Ufologie
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die UFO Welle über Belgien

2.515 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: UFO, Ufos ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Die UFO Welle über Belgien

11.10.2017 um 21:31
@Berlinandi
Den Blimp-Fritzen hab ich jetzt nicht, dafür das hier grad gegoogelt: Klar muss man so Kram mit Vorsicht genießen. Aber ich meine, bereits mehrfach gelesen zu haben, dass an solchen Dingern zumindest geforscht wurde. Ich schau nochmal weiter nach.

http://articles.latimes.com/1990-02-27/business/fi-1420_1_stealth-blimp


melden

Die UFO Welle über Belgien

11.10.2017 um 21:37
Zitat von TheBarbarianTheBarbarian schrieb:Das Militär hat ULZs, Flugzeuge und Hubschrauber ausgeschlossen und spricht von einem unbekannten Phänomen.
Aber doch wohl nur dort, wo das Militär auch beteiligt war, also in Bezug auf die Radarmessungen der Alarmstaffel. Das Militär hat keine Aussagen zu den Sichtungen getroffen, über die wir uns hier in erster Linie unterhalten.

@rsamsa

Wenn Du keine Schlussfolgerungen anstellen, sondern lediglich feststellen willst, dass Menschen etwas gesehen haben, das nicht geklärt wurde, dann verstehe ich gar nicht, über was eigentlich diskutiert wird.
Das steht soweit ja außer Frage.
Üblicherweise, und das erkennt man ja auch gut an den Kommentaren Deiner "Mitstreiter", wird aber in diese Sichtungen eine einheitliche Ursache hineininterpretiert - und darum eben geht es mir.

Ich sehe da keine Beweislage, die außerirdische Fluggeräte unumstößlich machen würde. Für eine solche Schlussfolgerung gibt es einfach zu wenige klare Belege.


2x zitiertmelden

Die UFO Welle über Belgien

11.10.2017 um 21:52
Zitat von CommonsenseCommonsense schrieb:Ich sehe da keine Beweislage, die außerirdische Fluggeräte unumstößlich machen würde. Für eine solche Schlussfolgerung gibt es einfach zu wenige klare Belege.
Auch Dir sei hiermit auferlegt, zur Kenntnis zu nehmen, dass ich zu keiner Zeit sowas jemals behauptet habe.
Zitat von CommonsenseCommonsense schrieb:Wenn Du keine Schlussfolgerungen anstellen, sondern lediglich feststellen willst, dass Menschen etwas gesehen haben, das nicht geklärt wurde, dann verstehe ich gar nicht, über was eigentlich diskutiert wird.
Weil ich altmodisch bin. Solange Leute hier allein die Tatsache nicht identifizierbarer Flugobjekte damals anzuerkennen in der Lage sind, warum soll man dann sich darüber auslassen? Um jede Diskussion durch Spam zumüllen und durcheinanderbringen zu lassen?

Zudem: Die Aussage, dass es konventionell nicht erklärbare Flugobjekte damals in Belgien gab, die auch durch die selbsternannten Debunker bisher nicht anhand ihrer eigenen Behauptungen erklärt werden können, ist m.E. durchaus eine (übrigens gültige und die naheliegende) Schlussfolgerung zum Thema.


1x zitiertmelden

Die UFO Welle über Belgien

11.10.2017 um 21:55
Zitat von CommonsenseCommonsense schrieb:Wenn Du keine Schlussfolgerungen anstellen, sondern lediglich feststellen willst, dass Menschen etwas gesehen haben, das nicht geklärt wurde, dann verstehe ich gar nicht, über was eigentlich diskutiert wird.
Das steht soweit ja außer Frage.
Echt? Ich habe gedacht alle Zeugen haben die Venus missgedeuted oder Diskobeamer bestaunt?

Also steht jetzt erstmal ausser Frage, dass wir die Zeugenaussagen ernst nehmen bezüglich ungeklärter Sichtung und nicht immer so tun als wäre die Form, Art und Verhalten der Sichtung falsch vom Zeugen wiedergegeben?


1x zitiertmelden

Die UFO Welle über Belgien

11.10.2017 um 22:18
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Tolles Dreieck.. Und schon wieder passt nix
Ach ja: Bevor ich das vergesse: Besorg Dir mal ne Nussecke und dreh sie mal bisschen vor Deinen Augen in alle Richtungen... -ohne reinzubeissen versteht sich (sonst entstehen noch Erinnerungsverfälschungen). Wetten, Du "siehst" nicht stets ein Dreieck?
Zitat von DyersEveDyersEve schrieb:Und wenn ich mir die Zeichnung ansehe, und das Alter von dem Beamten, kommt mir sofort der Gedanke,
dass man ihm einen Stift in die Hand gedrückt hat, und gesagt hat, malen sie mal ein Ufo, so wie sie es sich vorstellen.
Bitte, Ufo mit Kanzel und Bullaugen. :D
Adamski lässt grüßen.
Das ist so frech und dummdreist, dass es weh tun müsste. Dir aber. Ungerechterweise tuts anderen weh...
Zitat von GrouchoGroucho schrieb:Nein aber für unbewusst manipulierbar - wie jeder Mensch.
Was meinst du, warum Suggestiv Fragen bei Gericht verboten sind?
Was selbst wiederum eine Suggestivfrage ist. DU bist mit Sicherheit mehr als andere manipulierbar.
Zitat von GrouchoGroucho schrieb:@DyversEye hat das sicher ein wenig flapsig formuliert, aber wenn man sich die Zeichnung ansieht, sieht die wirklich ziemlich "klassisch" aus.
Ignoriert ihr absichtlich, dass das eine Skizze von der Seite (bzw vorne/hinten) ist, waagerechte Position des Objekts? Ach so, woher sollt ihr die Skizzen auch kennen? Mit Quellen habt ihrs ja nicht.


1x zitiertmelden

Die UFO Welle über Belgien

11.10.2017 um 22:25
Zitat von rsamsarsamsa schrieb:Auch Dir sei hiermit auferlegt, zur Kenntnis zu nehmen, dass ich zu keiner Zeit sowas jemals behauptet habe.
Ich habe Dir das auch gar nicht unterstellt, lediglich den anderen Mitdiskutanten.
Zitat von rsamsarsamsa schrieb:Zudem: Die Aussage, dass es konventionell nicht erklärbare Flugobjekte damals in Belgien gab, die auch durch die selbsternannten Debunker bisher nicht anhand ihrer eigenen Behauptungen erklärt werden können, ist m.E. durchaus eine (übrigens gültige und die naheliegende) Schlussfolgerung zum Thema.
Ich würde es eher dahingehend umformulieren, dass es nicht erklärte Flugobjekte gab. Ob die nicht doch erklärbar gewesen wären, wenn es eine bessere Belegung gegeben hätte, kann nicht mehr festgestellt werden.

Das ist ja auch das Dilemma der Angelegenheit. Es werden keine weiteren oder besseren Belege mehr auftauchen. Es bleibt demnach nur das, was bereits bekannt ist.
Da gibt es dann verschiedene Quellen, was die Auswahl der vorhandenen Belege und Aussagen betrifft und ich denke, dass auch Du zugeben wirst, dass ein Autor, der sein Buch gerne verkaufen will, mit großer Wahrscheinlichkeit keine absolut neutrale und objektive Auswahl treffen kann.
Je nachdem also, welche Zielgruppe mit dem jeweiligen Buch oder Artikel angesprochen werden soll, finden sich auch unterschiedliche Aussagen und Auswertungen bzw. Interpretationen.

Ich weiß, Du pochst darauf, dass man das Buch gelesen haben muss, auf das Du Dich beziehst. Ich sehe das anders. Ob ich das Buch nun lese oder nicht, ändert nichts daran, ob ich an eine objektive Auswahl der Aussagen und unverfälschte ursprüngliche Wiedergabe derselben glaube, denn das ist eben nicht der Fall.

Kaum ein Hahn krähte nach dieser Geschichte, bis sie 5 Jahre später durch die Presse geisterte. Auch die meisten Artikel und Bücher sind nicht etwa sofort im Anschluss an die Ereignisse entstanden sondern Jahre später. Von wann ist denn das Buch, auf das Du Dich beziehst?

Wenn also der Autor eines Artikels oder Buches selbst mit den Augenzeugen sprach, dokumentierte er Aussagen, die von Sichtungen handeln, die bereits mehrere Jahre zurücklagen.
Ich gehe davon aus, dass auch Dir bekannt ist, dass eine Zeugenaussage immer schlechter wird, je weiter sie zeitlich von den Ereignissen entfernt liegt. Darüber hinaus wurden die Zeugen ja nicht in einer Zeitblase gehalten, erfuhren also auch von anderen Zeugen und deren Aussagen.
Ich werfe hier niemandem vor, weder Zeugen noch Autoren, absichtlich zu verfälschen, dennoch kann ich mir nur zu gut vorstellen, dass die Erinnerung der Augenzeugen von verschiedenen Eindrücken in der Folgezeit beeinflusst wurden.

Übrig bleibt eine Reihe von Ereignissen und Beobachtungen, von denen wir die Ursache nie erfahren werden.
Zitat von TheBarbarianTheBarbarian schrieb:Also steht jetzt erstmal ausser Frage, dass wir die Zeugenaussagen ernst nehmen bezüglich ungeklärter Sichtung und nicht immer so tun als wäre die Form, Art und Verhalten der Sichtung falsch vom Zeugen wiedergegeben?
Nein, das steht nicht außer Frage. Es steht lediglich außer Frage, dass etwas gesehen wurde. Wie genau die Beschreibung der Sichtung ist, können wir indessen nicht feststellen, denn es gibt keine Referenz, mit der wir durch Vergleiche Abweichungen erkennen könnten.


2x zitiertmelden

Die UFO Welle über Belgien

11.10.2017 um 23:47
Zitat von CommonsenseCommonsense schrieb:Ich würde es eher dahingehend umformulieren, dass es nicht erklärte Flugobjekte gab.
Damit kann ich gut leben.
Zitat von CommonsenseCommonsense schrieb: Ob die nicht doch erklärbar gewesen wären, wenn es eine bessere Belegung gegeben hätte, kann nicht mehr festgestellt werden.
Nunja. Was evtl hätte sein können, was man jetzt aber nicht mehr feststellen kann... soll jetzt was genau meinen?
Zitat von CommonsenseCommonsense schrieb:Das ist ja auch das Dilemma der Angelegenheit. Es werden keine weiteren oder besseren Belege mehr auftauchen. Es bleibt demnach nur das, was bereits bekannt ist.
Da stimme ich mit Dir 100%ig überein.
Zitat von CommonsenseCommonsense schrieb:Da gibt es dann verschiedene Quellen, was die Auswahl der vorhandenen Belege und Aussagen betrifft
Da muss ich widersprechen. Das habe ich übrigens auch mehrfach von den Ahnungslosen verlangt: Mir mal Quellen zu zeigen, die sich nicht allesamt auf SOBEBS beziehen. Selbst Cenap-Walter hatte keine anderen Quellen! Selbst das Militär zitierte damals SOBEBS!
Ausser dümmlicher Sprüche über SOBEBS hat mir niemand eine solche Quelle gezeigt. Ich weiss auch, warum: Es gibt schlicht keine.
Zitat von CommonsenseCommonsense schrieb: dass ein Autor, der sein Buch gerne verkaufen will, mit großer Wahrscheinlichkeit keine absolut neutrale und objektive Auswahl treffen kann.
Das war ein Autorenteam. Mit ner Menge Gastbeiträge. Das ist eine Dokumentation mit Kommentaren und Analysen! Und sicher nichts, was auf ner Bestenliste landen wollte. Und bestimmt hat das Buch mehr gekostet, als es je eingebracht hat. Was übrigens nur möglich war, weil sämtliche SOBEBS-Mitarbeiter ehrenamtlich tätig waren.
Zitat von CommonsenseCommonsense schrieb:Ich weiß, Du pochst darauf, dass man das Buch gelesen haben muss, auf das Du Dich beziehst. Ich sehe das anders. Ob ich das Buch nun lese oder nicht, ändert nichts daran, ob ich an eine objektive Auswahl der Aussagen und unverfälschte ursprüngliche Wiedergabe derselben glaube, denn das ist eben nicht der Fall.
Ja, ich poche darauf. Dass der Inhalt des Buches nichts daran ändert, dass Du dieses oder jenes glaubst, ist mir klar.
Zitat von CommonsenseCommonsense schrieb:Kaum ein Hahn krähte nach dieser Geschichte, bis sie 5 Jahre später durch die Presse geisterte.
Ja? Und ich hör hier andauernd, die Geschichte sei nach dem "Beginn der Welle" und der darauffolgenden medialen Aufmerksamkeit erst zur "Welle" geworden? Dann hätte die "Welle" ja erst 96 starten dürfen, oder?
Zitat von CommonsenseCommonsense schrieb:Auch die meisten Artikel und Bücher sind nicht etwa sofort im Anschluss an die Ereignisse entstanden sondern Jahre später.
Ja, ist bei Büchern allgemein -und hier im Besonderen- normal, dass sie erstmal geschrieben, verlegt und gedruckt werden müssen. Insbesondere normal ist, dass tausende Seiten von Zeugenaussagen erst einmal verarbeitet werden müssen.
Zitat von CommonsenseCommonsense schrieb: Von wann ist denn das Buch, auf das Du Dich beziehst?
Meine deutsche Ausgabe ist von 1993, die Originalausgabe ist von 1991. Im Grunde eher sehr früh....
Zitat von CommonsenseCommonsense schrieb:Wenn also der Autor eines Artikels oder Buches selbst mit den Augenzeugen sprach, dokumentierte er Aussagen, die von Sichtungen handeln, die bereits mehrere Jahre zurücklagen.
Häh? Die Zeugenaussagen wurden zeitnah aufgenommen, dokumentiert und archiviert. Teilweise innerhalb von wenigen Tagen. Wenn diese dann 2 Jahre später in Buchform erscheinen, heisst es nicht, dass der Zeuge sie gerade erst ausgesagt hat.
Zitat von CommonsenseCommonsense schrieb:Ich gehe davon aus, dass auch Dir bekannt ist, dass eine Zeugenaussage immer schlechter wird, je weiter sie zeitlich von den Ereignissen entfernt liegt.
Genau das haben die damals auch schon gewusst und entsprechend gehandelt.
Zitat von CommonsenseCommonsense schrieb:Ich werfe hier niemandem vor, weder Zeugen noch Autoren, absichtlich zu verfälschen, dennoch kann ich mir nur zu gut vorstellen, dass die Erinnerung der Augenzeugen von verschiedenen Eindrücken in der Folgezeit beeinflusst wurden.
Verfälscht wurde die ganze Thematik durch Cherry-Picking durch Cenap und andere sog. "Skeptiker", die sich nicht mal schämen, aus 700 Seiten anderer Leute Arbeit irgendwelche lächerlichen Pauschalpamphlete von ein paar Seiten rauszuhauen und dann dafür sorgen, dass durch die "Jünger" dieser Müll immer und immer wieder wiederholt wird. Schau Dir doch mal all die Artikel auf "Skeptiker"-Websites, die hier fleissig verlinkt werden, an! Insbesondere das Literaturverzeichnis!
Zitat von CommonsenseCommonsense schrieb: TheBarbarian schrieb:
Also steht jetzt erstmal ausser Frage, dass wir die Zeugenaussagen ernst nehmen
Nein, das steht nicht außer Frage.
Ich plädiere ebenfalls dafür, dass es außer jedweder Frage steht, die Zeugenaussagen ernst zu nehmen. Das hat was mit objektiv-sachlicher Herangehensweise zu tun, die stets ausser Frage stehen muss. Sonst können wir in der Konsequenz auch gleich sagen: Egal, was einer sagt, muss ich nicht ernstnehmen, also erledigt sich jeder weitere Gedanke darüber.


2x zitiertmelden

Die UFO Welle über Belgien

12.10.2017 um 00:05
Zitat von CommonsenseCommonsense schrieb:Wenn also der Autor eines Artikels oder Buches selbst mit den Augenzeugen sprach, dokumentierte er Aussagen, die von Sichtungen handeln, die bereits mehrere Jahre zurücklagen.
Genau. Bei Gerichtsverfahren wird die Beweisaufnahme auch immer live in die Urteilsverkündung eingespielt!? Sorry, aber das musste raus.


melden

Die UFO Welle über Belgien

12.10.2017 um 00:21
@Berlinandi
@Optimist

Fand heraus, dass der "Stealth-Blimp" mittlerweile eine eigene Homepage hat ;-))
http://www.thestealthblimp.com/

Nicht besonders aussagekräftig, zumal diverse Links nicht mehr abrufbar sind. Gibt aber nette PDFs, die ich mir interessehalber mal reinziehen werde... vllt findet sich doch was, was zu Belgien passen könnte.... Dafür fehlen bisher zu viele klar festgestellte Komponenten.

http://www.thestealthblimp.com/documents/triangularcraft.pdf
http://www.thestealthblimp.com/documents/illinois_trianglehypothesis.pdf


1x zitiertmelden

Die UFO Welle über Belgien

12.10.2017 um 00:34
Zitat von rsamsarsamsa schrieb:http://www.thestealthblimp.com/documents/triangularcraft.pdf
http://www.thestealthblimp.com/documents/illinois_trianglehypothesis.pdf
Hier findet man übrigens wieder mal Dreiecks-Beobachtungen. "Versteckt" haben sich die also wohl nicht unbedingt...@Fedaykin, @DyersEve, @Groucho


1x zitiertmelden

Die UFO Welle über Belgien

12.10.2017 um 00:59
@rsamsa
Fand heraus, dass der "Stealth-Blimp" mittlerweile eine eigene Homepage hat
schön, bin schon gespannt. :)

Mein persönliches Fazit aus allem was ich hier bisher las:
Es kann nur sowas in der Richtung sein
"Stealth-Blimp" ...
oder AI.

Das erstere erscheint mir wahrscheinlicher, weil ich mir vorstellen kann, dass es Geheimprojekte gibt.

Hatte mal was gelesen, dass es angeblich Technologie gibt, welche Flugobjekte unsichtbar machen kann, ob da was dran ist weiß ich nicht.
Falls dem so ist, könnte ich mir vorstellen, soetwas wurde vielleicht getestet, das war aber noch nicht richtig ausgereift und somit  sind die in Form dieser Sichtungen wohl aufgeflogen.


melden

Die UFO Welle über Belgien

12.10.2017 um 02:25
Zitat von GrouchoGroucho schrieb:    Kannst Du mir den Hintergrund dieser "Beurteilung" bitte erläutern?

Sicher

=>

   TheBarbarian schrieb:
   Es gibt hier keine Diskussion, weil man euch ein UFO auf einem Tablett servieren müsste um euch auch nur annähernd in eine ehrliche Diskussion zu bringen.

Hier wird impliziert, wir diskutieren unehrlich => Gepöbel
Nö. Eine Tatsachenbehauptung, deren Richtigkeit hier an allen Ecken und Enden sichtbar ist.
Zitat von GrouchoGroucho schrieb:    TheBarbarian schrieb:
   Was manche hier machen ist reine Trollerei.

Pauschal andere der Trollerei bezichtigen => Gepöbel
Nö. Eine Unterstellung/bzw Vorwurf. Er hat "manche" der Trollerei bezichtigt (wer gemeint ist, das wissen wir ja alle) und dieser Vorwurf ist durchaus haltbar, wie ebenfalls bereits mehrfach im Thread nachgewiesen wurde. "Pauschal" daran ist jedoch tatsächlich, dass man hier wirklich "pauschal" von Trollerei sprechen kann. Wenn ich mir überlege, wie oft mir hier ET in den Mund gelegt wurde, trotz ständiger Hinweise, dass ich nicht über ET gesprochen habe...
Zitat von GrouchoGroucho schrieb:Wenn euch ein argumentum ad verecundiam überzeugt, wundert mich das zwar nicht, aber erwartet von mir (von "uns") bitte nicht das Gleiche.
Na dann packt mal ganz schnell Werner Walter-Cenap und seinen Rattenschwanz an Skeptiker-Epigonen in die Tonne. Aber noch was feines neues auf Latein gelernt und angewandt! Applaus!
Zitat von GrouchoGroucho schrieb:Eigentlich wollte ich das aufdröseln, aber dann habe ich gemerkt, dass diese Passage doch zu wirr ist und nichts mit einem meiner Beiträge zu tun hat (auch wenn es intendiert war)

Naja, wenn ich nun doch mal auf dich reagiert habe, weil ich entgegen meines Vorsatzes in den post von dir geschaut habe,
Tja, dumm gelaufen. Ignorieren geht nicht, verstehen aber noch weniger... Du hattest geschrieben:
Zitat von GrouchoGroucho schrieb:"Wir wissen nicht, was das war" ist wohl keine Erklärung und eine gute schon gar nicht.
Ich hingegen wollte Dich lediglich darauf aufmerksam machen, dass Du zufälligerweise -und ohne es selbst zu merken- mal was richtiges geäußert hast, wenngleich Du eigentlich nur wieder selbst über Dein sprachliches Durcheinander gestolpert bist:

Also: "Wir wissen nicht was es war" ist tatsächlich keine Erklärung. Und wenn etwas an sich gar keine Erklärung ist, erledigt sich auch die Überlegung, von welcher Güte diese Nichterklärung war. Insbesondere erübrigt sich allerdings, dass Du Dich darüber echauffierst.


melden

Die UFO Welle über Belgien

12.10.2017 um 06:46
Zitat von rsamsarsamsa schrieb:Ich plädiere ebenfalls dafür, dass es außer jedweder Frage steht, die Zeugenaussagen ernst zu nehmen. Das hat was mit objektiv-sachlicher Herangehensweise zu tun, die stets ausser Frage stehen muss. Sonst können wir in der Konsequenz auch gleich sagen: Egal, was einer sagt, muss ich nicht ernstnehmen, also erledigt sich jeder weitere Gedanke darüber.
Sehr guter Punkt. Denn wenn wir das nicht tun, brauchen wir eigentlich über gar nichts mehr diskutieren, da jeder die Zeugenaussagen nach seiner Meinung ändern, negieren, verfälschen oder umdeuten kann.


melden

Die UFO Welle über Belgien

12.10.2017 um 07:48
Zitat von rsamsarsamsa schrieb:Ach ja: Bevor ich das vergesse: Besorg Dir mal ne Nussecke und dreh sie mal bisschen vor Deinen Augen in alle Richtungen... -ohne reinzubeissen versteht sich (sonst entstehen noch Erinnerungsverfälschungen). Wetten, Du "siehst" nicht stets ein Dreieck?
Rund wird sied dadurch auch nicht..  Aber ja hübsches Klischeeufo. Besser als die aus den 30er Jahren Amazing Magazine.

Es ist im überigen nur höchst Logisch dasd das was in Belgien Gesichtet wurden. Engel waren, vielleicht Erzengel. Was spricht dagegen?


1x zitiertmelden

Die UFO Welle über Belgien

12.10.2017 um 08:23
Zitat von rsamsarsamsa schrieb:Ich plädiere ebenfalls dafür, dass es außer jedweder Frage steht, die Zeugenaussagen ernst zu nehmen. Das hat was mit objektiv-sachlicher Herangehensweise zu tun, die stets ausser Frage stehen muss. Sonst können wir in der Konsequenz auch gleich sagen: Egal, was einer sagt, muss ich nicht ernstnehmen, also erledigt sich jeder weitere Gedanke darüber.
Was genau meinst du mit "Zeugenaussagen ernst nehmen"?
Etwa diese nicht anzuzweifeln?

Warum sollte man das nicht tun?


Hier mal ein paar Google Treffer zum Thema:
http://www.hr-online.de/website/specials/wissen/index.jsp?rubrik=68531&key=standard_document_50921607 (Archiv-Version vom 09.09.2016)

http://www.ewi-psy.fu-berlin.de/einrichtungen/arbeitsbereiche/allgpsy/media/media_lehre/Lernen_und_Ged__chtn__s/seminar_9.pdf

http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/augenzeugen-wenn-die-erinnerung-truegt-a-927666.html


https://www.polizei-dein-partner.de/themen/gewalt/gesellschaft/detailansicht-gesellschaft/artikel/wie-genau-sind-augenzeugen-aussagen.html

http://www.spektrum.de/magazin/die-verlaesslichkeit-von-zeugenaussagen/838725


2x zitiertmelden

Die UFO Welle über Belgien

12.10.2017 um 08:37
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Es ist im überigen nur höchst Logisch dasd das was in Belgien Gesichtet wurden. Engel waren, vielleicht Erzengel. Was spricht dagegen?
Bist du nicht der, der an einer sachlichen Diskussion so interessiert war?


1x zitiertmelden

Die UFO Welle über Belgien

12.10.2017 um 08:38
Zitat von TheBarbarianTheBarbarian schrieb:Bist du nicht der, der an einer sachlichen Diskussion so interessiert war?
Aha, warum sind Engel und Erzengel denn für dich keine Option?


1x zitiertmelden

Die UFO Welle über Belgien

12.10.2017 um 10:14
@Fedaykin
Aha, warum sind Engel und Erzengel denn für dich keine Option?
wie wahrscheinlich wäre es denn, dass Engel (welche ja nach der Vorstellung der meisten Menschen Flügel an ihrem eigenen Körper haben) ein Fluggerät bräuchten? :D
Natürlich eine rhetorische Frage , genau wie deine ;)


1x zitiertmelden

Die UFO Welle über Belgien

12.10.2017 um 10:31
Zitat von OptimistOptimist schrieb:wie wahrscheinlich wäre es denn, dass Engel (welche ja nach der Vorstellung der meisten Menschen Flügel an ihrem eigenen Körper haben) ein Fluggerät bräuchten?
Sie können leider Erscheinen wie sie wollen. Gott kann sie ja in jeder Erscheinungsform erscheinen lassen.
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Natürlich eine rhetorische Frage , genau wie deine ;)
Nein die Frage ist nicht Rethorisch. Ich möchte von einigen Usern hören was sie von der These halten und warum sie sie möglich/unmöglich halten.


melden

Die UFO Welle über Belgien

12.10.2017 um 10:52
Ach @rsamsa :D
Zitat von rsamsarsamsa schrieb:Hier findet man übrigens wieder mal Dreiecks-Beobachtungen. "Versteckt" haben sich die also wohl nicht unbedingt..
Wieder mal? :D
April 2001
Mal abseits davon, dass der Ufoholikerverein "The National Institute for Discovery Science" seit 2004 nicht mehr existiert,
wegen absoluter Erfolglosigkeit, zeigt sich, das auch in den USA, Triangles reine Fantasieprodukte sind.

Wenigstens konnte ich ein bisschen lachen:
To summarize, NIDS has a t
otal of 69 reports of triangular objects flying below
1000 feet, and of these 69 reports, 29 are reported to be “huge,” “large,” “football field
sized,” etc



1x zitiertmelden