:52
@Dr.Manhattan
Kleiner Tip, Pflanzen mit wirksamen Inhaltsstoffen werden auch Teil der evidenzbasierten "Schulmedizin"...

Aber du hast mit untrüglicher Sicherheit eine echte "Expertin" rausgesucht...

http://heilpflanzen-info.ch/cms/blog/archive/2012/11/03/wie-verlasslich-sind-die-ratschlage-von-maria-treben.html

Wird dich aber vermutlich auch nicht von deinem Glauben abbringen... eigentlich könnte man den Thread gleich nach Religion verschieben.


melden

Naturheilkunde - Kräuter - alternative Medizin

20.03.2014 um 21:27
@Dr.Manhattan
Ich wäre da auch vorsichtig, vor allem, da Du Dich damit ja nicht auskennst.
Ich finde es auch schwierig, Pflanzen die man nicht kennt, mit einem Buch zu identifizieren.
Kannst Du Bärlauch von Maiglöckchen unterscheiden?
Gut, bei Schargarbe ist es jetzt nicht wirklich schwierig ...

Viele Pflanzen haben auch ungewollte Nebenwirkungen.
Ich habe z.B. echte Pfefferminze im Garten und mache mir da oft einen Tee von.
Aber maximal 2 Tassen, ansonsten bekomme ich durch die Inhaltsstoffe unerträgliche Kopfschmerzen. :( Soll heissen, die Dosis machts.

Gibts in Deiner Nähe keine "Kräuterwanderungen"?
Hier gibt es sowas, da zieht eine kräuterkundige Frau mit Interessenten durch Feld und Flur und erklärt die Kräuter. Das finde ich viel besser/sicherer als ein Buch.
Auch wenn es von einem "Schamanen" geschrieben ist. ;)


melden

Naturheilkunde - Kräuter - alternative Medizin

21.03.2014 um 08:34
DiePandorra schrieb:Kannst Du Bärlauch von Maiglöckchen unterscheiden?
Bin zwar nicht @Dr.Manhattan ,
habe aber beides im Garten, nutze den Bärlauch und erfreue mich an den Maiglöckchen.

Aber richtig: Wie schon Paracelsus sagt:
Alle Dinge sind Gift und nichts ist ohne Gift, allein die Dosis macht, daß ein Ding nicht Gift ist.
Wenn man, wie ich, immer Pflanzen genutzt hat (auch die echte Pfefferminze) und mein Alter erreicht hat,
hat man doch einiges verstanden.
Maria Treben ist mit Vorsicht zu genießen, manchmal mit sehr viel Vorsicht :D


melden

Naturheilkunde - Kräuter - alternative Medizin

22.03.2014 um 20:12
hab einen schön umfangreichen Artikel gefunden

kann man sich mal reinlesen

http://www.wissen.de/bildwb/heilpflanzen-kraeuter-gegen-vieles


melden

Naturheilkunde - Kräuter - alternative Medizin

23.03.2014 um 10:38
@Dr.Manhattan
Sei vorsichtig mit der Anwendung von Pflanzenteilen, die Wirkstoffmengen können teilweise extrem schnwanken, am besten du extrahierst die reinen Inhaltsstoffe aus den Pflanzen, dann bist du auf der sicheren Seite.


melden

Naturheilkunde - Kräuter - alternative Medizin

23.03.2014 um 10:42
@wanagi

ja ich muss das mal ordentlich lernen ... entsprechende Literatur ist schon unterwegs


melden

Naturheilkunde - Kräuter - alternative Medizin

23.03.2014 um 11:10
@Dr.Manhattan
Informier dich genau, inwieweit du einnehmen kannst, selbst die besseren Kräuterbücher wie von Maria Treben beinhalten Fehlinformation Zitat aus Wiki
Teilweise verwechselt Treben wichtige Fachbegriffe; beispielsweise verwechselt sie unter anderem den Zucker Inulin mit dem Hormon Insulin und empfiehlt daher fälschlich Löwenzahn gegen Diabetes mellitus.[1] „Ihr Schöllkraut-Rezept gegen Leber- und Gallenleiden ist eine Anleitung zur Vergiftung. Der Ratschlag, Ohnmächtigen einen Esslöffel Schwedenbitter einzuflößen, ist lebensgefährlich.“[1]
Besonders bei Kombinationen ist Vorsicht geboten, ich kenne einen Bekannten der wegen falscher Anwendung verschiedener Pflanzen Magenbluten bekommen hat.


melden

Naturheilkunde - Kräuter - alternative Medizin

23.03.2014 um 19:08
@Dr.Manhattan
Dr.Manhattan schrieb am 20.03.2014: ich möchte mich einfach in dem gebiet weiterbilden ... also werd ich nicht auf alle user eingehen ... kenn mich ohnehin noch nicht allzugut aus
... schon ein gut ausgestattetes Gewürzregal in der Küche kann da gegen so manches Zipperlein helfen, wegen dem man nicht zum Arzt gehen oder irgendwelche Chemie einpfeifen muß.
Manchmal hilft auch ein ganz popliger Tee aus irgendeinem Küchengewürz.
Beschäftige dich mal - so du denn Lust hast - mit den Schriften der Hildegard von Bingen :) .
Wenn du noch Anfänger bist, würde ich persönlich aber sehr, sehr vorsichtig sein, mit dem "Kräuter-selber-sammeln" .
Nicht alles ist so einfach zu erkennen, wie zum Beispiel Löwenzahn (wobei es auch da zu Verwechslungen kommen könnte), den man sowohl im Salat essen kann, als auch als Teeaufguß trinken kann. Junge Blätter vom Löenzahn gründlich zerkauen hilft beispielsweise gegen Zahnfleischbluten - das dürfen dann aber wirklich nur die ganz jungen zarten Blättchen sein - abgewaschen natürlich, falls Hunde oder ähnliches daran vorbeigegangen sind ;) .
Löwenzahnblüten - die gelben, nicht die "Pusteblumen" - sind gut für die Verdauung, Galle und Leber und haben eine harntreibende Wirkung - aber: mehr als drei pro Tag sollte man nicht wirklich verzehren.


melden

Naturheilkunde - Kräuter - alternative Medizin

24.03.2014 um 08:02
Hat nichts mit Arznei zu tun, aber:
Junge Knospen von Löwenzahn, die die eben aus dem Boden kommen, in Butter gebraten sind lecker.
Ist eine Mordssammelei.


melden

Naturheilkunde - Kräuter - alternative Medizin

24.03.2014 um 08:28
Hallo Polarheld,

schön dass du dich für Heilpflanzen interessierst. Das ist wirklich ein spannendes Themengebiet.

Du kannst natürlich dir die Kräuter in der Natur selber sammeln, jedoch bestehen da einige Gefahren.
Zum einen kann es wirklich sein dass Kräuter vertauscht werden und du etwas giftiges oder im besten Fall unwirksames sammelst. Auch ist die Dosierung bei selbstgepflückten Pflanzen nicht immer unbedigt einfach.

Was ich dir empfehlen kann ist ggf. der Gang in eine Apotheke,
dort kannst du viele getrocknete Kräuter bzw. Teedrogen kaufen oder bestellen.
Hier hast du die Sicherheit wirklich die Pflanze zu bekommen die du auch haben willst, die Teedrogen wurden kontrolliert angebaut und sie sind auch von einer guten Qualität.
Zudem können dich die Mitarbeiter der Apotheke auch beraten, was bei deinem Leiden genau zu nehmen ist und wie. Ob ein Tee und Wickel aus Kräutern reicht oder doch ein Arztbesuch nötig ist und ob die Kräuter mit anderen Medikamenten die du nimmst eventuell eine Wechselwirkung haben können. In jeder Apotheke liegt dazu auch Fachliteraur bereit. Viele haben auch schon Tees fertig zusammengestellt, gegen Husten, Magen Darm Beschwerden und Schwangerschaft zum Beispiel.

Auch gibt es einige fertige Arzneimittel in denen der Wirkstoffe einer Pflanze schon extrahiert vorliegt, da hat man den Vorteil dass man den Wirkstoff genau in der passenden Menge aufnimmt. Gibt es zum Beispiel oft als Kapseln oder in vielen Salben.

Hast du den grade ein bestimmtes Leiden ??


melden

Naturheilkunde - Kräuter - alternative Medizin

24.03.2014 um 09:10
@mara86

... es gibt auch Shops, die nur mit Kräutern und Kräutermischungen handeln. Ich selber habe so einen Shop in meinen Favoriten, der auch online verkauft.
Abgesehen von eventuellen Verwechslungen ... ich greife auch lieber auf extra und kontrolliert angebaute Kräuter zurück, die in Wald und Flur wild wachsenden wären mir nicht geheuer, weil man nie weiß, ob da eventuell irgendwelche Pestizide versprüht wurden, oder irgendwelche Dünger durchs Grundwasser in die Pflanzen gelangt sind, oder was weiß ich alles.
Ich würde noch nichtmal Löwenzahn für ein Meerschweinchen neben einer Straße sammeln, wenn ich noch eins hätte ;) .


melden

Naturheilkunde - Kräuter - alternative Medizin

24.03.2014 um 12:08
@Thalassa
@Dr.Manhattan
Ansonsten kann ich auch noch einige Tieronlineshops empfehlen. Dort werden die Kräuter auch sorgsam behandelt. (http://www.hasenhaus-im-odenwald.de , http://www.kaninchenladen.de/ , http://www.scheunenlaedchen.com/ ) Also meinen Kaninchen schmeckts. Warum sollte es dann nicht auch euch bekommen? :)


melden
Anzeige
peggy_m
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Naturheilkunde - Kräuter - alternative Medizin

24.03.2014 um 13:25
@Dr.Manhattan
Dr.Manhattan schrieb am 20.03.2014:ansonsten fröhlichen kräutersammeln wünsch ich :)
eine schöne Blumenwiese hast du da eingestellt. Der Anblick so einer Wiese an sich ist schon eine Augenweide und kann die Stimmung enorm heben. Das Wandern in einer solchen Landschaft allein garantiert schon eine gewisse harmonische Grundstimmung - wichtige Voraussetzung fürs Wohlbefinden - sofern man keine Angst vor Bienen etc. hat.

Bevor du mit dem Kräutersammeln anfängst, solltest du dich allerdings gründlichst mit der Botanik beschäftigen. Wahrscheinlich brauchst du dazu weniger einen Schamanen als vielmehr ein gutes Bestimmungsbüchlein. Davon gibt es mehr als genug und auch im Internet wirst du fündig, wie du aber sicher schon bemerkt hast.

Wenn du in der Nähe deines Wohnortes einen botanischen Garten hast, kannst du dich glücklich schätzen. Die haben eigentlich immer eine besondere Abteilung für Arzneipflanzen bzw. Heilkräuter. Würde ich dir unbedingt empfehlen.

In der VHS werden oft diesbezügliche Kurse mit Exkursionen angeboten.

In Stadtbüchereien entsprechende Literatur. Es ist manchmal ratsam, erst dort zu stöbern. Manchmal verfliegt der Enthusiasmus recht schnell, wenn man merkt, dass das "Kräuterhobby" mit Arbeit verbunden ist. Was es ist.

Ansonsten gibt es in größeren Städten oft Kräuterläden, wo man sich die Zutaten für Tees selbst zusammenstellen kann. Man kann sich dort auch beraten lassen. Ist billiger als Reformhaus.

Z.B. Spoilerhttp://www.kraeuter-kuehne.de/filialen/

Ein guter Anfang wäre die Fensterbank mit Gewürzkräutern, die teilweise auch als Heilkräuter gehandelt werden.

Mich würde ja mal interessieren, warum du mit Schafgarbe beginnen möchtest?

http://www.heilkraeuter.de/lexikon/schafg.htm

:D


melden
408 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt