Ufologie
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Boyd Bushman Interview

585 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: UFO, Alien, Boyd ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Boyd Bushman Interview

05.09.2020 um 22:40
Zitat von NemonNemon schrieb:Es sieht jetzt imho eher so aus, @Westlady , dass dir die Erinnerung einen Streich gespielt hat und die Videosequenzen woanders stattgefunden haben.
Schau dir bitte mal in deinem neu geposteten Video die Stelle 12:39 an.

Das ist etwas, was in dem 32 Minuten Video nicht enthalten ist, wovon ich aber bereits gesprochen hatte:
Zitat von WestladyWestlady schrieb:Danke für das Video.
Aber das ist geschnitten. Ich kann mich nämlich dran erinnern, das in dem Video das ich damals gesehen hatte, auch Videoaufnahmen enthalten waren von noch lebenden Aliens, die da wirklich gelaufen sind. Auf einem Tisch. Und die waren klein. Nichtmal halb so groß wie ein erwachsener Mensch.
Und es waren noch mehr Videoaufnahmen drin. Die Qualität der Videoaufnahmen waren teilweise sehr schlecht. Aber das war es, was mich echt schockiert hat, oder vielmehr verwundert.
Im Hintergrund sah man Menschen stehen, die zuschauten wie das kleine Alien auf dem Tisch läuft.
12:39. An genau dieses Bild kann ich mich auch erinnern. Wo das (vielleicht tote) kleine Alien auf dem Bett liegt und im Hintergrund eine Person zu sehen ist.
Und dann folgte soviel ich mich noch erinnern kann ein Video, in schwarz / weiß und eher schlechterer Qualität, wo eins gelebt hat und über eine Tisch läuft.
Woher kommt dieses Bild?

Youtube: Area 51 Lockheed SkunkWorks Scientist Deathbed Confession: Real or Fake?
Area 51 Lockheed SkunkWorks Scientist Deathbed Confession: Real or Fake?



2x zitiertmelden

Boyd Bushman Interview

06.09.2020 um 06:14
Zitat von WestladyWestlady schrieb:An genau dieses Bild kann ich mich auch erinnern. [...] Woher kommt dieses Bild?
Ist im Roswell UFO Museum aufgenommen:
Screenshot 2020-09-06 Boyd Bushman InterOriginal anzeigen (0,6 MB)
https://www.roswellufomuseum.com/

Das Alien ist das Filmrequisit aus dem 90er TV-Film Roswell mit Martin Sheen.
Zitat von WestladyWestlady schrieb:Und dann folgte soviel ich mich noch erinnern kann ein Video
Da gibt es einige wie denn Santilli Alien Hoax und zahlreiche Copy-Cats aus den 90er und 2000er — eine Übersicht, vielleicht ist da schon was dabei:
https://web.archive.org/web/20080718210329/https://www.anomalia.org/perspectivas/aa/index.html
und natürlich neuere (Victor-Alien, Peckman-Alien, die mißbräuchlich Verwendete Werke wie des brasilianischen Künstlers Philipe Kling David, etc.) wie gesagt auf YT wird immer wieder gerne alles irgendwie zusammen geschnitten und als neu verkauft.

Würde aber den Rahmen sprengen jetzt alle im einzelnen durchzugehen.


1x zitiert1x verlinktmelden

Boyd Bushman Interview

06.09.2020 um 19:42
Zitat von sarkanassarkanas schrieb:Da gibt es einige wie denn Santilli Alien Hoax und zahlreiche Copy-Cats aus den 90er und 2000er — eine Übersicht, vielleicht ist da schon was dabei:
Danke für die Antwort :-)
Ich schau mir das alles mal in Ruhe an und versuche die Spanische Sprache zu übersetzen.
Zitat von sarkanassarkanas schrieb:wie gesagt auf YT wird immer wieder gerne alles irgendwie zusammen geschnitten und als neu verkauft.
Ja, ich sollte diese Youtube Sachen nicht so für voll nehmen. Hab da schon öfter jetzt mal was gesehen, wo ich mir dachte das kann doch nicht wirklich gefilmt worden sein.

Danke erstmal.
Ich werde mich damit mal in Ruhe befassen.


melden

Boyd Bushman Interview

07.09.2020 um 07:15
@Westlady

Der Santilli-Film löste damals sogar auf internationaler Ebene eine breite Debatte über die vermeintlich reale Autopsie eines Ausserirdischen aus.

Fast ebenso spektakulär war auch die Jonathan Reed Story über die fragwürdige Begegnung von J.B. Rutter (aka J. Reed) mit einem Raumschiff samt Alien, dessen mutmaßliche Festsetzung und Autopsie er auf Film und Ton bannte.
Alien-Ufo 3 Alien 2
Reed-UFO...................................................... Reed-Alien


Letztendlich kann ich Dir aber versichern das es bis heute nicht einen verifizierten Beweis, weder in biologischer oder technischer Hinsicht, für ein Ausserirdisch-intelligentes Engagement hier auf der Erde gibt.


1x zitiertmelden

Boyd Bushman Interview

07.09.2020 um 23:10
Zitat von JaymanJayman schrieb:Letztendlich kann ich Dir aber versichern das es bis heute nicht einen verifizierten Beweis, weder in biologischer oder technischer Hinsicht, für ein Ausserirdisch-intelligentes Engagement hier auf der Erde gibt.
Na ja, ich denke da auch immer, daß es vielleicht auch genau so gewollt ist!

... Ich finde manches ziemlich traurig, wenn ich lese wie mit Menschen umgegangen wird (wurde) die etwas gesehen haben oder gar erlebt, was auf Unbekannte Flugobjekte hinwies oder die sogar von Begegnungen sprachen. Ich habe da viele Interviews gesehen, und gelesen, und dann die Reaktionen verfolgt. Solche Menschen wurden systematisch fast immer als "Verrückte" dahingestellt, oder es wurde versucht das Erlebte / Gesehene als "optische Täuschung" zu erklären, als "Einbildung" oder etwas in diese Richtung. Travis Walton ist ein Beispiel davon, was ich meine.

Mal ehrlich: Wenn ich jemals ein Erlebnis der 3 oder der 4ten Art haben sollte, dann würde ich es für mich behalten. Weil einem sowieso keiner glaubt, oder man auf die unterschiedlichsten Weisen mundtot gemacht wird.
Das es keine Beiweise gibt, ist denke ich so gewollt.


3x zitiertmelden

Boyd Bushman Interview

08.09.2020 um 00:26
Zitat von WestladyWestlady schrieb:Solche Menschen wurden systematisch fast immer als "Verrückte" dahingestellt, oder es wurde versucht das Erlebte / Gesehene als "optische Täuschung" zu erklären, als "Einbildung" oder etwas in diese Richtung. Travis Walton ist ein Beispiel davon, was ich meine
Zurecht... Denn die Fakten sind recht einseitig.

Problem ist eher das die Leute nicht bereit sind rationale Erklärungen zu akzeptieren
Zitat von WestladyWestlady schrieb:Das es keine Beiweise gibt, ist denke ich so gewollt.
Das ist Unsinn... Echte Beweise ließen sich nur rotschweigen wenn der Auslöser das selber wollte

Wobei ein Beweis per Definition sich nicht negieren ließe


melden

Boyd Bushman Interview

08.09.2020 um 09:45
Zitat von WestladyWestlady schrieb:Weil einem sowieso keiner glaubt, oder man auf die unterschiedlichsten Weisen mundtot gemacht wird.
Ist es deine Einstellung, jedem grundsätzlich alles zu glauben, egal wie abstrus seine Behauptungen sind?
Wer wird mundtot gemacht? Es gibt haufenweise Berichte der schrägsten Art.

Ich sehe das eher anders herum: Warum so theatralisch jammern und die Opferrolle für sich in Anspruch nehmen, wo doch der Verdacht viel näher liegt, dass diese Leute Täter sind. Betrüger, die uns dicke, fette Bären aufbinden möchten (und damit auch noch verdienen). Oder psychisch Angeschlagene, die schon ziemlich bedenklich neben der Spur sind. Es mag ein paar andere Fälle geben, aber ich lebe in einer Welt, in der Behauptungen belegt und Sachverhalte bewiesen sein müssen, bevor man sie als wahr annimt. Bushman ist doch auch nur wieder ein Beleg dafür, dass mit diesen Leuten in der Regel irgendwas nicht stimmt.
Zitat von WestladyWestlady schrieb:Travis Walton ist ein Beispiel davon, was ich meine.
Der Fall Travis Walton war schon sehr bald debunked - meinst du nicht?

Wikipedia: Travis Walton

Hier Philip Klass von 1976


2x zitiertmelden

Boyd Bushman Interview

09.09.2020 um 03:05
Zitat von NemonNemon schrieb:Ist es deine Einstellung, jedem grundsätzlich alles zu glauben, egal wie abstrus seine Behauptungen sind?
Nein, absolut nicht.
Ich verlasse mich aber auf meine Gefühle und meinen Instinkt. Wenn ich mich mit etwas intensiv befasse (wie mit diesem Travis Walton Fall),
und habe das Gefühl das derjenige die Wahrheit sagt, dann glaube ich ihm auch.
Zitat von NemonNemon schrieb:Wer wird mundtot gemacht?
Ich müsste das jetzt raussuchen, aber ich habe irgendwo eine Videoaufnahme von jemandem, der eine Begegnung in den USA mit einem unbekannten Flugobjekt hatte was vor seinem Haus war, und der sagte dann als er es den Behörden gemeldet hatte, haben die ihn danach mit allen Mitteln mundtot gemacht.
Genauso habe ich eine Aufzeichnung eines US Air-Force Fliegers, dem ein Ufo in die Quere kam und der wurde danach auch mundtot gemacht. Beide gerade genannten sagten später, die Regierung hätte sie nach ihren Erlebnissen zunächst überwachen lassen, und dann alles erdenklich mögliche getan, diese Vorfälle zu vertuschen. Der das Flugobjekt vor seinem Haus gesehen hatte, wurde später für "verrückt" erklärt.
Ihnen hat dann niemand mehr geglaubt. .. Außer ich halt. Und bestimmt auch noch einige Andere.
Aber es ist wahrscheinlich so: Entweder man glaubt diesen Leuten (das sie zumindest irgendwas unerklärliches gesehen haben) oder eben nicht.
Zitat von NemonNemon schrieb:Ich sehe das eher anders herum: Warum so theatralisch jammern und die Opferrolle für sich in Anspruch nehmen, wo doch der Verdacht viel näher liegt, dass diese Leute Täter sind. Betrüger, die uns dicke, fette Bären aufbinden möchten (und damit auch noch verdienen). Oder psychisch Angeschlagene, die schon ziemlich bedenklich neben der Spur sind. Es mag ein paar andere Fälle geben, aber ich lebe in einer Welt, in der Behauptungen belegt und Sachverhalte bewiesen sein müssen, bevor man sie als wahr annimt. Bushman ist doch auch nur wieder ein Beleg dafür, dass mit diesen Leuten in der Regel irgendwas nicht stimmt.
Leider hast du damit recht, daß es wohl sehr viele Betrüger, Lügner, Möchtegernopfer, Menschen mit Minderwertigkeitskomplexen usw. gibt. Das streite ich gar nicht ab.
Aber genau so gibt es Lügner, Betrüger, Korrupte und seriös wirkende (Behörden, Beamte, Politiker ...) auf der anderen Seite, die Wahrheit versuchen zu verdrehen, zu vertuschen, und dabei ist ihnen jedes Mittel Recht, solange es nur ihrem Ziel dient.


2x zitiertmelden

Boyd Bushman Interview

09.09.2020 um 10:08
Zitat von WestladyWestlady schrieb:aber ich habe irgendwo eine Videoaufnahme von jemandem, der eine Begegnung in den USA mit einem unbekannten Flugobjekt hatte was vor seinem Haus war, und der sagte dann als er es den Behörden gemeldet hatte, haben die ihn danach mit allen Mitteln mundtot gemacht.
Genauso habe ich eine Aufzeichnung eines US Air-Force Fliegers, dem ein Ufo in die Quere kam und der wurde danach auch mundtot gemacht.
Wie mundtot ist das denn!
Zitat von WestladyWestlady schrieb:Ihnen hat dann niemand mehr geglaubt. .. Außer ich halt.
und all die andren, die dieses Video sahen und sowas dann leichtglauben. Und die Videomacher, die Einsteller, sowie alle anderen Iwanttobelievern, mit denen diese Witnesses dann außerhalb des Videos noch so geredet haben werden.
Zitat von WestladyWestlady schrieb:Aber es ist wahrscheinlich so: Entweder man glaubt diesen Leuten (das sie zumindest irgendwas unerklärliches gesehen haben) oder eben nicht.
Ja, wahrscheinlich.
Zitat von WestladyWestlady schrieb:Aber genau so gibt es Lügner, Betrüger, Korrupte und seriös wirkende (Behörden, Beamte, Politiker ...) auf der anderen Seite, die Wahrheit versuchen zu verdrehen, zu vertuschen, und dabei ist ihnen jedes Mittel Recht, solange es nur ihrem Ziel dient.
Is nich das gleiche. Wenn jemand was gesehen haben will, dann is das in der Regel ne Einzelgestalt. Leute, die sich damit dann befassen, sind hingegen ne größere Anzahl. Ist jetzt so'n Betrüger unter dem einen Ufozeugen, dann sinds auf einen Schlag 100 Prozent. Gibts hingegen unter den Sichtungsfall-Untersuchern so'n Betrüger drunter, dann gibts eben auch noch die andern, die Nichtschurken.

Wenn es unter beiden Gruppen sone und solche gibt, dann sind die Sichtungsberichte also stets "unter Verdacht" und sollten nie ausm Gefühl heraus geglaubt werden, aber die Ergebnisse der Fallforscher, sofern sie mehrheitlich zusammengehen, verdienen durchaus Vertrauen.

Du mußt schon ne umfassende Verschwörung annehmen, wonach praktisch alle Fallforscher zu den Betrügern gehören (außer ein paar wenigen Standhaften). Doch - wieso, auf welcher Grundlage?


1x zitiertmelden

Boyd Bushman Interview

09.09.2020 um 10:44
Zitat von WestladyWestlady schrieb:Ich verlasse mich aber auf meine Gefühle und meinen Instinkt. Wenn ich mich mit etwas intensiv befasse (wie mit diesem Travis Walton Fall),
und habe das Gefühl das derjenige die Wahrheit sagt, dann glaube ich ihm auch.
Pardon, aber so geht's ja nicht.
Ob jemand glaubwürdig ist oder nicht, ist nicht an Gefühlen festzumachen, sondern an einer Prüfung der Fakten. Wo kommen wir denn da hin? Ich habe überhaupt keine Lust auf die Nazi-Keule. Aber ... weißt du, worauf ich hinaus will?
Und enden Strafverfahren damit, dass der Richter den freispricht, dessen blaue Augen so ehrlich dreinschauen?
Zitat von WestladyWestlady schrieb:Aber genau so gibt es Lügner, Betrüger, Korrupte und seriös wirkende (Behörden, Beamte, Politiker ...) auf der anderen Seite, die Wahrheit versuchen zu verdrehen, zu vertuschen, und dabei ist ihnen jedes Mittel Recht, solange es nur ihrem Ziel dient.
Du bist irgendwie schon ein paar Stufen zu tief drin im Sumpf.
Zuallererst mal ist festzustellen, dass wir nahezu ausschließen können, dass jemals Außerirdisches, intelligentes Leben auf der Erde anwesend war. Da steht mal ein massiver, nicht zu überwindender Berg zwischen dem Alien-Behaupter und der Plausibilität seiner Aussagen. Mit anderen Worten: Bevor man auch nur ein Wort davon als zutreffend annimmt, ist ein solcher Berg an plausibleren Annahmen vorzuziehen, dass praktisch keine Chance bleibt. Das kann von psychsichen Erkrankungen des Behaupters bis zu Fehldeutungen ganz normaler Vorgänge reichen - bis hin zu schnödem Betrug.

Wenn also irgend jemand vermeintlich "die Wahrheit verdreht" - welche Wahrheit ist das bitte? Die Wahrheit eines Betrügers oder Geisteskranken? Es gibt selbstverständlich noch andere Situationen. Wenn es um militärische Geheimnisse geht oder geheimne Forschungen, liegt der Fall ein bisschen anders. Aber auch da ist ea letztendlich nachzuvollziehen.


3x zitiertmelden

Boyd Bushman Interview

09.09.2020 um 21:04
Zitat von perttivalkonenperttivalkonen schrieb:Wie mundtot ist das denn!
Es wurde gesagt in dem Video, von der betreffenden Person direkt (mit dem Ufo vorm Haus), daß er von den Behörden so dermaßen stark unter Druck gesetzt wurde, überwacht wurde und auch bedroht wurde, daß er sich nicht getraut habe weiter in der Öffentlichkeit darüber zu reden.
Ich kann mich jetzt nicht mehr detailliert an den Wortlaut erinnern, aber ich glaube er hat in seinem näheren Umfeld darüber gesprochen (Freunde, Bekannte), und das war den Behörden ein Dorn im Auge. Er habe sich dann bedroht gefühlt, durch die Art und Weise wie die Behörden ihn deswegen behandelt haben, das er nicht wieder darüber sprach. Die Videoaufnahme war das erste Mal nach Jahren (Jahrzehnten) das er darüber redete. Womöglich nicht unter seinem richtigen Namen.

Der Air Force Pilot sagte, das das Militär seine Sichtung zunächst verschwieg, und dann wurde behauptet, er habe eine optische Täuschung gesehen, was er aber bestritt. Der Pilot sagte, er hat das gesehen und das war da.
Ich habe gerade mal recherchiert, ob ich vielleicht im Internet etwas davon finde.
Hab gerade diesen Bericht von 2019 gefunden. Wovon ich rede, müsste die Sichtung von 2004 gewesen sein, in der Nähe von San Diego, Kalifornien.

https://www.welt.de/wissenschaft/article200497492/Ufo-Sichtung-US-Navy-aeussert-sich-zu-unerklaerlichen-Luftphaenomenen.html

Als ich es gesehen habe, wurde es also lange noch verschwiegen. Erst 2017 wurde davon etwas von der New York Times veröffentlicht.

Ich suche das diesen Winter alles mal raus. Wenn ich meine Videos gefunden habe, kann ich dir auch sagen wo ich das aufgenommen habe, und wie die Ufo Dokus im Einzelnen heißen.


1x zitiertmelden

Boyd Bushman Interview

09.09.2020 um 21:14
Zitat von NemonNemon schrieb:Pardon, aber so geht's ja nicht.
Ob jemand glaubwürdig ist oder nicht, ist nicht an Gefühlen festzumachen, sondern an einer Prüfung der Fakten. Wo kommen wir denn da hin? Ich habe überhaupt keine Lust auf die Nazi-Keule. Aber ... weißt du, worauf ich hinaus will?
Nein. ... Ehrlichgesagt weiß ich gerade überhaupt nicht worauf du hinaus willst. ... Und was hat das mit Nazis zu tun? Oder "Nazikeule"?
Von Nazis hab ich doch gar nicht geredet. ???


1x zitiertmelden

Boyd Bushman Interview

09.09.2020 um 21:17
Zitat von WestladyWestlady schrieb:Und was hat das mit Nazis zu tun? Oder "Nazikeule"?
So einem Hitler sind auch ein paar Leute hinterher gelaufen. Weil sie ihm irgendwie intuitiv getraut haben, ohne seine Behauptungen zu prüfen.

Tja, das war sie, meine Nazi-Keule ;)


1x zitiertmelden

Boyd Bushman Interview

09.09.2020 um 21:31
Zitat von NemonNemon schrieb:So einem Hitler sind auch ein paar Leute hinterher gelaufen. Weil sie ihm irgendwie intuitiv getraut haben, ohne seine Behauptungen zu prüfen.

Tja, das war sie, meine Nazi-Keule ;)
Da fehlen mir jetzt erstmal die Worte. Sorry.

Ich bin Meilenweit entfernt von "Hitler" und seinen Ansichten. Und nur weil ich eine Schilderung für glaubhaft halte, die sich 1975 in Arizona zugetragen hat, laufe ich keinem Extrem-Nationalistischem "Führer" hinter her.

Das damit zu vergleichen fand ich jetzt wirklich sehr unpassend, sorry.


melden

Boyd Bushman Interview

09.09.2020 um 21:36
@Westlady
Habe ich dir ja nicht vorgeworfen. Da geht es um das Prinzip. Dass man Aussagen unabhängig von "Intuition" bewerten sollte.


1x zitiertmelden

Boyd Bushman Interview

09.09.2020 um 21:44
Zitat von WestladyWestlady schrieb:Es wurde gesagt in dem Video, von der betreffenden Person direkt (mit dem Ufo vorm Haus), daß er von den Behörden so dermaßen stark unter Druck gesetzt wurde, überwacht wurde und auch bedroht wurde, daß er sich nicht getraut habe weiter in der Öffentlichkeit darüber zu reden.
Und tut es doch - mit dem Video. Merkst Du es echt nicht?


1x zitiertmelden

Boyd Bushman Interview

09.09.2020 um 21:59
Zitat von perttivalkonenperttivalkonen schrieb:Und tut es doch - mit dem Video. Merkst Du es echt nicht?
Doch, ich weiß schon was du meinst.

Der Mann hat aber dennoch Jahrelang, vielleicht auch Jahrzehnte lang, geschwiegen. Und die die das Video gemacht haben, sind Fällen auf die Spur gegangen, wo solche Sichtungen bekannt waren, sind da hin gefahren, haben rumgefragt und dann den Menschen der behauptete, das gesehen zu haben, gefunden.
Dann hat er darüber geredet. Jaaaahre oder Jaaaahhzeeeehnte später!

Das ist es doch, was ich geschrieben hatte: Es wurde versucht zu vertuschen, es wurde versucht diese Menschen mundtot zu machen, und das ist auch für Jahre so gelungen.

Oder nicht?


1x zitiertmelden

Boyd Bushman Interview

09.09.2020 um 22:18
Zitat von WestladyWestlady schrieb:Der Mann hat aber dennoch Jahrelang, vielleicht auch Jahrzehnte lang, geschwiegen.
Selbst schuld. Sieht man ganz gut daran, daß er jetzt redet - und ihm niemand was tut. Nee Du, wieso auch immer er so lange geschwiegen hat, daß er zwischenzeitlich "mundtot gemacht" war, ist ne billige Ausrede von dem Typen. Muß ja irgendwas ausdenken, um die Jahre dazwischen zu erklären.

Wie einfach gestrickt muß man denn sein, um darauf reinzufallen?
Zitat von WestladyWestlady schrieb:Oder nicht?
Ganz genau!


1x zitiertmelden

Boyd Bushman Interview

09.09.2020 um 22:21
Zitat von NemonNemon schrieb:Habe ich dir ja nicht vorgeworfen. Da geht es um das Prinzip. Dass man Aussagen unabhängig von "Intuition" bewerten sollte.
OK.
Zitat von NemonNemon schrieb:Ob jemand glaubwürdig ist oder nicht, ist nicht an Gefühlen festzumachen, sondern an einer Prüfung der Fakten. Wo kommen wir denn da hin?
Habe ich ja in diesem Fall mit Travis Walton auch gemacht.
Seine Aussagen und Schilderungen, sowie die Schilderungen der restlichen 6 Waldarbeiter, wurden zunächst positiv aufgenommen und geglaubt. Es wurden Lügendetektortests gemacht und für viele waren diese Aussagen und Tests glaubhaft.

Es gab allerdings auch Zweifler.

Jetzt entscheide du, ob du zu den Zweiflern gehörst, oder zu den Leuten, die es für glaubhaft aufgenommen haben und vom Gefühl her bei den Menschen sind. Sie also für glaubhaft hälst.

Es ist eine 50 zu 50 Frage.


2x zitiertmelden

Boyd Bushman Interview

09.09.2020 um 22:36
Zitat von perttivalkonenperttivalkonen schrieb:Selbst schuld. Sieht man ganz gut daran, daß er jetzt redet - und ihm niemand was tut. Nee Du, wieso auch immer er so lange geschwiegen hat, daß er zwischenzeitlich "mundtot gemacht" war, ist ne billige Ausrede von dem Typen. Muß ja irgendwas ausdenken, um die Jahre dazwischen zu erklären.

Wie einfach gestrickt muß man denn sein, um darauf reinzufallen?
OK. Lassen wir das mal so stehen.
Ich hab das Video irgendwo auf Videokassette, und bin vielleicht für dich etwas
Zitat von perttivalkonenperttivalkonen schrieb:einfach gestrickt
, aber das ist für mich in Ordnung.
Die Schilderung und die Art wie er das aussagte, waren für mich glaubhaft.
Du glaubst es offensichtlich schon von meinen Beschreibungen her nicht was er da sagt, obwohl du das Video noch gar nicht gesehen hast ;-)

Das ist schon in Ordnung, ich möchte ja auch niemanden Überzeugen.
Wir haben halt unterschiedliche Bewertungssysteme.
;-)


melden