Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Was tut ihr für die Natur?

461 Beiträge, Schlüsselwörter: Natur

Was tut ihr für die Natur?

13.07.2012 um 22:14
Müll trennen und mehrmals beteilige ich mich mit ein paar freunden, bei Aktionen wo wir den müll entlang von Flüssen oder Strassen beseitigen.

Wir haben immer viel spaß dabei man lernt neue leute kennen und es hilft der umwelt


melden
Anzeige

Was tut ihr für die Natur?

14.07.2012 um 00:05
@oiwoodyoi

Sehr Lobenswert !


Andy


melden
Spukfritz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was tut ihr für die Natur?

14.07.2012 um 00:45
Hallo zusammen! :)

Ich bin froh das es noch einige Leute gibt die sich aktiv am Umweltschutz beteiligen!

Fahre kein Auto oder dergleichen, gehe lieber zu fuß oder fahre mit dem Rad. Denn das ist nicht nur für die Umwelt auch nebenbei hält es fit und machts Spaß! Habe bei WWF eine Schildkrötenpatenschaft übernommen. versuche sowenig wie möglich strom und müll zu verbrauchen!

Mfg Fritz


melden
firebird1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was tut ihr für die Natur?

15.07.2012 um 02:37
ich habe schonmal einen tannenbaum gepflanzt als ich noch klein war. der baum hat heute eine relativ stattliche grösse erreicht. ansonsten versuche ich so wenig wie möglich an müll zu produzieren. tupperware ist das zauberwort


melden

Was tut ihr für die Natur?

15.07.2012 um 04:01
Ich esse Kühe, dann wird weniger Methangas produziert.


Ne, Spaß. Ich bin Vegetarierin.
Fahre nur 1 x die Woche ca. 10 km mit dem Auto, um groß einzukaufen.
Heize so gut wie nie, pflanze gerne mal selbst mein Gemüse an, kleinere Einkäufe werden zu Fuß erledigt.

Ansonsten setze ich mich eigentlich vermehrt für die Tierrechte, insbesondere die von Sportpferden, ein.


melden

Was tut ihr für die Natur?

15.07.2012 um 06:22
@Zimba
.....Tierrechte? bezogen aufs Springreiten?
Was hat es auf sich, daß Du Dich für sie einsetzt?


melden

Was tut ihr für die Natur?

15.07.2012 um 13:24
@heden

Bezogen auf die gesamte Turnierreiterszene.
Dort läuft nämlich verboten viel falsch, jedoch scheint es niemanden großartig zu beeindrucken.

Das was dort veranstaltet wird gilt heute als "normal", und auch sieht es in 90 % der Reitschulen nicht besser aus. Pferde laufen hinter der Senkrechte, haben vernarbte Sporenstiche im Bauch, niemand schert sich um den Gedanken das das Gebiss im Maul eines Pferdes keinen Platz hat, niemans schert sich darum das ein Zug am Zügel dem Pferd, und sei er noch so "leicht", so wehtun kann als wenn man uns eine Eisenstange mit voller Wucht an die Schienbeine schlägt - schließlich liegt das Gebiss auf einem vermeindlich "freien" Stück Zahnfleisch, praktisch direkt auf dem Kieferknochen, nur geschützt durch eine dünne Schicht Zahnfleisch und Haut.
Niemand schert sich um den Gedanken, warum Hengsten die Hengstzähne gezogen werden müssen, damit das Biss "reinpasst" - ist es nicht schon Beweis genug das das Gebiss im Maul eines Pferdes nichts zu suchen hat, wenn man dafür sogar Zähne ziehen muss?
Das Gebiss drückt die Zunge des Pferdes nach unten, es kriegt schlecht Luft, kann nicht schlucken (deshalb schäumen Pferdemäuler oft so sehr. Falls nun der nächste Turnierler mit "das kommt weil sie kauen!" angerannt kommt : JAP, es kommt tatsächlich vom kauen! ABER Pferde können den Speichel DURCH DAS GEBISS nicht runterschlucken! ;) )...

Gerade Kandaren haben eine verherende Wirkung auf das Pferd. Die Hebelwirkung sorgt gleichzeitig für Druck im Genick, auf der Nase, am Kinn und auf die Zunge.
Und das soll noch gerecht und human sein???

35

Der Einsatz von Sporen und Gerte wird mehr als oft zweckentfremdet und dem Pferd sehr wehgetan.
Es ist bewiesen das Gebisse, selbst in den Händen eines Profis, sehr viel mehr Last aufnehmen als gedacht.
Es gibt eine Studie von Dr. Robert Cook, die beweist welches Leid Pferden angetan wird.

In der Ausbildung von Springpferden wird noch heute viel zu oft das Training mit "Barren" angewendet. Um das Pferd höher springen zu lassen, wird dem Tier über dem Sprung eine Holzstange an die Beine geschlagen.

barren

Viele Dressurreiter und -trainer nutzen die Hyperflexion - die gnadenlose Überstreckung des Halses, bis das Pferd mit der Nase an seiner Brust läuft. Das Pferd wird förmlich aufgerollt und gefügig gemacht. In einer derartigen Position ist ein Widersetzen des Pferdes nahezu unmöglich - und der Schmerz gnadenlos.



Gerade in der Rennpferdeszene sind die Methoden des Trainings heutzutage unmenschlicher dennje.
Stöpsel in den Ohren, die kurz vor dem Start herausgerissen werden, damit das Pferd sich vor dem plötzlichen Gräuschpegel erschreckt und schneller startet. Bei Trabrennen werden die Köpfe der Pferde derart hochgeschnallt, das sie unmöglich losgallopieren können - denn ein losgaloppieren bedeutet Disqualifikation des Pferdes aus dem Rennen.
Der Galopp wird ihnen abgewöhnt, zur Not ausgeprügelt.
Im Rennreiten kommen viel zu oft Schläge und Elektroschocks ins Spiel, um die Pferde zubeschleunigen.

bilder des jahres action 09 r.2038168

Bei den Pferden wurde eines versäumt : sie besitzen keinen Schmerzlaut !!!
Wenn sie anfangen sich zu wehren, sich nicht mehr von der Weide holen lassen, anfangen zu treten oder zu beißen, den Reiter abzusetzen bevor er es beabsichtigt - dann nennt man sie "Problempferde"... Natürlich, denn an den Menschen "liegt es ja nicht"...

Natürlich gibt es Menschen, die trotz Nutzung des Gebisses und trotz Turnieren sehr gut mit ihren Pferden umgehen, und deren Pferde durchaus ein schönes und erfülltes Pferdeleben führen.
Jedoch kenne ich nur sehr wenige, bei denen das der Fall ist...
Verboten wenige.

Was ich tu? Ich zeige, das es anders geht. Ich spreche aus, was ich fühle, gebe weiter, was ich schon erlernte.
Animiere dazu, vielleicht mal andere Wege einzuschlagen und es alternativ zu versuchen.

TrainingDoc1

natural horsemanship

Ich persönlich habe vor wenigen Tagen dem Kauf meines ersten eigenen Pferdes mündlich zugesagt.
Dino wird im Oktober als 6 Monate altes Fohlen zu mir kommen, er wird von mir komplett gebisslos, auf Horsemanship basierend und völlig natürlich dem Verhaltensmuster der Pferde nachempfunden ausgebildet.
Sehr oft höre ich - "Jungpferde können sehr gefährlich sein, bei denen hast du mit "lieb sein" keine Chance!"
Und ich sage : mein Pferd, wird keinen Grund empfinden sich gegen mich zu stellen. Das oftmals komplizierte Verhalten der Jungpferde ist lediglich das Resultat dessen, das sie nicht bereit dazu sind sich brechen zu lassen.

Man sollte sich immer eins merken : nur weil man etwas 30 Jahre lang für den Menschen erfolgreich macht, ist es noch lange nicht richtig oder fehlerfrei.
Denn man kann auch 30 Jahre lang alles falsch machen.


melden

Was tut ihr für die Natur?

15.07.2012 um 13:48
@Zimba
Vielen Dank für Deinen Beitrag und die Mühe die Du Dir gemacht hast.
Es ist das Beste was ich diesbezügl. seit langem gelesen habe.
Wenn es mich auch schockiert hat. Aber es ist die Wahrheit.

Wir dürfen nicht vergessen, gerade im Pferdesport geht es mittlerweile um viel Geld.
Da wird auf die Gefühle des Tieres keine Rücksicht genommen.

Ich weiss auch wie Du wovon ich spreche. Hab viele Jahre mit Schlittenhunden gelebt und bin acht Jahre Rennen gefahren.
Natürlich hab ich viel Glück dabei gehabt und ein gutes Händchen.
Aber das "Zauberwort" hies Zuneigung. Sie habens mir gedankt.

Ich wünsche Dir viel Glück mit Deinem Pferd.
Das weiss ich jetzt schon, es wird bei Dir den Himmel auf Erden haben.

Gruß

Heden


melden

Was tut ihr für die Natur?

15.07.2012 um 14:03
@heden
heden schrieb:Vielen Dank für Deinen Beitrag und die Mühe die Du Dir gemacht hast.
Es ist das Beste was ich diesbezügl. seit langem gelesen habe.
Wenn es mich auch schockiert hat. Aber es ist die Wahrheit.
Oh, vielen Dank. :) Ja, es ist leider schockierend - vor allem ist es schockierend wahr. :(
Aber es bringt nichts, die Augen zu verschließen.
Die Welt ist nunmal nicht so wie sie sein sollte!! Und ich bin nicht bereit dazu, die Klappe zu halten nur damit die anderen ihre Scheinwelt aufrecht erhalten können.
heden schrieb:Ich weiss auch wie Du wovon ich spreche. Hab viele Jahre mit Schlittenhunden gelebt und bin acht Jahre Rennen gefahren.
Natürlich hab ich viel Glück dabei gehabt und ein gutes Händchen.
Aber das "Zauberwort" hies Zuneigung. Sie habens mir gedankt.
Meine zwei Pflegeschwestern reiten auch springen und Dressur - und ich muss sagen, das ich selten Pferde gesehen habe, die trotz dieser Tatsache so zufrieden aussehen und ihre Menschen abgöttisch lieben.
Die Zuneigung der Mädchen macht eine Menge aus - sie lieben ihre sechs Pferde sehr, und haben vor einiger Zeit sogar eine 23jährige Ponystute gekauft, nur damit sie nicht mehr alleine auf einer Koppel leben muss. Pferde haben sie "genug" - aber sie haben einfach ein sehr sehr großes Herz und das Stütchen passte dann auch noch in Stall! ;) Sie ist nun das Lieblingspony kleiner Kinder, und das eine Mädchen setzt sich auch ohne Scheu einfach auf der Weide ohne Sattel und Zaum auf sie rauf. Wirklich sehr niedlich!! :)
Man sieht also, auch WENN ein Pferd Dressur- oder Springturniere geht, kann es durchaus zufrieden sein, und ein sehr schönes Leben führen! Aber das ist leider eine Seltenheit... :(
Vor allem durch die Haltungsbedingungen - kaum ein Turnierpferd wird ein so artgerechtes Leben haben wie die Pferde, meiner Pflegefamilie. Dort wird übrigens auch Dino wohnen, und ich kann meinen Kleinen besten Gewissens dort leben lassen. :)
heden schrieb:Ich wünsche Dir viel Glück mit Deinem Pferd.
Das weiss ich jetzt schon, es wird bei Dir den Himmel auf Erden haben.
Uh, jetzt werd ich rot :D Vielen Dank dafür :) Ich werd mir Mühe geben, das Dino ein schönes Leben führen kann. :)


melden

Was tut ihr für die Natur?

15.07.2012 um 15:30
Der Kauf von regionalen Produkten schont die Umwelt - Transportwege sparen heißt Energie sparen. Würden das alle machen ließe sich enorm co2 einsparen. Außerdem tut man was für seine Heimat :)


melden

Was tut ihr für die Natur?

08.08.2012 um 09:40
@Zimba
Was sagst Du zu dem Drama von Viktor Tiffany Foster?

Gruß
Heden


melden

Was tut ihr für die Natur?

08.08.2012 um 10:53
@heden

Schwer zu sagen. :( Natürlich ist es furchtbar, das ihr Traum derart zerstört wurde. Andererseits ist es gerechtfertig, das im Reitsport solche Regelung getroffen wird.
Nun liegt es daran, das die kontrollierenden Menschen auch verantwortungsvoll mit dem Thema umgehen und nicht blindlings die Leute bzw. die Pferde ausschließen, die "eventuell" durch die Regelung durchfallen.
Es war erkennbar das die Erwärmung des Pferdebeins vom Schnitt herrührt. Dementsprechend hätte man nicht ausschließen, sondern weitere Untersuchung anfordern müssen.
Im Notfall eben ganz hart - Pferd mitlaufen lassen und wärenddessen weiter nach Ursache forschen, und im negativen Fall das Pferd disqualifizieren und ausschließen.

Meiner Meinung nach war die ganze Aktion sehr überzogen und vorschnell "bearbeitet".
Wer im Reitsport Änderung erreichen will muss natürlich Regeln einhalten - mit diesen Regeln aber auch respektvoll und verantwortungsbewusst umgehen.

http://de.eurosport.yahoo.com/blogs/london-spy-de/bittere-tränen-nach-pferde-drama-103712637--oly.html


melden

Was tut ihr für die Natur?

08.08.2012 um 11:15
@Zimba
Danke für Deine kompetente Antwort.
Es wäre ja nicht das erste mal dass Funktionäre menschl. Fehlentscheidungen treffen.
Du hast es ja erwähnt, hier ging es in erster Linie um das Wohl des Tieres das sich nicht wehren kann.
Pers. finde ich die Maßnahme trotzdem respektvoll dem Tier gegenüber.
Bei jeder anderen Veranstaltung hätten sie es vielleicht durchgezogen oder wenn es ein britisches Pferd auf Goldkurs gewesen wäre, wer weis?

Gruß
Heden


melden

Was tut ihr für die Natur?

08.08.2012 um 11:21
heden schrieb:Pers. finde ich die Maßnahme trotzdem respektvoll dem Tier gegenüber.
Das ist es auf jeden Fall. Aber dennoch haben sie wirklich ganz falsch gehandelt, und jemand der kontrollbeauftragt ist sollte meiner Meinung nach zuverlässiger arbeiten und seine Arbeit einschätzen können. :)


melden

Was tut ihr für die Natur?

08.08.2012 um 11:26
@Zimba
......wie im richtigen Leben, dann gäb s auch weniger Fehldiagnosen.


melden

Was tut ihr für die Natur?

08.08.2012 um 11:50
Mülltrennung, wobei ich mich aber über die neu eingeführten Mülltonnen mit dem Bioabfall äußern möchte. Diese sind schrecklich! Es versammeln sich immer haufenweise Maden. Einfach wiederlich.


melden

Was tut ihr für die Natur?

08.08.2012 um 15:49
Mülltrennung und Müllvermeidung.

Ich gehöre eh zu den eher konsumfaulen Menschen. Meine Klamotten trage ich, bis sie kaputt sind, dann werdens Putzlappen. Ich kauf keinen unnötigen müllprodzierenden Schnickschnack, brauche keine 10 Handtaschen, 20 Schuhe oder alle zwei Monate nen neues Handy.
Elektronikartikel kauf ich quasi nur gebraucht, weil ichs idiotisch finde jährlich nen neues Gerät zu kaufen, weils nicht mehr auf dem neusten Stand ist (bis vor einem Jahr hatte ich noch nen 10 Jahre altes Handy in gebrauch. Das hat mir voll und ganz gereicht :D Mein jetziges ist auch nen ausrangiertes, was eigentlich in den Müll sollte, weils nicht mehr auf dem neusten Stand war)

Fleisch gibt es bei uns nur am Wochenende und dann regional vom Viehbauern. Wenn ichs zeitlich schaffe, kaufe ich Obst und Gemüse auf dem Wochenmarkt.
Leider hab ich noch keine gute Alternative für meinen Milchkonsum gefunden. Bei uns geht zu Hause am Tag gut ein Liter Milch durch. Ich würde gerne auf Sojamilch umsteigen, aber die kostet so unverschämt viel... es sei denn es ist künstliches Aroma drin und/oder massig Salz -_-

In ein paar Jahren wollen wir uns eh ein Haus mit ausreichend Garten kaufen. Dann wird das Gemüse selber angebaut und vielleicht klappts auch mit eigener Hühnerhaltung.


melden

Was tut ihr für die Natur?

08.08.2012 um 19:31
@GalleyBeggar

Na wenigstens machst Du Dir Gedanken, ich finde das ist schon so die richtige Richtung....


Andy


melden

Was tut ihr für die Natur?

10.08.2012 um 00:25
Eine Sache die ich z.b nie mache
Zigaretten nicht auf den Boden schmeißen genau so wie Müll und alles andere.
Oder der Stromverbrauch.. ich mach immer alles richtig aus & verbrauch nichts unnötig.
ect.

Leider reicht die menge der Menschen die Umweltbewusster leben nicht dazu
aus das wir wirklich was verändern.
Es ist schade das wir unsere eigene Natur zerstören.


melden
Anzeige

Was tut ihr für die Natur?

10.08.2012 um 09:58
Lilith00 schrieb:Zigaretten nicht auf den Boden schmeißen
Gar nicht rauchen würde der Natur noch viel mehr helfen. :)


melden
170 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt