Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Traum von Mirko aus Grefrath

2.062 Beiträge, Schlüsselwörter: Grefrath, Mirko
windi
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Traum von Mirko aus Grefrath

15.10.2010 um 21:21
@chupacabra83
chupacabra83 schrieb:ch will hier niemanden angreifen, finde es gut das man die meinung äußern kann
Deine Meinung ist ja auch nicht verkehrt, fühle mich auch nicht angegriffen.
chupacabra83 schrieb:das alle von mirco träumen hängt damit zusammen das alle das thema verfolgen und nicht aus dem kopf bekommen. das gehirn arbeitet dann nachts weiter und was dann passiert muss nicht wahr sein ( kann aber ).
Aber warum bekommen sie es nicht aus dem Kopf. Jährlich werden Kinder vermisst, was auch in den Medien zu sehen ist. Aber so ein Gefühl wie jetzt hatte ich noch nie.


melden
Anzeige
chupacabra83
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Traum von Mirko aus Grefrath

15.10.2010 um 21:22
@ windi

weil es im fall mirco die fast größte suchaktion in deutschland war und jeder es mitbekommen hat ;)


melden

Traum von Mirko aus Grefrath

15.10.2010 um 21:22
@ Windi

Das die Kraft weniger wird, ist ganz normal. Bei mir war es ebenso, mich hatte es die Erste Zeit auch sehr mitgenommen, ich reagiere mit Schwindel und Tauben Ohren auf Stress. Es wurde besser, insofern ich mich etwas ablenken konnte..

Trotzdem kommt man immer irgendwie wieder darauf zurück, es beschäftigt letztlich ungemein. Gerade, weil wir alle das Leid eines wehrlosen Kindes kaum ertragen können / wollen. Auch das schlaucht, und kostet Kräfte...

Demnach ist es absolut wahr, was chupacabra83 schreibt, nämlich das wir es Unterbewußt doch alle mit in unsere Träume nehmen. Nur wer empfänglich für manche Eingebungen ist, das ist nicht immer gleich. Ich hoffe, dieser Fall wird schon bald aufgeklärt.


melden

Traum von Mirko aus Grefrath

15.10.2010 um 21:22
@ Windi

Das die Kraft weniger wird, ist ganz normal. Bei mir war es ebenso, mich hatte es die Erste Zeit auch sehr mitgenommen, ich reagiere mit Schwindel und Tauben Ohren auf Stress. Es wurde besser, insofern ich mich etwas ablenken konnte..

Trotzdem kommt man immer irgendwie wieder darauf zurück, es beschäftigt letztlich ungemein. Gerade, weil wir alle das Leid eines wehrlosen Kindes kaum ertragen können / wollen. Auch das schlaucht, und kostet Kräfte...

Demnach ist es absolut wahr, was chupacabra83 schreibt, nämlich das wir es Unterbewußt doch alle mit in unsere Träume nehmen. Nur wer empfänglich für manche Eingebungen ist, das ist nicht immer gleich. Ich hoffe, dieser Fall wird schon bald aufgeklärt.


melden
windi
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Traum von Mirko aus Grefrath

15.10.2010 um 21:36
@chupacabra83
chupacabra83 schrieb:weil es im fall mirco die fast größte suchaktion in deutschland war und jeder es mitbekommen hat
Ich denke das alleine ist es nicht.


melden
chupacabra83
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Traum von Mirko aus Grefrath

15.10.2010 um 21:37
@ windi

wie du meinst


melden
Hero1977
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Traum von Mirko aus Grefrath

15.10.2010 um 22:48
Hallo erstmal zurück!

So hab jetzt bischen Luft hab meinen Mann ins Bett verfrachtet,das er sich etwas ausruht.Ich muß auch bald,morgen wieder arbeiten.

Aber nun zurück zum Thema:

Hm,ich glaube das Mirco aus dem Grund so auf uns alle wirkt,und in vielen Träumen erscheint,ist das er was besonderes is.Aber K.A.was.Er versucht vielleicht dadurch die Hilfe zu bekommen die er an diesem Tag nicht mehr bekommen konnte.Falls ich mich jetzt etwas undeutlich ausgedrückt hab,ich meine das Mirco versucht uns in unseren Täumen um Hilfe zu bitten.Das traurige ist,wir können es nicht.Wer glaubt schon an Sachen die Leute träumen.Die Polizei sowieso nicht.Die halten doch Leute wie uns für Spinner.Is leider so.Aber meiner Meinung nach sollten sie auch solche Hinweise verfolgen.Da meint man es gut meldet was,und dann wird es einfach mal weggepackt als wenn das uninteressant ist.Tja,wenn man nicht selbst davon betroffen ist das man eine solche Gabe hat,dann wird kein Glauben daran verschenkt. Und dann diese komischen Sachen wie z.b.die Leute haben Schreie gehört und es Wochen danach gemeldet.Darauf sind die doch auch eingegangen,und haben nachgeforscht??Is da dann überhaupt was wahres dran?????Is doch merkwürdig,es kam groß in den Medien und dann fällt denn Leuten so urplötzlich das wieder ein.*am Kopf kratz,wie sind die den drauf.Hoffe das das bald ein Ende hat.


melden

Traum von Mirko aus Grefrath

15.10.2010 um 23:04
@Hero1977
Polizisten sind genauso Menschen wie Du und ich. Das vergessen sie auch bei Ihrer Arbeit nicht! Zumal die meisten selber Mütter oder Väter sind.
Wiederhole mich jetzt: lieber macht man sich einmal mehr gefühlt zum Affen, als gar nichts zu tun.
Und ich schreibe bewußt "gefühlt".


melden
Hero1977
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Traum von Mirko aus Grefrath

16.10.2010 um 07:13
windi schrieb:@MacRaph:
Ich weiß das das auch nur Menschen sind die ihren Job machen,und Familie haben.Hab ich vollstes Verständnis dafür.Aber das is doch dann auch kein gutes Gefühl,man meldet was will helfen,es kommt nicht mal ne kleine Reaktion darauf.Ich fühle mich dann auch nicht besser,als wenn ich nix gemeldet hätte.Außerdem,was soll man denen erzählen.Entschuldigen Sie bitte:"Ich hab von Mirco geträumt."Hm,ich bin in sowas sehr vorsichtig.Das kommt vor allem immer drauf an was für Polizisten man sowas erzählt.Man weiß ja nicht ob die denken,da wollen sich die Leute plötzlich wichtig machen,nur weil sie von dem kleinen geträumt haben.Die wollen Fakten um Mirco zu finden und keine "Nur Andeutungen,wegen eines Traumes.Könnte da jetzt auch falsch liegen,aber das is meine Meinung dazu.Es gibt solche und solche Leute,und ich hab bis jetzt von einigen Polizisten nicht gerade die beste Meinung.Mußte mich mal blöd von einem bei ner Polizeikontrolle anreden laßen,als sie mich mal angehalten hatten.Warum ich den um diese Zeit noch unterwegs bin und wo ich hin will.Das war morgens um halb drei als ich meinen Ex zur Arbeit gefahren hab.Dann in Krefeld wo ich noch nicht lange hier wohnte,als ich mich hier noch nicht auskannte,und mich mit Warnblinkanlage an der Seite bei einen Taxistand kurz hinstellte und jemanden austeigen ließ.Ich wurde von der voll blöd angeschnauzt.Ich sagte:Entschuldigung ich kenn mich hier nicht aus,bin nicht von hier.Und mal ganz ehrlich nach so vielen Hinweisen sind die auch noch nicht sehr weit gekommen,nach über einem Monat.Da heißt es dann wieder zwischendurch:Die Suche wird vorerst mal eingestellt.Ein zwei Tage später,wird dann doch wieder gesucht.Und das ganze wird dann auch noch von den Medien groß runtergetrampelt.Und das ist das schlimme,die zereissen sich auch noch groß den Mund darüber.Die sollten nicht nicht alles was die gleich erfahren,die Leute damit verrückt machen,sondern wenn es konkrete Anhaltspunkte gibt.


melden

Traum von Mirko aus Grefrath

16.10.2010 um 11:14
Mir kam gerade der Gedanke: was ist eigentlich, wenn der Junge doch noch lebt? Und deshalb bekommen so viele diese Träume?

Das Gefühl werde ich nicht mehr los...


melden
windi
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Traum von Mirko aus Grefrath

16.10.2010 um 12:50
Ich habe mir gerade mal die Strecke auf google Maps angesehen. Von Fundort des Fahrrads in der Mühlhausener Strasse bis zum Gelände des Niersverband Viersen, wozu das Klärwerk auch gehört, sind es gerade mal 700m.
Nachdem er den Jungen dort versteckt hat ist er gerade aus weiter gefahren, samt seiner Kleidung und Handy im Auto. Er fuhr dann einmal im Kreis bis hoch zur Abtei...irgendwo dort wurde ja auch das Handy ausgeschaltet. Dann zurück über die L39 und legte dort die Kleidung ab.

War nur mal eine Theorie.


melden

Traum von Mirko aus Grefrath

16.10.2010 um 13:36
Das könnte sogar hinkommen, hab mir das auch mal angesehen. Wenn man alle Orte eingibt wo etwas gefunden wurde und das Kloster, liegt alles genau im Kreis!


melden

Traum von Mirko aus Grefrath

16.10.2010 um 17:10
Hallo zusammen,

ich bin von OsirisS auf dieses Forum aufmerksam gemacht worden - also ganz neu hier. Ich bin derjenige, der vielleicht einen seiner "Wölfe" bei der Suche nach Mirko einsetzen könnte. Einen davon könnt Ihr meinem Profilbild entnehmen.

Was die Deutung von Träumen anbelangt, bin ich leider mehr als unerfahren. Ich habe in meinem Leben schon viel Unsinn geträumt, jedoch ist es mir noch nie passiert, dass einer meiner Träume sich verwirklicht hat. Bitte seid deshalb nicht böse, wenn ich diesbezüglich etwas skeptisch bin. Das bedeutet allerdings nicht, dass ich eine solche Traumdeutung von vorne herein ablehne oder als Spinnerei abwerte.

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass hauptsächlich Frauen, die im Sternzeichen Wassermann oder Fische geboren sind, oft einen siebten Sinn haben. Ich dagegen bin eher der Typ "Profiler", der versucht, sich in die Situation eines solchen Täters hinein zu versetzen.

Von daher fand ich die bisherige Suche der Polizei als völlig unsinnig. Was macht ein solcher Täter? Solange der Junge bei ihm im Auto sitzt oder liegt, kann sich der Täter halbwegs sicher vor Entdeckung fühlen. Er wird seine Tat wohl kaum im freien Feld ohne die Nähe seines Fahrzeugs vollbracht haben, da ihm dann eine schnelle Flucht nicht möglich gewesen wäre.

Wo ist also zu suchen? Als erstes hätte ich in einer waldreichen Gegend gesucht, bei der die Möglichkeit besteht, von einem öffentlichen Weg aus in den Wald hinein zu fahren. Hier kommen aus meiner Sicht allerdings nur Wege in Frage, die nicht von einem bewohnten Haus aus beobachtet werden können.

Um bei der Tatausführung nicht entdeckt zu werden, muss dieser Weg mindestens 100 m in den Wald hinein führen. Nach vollbrachtet Tat besteht für den Täter das Problem der "Entsorgung" des Leichnahms. Damit dieser nicht sofort gefunden werden kann, wird der Täter ihn wahrscheinlich innerhalb eines normalerweise nicht begehbaren Teil des Waldes abgelegt oder vergraben haben.

Erfahrungen aus den Kriminalstatistiken zeigen, dass diese Stellen kaum mehr als 200 m von einem befahrbaren Weg entfernt sind.

Nun meine Frage: in wie weit deckt sich der Traum von Windi mit meinen Vermutungen?

Gruß

Old Greywolf


melden
windi
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Traum von Mirko aus Grefrath

16.10.2010 um 17:22
@OldGreywolf
OldGreywolf schrieb:Ich habe die Erfahrung gemacht, dass hauptsächlich Frauen, die im Sternzeichen Wassermann oder Fische geboren sind, oft einen siebten Sinn haben
Hmm ich bin Schütze
OldGreywolf schrieb:Solange der Junge bei ihm im Auto sitzt oder liegt, kann sich der Täter halbwegs sicher vor Entdeckung fühlen.
Das setzt aber vorraus, das er den Täter kannte. Denn ansonsten hätte Mirko nicht still im Auto gesessen.


Warum muss es unbedingt ein Wald sein, wo er mit ihm hingefahren ist? Es könnte sich auch um ein privat Grundstück handeln. Dort wäre der Täter genauso sicher vor Beobachtung gewesen.


melden

Traum von Mirko aus Grefrath

16.10.2010 um 18:06
@windi
Hmm ich bin Schütze
Ich schrieb ja auch hauptsächlich.
@windi
Das setzt aber vorraus, das er den Täter kannte. Denn ansonsten hätte Mirko nicht still im Auto gesessen.
Nicht unbedingt. Wäre nicht immer von einem Kombi als Fahrzeug geschrieben worden, würde ich sagen: Kofferraum. Aber auch bei einem Kombi besteht die Möglichkeit, ein Kind für einige Zeit einzuzwängen: Hundebox. Solange der Täter bei der Fahrt nicht durch ein bewohntes Gebiet gefahren ist, war die Gefahr der Entdeckung ziemlich gering. In den meisten Fällen übertönen die Fahrgeräusche des eigenen Fahrzeugs viele Geräusche. Schreie aus einem geschlossenen Fahrzeug werden zusätzlich in der Lautstärke abgedämpft.
@windi
Warum muss es unbedingt ein Wald sein, wo er mit ihm hingefahren ist? Es könnte sich auch um ein privat Grundstück handeln. Dort wäre der Täter genauso sicher vor Beobachtung gewesen.
Auch das ist möglich und darf nicht außer Betracht gelassen werden. Hierbei könnte es sein, dass der Täter recht einsam wohnt, wobei er unbemerkt den Jungen aus dem Auto holen kann, oder er wohnt in einer vornehmen Ecke mit Zugang von der Garage zum Haus. Bei beiden Varianten muss der Täter entweder alleistehend sein, oder am Tag der Tat war er alleine zu Hause.

Doch nichts desto trotz: Gab es in Deinem Traum Wald oder eine waldähnliche Gegend? Ich habe nicht alles gelesen, weil schon zu umfangreich.


melden
windi
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Traum von Mirko aus Grefrath

16.10.2010 um 18:09
@OldGreywolf
OldGreywolf schrieb:Doch nichts desto trotz: Gab es in Deinem Traum Wald oder eine waldähnliche Gegend? Ich habe nicht alles gelesen, weil schon zu umfangreich.
Es war schon irgendwie im grünen, aber kein Waldgebiet.
OldGreywolf schrieb:Aber auch bei einem Kombi besteht die Möglichkeit, ein Kind für einige Zeit einzuzwängen: Hundebox
wäre möglich
In meinem Traum hatte er ja einen Hund.


melden

Traum von Mirko aus Grefrath

16.10.2010 um 18:11
@OldGreywolf
OldGreywolf schrieb: Bei beiden Varianten muss der Täter entweder alleistehend sein, oder am Tag der Tat war er alleine zu Hause.
... Oder er hat einen Komplizen ;)


melden

Traum von Mirko aus Grefrath

16.10.2010 um 18:40
@Subway
... Oder er hat einen Komplizen
Auch das liegt im Bereich des Möglichen. Es gibt nichts, was man von vorne herein ausschließen sollte, ohne dafür gesicherte Erkenntnisse zu haben.

Sehr erstaunt bin ich über unsere Ermittlungsbehörden. Ich hatte ihnen bereits am 21.09. einen fast totsicheren technischen Hinweis zukommen lassen, mit dem der Täterkreis ganz entschieden eingegrenzt werden kann, und mit Hilfe des technischen Hinweises der Ablageort von Mirko gefunden werden kann.

Auf eine Antwort warte ich noch heute. Nicht einmal eine Bestätigung, dass meine Email gelesen wurde, wurde versandt. Das nenne ich supergründliche Polizeiarbeit.

Gruß

Old Greywolf


melden

Traum von Mirko aus Grefrath

16.10.2010 um 18:46
@windi
@OldGreywolf

Man weiß ja auch nicht, inwiefern Mirco im Auto von dem Täter "eingeschüchtert" wurde.
Vielleicht hat er ihn damit gedroht ihn sofort umzubringen, wenn er nicht still ist.


melden
Anzeige
chupacabra83
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Traum von Mirko aus Grefrath

16.10.2010 um 20:20
weiß eigentlich jemand schon das mirco´s handy ausgeschaltet war und erst am tattag gegen 23:18 eingeschaltet wurde?

Allein dieser Hinweis lässt den Fall in ein neues Licht bringen


melden
279 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden