Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Quake Watch 2011

3.804 Beiträge, Schlüsselwörter: Weltuntergang, Japan, Ende, Erdbeben, 2011, 2010, Tsunami, 7, Chile, Kalifornien, Stärke + 18 weitere

Quake Watch 2011

12.03.2011 um 15:42
+++ 15.29 Uhr: Flutwelle tötet einen Mann in Indonesien +++
Der Tsunami im Pazifik hat in Indonesien einen Menschen getötet und etliche Häuser zerstört. Die von dem Erdbeben vor Japan ausgelöste Welle war etwa zwei Meter hoch, als sie gegen Mitternacht einen Küstenabschnitt in Papua auf der Insel Neuguinea überflutete, wie die staatliche Nachrichtenagentur Antara am Samstag berichtete. Stunden zuvor hatte die Regierung die Tsunami-Warnung wieder aufgehoben. Mindestens 19 Familien wurden laut Antara obdachlos, Dutzende Boote zerstört. Ein 35-jähriger Mann verlor in den Fluten sein Leben, als er seine Familie retten wollte. Später wurde sein Leichnam gefunden.


melden
Anzeige

Quake Watch 2011

12.03.2011 um 15:43
Gerade wurde bekannt, dass die radioaktive Strahlung zurueckgeht.


melden

Quake Watch 2011

12.03.2011 um 15:45
@Meteora

Quark. Wo stehts?


melden

Quake Watch 2011

12.03.2011 um 15:48
@Pantheratigris
Habs gerade in einem oesterreichischen Radiosender gehoert, die sofort von Japan berichten, wenns was neues gibt.


melden

Quake Watch 2011

12.03.2011 um 15:50
@Meteora

Selbst wenn die Strahlung weniger ausströmt bleibt sie wochenlang stabil auf dem Fleckchen


melden

Quake Watch 2011

12.03.2011 um 15:51
Das mit dem Rückgang der Strahlung wird auch bei BBC berichtet und ich meine, das stand auch bei SPON. Wird wohl darauf zurückgeführt, das der vorige Anstieg auf der Entlüftung des Reaktors beruhte.

Die Berichte, das der Reaktorkern bei der Explosion nicht beschädigt worden sei, scheinen also erstmal zu stimmen, wobei immer noch die Gefahr besteht, das der Brennstoff sich durchschmilzt.

Nen 6er Beben 8 bzw. 12 km von den Reaktoren entfernt hatten wir auch gerade wieder. Die Reaktoren scheinen doch einiges auszuhalten...


melden

Quake Watch 2011

12.03.2011 um 15:56
15:45 Drei Anwohner des Kraftwerks Fukushima sind der Nachrichtenagentur Kyodo zufolge verstrahlt worden.

http://www.ftd.de/politik/international/:berichte-ueber-gau-das-ist-der-klassische-super-gau/60024689.html#utm_source=fa...

Wo ist da der Rückgang?


melden

Quake Watch 2011

12.03.2011 um 16:11
@Pantheratigris
Habe ich es richtig verstanden, dass es eine Reaktorexplosion geben wird und es keine Chance mehr gibt ihn kuehlen?
Sorry fuer die Meldung. Habe nur berichtet, was ich gehoert habe.


melden

Quake Watch 2011

12.03.2011 um 16:16
Das ist heftig!

http://www.welt.de/wissenschaft/article12791893/Erdbeben-in-Japan-hat-den-Lauf-der-Welt-verschoben.html

Nicht nur eine Veränderung der Rotationsachse, auch Verschiebung von Landmassse
durch das Japan Beben! Die Japanische Hauptinsel sei lt. Bericht um 2,4 Meter verschoben worden


melden

Quake Watch 2011

12.03.2011 um 16:18
@kaeferchen
Hatten wir schon hier.


melden

Quake Watch 2011

12.03.2011 um 16:24
ups SORRY!


melden

Quake Watch 2011

12.03.2011 um 16:25
@kaeferchen
Macht nichts, ist ja auch ne sehr wichtige Meldung.
Kann ruhig zwei Mal gepostet werden.


melden

Quake Watch 2011

12.03.2011 um 16:33
@Meteora

Zumindest ist nach anderen Berichten die Strahlung doppelt so hoch wie der Wert ab dem die Regierung akuten Atomalarm ausrufen muss. Also: Zurückgehen wird da wohl nichts.


melden

Quake Watch 2011

12.03.2011 um 16:33
@Meteora
Welcher Radiosender?

88,6? Oe3?


melden

Quake Watch 2011

12.03.2011 um 16:39
@sentex
Kronehit 104.1


melden

Quake Watch 2011

12.03.2011 um 17:04
Sorry, würde gerne öfters was schreiben, aber mir fehlt die Zeit...

Hier eine aktuelle Info:

Beim betroffenen Atomkraftwerk soll die Stahlhülle statisch noch erhalten sein. Allerdings tritt Radioaktivität in verschiedenen Formen aus. Nach offiziellen Informationen soll die gemessene Stundendosis 1,015 Mikrosievert betragen, dieses entspricht der erlaubten Jahresdosis durch “natürliche” Strahlung. Die uns direkt übermittelten Messwerte aus ca. 50 Kilometer Entfernung liegen weit darüber (Über 0,5 Gy).

Über 0,5 Gy: Leichter Strahlenkater mit Kopfschmerzen und erhöhtem Infektionsrisiko. Temporäre Sterilität beim Mann ist möglich + massives Krebsrisiko


melden

Quake Watch 2011

12.03.2011 um 17:19
Das Problem ist wohl, das die Regierung behauptet, es gebe keine erhöhte Strahlung, Messungen anderer jedoch belegen, das die Strahlung sehr hoch sei. Schönreden, wie es aussieht :( Immerhin deuten Cäsium und Jod in der Luft bei beiden (Daiishi und Daini) auf bereits vorhandene Kernschmelze hin :(
Quelle: http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,750472,00.html

Immerhin haben die Glück und der Wind weht vom Land weg - sonst wäre das nahegelegene Tokio schnellstens betroffen. Dennoch blöd: Ein klein wenig weiter weg von der Küste und die wären wenigstens vor Tsunamis sicher gewesen. Noch blöder: Angeblich sollte das Kraftwerk ohnehin diesen Monat endgültig vom Netz gehen, weil es so alt ist :(


melden

Quake Watch 2011

12.03.2011 um 17:21
Radioaktivität wandert nicht. Entscheident ist das irgendwas Kontaminiert wird und wandert.

Wenn es also nicht Staubt und Qualmt oder andere Träger die Strahlung aufnehmen bleibt es "relativ" Lokal


melden

Quake Watch 2011

12.03.2011 um 17:25
@Fedaykin
Es bleibt so lange lokal, wie der Behälter um den Reaktor hält. Ist der durch, kommt es in die Luft...

http://www.n-tv.de/panorama/Japan-befuerchtet-den-Super-GAU-article2819216.html
>>Der ehemalige Chef der Atomaufsicht in Deutschland, Wolfgang Renneberg, sieht keine Chance mehr für eine Kontrolle des Meilers. "Das ist das klassische Szenario, das den sogenannten Super-GAU umschreibt", sagte Renneberg. Eine Kühlung des Reaktors sei offenkundig nicht mehr möglich, die Batterien zur Versorgung des Systems müssten am Samstagmorgen erschöpft gewesen sein. "Das ist das, was in manchen Kinofilmen inszeniert wurde." Japan bliebe offenkundig nur noch der Katastrophenschutz wie Evakuierungen oder das Verteilen von Jod-Tabletten. "Das sind aber keine Maßnahmen mehr, um den Reaktor zu kontrollieren."

Das Austreten von Strahlung könne nach einer Schmelze des überhitzten Siedewasser-Reaktors nicht mehr gebremst werden: "Man kann sich das vorstellen, wie bei einem Dampfdrucktopf, wenn der Deckel geöffnet wird." Rund zwei Wochen lang würde dann radioaktive Partikel vor allem im gasförmigen Zustand wie etwa Cäsium und Jod in die Luft gelangen. "Danach hat man das Schlimmste überstanden."<<


melden
Anzeige

Quake Watch 2011

12.03.2011 um 17:32
Hier mal schnell ein Überblick über alle Beben seit dem 8.9er (über 4.0 mw):

69176,1299947571,eq 17-25 12 japan 11032011 sardog


melden
345 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt