Ufologie
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Zeitreisen, in die Zukunft oder in die Vergangenheit, (Mensch, Alien)

17 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Zukunft, Zeitreisen, Vergangenheit ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Seite 1 von 1

Zeitreisen, in die Zukunft oder in die Vergangenheit, (Mensch, Alien)

31.03.2022 um 12:47
Ich erstelle dieses Thema weil ich kein Thema in Bezug auf das Problem Zeitreisen fand und es trotzdem mit vermeintlich immer den Aliens kollidiert. Deswegen möchte ich es in dieser Rubrik Ufologie & Aliens haben.

Es gibt ja immer Sichtungen von UAPs die man gerne zu Aliens zuweist.
Was ist aber wenn es sich um unsere Menschen in der Zukunft gehen würde? Für uns fast unmöglich diese Vorstellung zu haben.

Aber schon einige gelehrte haben gesagt, wenn man die Zeit missbrauchen könnte, dann eher in die Vergangenheit, sobald die Lichtgeschwindigkeit geknackt werden kann.

Zum einen gabs dann später das Dementi, das es eher möglich ist in die Zukunft zu Reisen als in die Vergangenheit, wäre man in der nähe eines Schwarzen Lochs oder einer anderen Gravitativem Einfluss, kann die Zeit manipuliert werden und wir würden in die Zukunft katapultiert. Das passiert schon wenn wir unterwegs wären zu Alpha Centauri und dann wieder zurückkommen. Für uns würde die Zeit anders schnell vergehen als auf der Erde, auch wenn dort noch nicht viele Jahre Differenz wären. Als Beispiel.

Wenn wir mit den Teleskopen in das Universum reinschauen, schauen wir immer nur in die Vergangenheit (Licht, kann nur mit LG bei uns ankommen und minus der abstand zu uns, ist das ankommende Licht eben z.B. Alpha Centauri, wo ca. 4.5 Lichtjahre entfernt ist, schauen wir wie es vor 4.5 Jahren ausgesehen hat. Krassere Sonnensysteme sind 1 Milliarde Lichtjahre entfernt und das bedeutet wir schauen in eine krasse Vergangenheit, somit das was wir jetzt noch sehen, es dies gar nicht mehr gibt. Was für uns alle ja auch logisch ist.

Also Faktor Zeitreisen, kommt in allen Ereignissen vor in Bezug zu unserem Universum und uns Menschen.

Jetzt meine Idee:
Könnten wir dann nicht einen SENDER/Empfänger (Radiowellen oder Laser) aufbauen, der Signale auffängt, die eigentlich mit Überlichtgeschwindigkeit oder mit LG oder unmittelbar sowas bekannt ist abfangen könnte?
Weil man müsste ja nur dies so deklarieren, das wir ein extrem super SENDER aufbauen resp. EMPFäNGER. Damit wir das nicht vergessen und noch in der Zukunft wissen, das wir eine sogenannte Antenne Empfänger, der ein solches Signal wenn es in der Zukunft mal gebaut würde, auch in der Vergangenheit auffangen könnte, müsste es Publik gemacht werden und hochgradig deklariert.

Das würde doch bedeuten, sobald wir zum Beispiel im Jahre 2030 so einen Empfänger erstellen konnten, dieser wenn irgendwann in der Zukunft ein Supertechnisches Gerät erstellt werden kann, das z.B. mit Neutrinos oder ähnlichem ein Signal schneller als das Licht zurückschiessen kann, sollte doch ab 2030 eigentlich ein Signal reinkommen, ob das nur ein Piepsen ist oder nicht, wäre ja egal. Oder anders gesagt, wir müssten ja nicht warten bis ins jahr 2800 bis wir das könnten. Wir sollten genau dann feststellen können ab 2030 das ein Signal reinkommt und wissen, es funktioniert und jemand hat das geschafft.

Weiter angenommen UAP sind Phänomene die verursacht werden durch Zeit Manipulationen oder unbemannte Tests von der Zukunft aus?

Also aus meiner Ansicht wurde das noch zu wenig Diskutiert und wäre froh wenn wir das in einem eigenen Thema dies hier besprechen könnten, was möglich und was für euch sowieso unmöglich ist, oder an was das es scheitert, oder was braucht es um diesen mal von mir vielleicht zu optimistischen Gedanken überhaupt zum fliegen zu bringen.

Vielleicht habt ihr noch Ergänzungen zu den Zeitreisen (Zeit Dilation, Quantenphysik, usw.).

Danke.


3x zitiertmelden

Zeitreisen, in die Zukunft oder in die Vergangenheit, (Mensch, Alien)

02.04.2022 um 10:43
@continuum

Schwebt dir gedanklich eine verschränkte Sender/Empfänger-Station vor oder gehst du von einer superluminaren Tunnelung als Grundlage der These aus? Also ich find den Gedanken eigtl ganz interessant aber das Problem daran ist natürlich, dass wir wenn dann über, Naja, ungelegte Eier? diskutierten. Sind Ufos oder UAP denn deiner Meinung nach real - also kann ich da drauf klopfen oder sind das quasi nur Beobachter, durch die man berührungsfrei durchflöge wie bei Geistern?


melden

Zeitreisen, in die Zukunft oder in die Vergangenheit, (Mensch, Alien)

02.04.2022 um 11:26
Zitat von continuumcontinuum schrieb:Ich erstelle dieses Thema weil ich kein Thema in Bezug auf das Problem Zeitreisen fand
Ne? Dann reise doch mal zurück in die Zukunft.


melden

Zeitreisen, in die Zukunft oder in die Vergangenheit, (Mensch, Alien)

02.04.2022 um 11:32
@Yoshimitzu

Da geht es nur nicht explizit um Ufos und Zeitreisen, sondern nur um Chronometerschäden in der Wissenschaft.


1x zitiertmelden

Zeitreisen, in die Zukunft oder in die Vergangenheit, (Mensch, Alien)

02.04.2022 um 15:20
Zitat von continuumcontinuum schrieb:Das würde doch bedeuten, sobald wir zum Beispiel im Jahre 2030 so einen Empfänger erstellen konnten, dieser wenn irgendwann in der Zukunft ein Supertechnisches Gerät erstellt werden kann, das z.B. mit Neutrinos oder ähnlichem ein Signal schneller als das Licht zurückschiessen kann, sollte doch ab 2030 eigentlich ein Signal reinkommen, ob das nur ein Piepsen ist oder nicht, wäre ja egal. Oder anders gesagt, wir müssten ja nicht warten bis ins jahr 2800 bis wir das könnten. Wir sollten genau dann feststellen können ab 2030 das ein Signal reinkommt und wissen, es funktioniert und jemand hat das geschafft.
Ja, kalter Kaffee - sowas in der Art gibt's schon. Naja, erstmal nur in der Theorie, aber der Rest ist nur noch Ingeneurskram:

Man nehme:
einen Teilchenbeschleuniger, einen "Imploder", einen "Inflator" und einen "Differentiator"
ein Wurmloch muss auch her, jedoch:
Die Schwierigkeiten fangen damit an, ein Wurmloch zu finden oder herzustellen. Zumindest ist im Kosmos noch keines direkt beobachtet worden. Quantenphysiker vermuten jedoch, dass eine besonders kurzlebige und winzige Wurmlochvariante permanent in der Feinstruktur des Universums gebildet wird, dem so genannten Raumzeit-Schaum. Diese "virtuellen" Wurmlöcher würden nur 100 Billionstel Billionstel Billionstel Nanosekunden existieren. Ihr Durchmesser würde eine so genannte Planck-Länge betragen, wäre also um 20 Zehnerpotenzen kleiner als ein Atomkern.
"Soll ein dauerhaftes Wurmloch entstehen, muss dem Raumzeit-Schaum künstlich genügend Energie zugeführt werden", sagt Paul Davies.
Erfreulich ist:
Überraschenderweise sind dafür nur etwa zehn Milliarden Joule notwendig. Das entspricht der Energieabgabe eines typischen Großkraftwerks innerhalb weniger Sekunden." Die Energie könne von einem Teilchenbeschleuniger erzeugt werden, in dem schwere Atomkerne aufeinander geschossen werden und zerstäuben.
Der 2. Schritt:
Die zehn Milliarden Joule müssen nämlich in einem Imploder auf den unvorstellbar kleinen Raum einer Planck-Länge komprimiert werden. Wollte man dies mit Magnetfeldern bewerkstelligen - wie in heutigen Teilchenbeschleunigern üblich -, wäre dazu eine Anlage von der Größe unseres Sonnensystems nötig, so Davies.
Naja, ok, aber es kommt noch besser:
Im nächsten Schritt muss das Wurmloch vergrößert werden, damit ein Zeitreisender auch hindurchpasst: zum Beispiel mithilfe "exotischer" Materie, die eine der Gravitation entgegengesetzte negative Schwerkraft hat. In unserer Alltagswelt ist sie bislang unbekannt, doch manche Physiker halten ihre Existenz für möglich. Ernten ließe sie sich mithilfe negativer Energie, erzeugt in einem Inflator, einer "Aufpumpmaschine" aus energiereichen Lasern mit einem extrem schnell rotierenden Spiegelsystem, wie Davies schreibt. Um ein Wurmloch mit einem Meter Durchmesser zu erzeugen, wäre allerdings eine negative Energiemenge nötig, die der Masse des Jupiter ... entspräche,
Ach, Schnickschnack.

Dann nur noch
Neutronenstern als Zeitverzerrer

Hätte man auf diese Weise ein passierbares Wurmloch erzeugt, das einige Meter lang ist, bliebe der letzte Schritt: Zwischen den beiden Öffnungen müsste ein Differentiator einen Zeitunterschied herstellen. Das könnte ein extrem massereicher Neutronenstern sein, so Davies, denn nach der Allgemeinen Relativitätstheorie verlangsamt eine starke Gravitation den Ablauf der Zeit. Dazu müsste die eine Öffnung des Wurmlochs in die Nähe des Neutronensterns geschoben werden. Während sich dort die Zeit verlangsamt - je massereicher der Neutronenstern, desto stärker wird die Zeit gedehnt -, verstreicht sie an der anderen Öffnung ganz normal.



Dann würde die Öffnung wieder in unser Sonnensystem zurückgeholt - wobei natürlich auch Davies nicht zu sagen vermag, wie das praktisch möglich sein könnte. Der Reisende würde nun durch das Wurmloch in die Vergangenheit treten, so als ob er einen langen Flur entlangginge, an dessen Ende sich eine Tür ins Berlin der 1920er Jahre öffnete. "Anstatt die Zeit rückwärts laufen zu lassen, bricht der Zeitreisende zu einer Fahrt durch den Weltraum auf, die in der Vergangenheit endet", charakterisiert Davies die Funktionsweise einer Wurmloch-Zeitmaschine.
Und fertig. :)

Man kann dann aber nur bis dahin zurück, wo man den Ausgang geparkt hat.
Die Vergangenheit kann jedoch nicht beliebig weit in die Geschichte zurückreichen. Es gäbe einen so genannten Zeitreise-Horizont: die Fertigstellung des Zeitmaschinenbaus, also jenen Moment, in dem der Differentiator - zum Beispiel der Neutronenstern - mit der Zeitverlangsamung beginnt.
Quelle: https://www.geo.de/natur/9391-rtkl-zeitreisen-tunnel-andere-welten

Im Großen und Ganzen also kein Ding. :)


Am Stück und im Zusammenhang hier nachzulesen:
Zeitreisen: Tunnel in andere Welten


Quelle: https://www.geo.de/natur/9391-rtkl-zeitreisen-tunnel-andere-welten


melden

Zeitreisen, in die Zukunft oder in die Vergangenheit, (Mensch, Alien)

02.04.2022 um 15:54
Zitat von Inv3rtInv3rt schrieb:Da geht es nur nicht explizit um Ufos und Zeitreisen, sondern nur um Chronometerschäden in der Wissenschaft.
Na dann erklär doch mal, - bitte - was Zeitreisen, die eh physikalisch nicht möglich sind, mit unbekannten Flugobjekten zu tun haben sollen.

So ausserseits von Sience-fiction. Bitte! :)


2x zitiertmelden

Zeitreisen, in die Zukunft oder in die Vergangenheit, (Mensch, Alien)

02.04.2022 um 16:17
Zitat von YoshimitzuYoshimitzu schrieb:Zeitreisen, die eh physikalisch nicht möglich sind
Hast Du meinen Beitrag nicht gelesen? Von wegen nicht möglich :)


1x zitiertmelden

Zeitreisen, in die Zukunft oder in die Vergangenheit, (Mensch, Alien)

02.04.2022 um 16:19
Zitat von continuumcontinuum schrieb:Weiter angenommen UAP sind Phänomene die verursacht werden durch Zeit Manipulationen oder unbemannte Tests von der Zukunft aus?
Auf welchen Überlegungen basiert diese Annahme? Vielleicht weil manche Zeugen humanoide Wesen beschreiben?


1x zitiertmelden

Zeitreisen, in die Zukunft oder in die Vergangenheit, (Mensch, Alien)

02.04.2022 um 17:51
Zitat von YoshimitzuYoshimitzu schrieb:Na dann erklär doch mal, - bitte - was Zeitreisen, die eh physikalisch nicht möglich sind, mit unbekannten Flugobjekten zu tun haben sollen.
Wenn du mich darum bittest, warum nicht.

Weil der Kontext UFO/Zeitreisen vom Threadersteller scheinbar gesehen wird und diskutiert werden möchte.
Wo er die Verbindungslinien sieht, wäre meinerseits die nächste Fragekombination gewesen.
Allerings nähme ich an, dass es um die Sichtung/Beschreibung von humanoiden "Aliens" geht, deren Herkunft eben aufgrund jener Anatomie der Zukunft verortet wird. Zeitmaschinen der Vergangenheit haben sich zumindest nicht über die Behausung der Morlocks erhoben, auch wenn die Frage "Was wäre wenn" generell umtriebig ist - auch neben der SciFi.


1x zitiertmelden

Zeitreisen, in die Zukunft oder in die Vergangenheit, (Mensch, Alien)

02.04.2022 um 18:37
@Inv3rt
Zitat von Inv3rtInv3rt schrieb:Weil der Kontext UFO/Zeitreisen vom Threadersteller scheinbar gesehen wird und diskutiert werden möchte.
Wo er die Verbindungslinien sieht, wäre meinerseits die nächste Fragekombination gewesen.
ja, genau.
Diese scheinbaren UAPs, wenn wir es weiter mal annehmen, das es auch Zeitreisende sein könnten oder auch Zeitreisende Aliens. Oder mittels einer Art Drohne sich in einer Zeitlinie verrirt haben zwischenzeitlich. Keine Ahnung, aber das Thema würde mich interessieren, wenn wir mal davon ausgehen das es möglich wäre, wenn wir UAPs sehen aber diese nicht erklären können oder wollen. Ich sage auch nicht das es sich um das handelt, ich möchte nur eine weitere möglichkeit in betracht mit einbeziehen. Wenn wir Zeitreisen für möglich halten und technisch in betracht ziehen, warum sollten nicht andere uns zwischenzeitlich besuchen oder Analysieren, natürlich mit dem Wissen, das kein Eingreifen gemacht werden darf, da es sonst die Zeitlinie zu sehr verändert. Deswegen auch diese Neutralen UAPs mal so hypothetisch in den weg gelegt.

Danke fürs mitdiskutieren....


@Blicklight
Zitat von BlicklightBlicklight schrieb:Auf welchen Überlegungen basiert diese Annahme? Vielleicht weil manche Zeugen humanoide Wesen beschreiben?
Weil ab und zu UAPs gesichtet werden und diese wieder in einem höllischen Tempo oder so wie sie gekommen sind wieder verschwinden, fast wie eine Zeitkapsel. Das es das ist, ist sehrwahrscheinlich, sehr unwahrscheinlich und trotzdem eine von mir Idee, die mich ab und zu verunsichert ob UAPs wirklich nur Aliens besuche sind oder nur das sein sollen. Warum sollten es dann nicht auch Zeitkapseln sein können?


@RogerHouston
Zitat von RogerHoustonRogerHouston schrieb:Hast Du meinen Beitrag nicht gelesen? Von wegen nicht möglich :)
Und warum machen wir das dann nicht, denn somit verlieren wir ja jedes Jahr um ein neues so ein Signal zu empfangen, wenn es doch möglich sein sollte. Weil es von der logischen Seite her egal ist, wann das Signal oder das Wurmloch mit der Rückantwort gebaut würde, solange NIE ein Empfänger hier in unserer Zeit erstellt wird, können wir auch keine Antwort von irgendwann bekommen.

Also es wäre aus meiner Sicht sehr fahrlässig, das nicht aufzubauen, schon aus meiner Logik heraus.

Was meint ihr? Danke fürs mitdiskutieren und die Tipps.


2x zitiertmelden

Zeitreisen, in die Zukunft oder in die Vergangenheit, (Mensch, Alien)

02.04.2022 um 19:33
Zitat von continuumcontinuum schrieb:Weil ab und zu UAPs gesichtet werden und diese wieder in einem höllischen Tempo oder so wie sie gekommen sind wieder verschwinden, fast wie eine Zeitkapsel.
Ich bin ja so jemand, der wenn er hier einsteigen würde, gerne erst mal geklärt hätte, welche Fälle das sind, wie viele in etwa — und ob sich daraus die Fragestellung tatsächlich ergibt. Oder ob sie der Phantasie entspringt und dann an die Realität angedockt werden soll, um sich eine neues Spekulationsfeld zu bestellen.


melden

Zeitreisen, in die Zukunft oder in die Vergangenheit, (Mensch, Alien)

02.04.2022 um 20:34
Zitat von continuumcontinuum schrieb:Und warum machen wir das dann nicht
Zitat von continuumcontinuum schrieb:Also es wäre aus meiner Sicht sehr fahrlässig, das nicht aufzubauen
Tja, da kann ich nur raten. Vermute mal, die kommen mit dem Bau des sonnensystem-großen Teilchenbeschleunigers nicht so recht voran. Weißt schon - Lieferkettenengpässe und Chipmangel.

Und man wartet wohl auch noch auf die Lieferung exotischer Materie zum Bau des Warp-Antriebs, um die vielleicht 1000 Lichtjahre zum nächst gelegenen Neutronenstern * in adäquater Zeit zurück legen zu können. Da muss ja der Austrittspunkt für die Zeitreise platziert werden.
Aber wenn die exotische Materie erstmal beschafft ist, kann die auch gleich zur Vergrößerung des benötigten Wurmloches verwendet werden.
Win-Win!

*
Stimmt die Einschätzung des Astronomen, ist "Calvera" zwischen 250 und 1.000 Lichtjahre von uns entfernt und wäre damit einer der nächstgelegenen Neutronensternen - wenn nicht sogar der nächste.
Quelle: https://www.astronews.com/news/artikel/2007/08/0708-030.shtml#:~:text=Stimmt%20die%20Einsch%C3%A4tzung%20des%20Astronomen,wenn%20nicht%20sogar%20der%20n%C3%A4chste.


1x zitiertmelden

Zeitreisen, in die Zukunft oder in die Vergangenheit, (Mensch, Alien)

02.04.2022 um 22:55
@continuum

Diese neutralen Beobachter wären ergo nur eine Projektion oder superponierte, vektorlokalisierte Überlagerung aus der Zukunft oder wie meinst du das? Also Einmischen können die sich dann definitiv nicht. Aber auch nichts anfassen.


melden

Zeitreisen, in die Zukunft oder in die Vergangenheit, (Mensch, Alien)

03.04.2022 um 00:54
@Inv3rt
Ja, oder versuche gesicherte Informationen mitzuteilen, es sind anomalien (UAP) die wir nicht erklären können.
Klar ist weit hergeholt, aber wäre eine weitere Möglichkeit.

@RogerHouston
Zitat von RogerHoustonRogerHouston schrieb:Und man wartet wohl auch noch auf die Lieferung exotischer Materie zum Bau des Warp-Antriebs, um die vielleicht 1000 Lichtjahre zum nächst gelegenen Neutronenstern * in adäquater Zeit zurück legen zu können. Da muss ja der Austrittspunkt für die Zeitreise platziert werden.
Müssen wir wirklich das auch beherrschen?
Es müsste doch nur irgend etwas sein, das eine gesendete Energie einfangen könnte. Den sogenannten z.B. Warp-Antrieb wenn wir das mal weiterspinnen, wäre für uns doch sooooo egal, es müsste nur "irgendwann" erfunden werden. Also wenn es irgendwann erfunden würde, dann würde doch auch heute nichts im Wege stehen, schon nur ein simples Signal einzufangen das mit Überlichtgeschwindigkeit uns einholt.

Wir können uns nach gestern keine Nachricht senden, weil zurzeit LG das schnellste ist und somit kommt keine Nachricht in gestern an von heute.

Sagen wir mal so um das auch zu erfassen, was ich so im groben denke:

Also im Jahr 2030 Inbetriebnahme eines Empfängers (xy).

Im Jahr 2500 Inbetriebnahme eines Warp-Lasers, der 5x die LG hat. Und jetzt eine simple Nachricht zurückschiesst.

Dann sollte doch im Jahre 2130 ein SIGNAL reinkommen, rein theoretisch.

Also hat es doch Einfluss auf die Geschwindigkeit die wir zurücksenden können, im falle wir schaffen es. Aber um das rauszufinden, müssten wir nur daran interessiert sein einen Empfänger in betrieb zu setzen. Eigentlich egal ob dann der Sender im Jahre 4500 erschaffen wird, ausser wir würden nie über z.B. wie in meinem Beispiel über 5 LG kommen. Dann könnte auch nur vom 4500 ins 4100 ein Signal gesendet werden, die anderen kämen zu wenig schnell an.

Und wer sagt nicht, das gewisse Anomalien versuche sind?
Für mich ist das etwas was wir prüfen sollten. Eine Möglichkeit uns selbst eine Nachricht zu senden. Im logischen Schritt eigentlich simpel und für eine intelligente Spezies sinnvoll sich diese Möglichkeit offen zu halten, das jemand uns eine kurz Nachricht senden will oder tut. Und deswegen auch einen Empfänger in betrieb nimmt oder in betrieb nehmen will.

Ich würde es bauen, auch wenn das zurzeit fast unmöglich ist, würde ich halt mit dem irgendwas stellen was etwas empfangen könnte. Denke in der Zukunft kennen Sie ja unser Problem und könnten das ev. überbrücken.


1x zitiertmelden

Zeitreisen, in die Zukunft oder in die Vergangenheit, (Mensch, Alien)

03.04.2022 um 07:58
Zitat von continuumcontinuum schrieb:Ja, oder versuche gesicherte Informationen mitzuteilen, es sind anomalien (UAP) die wir nicht erklären können.
Klar ist weit hergeholt, aber wäre eine weitere Möglichkeit.
Jetzt auch noch geheime Nachrichten :D

Machen wir uns mal keinen heißen @continuum
Die Sonne als finaler Gott über die Menschheit zieht ihr Ding (das Hochbrennen oder heißer werden) durch, ob wir da was geheimes Senden oder nicht. Wir sollten uns mMn als Menschheit nicht allzusehr auf Kleinigkeiten, Rechthaberei und Blabla konzentrieren, sondern uns hier, heute und jetzt schon einen Plan machen wie es langfristig weitergeht. Auch wenn die Ideen absurd und lächerlich klingen - oder vom Nihilismus dahin gezogen werden. Die Raumfahrt IST Überleben. Alles andere ist Ablenkung und Flucht vor der Verantwortung für die vllt einzige Form von derartiger Intelligenz und Gabe.


1x zitiertmelden

Zeitreisen, in die Zukunft oder in die Vergangenheit, (Mensch, Alien)

03.04.2022 um 13:15
@Inv3rt
Zitat von Inv3rtInv3rt schrieb:Jetzt auch noch geheime Nachrichten :D
Wenn du annimmst, das wir in 1000 Jahren eine Art Geschwindigkeit haben, das über der LG ist, würde ja nichts dagegen sprechen um eine Information oder auch nur ein PIEP zurück zu senden.

Aber um das rauszufinden, müssten wir einfach so eine Maschine bauen. Weil der erste Rücksendeort und Zeit, könnte nicht vor dem bauen eines Empfängers sein, so wie ich es mir vorstelle.

Zurzeit senden wir auch Radiowellen mit LG durchs all und können diese von der Voyager empfangen. Ist ja nichts extremes.
Wir müssten nur bereit sein, sonst funktioniert es nicht. Und wenn kein Signal kommt, ja dann..... Ich für mich möchte nur bereit sein. Keine Sience-Fiction, aber bereit sein, das ist Realität.

Und diese Anomalien untersuchen, was wir UAP nennen in den verschiedenen Formen. Warum schaffen wir das nicht zu Analyiseren??


melden

Zeitreisen, in die Zukunft oder in die Vergangenheit, (Mensch, Alien)

05.04.2022 um 01:54
Zeitreisen dürften nicht möglich sein, weil man damit die Erhaltungssätze der Physik verletzen würde!


melden

Ähnliche Diskussionen
Themen
Beiträge
Letzte Antwort
Ufologie: Können UFOs auch aus einen Paralleluniversum kommen?
Ufologie, 42 Beiträge, am 16.03.2013 von smokingun
Sascha81 am 08.03.2013, Seite: 1 2 3
42
am 16.03.2013 »
Ufologie: Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs
Ufologie, 4.747 Beiträge, am 01.07.2022 von Cpt_Void
TheBarbarian am 26.04.2019, Seite: 1 2 3 4 ... 236 237 238 239
4.747
am 01.07.2022 »
Ufologie: Begegnungen der 1-5 Art / Umfrage
Ufologie, 135 Beiträge, am 20.03.2022 von Inv3rt
edwardnewgate am 02.09.2021, Seite: 1 2 3 4 5 6 7
135
am 20.03.2022 »
von Inv3rt
Ufologie: Ist das SETI Institut sinnlos?
Ufologie, 658 Beiträge, am 16.02.2020 von Flagstaff
alien071 am 21.07.2007, Seite: 1 2 3 4 ... 30 31 32 33
658
am 16.02.2020 »
Ufologie: Ausserirdisch oder Hilfe aus der Zukunft
Ufologie, 64 Beiträge, am 01.03.2012 von wolf359
Koman am 22.02.2012, Seite: 1 2 3 4
64
am 01.03.2012 »