Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Katastrophen-Thread

444 Beiträge, Schlüsselwörter: Krise, Winter, Katastrophen, Überschwemmungen

Katastrophen-Thread

21.01.2011 um 19:58
Hilfe für vom Wasser Eingeschlossene / Diakonie Katastrophenhilfe leistet in Kolumbien Nothilfe für die Ärmsten

by ots on 21.01.2011

Stuttgart (ots) ? Nach einer Jahrhundertflut stehen weite Teile
des Nordens von Kolumbien unter Wasser. Mindestens 5.000 Häuser
wurden zerstört und mehr als 300.000 beschädigt. Mehr als zwei
Millionen Menschen sind betroffen. Nach Angaben von Beobachtern kann
es noch Monate dauern, bis das Wasser abfließt. Für Februar sind
weitere Regenfälle angekündigt. Die Menschen sind auf längere Sicht
auf Hilfe angewiesen. Die Diakonie Katastrophenhilfe leistet in
Abstimmung mit Caritas international im besonders betroffenen
Department Córdoba Nothilfe. Das evangelische Hilfswerk versorgt mit
der lokalen katholischen Sozialpastoral von Januar bis März 1.000 von
der Außenwelt abgeschnittene Menschen im Bezirk Ayapel mit
Lebensmitteln...............................


http://www.pressemeldungen.com/2011/01/21/hilfe-fur-vom-wasser-eingeschlossene-diakonie-katastrophenhilfe-leistet-in-kol...


melden
Anzeige

Katastrophen-Thread

30.01.2011 um 14:38
Da kommt einiges an Niederschlag auf Australien zu !

Wenn diese Prognose zutrifft, werden die Überflutungen in Australien noch lange anhalten uns sich sogar noch intensivieren.

Die folgende Animations-Grafik zeigt die aktuellen Prognosen beginnend von heute bis zu den kommenden 180 Stunden...

Rausavn1024

Hier die Animation : http://www.globale-evolution.de/Forum/viewtopic.php?p=19250#p19250


melden
cestmoi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Katastrophen-Thread

30.01.2011 um 15:06
Die Argumentation in vielen Threads hier ist eine riesige Katastrophe :D

Was das Lexikon der Psychologie über Katastrophenangst sagt:

http://www.wissenschaft-online.de/abo/lexikon/psycho/7642


melden
A380
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Katastrophen-Thread

30.01.2011 um 21:26
@Kyu
Kyu schrieb:Die folgende Animations-Grafik zeigt die aktuellen Prognosen beginnend von heute bis zu den kommenden 180 Stunden...
Vorsicht: Das ist die Karte eines einzigen Modells (GFS) und das noch für 102 Stunden - sprich auf gut Deutsch eine Computerberechnung. Erfahrungsgemäß kann sich das noch stark ändern. Für Prognosen werden verschiedene Modelle und andere Aspekte, wie die Großwetterlage, berücksichtigt. Wie schön wäre es für uns, wenn wir uns darauf verlassen könnten - das ist aber leider nicht möglich.

Das heißt: Es kann zwar so kommen, muss aber nicht.


melden
A380
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Katastrophen-Thread

30.01.2011 um 22:05
@Kyu

Aber böse sieht es schon mal aus: Sat-Bild. Jedoch wie geschrieben: Die genaue Zugbahn kann man aufgrund eines einzigen Modells nicht vorhersagen. Das ist ja im Sommer immer unser Leid, wenn wir Gewitter fotografieren wollen …


melden
dog_the_dog
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Katastrophen-Thread

01.02.2011 um 10:57
Australien

droht ein Zyklone "Windgeschwindigkeiten von bis zu 250 kmh, Am Mittwoch könnte mach Behördenangaben der Zyklon "Yasi" auf die schon überflutete Küste von Quennsland treffen.
Erneute Überschwemmungen.


melden
dog_the_dog
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Katastrophen-Thread

01.02.2011 um 16:27
Wird das wie in New Orleans 2005 oder vielleicht noch schlimmer, ich hoffe nicht!!


http://www.sueddeutsche.de/panorama/australien-tausende-fluechten-vor-yasi-monster-zyklon-rast-auf-queensland-zu-1.10539...


melden

Katastrophen-Thread

02.02.2011 um 02:13
Yasi hat Kategorie 5 erreicht !!!

http://www.youtube.com/watch?v=I6UTdfGzPr4

LIVE Webcams und LIVE-Wetterdaten findet Sie hier : http://www.globale-evolution.de/Forum/viewtopic.php?f=17&t=1038&p=19374#p19374


melden

Katastrophen-Thread

02.02.2011 um 10:20
Tja mit der Erderwärmung werden auch die Stürme schlimmer !

Andy


melden
dog_the_dog
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

melden

Katastrophen-Thread

03.02.2011 um 22:01
yasi war nicht so schlimm, wie erwartet...Gott sei Dank keine Toten.....dafür gab es 12 Eis-Tote durch den blizzard in den USA:

Naturkatastrophen
"Yasi" vorüber, aber 12 Eis-Tote in USA

Brisbane/ Chicago - Aufatmen in Australien: Zyklon "Yasi" hat ausgeheult. Aber in den USA herrscht weiter Eis-Chaos – bisher 12 Blizzard-Tote.

Hunderte Häuser, Felder und Wälder hat Wirbelsturm "Yasi" zerstört, als er mit 300 km/h und heftigen Niederschlägen auf die australische Nordostküste traf. 15 Prozent der Zuckerrohrernte wurden vernichtet, der Strom fiel aus – aber niemand kam um. "Yasi" war schwächer als befürchtet, zog ins Outback ab.

Dafür fegt ein Blizzard durch die USA, von dem rund 100 Millionen Einwohner betroffen sind. Schnee, Sturm, Eisglätte bei Rekordminus-Temperaturen unter 30 Grad lassen das Leben von Texas bis Maine erstarren. Bisher gab es 12 Tote, davon 7 in Chicago, wo der Blizzard am schlimmsten wütet. Kansas, Oklahoma, Missouri und Illinois riefen den Notstand aus. Schulen, Universitäten, Flughäfen blieben dicht. Der Wetterdienst warnte: "Dies ist ein lebensbedrohender Sturm!"

Berliner Kurier, 04.02.2011


melden
dog_the_dog
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Katastrophen-Thread

04.02.2011 um 10:34
@soulpeace
Habe hier eine Seite gefunden Weltgeschehen 2010-2011,
Kategorie Naturkatastrophen
passende Schlagwörter:

Brände, Dürre,Erdbeben usw. recht interessant, passiert seit dem Jahr 2000- heute mehr als zuvor oder bekommen wir die Ereignisse einfach schneller zugespielt würde mich interessieren, welche Jahre der letzten 50 Jahre eigentlich die schlimmsten waren.

http://enzersberger.wordpress.com/


melden

Katastrophen-Thread

04.02.2011 um 15:04
@dog_the_dog


danke....das ist eine gute seite, die alle katastrophen auflisten...


meine gedanken sind, dass die katastrophen in den letzten jahren zugenommen haben...dazu kommt natürlich auch die bessere berichterstattung, die global über die netze funktioniert. Es ist aber zu bedenken, dass dies nicht erst seit 1-2 Jahren so ist..darum bin ich am ende des jahres gespannt, ob wir sagen "Es war kein schlimmes jahr" oder "2011 hat 2010 noch übertroffen"


melden

Katastrophen-Thread

04.02.2011 um 15:06
auf den phillipinen und auf sri lanka gibt es schlimme überschwemmungen, die die menschen dort bedrohen und sie zwingt vor den fluten zu flüchten...


Panorama

Freitag, 04. Februar 2011
Mehr als 80 Tote durch Wassermassen - Philippiner kämpfen gegen Fluten
Auf den Philippinen fordern seit Wochen schwere Regenfälle zahlreiche Verletzte und Tote. Teilweise steigt das Wasser um bis zu 2,40 Meter. Auch auf Sri Lanka bereitet der Regen zunehmend Sorgen: Mehr als eine Viertelmillion Menschen sind auf der Flucht vor den Wassermassen.


http://www.n-tv.de/panorama/Philippiner-kaempfen-gegen-Fluten-article2530526.html


melden
Kingston
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Katastrophen-Thread

04.02.2011 um 15:42
soulpeace schrieb:auf den phillipinen und auf sri lanka gibt es schlimme überschwemmungen, die die menschen dort bedrohen und sie zwingt vor den fluten zu flüchten...


Panorama

Freitag, 04. Februar 2011
Mehr als 80 Tote durch Wassermassen - Philippiner kämpfen gegen Fluten
Auf den Philippinen fordern seit Wochen schwere Regenfälle zahlreiche Verletzte und Tote. Teilweise steigt das Wasser um bis zu 2,40 Meter. Auch auf Sri Lanka bereitet der Regen zunehmend Sorgen: Mehr als eine Viertelmillion Menschen sind auf der Flucht vor den Wassermassen.
http://www.n-tv.de/panorama/Philippiner-kaempfen-gegen-Fluten-article2530526.html

Du solltest wissen, dass heftige Monsun Regenfälle in Indien oder Philipinnen absolut nichts ungewöhnliches sind.
Oder hast du in der Schule im Fach Erdkunde nicht aufgepasst ?


melden
Kingston
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Katastrophen-Thread

04.02.2011 um 15:45
soulpeace schrieb:Dafür fegt ein Blizzard durch die USA, von dem rund 100 Millionen Einwohner betroffen sind. Schnee, Sturm, Eisglätte bei Rekordminus-Temperaturen unter 30 Grad lassen das Leben von Texas bis Maine erstarren. Bisher gab es 12 Tote, davon 7 in Chicago, wo der Blizzard am schlimmsten wütet. Kansas, Oklahoma, Missouri und Illinois riefen den Notstand aus. Schulen, Universitäten, Flughäfen blieben dicht. Der Wetterdienst warnte: "Dies ist ein lebensbedrohender Sturm!"
Blizzards sind in Nordamerika normal.
Vor allem in Kanada, wenn die Schneemassen über 4 Etagen hoch sind, dann ist es vollkommen dort normal!


Allerdings, ob dies auch auf die USA zutrifft, entzieht sich meiner Kenntnis!


melden
Kingston
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Katastrophen-Thread

04.02.2011 um 15:57
Ok langsam wird hier alles ins Absurde gezogen...
Naturgewalten gab es schon immer...

Wenn ihr einen neuen Begriff kennen lernt, schieben alle auf Panik Katastrophe 2012, ohne die Naturgewalten zu kennen

Es gibt nicht nur Zyklone, die gab es immer
Genauso die Hurricanes, Blizzards, Cordonazos, Northers, Willies, sowie Taifune!
Oder the roaring forties sowie the screaming sixties!
Dann gibt e noch die sogenannten Passatwinde und Monsunwinde!
Alles naturmäßig!


Werft mal einen Blick auf einen Windatlas
In der Antarktis gibt es einen Gebiet namens Commonwealth Bay. Dort sind Durchschnitts-Windgeschwindkeit von bis zu 150 Kmh regelmäßig üblich!


melden

Katastrophen-Thread

04.02.2011 um 16:47
@Kingston
Kingston schrieb:Du solltest wissen, dass heftige Monsun Regenfälle in Indien oder Philipinnen absolut nichts ungewöhnliches sind.
Oder hast du in der Schule im Fach Erdkunde nicht aufgepasst ?
hehehe.... nicht so vorlaut...ich denke schon, dass ich weiß, wovon ich hier spreche...bin immerhin ein halbes jahrhundert auf dieser erde :D


hier noch mal ein auszug aus dem artikel (siehe link oben)

<<....... Ein Mann sei davongespült worden, als er einen Fluss durchqueren wollte. Rund tausend Kilometer südlich der Hauptstadt Manila wurden in der Stadt Jolo fünf weitere Menschen, darunter zwei Kinder, von den Fluten erfasst."Das ist das erste Mal, dass ich eine Flut dieser Art erlebe", sagte Bürgermeister Hissin Amin. Das Wasser sei an manchen Stellen um bis zu 2,40 Meter gestiegen. Auch in der Provinz Compostella sind nach Angaben der dortigen Behörden zwei Menschen in den Fluten umgekommen.>>


Das es diese katastrophen schon immer gab, bestreitet hier niemand, sicher auch immer mal wieder schlimmer als "normal". Aber....diese aussagen wie...."so schlimm noch nie erlebt" oder "...schlimmste katastrophe seit den letzten .... jahren"

und das eben in einer schnellen folge hintereinander und nicht NUR aus EINEM land, sondern weltweit (intensiv beobachtet seit anfang 2010, als ich merkte, nicht alle geschehnisse werden auch in den medien gebracht)

ich betone hier nochmal: Es geht mir hier nicht um diesen mayakalender = 2012!!! nur weil der 2012 endet, wird die welt (noch) nicht untergehen.

Aber diese zeitfolge der ereignisse, gekoppelt mit dem weltgeschehen lassen mich nachdenklich werden....


melden
A380
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Katastrophen-Thread

04.02.2011 um 17:13
@soulpeace

Das es solche Katastrophen gab und gibt, ist klar, aber natürlich ist auch normal, dass es mal eine Häufung gibt. Mal statistisch beispielhaft gesehen: Betrachtet man die Anzahl bestimmter Katastrophen, die sich in drei Monaten ereignet haben, ist die Zahl extrem. Betrachtet man die Anzahl aber über einen Zeitraum von einem Jahr, ist die Zahl im Verhältnis schon kleiner. Und wenn man das über einen noch längeren Zeitraum betrachtet, fällt die Zahl vielleicht nicht mal mehr auf.
"Das ist das erste Mal, dass ich eine Flut dieser Art erlebe", sagte Bürgermeister Hissin Amin.
Mit solchen Aussagen muss man sehr vorsichtig sein, nicht umsonst sagt man, dass alles das erste Mal sei. ;)

Klar, es gibt Gegenden, da wiederholen sich bestimmte Ereignisse, nur die Schwere schwankt. In der Sächsischen Schweiz sind die Hochwasser normal, Unterschiede gibt es nur beim Wasserstand. Andere Ereignisse aber treten lokal begrenzt und eher selten auf. In Großenhain haben sie voriges Jahr bestimmt auch gesagt: Solch einen Tornado haben wir noch nicht erlebt. Klar, es gab bis dahin in genau dieser Gegend noch keinen, aber woanders. Wobei man natürlich beachten muss, dass lokal begrenzte Ereignisse auch Auswirkungen auf andere Gebiete haben kann. Wenn es irgendwo einen Wolkenbruch gibt, muss das Wasser natürlich irgendwohin und da sind dann auch die tiefer gelegenen Gebiete betroffen, obwohl der Wolkenbruch dort gar nicht niederging. Wobei es da dann auch das erste Mal sein kann, weil es sonst Nachbartäler getroffen hat …


melden
Anzeige

Katastrophen-Thread

04.02.2011 um 17:35
@soulpeace


Ja es ist immer das gleiche mit den Menschen, es wird immer versucht diese Katastrophen herunter zu spielen ! Denn so kann man ja weiter machen wie bisher, warum soll man etwas verändern oder schützen, wenn doch nichts passiert ist ..
Fakt ist, es ist viel schlimmer geworden als wie vor zb. 10 Jahren, und da gibt es aber überhaupt nichts schön zu Reden...

Andy


melden
308 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt