weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Erholung der Erde - unmöglich?

122 Beiträge, Schlüsselwörter: Erde, Natur

Erholung der Erde - unmöglich?

14.01.2012 um 20:10
@elfenpfad

Alleine das Wort Gaia stösst bei mir übel auf ;)

In einigen Teilen hat der Artikel durchaus recht, in anderen Teilen macht er große Fehler.

Das System Erde reguliert sich nicht wirklich selbst. Es ist letzendlich nur Zufall, ähnlich der Evolution, und keine gerichtete "Kraft" oder "Willen". Das Leben selbst hat vermutlich 2 oder 5 großen Aussterbeereignisse ausgelöst.

Gehen wir nun mal von diesen "Selbstheilungsprozessen" aus, gibt es Langfristig kein Problem mit dem CO2 da sich die Lebewesen an ein wärmeres Klima einstellen würden. Wir Menschen können gar nicht genug CO2 freisetzen um das Leben wirklich auszulöschen. Langfristig würde wieder mehr CO2 gebunden werden.


Die Idee mit den Rohren ist übrigens purer Schwachsinn. Millionen Rohre? Wie viele Treibhausgase müsste man aufwenden um die zu produzieren? Wie viel Industriemüll? Die Zerstörung von Lebensräumen durch das verlegen von so vielen Rohren mal abgesehen, was für einen Einfluss hat ein so massiver Wasseraustausch? Für den übrigens 1 Millionen Rohre wohl nicht genug wären.


melden
Anzeige

Erholung der Erde - unmöglich?

14.01.2012 um 20:17
@Fipse
Ich finde jetzt auch nicht, dass die Gaya-Hypothese so besonders naheliegend ist aber für diese Aussage
Fipse schrieb:Das Leben selbst hat vermutlich 2 oder 5 großen Aussterbeereignisse ausgelöst.
hättest du da eine Quelle?
Bisher weiß ich nämlich von keinem großen Aussterbeereignis dass das Leben selbst ausgelöst hat.
Wenn wir eines "hinbekommen", dann wäre das meines Wissens das erste, dass durch Organismen ausgelöst wurde.
Fipse schrieb:Wir Menschen können gar nicht genug CO2 freisetzen um das Leben wirklich auszulöschen.
Nein aber wir können genug CO2 freisetzen um einen guten Teil der Arten und vielleicht sogar uns selbst auszulöschen. Das finde ich eigentlich schon ausreichend um als "nicht anstrebsam" zu gelten.
Bei den Rohren gebe ich dir uneingeschränkt Recht, das erscheint mir irgendwie auch nicht so sinnvoll.


melden
proroboter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Erholung der Erde - unmöglich?

14.01.2012 um 20:25
Die Erde kann sich garnicht "erholen", weil sie sich schon seit anbeginn der Zeiten immer wieder verändert hat! Das ist alles nur reines Wunschdenken...


melden

Erholung der Erde - unmöglich?

14.01.2012 um 20:29
@Fipse

Danke für Deine Stellungsnahme :)
Fipse schrieb:Alleine das Wort Gaia stösst bei mir übel auf
Mir gefällt dieser Ausdruck eigentlich gut, er leitet sich aus der griechischen Mythologie ab, der Gaia als grosse Erdgöttin und grosse Mutter. Daraus abgeleitet ist die Gaia - Hyphothese, aus welcher die Geophysiologie entstand.

schauen wir mal, wie der Begriff definiert wird:
Die Gaia-Hypothese wurde von der Mikrobiologin Lynn Margulis und dem Chemiker, Biophysiker und Mediziner James Lovelock Mitte der 1960er-Jahre entwickelt. Sie besagt, dass die Erde und ihre gesamte Biosphäre wie ein Lebewesen betrachtet werden kann; in dem Sinn, dass die Biosphäre – die Gesamtheit aller Organismen – Bedingungen schafft und erhält, die nicht nur Leben, sondern auch eine Evolution komplexerer Organismen ermöglichen. Die Erdoberfläche bildet demnach ein dynamisches System, das die gesamte Biosphäre durch Rückkopplungsmechanismen stabilisiert. Diese Hypothese setzt eine bestimmte Definition von Leben voraus, wonach sich Lebewesen insbesondere durch die Fähigkeit zur Selbstorganisation beziehungsweise Autopoiesis auszeichnen.
Die Bezeichnung leitet sich von Gaia, der Erdgöttin und Großen Mutter der griechischen Mythologie, ab. Aus der Gaia-Hypothese ist die Physiologie der Erde (Geophysiologie) entstanden.
Wikipedia: Gaia-Hypothese
Fipse schrieb:In einigen Teilen hat der Artikel durchaus recht, in anderen Teilen macht er große Fehler.
Das ergeht mir öfters so beim Lesen von Artikeln aller Art, versteh ich gut, und es ist auch sinnvoll, Berichte zu hinterfragen und weiter zu recherschieren :)


melden

Erholung der Erde - unmöglich?

14.01.2012 um 20:32
@proroboter
proroboter schrieb:Die Erde kann sich garnicht "erholen", weil sie sich schon seit anbeginn der Zeiten immer wieder verändert hat! Das ist alles nur reines Wunschdenken...
Eine Veränderung kann ein Bestandteil im Erholungsprozess sein, alles ist einem Wandel unterzogen. :)


melden

Erholung der Erde - unmöglich?

14.01.2012 um 20:32
Tarsius schrieb:hättest du da eine Quelle?
Bisher weiß ich nämlich von keinem großen Aussterbeereignis dass das Leben selbst ausgelöst hat.
Wenn wir eines "hinbekommen", dann wäre das meines Wissens das erste, dass durch Organismen ausgelöst wurde.
So war die Entwicklung der Photosynthese ein kritisches Intervall. Sauerstoff war Gift für die damaligen Organismen. Allerdings konnten sich die Mikroorganismen rasch anpassen.

Wenn ich mich nun richtig an meine Vorlesung erinnere, waren die Aussterbeereignisse im Devon und an der Perm-Trais Grenze maßgeblich von Lebewesen geprägt.

Devon: Durch die Pflanzen die sich zum ersten mal richtig an Land ausbreiten konnten wurde die Verwitterung extrem verstärkt. So wurden mehr Nährstoffe in den Ozean eingetragen wodurch es einfach zu einer extremen Vermehrung von Algen kam. Da diese Starben und dann von Mikroorganismen abgebaut wurden, wurde viele Schwefelwasserstoffe freigesetzt die den Ozean vergifteten. Ein Indiz darauf ist dass fast nur marine Organismen betroffen waren, keine Landtiere oder Pflanzen.

Perm/Trias: Massive Vulkanismus der auch zu einem stark erhörten Eintrag an Nährstoffen in die Ozeane beitrug. Diesmal wurde aber so viele Schwefelwasserstoffe produziert dass sie sogar aus dem Ozean aufstiegen und auch Landtier töteten.

Sicher gehören noch andere Faktoren dazu die die Organismen unter Stress versetzte, aber sie hatten einen starken Einfluss ;)


melden
proroboter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Erholung der Erde - unmöglich?

14.01.2012 um 20:34
@elfenpfad

Es gibt keinen Erholungsprozess! Sowas gibt es vielleicht bei Lebewesen, aber nicht bei Planeten!


melden

Erholung der Erde - unmöglich?

14.01.2012 um 20:35
@proroboter
proroboter schrieb:Es gibt keinen Erholungsprozess! Sowas gibt es vielleicht bei Lebewesen, aber nicht bei Planeten!
Nach der Gaia Hyphothese ist die Erde ein Lebewesen ;)


melden
proroboter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Erholung der Erde - unmöglich?

14.01.2012 um 20:44
@elfenpfad

Ich würde sagen die Erde ist ein Lebewesen freundlicher Planet, das war Sie nicht immer und Sie wird es auch nicht immer sein. Aber das macht die Erde noch lange nicht zu einem Lebewesen!


melden

Erholung der Erde - unmöglich?

14.01.2012 um 20:45
Stimmt entschuldigung, ich hab gerade garnicht an das Präkambrium gedacht.
Bei Devon und Perm-Trias erinnere ich mich aber nicht daran, dass sie diese Ereignisse ausgelöst haben. Gerade bei der Perm-Trias Grenze hatte ich zumindest in meiner paläobiologie-Vorlesung als wahrscheinliche Hauptgründe: Vulkanausbrüche (mit CO2 Freisetzung), globale Erwärmung, und eben die Pangäasituation. Möglicherweise gab es einen Beitrag der Organismen, aber als Auslöser würde ich sie hier nicht bezeichnen.

Wobei ich sagen muss, dass es bei mir auch schon etwas her ist, und ich mich nicht mehr ganz genau dran erinnere. Außerdem ist das ja alles noch ziemlich unsicher, und es kann natürlich durchaus sein, dass es in der Zwischenzeit da neuere Erkenntnisse gab (bzw. deine Dozenten andere für wichtig hielten).


melden

Erholung der Erde - unmöglich?

14.01.2012 um 20:46
@elfenpfad

Ich habe mir mal die Gala-Hypothese auf Wikipedia durchgelesen. Leider stimmt die vorne und hinten nicht.


Besonders spannend werde dies, wenn man berücksichtigt, dass "fossile Luft" aus Eisbohrkernen oder Bernstein eine sehr ähnliche, oft die gleiche Zusammensetzung aufweist wie die heutige
Quelle: Wikipedia: Gaia-Hypothese#Beispiel_Sauerstoff

Dies stimmt nicht!

Hier mal die O2 Konzentration in der Erdatmosphäre für das Phanerozoikum. Man sieht deutlich dass die Sauerstoffkonzentration auch mal um 10& schwankt.

tjNQyI0 PhanerozoicOxygen
Quelle: http://www.killerinourmidst.com/Early%20Triassic1.html




Zunehmend verdichten sich die Hinweise, dass bis vor 600 Millionen Jahren das Klima extremen Schwankungen ausgesetzt war, die es seitdem nicht mehr gab.
Quelle: Wikipedia: Gaia-Hypothese#Beispiel_Klimaschwankungen

Auch das stimmt nicht. Da hat man wohl noch nie was von einer Eiszeit gehört ;) Auch die Kreide oder das Klimaoptimum des Eozäns ist denen wohl ein Rätsel. Beide wurden übrigens maßgeblich von der Tektonik ausgelöst.
Unser aktuelles Eiszeitalter auch stark durch die Stellung der Erde zur Sonne.


tdfDPwG Phanerozoic Climate Change
Quelle: http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/9/9c/Phanerozoic_Climate_Change.png


melden

Erholung der Erde - unmöglich?

14.01.2012 um 20:48
Tarsius schrieb:Wobei ich sagen muss, dass es bei mir auch schon etwas her ist, und ich mich nicht mehr ganz genau dran erinnere. Außerdem ist das ja alles noch ziemlich unsicher, und es kann natürlich durchaus sein, dass es in der Zwischenzeit da neuere Erkenntnisse gab (bzw. deine Dozenten andere für wichtig hielten).
Da können die Meinungen von Wissenschaftlern natürlich auseinander gehen. Ich werde mal sehen ob ich da ein paper von meinem Dozenten zu finde.


melden

Erholung der Erde - unmöglich?

14.01.2012 um 21:04
@proroboter
proroboter schrieb:artedea

Ich würde sagen die Erde ist ein Lebewesen freundlicher Planet, das war Sie nicht immer und Sie wird es auch nicht immer sein. Aber das macht die Erde noch lange nicht zu einem Lebewesen!
Nun, die Gaia Hyphothese stammt ja nicht von mir ;)
Es kommt sicher auch darauf an, wie man den Begriff Lebewesen im Einzelnen definiert haben möchte. Im Grunde ist alles belebt, auf eine Art und Weise, die Natur ist ja einem fortwährenden Prozess von Veränderungen unterworfen. Auch das kann man als einen lebendigen Prozess bezeichnen.


@Fipse
Fipse schrieb:artedea

Ich habe mir mal die Gala-Hypothese auf Wikipedia durchgelesen. Leider stimmt die vorne und hinten nicht.
Ich bin kein Wissenschaftler, und kann es nicht beurteilen ;) Ich stelle hier jediglich Artikel zum Thema rein. Und werde weiter auf die Suche gehen. Die Meinungen über diese Theorie sind ja unterschiedlichster Art.

Spannend ist es allemal, dieses Thema :)


melden

Erholung der Erde - unmöglich?

14.01.2012 um 21:07
@Fipse
Ich muss dir in fast allen Punkten rechtgeben. Ich habe gerade nochmal nachgeschaut. Zum Devon steht in den Vorlesungsfolien, dass durch die Pflanzen die chemische Verwitterung erhöht wurde und dadurch der Nährstoffeintrag in den Ozeanen zu erhöhter Produktivität und Anoxie geführt hat und außerdem zu einem Rückgang des Kohlendioxid in der Athmosphäre und damit zu globaler Abkühlung führte. Also eigentlich genau was du geschrieben hattest.
Beim Perm Trias steht in meinen Vorlesungsfolien auch was von mariner Anoxia. Allerdings scheinen hier trotzdem die ungünstigen Bedingungen dank Pangäa und globaler Erwärmung eher der Auslöser gewesen zu sein.
Marine Anoxia trat sogar wahrscheinlich auch beim Kt-"Event" auf.


melden

Erholung der Erde - unmöglich?

14.01.2012 um 21:10
@Tarsius

Marine Anoxia kommt recht häufig vor. Vor allem wenn wir Schwarzschiefer finden.

Der Impact an der K/T Grenze ist zwar geschehen, war aber sicher nicht der einzige Auslöser.

Perm-Trias ist tatsächlich stark umstritten. Da wird mal auch gerne ein Gammablitz mit ins Spiel geworfen ;)
Ich muss leider darauf vertrauen was mein Dozent sagt (und in der Klausur hören wollte*G*). Ich habe zwar Grundlagen in der Erdgeschichte, kann da aber selber kaum etwas überprüfen.


melden

Erholung der Erde - unmöglich?

15.01.2012 um 03:04
@Fipse
@elfenpfad

Also ich glaube ja irgendwie an die Gaia Hypothese. :vv:

Aber selbst, wenn sie nicht wahr wäre, das Problem an uns Menschen ist, dass wir mit solchen Dingen mit weniger Achtung umgehen. Viele Menschen sehen unseren lebensspendenden Planeten eben "nur" als riesigen Gesteinsbrocken und gehen damit um, wie mit einem Felsen, der zu Kieselsteinen verarbeitet wird.
Und solange wir nicht einmal mit den meisten Lebewesen gut umgehen, wie kann dann von uns verlangt werden, dass wir mit einem "Brocken Stein" besser umspringen?

Schon aus diesem Grund würde es sich lohnen, wenigstens so zu tun, als wäre Gaia ein Lebewesen. :)


melden
Warhead
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

Erholung der Erde - unmöglich?

15.01.2012 um 07:29
@I_Fail
I_Fail schrieb:ich habe einmal eine reportage über einen Regenwald gesehen und ein mann hat gesagt dass
jährlich 3% des regenwaldes verschwinden und man kennt keine genaund gründe.
Soso,keiner kennt die genauen Gründe









Willst du noch mehr Gründe,oder reicht das einstweilen

Noch nie wurde soviel Nahrung produziert wie 2011,noch nie waren die Preise für Nahrung so hoch,noch nie wurde soviel Nahrung wie 2011 weggeschmissen



melden

Erholung der Erde - unmöglich?

15.01.2012 um 14:22
@I_Fail
Du denkst keiner kennt die genauen Gründe?
- Ackerflächen
- Siedlungsraum
- Raubbau an der Natur (Bodenschätze)
- Raubbau an der Natur (Edelhölzer)
- Schäden durch Industrie
- Weideflächen für MCDonald Rinder
- Desertifikation durch Klimawandel

Sind das genügend Gründe?


melden

Erholung der Erde - unmöglich?

15.01.2012 um 14:34
Gaius_Gizus schrieb:Aber selbst, wenn sie nicht wahr wäre, das Problem an uns Menschen ist, dass wir mit solchen Dingen mit weniger Achtung umgehen. Viele Menschen sehen unseren lebensspendenden Planeten eben "nur" als riesigen Gesteinsbrocken und gehen damit um, wie mit einem Felsen, der zu Kieselsteinen verarbeitet wird.
Genau genommen ist die Erde ein großer Gesteinsbrocken. Die Kruste auf der wir leben ist so dünn dass sie kaum in einer objektiven Betrachtung der Kugel ins Gewicht fallen würde ;)


melden
Anzeige

Erholung der Erde - unmöglich?

15.01.2012 um 14:51
@Fipse
Und? Was genau möchtest du mir damit sagen, was ich nicht schon angedeutet hätte?


melden
310 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden