Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Delphine sind doof

252 Beiträge, Schlüsselwörter: Tiere, Intelligenz, Delfine, Delphine, Meeresbewohner

Delphine sind doof

21.08.2006 um 12:15
zoddy nicht ganz, das neuronen argument war auf das große gehirn arguemnt bezogendas
definitiv falsch ist,.. auch die bewertung erfolg schon geraume zeit anders, ebenmit
spezifischens tests wie zb der wahrnehmung der umgebung auch da schneiden delphinesehr
schlecht ab, aber um vollstöndig dir da jetzt antworten zu können müsste ich mirjetzt
die finger wundschreiben, ich lasse es und verweise einfach auf einschlägigefachmagazine
und websites


melden
Anzeige
mermaidman
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Delphine sind doof

21.08.2006 um 12:16
zoddy ... gerade das mit dem sozialverhalten & sprache halte ich auch für ein wichtigesargument für ein etwas cleveres wesen.


mmm


melden

Delphine sind doof

21.08.2006 um 12:16
Nun, wenn du auf "einschlägige Fachmagazine" verweisst, solltest du wohl auch einentsprechendes Zitat zur Hand haben, oder?

Fachmagazine gibt es 100e.


melden

Delphine sind doof

21.08.2006 um 12:25
@bofh:
ich habe nicht gesagt, das delfine auf jeden fall intelligent sind. aber dasneuronen als bezugsquelle für intelligenz genommen werden ist nun einmal genauso falschwie die neuronenanzahl.


melden
windbraut
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Delphine sind doof

21.08.2006 um 12:33
Kann man Fische dressieren?

Ich hab keine Ahnung, wer macht schon sowas?Fische können auf jedenfall lernen das vom Menschen was zu Essen gibt, aber sonst....?

"Goldfischen durch das Bellohnungsprinzip Kunststücke beizubringen würde wohleher als Misserfolg enden"

Einfache fische - goldfischli - sind auch nichtdoof. Die merken sich wohl sehr gut wann und wo das futter kömmt. Man konnte auch sagenman trainiert ihnen an wo das futter kommt oder nicht.


Delphine sind aberkeine Fische, sondern Säugetiere ^^

Wollt ich nur mal erwähnt haben... ;)


melden

Delphine sind doof

21.08.2006 um 12:35
lol

dressieren is aber bei beiden gleich,... mit belohnung,... futter beigoldfischen zb


melden
windbraut
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Delphine sind doof

21.08.2006 um 12:35
Obwohl *grübel* ich glaub das weiß hier jeder ;), sorry
Es laß sich nur so ^^


melden
cjoe78
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Delphine sind doof

21.08.2006 um 12:41
Was ist überhaupt der Maßstab für Intelligenz?
Der Mensch?
Vielleicht ist derMensch ja auch dööfer als alle dachten?

Fakt ist das Menschen auch nur Tieresind. Wir sind auf unsere Art intelligent. Und andere Tiere auf ihre Art. Wo nun derMaßstab ist ist schwer festzulegen. Es ist auch kein Wunder das Tiere in IQ-Testsschlechter abschneiden als Menschen da Tiere nun mal nicht gelernt haben wie ein Menschzu denken.
Der Aufbau des menschlichen Gehirns unterscheidet sich nicht sonderlichvon dem anderer Tiere. Die Grösse ist nicht ausschlaggebend da wir in der Lage sind auchnur mit halbem Hirn genausogut zu denken.


melden

Delphine sind doof

21.08.2006 um 12:46
@cjoe78:
also das die größe nicht als maßstab genommen wird, haben wir hier schonfestgestellt ;). und wie ich schon sagte: es gibt keinen tierweiten maßstab, außer dievon mir genannten dinge, da diese viel vom gehirn an denkleistung erfordern...


melden

Delphine sind doof

21.08.2006 um 12:48
Link: www.businessportal24.com (extern)


Moin!

Mir wäre jedenfalls neu, daß Goldfische auch über solche ausgefeiltenJagdstrategien verfügen:

Delphingruppen A und C, die ihr Jagdrevier mit einergroßen Anzahl der lokalen Fischer teilen müssen, hatten lange Jahre die GelegenheitFischer zu beobach-ten.
Fischer und Delphine treffen zur gleichen Zeit im Fanggebietein. Die Fischer beginnen am Boden verankerte Netze zu legen. Diese Netze, mit einerdurch-schnittlichen Maschengröße von 5 x 5 cm (Länge bis zu 50 m und Höhe 2 bis 4m),werden nun von den Fischern ausgelegt.
Die Delphine halten sich, während dem Auslegender Netze, in einer Distanz von 2 bis 3 NM, verbleiben aber in eindeutigem Sichtkontakt.Ein Tier, meist einer der älteren Bullen, beobachtet eingehend die Vorgehensweise derFischer. Der Rest der Gruppe verhält sich abwartend, spielend und ist sichtlichabwartend. Nachdem die Fischer ihr Netz ausgelegt haben wird der beobachtende Bullesichtlich unruhig, und sammelt die Gruppe mit Laut- und Sichtsignalen (Rufen,richtungweisendem Springen etc.). Ein Alttier, meist selbst eine Mutter, in Be-gleitungvon einem oder zwei Jungtieren des Vorjahres, übernimmt den „Kinder-garten“, in dem allejungen Delphine verbleiben. Die restliche Gruppe bewegt sich nun geschlossen auf das Netzzu. Ca. 2 NM vor dem Netz teilt sich die Gruppe in 3 kleinere Gruppen, die nunoffensichtlich (durch Unterwasserbeobachtungen bestätigt) Makrelenschwärme vor sich hertreiben. Makrelen werden nun in Rich-tung der Netze getrieben. Vor den Netzen schreckendie Fische zurück und der Schwarm geht in eine stationäre Spiralenbewegung über. Einzelnkommen nun die Delphine, in einer Bahn als Tangente zum Makrelenschwarm, aus der Schuleund beginnen einzelne Makrelen am Schwarmrand zu fangen. Die Delphine wechseln sich alsJäger ab, bis der Hunger der Tiere gestillt ist. Als grobe Schätzung werden proerwachsenen Tier ca. 12 bis 15 kg Makrelen gejagt und gefressen.


Quelle:

http://www.businessportal24.com/de/verzeichnis/wissenschaft/umwelt/23518845


melden

Delphine sind doof

21.08.2006 um 13:10
Auf jeden Fall sind die Viecher doof genug, um sich von Thunfisch-Jägern abschlachten zulassen. Und dann schmecken sie noch nicht mal besonders gut!
Und seit wann istmilitärische Nutzbarkeit von Lebewesen ein Zeichen von Intelligenz???


melden

Delphine sind doof

21.08.2006 um 13:14
Delphine sind schwule Haie!!!
(soll nicht heissen das ich was gegen Homosexuellehabe)


melden

Delphine sind doof

21.08.2006 um 15:04
es gibt auch soziale Fische, grad genug, denkt an die Schwärme, aber auch Gruppenwesenala Delphine gibt es bei den Fischen. So gibt es Haie die in der gleichen ökologischeNische wie Delphine leben, die fast genauso aussehen, sich ähnlich ernähren und ähnlich,in "Familiengruppen", leben.


melden

Delphine sind doof

21.08.2006 um 15:52
Haie und Delphine jagen oft gemeinsam, allerdings sind es dann die Haie, die von derTaktik der Delphine profitieren...


melden
mermaidman
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Delphine sind doof

21.08.2006 um 16:11
Und da sie eine Taktik haben und die strategien des jagens auch verändern und anpassenkönnen, hat flipper doch mehr im hirn, als die these es beschreibt. Ich frag mich wie undan was der Paul R. Manger das gemessen hat - an seiner eigenen? ;) Manche forscher findeich, sind doch ein wenig zu voreilig mit ihren schlüssen, auch wenn er ein spezialist istin seinem gebiet. Nun ja, weiter messen und forschen jungs, denn bis jetzt ist es nureine these.

;)

mmm


melden

Delphine sind doof

21.08.2006 um 16:26
Link: scholar.google.de (extern)

Nun, 46 Seiten. Steht ne Menge drin!


melden

Delphine sind doof

21.08.2006 um 16:44
@mermaidman

Es wird ja (bis auf den Thread-Tittel) NICHT gesagt das Delphinedumm sind. Es wird nur gesagt das sie nicht die hellen Köpfe sind, für welche sie inHollywood und in der Legende herhalten müssen.
Das liegt aber wohl weniger an denDelphinen selnbst, als daran das die meisten Menschen ja garnicht mehr mitbekommen wie"schlau" Tiere allgemein eigentlich sein können. Nur die jeweiligen "Modetiere" werden zuSuperstars verklärt, ansonsten meinen die meisten Menschen ja das Viecher blöd sind.


melden

Delphine sind doof

21.08.2006 um 19:18
Zwar zeigten Delfine in Gefangenschaft tolle Kunststücke, die aber verwiesen eher aufdie Qualitäten der Tiertrainer als auf die Intelligenz der Delfine...

Sovielzu den Bedingungen des "Intelligenztestes", der somit wohl mal wieder auch für "dieWissenschaft" bedenklich negativ ausgefallen ist... :)

In Aquarien genüge es,die Tiere durch Trennwände zu separieren, die dreißig bis sechzig Zentimeter aus demWasser ragten - ein Kinderspiel für Flipper, so etwas zu überspringen. Das geschehe inder Praxis aber nicht, und Manger glaubt auch zu wissen, warum: "Auf so etwas kommen diegar nicht."

Also für mich klingt das sogar ziemlich schlau, seine Schlüssesind bloß falsch. Richtiger wäre es gewesen die Faulheit der Delfine festzustellen -warum sollten sie auch flügge werden wenn bei Muttern das Essen so gut ist? ;)

Vor allem wenn sie sogar in Gefangenschaft aufgewachsen sind?

Denkst Duwirklich ich will mir jetzt noch 46 Seiten von dem Zeuch antun? Das is alles MEHR alsgewagt und anscheinend mittels Delfinen in Gefangenschaft "erdacht"...
Wenigaussagekräftig, wie ich finde, zumal ich mich frage wer für sowas auch noch finanzielleMittel springen läßt...
Vieleicht sollte ich mich mit meinem Aquarium und den 2Schnecken auch um Forschungsgelder bewerben? Mag ja sein daß ich wieder ziemlich voreiligbin - man möge mich dann bitte eines Besseren belehren!


melden

Delphine sind doof

22.08.2006 um 12:38
"MEHR als gewagt und anscheinend mittels Delfinen in Gefangenschaft "erdacht"...
Wenig aussagekräftig, wie ich finde, zumal ich mich frage wer für sowas auch nochfinanzielle Mittel springen läßt."

Nein, ist es nicht.
Es basiert auf demVerhältnis der Anzahl der Gliazellen im Verhältnis zu neuronalen Netzen im Gehirn beiverschiedenen Walarten, ferner beim Verhältnis dessen zur Isolationswirkung des Blubbers(Wale haben da im Vergleich zu Seehunden extrem dünne Fettschichten) etc.

Dasist schon harte Wissenschaft. Da gibt es nichts zu kritisieren. Das sind keineBeobachtungen in Gefangenschaft sondern zelluläre Auswertungen von Kadavern etc.

Wie gesagt, nicht immer alles gleich anzweifeln, nur weil es von der so verhassten"Wissenschaft" kommt. Die These ist nun mal nicht unhaltbar, wenn auch gewagt.


melden
Anzeige

Delphine sind doof

22.08.2006 um 12:45
stellt sich nur die frage ob es für tiere überhaupt notwendig ist, intelligent zu sein

triebverhalten und furcht, also besser gesagt angstverhalten reichen in dertierwelt

ich sah damals mal einen hund und katze vergleich, bei dem einleckerbissen hinter ne glassscheibe gelegt wurde und nur die katze den weg dahin fand

hat das aber was mit intelligenz zu tun?

oder bezeichnet man einenmenschen auch als intelligent, wenn er weiß, dass man den ofen aufmachen muss um etwas zuessen reinzu tun ;)


melden
164 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Heilkräuter69 Beiträge
Anzeigen ausblenden