Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Exo-Planeten - In den nächten 10 Jahren werden wir E.T. finden.

274 Beiträge, Schlüsselwörter: Außerirdische, Suche, Harald Lesch, Exo-planeten

Exo-Planeten - In den nächten 10 Jahren werden wir E.T. finden.

30.03.2010 um 05:09
@breid
breid schrieb:ich glaube eher das die uns schon längst gefunden haben.
habt ihr eigendlich schon gehört das es 10 mal mehr galaxien gibt als bisher angenommen.
Nicht ganz. Man ging bei den Beobachtungen von sehr alten Galaxien von relativ wenigen aus, weil man in einem bestimmten Frequenzbereich der Strahlung nicht gemessen hat. Zieht man jetzt aber auch diesen Frequenzbereich in Betrachtung, dann kommt bei den Hochrechnungen das Ergebnis, dass etwa 90% der alten Galaxien übersehen worden sind. Das ist eine erstaunliche Zahl.
Es gibt ein Artikel bei Spiegel, weiß aber nicht mehr, wo Ichs finde.


melden
Anzeige

Exo-Planeten - In den nächten 10 Jahren werden wir E.T. finden.

30.03.2010 um 06:48
@Morgen

Die heutigen Karten des tiefen Universums sind bruchstückhaft: Bis zu 90 Prozent der weit entfernten Galaxien bleiben nämlich mit herkömmlichen Beobachtungsmethoden unentdeckt.

http://www.20min.ch/wissen/news/story/Weisse-Flecken-auf-der-Karte-des-Alls-14333134


melden

Exo-Planeten - In den nächten 10 Jahren werden wir E.T. finden.

30.03.2010 um 07:52
@Sonny-Black
Sonny-Black schrieb:was mich immer so aufregt ist, das wir jedesmal davon ausgehen das Wasser eine Voraussetzung fürs leben ist.
stell dir mal bier ohne wasser vor...näää :-)


melden
xpq101
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Exo-Planeten - In den nächten 10 Jahren werden wir E.T. finden.

30.03.2010 um 12:33
@Xoxxo
Xoxxo schrieb:Letztlich ist es aber so, dass man das nur glauben kann.

Wäre das wirklich wahr, würden die meisten Menschen durch die entsprechend mögliche Nachweisbarkeit daran glauben.

Aber leider kann man es nicht nachweisen. Es gibt keine Beweise oder dergleichen, die dafür sprechen, dass wir wirklich schon mit ausserirdischen Lebensformen zu tun haben - zumindest sind die Beweise die man vorweisen könnte nicht tragfähig genug, dass man sie offiziel anerkennen könnte ...
Interessant!
Worauf stützt sich Deine Wissen bzw. Deine Annahme??


@xxstyxx

Volltreffer! Weißte, hin und wieder reicht es einfach aus sich selber zu wiederholen. Nur weil man eine andere Wortwahl oder Beschreibung wählt, ändert sich die Inhaltliche Aussage nicht großartig. ;)


MFG


xpq101

:>


melden

Exo-Planeten - In den nächten 10 Jahren werden wir E.T. finden.

30.03.2010 um 13:22
Ich bin leidenschaftlicher Trekkie und sooo viele Ideen von Startrek wurden umgesetzt . oder inspiriert. Ob MP3 (Datas Katzenszene),Comunicator,der Bioscanner e.ct. hab ein dickes Buch darüber gekauft zum 30.Anniversary mit den Erfindern die dies klar bestätigten...
------------------------------------------------------------------------------------------------
naja geht so, obwohl Star Trek da vielleicht nur im Ansatz eine Idee gab, deren Realistaion eh eine Frage der Zeit wäre.

Lange vor dem Mobiltelefon gab es ja auch schon Handfunkgeräte?

Zitat Stephen Hawking:
-------------------------------------------------------------------------------------------------
"Die Science Fiction von heute wird oft zu den wissenschaftlichen Fakten von morgen."

Ich möchte einmal ein PRO-Aussage zu irgendeinem Thema von dir hier lesen...
---------------------------------------------------------

Die Science Fiction vielleicht, aber da würde ich eher im Literaturbereich schauen, als bei Star Trek, Nüchtern Betrachtet bleibt da nicht viel


melden

Exo-Planeten - In den nächten 10 Jahren werden wir E.T. finden.

30.03.2010 um 13:28
Irgendwann verliert auch die Frau ihre Stellung sowie der Mann wenn die Menschheit es schafft den Jupiter zu ernten und aus den Substanzen auf diesem Planeten künstliches Leben zu generieren.

Mir ist bewusst dass die Explosionstheorie einer gezündeten Atombombe hinter einem Raumschiff einen zusätzliche Dichte benötigt um die volle Kraft zu ermöglichen die benötigt wird um den Schub auch zusätzlich auszunutzen man kann auch den Raum hinter diesem Schiff verändern und somit vor dem Schiff eine Durchbrechung der RaumZeit zu gewährleisten doch kann ein Atomreaktor in einem gewissen Schiff bereits mehrere Tonnen an Nutzlast betragen und den Grossteil der aufgewendeten Energie veranschlagen.
---------------------------------------------------------------------------------------------------

?????ß Du wirfst hier verschiedene Antriebstechniken durcheinader,

und ein Atomrekator wird nicht genug Energie haben für eine veränderung der Raumzeit.



-----------------------------------------------------------------------------------------------
Nehmen wir Shoemaker als Bsp der mit Levy ausgelacht wurde weil er einen grossen Impakt der Kometenstücke im Jupiter erwartete.Genüsslich sassen die Wissenschaftler vor ihren Computer voller Schadensfreude in Erwartung dass der Riese sich nicht mal kratzen wird... Tja Pech gehabt Shoemaker ging in die Geschichte ein und die anderen unter.
--------------------------------------------------------------------------------

??? Meinst du es wurde berechnet das er vorbeizieht? Denn Spuren hinterlässt sowas auf einen Gasriesen auf dauer eher nicht



---------------------------------------------------------------------------------------------
Für mich ist Lesch ein kleiner Fernsehlabberer der nur dadurch Beachtung kriegt.Ein Lehrer halt und nicht ein Forscher.Und ja es fehlt in diesem Forum eine Astronomieabteilung.
-----------------------------------------------------------------------------------------

in den Grundlagen für Astrophyisk und vielen Relevanten themen würde ich ihm doch mehr zutrauen als den Forumsteilnehmern. Naja vielleicht gibt es ja mal einen Dr in Ufologie.


melden

Exo-Planeten - In den nächten 10 Jahren werden wir E.T. finden.

30.03.2010 um 15:17
@Fedaykin
Fedaykin schrieb:??? Meinst du es wurde berechnet das er vorbeizieht? Denn Spuren hinterlässt sowas auf einen Gasriesen auf dauer eher nicht
? neh du ich sprach von der stärke des Impakts .hab ich ja auch geschrieben

Zitat: "in Erwartung dass der Riese sich nicht mal kratzen wird."

ansonsten kannst du die Geschichte mal nachlesen...


melden

Exo-Planeten - In den nächten 10 Jahren werden wir E.T. finden.

30.03.2010 um 15:26
naja gekrazt hat es ihn ja nicht, in Relation, klar gab ein paar Lustige Veränderungen in den Wolken aber das wars auch.


melden

Exo-Planeten - In den nächten 10 Jahren werden wir E.T. finden.

30.03.2010 um 15:55
@Fedaykin
lustige Veränderungen :)

das war einer der bedeutsamsten Momente in der Astronomie !
From July 16 through July 22, 1994, fragments of Comet P/Shoemaker-Levy 9 collided with Jupiter, with dramatic effect. This was the first collision of two solar system bodies ever to be observed. Shoemaker-Levy 9 consists of 20 discernable fragments with diameters estimated at up to 2 kilometers, which impacted the planet at 60 km/s. The impacts resulted in plumes many thousands of kilometers high, hot "bubbles" of gas in the atmosphere, and large dark "scars" on the atmosphere which have lifetimes at least on the order of weeks. Smaller bits and dust continue to impact the planet. Shoemaker-Levy 9 is gone, but as the Earth- and space-based images show, it did not go quietly.
uf61531,1269957331,sl9calar

http://nssdc.gsfc.nasa.gov/planetary/comet.html


melden
k0550m
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Exo-Planeten - In den nächten 10 Jahren werden wir E.T. finden.

30.03.2010 um 17:13
Als alter Trekkie sollte man sich mit den unfunktionalitäten dieser Baukonstruke beschäftigt haben zu sehen babylon 5 siehe Youtube

Es gibt einige Antriebstechnologien die jedoch immer auf der einen Basis gegründet sind den Ausstoss von Energie in materielles Potential zu bringen und dieses dann in das Umfeld zu leiten. Eine RaumZeit veränderung entsteht immer wenn eine Strecke zurück gelegt wird.

Ein Atomreaktor wird wirklich nicht die Fähigkeiten besitzen diesen vorran zu bringen und würde auch nicht die Aerodynamik in betracht ziehen die dieser RaumZeit verwendet.

#

@Fedaykin


melden

Exo-Planeten - In den nächten 10 Jahren werden wir E.T. finden.

30.03.2010 um 17:28
Als alter Trekkie sollte man sich mit den unfunktionalitäten dieser Baukonstruke beschäftigt haben zu sehen babylon 5 siehe Youtube
---------------------------------------------

Was genau ?

----------------
Eine RaumZeit veränderung entsteht immer wenn eine Strecke zurück gelegt wird
--------------------------------------------------

nein abgesehen von einer minimalsten Veränderungen der Partikeldichte im Vakkum



---------------------------------
Ein Atomreaktor wird wirklich nicht die Fähigkeiten besitzen diesen vorran zu bringen und würde auch nicht die Aerodynamik in betracht ziehen die dieser RaumZeit verwendet
---------------------------------------------------

??? Im weltraum braucht man keine Aerodynamik man Braucht Newtons 3 Gesetz

am einfachsten Erreicht man das durch das zuführen von Energie auf eine Rückstosmasse,


melden

Exo-Planeten - In den nächten 10 Jahren werden wir E.T. finden.

31.03.2010 um 01:22
@smokingun

Lesch einfach als "Fernsehlaberer" abzutun ist nicht ganz richtig, weil es ja sein Job ist, komplizierte Sachverhalte einfach darzustellen. Wenn er sich dann zu einem Thema äußert, dann tut er das in der Regel verständlich, obwohl er von seiner Ausbildung her gesehen, einen viel höheren Wissensstand hat. Es ist eben seine Aufgabe, ein "Fernsehlaberer" zu sein, aber eben auch ein Professer, das darf man nicht vergessen.

Ja, die Kriterien des Lebens stehen noch nicht endgültig fest. Es könnte viele Möglichkeiten geben, aber erdähnliche Planeten sind für uns ja gerade deshalb interessant, weil wir von ihnen mit gutem Grund annehmen können, das sich auf ihnen ebenfalls Leben entwickelt hat, und vielleicht auch schon höheres Leben eine Zivilisation aufgebaut haben könnte. Das Potential dazu ist vorhanden, wie ja unsere Erde und wir Menschen überdeutlich beweisen.
Für andere hypothetische Möglichkeiten des Lebens fehlen uns dagegen die direkten Beweise, obwohl es ja so einige exotische Lebensformen auch auf der Erde gibt, die in Nieschen existieren. Wenn die "Spitzer-Leute" schon in fünf Jahren meinen, eine zweite Erde zu finden, dann tun sie das sicher aus gutem Grund, ob es andere belebte Welten geben kann, die sich von unserer Erde unterscheiden, muß dagegen die fernere Zukunft entscheiden...


melden

Exo-Planeten - In den nächten 10 Jahren werden wir E.T. finden.

31.03.2010 um 16:24
@wolf359

Gut ich nehme den Labberer zurück.Ist halt eher eine symphatiesache.Er gibt sich ja wirklich mühe..

Also gemäss der Technik und den neuen Messmethoden gehen wir mal davon aus in 5 Jahren wurden sagen wir 10 .potenzielle Erdähnliche Planeten gefunden.Was dann?Mehr als
Lichtmessungen und beobachten geht ja nicht.gut es gibt noch andere Messmethoden aber viel werden wir ja nicht herausfinden was wirklich auf diesem Planeten ist.Es werden zahlreiche Spekulationen aufgrund dessen Begleitern geben und hier gibts dann neue Ausserirdische-Fraktionen die Kontakt zu Ihnen Pflegen :) man kann dann nicht sagen dass man dadurch Leben findet.Vielleicht gibt aber auch CERN ganz neue Ansätze.Jedenfalls sollte man doch mehr sich mal auf unser Sonnensystem konzentrieren so gerne ich die weiten auch liebe..Der Mars denn wir ja beide so toll finden sollte im Vordergrund sein .Denn dort kann man praktische Wissenschaft betreiben.,,Hast du auch schon die werbung im TV für einen Mars-Kinofilm gesehen?3D?Am letzten shuttlestart der NASA wurde vor dem Start im Webcast diskuttiert wie sie neues Kapital generieren sollen aufgrund der sparmassnahmen und Vermarktung spielt da eine grosse Rolle.Ich würde mir auch Ein Modell der ISS kaufen bspw.(OK!schlechter vergleich ist ja International)


melden

Exo-Planeten - In den nächten 10 Jahren werden wir E.T. finden.

01.04.2010 um 01:03
@smokingun

Wir könnten vielleicht irgendwann die Atmosphäre eines erdähnlichen Exoplaneten untersuchen. Wenn wir dort beispielsweise Stoffe finden würden, die nicht durch natürliche Zusammenhänge entstanden sein können, dann müssen diese ja irgendwie in die Atmosphäre gelangt sein. Das könnte auf eine aufstrebende Spezies hindeuten. Wenn es aber eine solche Verschmutzung gäbe, dann könnte man auch versuchen, Signale von dem betreffenden Planeten abzuhören, da es ja immerhin möglich wäre, das die betreffende Spezies schon über eine Sendeeinrichtung verfügt, oder unfreiwillig ihre Kommunikations-
signale ins All strahlt. Das Licht vom Planeten bräuchte genauso lange wie die hypothetischen Signale, so das man sich vielleicht schon ein recht gutes Bild über ihren technischen Stand machen könnte, mit einer durch die Entfernung bedingten zeitlichen Verzögerung, versteht sich. Wenn man dann noch die Drehung des Planeten beobachten würde, zugegebener-
maßen ein fernes Lichtpünktchen, dann könnte man aus der Veränderung des abgestrahlten Lichtes ein sehr grobes Bild von seinen Kontinenten, Meeren und von den klimatischen Zonen gewinnen. Und das mit den Mitteln, die uns entweder schon zur Verfügung stehen, und denjenigen Mitteln die uns innerhalb der nächsten ein oder zwei Jahrzehnte zur Verfügung stehen könnten. Die Zukunft könnte näher sein, als wir denken...


melden

Exo-Planeten - In den nächten 10 Jahren werden wir E.T. finden.

02.04.2010 um 02:33
@smokingun

Man könnte im Sonnensystem auch eine Menge über andere Planeten im Universum erfahren, da sich wahrscheinlich von jeder Art von Himmelskörper in unserem Sonnensystem, ähnlich geartete in fremden Systemen finden lassen müssten, seien es nun Eismonde oder heiße Planeten, seien es kleine oder große Riesenplaneten oder eben auch Eiswelten im äußeren Sonnensystem. Auch von unserer Erde lassen sich viele Dinge auf andere belebte terrestrische Welen übertragen. Trotzdem ist jede Welt auch wieder einzigartig, und weist kleinere oder größere Unterschiede zu anderen Welten auf. Die größten Unterschiede könnten sich vielleicht in Vielfalt des Lebens finden lassen, das trotzt vieler Ähnlichkeiten doch immer seine eigene DNA hätte, und der größte Unterschied könnte sich vielleicht in hochentwickelten Gehirnen mit einer einzigartigen Vernetzung finden lassen- möglicherweise die höchste Ausprägung eines Unterschiedes: ein einzigartiges Bewußtsein...


melden

Exo-Planeten - In den nächten 10 Jahren werden wir E.T. finden.

03.04.2010 um 12:52
@wolf359

Das sehe ich genau so.Mir kommt es vor als sitzt man auf einer Oase und schaut mit einem Teleskop in die Wüste um Leben zu finden oder gegebenenfalls am Horizont eine andere Oase zu entdecken.wenn man nicht auf eine Fata Morgana hereinfällt...Unser Sol-System bietet noch so viel dass zu erkunden währe.Ich denke man sollte automatisierte Robotersonden mit echten Labormöglichkeiten auf Titan und Europa schicken und uns auf eine bemannte Marsmission vorbereiten.Ich bevorzuge da die Mars-Express Variante denn etwas schiefgehen kann immer und man sollte da nicht zögerlich sein.Und genau diese Erkenntnisse die wir daraus gewinnen kann man auf die Observatorien anwenden und dass spezifischer was die suche nach Leben betrifft.Ich halte es aber für gefährlich eine Probe mitzubringen falls man etwas entdeckt.Lebensfähige Organismen einzuführen die unsere Natur nicht kennt und keine Abwehr bereit hat, könnte in einem Missgeschick verherrende Folgen für unsere Umwelt haben...

Kann man wirklich eine mathematisch zuverlässige Annahme der Zusammensetzung einer Atmosphäre machen an einem Exopl. der Lichtjahre entfernt ist?eine Sonde als möglichkeit käme ja schon in Frage wenn die Entfernung nicht zu gross ist,als Langzeitprojekt.


melden

Exo-Planeten - In den nächten 10 Jahren werden wir E.T. finden.

03.04.2010 um 17:44
Interessanter Weise hat die NASA sogar an solche Fälle gedacht und es gibt pläne dafür.


melden

Exo-Planeten - In den nächten 10 Jahren werden wir E.T. finden.

04.04.2010 um 01:42
@smokingun

Wenn die Umstände günstig sind, dann kann man auch Stoffe in der Atmosphäre eines Exoplaneten finden, zwar sind diese Fälle selten und betreffen noch keinen erdähnlichen Planeten, aber mit fortschreitender Technik, wäre es schon möglich, den einen oder anderen Stoff ausfindig zu machen. Es fragt sich natürlich, ob man wirklich auch den vielleicht nur kleinen Anteil eines Fremdstoffes sicher ausmachen kann, und es könnte ja auch sein, das die dort siedelnden Wesen schon einen fortschrittlicheren Umweltschutz betreiben, aber möglich wäre es schon. Natürlich muß man dabei auch das nötige Glück haben. Aber ein wenig Teleskopzeit kann man auch so opfern, um den Planeten nach verdächtigen Signalen abzuhören, vielleicht wäre es auch möglich, den sichtbaren Bereich des Lichtes nach einem Signal abzusuchen, für den Fall, das versucht wird, eine optische Nachricht zu senden. Wenn man kein Signal empfängt, kann man ja troztdem die Veränderungen des Lichtes beobachten und versuchen, daraus eine Karte der Oberfläche zu erstellen. Pflanzen können beispielsweise das Licht auf eine charakteristische Art und Weise reflektieren, so das man vielleicht auf diese Weise sogar Leben wahrnemen könnte. Aber wie weit die Forschungen und Planungen da im Einzelnen schon sind, ist eine andere Frage.

Und wer den ersten erdähnlichen Planeten finden wird, steht noch nicht fest, aber das Rennen ist im vollen Gange...


melden

Exo-Planeten - In den nächten 10 Jahren werden wir E.T. finden.

05.04.2010 um 01:08
Wenn es nur um Leben an sich ginge, dann bräuchte man keine Spurenelemente in der Atmosphäre nachweisen, dazu könnten schon die Hauptbestandteile der Atmosphäre ausreichen. Wenn man beispielsweise einen hohen Sauerstoffanteil nachweisen könnte, ähnlich wie derjenige in der Erdatmosphäre, dann ist Leben wahrscheinlich. Man müsste dann eine größere Mengen Pflanzen annehmen, die den Sauerstoff produzieren. Damit die Pflanzen genug Kohlendioxid zum aufspalten in Kohlenstoff und Sauerstoff haben, müsste es widerum Lebensformen geben, die den Sauerstoff verbrauchen, womit man so etwas wie Tiere nachgewiesen hätte. Es wäre ziemlich unwahrscheinlich, das sich eine der irdischen Vergleichbare Atmosphäre ohne Lebensformen entwickelt haben könnte...


melden
Anzeige

Exo-Planeten - In den nächten 10 Jahren werden wir E.T. finden.

06.04.2010 um 15:21
@wolf359
wolf359 schrieb:Es wäre ziemlich unwahrscheinlich, das sich eine der irdischen Vergleichbare Atmosphäre ohne Lebensformen entwickelt haben könnte.
Ich sehe dass zwar auch so aber es ist doch ein Knackpunkt.Genügen die gegebenen lebensfreundlichen Umstände dass es Leben automatisch hervorbringt?Welche Theorie sollen wir dazu benutzen? Die Panspermie?Verbindung der Aminosäuren?Ja ich glaube die "Ursuppe" wurde bestätigt durch Miller was die organischen Moleküle. bzw. Bausteine Betrifft.

Zitat Stanley Miller:
"Es schien vollkommen gleich zu sein, auf welche Ausgangsstoffe man zurückgriff. Hauptsache war, daß das Gemisch Kohlenstoff, Wasserstoff und Stickstoff enthielt, jene Atome, die den Hauptteil aller lebenden Materie bilden (...) Mit welchen Mitteln auch immer man die Bedingungen der Ur-Erde zu kopieren versuchte, in praktisch jedem Fall entstanden die komplizierten Moleküle, deren 'abiotische Genese' deren Entstehung ohne die Anwesenheit von Lebewesen nicht nur so vielen vorangegangenen Forschergenerationen, sondern auch den Männern, die diese Versuche jetzt durchführten, bis dahin so geheimnisvoll erschienen war."
uf61531,1270560063,abb3

"Recht zahlreich waren die Bemühungen derer, die Miller's Versuch in der ganzen Welt - und unter vielfach abgewandelten Reaktionsbedingungen - wiederholten. Manche Experimentatoren bedienten sich anstelle des Methans Kohlenmonoxids, andere setzten Kohlendioxid und elementaren Stickstoff, wieder andere Blausäure und Formaldehyd (die intermediären Folgeprodukte der photochemischen Umsetzung von Methan und Ammoniak) oder Dicyan und Kohlendioxid ein. Wieder andere legten die heute angenommene Zusammensetzung der ersten Atmosphäre ihren Experimenten zugrunde, experimentierten also mit Kohlendioxid, Wasser und Kohlenmonoxid neben Spuren von Wasserstoff.

Interessanterweise meldeten fast alle Experimentatoren Erfolge, kaum einer zog eine Niete." (Zitat aus dem link)

http://www.martin-neukamm.de/leben.html#I.


melden
179 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt