weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Traum in einer weissen Stadt

Traum in einer weissen Stadt

17.10.2014 um 19:38
Danke für Ihre Antwort,

könnten Sie mir bitte mitteilen, wie Sie die Aussage interpretieren wollen „vom Traum loslassen um von allen Schmerzen befreit zu werden“?

Ich habe nicht die ganze Zeit Schmerzen, nur dann, wenn ich aus meinem Traum aufwache.

Ich kann nicht, und ich will nicht von ETWAS loslassen, was tausendmal schöner ist, heller und sauberer ist als hier in der sogenannten realen Welt.

Ausserdem bin ich nicht dazu befugt, und habe auch nicht die Macht über die Art und Weise des Ablaufes des Traumes zu bestimmen, hätte ich die Macht in meinem Traum, so könnte ich mir sehr gut selbst helfen und bräuchte hier nicht Augenzeugenbericht schreiben.
Wenn ich die Macht über meinen Traum hätte, dann wäre ich sicherlich neugierig, und würde auf eigene Initiative Türen öffnen, um zu sehen, was sich überhaupt dahinter befindet.

Mir kommt es so vor als, wenn ich von ETWAS gesteuert würde.
Immer andere Wege, aber ich komme trotz all diesen verschiedenen Wegen immer wieder auf der selben Stelle heraus, das heisst ich stehe auf einer Anhöhe, ich sehe immer dieselbe Arena die tiefer liegt.

Mir kommt es so vor, als würde ich sämtliche Plätze und Gebäude an Hand der Übersicht über die Stadt kennen.

Ich bin mir sicher, dass dies komisch ist, woher soll ich diese Gebäude im Voraus schon alle kennen, bevor ich sie überhaupt von Näherem betrachtet habe, ich weiss allerdings im Voraus wo und was sich an Ort und Stelle befindet so als würde ich einen Stadtplan auswendig kennen, obwohl ich noch nie vorher in meinem realen Leben je etwas über eine solche Stadt gelesen oder gehört habe, da laut Antworten auf meine Fragen Immer leer ausblieben.

Unkontrolliert werde ich in diesen Traum hineingezogen, von mir aus habe ich überhaupt kein Bedürfnis Plätze und Gebäude zu besichtigen.

Ich werde gelenkt (gesteuert), oder wie man DAS auch nennt, wie schon Oben erwähnt, ich lande immer wieder auf der gleichen Anhöhe, mit der unter mir liegenden Arena.

Noch nebenbei erwähnt, vielleicht hat dies hier auch noch etwas damit zu tun;

vor ca. 10 Jahren, bin ich mit Freunden die später als Zeugen wirken, alles was ich nun schreibe bezieht sich nur rein zufällig.
Wir waren Morgens in einer Gaststätte, zu einer Tasse Kaffee, im Raum befanden sich der Gaststättenbesitzer und ein Kunde.
Wir bestellten einen Kaffee, doch plötzlich stürzten, wie vom Blitz getroffen, der Gaststättenbesitzer und der Kunde zu Boden und verstarben auf Ort und Stelle.
Später hiess es die beiden hätten einen Herzinfarkt erlitten.
Einige Tage später assen Wir in einem Restaurant ich unterhielt mich mit einem Kunden, bei dieser Begegnung hatte man natürlich Blickkontakt. Doch dieser Kunde stürzte ebenfalls wie vom Blitz getroffen und verstarb. Vielleicht einen Monat später, kam mir eine unbekannt Frau auf dem Bürgersteig entgegen, auf einer Distanz von ungefähr 10 Meter vor mir, ehe sich unsere Wege kreuzen sollete, vielleicht wegen dem Augenkontakt, stüzte diese Frau ebenfalls wie von einem Blitz getroffen zu Boden und verstarb ebenfalls.
Mit solchen Erfahrungen könnte ich nun noch weiter berichten.
Wegen solchen Vorkommnissen habe ich viele Freunde verloren, da es immer hiess, schau DEM nicht in die Augen, sonst wirst du sterben.
Von diesem Zeitpunkt an, trage ich dauernd eine schwarze Sonnenbrille.

Nun hoffe ich natürlich dass dieses Schreiben dazu beitragenkann, dass jemand da draussen ist der mir mal DAS GANZE erklären kann, da ich selbst keine Erklärung finde.
Meine Aussage beruht auf der absoluten Wahrheit, und ebenfalls gibt es Zeugen die dies und viel mehr bezeugen und bestätigen können.

Mit besten Grüssen


melden
Anzeige
Dalejen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Traum in einer weissen Stadt

17.10.2014 um 19:54
Na dann gut, dass wir im Forum sind...^^


melden
Dalejen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Traum in einer weissen Stadt

17.10.2014 um 19:59
@ps_alias2000


Schreib doch mal da...

Diskussion: Augen - Die Macht Energie zu klauen? (Beitrag von Dalejen)


da gehts um die Macht der Augen.. vlt. weiss da eine/r was...


melden
Dalejen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Traum in einer weissen Stadt

17.10.2014 um 20:06
@ps_alias2000


Tut mir echt leid für dich.
Weiss leider auch nicht, was man da machen kann.. beten vlt.?


melden

Traum in einer weissen Stadt

19.10.2014 um 12:05
@ps_alias2000

Vorweg - ich bin kein Experte, ich habe mich auch nicht jahrelang mit der Thematik "Träume und deren Bedeutung" beschäfftigt. Es gab eine Zeit, wo ich viel darüber gelesen habe, hauptsächlich über luzide Träume und der Ursache weshalb man träumt, und auch das ein oder andere `Experiment` an mir selbst durchgeführt habe.

Meiner Meinung nach haben Sie mehrere Möglichkeiten den Traum zu untersuchen/definieren.

1.der wissenschaftliche Weg
Der Traum wird als eine psychische Aktivität definiert, in der das Raum-Zeit Gefüge gelockert wird. Auch träumt ein Mensch jede Nacht in allen Schlafstadien, auch wenn er sich meist daran nicht erinnern kann. Nun kann man den Traum als biologischen Vorgang abtun, oder man orientiert sich weiter an Psychologen.

2. Freud
Seine Theorie basiert darauf, dass die Psyche des Menschen aus 3 Teilen besteht: das Unterbewusste, das Vorbewusste und das Bewusste. Nach diversen Tests und Beobachtungen kam er zu dem Schluss, das ein Traum den Versuch einer Wunscherfüllung darstellt. Diese Behauptung bezieht sich jedoch nur auf den latenten Traum (Ursprung des manifesten Traums). Dabei unterscheidet man 4 "Wünsche", die zur Traumentstehung führen:

1.ein unter Tags entstandener Wunsch, der keine Befriedigung findet
2.ein unter Tags verworfener, verdrängter und somit unerledigter Wunsch
3.sich im Schlaf regende Bedürfnisse
4.unbewusste. verdrängte Triebregungen

3. Hobson
Kurz gesagt vertritt er die Aussage, dass Träume Nebenprodukte des Schlafes seien, die von grundlegenden Dingen des Lebens handeln, aber keine versteckte Bedeutung haben.

4. virtuelle Realität
Das Gehirn eines Embryos ist bereits in der 30. Schwangerschaftswoche im Bezug auf den REM- Schlaf aktiv, man vermutet, dass es so eine virtuelle Realität aufbauen, um sich auf die Welt vorzubereiten (im Traum). Eine Art Mechanismus unseres Körpers/Geistes sozusagen.

5. Spirualität
Da lässt sich viel hineininterpretieren. Es könnte eine Erinnerung an ein früheres Leben sein, wo SIe in eben einer solchen Stadt gelebt haben. Es könnte Ihr Innerstes "Sein" zeigen. Es könnte eine Botschaft von sonstigen Lebensformen sein, usw.. Falls Sie zu diesem Standpunkt neigen, würde ich Ihnen empfehlen weiter Nachforschungen zu der ciudad blanca, die Sie bereits erwähnt haben, anzustellen und diese mit ihren Träumen zu vergleichen. Angeblich gab es damals in dieser Stadt riesige, weiße Gebäude mit Abbildungen von Tieren und Menschen, darauf könnten Sie das nächste Mal achten. Bzw sich mit luziden träumen auseinandersetzen, um sich in der Stadt eigenwillig bewegen zu können und sie näher zu untersuchen.

MfG


melden
Dalejen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Traum in einer weissen Stadt

21.10.2014 um 03:35
@ps_alias2000


Tut mir leid, wenn ich Ihnen zu nahe getreten bin oder Sie sich nicht ernst genommen gefühlt haben von mir, -auch dass ich Sie mit du angesprochen habe.

Hier im Forum ist es mir eigentlich noch nicht untergekommen, dass man sich Siezt..

Ich war halt etwas überrascht, weil es ja um einen Traum ging und dann Das mit den Augen kam..

Jedenfalls scheint der Schlüssel zu allem mit dieser weissen Stadt zu tun zu haben, sonst würde Ihr Unterbewusstsein Ihnen nicht ständig diesen "Traum" senden als Zeichen.

Evtl. ist dort etwas vorgefallen in der damaligen Zeit, was bei Ihnen in diesem Leben das mit den Augen ausgelöst hat und diese Träume..

Sie könnten mal die geistige Welt bitten vor dem Schlafen, Ihnen diese verdrängte Situation zu zeigen im Traum, denn durch das Erkennen löst sich der Bann dann meist.
Falls Sie was schlimmes damals getan haben sollten, vergeben Sie sich selbst..oder halt anderen.
Es geht Nur um das Verstehen.

Oder Sie folgen im Traum Ihrer Intuition und gehen mal dahin, wohin Sie eigentlich Nicht gehen wollen in dieser Stadt.. denn genau Da könnte der Ort des damaligen Geschehens liegen und die verlorene Erinnerung. :)


Ich wünsche Ihnen alles Gute und gehen Sie immer mit Vertrauen..


melden

Traum in einer weissen Stadt

21.10.2014 um 10:03
@ps_alias2000
Hab ich gerade gefunden: http://www.angwa.de/Ligotti/artverwandtes/weissestadt.htm

Klingt sehr ähnlich wie bei Ihnen.


melden

Traum in einer weissen Stadt

22.10.2014 um 10:04
@Camargue
@ps_alias2000


Das ist erschreckend und faszinierend zugleich!
Die weisse Stadt in meinen Träumen hat auch diesen unendlich hohen Turm, das römische Bad und in entgegen gesetzter Richtung diese riesige Bibliothek.
Nur bin ich, wie bereits erwähnt, diesem "Wächter" begegnet und weiß, dass es mehrere von ihnen zu geben scheint.

In meinem letzten Traum (ca. vor einem halben Jahr) konnte ich den Wächter "austricksen" und bin in eines der Gebäude in Nähe dieses Turmes gelangt.
Vor mir lag ein riesiger Raum, an den beiden Längswänden waren steinerne Regale, vollgestopft mit Folianten und Schriftrollen.

An der hinteren Wand befand sich erstmal gar nichts, eine hässliche Plattenwand eben. Als ich diese Wand abtastete, glitt diese nach hinten weg und ich stürzte beinahe ins Leere, ins schwarze Nichts. Ich konnte mich aber im letzten Moment noch fangen.

Plötzlich waren da unzählige Sterne, die sich in unglaublicher Geschwindigkeit zu fremdartigen Worten und Zeichen zusammen formten.

Leider hat mich dann der "Wächter" erwischt und davon gejagt. Wieder draussen auf dem Vorplatz, konnte ich noch erkennen, dass der Turm sowie weitere Gebäude und Statuen teilweise eingestürzt waren (alles war mit Trümmern, Schutt und Bergen von sehr hellem Staub bedeckt), bevor ich mit starkem Herzklopfen aufwachte.


melden

Traum in einer weissen Stadt

22.10.2014 um 11:59
Kann mir mal jemand erklären, warum SO VIELE Menschen von einer weißen Stadt träumen, die sich insgesamt ziemlich ähneln? Sowas komplexes kann doch unmöglich ein Archetypus, bzw. Traumsymbol sein.


melden

Traum in einer weissen Stadt

22.10.2014 um 14:05
@Eulenwächter
Ganz genau. Das ist das Selbe wie mit dem "schwarzen Mann" in anderen Träumen, wovon komischerweise so viele berichten...


melden

Traum in einer weissen Stadt

22.10.2014 um 14:08
@DamageControl
Genau! Oder dieser eine Mann, zu dem es hier auch schon Threads gibt, dem angeblich über 2000 Menschen im Traum erschien. Ich kann mir nicht länger vorstellen, dass diese "Symbole" von einer weiß/goldenen Stadt z.B. einfach nur das Verarbeiten von Informationen sind. Da steckt mehr dahinter. Merkwürdig, dass dies kaum jemandem auffällt, obwohl so viele von dem gleichen Erlebnis berichten.
Nicht nur ähneln sich diese Träume von den Städten (oder anderen Dingen), sie prägen den Träumer auch emotional.


melden

Traum in einer weissen Stadt

24.10.2014 um 13:56
Ich persönlich träume von dieser Stadt nur zu bestimmten Zeiten, wenn sich in mir eine innere Leere breit macht, bei einem vermeintlichen Stillstand. Wenn man nicht weiß, wie es weiter gehen soll und man droht in Depressionen zu versinken.Zum Glück gelingt es mir immer wieder mich aus eigener Kraft da wieder heraus zu reißen.

Deshalb kann ich die Gedankengänge des TE auch nicht nach vollziehen, ich finde die Vorstellung trostlos und grauenvoll mein Dasein in dieser weißen , leblosen Tristesse fristen zu müssen, wie unter einer riesigen Glasglocke, die mich von allem Lebendigen abschirmt.

Wahrscheinlich hat er sich von der kalten Schönheit dieser weißen Fassaden gefangen nehmen und blenden lassen.
Aber was nutzt mir die schönste Fassade, wenn ich niemals einen Blick dahinter werfen darf?

Obwohl die Strassen quadratisch aufgeteilt sind rennt er doch ständig im Kreis, kommt immer wieder an der selben Stelle raus.
(Bei ihm ist es die Anhöhe mit der darunter liegenden Arena. Bei mir war es dieser Turm. So oft ich auch versuchte ihn zu besteigen,spätestens auf halber Strecke schleuderte mich etwas zurück, bis zu einer weißen Mauer von der aus ich in der Ferne den alles überragenden Turm sah und die Reise begann von vorn)

Alles scheint vorprogrammiert, gelenkt und gesteuert, fremdbestimmt.
Am Ende ist man zwar tausende von Schritten gegangen, aber doch keinen Schritt weiter gekommen.

Vielleicht wäre es für den TE an der Zeit und eine Überlegung wert, mal eigene Wege auszuprobieren,neue Blickwinkel ein zu nehmen und auch mal hinter die Fassaden zu schauen.

Ich hoffe, dass es dafür noch nicht zu spät ist!


melden

Traum in einer weissen Stadt

25.10.2014 um 12:41
@Eulenwächter
Stimmt, diesen gibt es auch noch.
Nein, das alles ist kein verarbeiten von Informationen wie es immer behauptet wird. Das soll aber gedacht werden...


melden

Traum in einer weissen Stadt

26.10.2014 um 17:12
@DamageControl
Ich denke, unsere Gedankengänge verlaufen dabei ähnlich. :) Denn ich vermute genau das Gleiche. Wie mächtig wäre auch ein Mensch, bzw. eine Gruppe Menschen, die Informationen über Träume austauschen können? Man könnte quasi über Nacht das erfahren, was bspw. der politische Gegner plant. Es ist doch nicht verwunderlich, dass verschiedene Regierungen Projekte zur Erforschung paranormaler Phänomene betreibt, um einen Vorteil gegen andere Nationen oder Gruppierungen zu haben.
Daher denke ich, das die Meinung, Träume seien Informationsverarbeitung, eine gezielt gesetzte falsche Information ist. (Das gehört wohl eher zu den Verschwörungstheorien, auch wenn ich den meisten eben dieser nicht glaube)


melden

Traum in einer weissen Stadt

02.11.2014 um 13:28
@Eulenwächter
Sorry, dass ich so spät antworte.
Ja, der erste Satz fiel mir auch schon in einigen anderen Threads auf ;)
Ganz genau so ist es. Und es ist auch nicht unwahrscheinlich, dass ein Grossteil an Informationen - aus denen von dir genannten Gründen - unterdrückt wird. Leider haben die Menschen vergessen auf sich selbst zu hören, auf die innere Stimme innen. Aber dafür Hauptsache auf alle anderen im Aussen, die sagen, dass das sowieso alles Quatsch ist...


melden
EL
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Traum in einer weissen Stadt

05.03.2015 um 07:21
Sensationelle Entdeckung in Honduras
Haben Forscher die "Weiße Stadt" gefunden?

Seit Jahrhunderten geistert die Legende von der "Weißen Stadt" durch Geschichten in Mittelamerika. Ein Forscherteam machte sich auf den Weg nach Honduras. Nun konnten es eine Sensation melden.

Im Jahr 1554 schrieb Cristobal Pedraza, Bischof von Honduras, dem spanischen Herrscher einen Brief. Darin berichtete er von einer Reise in eine geheimnisvolle Stadt, die im äußersten Osten seines Sprengels liegen würde. Sie sei kaum zugänglich, wäre sie doch von Bergen und Dschungel umgeben. Mit einigen Details stellte der Kirchenmann klar, dass er im Reich Kaiser Karls V., in dem bekanntlich die Sonne nicht unterging, ein bislang unbekanntes Volk entdeckt habe. Ihre Metropole nannte er "Ciudad Blanca".

Die Weiße Stadt geistert seitdem durch die Fantasie und Geschichten Mittelamerikas, vergleichbar mit dem sagenhaften El Dorado. Bis Archäologen im Jahr 2012 auf Luftaufnahmen der Region La Mosquitia im äußersten Osten von Honduras Gebilde entdeckten, die wohl menschlichen Ursprungs sind.

Jetzt hat sich ein internationales Forscherteam auf den beschwerlichen Landweg gemacht und meldet eine Sensation: Mitten im Dschungel stießen die Wissenschaftler auf die Ruinen von Plätzen, Erdwällen und einer Pyramide, die sich deutlich von Stil und Machart der Maya unterscheiden.

Die Ruinen sind offenbar nicht geplündert oder nachträglich verändert worden. Das könnte die einmalige Chance bieten, darin noch intakte Gräber oder Gegenstände zu finden, sagte Christoph Fisher, Archäologe an der Colorado State University, dem Magazin "National Geographic".

Eines der spektakulärsten Fundstücke sei der Kopf einer Statue, die ein mystisches Wesen – halb Mensch, halb Jaguar – darstelle, heißt es. Das Standbild wie auch die Darstellungen von Schlangen und anderen Wesen an einem Platz, der möglicherweise kultischen Ritualen diente, unterscheiden sich deutlich von der Kunst der Maya, deren Zivilisation weiter westlich, in Honduras, El Salvador, Guatemala und Mexiko blühte.

Rätsel um die "Stadt des Affengottes"

Schon Bischof Pedraza hatte auf die "feiner gearbeitete" Kleidung der Bewohner der Weißen Stadt hingewiesen, die sich deutlich von der der spanischen Konquistadoren und der Indianer im Maya-Gebiet unterschieden haben soll. Die Maya-Kultur erreichte ihren Höhepunkt um etwa 600 n. Chr. Im nördlichen Tiefland Yucatans ist sie um 900 weitgehend erloschen, entwickelte aber im Süden noch eine postklassische Periode, die einige Jahrhunderte andauerte.

Neil Cruz, Chefarchäologe vom Honduran Institute of Anthropology and History, datiert den neuen Fund auf die Zeit zwischen 1000 und 1400 n. Chr. Das würde bedeuten, dass die Leute der Weißen Stadt mit großer Wahrscheinlichkeit Kontakte zu ihren Nachbarn im Norden und Westen unterhalten haben. Möglicherweise war die Zivilisation der Weißen Stadt auch ein Grund dafür, dass sich die Maya im Süden länger halten konnten als im Norden. Da die Maya sich einer Schrift bedienten, die entziffert werden kann, ist es gut möglich, dass sich zeitgenössische Hinweise auf die Weiße Stadt erhalten haben.

Nach Sichtung ihrer Funde sind sich die Forscher sicher, die Überreste einer bislang unbekannten Zivilisation entdeckt zu haben. Sie könnte mit der geheimnisvollen "Stadt des Affengottes" identisch sein, die der exzentrische amerikanische Forschungsreisende Theodore Morde in den 1940er-Jahren entdeckt haben wollte. Morde beging Selbstmord und nahm das Wissen um den Ort mit ins Grab.

03.03.2015 | 23:22 Uhr Florian Stark, Die Welt
http://www.n24.de/n24/Wissen/History/d/6244180/haben-forscher-die--weisse-stadt--gefunden-.html


melden

Traum in einer weissen Stadt

05.03.2015 um 23:30
Zuviel Herr der Ringe geguckt ? :D


melden
Anzeige
EL
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Traum in einer weissen Stadt

14.03.2015 um 14:40
Der Herr der Ringe ist ein Magie- Produkt der NWO

Ein Grossteil der Hollywood Produktionen haben zwar einen guten Unterhaltungseffekt - andererseits aber auch einen sehr Direkten Ein-lullenden oder Hypnotischen Effekt auf unsere gesamte heutige Gesellschaft.

Hier war der Beitrag von N24 .... ebenso ein Massen-Bonbon um die Massen der eventuell Interessierten über etwas Altes Vergangenes zu Informieren - das ist auch eine Art von Zeit stehlen.

Wenn schon die Tatsache Existiert - dass es eine Weisse Stadt gibt !
ist auch eine andere Tatsache sicher, - es gibt Verläumder die irgendetwas dagegen erfinden und damit wiederum einer bestimmten Menge Mitmenschen, - ihre Zeit und Aufmerksamkeit stehlen.

Irgendwann war eventuell diese Weisse Stadt der Rest einer Kultur - ebenso wie Aktuell unsere gesamte Kultur vor ihrem Ende steht.

in der Biebel oder Christlichen Schriften kann diese Stadt nicht Existieren -
ebensowenig wie die Bibliothek von Alexandria


melden


An dieser Diskussion können nur angemeldete Mitglieder teilnehmen.

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Tipp: Lade dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:



Diese Diskussion per E-Mail abonnieren:

Ähnliche Diskussionen

282 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden