weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Spukwald in Bremen-Nord.

281 Beiträge, Schlüsselwörter: Wald, Bremen

Spukwald in Bremen-Nord.

13.10.2010 um 16:52
Keinen blassen Schimmer warum das kleine bunte nette Häusle platt gemacht wurde.
Es gingen für mich auch jede menge Erinnerungen in den Schutt Container, weil die Garage daneben ist auch mit auf die Halde gewandert.
In der haben wir vor 30jahren an unsere Mopetts, Motorräder und Autos geschraubt, Partys gemacht und auch einfach nur uns getroffen.

Schade . . .

Samstag bin ich nochmal zum Radfahren im Wald.


melden
Anzeige

Spukwald in Bremen-Nord.

07.11.2010 um 16:57
Hey Leute

wollte nochmal zum Thema Schwanewede etwas sagen. Ich kenne da einen Unheimlichen Ort. Und zwar eine alte Grabstätte i einem kleinen Wäldchen . Mittlerweile haben sie dort ziemlich aufgeräumt. Als ich dort war, war es nicht so sauber und der Ort wurde offensichtlich von Leuten besucht die dort, sagen wir mal die Nächte, verbracht hatten. Überall waren Kerzenstumpen und unrat. Soweit ich weiss hat dort ein Adliger seine Frau bestattet..... mhh is jedenfall ein sehr "kraftvoller" Ort. Hier mal ein Link zum photo.

http://www.panoramio.com/photo/7013960

Würde mich interessieren ob den nochjemand kennt und mir etwas über die Gechichte sagen könnte

LG


melden

Spukwald in Bremen-Nord.

22.05.2011 um 14:28
Hi erst Mal, bin neu hier und interessiere mich für Paranormale Fälle. Der Wald in Bremen mit dem abgebrannten Waisenhaus interessiert mich, aber da anscheinend nichts verdächiges gefunden werden kann, wird wohl auch nichts da sein was großen Spuk verursacht. Da ist eher der U-Boot Bunker in Schwanewede interessant, besonders durch den Fall der eingemauerten und des angeblich ermordeten Behinderten. Das schreit förmlich nach Rachetaten. Zu dumm das man nur noch unter Führung rein kommt.


melden
oOchandniOo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Spukwald in Bremen-Nord.

23.05.2011 um 08:17
@HannibalKing

Wenn du dich emotional reinsteigerst kann es dir wirklich passieren, dass es spukt...


melden

Spukwald in Bremen-Nord.

23.05.2011 um 15:35
@HannibalKing
Du kommst gar nicht mehr rein, die Bunkeranlage ist komplett gesperrt.


melden

Spukwald in Bremen-Nord.

23.05.2011 um 23:36
@Shiiva

Warum gesperrt?


melden

Spukwald in Bremen-Nord.

24.05.2011 um 01:51
@lisschen
Die Bundeswehr is da raus, entweder reißen se das Ding ab oder mach'n n Museum draus.


melden

Spukwald in Bremen-Nord.

24.05.2011 um 10:04
@Shiiva

Achso, dachte es wäre irgendwas passiert dort^^


melden

Spukwald in Bremen-Nord.

24.05.2011 um 12:13
@lisschen
Nee nee.
Die Bundeswehr hatte nur einen befris. Vertrag dort.


melden

Spukwald in Bremen-Nord.

24.05.2011 um 12:27
@Shiiva

Achso schade :)


melden

Spukwald in Bremen-Nord.

29.05.2011 um 20:32
Und sonst gibt es nichts mehr in dieser Region?


melden

Spukwald in Bremen-Nord.

29.05.2011 um 20:38
Nur den Garlstedter Wald ^^ Den Wald bei Marßel, den Farger Bunker, Das Bretterhaus im Viertel (weiss nicht ob es noch steht, hab die Geschichte nur von der Cousine meines Vaters gehört) und das alte Klinikumgelände in Sebaldsbrück.
@HannibalKing


melden

Spukwald in Bremen-Nord.

29.05.2011 um 21:59
Garlstedt ist hier mehr oder weniger umme egge...was geht da denn ab?


melden

Spukwald in Bremen-Nord.

30.05.2011 um 00:30
@HannibalKing
Da wurd der kleine Dennis Klein doch von einem Jogger im Auto gesehen und im Wald steht doch diese riesige Wunschtanne und das Sandbecken gegenüber vom Waldeingang soll auch schaurig sein.


melden

Spukwald in Bremen-Nord.

04.06.2011 um 22:20
Hallo Leute,
ich war gerade heute in dem Wald in Marßel. Eigentlich bin ich eher skeptisch, was geistergeschichten angeht...aber ich habe da etwas erlebt, das ich mir einfach nicht erklären kann. An der Treppe,die scheinbar zu dem waisenhaus gehörte, habe ich deutlich die präsenz von etwas unheimlichem gespürt. ich habe ein paar fotos gemacht, einfach auch, weil ich den ort irgendwie schön und stimmungsvoll fand. als ich die bilder zuhause angeguckt habe, ist mir fast das herz stehen geblieben. aber guckt euch selbst an, was ich dort furchtbares fotografiert habe. achtet auf das "geländer" der treppe auf der rechten seite. und schaut genau hin:
http://imageshack.us/photo/my-images/580/marelgeist1.jpg/


melden

Spukwald in Bremen-Nord.

04.06.2011 um 22:52
@Shiiva
Shiiva schrieb:Die Bundeswehr is da raus, entweder reißen se das Ding ab oder mach'n n Museum draus.
das kann und wird auch nicht abgerissen......den Bunker zu zerstören ist quasi unmöglich.....


melden

Spukwald in Bremen-Nord.

04.06.2011 um 22:58
@ifotfd
alles klar du Witzbold......


melden

Spukwald in Bremen-Nord.

05.06.2011 um 13:02
@titus1960
Nee abreißen können sie das ding schon, unmöglich is gar nichts.

Hab aber gelesen, dass die das Ding nicht abreissen werden, weil das Zeug was die zum Sprengen brauchen n Erdbeben in Bremen auslösen könnte.
Iwie so.
Denke mal ,die machen nen Museum draus


melden

Spukwald in Bremen-Nord.

05.06.2011 um 15:47
@Shiiva
Shiiva schrieb:Nee abreißen können sie das ding schon, unmöglich is gar nichts.
es war unmöglich und wird es auch bleiben......

Ab 1946 wurde der Bunker erneut zum Ziel britischer und amerikanischer Bomben. Mit "Project Ruby" wollten die Alliierten verschiedene Versuche zur Effektivität unterschiedlicher konventioneller Bomben im Einsatz gegen verbunkerte Ziele durchführen. Nennenswerte Beschädigungen am Bauwerk gab es durch die Tests nicht, die in unmittelbarer Nachbarschaft angesiedelten Anwohner sahen sich durch die Übungsabwürfe jedoch verständlicherweise gefährdet. Aus diesem Grund wurde Ende 1946 ein Dringlichkeitsantrag bei der Bremer Bürgerschaft eingebracht, in dem die sofortige Beendigung der Bombardierung des Ubootbunkers verlangt wurde. Es wurde u. a. gefordert, dass der Bunker zu wirtschaftlichen und friedlichen Zwecken genutzt werden solle. Die Übungsabwürfe wurden eingestellt, eine Sprengung des Bunkers wurde aus technischen Gründen nicht durchgeführt.


Quelle: http://www.geschichtsspuren.de/artikel/42-marine/41-uboot-bunker-valentin-bremen-farge.html
Shiiva schrieb:Denke mal ,die machen nen Museum draus
Es ist sowas in Planung:
Bunker "Valentin" als Gedenkstätte eingeweiht
News vom Montag, 09.05.2011
In den nächsten fünf Jahren soll ein Rundweg mit Informationstafeln um den 426 Meter langen Koloss entstehen. Außerdem sind Führungen, eine interaktive Ausstellung und Multimedia-Guides geplant. Der Bunker sei ein außergewöhnlicher und lehrreicher Gedenkort, denn er stehe als Symbol für Größenwahn und die menschenverachtende Ideologie der Nazis, sagte Kulturstaatsminister Bernd Neumann (CDU). Bund und Land finanzieren das Projekt mit 3,8 Millionen Euro.
Quelle: 3Sat


melden
Anzeige
Chips
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Spukwald in Bremen-Nord.

05.06.2011 um 15:53
titus1960 schrieb:es war unmöglich und wird es auch bleiben......
@titus1960

Der Abriss scheitert wohl eher an den Kosten als an den technischen Möglichkeiten.


melden
306 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden