Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Wie erzieht ihr euren Hund?

313 Beiträge, Schlüsselwörter: Hund, Erziehung, Platz, Sitz

Wie erzieht ihr euren Hund?

15.09.2012 um 20:07
Hallo an alle Hundeliebhaber!

Also ich habe eine Amerikanische Bulldogge (ca.42kg).
Ich denke wenn man sich einen Welpen nimmt, ist das wichtigste dass er zu dir eine enge Beziehung aufbaut (heisst sehr viel Zeit investieren, Urlaub von der Arbeit nehmen 2-3 Woche ununterbrochen Tag und Nacht für den kleinen dazusein).
Allerdings muss man dann auch die mischung finden, um den kleinen an das alleinesein (zu Hause) zu gewöhnen. (Gibt nichts schlimmeres als einen jaulenden Hund zu Hause sitzen zu haben)
!!! Keine Schläge !!! habe meinen Hund 5 Jahre und er hat nicht die kleinste Ohrfeige bekommen.
Unterstützend mit Belohnungen die einfachen Sachen beibringen (Sitz, Platz, Pfote,...)

Kommt immer drauf an was du mit deinem Hund vor hast. Für mich ist mein Hund mein bester Freund(in), Gefährte.
Für andere ist der Hund ein Ausstellungsstück, mit dem auf jede Messe gefahren wird, gebürstet und stundenlang in Zwinger gesperrt (Hauptsache er gwinnt den Schönheitspreis für die beste Frisur)
Aber Meinungen sind verschieden...

Ich würde einem der noch nie einen Hund hatte, von Anfang an Welpenschule (um das Sozialverhalten zu fördern) empfehlen.

peace baRaziTe


melden
Anzeige
Tussinelda
Diskussionsleiter
Profil von Tussinelda
anwesend
dabei seit 2011

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Wie erzieht ihr euren Hund?

15.09.2012 um 20:10
@barazite
ach, ich liebe amerikanische Bulldoggen, ich hatte eine englische.......
bei meiner jetzigen war ich auch zuerst zu Hause (5Wochen) dann habe ich nur Spätschicht gemacht (Teilzeit) damit sie nicht lange alleine bleiben muss, denn dann kam ja mein Kind aus der Schule, alleine bleiben war kein Problem, das habe ich vom ersten Tag an (Minutenweise) geübt.......


melden

Wie erzieht ihr euren Hund?

15.09.2012 um 20:25
@Tussinelda
Ja das ist sehr wichtig. Meine Freundin hatte den Fehler gemacht und den Hund am Anfang überall mitgenommen und plötzlich musste er alleine zu Hause bleiben.
Logischerweise gefiel ihm das gar nicht und das ganze Stiegenhaus wusste, dass der Hund alleine ist...
Auch wenn Hunde keine Menschen sind und man ihnen klar machen muss wer der "Chef" ist (alles mit ruhiger Stimmlage und POSITIVER Energie).
Gerade die Anfangszeit ist sehr prägend für die Hunde. Allerdings ist es fast unmöglich keine Fehler zu machen.
Wahrscheinlich wird dir das eh bekannt sein, aber such mal bei Youtube den "hundeflüsterer"
Habe persönlich viel von der Sendung mitnehmen können.....
Es kommt auch viel auf das Gemüt des Hundes an.... Ich bin mit meiner "kleinen" so happy ;)


melden
Tussinelda
Diskussionsleiter
Profil von Tussinelda
anwesend
dabei seit 2011

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Wie erzieht ihr euren Hund?

15.09.2012 um 20:27
@barazite
Cesar Millan? Ja den kenne ich.......


melden

Wie erzieht ihr euren Hund?

15.09.2012 um 20:28
@Tussinelda
Ja er hats drauf!


melden
Tussinelda
Diskussionsleiter
Profil von Tussinelda
anwesend
dabei seit 2011

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Wie erzieht ihr euren Hund?

15.09.2012 um 20:37
@barazite
Meine hatte einen "Stall" das war quasi ihre Höhle, Zuflucht, ihr kleines Hundeheim, da war ihr Spielzeug, Wasser, Körbchen drin und der wurde eben ab und zu "geschlossen", so dass sie nicht rauskonnte, was ihr aber völlig egal war, denn es war sowieso ihr Rückzugspunkt, ihr Ruheort.......dort wurde sie nie ermahnt, nie gestört, das hat sehr geholfen, denn man konnte sie anfangs nicht aus den Augen lassen, da sie ja klettert wie eine Katze, sie ist auf den 2m hohen Kratzbaum geklettert, stand auf dem Fensterbrett......nichts war sicher und sie brachte sich selbst ständig in Gefahr, alles aus Neugier


melden
Tussinelda
Diskussionsleiter
Profil von Tussinelda
anwesend
dabei seit 2011

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Wie erzieht ihr euren Hund?

15.09.2012 um 20:50
@barazite
das war das Ding, habe das größte genommen, da hatte sie und hätte sie noch viel Platz drin......habe es aber dann in den Keller geräumt, da es sehr viel Platz einnimmt, aber sie hatte es 1 1/2 Jahre..........sie war ganz verwirrt, als es weggekommen ist, hat sich aber dann mit nur Körbchen auch angefreundet.....
http://www.fressnapf.de/shop/welpenauslauf-smart-top-lounge


melden

Wie erzieht ihr euren Hund?

15.09.2012 um 21:01
@Tussinelda
ah ok ja ist eine gute Idee...
aber nach 1 1/2 Jahren ist sie ja schon groß ;)


melden
Sidhe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie erzieht ihr euren Hund?

15.09.2012 um 21:45
Ich bin mit Schäferhunden aufgewachsen und habe auch jetzt, bzw. ich und meine Familie, eine Hündin. Es sind tolle, treue Tiere :)
Eigentlich gibt es nur eines, was zählt, und das ist die unbedingte Konsequenz. Dann benötigt es keine Krisen, kein Geschrei, keine verzweifelten Halter etc. pp. - wobei man natürlich immer die jeweilige Geschichte des Hundes mit einbeziehen muß, ein verhaltensgestörtes Tier, das eine dementsprechende Vorgeschichte hatte, bedarf natürlich einer strengeren Führung als ein Welpe.

Ich lieb(t)e alle unsere Hunde sehr, doch meine jetzige ist irgendwie die Krönung von Allen, sie kam als Einjährige zu uns, und war absolut lernwillig, strenge Worte braucht sie nur ganz selten, sie arbeitet sogar liebend gerne von sich aus mit und sieht meine "Befehle" oft quasi voraus.

Das Wichtigste für den Hund sind klare Regeln, denn nur durch diese kann er seinen Platz im Rudel erkennen, was ihm dann die bestmöglichste Orientierung und damit auch Freiheit/Wohlbefinden gibt.
Wer seinen Hund also alles tun und lassen läßt, tut ihm damit in Wirklichkeit überhaupt keinen Gefallen, sondern steckt ihn in einen Dauerstreß, da der Hund nun "denkt", alles selber regeln zu müssen.


melden
Nynie
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie erzieht ihr euren Hund?

15.09.2012 um 22:52
Ich bin mit Boxern aufgewachsen und liebe Hunde , ich könnte nie ohne sein. Meine 3 Lieben werden mit ganz viel Liebe erzogen. Wenn sie etwas richtig machen wird viel gelobt und wenn sie etwas falsch machen schimpfe ich im schlimmsten Fall aber ich habe gemerkt , dass man einen hund viel eher mit Liebe erzieht als wenn man nur am Schimpfen ist.


melden

Wie erzieht ihr euren Hund?

16.09.2012 um 02:04
Durch positive Bestätigung und einer Menge Arbit!
Aber das allein würde einen Thread für sich voll ausschöpfen.


melden

Wie erzieht ihr euren Hund?

16.09.2012 um 07:13
vorwiegend ohne worte,mit viel körpersprache und einer gelassenen aber bestimmten inneren haltung.

hunde erkennen blitzschnell ihre lücken.


melden

Wie erzieht ihr euren Hund?

16.09.2012 um 09:12
aja... btw.
f379bb IMG 0747

WTF?


melden
Tussinelda
Diskussionsleiter
Profil von Tussinelda
anwesend
dabei seit 2011

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Wie erzieht ihr euren Hund?

16.09.2012 um 09:26
@barazite
naja, das ist wohl auf einer Veranstaltung.......man muss ja fast schon dankbar sein, dass Kampfhunde in Anführungszeichen gesetzt ist....sieht man ja auch nicht immer.....das ist auch so etwas, was ich übrigens nicht verstehe.....wer schleift denn bitte seinen Hund mit auf Veranstaltungen? Oder zum "Stadtbummel" und ersetzt damit den Spaziergang? Verstehe ich nicht.

Ich benutze übrigens für meine eine Labradorhundepfeiffe......das funktioniert super, besser als rufen, denn da schwingt ja oft die Stimmung mit....was ich auch von Anfang an "untersage" ist bellen.......ich hatte zum Glück noch nie einen Kläffer........ich hasse es, wenn Hunde bei jedem Geräusch im Treppenhaus bellen, wenn es klingelt etc., nicht nur das es nervt, aber diese Hunde sind ja auch meistens völlig unentspannt
Meine bleiben/blieben alle, wo sie gerade sind, wenn es klingelt z.B. Kein hysterisches Begrüßen, kein Hochgespringe, sondern ruhiges Begrüßen.......das war sehr einfach beizubringen, wenn man es von Anfang an macht. Also jemanden öfters klingeln lassen und nix passiert......manchmal geht man zur Tür aber ganz ruhig, nie hektisch, manchmal reagiert man gar nicht..... wenn der Hund zur Tür kommt immer zurück ins Körbchen schicken.......das ist sehr angenehm für Besuch und den Besitzer.....wenn der Besuch eingetreten ist, dann kann man schnuppern und sich begrüßen.....aber immer ruhig. Da halte ich mich z.B. an Cesar Millan, no touch, no talk no eyecontact (also vom Besuch), bis der Hund ruhig und entspannt ist....


melden

Wie erzieht ihr euren Hund?

16.09.2012 um 09:33
ja natürlich.. nur wer entscheidet WELCHER ein "Kampfhund" ist? wenn Leute auf meinen zugehen machen die meisten einen Bogen (Sie will aber immer von den Leuten gestreichelt werden :D) btw. American Bulldoggen werden in Österreich nicht unter dieser Kategorie geführt.
Ich hasse diesen Ausdruck einfach. meine kommt Grundsätzlich nirgends mit wo viele Leute sind..

Mein Hund braucht keinen Stress....

peace barazite


melden
Serpens
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie erzieht ihr euren Hund?

16.09.2012 um 10:14
Dürfen auch, zur Zeit, Hundelose schreiben ? ^^

Damals bin ich mit meinen Eltern und den Familien-Schäfer in die Hundeschule gegangen.
Meinem Vater war dies wichtig, weil meine Mutter und Ich uns Grundlegendes Wissen der Hundeerziehung aneignen mussten.
Heute (nachdem die "Kleine" nun vor 3 Jahren über die Regenbogenbrücke ist), bin ich sehr Dankbar für die Zeit in der Hundeschule und das dort vermittelte Wissen. Ebenso hatte uns unsere Hündin, durch ihr Verhalten, viel gelehrt.
Es gab immer wieder Situationen, in denen ich durchgreifen musste und dankbar war, über ein gewisses Wissen zu verfügen.
Auf der anderen Seite machte sich die harte Arbeit, von Hund und Herrchen/Frauchen, schnell bezahlt.
Abrufen aus der Hundemeute, Freifolge, Sitz, Aus, Bleib, Hier funktionierte wunderbar.
Je Älter der Hund wurde, umso öfter funktionierte das ein oder andere auch nur noch per Handzeichen.
Natürlich durfte sie auch Hund sein.

Hätte ich wieder einen Hund (egal was für eine Rasse), so würde ich die Erziehung wohl fast genauso handhaben.
Das kommt aber auch mit auf den Charakter des Tieres an.

Im übrigen ist es ein Trugschluss zu glauben, man solle Welpen noch nichts beibringen.
Eigentlich ist das die beste Zeit.
Man muss nur darauf achten das ganze Welpengerecht zu verpacken, die Zeit mit den welpengerechten Übungen nicht zu lang werden zu lassen (!) und bei dem nur kleinsten Erfolg irrsinnig viel Loben.
Fast schon überschwenglich.

Zum Kotzen finde ich es jedoch, wenn Leute sich Hunde/Tiere anschaffen und sich nicht informieren.


melden
Tussinelda
Diskussionsleiter
Profil von Tussinelda
anwesend
dabei seit 2011

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Wie erzieht ihr euren Hund?

16.09.2012 um 10:43
@Serpens
natürlich dürfen "hundelose" schreiben, Du doch sowieso.... ;-)
ich denke auch, das viele viel zu spät mit der Erziehung anfangen.....im echten Hundeleben wird der Hund quasi von Geburt an erzogen und erst recht, sobald er die Wurfkiste verlässt.......es ist für den Hund viel viel schwerer, wenn man erst alles durchgehen lässt, weil so süss und dann irgendwann plötzlich Regeln aufstellt.


melden
Serpens
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie erzieht ihr euren Hund?

16.09.2012 um 10:52
@Tussinelda

Wohl wahr.
Viele fangen erst an, wenn der Hund so um die 6 Monate alt ist.
Dummerweise kommen die Tiere aber mit (ca.) einem halben Jahr in diese schwierige Zeit und da kann man schon sehr viel bei der Beziehung Hund - Mensch zerstören.
Wenn dann aber noch die Grundlegenden Übungen dazukommen, wirds nochmal schwerer.
Ungeübte Halter schmeissen da schnell die Flinte ins Korn.
Spätestens wenn der geliebte vierbeiner auf dem Sofa sitzt und einen anknurrt.
Natürlich wird der Hund immer versuchen seine Stellung im "Rudel" (der Familie) zu verbessern. Das ist ganz natürlich, aber wenn man da konzequent ist, entstehen da keine Probleme.

Genauso kann man älteren Hunden noch etwas beibringen, zumal Hunde sowieso auch Kopfarbeit brauchen (ist mir vor allem bei sog. Arbeitshunden aufgefallen. Manche verlangen regelrecht danach).
Es braucht eben nur Geduld, Zeit, ein gewisses Einfühlungsvermögen und, ganz, ganz wichtig Konzequenz.

Bei einem Hund aus dem Tierheim mag das ungleich schwieriger sein, aber auch da sollte man nicht zu schnell aufgeben.
Man merkt ja auch recht schnell, wer sich wirklich mit seinem Liebling beschäftigt und wer das Tier nur aus Prestigegründen hat.

Von denen gibt es leider viel zu viele


melden
SeelenStein
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie erzieht ihr euren Hund?

16.09.2012 um 15:09
Leider mussten wir unseren Hund ja aus Zeitgründen abgeben.. :(

Als wir ihn bekamen kannte er im Grunde nur "Sitz"..
Der Vorbesitzer meinte damals noch zu uns, daß der Hund eine harte Hand bräuchte und eine laute Stimme.. was letztlich garnichts bringt.. wenn man da steht und nur schreit..

Wir haben ihn intuitiv erzogen..
Mit viiiiiel Lob..und einem lauten NEIN wenns "falsch" war..
Wautzi hat es ganz schnell raus gehabt.. und schliesslich hat ein Blick oder ein Fingerschnippen gereicht und er wusste was man wollte..


melden
Anzeige

Wie erzieht ihr euren Hund?

16.09.2012 um 15:32
Durch positive Bestätigung und OHNE Stachelhalsband oder sonstige Foltergeräte.


melden
316 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Neues Leben27 Beiträge