Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Geheimnisvolle Orte im Saarland

2.186 Beiträge, Schlüsselwörter: Mystery, Spukorte, Saarland, Schwenker
Peugeotfreak
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geheimnisvolle Orte im Saarland

04.04.2016 um 23:26
Die Grube kommt mir bekannt vor.Ist das in D oder F?


melden
Anzeige

Geheimnisvolle Orte im Saarland

05.04.2016 um 15:35
Würde mich auch interessieren !


melden

Geheimnisvolle Orte im Saarland

05.04.2016 um 18:21
...im schönsten Land der Welt ; Saarland


melden
Peugeotfreak
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geheimnisvolle Orte im Saarland

05.04.2016 um 21:13
Ah.Ok dann weiß ich wo


melden

Geheimnisvolle Orte im Saarland

06.04.2016 um 14:10
Ist dass die wo du schonmal warst und die Security Leute rumlaufen ?!@Peugeotfreak


melden
Peugeotfreak
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geheimnisvolle Orte im Saarland

07.04.2016 um 22:56
nee ist ne andere


melden

Geheimnisvolle Orte im Saarland

10.04.2016 um 12:58
Ich weiß nicht ob ihr schon mal darüber gesprochen wurde,
und es wäre auch ziemlich zeitintensiv dafür jetzt extra 100 Seiten durchzulesen.
Weder über die Suchfunktion hier noch über Google oder YouTube habe ich etwas dazu gefunden.
vor 23 Jahren kamen einem dritten Programmen, ich glaube vom Saarländischen Rundfunk, eine Reportage die nannte sich Saarbrücker Unterwelt oder so ähnlich. Darin wurde einen Tunnel erwählt welcher im 19 Jahrhundert begraben wurde um die Städte Saarbrücken und Neunkirchen miteinander zu verbinden. Dieser Tunnel ist ein etwa 20 km lang. Vor 2 oder 3 Jahren kam in einem dritten Programm, ich glaube vom Saarländischen Rundfunk, eine Reportage die nannte sich "Saarbrücker Unterwelt" oder so ähnlich. Darin wurde ein Tunnel erwähnt der im 19 Jahrhundert gegraben wurde um die Städte Saarbrücken und Neunkirchen unterirdisch miteinander zu verbinden. Dieser Tunnel ist in etwa 20 km lang. Er sollte dazu benutzt werden Materialien für den Hüttenbetrieb zu transportieren. Da in etwa zeitgleich die Bahn erfunden, bzw die Bahnverbindung ausgebaut wurde, wurde dieser Tunnel jedoch nie benutzt. In diesem Bericht wurde dieser Tunnel begangen. Der Eingang war, so meine ich mich daran zu erinnern, auf dem Gelände rund um den Hauptbahnhof.
Hat hierzu vielleicht noch jemand Informationen?


melden

Geheimnisvolle Orte im Saarland

10.04.2016 um 14:04
@meningito
Man, musste erst mal entziffern, was du genau wolltest :D

Also ich kenne am BHF SB 'ne dicke Tür, die angeblich in einen Bunker führt. Das thema gab es auch schon mal. Aber keine Ahnung wo. Schreib doch dem SR mal ne Mail und frag nach Infos ?


melden

Geheimnisvolle Orte im Saarland

10.04.2016 um 14:11
Sorry, das sieht echt verwirrend aus. Hab es mit der Spracheingabe erfasst. Es hätte wahrscheinlich nichts geschadet wenn ich nochmal darüber gelesen hätte.


melden

Geheimnisvolle Orte im Saarland

10.04.2016 um 14:57
Passiert :D Alles gut.


melden

Geheimnisvolle Orte im Saarland

10.04.2016 um 15:33
@meningito

In SB am Bahnhof das ist der Nebeneingang/ Personaltreppe vom Saarstollen. Der Saarstollen, welcher ursprünglich von der Saar bis Sulzbach, Dudweiler, Reden und Neunkirchen laufen sollte um die Kohle unterirdisch mit Booten bis zum Verladehafen der Saar zu bekommen. Das Projekt wurde 1852 nach 2,5 Km beendet, weil man den Wassermassen nich richtig Herr wurde und die Eisenbahn kam.
Im WK2 1942 dienten die ersten 1700m als Bunker, im Kalten Krieg 1988 wurde die Anlage modernisiert. Heute ist sie nur noch als Not-Not-Anlage vorgehalten und größtenteils leer. Lüftungsanlage mit großem Durchflussvolumen sowie Notstromaggregat Deutz V8 170KVA mit 3 Dieseltanks werden scheinbar instand gehalten. Einstieg offiziell nicht möglich.


melden

Geheimnisvolle Orte im Saarland

10.04.2016 um 15:41
20 Km waren jedoch nur die theoretische Seite.

Praktisch existieren vom Hbf aus 2,5Km.
Ein Teilstück kurz vor NK von 2 Km wurde ebenfalls realisiert aber dann auch aufgegeben.
Dieses Teilstück wollt ich auch mal noch vermessen/lokalisieren.


melden
Peugeotfreak
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geheimnisvolle Orte im Saarland

10.04.2016 um 19:31
Ja da hab ich auch was im TV drüber gesehen.Und hab mal mit Jörg Fuhrmeister darüber geredet.20 Km Tunnel war geplant bzw größenwahn.Wie alles früher.Aber das ganze muss ja auch gestützt werdenund vor allem muss man mit Grundwasser kämpfen.Einen Tunnel von 20 KM war früher zwar auf dem Papier möglich aber in der Praxsis sah das schon anders aus.
Heiute wäre so ein Tunnel schnell umgesetzt.


melden

Geheimnisvolle Orte im Saarland

11.04.2016 um 21:33
Einige Bäche, wie auch der Sulzbach, sollten in den Stollen geleitet werden und für einen langsamen Wasserfluss sorgen. Auf kleinen Booten wäre die Kohle von König, Heinz, Reden, Altenwald, Sulzbach, Dudweiler und anderen Gruben auf diesem Wege nach Sb gekommen. Das ganze hätte dann im Hafen enden sollen zum Verladen auf größere Schiffe. (Dieses Projekt hätte den Grünen sicher gefallen :D )

Das letzte Stück des unterirdischen Stollensystems wo der Sulzbach durchläuft ist ja vorhanden und wird als Abwasserkanal genutzt und mündet in die Saar.
Vom Saarufer aus kommt man mit einer kurzen, einfachen Kletterpartie rein. Nur im Saarbrücker Abwasser rumlaufen ist jetzt nicht so das höchste der Gefühle.

Kleinere Teststücke vom Saarstollen wurden realisiert. Dies waren jedoch immer nur Teilstücke von 100-200m und einer Höhe, dass gerade eine Person reinkriechen konnte. Diese Stücke wurden zu Test- und Vermessungszwecken gegraben, um den späteren optimalen Verlauf des Gesamtstollens zu planen. 2 größere solcher Teilstücke wurden von Gruben des SV-SB aus getrieben.
1 Teilstück, von 2 Km welches zur vollen Höhe ausgebaut wurde existiert kurz vor NK.


Aber weil wir unsere Kohle lieber um den halben Globus importieren als sie vom Stollen 150m weiter ins Kraftwerk zu fahren ist ja der gesamte Bergbau an der Saar mittlerweile Geschichte.


melden
Peugeotfreak
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geheimnisvolle Orte im Saarland

11.04.2016 um 22:53
Cool.Danke für die Info @Bonkercrew


melden

Geheimnisvolle Orte im Saarland

12.04.2016 um 22:34
Das eine Teilstück im SV-SB ist lokalisiert. Sind gute 3-4 Km.
Von der Bodenbeschaffenheit (Bundsandstein und härtere Schichten) sollte dieses Stück noch recht gut erhalten sein.
Nebeneingang war ebenerdig bei einer ehemaligen Grube, ist aber seit 1972 verplombt.
Ein schmaler Lüftungsschacht, ca. im ersten Drittel in diesem Sollen, wäre die Alternative. Nur sollte man ein 25m Seil haben :D


melden

Geheimnisvolle Orte im Saarland

12.04.2016 um 22:41
Ein Schlauchboot wäre sicher ebenso dienlich, weil ohne den unermüdlichen Einsatz der Pumpen der Stollen mittlerweile sicher etwas nass ist.


melden

Geheimnisvolle Orte im Saarland

13.04.2016 um 10:13
@Bonkercrew
Meine rede. Der Herr hat Ahnung vom Fach. Ich dachte bis dato auch, dass sei ein über 20 km langes Netz. Gut zu wissen !
Bonkercrew schrieb:Vom Saarufer aus kommt man mit einer kurzen, einfachen Kletterpartie rein. Nur im Saarbrücker Abwasser rumlaufen ist jetzt nicht so das höchste der Gefühle.
Ist das Höhe Burbach ? Also etwas weiter unterhalb zwischen Burbach & Kraftwerk Fenne :ask:
Da hab ich so einen ''Einstieg'' in den ''Berg'' gefunden (War aber leider auf der anderen Saar seite)


melden

Geheimnisvolle Orte im Saarland

13.04.2016 um 19:46
Saarbrücken Mitte; Berliner Promenade
Diese Einmündung ist eigentlich recht gut zu finden.

Der Saarbereich weiter links Richtung Burbach ist natürlich auch interessant.
Hier war ja vor 100 Jahren der Hafen von SB. Heute steht da n großes Kino :D


melden
Anzeige
Peugeotfreak
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geheimnisvolle Orte im Saarland

13.04.2016 um 21:33
Das war mal was im TV,wo sie in den Tunnel an der Berliner Promenade rein gegangen sind und im Kanal rumgelaufen sind.Die Tunnel und Stollen wären mehrere Hundert Jahre alt.


melden
295 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Das Helene Weber Haus386 Beiträge
Anzeigen ausblenden