weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Physik die Ausserirdischen so einiges ermöglicht

133 Beiträge, Schlüsselwörter: Außerirdische

Physik die Ausserirdischen so einiges ermöglicht

26.02.2005 um 23:36
@psychokiller
Weil das nur eine Theorie ist, und gilt als fast "bewiesen", erstaunlicherweise hört man keine Gegenstimmen. Ich weiss dass es mit den Uhren funktioniert, aber der Mensch ist doch keine Uhr.

mfg

Zuerst Informationen sammeln dann mitreden


melden
Anzeige

Physik die Ausserirdischen so einiges ermöglicht

26.02.2005 um 23:45
@xerxis
<"Die Wissenschaft konnte nichts für, dass die Kirche die Wissenschaft im Mittelalter als Ketzerei bestraft hat. ">

Stimmt! Zu bedenken ist aber auch die Aussage manch bedeutenden Wissenschaftlers, daß die Wissenschaft sich hüten solle nun die unsägliche Rolle der damaligen Kirche zu übernehmen und ihrerseits Dogmen aufzustellen.

Hierzu passt wieder mal:

Seitenhieb gegen die Wissenschaft:

Besonders prägnant wird der Begriff WISSENSCHAFTSMAFIA in einem Zeitschriften-Leitartikel mit der Überschrift: "Die Wissenschaftsmafia" umrissen (EHLERS 1988). Dort heißt es (Zitat):

"Das wissenschaftliche Weltbild - zerlegt in atomisierte Spezialgebiete - ist fest zementiert. In jedem dieser Spezialgebiete gibt es einen oder mehrere Päpste. Sie sind allesamt unfehlbar. Sie haben einen Beraterstab um sich - Gutachter genannt -, die sind allesamt absolute Spezialisten. Dieser Beraterstab entspricht etwa der Funktion der Glaubens-Kongregation der römischen Kirche. Ihr Wort ist Dogma. Wer von der reinen Lehre abweicht, muß entweder widerrufen oder schweigen.

Ich schätze die Wissenschafts-Päpste in Deutschland auf etwa 200 in allen Disziplinen. Unter Ihnen spielt sich alles ab. Sie arbeiten eng mit der Industrie zusammen, die wiederum ihr krebsartiges Wachstum jenen Wissenschafts-Päpsten und Spezialisten-Kongregationen verdankt.

Sie beherrschen die Universitäten. Sie wachen darüber, daß nur ihr wissenschaftliches Weltbild gelehrt wird. ("Ich bin der Herr, Dein Wissenschaftler, Du sollst nicht haben andere Wissenschaftler neben mir."

Sie beherrschen aber auch die Politiker. Denn sie sind auch dort gutachterlich tätig. Sie bestimmen unter anderem, wohin die Forschungsgelder fließen, vor allem wohin nicht. Natürlich fließen die Forschungsgelder in die Industrie, die wiederum von jenen Wissenschaftlern beraten werden. (Professor Überla vom BGA war wohl das bisher krasseste Beispiel.)

Sie beherrschen aber auch die Juristen. Denn auch dort sind sie mit ihrem materialistischen Weltbild gutachterlich tätig.

Sie sagen den Richtern, was sie als Wissenschaft anzusehen haben und was als Scharlatanerie. Sie entscheiden, wann ein Kunstfehler vorliegt und wann nicht. (In den eigenen Reihen gibt es keine Kunstfehler, bei Außenseitern fast immer.)

Sie beherrschen aber auch die Patentämter. Denn nur was ihrem wissenschaftlichen Weltbild entspricht, kann auch funktionieren, also patentiert und damit geschützt und damit industriell vermarktet werden.

So schließt sich der Kreis: Forschung und Lehre - Nutzanwendung - Politik - Justiz - Patent - Forschungsgelder - industrielle Vermarktung. Gibt es Ärger mit der Bevölkerung, werden von den jeweiligen Fach-Päpsten wissenschaftliche Gutachter an den Ort der Unruhen entsandt, die dann verkünden, daß nach den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen (und seien sie 100 Jahre alt) die Sache 1. absolut sicher, 2. ungeheuer nützlich und 3. überhaupt dem Fortschritt und damit der Menschheit dient. Amen." (Ende des Zitats)

-------------------------------------------------

Ich möchte mich vornehm zurückhalten und diesen Text nur vorstellen - nicht kommentieren. Ich denke auch, er hat es nicht nötig!

Wer mehr über das "Bild der Wissenschaft lesen möchte bitteschön:

----------------------------------------------------------------
"Wissenschaft und moralische Verantwortung"

http://www.ekkehard-friebe.de/
---------------------------------------------------------------

Dieser Text ist insofern "topic" als wir uns nicht nur kritisch mit dem befassen sollten, was die Wissenschaft uns lehrt, sondern auch zuweilen damit, was über sie selber gesagt werden kann!

Das kybernetische Äquivalent von Logik ist Oszillation.
Ganz unten auf dem Grunde des Lebendigseins treffen wir auf die Metapher. (Gregory Bateson)


melden
felippo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Physik die Ausserirdischen so einiges ermöglicht

26.02.2005 um 23:50
Doch, der Mensch ist eine Uhr.

Gruss Felippo

Seti at Home


melden

Physik die Ausserirdischen so einiges ermöglicht

27.02.2005 um 00:09
@Felipo

tictac !

Das kybernetische Äquivalent von Logik ist Oszillation.
Ganz unten auf dem Grunde des Lebendigseins treffen wir auf die Metapher. (Gregory Bateson)


melden

Physik die Ausserirdischen so einiges ermöglicht

27.02.2005 um 00:10
@felippo
Ja hast recht aber ein toter Mechanismus

mfg

Zuerst Informationen sammeln dann mitreden


melden
felippo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Physik die Ausserirdischen so einiges ermöglicht

27.02.2005 um 00:12
@jafrael

du bist ja noch analog

Gruss Felippo

Seti at Home


melden

Physik die Ausserirdischen so einiges ermöglicht

27.02.2005 um 00:12
Derjenige, der diesen "Seitenhieb" einem wissenschaftlich gebildeten Auditorium vorstellte war seinerseits Wissenschaftler und ehedem Chef des "Deutschen Patentamtes"

Das kybernetische Äquivalent von Logik ist Oszillation.
Ganz unten auf dem Grunde des Lebendigseins treffen wir auf die Metapher. (Gregory Bateson)


melden
mûreth
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Physik die Ausserirdischen so einiges ermöglicht

27.02.2005 um 00:13
Es gibt keinen Unterschied zwischen lebend und tot, es ist alles nur Materie.


melden
felippo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Physik die Ausserirdischen so einiges ermöglicht

27.02.2005 um 00:17
Licht ist keine Uhr

Seti at Home


melden

Physik die Ausserirdischen so einiges ermöglicht

27.02.2005 um 00:26
@mûreth
<"Es gibt keinen Unterschied zwischen lebend und tot, es ist alles nur Materie.">

Und WAS ist Materie, wenn wir sie untersuchen? WAS finden wir auf dem Grund dieses Begriffes?

Das kybernetische Äquivalent von Logik ist Oszillation.
Ganz unten auf dem Grunde des Lebendigseins treffen wir auf die Metapher. (Gregory Bateson)


melden

Physik die Ausserirdischen so einiges ermöglicht

27.02.2005 um 00:34
Link: www.zeit.de (extern)

Amerikanische Physiker schufen erstmals Materie aus reinem Licht

Amerikanischen Physikern ist nun ein solches Experiment gelungen. Zwanzig Wissenschaftler von vier amerikanischen Universitäten wandelten am Linearbeschleuniger in Stanford, Kalifornien, erstmals pures Licht in Materie um, ein Werk, das ein wenig an die Erschaffung der Welt durch göttliche Hand erinnert. Sozusagen aus bloßem Nichts Materie zu erzeugen, das blieb bislang der Bibel oder der Urknalltheorie vorbehalten. Nun ist dieser Schöpfungsakt endlich auch vor Zeugen gelungen.

Verglichen mit dem Gotteswerk (oder eben dem big bang), nimmt sich das Ergebnis der Hochenergiephysiker in Stanford allerdings bescheiden aus: Nach insgesamt rund vierjähriger Arbeit hatten sie gerade einmal rund einhundert Elektronen - sowie deren Antiteilchen, die Positronen - erzeugt. Mit dieser Ausbeute, für die in Stanford mehrere Billionen Watt verheizt wurden, ließe sich nicht einmal ein Taschenlämpchen zum Glühen bringen. Eine verheerende Energiebilanz. Aber es geht ja auch mehr ums Prinzipielle: Aus reiner Energie läßt sich Materie verstofflichen. Welch eine Symbolkraft steckt in diesem Akt.


Demnach IST Materie Energie, Zumindest EIN bedeutender Physiker (Hans-Peter Duerr) nennt Materie auch "gefrorener Geist".

Das kybernetische Äquivalent von Logik ist Oszillation.
Ganz unten auf dem Grunde des Lebendigseins treffen wir auf die Metapher. (Gregory Bateson)


melden
felippo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Physik die Ausserirdischen so einiges ermöglicht

27.02.2005 um 00:58
Link: www.wissenschaft.de (extern)

@jafrael

Sehr interessant. Das wusste ich nicht.

Die Herstellung von Antiwasserstoff finde ich auch sehr erstaunlich, ist ja schließlich Antimaterie.

http://www.wissenschaft-online.de/abo/ticker/604818

http://www.wissenschaft.de/sixcms/detail.php?id=173039


Gruss Felippo

Seti at Home


melden

Physik die Ausserirdischen so einiges ermöglicht

27.02.2005 um 01:05
@Felipo

Danke für die links.

Was bedeutet das nun "erkenntnistheoretisch"?

Ich habe hier im Forum gelesen, daß es antimaterie in unserem Universum nur in verschwindend geringer Menge gäbe.

Das kybernetische Äquivalent von Logik ist Oszillation.
Ganz unten auf dem Grunde des Lebendigseins treffen wir auf die Metapher. (Gregory Bateson)


melden

Physik die Ausserirdischen so einiges ermöglicht

27.02.2005 um 01:07
@felippo
Licht ist auch kein Mensch

Zuerst Informationen sammeln dann mitreden


melden
felippo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Physik die Ausserirdischen so einiges ermöglicht

27.02.2005 um 01:23
@ar

Da hast du war

@jafrael

Hoffentlich keine neue Waffe

Für uns bei allmy heißt es, daß vielleicht demnächst ein paar Threads zur Raumkrümmung kommen. So a la Hawking mit einer Prise Lazar, und am Ende fein abgeschmeckt mit 3 Dutzend Däniken-Links.

Gruss Felippo


Seti at Home


melden

Physik die Ausserirdischen so einiges ermöglicht

27.02.2005 um 01:24
@ar

Aber wenn er "abnippelt" dann begegnet der Mensch dem Licht. Das "Bardo Thödol" /Das tibetische "Buch vom richtigen Leben und Sterben") und viele Nahtoderlebnisse berichten davon.

Das kybernetische Äquivalent von Logik ist Oszillation.
Ganz unten auf dem Grunde des Lebendigseins treffen wir auf die Metapher. (Gregory Bateson)


melden

Physik die Ausserirdischen so einiges ermöglicht

27.02.2005 um 01:29
"Den Rest meines Lebens möchte ich damit zubringen, darüber nachzudenken, was Licht ist."

(Albert Einstein)

Das kybernetische Äquivalent von Logik ist Oszillation.
Ganz unten auf dem Grunde des Lebendigseins treffen wir auf die Metapher. (Gregory Bateson)


melden
mûreth
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Physik die Ausserirdischen so einiges ermöglicht

27.02.2005 um 03:11
"Und WAS ist Materie, wenn wir sie untersuchen? WAS finden wir auf dem Grund dieses Begriffes?"

Das Universum ist ein Energiefeld. Dort, wo dieses Feld sehr dicht ist, nehmen wir es als das war, was wir per Definition Materie nennen.


melden

Physik die Ausserirdischen so einiges ermöglicht

27.02.2005 um 03:41
@Felipo
<"Für uns bei allmy heißt es, daß vielleicht demnächst ein paar Threads zur Raumkrümmung kommen. So a la Hawking mit einer Prise Lazar, und am Ende fein abgeschmeckt mit 3 Dutzend Däniken-Links.">

SO weit kann sich doch der Raum gar nicht krümmen, daß das geschähe! -gg*

@mûreth

DIE Definition gefällt mir. Ich hatte mal einige Wahrnehmungen bei denen das so "aussah". Also alles was ich sah, war wie durchsichtige pulsierende Energiefelder die miteinander in Verbindung waren. Schwer zu beschreiben, denn es war kein "sehen" im üblichen Sinne, denn ich WAR auch das wahrgenommene, die Wahrnehmung... es war Lebendigkeit pur und fühlbar war nur "Liebe" in überwältigender Stärke...

p.S. without drugs -gg*

Das kybernetische Äquivalent von Logik ist Oszillation.
Ganz unten auf dem Grunde des Lebendigseins treffen wir auf die Metapher. (Gregory Bateson)


melden
Anzeige
johnholmes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Physik die Ausserirdischen so einiges ermöglicht

27.02.2005 um 08:16
"p.S. without drugs -gg* "

Bitte verrate uns doch dein Geheimniss jaf - das könnte vielen Kids hier ne Menge an Taschengeld sparen.

;)

Das Hirn ist zum Denken da.


melden
295 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden