Natur
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Unsere Welt ohne das Massenausterben vor 65 Mio. Jahren

16 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Erde, Evolution, Intelligenz ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Seite 1 von 1

Unsere Welt ohne das Massenausterben vor 65 Mio. Jahren

10.04.2011 um 11:06
Mir sind gestern einige Gedanken in den Kopf geschossen, als ich ich eine Reportage über Dinosaurier sah:

Wie würde unser Planet wohl aussehen, wenn der Asteroid vor 65.000.000 Jahren die Erde nicht getroffen hätte ???

Ich fange mal mit den Ideen an und wenn euch noch Ergänzungen zu dieser Vorstellung einfällt, könnt ihr sie hier reinschreiben. Mit dieser Ideensammlung können wir uns die Welt ohne den Asteroiden vorstellen.


So Ich fang dann mal an:

In den Meeren wimmelt es vor Amoniten, Pfeilschwanzkrebsen, Haien, Ichthyosaurieren, Plesiosaurier und in der dunklen Tiefe jagt der Liopleurodon. Im Himmel Fliegen Pterosaurier und der Ornithocheirus kreuzt die Flugbahnen der fliegenden Maschinen. Auf den weiten Grasflächen leben Sauropoden, Stegosaurier, Ceratopsia und Raubsaurier lauern am Waldrand. Durch den (im Vergeich zu uns gesehen) Vorsprung von über 70 Mio. Jahren, sind die Städte so hochentwickelt, dass die Gebäude auf einer kleinen Grundfläche riesige Mengen Einwohner beherbergen können. Die Energiegewinnung ist vollständisch durch umweltfreundliche Energiequellen gesichert, und das mit einer Effizienz, die sich unserer Vorstellungskraft entzieht. Die Städte nehmen nehmen nur einen Bruchteil der Erdoberfläche ein und unsere "Vorfahren" (ich meine damit die Säuger, auch wenn diese von Reptilien und damit auch von Fischen abstammen) werden als Haustiere gehalten.


So mehr fällt mir im Moment nicht ein. Ich hoffe auf viele Ideen und Ergänzungen.


1x zitiertmelden

Unsere Welt ohne das Massenausterben vor 65 Mio. Jahren

10.04.2011 um 13:29
Hallo,
Zitat von OathkeeperOathkeeper schrieb:... sind die Städte so hochentwickelt ...
du setzt vorraus das die Dinos, oder doch einige von Ihnen, Inteligent sind. Warum sollten die das werden? Es gab keinen evolutionären Druck Inteligenz zu entwickeln, sonst hätten die das getan. Zeit hatten die genug.

Der Mensch hat sich innerhalb von ~1Mio-Jahren aus etwas halbintelligenten entwickelt. Aber halt nur weil dies die einzige, oder zumindest beste, Möglichkeit war zu überleben. Die Dinos hatten das Problem nicht.


melden

Unsere Welt ohne das Massenausterben vor 65 Mio. Jahren

10.04.2011 um 13:31
@Oathkeeper

Hm ist ja ne tolle Phantasie also mal schauen:

Amoniten:
Die sind schon vor dem Meteoriten Einschlag stark zurück gegangen... Es mag sein das da wirklich ein paar überlebt hätten... Aber dann nur wirklich einige wenige...

Pfeilschwanzkrebse:
.... für die gilt das selbe wie für die Ammoniten, nur das sie es geschafrt haben zu überleben

Haie:
Die waren schon seit 400 Mio Jr. häufig ....


zu Liopleurodon, Ichtyosaurier und Plesiosaureier:
Die haben den Meteoriteneinschlag gar nicht mehr erlebt, alle Meeresechsen (bis auf Schildkröten) sind schon weit vor dem Einschlag ausgestorben. Also würden sie auch heute nicht hier rumschirren. Ach ja dasselbe gilt für die Flugsaurier... die sind einfach der Evolution der Vögel zum Opfer gefallen.

Bei den Dinosauriern ist die einzige Gruppe, die am Ende wirklich erfolgreich waren die Entenschnabeldinosaurier, da es ihnen als einziges möglich war Gras und Blütenpflanzen, also die moderne Vegetation wirklich abzugrasen.... Der Rest hätte sich schnell genug umstellen müssen... schätze mal, das viele Pflanzenfresser es nicht geschafft hätten.... also gerade die Ceratopsier und andere Farnfresser wären sicher ausgestorben.


So also deine Zukunfftsvision ist schon mal naja ziemlich weit dahergegriffen... ^^

Die Dinosaurier hatten 160 Mio Jahre Zeit sich zu entwickeln... ich glaube nicht, dass sie sich zu besseren Menschen entwickelt hätten...

Ich würde eher glauben, das die Vögel die Welt erobert hätten. Als neue Herrscher der Welt. Daneben gibt es aber noch Entenschnabeldinosaurier, allerdings in kleinen Varianten, die aber wegen dem Klima zur Neige gehen... spätestens vor 35 Mio Jahren stirbt alles was größer ist als 4m aus.

Und wenn jemand außer den Säugetieren eine höhere Intelligenz entickelt, dann glaube ich eher, dass das Weichtiere schaffen oder Vögel, aber Reptillien... eher nicht.


1x zitiertmelden

Unsere Welt ohne das Massenausterben vor 65 Mio. Jahren

10.04.2011 um 13:46
Youtube: Nazis riding dinosaurs
Nazis riding dinosaurs


nazis reiten auf dinosaurier :D (sorry konnt ich mir nicht verkneifen ^^)
Zitat von SchdaiffSchdaiff schrieb:Die Dinosaurier hatten 160 Mio Jahre Zeit sich zu entwickeln... ich glaube nicht, dass sie sich zu besseren Menschen entwickelt hätten...
könnte mir auch vorstellen, dass so weitergegangen wäre, die 65 mio jahre, machen den kohl auch nicht mehr fett^^ ich schätze ma, dass die schuppenhaut nach und nach verschwunden ist und sich federn durchgesetzt haben.

an die herrschaft der vögel glaube ich nicht, da jetzt schon die vögel die herrschaft haben.

der mensch wäre bestimmt immernoch auf den bäumen, da er sich nicht runter traut^^


melden

Unsere Welt ohne das Massenausterben vor 65 Mio. Jahren

10.04.2011 um 13:50
@Oathkeeper

Der Mensch wäre sicher immernoch das dummste klügste Tier das rumläuft und würde immer neue Mittel und Wege finden die großen Echsen zu jagen und zu töten damit es irgendwann eine bessere Welt und besser Lebensumstände für Ihn werden. Wahrscheinlich hätten wir uns anders entwickelt, wären größer und stärker geworden damit wir fleißig ausrotten können.

Irgendwann wären nur noch die für uns "harmlosen" oder eben kontrollierbaren Gattungen übrige geblieben und wir hätten uns auf weitere Dinge konzentrieren können.


melden

Unsere Welt ohne das Massenausterben vor 65 Mio. Jahren

10.04.2011 um 17:15
@BlackPearl
Wäre der Asteroid nicht eingeschlagen, gäbe es keine Meschen, sondern nur Mausgroße Säuger, da sie nie eine Chance gehabt hätten sich weiterzuentwickeln


melden

Unsere Welt ohne das Massenausterben vor 65 Mio. Jahren

10.04.2011 um 17:48
hieß es in jurassic park 3 nicht das die raptoren die dominante spezies geworden wären und nicht die humanoiden.

aber die dinosaurier brauchten wirklich keine intelligenz - die evolution war bei den dinos eher bestrebt noch größer zu werden. länger hälse, größeres maul, mehr stacheln... dahin ging eigentlich immer die evolution der dinos.


melden

Unsere Welt ohne das Massenausterben vor 65 Mio. Jahren

10.04.2011 um 18:08
@Oathkeeper
ich könnte des zerstören, aber ich hab mich entschieden nur eine Sache dazu zusagen:
den Liopleurodon gab es etliche Millionen Jahre vor dem Massensterben nicht mehr xD


melden

Unsere Welt ohne das Massenausterben vor 65 Mio. Jahren

10.04.2011 um 18:33
Dann wär es wohl wie bei den "Dinos"!

"Nicht die Mama" !! ^^


melden

Unsere Welt ohne das Massenausterben vor 65 Mio. Jahren

10.04.2011 um 18:40
@Mem513185

Ich habs doch schon zerstört ^^


@HardcoreKrsna

Das klügste das die Raptoren hervorgebracht haben sind die Vögel ^^


@Oathkeeper

Das ist nicht gesagt.. das Aussterben war schließlich unhabhängig von dem Meteoriten cshon lange im Gange


melden

Unsere Welt ohne das Massenausterben vor 65 Mio. Jahren

10.04.2011 um 21:46
Dann gäbe es keine Menschen. Eigentlich ein schöner Gedanke.

Wer sagt denn, dass Dinos nicht intelligent waren? Nach 65 Millionen Jahren findet man nur keine Zeugnisse mehr davon.
Wenn die Menschheit ausstirbt, wird man nach 65 Millionen Jahren auch nichts mehr finden, außer ein paar Knochen.


1x zitiertmelden

Unsere Welt ohne das Massenausterben vor 65 Mio. Jahren

11.04.2011 um 12:33
Zitat von PakaPaka schrieb:Wer sagt denn, dass Dinos nicht intelligent waren? Nach 65 Millionen Jahren findet man nur keine Zeugnisse mehr davon.
Wenn die Menschheit ausstirbt, wird man nach 65 Millionen Jahren auch nichts mehr finden, außer ein paar Knochen.
Das hat wirklich was, wenn man mal so drüber nachdenkt.
Dinosaurier, die erste Hochkultur. :D


melden

Unsere Welt ohne das Massenausterben vor 65 Mio. Jahren

11.04.2011 um 17:16
die reptiloiden hätten gut in diese zeit gepasst.


2x zitiertmelden

Unsere Welt ohne das Massenausterben vor 65 Mio. Jahren

29.12.2011 um 14:55
Der Mensch hätte sich trotzdem irgendwann entwickelt, weil der Lebensraum Erde für solch grosse
Wesen für eine Weitwerentwicklung zu klein gewesen wäre.


melden

Unsere Welt ohne das Massenausterben vor 65 Mio. Jahren

29.12.2011 um 20:05
@Alienpenis
Zitat von AlienpenisAlienpenis schrieb am 11.04.2011:die reptiloiden hätten gut in diese zeit gepasst.
Sollen sie ja auch, stammen soweit ich das mitgekriegt habe von "erzählungen" von irgenteinem dino ab ;)


melden

Unsere Welt ohne das Massenausterben vor 65 Mio. Jahren

29.12.2011 um 20:08
Zitat von AlienpenisAlienpenis schrieb am 11.04.2011:die reptiloiden hätten gut in diese zeit gepasst
Und ich dachte, die sind Spätschäden von zu vielen Kopfbällen ;)


melden

Ähnliche Diskussionen
Themen
Beiträge
Letzte Antwort
Natur: Dinosaurier, die erste Kultur?
Natur, 144 Beiträge, am 02.12.2012 von FranklinJo
Oathkeeper am 17.04.2011, Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8
144
am 02.12.2012 »
Natur: Neue Erkenntnisse u. Entdeckungen zur Urzeit
Natur, 12 Beiträge, am 06.07.2012 von Pan_narrans
17 am 13.08.2011
12
am 06.07.2012 »
Natur: Vögel haben Federn - Reptilien nicht - Warum ?
Natur, 27 Beiträge, am 08.02.2011 von datrueffel
Oathkeeper am 07.02.2011, Seite: 1 2
27
am 08.02.2011 »
Natur: Fragen und Gedanken zu den Dinosauriern
Natur, 101 Beiträge, am 21.11.2018 von perttivalkonen
dragonbf am 23.10.2018, Seite: 1 2 3 4 5 6
101
am 21.11.2018 »
Natur: Werden Tiere irgendwann intelligent durch die Evolution?
Natur, 56 Beiträge, am 25.01.2014 von Wolkenleserin
rauperabeprinz am 17.01.2012, Seite: 1 2 3
56
am 25.01.2014 »