Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wo bleiben die scharfen UFO Bilder und Filme?

108 Beiträge, Schlüsselwörter: UFO, Filme, Bilder

Wo bleiben die scharfen UFO Bilder und Filme?

23.05.2016 um 00:03
@stanmarsh
Da irst Du gewaltig, auch mit halbwegs aktuellen Handys kann man erstklassige Bilder machen- So war ein Segelflieger in 3 1/2 Kliometern Entfernung noch 25 x 10 Piel groß und kalr erkennbar, bei einem Linienjet in 7 km Entfernung waren Flugzeugtyp und Airline erkennbar.
Und da man oftmals entfernungen meteorologisch abschätzen kann (wenn sich Objekte unterhalb der Wolkendecke befinden) kann man dadurch tatsächlich Abschätzungen zur Größe machten. Bei einem "Sensations"video im letzten Jahr konnte ich durch meine Testaufnahmen die Größe auf ca. 30 cm abschätzen :)

Hat Einigen hier überhaupt nicht gefallen.


melden
Anzeige

Wo bleiben die scharfen UFO Bilder und Filme?

23.05.2016 um 00:09
@FrankD

Glaube ich Dir gerne, dass Du das mit Deinem Gerät geschafft hast. Ich habe mein Feld-Wald-Wiesen Samsung S5 mini mal nachts an Verkehrsflugzeugen im Landeanflug getestet, da ging gar nichts während ich mit meiner Nikon DSLR doch ganz ordentliche Bilder mit erkennbaren Flugzeugen machen konnte.

Kann mich sogar noch an den Thread hier erinnern. Ein Testvideo in der Dämmerung mit Vögeln habe ich eingestellt glaube ich. Als es dann ganz dunkel war ging aber nichts mehr.

Tagsüber ist das natürlich noch mal was anderes.


melden

Wo bleiben die scharfen UFO Bilder und Filme?

23.05.2016 um 00:14
@stanmarsh
Ich verwendete ein Galaxy S 4...


melden

Wo bleiben die scharfen UFO Bilder und Filme?

23.05.2016 um 09:53
ufosichter schrieb:wenn diese Seite Recht hat, wissen wir in 30 Tagen mehr
ROFL, wenn ich für jede dieser Ankündigungen einen Euro hätte...


melden

Wo bleiben die scharfen UFO Bilder und Filme?

23.05.2016 um 10:09
nocheinPoet schrieb:Heute läuft doch nun fast jeder mit einer Kamera im Handy durch die Landschaft, es müsste alleine deswegen viel mehr Aufnahmen geben, aber an dem ist es nicht, warum?
vllt. liegt die geringe anzahl an "neuen" photos daran, dass diese falls vorhandenen extraterrestrier nun verstärkt ihre cloaking-technologie einsetzen, um nicht gesehen, bzw. geknipst/gefilmt zu werden.

jene scannen uns nach unseren technologischen möglichkeiten, und entscheiden, ob device on o. off.

früher haben sie evtl. aus energiespargründen darauf verzichtet, und sind munter ohne durch die gegend geflogen ...

is´aber natürlich nur ne Theorie :D


melden

Wo bleiben die scharfen UFO Bilder und Filme?

23.05.2016 um 10:41
@Corellian

Ja, klar ;) Es ist ihnen ja offensichtlich ziemlich egal, wer da was sehen kann. Zumindest wenn man auch nur 10% der Sichtungen für wahr hält.

Eine Theorie, die mir da wesentlich besser gefällt: Sie sind nicht mehr da. Sie waren mal in den 50-70ern hier, aber jetzt ist es nicht mehr so hipp auf der Erde abzuhängen und Menschen zu ärgern-

Der "heiße Scheiß" geht jetzt auf omicron persei 8 ab, that is the place to "sondieren, verstümmeln, entführen, rumfliegen..."


melden

Wo bleiben die scharfen UFO Bilder und Filme?

23.05.2016 um 11:02
stanmarsh schrieb:Der "heiße Scheiß" geht jetzt auf omicron persei 8 ab
aha. gut zu wissen, dass sie sich jetzt nur auf die regionen bc & alberta fixiert haben ...
->
omicron persei 8
:troll:


melden

Wo bleiben die scharfen UFO Bilder und Filme?

23.05.2016 um 21:27
99ProzHetero schrieb:Dass es eher wahrscheinlich ist, sollte man anhand der großen Anzahl von lebensfreundlichen Planeten, zumindest lebensfreundlich nach unserem bekannten Maßstab, erkennen.
Das bloße vorhanden sein von Planeten in habitablen Zonen allein ist noch kein Kriterium den Wahrscheinlichkeitsgrad nach oben zu schrauben.
99ProzHetero schrieb:Dass allerdings das Entstehen vom anfänglichem Leben enorm unwahrscheinlich, eventuell sogar bis jetzt ein einmaliges Ereignis sein kann und wir die glücklichen ersten sind, ist zwar als Möglichkeit auch vorhanden, aber aufgrund der Größe des Universums eben, und das ist nicht meine Meinung, unwahrscheinlicher, als das es mehrere entwickelte Lebensformen gab, gibt und geben wird.

Insofern ist mein "wahrscheinlich" eben doch eher treffend.
Auch der Hinweis auf die Größe des Alls, ist ja immer eine ganz beliebte Methode, ist für sich noch kein Gradmesser irgendwelche Wahrscheinlichkeitsprognosen festzulegen. Bis jetzt sind wir nach wie vor die einzigen bekannten Lebensformen und wir kennen noch nicht mal alle entscheidenden Kriterien die zu unserer Entstehung geführt haben. Wie willst du dann also alle notwendigen Parameter für extraterrestrische Lebensformen festlegen?
Dafür haben wir noch zu viele Unbekannte dadrin daher ist jede Rechenspielerei ala Drake nichts weiter als Brotlose Kunst.
99ProzHetero schrieb:Und (sehr) wahrscheinlich ist nicht das Gegenteil von unmöglich, weshalb meine Aussage keine Absolutheit beinhaltet.
Da du behauptet hast dass es möglich ist Wahrscheinlichkeiten für außerirdische Lebensformen zu formulieren ist das schon eine ziemlich absolute Aussage.

Aber wie hier schon angemerkt wurde ist das hier für auch nicht der richtige Thread.
Sonst gerne in den entsprechenden anderen Threads weiter.


melden

Wo bleiben die scharfen UFO Bilder und Filme?

23.05.2016 um 22:57
@Libertin
Libertin schrieb:Das bloße vorhanden sein von Planeten in habitablen Zonen allein ist noch kein Kriterium den Wahrscheinlichkeitsgrad nach oben zu schrauben.
Doch ist es, nach unserem bisherigen Wissenstand.
Wir halten bestimmte Faktoren für das Entstehen von (hochentwickeltem) Leben für notwendig, welche eben auf unserer Erde gegeben sind. Und wenn diese auf anderen Planeten gegeben sind, ist eben die Wahrscheinlichkeit für weiteres Leben vorhanden und bei enorm vielen solcher Planeten sogar sehr wahscheinlich - Allerdings wissen wir noch nicht alles über das Entstehen von Leben, weshalb "wahrscheinlich" treffend ist. Nicht umsonst forscht die Nasa, die sich am besten damit auskennen sollte, unter anderem auch in diesem Bereich.
Libertin schrieb:Auch der Hinweis auf die Größe des Alls, ist ja immer eine ganz beliebte Methode, ist für sich noch kein Gradmesser irgendwelche Wahrscheinlichkeitsprognosen festzulegen.
Die "Unendlichkeit des Universum" ist auch noch eine beachtenswerte Theorie und bei unendlich vielen Planeten sollte die Wahrscheinlichkeit "eben doch hoch sein", kurz ausgedrückt.
Libertin schrieb:Bis jetzt sind wir nach wie vor die einzigen bekannten Lebensformen und wir kennen noch nicht mal alle entscheidenden Kriterien die zu unserer Entstehung geführt haben.
Genau deswegen benutze ich das Wort "wahrscheinlich", da wir eben nicht alle Kriterien kennen.
Libertin schrieb:Wie willst du dann also alle notwendigen Parameter für extraterrestrische Lebensformen festlegen?
Dafür haben wir noch zu viele Unbekannte dadrin daher ist jede Rechenspielerei ala Drake nichts weiter als Brotlose Kunst.
Genau aus diesem Grund habe ich auch erwähnt, dass das Entstehen von Leben vielleicht ein einmaliges Ereignis gewesen ist und wir nun das Ergebnis sind. Doch da wir eben schon viel davon verstehen, ist der bisherige Wissensstand, dass es woanders auch möglich sein kann. Und genau da kommt die Größe des Universums ins Spiel.

Diese "Formel" halte ich auch für quatsch, da wir, wie du erwähnt hast und ich ebenso nicht ausschließe (was meine Aussage aber nicht falsch macht) und ebenso erwähnt habe, nicht alle Faktoren kennen, weshalb man nicht schon mit Zahlen spielen sollte. Sondern mit einem "möglich" oder wahrscheinlich, aber kein "zwingend".
Libertin schrieb:Da du behauptet hast dass es möglich ist Wahrscheinlichkeiten für außerirdische Lebensformen zu formulieren ist das schon eine ziemlich absolute Aussage.
Natürlich ist das Möglich, allerdings noch nicht in Zahlen bzw. wenn überhaupt in Zukunft sehr schwer oder gar nicht mit Zahlen, sondern mit einer Skala zwischen einmalig und zwingend. Allein das wir entstanden sind, gibt es diese Skala und es fängt eben bei "einmalig" an. Und unsere Entstehungsgeschichte haben wir gut erforscht, natürlich nicht ganz. Weshalb wir bei ähnlichen Planeten den selben Schluss ziehen.


Dies ist zwar nicht direkt vom Thema gefragt, allerdings ist das eine grundlegende Diskussion, die es zu klären gibt, wenn man schon einen Schritt weitergeht und von Aufnahmen diskutieren möchte - um unserer Erde.


melden

Wo bleiben die scharfen UFO Bilder und Filme?

23.05.2016 um 23:13
@99ProzHetero
Das Problem ist dass man keine Wahrscheinlichkeiten abwägen kann solange man nicht alle notwendigen Kriterien für die Lebensentstehung kennt denn diese sind dafür in jedem Fall erforderlich.

Solange ist es ein Spekulieren und Raten aber eben nicht auf valider Basis und das ist ja eben der Casus knacksus an der ganzen Geschichte. Da nützt uns auch kein großes Raumzeitgefüge oder Planeten die in habitablen Zonen vermutet werden solange dies nicht die einzigen Faktoren sind die bei der Lebensentstehung eine Rolle spielen.

Eine weitere Problematik ist auch dass wir ohne Kenntnisse über extraterrestrische Lebensformen auch keinerlei Vergleichsmöglichkeiten haben.

Die Frage nach weiterem Leben da draußen tangiert daher höchstens den persönlichen Glaubensbereich aber bis dato keine vollständigen objektiven Werte an denen wir uns abarbeiten können.


melden
legat
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wo bleiben die scharfen UFO Bilder und Filme?

24.05.2016 um 00:18
99ProzHetero schrieb:Nicht umsonst forscht die Nasa, die sich am besten damit auskennen sollte, unter anderem auch in diesem Bereich.
Jap.
Libertin schrieb:Die Frage nach weiterem Leben da draußen tangiert daher höchstens den persönlichen Glaubensbereich
Nö.

@stanmarsh
@FrankD

Selbst bei 12 MP sind Tageslichtaufnahmen über 2 km auf Smartphones fürn Arsch, weil nur digital gezoomt wird, statt über Linse und wenn man das auf bspw. 10 km Flughöhe umrechnet sind es faNatische 37 Pixel aus minimal differierenden Graustufen, die keine Sau interessieren.


melden

Wo bleiben die scharfen UFO Bilder und Filme?

24.05.2016 um 00:29
nocheinPoet schrieb: Nö.
Wow sehr aufschlussreiche Argumentation, hast mich überzeugt.


melden
legat
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wo bleiben die scharfen UFO Bilder und Filme?

24.05.2016 um 00:31
@Libertin

Kein Ding.
Die Nasa fällt halt in den persönlichen Glaubensbereich, schon klar.


melden

Wo bleiben die scharfen UFO Bilder und Filme?

24.05.2016 um 00:36
legat schrieb:Die Nasa fällt halt in den persönlichen Glaubensbereich, schon klar.
Hat wer behauptet?


melden

Wo bleiben die scharfen UFO Bilder und Filme?

24.05.2016 um 00:42
@legat
Nö. Such mdine Testaufnahmen raus, im Thread UFO-Filem oder so. Hab in voll Weitwinkel mit Ä2uivalentbrennweite von 28 mm gefilt/fotografiert, mit den oben erwähnten erstaunlichen Resultaten.
Ich weiß, dass das Believern absolut nicht in den Kram passt, ist aber so.
War ein Galaxy S4, 12 MP. Probiere es einfach selbst - wenn Du Dich traust.

Auf den Bildern waren Details erkennbar, die ich mit dem bloßen Auge gar nicht gesehen habe, so eben ein landendes Segelflugzeug.

"Handys liefern eine miese Qualität" ist nur noch eine blöde "Erklärung" von Realitätsverweigerern, sorry das so sagen zu müssen.


melden
legat
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wo bleiben die scharfen UFO Bilder und Filme?

24.05.2016 um 00:47
@Libertin

Öhm du selbst?!
Libertin schrieb:Die Frage nach weiterem Leben da draußen tangiert daher höchstens den persönlichen Glaubensbereich
Die Frage nach außerirdischem Leben tangiert sowohl irgendwelche Esospinner, genauso wie Wissenschaftler oder andere Peripherien. Der Eine glaubt, der Andere sucht.

@FrankD
FrankD schrieb:War ein Galaxy S4, 12 MP. Probiere es einfach selbst - wenn Du Dich traust.
:D

Ja habs gesehen.
RAW haben aber die Wenigsten voreingestellt. Muss ja Selfietauglich und Whatsappkompatibel sein.


melden

Wo bleiben die scharfen UFO Bilder und Filme?

24.05.2016 um 00:54
legat schrieb: Öhm du selbst?!
Nö nicht wirklich denn...
legat schrieb: Die Frage nach außerirdischem Leben tangiert sowohl irgendwelche Esospinner, genauso wie Wissenschaftler oder andere Peripherien. Der Eine glaubt, der Andere sucht.
...im Kontext ging es um Wahrscheinlichkeiten in Bezug und die Frage nach extraterrestrischen Lebensformen.
Ohne Basis diese zu berechnen kann die Frage nach deren Existenz logischerweise nur geglaubt oder eben nicht gelaubt werden genauso ob du nun danach suchst oder nicht, spielt in diesem Zusammenhang keine Rolle da niemand darüber genaueres zu wissen vermag.


melden

Wo bleiben die scharfen UFO Bilder und Filme?

24.05.2016 um 00:59
@legat
Auf den S4 war JPG. Hab nur RAW zum Vergleich gemacht.


melden
235
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wo bleiben die scharfen UFO Bilder und Filme?

24.05.2016 um 03:47
Ich bestreite die Existenz von UFOs nicht ab, die gibt es mit Sicherheit, so spreche ich auch Menschen nicht sofort die Glaubwürdigkeit ab wenn sie meinen irgendwo eines gesehen zu haben, das kann schon sein.

Das was ich aber skeptisch beäuge ist, das sie AUßERirdischen Ursprunges seien. Schließlich meint das Wort "UFO" doch nichts anderes außer ein unidentifiziertes/unbekanntes Flugobjekt, der Zusatz UFO's seien oder müssten außerirdisch sein hat wie ich meine seinen Ursprung lediglich nur im Wunschdenken, denn nichts anderes ist es doch, jemand sieht irgendetwas was er nicht identifizieren kann und die erste Vermutung ist, das ist außerirdisch, warum? Doch nur deshalb weil man es gern so hätte, man verdrängt die Realität weil es nicht mit dem erwünschten Ergebnis im Einklag steht, es MUSS also ein UFO AUßERirdischen Ursprunges seien...


melden
Anzeige

Wo bleiben die scharfen UFO Bilder und Filme?

24.05.2016 um 08:22
@legat

Natürlich gibt es technische Limitierungen und Qualitätsunterschiede bei den Handys. Spielt aber bei der Argumentation rund um die Eingangsfrage keine Rolle, denn zweifelsohne ist die Verbreitung von (digitalen) Kameras immens gestiegen gegenüber den Jahren, in denen die großen Sichtungen gemacht wurden.

Ich habe hier z.B. ein 300mm Objektiv für meine Einsteiger DSLR die bis Iso 25.600 geht (wenn auch nicht mehr wirklich toll).
Ich bin dennoch nur ein Hobbyknipser. So was liegt in vielen Haushalten rum, seit Media-Saturn das Zeug verramscht.
Im Sommer steht mein kleines 70/700mm Teleskop oft wochenlang aufgebaut in der Wohnung. Mit zwei, drei Handgriffen habe ich die DSLR da ran geflanscht und könnte loslegen.
Welcher Hobbyknipser hatte in den 60-80er Jahren so ein Equipment?

Iso 200 war der normale Film, davon hatte man ein, zwei Rollen in der Schublade oder kaufte diese wegen der Alterung sogar erst, wenn man was fotografieren wollte.

In der einschlägigen Ufo Literatur gibt es viele Berichte von Nahsichtungen am Tage, auch durch mehrere Zeugen. Klar hatte damals keiner eine Kamera dabei, wenn er mal nur kurz durch den Wald spazierte. Heute ist die Wahrscheinlichkeit fast null, dass eine Gruppe Ausflügler nicht mindestens ein Handy mit Kamera dabei hat und damit draufhalten könnte.

Fazit: Über die Jahre müsste es mittlerweile mehr gute Fotos und Videos geben als das bisher der Fall ist.


melden
202 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Ufo über Betlehem51 Beiträge
Anzeigen ausblenden