Ufologie
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Black Aircraft

326 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Technologie, Forschung, Airforce ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Black Aircraft

21.02.2007 um 09:59
dein monsterlink tut es nicht richtig...


melden

Black Aircraft

21.02.2007 um 10:08
@cp

<<Der Astra war's nicht, das sind ganz profane Ultralights mitkernigen Zusatzleuchten gewesen.<<<

ich glaub nicht das sichMilitärpiloten, Generäle und sonstige Fachleute von ein paar ULVs täuschen lassen.

Die ULVs hören sich arg nach Notbehelf an weil den Leuten nix besseres einfällt. Nee,nee, da halt ich mich lieber an die Aussagen des Militärs, die haben sich gewiss ganzgenau überlegt was sie dazu sagen und das war NICHT ULV.


melden

Black Aircraft

21.02.2007 um 13:47
hallo zusammen,
wie kann ich eigentlich die dateianhänge anschauen. wenn ich einenanklicke dann komme ich immer auf die allmy startseite.
danke für hilfe im voraus.
mfg
kraem


melden

Black Aircraft

22.02.2007 um 00:56
@ UffTaTa

noch mal kurz zu den damaligen Sichtungen in Belgien:

“Quellen“ der COMETA, SOBEBS und MUFON lassen wir besser aussen vor, das sindbekannte UFO-Erfinder (die Organisationen selbst wie auch die dort involvierten Personen)und reihenweise der Irreführung überführt.

Das Statement des Generals deBrouwer besagte lediglich, dass drei Abfangversuche (mit F16) gescheitert seien.....keinWunder bei einem Geschwindigkeitsunterschied von einigen hundert km/h. Kaum tauchten dieJets auf, haben sich die Ultralights verdrückt. Ich höre die beteiligten Mitglieder derAero-Clubs am Niederrhein heute noch lachen über ihren Gag mit den zugestandener Weiseunerlaubten Nachtflügen per Ultralight, und was gab das für schöne Fotos von"Dreiecks-UFO's".

Ist Dir z.B. der Zeuge Heinrich Nicoll (Polizist aus Eupen)ein Begriff ? Er und sein Kollege hatten am 29. November 1989 nachts ein "FliegendesDreieck" über 2 Stunden lang verfolgt. Die Polizisten konnten keinen festen Körperausmachen, nur die Lichter in Dreiecksanordnung, die mit PKW-Geschwindigkeit dahinzogen.Zusätzlich hörten sie ein Geräusch wie von einem Rasenmäher.

Ähnliche Späßchenmit scheinwerferbestückten Ultralights wurden in diesen Jahren übrigens auch in Münchengetrieben, mit dem Unterschied, dass man dort einen der Ultralightpiloten ausFürstenfeldbruck erwischen konnte. Fortan war auch in Belgien wieder Ruhe, denn wennVerlust der Lizenz droht, verkneift man sich doch so manchen Streich.


melden

Black Aircraft

20.11.2007 um 22:08
In einem Bericht heißt es wörtlich:
"Die belgische Luftwaffe ist bis zu einem gewissen Grad beunruhigt über die Ufo-Angelegenheit und bemüht sich um eine Untersuchung der ihr vorliegenden Informationen..."

Die These eines deutschen UFO-Skeptikers, die riesigen Dreiecke seien nichts anderes als "Ultra-Leichtflieger", stieß nicht auf Gegenliebe der belgischen Luftwaffe. So erklärte Major Lambrecht in einem offiziellen Untersuchungsbericht, dass nach gründlicher Überprüfung nicht nur die Anwesenheit der Testflüge von B2 oder F117 (Stealth Bomber), sondern auch die von RPV (ferngelenkten Flugzeugen), ULM (Ultraleicht-Fliegern) und AWACS (Radar-Frühwarn-Flugzeugen) zum Zeitpunkt der Sichtungen im belgischen Luftraum ausgeschlossen werden kann.

Hat der UFO Skeptiker Rudolf Henke überhaupt das Recht gehabt, ohne gründliche Recherchen so eine Behauptung aufzustellen und damit auch noch an die Öffentlichkeit zu treten? Wohl eher nicht! Denn SOWAS kann man deutlich als Desinformation betrachten.

Luftwaffenmajor Lambrecht vom Generalstab der belgischen Luftwaffe hatte einen detaillierten Bericht über die Begenungen der F-16 Abfangjäger verfasst in dem unter anderem folgendes hervorgeht:

Die Flieger haben verschiedene Male kurzen Radarkontakt mit den vom CRC (Glons) zugewiesenen Zielen.
In drei Fällen gelang es den Piloten, die automatische Zielverfolgungseinrichtung für einige Sekunden zu aktivieren; dies führte jedesmal zu einer drastischen Veränderung im Verhalten der UFOs. Am 31. März 1990 steht das UFO um 0:13 Uhr in 10 Km Entfernung direkt vor dem Flieger in 9000 Fuß Höhe, seine Geschwindigkeit liegt bei 150 Knoten (278 km/h). Doch im selben Moment, in dem sich die Zielautomatik des Abfangjägers einschaltet, beschleunigt das unheimliche Flugobjekt innerhalb von Sekunden auf über 970 Knoten (1800 km/h) und rast den F-16 davon. Gleichzeitig sinkt es auf 5000 Fuß Höhe, schießt hoch auf 11.000 Fuß, um plötzlich auf Bodenhöhe abzusinken...

"Ultralights" sollen dafür verantwortlich sein?! Das glaube ich wohl kaum!

(Informationen von Michael Hesemann)


melden

Black Aircraft

21.11.2007 um 19:44
Ergänzung

Generalmajor De Brouwer äußert sich wie folgt:

"Es beschleunigte in einer Sekunde von 280 km/h auf 1800 km/h und fiel von 3000 Metern Höhe auf 1700 Meter. Das entspricht einer Steigleistung von 40 Gs."

G steht für die Gravitation der Erde. Ein G liegt bei 9,81 m/sec.

"40 Gs würden den sofortigen Tod für jeden Menschen an Bord bedeuten. Die Höchstgrenze, die ein Kampfflieger aushalten kann, liegt bei 8 Gs. Es existiert derzeit keine vom Menschen gefertigte Maschine, sei es ein Flugzeug oder ein Flugkörper, die zu derartigen Leistungen fähig wäre."


melden

Black Aircraft

28.01.2008 um 13:07
Da bis jetzt hauptsächlich amerikanische Flieger drankamen wollte ich hier auch mal auf ein paar ungewöhnliche russische Flugzeuge hinweisen die man teilweise vielleicht auch nicht so kennt.


Zuerst mal dürfen die Ekrano Planes natürlich nicht fehlen:

Orlenok:

/dateien/uf29997,1201522074,orlenok ds

orlenok 19

Lun:

/dateien/uf29997,1201522074,Ekranoplano Lun 4

LUN 3view

dazu gibts hier noch gute Bilder : http://pilot.strizhi.info/2006/07/10/28 (Archiv-Version vom 31.01.2008)

VVA-14:



/dateien/uf29997,1201522074,1994

/dateien/uf29997,1201522074,vva14 3

Be-10:

/dateien/uf29997,1201522074,eb01-killu-axx-keepthefaith

Mmyasishchev 3M:

/dateien/uf29997,1201522074,m4 09

Mmyasishchev M-50:

/dateien/uf29997,1201522074,M-50

Sukhoj T-4:

/dateien/uf29997,1201522074,38


Jak-36:

/dateien/uf29997,1201522074,normal Jak-36 Freehand

Jak-38:
/dateien/uf29997,1201522074,kiev 6

Tu-95 (häufiger Rendevouzpartner für alle möglichen westlichen Jets):


/dateien/uf29997,1201522074,russian-bear-foxtrot-raf-tornado-f3

Ye-8 (MiG-21 Testversion):

/dateien/uf29997,1201522074,ye8 4


melden

Black Aircraft

28.01.2008 um 13:57
Hallo danke für deinen Post :D

Ich habe schon gedacht mir Thread ist für immer tot :D

Lun finde ich sehr ungewöhnlich


melden

Black Aircraft

28.01.2008 um 17:47
Ye-8 (MiG-21 Testversion):
---------------------------------

Wirlich schöne Bilder, aber das war glaub ich eher Mig 23 Testversion.

mit der Mig 21 hat das nichts gemein, vom Desing her, wüde daher auf ein späteres Modell schließen.


melden

Black Aircraft

28.01.2008 um 19:07
Doch das ist definitiv ein MiG-21 Derivat:

http://www.ctrl-c.liu.se/misc/RAM/mig-21.html (Archiv-Version vom 17.10.2007)

deshalb finde ich die Ye-8 ja auch so außergewöhnlich. Leider wurde das Design aufgrund von Triebwerksproblemen aufgegeben.


melden

Black Aircraft

28.01.2008 um 19:11
ach ich les gerade, experimentell, aber nicht direkt ein Prototyp der Mig 21


melden

Black Aircraft

28.01.2008 um 19:16
aufgrund der Bezeichnung Ye-... bin ich davon ausgegangen, das es sich um einen Prototyp handelt (vgl. Ye-4 bis Ye-9, das sind alles Prototypen).

Wie dem auch sei, ich kann mich auch irren, fakt bleibt, das das Design zu seiner Zeit absolut einzigartig war.


melden

Black Aircraft

28.01.2008 um 23:02
"Wirlich schöne Bilder, aber das war glaub ich eher Mig 23 Testversion.
mit der Mig 21 hat das nichts gemein, vom Desing her, wüde daher auf ein späteres Modell schließen."

und

"ach ich les gerade, experimentell, aber nicht direkt ein Prototyp der Mig 21"

Doch..diese Ye-8 ist wohl eher die Testversion für die MIG 21 ODER aus der MIG 21 hat man den Ye-8 entwickelt. Ich halte das für wahrscheinlicher...Nur die Mig 21 hatte mitunter einen anderen Lufteinlass. Aber mit ner MIG 23 hat die Ye-8 nun wirklich nichts gemein. Der MIG 23 war (und ist) ein Schwenkflügler. Aber ich glaube ich weiss auf was du hinauswillst, Fedaykin.
Soviel ich weiss wurde die Ye-8 früher zuerst als MIG 23 bezeichnet und man hat den Namen dann in MIG / Ye-8 geändert..wieso weiss ich nicht.
Die Ye-8 hat auf jedenfall sehr viel Ähnlichkeiten mit der MIG 21...und ich glaube die Ye-8 hat auch Canards, was die MIG 21 nicht hatte..
Grundsätzlich kann man sagen die Ye-8 wurde aus der MIG 21 entwickelt...


melden

Black Aircraft

28.01.2008 um 23:05
"und ich glaube die Ye-8 hat auch Canards, was die MIG 21 nicht hatte.."

Genau..das kann man auf dem geposteten Bild sehen


melden

Black Aircraft

29.01.2008 um 11:36
Schon, nur weil die Mig 21 ne ziemlich andere Schnauze hatte,
ndere Triebwerkeinlässe, und bereits, seit 59 im Dienst war.



Mig 23, kam ich so drauf, weil es das naheliegendste Nachfolgemodell war.

war ein Prototyp zwischen beiden Modellen.


http://www.testpilot.ru/russia/mikoyan/e/8/e8_e.htm


melden

Black Aircraft

21.02.2008 um 17:46
Meine Informationen sind zu heiß. Bitte um Kontaktadresse. ->Locutus


melden

Black Aircraft

21.02.2008 um 18:23
toll für dich.

na dann sei mal vorsichtig das keinier deine Beiträge hier liest und die Geheimdienste dich jagen.


melden

Black Aircraft

21.02.2008 um 21:26
Klarer Fall für den Bundestrojaner... :)

Big Brother is watching you, Siriusbeta!


melden

Black Aircraft

22.02.2008 um 10:41
Danke für die Hinweise, aber ich denke nicht, daß die an mir interessiert sind. Unsere Informationen und deren sind Welten.. Davon abgesehen gibt es kein Geheimnis, worüber ich nicht sprechen würde. Nur werde ich es hier (einstweilen) nicht veröffentlichen..
Aber ein andere Thema : beim Vorbeigehen an einem Schaufenster sah ich ein Bild von einem Ufoähnlichem Flugzeug. Weiß jem. etwas über diese Sendung ? Wann ? Wo?


melden