Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Das Rätsel von Woronesch

Das Rätsel von Woronesch

11.05.2010 um 15:13
Danke @Vymaanika ....

völlig richtig ... man muss sich auch bei aller ungewöhnlichkeit dieses Vorfalls, nun nicht irgendwelche Übungen im Stadtpark an den haaren herbei ziehen .

... und nochmal ... mitarbeiter in strahlenschutzanzügen ...... das hätte sich doch ruck-zuck aufgeklärt - man hätte sich kurz entschuldigt ... den kinder hätte man ein Eis spendiert ...

.... und richtung TASS und internationale Medien ... dafür hätte es doch bei solch einer Übung niemals gereicht, dass sich internationale medien damit beschäftigen ... jeder hätte sich doch spätestens als medienorgan hierbei lächerlich gemacht ....

und vorallem unsere deutschen medien , die ja nun hierbei erstmal abwarten ... zumindestens 1-2 tage (in denen sich eine Stadtpark-übung aufgeklärt hätte ) wären NIEMALS auf das thema angesprungen

NATÜRLICH MACHT SO EINE BEGEGNUNG BEI JEDEM IRGENDWIE ANGST (siehe die menschen vor ort) , ABER AUCH BEI UNS PERSÖNLICH , NUR DESWEGEN IST DAS UNMÖGLICHE DENNOCH MÖGLICH ..... und wenn SIE reisen und planeten besuchen, ja wer will ihnen vorschreiben ob, und wann sie hier mal landen und auch wo .........

- und das ergebniss eines solchen besuches, dann solche "wilden Stories" zur Folge haben wird ... JA ... davon ist auszugehen !!!!!!!!!!!!!!!


melden
Anzeige

Das Rätsel von Woronesch

11.05.2010 um 19:49
@Vymaanika
@Jofe
@smokingun

... möchte nochmal den vorfall kurz zitieren und dann könnt ihr ja mal schauen, wo man bei dem Bericht nen Übungsatomreaktorvorfall logisch ansetzen könnte
Am Nachmittag des 27. September 1989 spielten drei Kinder (die beiden Jungen Vasya Surin und Zhenya Blinov, sowie das Mädchen Yuliya Sholokhova), die zusammen in eine nahegelegenen Schule gingen, Fußball in einem Park in der Industriemetropole Woronesch, . Auf einmal – es war gegen 17.30 Uhr – senkte sich eine große rote Kugel mit einem Durchmesser von ca. zehn Metern herab. Schnell fand sich eine große Anzahl von Schaulustigen ein. Noch während das Ufo in der Luft schwebte, öffnete sich eine Luke am unteren Teil des Gefährts und eine Kreatur erschien in der Öffnung. Dieses Wesen wurde von den Augenzeugen übereinstimmend so beschrieben: Es war humanoid, etwa drei Meter groß und hatte drei Augen. Bekleidet war es mit einem silberfarbenen Raumanzug, der in der Brustgegend mit einer großen runden Platte versehen war, sowie bronzenen Stiefeln. Der Alien verschwand wieder und anschließend landete der Flugkörper.

Wie die Augenzeugen weiter aussagten, öffnete sich die Luke nach der Landung erneut und zwei Wesen, die genau so wie das erste aussahen, verließen das Objekt. Ob der Alien, der zuerst gesehen wurde, sich darunter befand, ist nicht geklärt. Begleitet wurden die beiden von einem kleinen Roboter. Die zwei Extraterrestrier schienen miteinander zu kommunizieren. Dann aktivierten sie den Roboter, indem sie ihn berührten und ließen auf ungeklärte Weise ein leuchtendes Dreieck erscheinen. Die beiden Kreaturen spazierten darauf in der Gegend umher, so als ob sie als Touristen eine Besichtigungstour machen würden.

Ein etwa 16-jähriger aus der zuschauenden Menge verlor die Nerven und begann zu schreien. Daraufhin sahen ihn die Wesen an und dabei leuchteten ihre Augen. Der Junge verstummte darauf und schien paralysiert zu sein. Die Außerirdischen und der Roboter verschwanden für einen kurzen Moment. Als sie wieder erschienen, trug einer der Aliens ein etwa 60 cm langes röhrenförmiges Objekt mit sich und richtete es auf den Jungen, der urplötzlich verschwand. Einen Augenblick später tauchte er wieder auf. Unmittelbar danach bestiegen die Wesen wieder ihr Gefährt, dass bald darauf vom Boden abhob und in die Höhe stieg, bis es aus den Augen geriet.
Strahlenschutzübung - Atomvorfall - ??????????????
PS: .... ich könnte es nicht , denn da wären noch zu klären,
- die schwebende kugel .. 10 m durchmesser
- Person -Grösse 3,00 m , welcher sich in der luke des noch schwebenden UFO zeigt
- silbernde Anzüge , bronzende Schuhe ...... (scheint nen VIP-Strahlenanzug zu sein :))
- der ablauf der vörgange
- die weiteren Zeugen (schaulustige treffen vor ort ein )
- leuchtendes Dreieck ...
- leuchtende augen , beim ansehen des schreienden jungen
- 0,60 m langes röhrenobjekt - und schwubs ist der junge verschwunden um später bei abflug aufzutauchen

na jetzt bin ich mal gespannt in sachen strahlungsübungskommando


melden

Das Rätsel von Woronesch

11.05.2010 um 20:07
@axgouk
Ich vertrete immer noch die Meinung derr Fehlinterpretation einer Strahlenschutzübung o.ä. in Verbindung mit einer "Aufpuschung" der Geschichte, damit sie sich im (neugeöffneten Westen) Westen besser verkaufen lässt!!

Auch wenn ich jetzt verspottet oder belächelt werde, mir egal!!

Viele Argumente (besonders die 3m Körpergrösse) werden wohl nicht gelesen!!

Daher habe ich das Gefühl, wir drehen uns bei den immer gleichen Fragen im Kreis!!
Und da ich keine Lust habe, immer das glaiche zu Tippen, ziehe ich mich erstmal etwas zurück, um bei neuen Ansätzen evtl. wieder einzusteigen!!



Und NEIN, ich ziehe nicht den Schwanz ein/gehe Fragen nicht aus dem Weg/kneife nicht!!

Wer mich kennt, weiss das ich meine Meinung schon gut vertreten kann!!
Nur langweilt mich das Momentane verlaufen des Threads etwas!!

Schaue evtl. später mal wieder rein!!


Also!! Haut rein!! ;)


melden

Das Rätsel von Woronesch

11.05.2010 um 20:32
@axgouk
dass ist ja nur die Aussage der TASS *Seufz*

Schaumal was die TASS sonst so schreibt:
In July, Tass disputed a report in Socialist Industry quoting a UFO specialist, A. Kuzovkin, as saying a 26-foot-wide patch of burned ground near southern Moscow was probably caused by the landing of a UFO.

Tass said firefighters believe a haystack simply caught fire and scorched the ground.
http://www.ufoevidence.org/Cases/CaseSubarticle.asp?ID=123

glaubst du alles was in Boulevardblättern steht?Jedenfalls haben ja UFO-Forscher den Fall untersucht
There are several important elements one must keep in mind regarding this extremely strange case of a close encounter. The original details of the case were brought forward by Genrikh Silanov, head of the Voronezh Geophysical Laboratory, who gave details to the TASS agency. Silanov stated that the media took an enormous amount of creative freedom with his report.

"Don't believe all you hear from Tass," he stated." We never gave them part of what they published."
gibts ausser TASS jetzt noch etwas anderes? Andere Artikel die aber nur TASS zitieren gelten nicht..

Dass muss ja dass Gespräch gewesen sein in dieser grossen Stadt .Und dann so viele Schaulustige...
Und jetzt nach 20 Jahren gibts keiner der mal darüber geredet hat?

ja ich wiederhole mich..ich bleib auch dabei für mich ist dieser Case gegessen


melden
khaosgoth
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Rätsel von Woronesch

12.05.2010 um 12:07
hallo zusammen!

also ich selber habe dazumal alles mitbekommen, allerdings über radio, da kamen fast ne halbe woche lang in den nachrichten ständig meldungen über die angebliche ufolandung in woronesh. ein paar tage später jedoch wurde das ganze revidiert und als lüge entlarvt. da wurden auch die gründe vorgetragen, leider kann ich mich daran nicht mehr so gut erinnern, da es ja auch schon eine weile her ist. die begründungen, warum nie ein ufo gelandet sein kann (und wahrscheinlich auch nicht ist), klangen aber sehr plausibel. durch zufall habe ich jahre später in einer ufo-doku interviews mit menschen aus woronesh gesehen, die überhaupt nichts von einem ufo wussten. ich denke, das lässt schon einiges blicken.

ich halte das ganze nach wie vor für eine ente.


melden

Das Rätsel von Woronesch

12.05.2010 um 15:11
@khaosgoth
Danke für deine Infos!!

Bringen zumindest neuen Schwung und Aspekte in die Diskussion!! ;)


melden

Das Rätsel von Woronesch

12.05.2010 um 15:12
Der Vorfall war 89 auch im Tv ! ..


melden

Das Rätsel von Woronesch

12.05.2010 um 19:38
die schwebende kugel .. 10 m durchmesser
- Person -Grösse 3,00 m , welcher sich in der luke des noch schwebenden UFO zeigt
- silbernde Anzüge , bronzende Schuhe ...... (scheint nen VIP-Strahlenanzug zu sein )
- der ablauf der vörgange
- die weiteren Zeugen (schaulustige treffen vor ort ein )
- leuchtendes Dreieck ...
- leuchtende augen , beim ansehen des schreienden jungen
- 0,60 m langes röhrenobjekt - und schwubs ist der junge verschwunden um später bei abflug aufzutauchen
-------------------------------------------------
tja man nehme etwas was Otto Normalbürger nicht so kennt, und ganiere es mit dem Tag an dem die Erde Stillstand und anderen 40er und 50er Jahre Geschichten.


melden
voidol
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Rätsel von Woronesch

12.05.2010 um 19:52
Fedaykin schrieb:man nehme etwas was Otto Normalbürger nicht so kennt, und ganiere es mit dem Tag an dem die Erde Stillstand und anderen 40er und 50er Jahre Geschichten.
Und nicht zu vergessen: die Sowjets hatten ja auch eine SciFi-Filmszene:
Wikipedia: Category:Soviet_science_fiction_films

Mein heißer Favorit: Kin-Dza-Dza. Nur geil, der Film.

Geht aber weg vom Thema.


melden

Das Rätsel von Woronesch

12.05.2010 um 22:41
@Fedaykin @voidol @smokingun



... und wenn man das ne weile dann umrührt oder nicht ... hat man für diese beschreibungen immer noch keine erklärungen, ausser geschichten aus den 40- 50 iger jahren, in denen in riussland nie und nimmer etwaige UFO-filme gelaufen sind

selbst "der tag als die Erde stillstand" ... war 1989, wohl noch nicht mal im budget seitens hollywood geplant und in "soll-stellung"


tja... bleiben immer noch diese berichte von sooo vielen (sicherlich traumatisierten ) augenzeugen .....
....es wird der tag kommen, wenn ihr gesenkten hauptes eingestehen müsst, dass es leben im all gibt und das es so vielfältig sein kann, so gross , wie das universum nur ansatzweise, wir uns vorstellen können ..... ob ich dann 3,00 m / mit 3 augen in der kopfleiste toll finde .. weiß ich nicht, .......macht mir auch irgendwie angst , dennoch, was soll´s, wenn sie da sind muss ich es eh hinnehmen... die unterschiede in sachen optik, sind ja auch auf unserem planeten nicht zu übersehen ...... was möge denn dann nur im unendlichen kosmos für eine vielfalt vorhanden sein


melden

Das Rätsel von Woronesch

12.05.2010 um 22:49
@axgouk
axgouk schrieb:selbst "der tag als die Erde stillstand" ... war 1989, wohl noch nicht mal im budget seitens hollywood geplant und in "soll-stellung"
Ganz sicher?? Der Film war zu diesem Zeitpunkt schon 38 Jahre alt!! Nur mal so eingeworfen!! ;) :D
Der Tag, an dem die Erde stillstand (Originaltitel: The Day the Earth Stood Still) ist ein in schwarzweiß gedrehter Science-Fiction-Film aus dem Jahr 1951.
axgouk schrieb:tja... bleiben immer noch diese berichte von sooo vielen (sicherlich traumatisierten ) augenzeugen .....
Diese Informatinen stammen nachwievor aus einer Quelle: Der Tass!!
Und wurden nur von anderen Presseagenturen übernommen!!

Ausserdem schrieb @khaosgoth
khaosgoth schrieb:durch zufall habe ich jahre später in einer ufo-doku interviews mit menschen aus woronesh gesehen, die überhaupt nichts von einem ufo wussten.
Also stehen Aussagen gegen Aussagen!!
axgouk schrieb:....es wird der tag kommen, wenn ihr gesenkten hauptes eingestehen müsst, dass es leben im all gibt und das es so vielfältig sein kann, so gross , wie das universum nur ansatzweise, wir uns vorstellen können ..... ob ich dann 3,00 m / mit 3 augen in der kopfleiste toll finde .. weiß ich nicht, .......macht mir auch irgendwie angst , dennoch, was soll´s, wenn sie da sind muss ich es eh hinnehmen... die unterschiede in sachen optik, sind ja auch auf unserem planeten nicht zu übersehen ...... was möge denn dann nur im unendlichen kosmos für eine vielfalt vorhanden sein
Das es kein Leben (ausser dem auf der Erde) im All gibt, streitet hier niemand ab!!
Nur glaubt wohl nicht jeder, das diese Lebewesen uns besuchen!!


melden

Das Rätsel von Woronesch

12.05.2010 um 22:55
@axgouk
axgouk schrieb:hat man für diese beschreibungen immer noch keine erklärungen, ausser geschichten aus den 40- 50 iger jahren, in denen in riussland nie und nimmer etwaige UFO-filme gelaufen sind
Sicher??
Habe zwar auf die schnelle nichts aus den 40/50érn auftreiben können, aber aus den 60érn!!
Hinzu kommen noch wohl noch etliche Sci/Fi Filme aus DDR-Produktion oder anderen Filhichburgen des Osten vie z.B. der Tschechei!!
Begegnung im All 1963 Russland
Himmel ruft, Der 1960 Russland
Planet der Stürme 1962 Russland
Queen of Blood 1966 Russland, USA
Tumannost Andromedy 1967 Russland
Voyage to the Planet of Prehistoric Women 1968 Russland, USA
Voyage to the Prehistoric Planet 1965 Russland, USA
Teilweise sogar in zusammenarbeit mit den USA!!


melden

Das Rätsel von Woronesch

12.05.2010 um 22:58
@axgouk
Und hier mal etwas Sci/Fi aus der DDR, die wohl im damaligen Ostblock auch überall gelaufen sein werden!!
Der schweigende Stern, DDR / Polen 1960
Signale - ein Weltraumabenteuer, DDR / Polen 1970
Eolomea, DDR / UdSSR / Bulgarien, 1972
Im Staub der Sterne, DDR, 1976
Der getreue Roboter, DDR-Fernsehspiel, 1977
Also Sci/Fi Filme zum Thema gabs wohl schon genug!! oO


melden

Das Rätsel von Woronesch

12.05.2010 um 23:03
@Jofe

Ja diese Art Film gab es, nur kaum bzw. keinen mit westlichem Einfluss oder aus dem Westen. Und die, die gezeigt wurden, wurden Zensiert und Beschnitten.


melden

Das Rätsel von Woronesch

12.05.2010 um 23:05
@Prof.nixblick
Beziehe mich auch nicht auf den westlichen Einfluss, sondern auf die Aussage, das es "wohl kaum (im Sinne von keine)" Filme dieser Richtung in der damaligen UDSSR gegeben hat und damit der "Einbildungs-Faktor" quasi ad absurdum geführt werden sollte!!

Aber es gab diese Filme!!


melden

Das Rätsel von Woronesch

12.05.2010 um 23:08
@Jofe

Ich weiß, @axgouk wird sicher die westlichen gemeint haben....


melden

Das Rätsel von Woronesch

12.05.2010 um 23:13
@Prof.nixblick
Wobei dies aber keine Rolle spielt!!

Literatur gabs auch zum Thema im "Osten"!!
Also gabs wohl auch genügend Interessierte "Konsumenten" von Büchern und Filmen!!

Also gehe ich davon aus, das die Presse auch schnell merkte, das sich Geschichten über UFO`s etc. (wie im Westen) als Thma gut zum steigern der Auflagen nutzen liessen!!
(Auch staatliche Zeitungen brauchen Geld)!!

Und als dann der eisene Vorhang fiel, schwapptendiese Geschichten auch in den "Westen" rüber!!
Meist über eine Agentur, die TASS!!
Und zu der (und ihrer Glaubwürdigkeit) wurde hier schon genug Stellung genommen!! :)


melden

Das Rätsel von Woronesch

12.05.2010 um 23:15
War jemand live dabei ?

NEIN !

Also Skeptiker, erzählt ruhig weiter !


melden

Das Rätsel von Woronesch

12.05.2010 um 23:20
@orakel
War jemand live dabei ?

NEIN !

Also UFO-GLÄUBIGE, erzählt ruhig weiter !
Passt genauso gut!! Oder??


melden
Anzeige

Das Rätsel von Woronesch

12.05.2010 um 23:20
@Jofe

Stimmt nicht ganz. Richtig ist, Interessenten gab es jedoch kaum Fachliteratur. Die war (in der DDR verboten und lief als "Bückware") Deshalb gehe ich davon aus dass es in der GUS genauso war, muss aber nicht stimmen. Was es aber tatsächlich gab waren, zu meist Bücher, in denen rein fiktive Geschichten erzählt wurden. Ich hab hier noch irgendwo eines Rumliegen dass von 1979 ist und auch in der DDR erschien.


melden
395 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Fragen67 Beiträge