weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wahrscheinlichkeit !?... so gut wie NULL !

792 Beiträge, Schlüsselwörter: UFO
midnightman
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wahrscheinlichkeit !?... so gut wie NULL !

07.03.2005 um 23:32
Matti ist die katholische kirche der neuzeit.
lebewesen existieren nur nach meiner wissenschaftliche erkenntnis.
lebewesen existieren ausschließlich 3 dimensional.
unsere erkenntnis mit dem maßstab der heutigen wissenschaft zu begrenzen ist einfach nur dumm, kurzsichtig und zeugt von einen menschen getrennt von seiner intuition. mein beileid.


melden
Anzeige

Wahrscheinlichkeit !?... so gut wie NULL !

07.03.2005 um 23:40
@herr Matti
Die Ufogläubigen (sie hatten sogar Recht die werden tatsächlich so genannt):

Polemiker:Sie bezeichnen sich als Skeptiker sind jedoch völlig niveaulos. Sie behandeln nicht das Thema sondern greifen Personen lieber an. Sie täuschen wissenschaftlich Argumentation vor, ihre Methodik ist jedoch pseudowissenschaftlich.

Erzskeptiker:Radikale Skeptiker die wissenschaftlich Beweise die für Außerirdische sprechen grundlegend ablehnen. Hiebei handelt es sich meist um enttäuschte Gläubige.

Skeptiker:Organisierte Kritiker die sich gegen sämtliche Pseudowissenschaften aussprechen.

Kritiker:Sie sind an der Erforschung Paranormaler Phänomene interessiert, sie frdern wissenschatliche Beweise und betreiben wertvolle Forschung (oftmals finden sie Beweise die für Außerirdische sprechen obwohl sie Gegenbeweise liefern wollten).

Befürworter:Glauben an Entführungen, sie sind jedoch nicht davon überzeugt das sie Außerirdischen Ursprungs sind.

Gläubige:Sie sind davon überzeugt das Außerirdische die Erde besuchen und Menschen und Tiere für Experiemente missbrauchen.Sie brauchen keine Beweise.

Esoteriker:Andere Form der Gläubigen.Orthodoxe UFO-Glaubensgemeinschaft.

Sektierer:Extreme Esoteriker.Sie gründen UFO-Sekten wie die Raeliner.Sie sind EXTREM gefährlich.

Könnt ihr mal die 2 weglassen wenn ihr mich ansprecht.


melden
tunkel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wahrscheinlichkeit !?... so gut wie NULL !

08.03.2005 um 00:09
@ Midnight Man

Und trotzdem lebt er wahrer, als du mit deiner Einstellug je leben kannst.



"Spam am laufenden Band"

"tunkel lass bitte das gespamme, das passt nicht zu dir"


melden
midnightman
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wahrscheinlichkeit !?... so gut wie NULL !

08.03.2005 um 00:14
den rückschluß hätte ich gerne erklärt, verstehe ich nicht.


melden
mûreth
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wahrscheinlichkeit !?... so gut wie NULL !

08.03.2005 um 12:39
*rofl* ihr seids alle lustige Gesellen. Ich will wissen, wie man so verblendet überhaupt werden kann. Ich will keine Namen nennen, aber für mein Verständnis haben hier einige ne irreparable Schraube locker.


melden
mûreth
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wahrscheinlichkeit !?... so gut wie NULL !

08.03.2005 um 12:39
@ Matti: Dasselbe hab ich auch schon 2 mal geschrieben. Vergiss es einfach, die lernen's nie.


melden
t.durden
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wahrscheinlichkeit !?... so gut wie NULL !

08.03.2005 um 12:45
@ Matti

gib uns ein beweis das es in der Unendlichkeit des Weltalls nur auf der Erde leben gibt.

Matti ist die katholische kirche der neuzeit.
Du tust mir leid.... :(

Warst du schon auf jeden Planeten und hast da nach geschaut ????
JABRONI



1.) you do not talk about Fight Club
2.) geh auf meine HP http://www.keyzer-soze.de.vu/
3.) schreib ins Gästebuch
4.) :) Bitte :)


melden
jocelyn
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wahrscheinlichkeit !?... so gut wie NULL !

08.03.2005 um 12:54
Hier ging es erstmal nur um ne Wahrscheinlichkeitsrechnung!
Die Behauptung war nicht, das es gar kein Leben außer auf der Erde gibt.
Allerdings wohl kein Leben (zumindest kein hochentwickeltes) un unserer Nähe (kosmisch gesehn), also in Reichweite irgendwelcher Schiffe!
Das sind 2 getrennte Paar Schuhe, um das hier nochmal zu betonen!
Die Argumentation hier scheint ja immer zu sein:

Es gibt Leben außerhalb der Erde ----> also gibt es Ufos

Über den 1.Punkt können wir uns gerne unterhalten, daraus aber gleich auf den 2. zu schließen ist irgendwie etwas zu sehr Wunschdenken!

Der Horizont der meisten Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null, und das nennen sie ihren Standpunkt


melden
mûreth
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wahrscheinlichkeit !?... so gut wie NULL !

08.03.2005 um 12:54
Das Weltall ist aber nicht unendlich, es gibt nur etwa 100 Milliarden Galaxien...

"Warst du schon auf jeden Planeten und hast da nach geschaut???"

Die Frage eines Laien; wenn man sich in der Astrophysik auskennt ist es nicht nötig überall nachzusehen. Matti hat es doch eiwandfrei am Anfang aufgezählt, wenn auch in einer solchen Form, dass selbst ihr es verstehen könnt oder solltet.


melden

Wahrscheinlichkeit !?... so gut wie NULL !

08.03.2005 um 13:06
Er hat natürlich im Prinzip recht der Matti. Wenn man mal alle Faktoren zusammenrechnet, ist das Universum wahrscheinlich weniger dicht besiedelt wie die Antarktis. Trotzdem gibt es uns ! Und allein aufgrund der schieren Anzahl von Galaxien und Sonnen ist es doch wahrscheinlich, das auch woanders intelligentes Leben exestiert.

Ob es jemals möglich sein wird die enormen Entfernungen zu überbrücken, sei dahin gestellt. Diese Wahrscheinlichkeit ist genauso gering wie die das es andere Intelligenzen gibt.

Also muß man sich noch fragen: Wenn es irgendwo da draußen noch Zivilisationen gibt, wie sind dann die Aussichten das sie über Wissen und Technologie verfügen uns zu kontaktieren ?

Wahrscheinlichkeit !?... so gut wie NULL !

Trotzdem gibt es uns....... ;)





NICHTS lebt ewig !


melden

Wahrscheinlichkeit !?... so gut wie NULL !

08.03.2005 um 13:09
es wird mehr als genug leben dadraussen geben es ist nur eine frage der entfernung da brauchen wir nicht über warscheinlichkeiten diskutieren


gruss andre


melden

Wahrscheinlichkeit !?... so gut wie NULL !

08.03.2005 um 13:13
Letztens habe ich im TV gesehen das Astronomen nicht einmal (ich glaube es waren) 9 % des Universums erfasst haben! Da willst du mir was von "80 % aller im Universum befindlichen Sterne.." sagen wo nichrmal 10 % erfasst sind und man eigendlich gar nicht weiss wie alt das Usiversum wirklich ist.. das alter des Universums wird immer wieder korigiert...

Sorry solchen statistiken kann und will ich keinen glauben schenken...
wir können nichtmal zu 100 % sagen wie wir menschen entstanden sind.. immer nur teorien die immer große löcher aufweisen...
du kannst nicht sagen was in china abgeht ohne da gewesen zu sein.. du kannst nicht sagen wie sich der staub auf dem mond riecht ohne es gerochen zu haben.. du kannst nicht sagen wie ein hase sich im käfig fühlt ohne eine hase zu sein...

Vorurteil:
Es ist schwieriger, eine vorgefaßte Meinung zu zertrümmern als ein Atom.
*Albert Einstein*


melden

Wahrscheinlichkeit !?... so gut wie NULL !

08.03.2005 um 13:15
ich denke mal das kometen oder meteore auch lebensbausteine transportieren frag mich aber nicht warum :)


melden
t.durden
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wahrscheinlichkeit !?... so gut wie NULL !

08.03.2005 um 13:15
jocelyn
Reichweite irgendwelcher Schiffe....
da wäre ja nur der Mond zur Auswahl.

Unbekannte Flugobjekt :
gibt es

@ Mûreth
es gibt nur etwa 100 Milliarden Galaxien...
und in nur einer gibt es Leben.....

Laien...
weiß ja nicht wenn du damit gemeint hast.:D... oder was dieser Matti von Beruf ist....
aber Matti erinnert mich an die Kirche immer nur strohdumm in einer Richtung denken andere Meinung gelten nicht.

FAKTEN FAKTEN und nochmals FAKTEN.
und da wir das Weltall erst seit den 50er Jahren richtig erforschen, (Sonden....)

glaube ich nicht das man nach so einer kurzen Zeit 50 J sagen kann das ist schwachsinn es gibt nirgendwo leben.

gruß TD

1.) you do not talk about Fight Club
2.) geh auf meine HP http://www.keyzer-soze.de.vu/
3.) schreib ins Gästebuch
4.) :) Bitte :)


melden

Wahrscheinlichkeit !?... so gut wie NULL !

08.03.2005 um 13:19
also ich bin zwar kein fachman aber ich denke mal das das alles nur ne frage der richtigen abstände zur sonne sind und der grösse usw wenn das alles gegeben ist würde ich mal sagen ist meiner meinung nach leben möglich

und ich denke mal es wird mehr solcher konstellationen geben als wir denken


gruss andre


wir können nur nicht soweit blicken


melden
jocelyn
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wahrscheinlichkeit !?... so gut wie NULL !

08.03.2005 um 14:07
@t.durden Ich meinte irgenmdwelche raumschiffe (auch von evtl. anderen Zivilisationen) und nicht nur momentane menschl. Schiffe! Somit erhöht sich die Rechweite etwas, allerdings nicht weit genug um ständige Besuche zu ermöglichen, das meinte ich.
Das es Ufos im Sinne von Unbekannte Flugobjekte gibt ist mir klar, nur wird dieser Begriff leider oft genug mit Alienbesuchen vermischt!!!

Der Horizont der meisten Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null, und das nennen sie ihren Standpunkt


melden
jayco
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wahrscheinlichkeit !?... so gut wie NULL !

08.03.2005 um 14:30
Link: www.pm-magazin.de (extern)
Anhang: art4.jpg (72,4 KB)
Das mit der Theorie, das leben nur auf Erdähnlichen Verhältnissen entstehen
kann ist überholt.

Denn man weis das es im Weltall sehr viele Wasserplaneten gibt und diese sehr
gute Bedingungen für Leben und vor allem für Intelligentes Leben liefern.
Diese Planeten sind meistens sehr groß und haben einen großen Vorteil im
Gegensatz zu den Erdähnlichen Planeten.
Denn wenn dieser zu kalt wird friert zwar ein großer Teil der äußeren schicht
ein, aber am Kern des Planeten ist es immer noch warm genug um zu
Überleben, wenn der Planet noch Seismisch aktiv ist.
Und wenn der Planet zu nah an der Sonne ist, kann dort auch noch Leben
Exsistieren da zwar ein enormer Teil des Wasservorkommens verdampfen
würde, aber dann trotzdem noch genug Wasser übrig bleiben würde, weil sie
eben so ungeheuer groß sind.

Und da auf solchen Planeten das Leben so lange überleben kann, werden
wahrscheinlich die meisten intelligenten Wesen im Weltall, Amphibisch
aussehen. Und bestimmt werden etwa 80% aller intelligenten Wesen die uns
besuchen würden, dann eher Kalmaren ähnlicher als Menschen.
Ich bin nämlich der Ansicht das die kleinen bzw. großen Männchen (die Grey),
eher aus der Zukunft kommen, also unsere Nachfahren oder unsere eigenen
Kreationen aus der Zukunft sind.

Denn ich habe zwar noch nie eine Bekanntschaft mit ihnen gemacht,
aber wenn ich behaupten würde das es die Grey nicht gibt, millionen von
Menschen als Verückt erklären müsste, da diese Menschen ja alle behaupten ein
U.F.O. bzw. einen Grey gesehen zu haben.

--------------------------------------------------------------------------------------------


Die bisher entdeckten extrasolaren Planeten sind alles Gasriesen wie unser
Jupiter, auf dem sicher kein Leben entstehen kann. Sie sind ihrer Sonne
teilweise zehnmal näher als unser Merkur, was bedeutet, dass sie in kurzer Zeit
verdampfen. Oder sie haben so exzentrische Umlaufbahnen, dass sie die halbe
Zeit verdunsten, die andere Zeit in Eis erstarren.

Müssen wir den Wunsch nach Brüdern und Schwestern im All begraben?
Keineswegs. Denn 2003 kam die Sensation, vorläufig unbemerkt von der
Allgemeinheit. Mehrere Planetenforscher konzentrierten sich auf jenen Stoff, aus
dem das Leben ist: Wasser. Sean Raymond von der University of Washington in
Seattle (USA) simulierte die Spätphase der astronomischen Erdentwicklung - ihn
interessierte besonders die Bildung der Ozeane. Nach seinen Berechnungen
müssten im Weltall unzählige erdähnliche Planeten existieren, die vollständig von
Wasser bedeckt sind. Computersimulationen über die Entstehung von Planeten
ergaben, dass sich in allen Planetensystemen ein bis vier erdähnliche Planeten
bilden mit einer Masse von _ bis zum Vierfachen der Erdmasse. Das Besondere:
Auf allen diesen Planeten sammelt sich Wasser!

Alain Léger vom Institit d'Astrophysique Spatiale (Frankreich) hat diese
Wasserplaneten beschrieben: Sie sind doppelt so groß wie die Erde, besitzen
eine Atmosfäre und einen Ozean bis in eine Tiefe von 150 km (zum Vergleich:
Die durchschnittliche Wassertiefe auf der Erde beträgt 6 km). Darunter liegt ein
5000 km dicker Eispanzer, darunter ein Kern aus Gestein und Metall von
insgesamt 7 - 8000 km. Fazit der Wissenschaftler: "Die Entstehung von
Wasserplaneten im All ist jeher der Normalfall als die Ausnahme."

Noch ist nichts bewiesen, doch sollten die Wissenschaftler Recht haben, wären
viele der Argumente für eine "einzigartige Erde" vom Tisch. Zwar wissen wir
nicht, ob auf reinen Wasserwelten Leben entstehen kann - wir wissen immer
noch nicht, wie Leben hier auf Erden entstanden ist - , doch sind diese Welten
für Leben sicher bestens geeignet:

- Eine Stabilität der Planetenachse ist nicht nötig, denn Temperaturunterschiede
werden durch den Ozean ausgeglichen.

- Gefährliche Strahlen wie UV oder Gammastrahlen von nahen Sternexplosionen
werden durch das Wasser neutralisiert.

- Sollte der Planet durch eine exzentrische Umlaufbahn der Sonne zu nahe
kommen, würde zwar ein Teil des Wassers verdampfen, was aber
Lebensformen im Ozean nicht weiter stören würde.

Sie können sich in die Tiefe zurückziehen oder, wie irdische Bakterien am
Meeresgrund, sich bei 300° C heftig vermehren. Außerdem könnte der
Wasserverlust durch den dicken Eiskern ausgeglichen werden. Umgekehrt:
Nähert sich der Planet der "Nachtzone", könnte der Ozean eventuell zufrieren,
doch das geschah auch schon mal vor 100 Millionen Jahren hier auf Erden. Licht
verarbeitende Algen haben diese totale Eiszeit unterhalb der Eisschicht gut
überlebt.
- Das Beste: Diese Planeten gibt es in Hülle und Fülle. Ihre Vorform wurde
bereits nachgewiesen: Es sind die bisher bekannten extrasolaren Gasriesen!
Denn die enthalten (a) einen Eiskern, und (b) bringt sie ihre teils exzentrische
Bahn in Sonnennähe, wo ihr Eis schmilzt und damit Wasser in Hülle und Fülle
produziert.

Ob sich unter Wasser eine technische Zivilisation ausbilden kann, darüber gibt es
nicht einmal wissenschaftliche Spekulationen. Nur der bekannte Science Fiction
Autor Arthur C. Clarke hat in einer seiner Erzählungen intelligente Riesenkraken
in den Tiefen der irdischen Meere postuliert, die sich über Lichtsignale
verständigen.


melden

Wahrscheinlichkeit !?... so gut wie NULL !

08.03.2005 um 14:32
@ Kirk

>>Erzskeptiker: Radikale Skeptiker, die wissenschaftliche Beweise, die für Außerirdische sprechen, grundlegend ablehnen. Hiebei handelt es sich meist um enttäuschte Gläubige.<<

Dazu kommt mir der Gedanke, dass wenn man das UFO-Phänomen mit seinem eigenen Verstand kontrollieren möchte, also die Dinge und Verhältnisse, so wie sie sind, nicht annimmt oder akzeptiert, dann kann man sich zunehmens von einem UFO-Gläubigen zu einem Skeptiker, bis hin zum Erzskeptiker hin entwickeln.

Psychologisch kann da auch eine Enttäuschung eine Rolle spielen, dass das Ufo-Phänomen nicht so abläuft, wie man(derjenige Mensch) es sich in seinen Gedanken ausgemalt hatte.

Legt man sich in seinem Verstandesgerüst ein Schema F für das UFO-Thema zurecht, wie es abzulaufen hat, oder wie die Ufos und die UFO-Sichtungen abzulaufen haben, wohlgemerkt, nach den Vorstellungen und dem Willen eines solchen Schema F denkenden Menschen, so wird man schnell an seine Grenzen stoßen, oder immer mehr vom UFO-Thema enttäuscht werden, da immer wieder und dann auch immer mehr Informationen vom UFO-Themenkomplex sich nicht in sein eigenes Schema F-Gedankenmodell wie Ufos zu sein haben, übertragen lassen.


Ich vermute einmal, dass es so ähnlich auch mit der Person Werner Walter dem Begründer von CENAP(Zentrales Erforschungs-Netz für außergewöhnliche Himmelsphänomene) aufgelaufen sein kann.

Früher einmal war Er ein UFO-Interessierter, -Gläubiger oder -Befürworter, begann dann seine Eigenen Nachforschungen und entwickelte sich daraufhin zu einem UFO-Skeptiker.

Es kann mit diesem oben geschilderten Schema F-Denken dazu geführt haben, es können auch Erwartungen an das UFO-Phänomen einhergegangen sein, die dann bei Nachforschungen nicht erfüllt wurden, oder man daraufhin enttäuscht worden ist. Man war mit den Gewonnenen oder Erarbeiteten Informationen nicht zufrieden, und sie können auch wirklich dürftig sein in vielen Fällen.

Ich denke, gerade das UFO-Phänomen ist noch weniger zu kontrollieren, wie anderes Wissen, oder Informationen, die in der Öffentlichkeit oder in der heutigen Wissenschaft anerkannt sind.


melden
Anzeige

Wahrscheinlichkeit !?... so gut wie NULL !

08.03.2005 um 14:46
Gut, wenn die Wahrscheinlichkeit so gut wie Null ist, bedeutet das noch lange nicht, daß sie tatsächlich = Null ist, oder?

Ich denke, daß es beim derzeitigen Wissensstand ziemlich arrogant ist zu postulieren, daß kein außerirdisches Leben existieren kann, auch wenn Prof. Lesch das auch immer deutlich zu verstehen gibt.

Solange ich es nicht definitiv weiß, denn Wahrscheinlichkeitsrechnungen sind kein "wissen", würde ich mich jedenfalls nicht soweit aus dem Fenster und derartige Behauptungen aufstellen.

Der UFO Kram ist eine ganz andere Sache, das gehört auch nicht hierhin.

Aber ich persönlich halte die Existenz außerirdischen Lebens aufgrund der Größe des Universums, der Menge an Galaxien und der darin enthaltenen Sterne, für absolut möglich. Was aber nicht unbedingt kleine grüne Männchen sein müssen, sondern auch irgendwelche Einzeller sein können.


melden
78 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden