Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

10 Jahre her, warum kann ich diesen Traum nicht einfach vergessen?

16 Beiträge, Schlüsselwörter: Traum, Weglaufen, Toter Böser Vater
Seite 1 von 1

10 Jahre her, warum kann ich diesen Traum nicht einfach vergessen?

05.01.2011 um 22:21
Hallo miteinander

Ich (bin weiblich....das spielt wie ich gelesen hab auch ein Rolle in der Traumdeutung) hab mich gerade hier angemeldet, weil ich auf der Suche nach der Deutung meines Traumes bin, den ich vor 10 Jahren hatte .Das Internet gibt aber soviele verschiedene Informationen, da könnte vieles auf meinen Traum zutreffen und dadurch ist es für mich auch schon wieder schwieriger zu verstehen, wieso ich diesen Traum einfach nicht vergessen kann.... nichtmal nach 10 Jahren.

Vorweg gesagt, mein Vater verstarb vor 10 Jahren am 2.7.2000 zu dem Zeitpunkt war ich 16 Jahre alt und diesen Traum hatte ich aber erst im Januar oder Februar 2004. Das es ziemlich am Anfang vom Jahr war weiss ich ganz genau! Vielleicht auch noch wichtig, meine Eltern lebten getrennt, wobei meine Mutter Ihren jetzigen Ehemann aber schon hatte als ich den Traum damals hatte und wir hatten ein eigenes Haus aus dem wir alle dann ausgezogen sind als sich meine Eltern getrennt hatten.

So in diesem Traum spielten mit: mein jetziger Stiefvater, (er ist Hobbyjäger und deswegen hat er auch einen Waffenschein bzw Gewehre zu Hause) meine leibliche große Schwester und mein leiblicher großer Bruder...und ich

Jetzt zum Traum:
Der Traum spielte in unserem eigenen Haus ab, in der obersten Etage auf dem meine Schwester, mein Bruder und ich unsere Zimmer hatten. Mein Stiefvater hatte ein Gewehr mit dabei. Wir waren in dem Zimmer meiner Schwester. Irgendetwas hatte uns Angst gemacht, so dass wir uns eng aneinander auf dem Boden an die Wand zusammengekauert haben. Alle mit Blick in Richtung Türe die etwa 30cm offen stand. Dann kam oben an der Tür ein brauner Hut zum Vorschein. Vergleichbar mit dem Hut von Freddy Krüger. Dann ging die Tür immer weiter auf und urplötzlich stand mein Vater da. Aber nicht so wie ich ihn kannte, sondern als jämmerlich aussehende, verlumpte aber böse Gestalt und er wollte uns weh tun. Ob nur mir oder auch den anderen das kann ich nicht sagen, aber er war sichtlich böse! Mein Stiefvater nahm sich sein Gewehr und schoß meinem Vater in den Kopf, so dass er abfiel (sehr unlogisch,war aber so). Wir dachten es wäre vorbei. Sind aus dem Haus nach draussen direkt in die Arme von Polizeibeamten gerannt, die versucht haben uns zu beruhigen. Auf einmal aber kam mein Vater wieder an,ohne Kopf...direkt auf mich zu. Ich ließ vor meinem eigenen Vater weg!..ich rannte wie ich nur konnte. Ich rannte auf irgendeinem Weg, rechts war Wiese, links ein Friedhof der durch Hecken eingezäunt war. Wärend ich rannte blickte ich immerzu nach hinten. Den Kopf wieder nach vorne gedreht, sprang mein Vater plötzlich aus einer der Hecken und schnappte mich... der Traum war aus und ich wachte auf. Ich weiss also nicht was mit mir passiert ist....achja und mein Vater war zu Lebzeiten kein Hutträger!

So das war dann mal meine Geschichte, die sich einfach nicht mehr aus meinem Gedächtnis löschen lässt und hoffe ich bekomme Antworten die leicht zu verstehen sind. Ich möchte so gerne Wissen, ob mein Vater mir dadurch estwas sagen wollte, ob er unmittelbar vor seinem Tod vielleicht sogar böse mit mir war, es aber dann nicht mehr klären konnte.... oder ob es irgendwas anders war/ist, dass ich verstehen muss.

Danke, ich bin voller Hoffnung....schönen Abend wünsche ich!!!!!!!!!!
Lg Veronika


melden
Anzeige

10 Jahre her, warum kann ich diesen Traum nicht einfach vergessen?

05.01.2011 um 23:54
Vielleicht hatte er noch etwas mit dir zu klären, war aber nicht mehr in der Lage dazu oder .. hat sich einfach nicht getraut?
Oder hattest du noch irgendwas deinem Vater zu sagen? Oder irgendwas .. wie soll ich sagen, zu beichten, weswegen du deinen Vater irgendwie in rasche hättest bringen können.
xoxo.<3


melden

10 Jahre her, warum kann ich diesen Traum nicht einfach vergessen?

06.01.2011 um 01:26
Hey

Falls es wirklich so wäre, dass es etwas gibt, was du deinem Vater sagen, beichten etc. wolltest oder hättest sollen aus seiner Sicht, könntest du, da er ja verstorben ist, versuchen dich gedanklich mit ihm gutzustellen, vielleicht löst sich der Traum dann aus deinem Unterbewusstsein und du könntest ihn so vergessen.

...noch was, wird zwar net helfen, aber ich erwähne es trotzdem...

wie hast dich so gefühlt an diesem Tag, als du das geträumt hast? Auch wenn mehrere Personen in einem Traum vorkommen können, so sind diese ein Teil von dir selber.

...auch wenn es jetzt nich so informativ war, aber ich wünsche dir viel glück, dass noch eine Antwort bekommen wirst, mit der du zurfrieden sein wirst.

lg kevin


melden

10 Jahre her, warum kann ich diesen Traum nicht einfach vergessen?

06.01.2011 um 21:13
Hallo

Ich hatte nach dem aufwachen ein komisches und trauriges Gefühl, dass er nicht bei mir war, trotz dass er im Traum der Böse war. Ich hab ihn zu dem Zeipunkt sehr vermisst!

Ich weiss noch, als sich meine Eltern grade getrennt hatten und mein Vater und ich in eine Wohnung gezogen sind (Ich hatte mich damals für meinen Vater entschieden) da ist mir mal eine Zigarette aus der Tasche geflogen. Aber ich glaube deswegen ist er mir nicht böse... was ich mir evt denken kann ist, als er damals kurz vor seinem Tod eine neue Freundin hatte, kam ich ich mit der Person absolut nicht ins Reine. Die hat mich wegen jedem Furz zusammengesch*** solange bis es mir gereicht hat und ich ihre Klamotten (die innerhalb nicht mal eine Woche nach dem sie zusammen waren bei meinem Vater im Schrank hingen!!!) in blaue Müllsäcke gestopft und vor unsere Haustüre gestellt hab *rofl* Ich denk mal, dass ich in der Zeit damals meinen Vater gerne für mich alleine gehabt hätte...ich war noch so jung :( Ich kann mir´s gut vorstellen. Erst die Trennung mit meiner Mutter und dann verjag ich auch noch die neue Frau...vielleicht hats ja echt was "damit" zu tun *grossesfragezeichen*

Ich weiss nicht ob ich was habe was ich meinem Vater sagen müsste, ich war erst 16... Jugendsünden hat bestimmt jeder, ausser das eine mit seiner Freundin und dass es mir leid tut hab ich ihm gedanklich schon oft gesagt.
Es ist nicht so, dass ich jeden Tag dran denken muss. Ich würde auch nicht sagen, dass ich oft dran denke aber WENN ich dran denke ist der Gedanke daran für mich so realistisch wie an dem Tag als ich ihn den Traum zum ersten mal geträumt hab.



@Kevin_Ghost was meinst du mir dem Satz:

Auch wenn mehrere Personen in einem Traum vorkommen können, so sind diese ein Teil von dir selber.

War ich mein Stiefvater und hab ich meinem Vater eine Kugel in den Kopf gejagd ??
Hammerhart......................

Vielleicht bekomm ich ja noch ein paar Antworten im Laufe der Tage. Wäre schön, Danke

Schönen Abend und schonmal ein schönes erholsames Wochenende


melden

10 Jahre her, warum kann ich diesen Traum nicht einfach vergessen?

06.01.2011 um 23:22
Erneut Hallo

Wenn du in einem Traum wach (waches Bewusstsein im Traum) bist, ist es möglich mit anderen wachen Personen zu sprechen (oder Toten usw), die gerade träumen, da sich dein Bewusstsein mit den anderen verbindet und sich ausdehnt.

Bist du jedoch nicht wach, dann bist du deinem Unterbewusstsein ausgeliefert. Leider macht es von den stärksten Emotionen des Menschen gebrauch, wie zb der Angst, so zeigt es dir furchtbare, sowie traurige Dinge, aber da sich dein Bewusstsein nicht ausdehnt, ist alles was passiert in sich geschlossen, sprich sind alle Charaktere im Traum Verkörperungen deines Selbst. Das Verhalten der Personen im Traum entspricht dabei deinen (unbewussten) Gefühlen oder Gedanken.

Kann dir aber keine Garantie geben, dass es so ist, da jeder seine Welt anders aufbaut.

...um selber auf eine Antwort zu kommen, kannst du auch andere Träume von dir analysieren. Meistens findet man Parallelen zwischen verschiedenen Träumen, sowie auch Antworten, sorgt aber auch für Kopfzerbrechen.

Gruß Kevin


melden

10 Jahre her, warum kann ich diesen Traum nicht einfach vergessen?

07.01.2011 um 00:52
also wie ich das sehe hattest du vielleicht einfach nur Angst deinen Vater anders in Erinnerung zu haben, oder zu vergessen wie er war. Vielleicht hattest du ja auch nur Angst das dein Vater böse auf dich war vor seinem Tod. Das würde auch den Hut erklären wenn er kein Hutträger war.
(das heißt er hat sich verändert!)

Ich bin keine Traumdeuterin aber ich hoffe ich konnte dir trotzdem i.wie helfen :D

mfg
deine ninele ♥


melden

10 Jahre her, warum kann ich diesen Traum nicht einfach vergessen?

11.01.2011 um 18:30
ich denke , Du hast in diesem Traum endgültig Abschied genommen von Deinem Vater . Deshalb ist es ein wichtiger Traum für Dich , den Du nicht einfach vergessen kannst . Dein Vater stand Dir nahe . Erst als er sein Gesicht nicht mehr trug , ist Dir der Verlust klar geworden. Dafür spricht auch , dass Dein Stiefvater ihn erschoss . Dieser trat massiv in euer/dein Leben ein und nahm eine neue bedeutende Rolle ein . Hast Du vielleicht nie die Trennung Deiner Eltern überwunden ?

Gruß hwrd56


melden
Oskurita
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

10 Jahre her, warum kann ich diesen Traum nicht einfach vergessen?

11.01.2011 um 20:05
Eine kleine Frage, die mich beim "Traumdeuten" behindert:
veronika84 schrieb am 05.01.2011:weil ich auf der Suche nach der Deutung meines Traumes bin, den ich vor 10 Jahren hatte
und im nächsten Satz sagst du:
veronika84 schrieb am 05.01.2011:Vorweg gesagt, mein Vater verstarb vor 10 Jahren am 2.7.2000 zu dem Zeitpunkt war ich 16 Jahre alt und diesen Traum hatte ich aber erst im Januar oder Februar 2004.
Was ist jetzt gleich 10 Jahre her? Der Traum oder der Tod deines Vaters?


melden
oplimus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

10 Jahre her, warum kann ich diesen Traum nicht einfach vergessen?

11.01.2011 um 23:28
@veronika84
hallo erstmal

wie ist das verhältnis zu deinen stiefvater
gut oder schlecht


gruss oplimus


melden

10 Jahre her, warum kann ich diesen Traum nicht einfach vergessen?

11.01.2011 um 23:41
@Oskurita
Ja stimmt sorry... mein Vater verstarb vor 10 Jahren.... den Traum hatte ich dann 4 Jahre später so Jan - Feb ungefähr. Jemine stimmt... sorry!!! Dann hätte ich in der Übeschrift 6 Jahre schreiben müssen.... sorrüüü.................Mathe -5 :o/ tschuldigung

@hwrd56
Eine damalige Freundin sagte mir das gleiche also dass ich da anscheinend entgültig tschüss gesagt hab. Was ich aber nicht verstehe dass sich dieser Traum einfach so eingeschlichen hat obwohl ich zu dem Zeitpunkt, Tage...oder sogar Wochen zuvor nicht an meinen Vater gedacht hatte....denk ich. Zumindest nicht solche Gedanken die mich runtergezogen haben.
Hmm kann schon gut möglich sein. Mein Stiefvater war so weit ich mich noch erinnern kann "erstmal" ein Rivale für mich... damals dachte ich halt, dass sich meine Eltern nur wegen ihm trennte... find ich heute normal wenn ich drüber nachdenke. Kein Kind möchte dass sich die Eltern scheiden lassen und dann noch Mama´s neuer Typ ...und als mein Vater dann starb wurd mein Verhalten meinem Stiefvater gegenüber sogar so arg, dass ich ihn verabscheute bis zum geht nicht mehr. Aber mit den Jahren kommt eben die Vernunft und die Einsicht. Heute bin ich sehr sehr froh dass meine Mum in ihm eine Stütze gefunden hat :)


melden

10 Jahre her, warum kann ich diesen Traum nicht einfach vergessen?

12.01.2011 um 01:21
@veronika84
Ich habe auch öfters mal ein Traum den ich schon Jahre habe. Ein Verfolgungstraum immer wenn ich den Verfolger zeigen will wer die Eier in der Hose hat verschwindet er. Immer die selbe Kulisse ich weiß im Traum immer wo was ist und was als nächstes passiert


melden

10 Jahre her, warum kann ich diesen Traum nicht einfach vergessen?

12.01.2011 um 22:22
@oplimus
Damals war es meinerseits aus sehr schlecht. Ich hab nicht einsehen wollen dass mein Stiefvater eigentlich nur für mich da sein wollte. Er hat alles versucht damals damit ich ihm endlich vertraue. Erst nach dem Tod von meinem richtigen Dad, als ich dann doch zu meiner Mum ziehen musste änderte sich das. Zwar nicht von jetzt auf nacher aber es hatte sich geändert und heute bin ich echt sehr sehr froh drüber, dass er seit 4 Jahren mein offizieler Stiefpapa ist :)


melden

10 Jahre her, warum kann ich diesen Traum nicht einfach vergessen?

12.01.2011 um 22:23
@Flaming_Tears
Ich hatte den Traum aber nur einmal und dann niewieder...... Ich kann ihn einfach nur nicht vergessen.


melden

10 Jahre her, warum kann ich diesen Traum nicht einfach vergessen?

12.01.2011 um 23:49
@veronika84
achso ich kann mich auch noch detailgenau an einen erinnern. Weiß aber nicht mehr wie lange es her ist


melden

10 Jahre her, warum kann ich diesen Traum nicht einfach vergessen?

14.01.2011 um 23:18
Hi ,
Also wichtig ist denke ich wie du zu deinen beiden Eltern standest.
Es könnte da verschiedene Möglichkeiten geben ,dafür weiß ich zu wenig über die Sache.
Aber eine Möglichkeit wäre ,dass du deine Mutter immer als die böse gesehen hast und deinen Vater als den Guten ,dadurch hast du nur die Chance gehabt die eine Seite deiner Persönlichkeit kennen zu lernen und wusstest nicht dass dein vater dir vllt. auch die ein oder andere schlechte Neigung mitgegeben hat.
Ich kann es nicht wissen ,aber was ich weiß ist , dass beide Eltern uns Problematische Gedanken mitgeben die wir loslassen sollen um uns selbst zu finden.
und oftmals ist es so ,dass die Mutter uns bestimmte Ängste einverleibt und wir an der Stelle nicht mehr weiterdenken.
Einige jedoch schaffen es noch tiefer hineinzuschauen um zu sehen dass der Vater einem noch viel größere Ängste gegeben hat die auf den ersten Blick nicht zu sehen waren weil sie zu tief in der Persönlichkeit eingegraben waren.
Der Hut steht glaube ich für einen Schutz ,eben der Schutz des Kopfes.
Vllt. weil dieser Traum dir die Erkenntnis bringen sollte um deine weitere Zukunft zu schützen.

ich denke dass es da halt auch 2 verschiedene Arten von Ängsten gibt.
Die eine ist die Existenzangst ,dass man nicht überleben wird wenn man nicht arbeiten geht und kein Geld hat.
Aber die noch schlimmer ist ,ist die Angst vor einem Mörder der einen töten will.
Und dieses Bild der Verfolgung in dem Traum sieht mir danach aus.


melden
Anzeige

10 Jahre her, warum kann ich diesen Traum nicht einfach vergessen?

16.01.2011 um 00:54
Hallo :).

Also, die Träume, die ich hatte und die mit Gewalt und dem Verlust eines mir nahestenden Familienmitgliedes zu tun hatten, weiß ich auch noch heute, obwohl sie bereits zehn jahre oder länger her sind. Ich denke, das ist normal, weil man so geschockt ist und den Schreck nicht vergisst.

Dass dein Vater dir in dem Traum etwas mitteilen wollte, glaube ich nicht. Erstens denke ich, dass Verstorbene sehr nachsichtig mit uns Lebenden sind :-) und wenn er dir doch etwas sagen wollte, dann bin ich sicher, er hätte einen netteren Weg gewählt =).

Die erste Assoziation/Idee, die mir kam war, dass du vielleicht (oder ein teil von dir) -weil dir dein Vater so gefehlt hat, du ihn aber nicht zurückholen konntest- versucht hat, deinen Stiefvater als Vaterfigur zu akzeptieren, um mit dem Verlust deines Vaters besser umgehen zu können.
Und dass dein Unterbewusstsein deshalb vielleicht deinen Vater als böse dargestellt hat.
Möglich wäre aber auch, dass ein Teil deines Unterbewusstseins deinen Vater für seinen Tod verantwortlich gemacht hat und deshalb wütend auf ihn war.

Liebe Grüße :)


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

361 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt