Ufologie
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Boyd Bushman Interview

585 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: UFO, Alien, Boyd ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Boyd Bushman Interview

09.12.2020 um 11:44
Zitat von TheBarbarianTheBarbarian schrieb:So ein Bullshit !! Das Objekt wurde simultan via Bodenradar und von der Polizei visuell erfasst. Danach gingen die Kampfjets hoch. Diese hatten dann ebenfalls Radar Kontakt
Nope, das waren alles verschiedene Daten..

Aber die Schleife...
Zitat von TheBarbarianTheBarbarian schrieb:Das ist und bleibt einer der besten Fälle. Kann und wird nicht aufgeklärt werden, aber ein konventionelles Flugzeug oder Ulf auf dem Ultraleichtflugzeug war es sicherlich nicht...
Es gab verschiedene stimuli

Die Belgische UFO Welle ist zu einem Gewissen grad interessant, aber bestimmt kein Beleg

Aber dafür gibt es schon seit ewigen Jahren einen Thread


melden

Boyd Bushman Interview

10.12.2020 um 07:16
Zitat von JaymanJayman schrieb:Ja, ich nehme an Du meinst das Interview aus der Dokumentation:
Die Außerirdischen - Mythos und Wahrheit. (Erstausstrahlung 14.09.2010 - ZDF)
Relevant ab Timecode 1:10
Ja genau. Dieses Interview habe ich gemeint.
Das das Foto gefälscht war wusste ich nicht. Konnte ja auch bei der Veröffentlichung des Interviews auch keiner wissen, da der Betrüger ja anscheinend erst danach seinen Betrug zugegeben hatte.
Ich dachte allerdings, in der heutigen modernen Computerwelt hätten sich Spezialisten mit solchen (diesem) Foto(s) näher beschäftigt, und herausfinden können das das Objekt darauf an einem Faden hängt. (Siehe mein schon genanntes Beispiel von Spaulding. Da wurde das Bild besser untersucht)
Zitat von JaymanJayman schrieb:Dennoch sind die Aussagen von Generalmajor Wilfried de Brouwer in diesem Fall sehr interessant. Denn auch wenn bei der Pressekonferenz nichts wirklich substantiell konkretes herausgekommen ist, hat sich das belgische Militär - im Gegensatz zu anderen Ländern - doch zumindest in Transparenz geübt.
Ja richtig. Mir ist De Brouwer auch sehr sympathisch und offen. Seine gesamte Haltung ist vorbildlich.
Zitat von JaymanJayman schrieb:Ja, er gab aber später auch zu bedenken dass bestimmte Wetterbedingungen möglicherweise elektromagnetische Interferenzen und falsche Radarechos verursacht haben könnten.
Weißt du da mehr drüber?
Ich sehe das nämlich im Moment noch so wie @TheBarbarian hier schon treffend schrieb:
Zitat von TheBarbarianTheBarbarian schrieb:Das Objekt wurde simultan via Bodenradar und von der Polizei visuell erfasst. Danach gingen die Kampfjets hoch. Diese hatten dann ebenfalls Radar Kontakt.

13.500 Sichtungen, davon 2500 Berichte an die Polizei.
Allein diese vielen Sichtungen, und die Tatsache das es Militärische Aktivitäten gab, dürften schon eine gewisse Beweislage dafür sein, daß es sich um einen festen Flugkörper gehandelt haben muß.
Denn ich kann mir auch nur schwer vorstellen, daß die Luftstreitkräfte und 13 500 Zeugen ein fliegendes festes Objekt nicht von elektromagnetischen Interferenzen unterscheiden können.
Solche ähnlichen Fälle gab es ja schon öfter, wenn man zum Beispiel den UFO Verfolgungsfall ab dem 17. April 1966 nimmt, der durch mehrere US Staaten ging. Die Polizisten und hunderte von Zeugen haben damals offiziell bestätigt, daß sie ein leuchtendes metallisches Flugobjekt gesehen haben, daß so groß war wie ein Haus. ... Und am Ende hat ein Blue Book Mitarbeiter offiziell die "Echo/Venus-Erklärung" abgegeben. Das wurde von mehreren Wissenschaftlern bestritten und widerlegt, gilt aber bis heute als die offizielle Erklärung eines sehr interessanten UFO Vorfalles.

Könnte es also sein, daß De Brouwer eher nur dazu angewiesen worden sein könnte, diese Aussage zu machen, um die Bevölkerung zu beruhigen?
Denn er sagte ja selber in dem Interview, der Luftwaffe wurde vorgeworfen, daß sie nichts geklärt haben.

Ich möchte damit sagen, genauso wie die Venus nicht 50 Fuß über der Straße schweben kann, wie ´66 in Pennsylvania, und hunderte Zeugen es sahen, ist es sehr unwahrscheinlich das in Europa hier tausende Zeugen sich so geirrt haben sollen.


3x zitiertmelden

Boyd Bushman Interview

10.12.2020 um 12:49
Zitat von WestladyWestlady schrieb:Allein diese vielen Sichtungen, und die Tatsache das es Militärische Aktivitäten gab, dürften schon eine gewisse Beweislage dafür sein, daß es sich um einen festen Flugkörper gehandelt haben muß.
Denn ich kann mir auch nur schwer vorstellen, daß die Luftstreitkräfte und 13 500 Zeugen ein fliegendes festes Objekt nicht von elektromagnetischen
Das musst du mal alles auseinanderziehen..

Das ging um verschiedene Vorfälle noch passt das so mit den Zeugen...

Alles nachlesbar I'm belgischen ufo Thread
Zitat von WestladyWestlady schrieb:Polizisten und hunderte von Zeugen haben damals offiziell bestätigt, daß sie ein leuchtendes metallisches Flugobjekt gesehen haben, daß so groß war wie ein Haus. ... Un
Und nicht ein vernünftiges Bild... Wie immer


melden

Boyd Bushman Interview

11.12.2020 um 09:35
Zitat von WestladyWestlady schrieb:Das das Foto gefälscht war wusste ich nicht. Konnte ja auch bei der Veröffentlichung des Interviews auch keiner wissen, da der Betrüger ja anscheinend erst danach seinen Betrug zugegeben hatte.
Ich dachte allerdings, in der heutigen modernen Computerwelt hätten sich Spezialisten mit solchen (diesem) Foto(s) näher beschäftigt, und herausfinden können das das Objekt darauf an einem Faden hängt. (Siehe mein schon genanntes Beispiel von Spaulding. Da wurde das Bild besser untersucht)
Aufgrund der Signifikanz die dem Foto damals zugrunde lag gab es 1990 umfangreiche Analysen, an denen sowohl das Belgische Militär, die SOBEPS (belgische Gesellschaft zur Untersuchung von Weltraumphänomenen), als auch einige Koryphäen für Bildbearbeitung und Professoren mit Lehrstuhl für Elektrotechnik beteiligt waren.
Immerhin hielt man das Dia damals für einen der zur Zeit relevantesten Beweise eines UFOs (i.e.S.).

Es wurden sogar experimentelle Versuche unternommen das Foto mit an Fäden aufgehängten Modellen in unterschiedliche Perspektiven originalgetreu zu reproduzieren. Allerdings mit dem Ergebnis dass eine Fälschung mit einem simplen beleuchteten Model kategorisch ausgeschlossen werden konnte. Was - wie wir heute wissen - ein peinlicher Irrtum war.

Aus der Retrospektive betrachtet muss man aber berücksichtigen dass sich der Fälscher des Triangle-Fotos, Patrick Maréchal, damals eine Zeit zu Nutze gemacht hatte, ohne dessen Prägnanz die dieser Sichtungswelle zugrunde lag sich dieses Falsifikat nie so hätte etablieren können.
Hätte Maréchal das Foto Jahre vor den massiven Sichtungsphänomenen publiziert, wäre es nur ein weiteres UFO-Foto unter vielen gewesen. Niemand hätte sich weiter dafür interessiert.

Die Zeit, ..das Phänomen ..und die - mehr oder weniger - gute Fälschung im richtigen Augenblick hat ja erst die entsprechende Magie um das Falsifikat entstehen lassen.
Zitat von WestladyWestlady schrieb:Weißt du da mehr drüber?
Ich habe mich ausführlich mit der belgischen UFO-Welle beschäftigt. Wenn Dich das Thema interessiert empfehle ich Dir wärmstens das Buch:

UFO-Welle über Belgien: Zivile, polizeiliche, militärische und wissenschaftliche Augenzeugen berichten.
Verlag: Zweitausendeins

Buch UFO-Welle ber Belgien 2
Bildquelle: Buchfreund.de

Da findest alles über die Sichtungswelle in Belgien. Inklusive der ausführlichen Radar- und Bildanalysen.


3x zitiertmelden

Boyd Bushman Interview

11.12.2020 um 19:28
Zitat von JaymanJayman schrieb:Ich habe mich ausführlich mit der belgischen UFO-Welle beschäftigt. Wenn Dich das Thema interessiert empfehle ich Dir wärmstens das Buch:

UFO-Welle über Belgien: Zivile, polizeiliche, militärische und wissenschaftliche Augenzeugen berichten.
Ja, das Buch schaue ich mir mal näher an.
Danke für deinen Beitrag.


melden

Ähnliche Diskussionen
Themen
Beiträge
Letzte Antwort
Ufologie: Mehrere UFO Sichtungen und Kontakt
Ufologie, 340 Beiträge, am 01.02.2020 von TheirSlave
geegee am 06.08.2018, Seite: 1 2 3 4 ... 15 16 17 18
340
am 01.02.2020 »
Ufologie: Sendet das Arecibo-Observatorium seit 1974 ständig Signale
Ufologie, 44 Beiträge, am 10.12.2020 von cpt_void
Sascha81 am 26.06.2012, Seite: 1 2 3
44
am 10.12.2020 »
Ufologie: Dr. Reed der ein Alien erschlug
Ufologie, 528 Beiträge, am 25.08.2020 von leakim
blackmamba am 30.08.2008, Seite: 1 2 3 4 ... 22 23 24 25
528
am 25.08.2020 »
von leakim
Ufologie: Warum es noch keinen offiziellen Kontakt zu Außerirdischen gab
Ufologie, 260 Beiträge, am 30.10.2020 von perttivalkonen
C4ISR am 10.06.2020, Seite: 1 2 3 4 ... 11 12 13 14
260
am 30.10.2020 »
Ufologie: Was ist los mit Alien.de
Ufologie, 261 Beiträge, am 31.05.2020 von Agentb
assassinfan am 29.02.2016, Seite: 1 2 3 4 ... 11 12 13 14
261
am 31.05.2020 »
von Agentb