Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Erdähnlicher Planet entdeckt- und nun?

120 Beiträge, Schlüsselwörter: Planet, Außerirdisch, Erdähnlich
honkwatch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Erdähnlicher Planet entdeckt- und nun?

10.12.2013 um 16:59
@amsivarier
Ich denke, bei dieser Frage dreht sich alles darum, was man unter "andere Physik" versteht.
Das ist ja so eine klassische Worthülse (ähnlich wie die Dimensionen der Esos), da kann man alles oder nichts reininterpretieren.
Als Argument oder Theorem, ohne weitere Erklärung, ist das mEn völlig wertlos.

Die Grundannahme der Astrophysik lautet ja "überall die gleiche Physik (soll heißen: überall gelten die gleichen Gesetzmäßigkeiten)", das ist erstmal "nur" ein Postulat welches so lange Bestand hat, bis es durch Empirie widerlegt wurde.
Bedeutet andersherum: Bislang ist da nix widerlegt worden. Schaut also schlecht aus für die "andere Physik".
Meint man mit anderer Physik aber Bedingungen und Umstände die wir noch nicht kennen. Dann muss man nicht groß streiten. Klar gibt es die. Massig sogar. Selbst unsere direkten Nachbarplaneten werfen einige interessante Fragen auf, oder man denke nur an dunkle Materie und Energie.
Doch die Entdeckung von Umstände verändert nicht unsere Physik sondern erweitert diese nur.


melden
Anzeige

Erdähnlicher Planet entdeckt- und nun?

10.12.2013 um 17:05
@honkwatch

Eigentlich kann man es mit Mathematik vergleichen.

Grundfakt ist z.Bsp.2+2=4.
Einfache Zahlen.
Das ändert sich nie.

Zeigst du einem Zweitklässler nun einen komplizierten Bruch dürfte er nur noch böhmische Dörfer sehen.
Er könnte das nicht lösen, obwohl die Zahlen an sich bekannt sind.
Doch trotzdem bleiben die Grundlagen der Mathematik bestehen.

So sehe ich das auch mit der Physik.
Es wird noch viel zu entdecken geben, aber die Grundsächlichkeiten werden gleich bleiben.


melden

Erdähnlicher Planet entdeckt- und nun?

10.12.2013 um 17:22
@honkwatch

Hm, aber auch die zweifelsfreie Existenz der Dunklen Materie ist doch noch nicht in den trockenen Tüchern, oder?

Ihre Existenz gilt bisher als nicht nachgewiesen, wird aber durch weitere astronomische Beobachtungen wie die Dynamik von Galaxienhaufen und den schon erwähnten Gravitationslinseneffekt nahegelegt, die – unter Zugrundelegung der anerkannten Gravitationsgesetze – durch die sichtbare Materie allein nicht erklärbar sind.
Quelle: Wikipedia: Dunkle_Materie

Ich finde, hier kann es durchaus in der nächsten Zeit passieren, dass die Idee wieder verworfen wird, weil neue Erkenntnisse vorliegen oder aber das sich ihre Existenz durch einen Nachweis bewahrheitet.


melden
honkwatch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Erdähnlicher Planet entdeckt- und nun?

10.12.2013 um 17:31
@amsivarier
amsivarier schrieb:Es wird noch viel zu entdecken geben, aber die Grundsächlichkeiten werden gleich bleiben.
Hmm. Ja. Danach schaut es zumindest aus, aber da man innerhalb der NaWi aber nie vollkommen sicher sein kann (das gibt die Methodik einfach nicht her) sollte man vorsichtiger formulieren. "aber die Grundsächlichkeiten werden höchstwahrscheinlich gleich bleiben (und ggfls ergänzt)"

@moric
moric schrieb:Hm, aber auch die zweifelsfreie Existenz der Dunklen Materie ist doch noch nicht in den trockenen Tüchern, oder?
Ja. Das meinte ich doch. Kennen wir nicht, wir wissen wie es sein müsste, wissen aber nicht wie es tatsächlich ist. Zur Theorie fehlt die Empirie und mit nur einem Bein rennt es sich schlecht. Ein Rätsel eben.


melden

Erdähnlicher Planet entdeckt- und nun?

10.12.2013 um 17:49
honkwatch schrieb:Maximale biologische Lebenserwartung etwa 120J, dann ist der Zelltod unumgänglich.
Und 50% LG ist ein Schneckentempo will man damit intergalaktische Raumfahrt betreiben, selbst interstellare Ziele wären ein Witz.
Intergalaktisch ist ja nauch nebensächlich. Interstellar rückt damit schon etwas zusammen bezogen auf die Nachbarschafft.

Alle Reisezeiten um die 100 Jahre würden noch Sinn machen.

wobei wir bei Erforschung ja wohl eh von sonden ausgehen dürften.


melden
honkwatch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Erdähnlicher Planet entdeckt- und nun?

10.12.2013 um 18:01
@Fedaykin
Ich meinte bemannte Raumfahrt.
Aber auch unbemannte, stellare Raumfahrt ist heute noch gänzlich ausgeschlossen. Wir haben mit Sonden gerade mal die Heliopause erreicht, das ist (noch) nichts im Vergleich zum nähesten Nachbarn Prox Centauri


melden

Erdähnlicher Planet entdeckt- und nun?

10.12.2013 um 19:16
CrvenaZvezda schrieb:Und wenn Mensch jetzt plötzlich 1000 Jahre lang leben sollte, so bleibt er Mensch.
CrvenaZvezda schrieb: Eingepfärcht auf mehrere Generationen in einer Blechbüchse, draussen Nix als Schwärze und totenstille, keine Abwechslung gar Nichts. Was denkst du, wie lange das gut geht? Wenn man 500, 1000 Jahre lang "lebt" und sich nur in einer Röhre bewegen kann?
Der Mensch mag Mensch bleiben, aber mit größeren "Fähigkeiten" als heute.

Mensch, der Mensch bleibt, aber sich selbst, durch Verwirklichung neuer Möglichkeiten von seiner und für seine menschliche Natur, überwindet.

Wenn man schon davon ausgeht, dass wir in x Jahren fähig zu interstellaren Reisen sind, ob nun mit O'Neill Kolonien oder was auch immer, dann sollte man auch anderweitige technische Fortschritte nicht ignorieren.
Das Zauberwort ist VR - Virtuelle Realität. Wir sind gerade einmal bei einem vielversprechenden Anfang, wenn man die kläglichen Versuche der 90er mal ignoriert. Man muss gar nicht von einem Matrixszenario ausgehen, aber das Immersionslevel dürfte bis zum Zeitpunkt x um ein Vielfaches wachsen. Und da sich unser Gehirn so einfach vorführen lässt, dürfte das als Ausgleich durchaus reichen. Wenn man von einem Matrixszenario ausgeht - deinem Avatar -, also vollkommene Immersion, wäre dieses Problem natürlich komplett gelöst.


Zudem sollten, wie das obige Zitat von Julian Huxley schon vermuten lässt, auch der Transhumanismus, die Technologische Singularität und - zumindest bis zu einem gewissen Grad - der Posthumanismus nicht ignoriert werden.
Dr.AllmyLogo schrieb:Würden wir alles unternehmen, um dort hinzukommen?
Eher nicht, da es sich vermutlich nicht rentieren würde. Also wird gehorcht und gefunkt.
rambaldi schrieb:Wie würde sich diese Entdeckung auf die Menschheit auswirken?
Das Unterrichtsmaterial würde sich geringfügig ändern. Mit einem großen "Aufschrei" würde ich nicht rechnen, kurz registriert und weiter geht es mit dem Alltag.
Dr.AllmyLogo schrieb:Würden Menschen durchdrehen, weil sie die Gefahr sähen, von dort angegriffen zu werden?
Ich habe es sowieso nicht so mit dem Panikszenario, aber vielleicht traue ich den Menschen auch einfach zu viel zu. :>
Die USA würde natürlich ihr Etat zur Weltall-Kriegsführung verdreifachen und erste Pläne schmieden welchen Grund man haben könnte, um die Spezies anzugreifen und ihre Ressourcen zu klauen.
Die NSA erst... ganz neue Möglichkeiten und Herausforderungen!


melden

Erdähnlicher Planet entdeckt- und nun?

10.12.2013 um 20:03
honkwatch schrieb:Ich meinte bemannte Raumfahrt.
Aber auch unbemannte, stellare Raumfahrt ist heute noch gänzlich ausgeschlossen. Wir haben mit Sonden gerade mal die Heliopause erreicht, das ist (noch) nichts im Vergleich zum nähesten Nachbarn Prox Centauri
Natürlich geht das nicht mit den heutigen vorhandenen Mittel, Sonden ohne großen Eigenantrieb und Swing By Mannöver. Wie einer Interstellare (Stellare Raumfahrt meinst du nicht oder?)Sonde aussehen könnte zeigt das Projekt Deadalus

die Alternative bestände in Kleinstsonden, die man mit einem Laser beschleunigen könnte.


melden

Erdähnlicher Planet entdeckt- und nun?

10.12.2013 um 21:34
Fedaykin schrieb:buhuhu, wo ist die Menschheit denn im Krieg versunken? War selten so Friedlich wie heute, nur hat man es früher eben nicht mitbekommen wenn auf nen anderen Kontinente sich die Leute Massakriert haben.
Seit Anbeginn der Menschheit gab es immer Kriege, ob zu einer Epoche nun mehr oder weniger, die Welt ist kriegssüchtig.


melden
CrvenaZvezda
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Erdähnlicher Planet entdeckt- und nun?

10.12.2013 um 23:47
@E7ernity

Das ist Alles noch pure Phantasie. Was davon realisierbar sein könnte, muss sich erst noch zeigen.
Was bleibt, sind aber die schieren Entfernungen und all die anderen Probleme, welche so ein Unterfangen mit sich bringt.

Ich schätze ganz grob: Zum Alpha Centauri könnte man eventuel irgendwan mal unbemannt reisen, und das in akzeptablen Reisezeiten.


melden

Erdähnlicher Planet entdeckt- und nun?

11.12.2013 um 13:43
@honkwatch
honkwatch schrieb:Das schnellste von menschenhand gemachte Raumfahrtobjekt bringt es auf schlappe 70km/s. Das sind etwa 0,024% der Lichtgeschwindigkeit. Selbst wenn wir das vertausendfachen könnten (was mehr als fraglich ist), hätten wir immernoch nur etwa 1/4 LG.
Meinst du mit 70 km/s die Voyager Sonden,ich finde da keine Bestätigung.

Aber egal,mit einen Sonnensegel gehen ja ca 100 km/s,dazu ein wenig Swing by,Ionenantrieb,Fusionsantrieb und ein paar Familien die eine Lebenserwartung von 500 Jahren haben und nach 400 Jahren erst Kinder zeugen und wir kommen ein ganz schönes Stück im Weltall umher.
Denke das ist realistisch.


melden
honkwatch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Erdähnlicher Planet entdeckt- und nun?

11.12.2013 um 14:14
@119Tauri
Nein. Ich meinte die Sonden Helios 1 und 2. Wobei ich die Werte nur aus meinem Kopf gekramt habe, gut möglich dass es 72km/s waren (Relativ zur Sonne). Ging ja eh nur um eine exemplarische Rechnung (die ich auch nur im Kopf durchführte) um zu verdeutlichen wie weit wir eigentlich von einer halbwegs vernünftigen Geschwindigkeit entfernt sind, deshalb habe ich auch großzügig mit dem Faktor tausend handiert.


melden

Erdähnlicher Planet entdeckt- und nun?

11.12.2013 um 16:36
Wachsam schrieb:Seit Anbeginn der Menschheit gab es immer Kriege, ob zu einer Epoche nun mehr oder weniger, die Welt ist kriegssüchtig.
und deswegen ist die Welt eben nicht im Krieg versunken sondern weil es ein natürliches Verhalten ist von Lebewesen in Größeren Gruppen.
119Tauri schrieb:Aber egal,mit einen Sonnensegel gehen ja ca 100 km/s,dazu ein wenig Swing
Bauen wir einfach Nuklearsalzwasserrakten und Fusionsantriebe höhere Generation bis hin zum Partiellen Einsatz von Antimaterie und man kommt vielleicht auf 10% C


melden

Erdähnlicher Planet entdeckt- und nun?

11.12.2013 um 16:56
@Fedaykin
Fedaykin schrieb:Bauen wir einfach Nuklearsalzwasserrakten und Fusionsantriebe höhere Generation bis hin zum Partiellen Einsatz von Antimaterie und man kommt vielleicht auf 10% C
Bin dabei,bei 10% C sind es ca 2,5 Millarden Kilometer am Tag die man überwindet,sind immer noch ca 200 Jahre zu einen 20 Lichtjahre entfernten Stern aber damit kann man leben und arbeiten.

Selbst wenn das Raumschiff 50 Jahre gemütlich beschleunigt damit die Astronauten nicht zu Brei werden,ist das noch immer zeitlich akzeptabel,da müssen die Menschen gar nicht selber 200 Jahre alt werden,ein paar fruchtbare Paare als Insassen genügen.


melden

Erdähnlicher Planet entdeckt- und nun?

11.12.2013 um 17:19
119Tauri schrieb:Selbst wenn das Raumschiff 50 Jahre gemütlich beschleunigt damit die Astronauten nicht zu Brei werden,ist das noch immer zeitlich akzeptabel,da müssen die Menschen gar nicht selber 200 Jahre alt werden,ein paar fruchtbare Paare als Insassen genügen.
zu fruchtbar wäre jedoch auch nicht gut... schließlich hat ein Raumschiff doch immer sehr begrenzte Ressourcen.

Aber im Prinzip: ja, das wäre eine Möglichkeit. Wobei dies natürlich etwas völlig anderes ist, als die, im Science-Fiction dargestellten und von den UFO-Gläubigen vorrausgesetzte Vorstellung von altäglichen und einfach interstellaren Reisetripps.


melden

Erdähnlicher Planet entdeckt- und nun?

11.12.2013 um 17:38
@Taln.Reich
Taln.Reich schrieb:zu fruchtbar wäre jedoch auch nicht gut... schließlich hat ein Raumschiff doch immer sehr begrenzte Ressourcen.
Da hast du vollkommen recht,Menschen müssen Essen und trinken und brauche auch Unterhaltung damit sie nicht durchdrehen auf der langen Reise.
Das Raumschiff müsste also sehr groß sein und da fangen die Probleme mit Treibstoff,Kosten etc an.
Ist aber alles lösbar und eine Mission die ca 600 Jahre hin und retour dauert wird auf der Erde nicht vergessen.


melden

Erdähnlicher Planet entdeckt- und nun?

11.12.2013 um 17:41
119Tauri schrieb:Ist aber alles lösbar und eine Mission die ca 600 Jahre hin und retour dauert wird auf der Erde nicht vergessen.
Retour? Das würde ich für Verschwendung halten. Ich meine, 300 Jahre hin, um dann nach ein paar Jahren, wieder 300 Jahre zurückzufliegen? Besser die Astronauten bleiben dort, und funken einfach die Ergebnisse zurück.


melden

Erdähnlicher Planet entdeckt- und nun?

12.12.2013 um 11:27
119Tauri schrieb:Bin dabei,bei 10% C sind es ca 2,5 Millarden Kilometer am Tag die man überwindet,sind immer noch ca 200 Jahre zu einen 20 Lichtjahre entfernten Stern aber damit kann man leben und arbeiten.
Selbst wenn das Raumschiff 50 Jahre gemütlich beschleunigt damit die Astronauten nicht zu Brei werden,ist das noch immer zeitlich akzeptabel,da müssen die Menschen gar nicht selber 200 Jahre alt werden,ein paar fruchtbare Paare als Insassen genügen
so lange dauert die Beschleunigungsphase nicht. Rechne einfach mal 1 G Beschleunigung auf ein Jahr hochgerechnet.

Ein Ziel Erreichen oder zu Kolonisieren ist zweierlei. Wie ich darstellte macht die Besiedlung Fremder Planeten nicht wirklich sinn für eine Hochentwickelte Raumfahrtgesellschaft.


melden

Erdähnlicher Planet entdeckt- und nun?

12.12.2013 um 11:56
@Taln.Reich
Taln.Reich schrieb: Besser die Astronauten bleiben dort, und funken einfach die Ergebnisse zurück.
@Fedaykin
Fedaykin schrieb:Wie ich darstellte macht die Besiedlung Fremder Planeten nicht wirklich sinn für eine Hochentwickelte Raumfahrtgesellschaft.
An Kolonisieren dachte ich gar nicht,wir müssen ja nicht immer gleich alles übernehmen,ging um erforschen und ob es jemals möglich sein wird ca 23 Lichtjahre zu überwinden und das sind wir uns eh ziemlich einig das es möglich ist und sinnvoll passieren wird.


melden
Anzeige

Erdähnlicher Planet entdeckt- und nun?

12.12.2013 um 12:09
119Tauri schrieb:An Kolonisieren dachte ich gar nicht,wir müssen ja nicht immer gleich alles übernehmen,ging um erforschen und ob es jemals möglich sein wird ca 23 Lichtjahre zu überwinden und das sind wir uns eh ziemlich einig das es möglich ist und sinnvoll passieren wird
Wenn wir 23 Lichtjahre überwinden können, dann brauchen wir keine Forscher vor Ort mehr.


melden
229 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt