weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ärgernis Hundekot?

188 Beiträge, Schlüsselwörter: Hundekot, Hundesteuer, Abfallbehälter

Ärgernis Hundekot?

18.12.2012 um 00:20
Es ist sicherlich ein Thema, das Hundebesitzer und deren Gegner spaltet.
Mir als Hundebesitzer ist es auch schon passiert, dass ich auf dem Gehweg in Hundekot getreten
bin und mich sehr darüber geärgert habe. Aber andererseits ärgert es mich genauso, dass ich
wegen dem Hundekot eine schöne Summe Hundesteuer zahlen muss, aber trotzdem an vielen
Wegen und Straßen keine Abfallbehälter für die Tüten-Entsorgung zu finden sind.

Es gibt in vielen Orten Deutschlands spezielle Bereiche, wo die Hunde gern ausgeführt werden, aber trotzdem schafft man es in vielen Gegenden nicht, die nötigen Abfallbehälter dafür aufzustellen, obwohl die finanziellen Einkünfte aus den Hundesteuern lange dafür ausreichen würden. Man setzt halt diese guten Einnahmen lieber für andersweitig nötige Dringlichkeiten ein. Deshalb ist es kein Wunder, dass dann der Hundekot auf den Gehwegen zum Ärgernis aller führt.......


melden
Anzeige

Ärgernis Hundekot?

18.12.2012 um 00:23
Ich mach es weg wenn es auf nem Gehweg passieren sollte. Auf Grünflächen mach ich es grundsätzlich nur weg, wenn ein Schild dort steht und dann auch nur tagsüber. Die Rentner hier pöbeln zwar regelmäßig rum deswegen aber das ist mir ziemlich egal.


melden

Ärgernis Hundekot?

18.12.2012 um 00:26
lenzko schrieb:guten Einnahmen lieber für andersweitig nötige Dringlichkeiten ein
Ich lege nun mal Wert darauf, dass meine gewählten Parteien in Hochmordernen Fliegern um die Welt reisen und stets klimatisierten Umgebungen gehalten werden

Es sollten mal alle auf Robo-Hunde umsteigen - dann müssten auch nicht so viele Angst davor haben, davon gebissen werden :)


melden

Ärgernis Hundekot?

18.12.2012 um 00:29
Bei uns im Park sind viele von diesen Tütenspendern, aber Haufen liegen trotzdem noch rum :{

@fregman

Schonmal darüber nachdedacht, dass Kinder oder auch Erwachsene auf den Grünflächen spielen wollen, oder sich Sonnen?

Da ist das schon ziemlich ekelig, wenn man plötzlich nen Haufen neben sich hat!!


melden

Ärgernis Hundekot?

18.12.2012 um 00:29
@fregman
Ich nehme es von dem Gehweg auch in die Tüte. Aber ich sehe es einfach nicht ein, dass ich die dann bis mit nach Hause nehmen soll, weil einfach keine öffentlichen Abfallbehälter da sind, um diese zu
entsorgen!


melden

Ärgernis Hundekot?

18.12.2012 um 00:31
@Lady_Amalthea

Ich gehe nicht in Parks spazieren mit den Hunden sondern an Straßen die mit kleinen Grünflächen gesäumt sind. Somit sind mir Kinder und Erwachsene ziemlich egal. Vor allem verursachen die weit mehr Müll als so ein Haufen Scheisse der komplett abgebaut wird und den Boden sogar bereichert.


melden

Ärgernis Hundekot?

18.12.2012 um 00:34
@fregman

Ok, dann gehts ja noch. Trotzdem nicht so schön, das einfach liegen zu lassen. Dann verteile es doch wenigstens so, dass es beim nächsten Regen im Boden verschwindet und das Erdreich düngt :D


melden

Ärgernis Hundekot?

18.12.2012 um 00:36
@Lady_Amalthea
Wofür müssen denn deiner Meinung nach Hundebesitzer eine schöne Summe an Steuern
zahlen?


melden

Ärgernis Hundekot?

18.12.2012 um 00:37
Das Problem hier ist,wenn es denn mal Mülleimer oder auch für den Hundekot die Behälter gibt,dann machen die Halbstarken hier das alles kaputt.!
Die machen die Sitzbänke kaputt,die Mülleimer und auch der Tütenspender musste schon herhalten.
Wenn der mal ne Weile aushält,sind dann aber keine Tüten drin.... viele nehmen sich selber Tüten mit raus....

@fregman
Dachte immer Hundescheisse hat iwelche Bakterien die nicht gut sind fürs Grün..... wat denn nu????


melden

Ärgernis Hundekot?

18.12.2012 um 00:39
@zaramanda
Hundekot ist genauso organischer Dünger, wie jede Gülle, die auf Felder ausgesprüht wird.


melden

Ärgernis Hundekot?

18.12.2012 um 00:40
@zaramanda

Der gesamte Boden besteht aus Bakterien. Was meinste wo deine Scheisse landet? Im Weltraum?
Wie kann man sich Gedanken über das arme Grün machen und gleichzeitig vermutlich 50 Kg Plastik die Woche wegschmeißen.

Und überall sehe ich dann diese kleinen Tüten aus Plastik die dann am Straßenrand abgelegt werden.


melden

Ärgernis Hundekot?

18.12.2012 um 00:46
@lenzko
@fregman
Das war kein Angriff oder so... ;)
Im Thread Leinenzwang regt sich aber der wobel so drüber auf,weil die Hunde ihm ins Gemüsebeet machen,und das nicht gut fürs Gemüse sein soll.....


melden

Ärgernis Hundekot?

18.12.2012 um 00:51
Wikipedia: Hundekot

Also für die Landwirtschaft ist das wohl nicht ganz so ungefärlich....


melden
tic
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ärgernis Hundekot?

18.12.2012 um 00:53
na die Gelder werden ja auch ins Ausland verschoben oder für Sinnloses Zeug missbraucht ...

is doch das selbe als wenn man sich über die steigenden Spritpreise aufregt und über die Hersteller schimpft weil sie steigen statt über die zu schimpfen die den großteil der Kohle einsacken und dafür sorgen warum er steigt (der Staat) ..

nicht über die Hundebesitzer schimpfen, lieber über die die das Geld "klauen" und es Sinnlos verbraten statt es dafür ein zu setzen wofür es gezahlt werden sollte ...


melden

Ärgernis Hundekot?

18.12.2012 um 00:54
Ich dachte immer...das bringt Glück!
Ärgernis ? --- JA!
Hass ? --- Niemals!

Die Tiere können nichts dafür!
Die Halter könnten den "Dreck" ja wegmachen!

Ich liebe Tiere! Aber manchmal auch die Menschen
am anderen Ende der Leine.

In diesem Sinne...


melden

Ärgernis Hundekot?

18.12.2012 um 00:54
@Lady_Amalthea
@zaramanda

Die Hundesteuer beträgt jährlich in einer deutschen Großstadt genau so viel wie die PKW-Steuer für
einen Kleinwagen. Müssen die Kfz-Besitzer vllt. ihre ganzen Abgase gerecht in Beuteln auffangen und entsorgen? Hier klafft einfach ein gewaltiger Unterschied zwischen organischem und umweltzerstörerischem Abfall und das ist einfach nicht gerechtfertigt !


melden
tic
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ärgernis Hundekot?

18.12.2012 um 00:56
und wohin dann mit der Scheiße @Gurkenbier? in die Tasche?


melden

Ärgernis Hundekot?

18.12.2012 um 00:58
@lenzko
Ich reg mich ja nich auf.... alles gut. :) Bin selber mit Hunden aufgewachsen,und wir haben das meist weggemacht,weil wir auch nicht gern da rein treten....
wenn unsere Hündin allerdings gaaanz tief hinten im Busch war dann nicht....

Ich find auch das die Tüten die hier überall rumliegen nicht in ordnung sind. Aber in den normalen Müll draf es ja wohl nicht,...nur wenn keine Mülleimer dafür rumstehen dann ja,wohin damit?
Mit nach Hause nehmen? Wohl kaum....


melden

Ärgernis Hundekot?

18.12.2012 um 01:00
@tic
Sind sie wirklich soooo uninformiert?
Möchte ich nicht glauben!
Ab in den Plastikbeutel und an JEDER Hundewiese gibt es Abfallbehälter in der Nähe!!
In der Stadt gibt es an jeder Haltestelle von Bus oder Bahn einen Abfallbehälter!
Ich denke fast, sie haben noch nie einen benutzt, da sie das nicht wissen!
MfG


melden
Anzeige

Ärgernis Hundekot?

18.12.2012 um 01:02
In einem Streitfall entschied das Amtsgericht Düsseldorf: „Wer auf einer Spiel- und Liegewiese einen Hund abkoten lässt und den Kot nicht beseitigt, macht sich wegen umweltgefährdender Abfallbeseitigung strafbar.“ (AG Düsseldorf, Urteil vom 11. August 1989 - 301 OWi/911). Es begründete, dass die Verunreinigung der Spielwiese mit Hundekot eine Gefahr der Infektion spielender Kinder mit den Erregern gemeingefährlicher und übertragbarer Krankheiten darstellt.

Durch die in den letzten Jahren stärkere Verbreitung des Fuchsbandwurms in den gemäßigten Klimazonen Mitteleuropas kann vom Kot eines vom Fuchsbandwurm befallenen Hundes auch für den Menschen eine Gefahr ausgehen. Der trockene Tierkot kann unbemerkt eingeatmet werden und damit auch die in ihm befindlichen Bandwurmeier. In Deutschland werden pro Jahr im Durchschnitt 17 Fälle der meldepflichtigen alveolären Echinokokkose registriert.[3] Eine weitere Gefahrenquelle stellt der teilweise im Hundekot enthaltene Hundebandwurm für den Menschen dar. Der Mensch tritt hierbei als Zwischenwirt auf. Ist ein Mensch einmal infiziert, kann er lebensgefährlich erkranken. Die Infektionswahrscheinlichkeit gilt jeweils als gering.

Hundekot kann für die Landwirtschaft gefährlich sein, wenn er Weideflächen verunreinigt. Sind im Hundekot Neospora-Parasiten (Neospora caninum) enthalten, bleiben diese lange an den Gräsern haften. Werden diese verunreinigten Gräser von den Kühen mitgefressen, kann dies zu Totgeburten führen. Allerdings zeigt eine Studie des Friedrich-Loeffler-Institutes (Bundesforschungsinstitut für Tiergesundheit), dass diese Gefahr der Übertragung als äußerst gering einzustufen ist.[4] Zudem müssen Hunde selbst mit Neospora caninum infiziert sein, um eine Gefahrenquelle darzustellen.[5] Stadthunde seien deshalb, so das Landesamt, „in aller Regel von diesem Infektionsgeschehen ausgeschlossen“. Gelangt restlicher Hundekot mit in die Heuernte, so wird ein großer Teil dieses Winterfutters von den Kühen verweigert.


Darum das regelmäßige entwurmen.


melden
168 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Aussterbende Tiere113 Beiträge
Anzeigen ausblenden