Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

I want to believe- Was alles beim Ufolglauben auffällt.

286 Beiträge, Schlüsselwörter: UFO, Wahrheit, Flugscheibe
Felle
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

I want to believe- Was alles beim Ufolglauben auffällt.

08.09.2010 um 09:05
@nope

guter beitrag, den du auf seite 9 bringst.
im grunde ging es mir ähnlich, nur dass ich
mir nicht so viel unsinnige lektüre kaufen musste (freu).
ging bei mir schneller.

bei diesen "diskusionen" hier geht es schon lange
nicht mehr um die sache an sich, sondern es werden
eigentlich nur noch "verbal watschen" verteilt.
dabei tun sich eine handvoll unbelehrbare und
provokante Ufonauten besonders hervor.


melden
Anzeige

I want to believe- Was alles beim Ufolglauben auffällt.

08.09.2010 um 09:23
@Hollie
Hollie schrieb:was mich ebenso nervt ist das immer behauptet wird das wissenschaftliche untersuchungen schon das "nichtvorhandensein" der ufo`s uso`s alien festgestellt oder bewiesen haben! zeigt mir mal eine wissenschaftliche analyse über ufos .die gibt es nämlich nicht!
da muss ich doch mal nachhaken. Bezüglich der bewiesenen Nichtexistenz.
WER behauptet das?
Das würde mich brennend interessieren.

Ist es nicht vielmehr so dass bisher kein Beweis FÜR die Existenz erbracht werden konnte?

Du bringst hier allerdings ein schönes Beispiel wie man gläubigenseits einfach eine Aussage umdreht um sie sich passend zu machen, ohne dabei Rücksicht zu nehmen ob das logisch funktioniert oder eben nicht..

Ein Nichtvorhandensein, kann nicht bewiesen werden. Es kann lediglich durch andere Faktoren Hinweise darauf geben.

Wenn du allerdings den von dir eingeschlagenen Weg gehen möchtest, dann bist du in der Pflicht vorab deine Behauptungen zu untermauern, bevor du Antworten einfordern kannst.

Also WER genau hat das behauptet dass wissenschaftliche Untersuchungen das Nichtvorhandensein von UFOs beweisen haben?
Und wo sind diese Untersuchungen einsehbar?

Dass es diese Untersuchungen zweifelsohne nicht gibt, wird uns beiden doch klar sein.


melden
nope
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

I want to believe- Was alles beim Ufolglauben auffällt.

08.09.2010 um 09:30
@Felle
nun ja, ich liess mich auch nicht beirren und retrospektiv gesehen wollte ich es wohl einfach auch nicht wahrhaben :) irgendwann machte es dann aber doch mal *klick*, das war dann anfangs schon hart, wenn man sich eingestehen muss, dass man vieles seiner zeit solchen lügengeschichten gewidmet hat.

ehrlich gesagt verfolge ich die threads nur noch ab und zu, einfach um auf den neusten stand zu kommen, wenn man das so sagen kann. aber geändert hat sich ja nicht viel, die themen wiederholen sich ja im prinzip immer wieder. nur dass dann halt ab und an wieder mal nen link von GreWi gepostet wird, der dann aufs erneute zerpflückt wird :D


melden
Paranoia7
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

I want to believe- Was alles beim Ufolglauben auffällt.

08.09.2010 um 09:37
@Dorian14

Das ist es ja. Jeder Wissenschaftler ist in der Beweispflicht und muss seine Forschungen zigmal prüfen und wiederholen lassen bevor es überhaupt anerkannt und veröffentlicht wird. Und die Gläubigen hier meinen es genüge irgendwas in die Welt zu setzen mit den Worten " Beweist mir erstmal das Gegenteil"

Das regt mich wirklich auf.

Sie verstehen einfach nicht das man erstmal Anhaltspunkte und logische Zusammenhänge braucht um sich seriös wissenschaftlich mit dem Thema auseinander zu setzten. Dies ist bisher aber nicht geschehen und so bleibt es wie es ist.

Ich mein Ich würde jetzt auch nicht jede Menge Forschungsgelder abziehen und mich mit der Existenz vom Weihnachtsmann zu beschäftigen. -.-


melden

I want to believe- Was alles beim Ufolglauben auffällt.

08.09.2010 um 09:41
@nope

An Deinem Beitrag ist sicherlich viel Wahres drann und daß hier mit diesem Thema an
vielen Stellen einfach nur Geld verdient wird, ist sicherlich völlig richtig.

Was ich immer etwas problematisch finde, ist Formulierung "Gläubige", denn der Begriff
"Gläubige" bedeutet in dem Zusammenhang eigentlich ja nur "naiv & dumm" und das
finde ich nicht richtig, genauso wir der Begriff UFO für Viele = Raumschiff bedeutet, was
ja auch Blödsinn ist.

Natürlich gibt es die, die alles glauben und kaum hinterfragen, aber es gibt auch die, die
nicht alles einfach glauben, aber sich durchaus vorstellen können, daß es da mehr zwischen
Himmel und Erde gibt, als es eigentlich geben dürfte nach unserem Wissenstand und da
sehe ich schon einen Unterschied.

Du schreibst ja selbst, daß es noch ungeklärte Dinge gibt, ziehst als Erklärung Millitär-
projekte ran und das ist ja eine völlig logische und legetime Vorstellung...auch ich
denke, daß es für manche Phänomene / Sichtungen irdische Erklärungen gibt, nur hat
die Allgemeinheit dazu keinen Zugang und daher bleibts eben erstmal nicht erklärbar,
was sich dann ggf. mal in 10 Jahren oder so aufklärt - an der Stelle schließe ich aber
auch nicht aus, daß hier Erklärungen greifen, die eben weder heute noch sonstwann
eine irdische Grundlage haben und dieser Anteil ist der, der mich interessiert,aber ich
sehe mich daher nicht als naiv gläubig....ich weiß, Du meintest das nicht persönlich gegen
irgendwen, aber ich finde, daß hier etwas mehr differenziert werden sollte.


melden
Paranoia7
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

I want to believe- Was alles beim Ufolglauben auffällt.

08.09.2010 um 09:59
@eagle1
eagle1 schrieb:Was ich immer etwas problematisch finde, ist Formulierung "Gläubige", denn der Begriff
"Gläubige" bedeutet in dem Zusammenhang eigentlich ja nur "naiv & dumm"
Naja man kann ja sagen das "Die" es einfach nicht besser wissen. Nem Legastheniker spreche ich ja auch nicht die Intelligenz ab. Nur man muss denen ganz klar den Vorwurf machen sich nicht mit den Grundlagen unseres Universums und unserer Existenz beschäftigt zu haben.

Sofern wären ja Raumschiffe, Aliens etc ja faktisch ausgeschlossen. Das reine Phänomen will Ich hier ja niemanden zu streite machen. Das gibt es ja. Nur verwechseln das manche mit der Existenz so mancher Hirngespienste.


melden
nope
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

I want to believe- Was alles beim Ufolglauben auffällt.

08.09.2010 um 10:11
@eagle1
eagle1 schrieb:Was ich immer etwas problematisch finde, ist Formulierung "Gläubige", denn der Begriff
"Gläubige" bedeutet in dem Zusammenhang eigentlich ja nur "naiv & dumm"
ja das sollte man schon nicht so verstehen, ich habe den begriff ja absichtlich in ,,",, geschrieben, da man sich hier ja anscheinend auf die begriffe "skeptiker" und "gläubiger" geeinigt hat... ich weiss was du meinst, aber ich würde mich natürlich nicht als naiv oder dumm bezeichnen, und natürlich auch niemanden anderen.
eagle1 schrieb:Natürlich gibt es die, die alles glauben und kaum hinterfragen, aber es gibt auch die, die
nicht alles einfach glauben, aber sich durchaus vorstellen können, daß es da mehr zwischen
Himmel und Erde gibt, als es eigentlich geben dürfte nach unserem Wissenstand und da
sehe ich schon einen Unterschied.
das seh ich auch so, vielleicht hab ich mich auch bisschen schlecht ausgedrückt: ich bin einfach der meinung, dass das uns suggerierte bild dieser "ufo-industrie" einfach schwachsinn ist, aber nicht das phänomen an sich. wo wir ja schon beim nächsten punkt wären:
eagle1 schrieb:ich
denke, daß es für manche Phänomene / Sichtungen irdische Erklärungen gibt, nur hat
die Allgemeinheit dazu keinen Zugang und daher bleibts eben erstmal nicht erklärbar,
was sich dann ggf. mal in 10 Jahren oder so aufklärt
korrekt, viele dieser sichtungen konnten ja anhand irdischer ursachen aufgeklärt werden, und die anderen wenigen prozent werden wir je nach dem in den nächsten jahren/jahrzehnten evtl auch noch schaffen. aber ich schliesse wie du auch nicht aus,
eagle1 schrieb:daß hier Erklärungen greifen, die eben weder heute noch sonstwann
eine irdische Grundlage haben
das wäre natürlich die "interessanteste option", etwas was wir und halt noch nicht mit unseren aktuellen phsysikkenntnissen erklären könnten.
auf jeden fall ist das phänomen REAL, aber ich weigere mich dass einfach mit ausserirdischem leben zu assoziieren, vielleicht ists jetzt klarer :) aber wie ich sehe, siehst du das ja ähnlich!


melden

I want to believe- Was alles beim Ufolglauben auffällt.

08.09.2010 um 10:11
@Anius



------------------------------
das was du schreibst trifft auf viele zu, ja! Viele wünschen sich das einfach!
Es wird viel geträumt...etc....

Aber was IST kann man nicht ändern nur weil man noch nichts gesehen hat!
Was IST kann man nicht ändern Nur weil man es selber noch nicht erlebt hat!
------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Was IST denn?



-----------------------------------------------------------------------------------------------
ICH habe schon viel gesehen! Was wir so nicht könnten! Aber klar das ist die AMI...hahaha....dann müssten sie schon zu der Kinderzeit meiner Oma gewesen sein!!!!
--------------------------------------------------------------------------------------------------

Du hast was gesehen was nach deiner Meinung nach wir nicht könnten. Hast du denn wirklich schon alle Alternativen auschließen können?



-------------------------------------------------------------------------------------------------
Und zur Zeit meiner UROMA!!!! Wenn das so ist, das es vom Mili. ist, wieso nutzen sie es nicht????? WENN SIE DAS JA SCHOOOON SOOOOO LANGE KÖNNTEN???? -.- Erklärung!!!! NA????????
--------------------------------------------------------

Was im Speziellen? Bedenke das Schwarprojekte oft erst 10 Jahre nach der Prototyphase in dienst gestellt werden, offizielle bestätigt nochmals später --> Die F 117 stammt zb aus den 70ern


Aber um deine Fragen zu beantworten müssten wir schon etwas konkretes raussuchen.


ps, also bestätigst du den Punkt das du der überzeugung bist etwas wird geheimgehalten.`?


melden

I want to believe- Was alles beim Ufolglauben auffällt.

08.09.2010 um 10:25
@Paranoia7

Verstehe was Du meinst, aber wenn einerseits zugegeben wird, daß es nicht erklärbare
Phänomene gibt, dann ist es doch nicht korrekt, wenn man an der Stelle dann mögliche
Erklärungen von vornherein ausschließt...wie wahrscheinlich dann Erklärung xyz ist, da-
rüber kann man ja streiten.

Wenn ich daran erinnere, daß unser Denken sich an dem Wissen und Möglichkeiten
orientiert, welche/s wir per heute haben und es in 500 Jahren Dinge geben kann,
an die wir heute nicht mal im Traum denken, wird dem entgegengehalten, daß die
physikalischen Grundlagen in 500 Jahren aber kaum anders sein werden.

Ich denke, viele - auch die Skeptiker - schließen ja Leben anderswo im Universum
nicht aus sondern nur, daß anderen Rassen in der Lage sind, solche Entfernungen
zu überbrücken und das nur zu dem Zweck uns zu finden.

Vielleicht denken wir einfach in dem Zusammenhang zu beschränkt, weil wir es
gewohnt sind, mit einem Antrieb X von A nach B zu kommen und selbst wenn der
in der Lage wäre, auf einen erheblichen Anteil von C zu beschleunigen, würden
viele Reisen immer noch endlos lange dauern....aber warum wird eigentlich immer
so gut wie ausgeschlossen, daß sich irgendwann Möglichkeiten finden lassen, die
eben diese Art der Reisefortbewegung gar nicht mehr erforderlich machen ?

Klar, ich kenne auch die Argumente für so Sachen wie Wurmlöcher, Raumkrümmung
( erforderlicher Engergieaufwand etc. ), aber ich kann mir offengestanden zB nicht
vorstellen, daß wir in 5.000 Jahren noch mit einer 747 in ca. 8 Std. an die Ost-
küste der USA fliegen.


melden

I want to believe- Was alles beim Ufolglauben auffällt.

08.09.2010 um 10:26
@nope

Fein, dann sind wir uns ja einig :-)


melden

I want to believe- Was alles beim Ufolglauben auffällt.

08.09.2010 um 10:28
aber ich kann mir offengestanden zB nicht
vorstellen, daß wir in 5.000 Jahren noch mit einer 747 in ca. 8 Std. an die Ost-
küste der USA fliegen.
--------------------------

na dann halt in 30 Minuten


aber eines wird sich auch in 5000 Jahren nicht ändern, um schnell durchs All zu kommen braucht man ungeheure Energiemengen oder schlimmeres.


Und gerade für diesen Aufwand ist es unwahrscheinlich das Aliens die Erde besuchen, Rinder abstechen, Menschen sexuell belästigen, und Lichtshows abliefern.


zumal sie a) ungesehen ankommen und B) im Nichts verschwinden


melden
Paranoia7
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

I want to believe- Was alles beim Ufolglauben auffällt.

08.09.2010 um 10:35
@eagle1
eagle1 schrieb:Verstehe was Du meinst, aber wenn einerseits zugegeben wird, daß es nicht erklärbare
Phänomene gibt, dann ist es doch nicht korrekt, wenn man an der Stelle dann mögliche
Erklärungen von vornherein ausschließt...wie wahrscheinlich dann Erklärung xyz ist, da-
rüber kann man ja streiten.
Das es nicht erklärbar ist das hast du jetzt gesagt. Sehe es als vordergründig psychologisches Problem an. Und wer gibt was zu? Ich spreche hier von einem vordergründig Psychologischen Phänomen und der zumeist schlechten Interpretationsgabe. Was dann noch bleibt sind irgendwelche Lichtpunkte am Himmel...Die auch erklärt werden können, under kleine teil der nicht erklärt werden kann ist kein Beweis für die Existenz solcher...
eagle1 schrieb:Wenn ich daran erinnere, daß unser Denken sich an dem Wissen und Möglichkeiten
orientiert, welche/s wir per heute haben und es in 500 Jahren Dinge geben kann,
an die wir heute nicht mal im Traum denken, wird dem entgegengehalten, daß die
physikalischen Grundlagen in 500 Jahren aber kaum anders sein werden.
Wissenschaft beruht auf Beobachtung.

Ein Stein fiel vor 500 Jahren zu Boden. Man wußte nicht warum. Heute weiß man es. Heute fällt ein Stein immer noch genauso zu Boden wie damals und steigt nicht einfach in den Himmel hinauf. Ich hoffe du verstehst was Ich meine ;-)
eagle1 schrieb:Ich denke, viele - auch die Skeptiker - schließen ja Leben anderswo im Universum
nicht aus sondern nur, daß anderen Rassen in der Lage sind, solche Entfernungen
zu überbrücken und das nur zu dem Zweck uns zu finden.
BINGO! Meine Meinung!
eagle1 schrieb:aber warum wird eigentlich immer
so gut wie ausgeschlossen, daß sich irgendwann Möglichkeiten finden lassen, die
eben diese Art der Reisefortbewegung gar nicht mehr erforderlich machen ?
Weil es physikalisch nicht möglich ist!
eagle1 schrieb:Klar, ich kenne auch die Argumente für so Sachen wie Wurmlöcher, Raumkrümmung
( erforderlicher Engergieaufwand etc. ), aber ich kann mir offengestanden zB nicht
vorstellen, daß wir in 5.000 Jahren noch mit einer 747 in ca. 8 Std. an die Ost-
küste der USA fliegen.
Nein das kann Ich mir auch nicht vorstellen. In der Zeit wird Kerosin nicht mehr zu produzieren sein...

genauso wenig wie ich mir vorstellen kann, das wenn man @Fedaykin ganz nett darum bittet seinen kopierten Text in die Mitte des Textes zu setzten wenn man auf den Zitat button klickt, der das nicht machen würde ;-)


melden

I want to believe- Was alles beim Ufolglauben auffällt.

08.09.2010 um 10:49
Ein ergänzung; in einem anderen Tread hieß es

Aliens würden Lücken in unsere GEschichte Logisch erklären?


Wie kommt man auf solche Aussagen? Wieso immer Aliens als Erklärung für unstimmigkeiten in manchen Zeiten oder Ereignissen.

Komischerweise behaupte aber niemand die Aliens hätten den Kölner Dom gebaut oder die Dampfmaschiene vorbeigebracht.


Oftmals geht es doch gar nicht mehr darum ein Thema zu ergründen sondern um verteidigung des Weltbildes.

da wird mal schnell wieder von eine Wissensveschwörung geredet, begründet sich wohl bei vielen darauf das EVD nicht in iherem Lehrplan auftaucht.


melden
Paranoia7
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

I want to believe- Was alles beim Ufolglauben auffällt.

08.09.2010 um 10:57
@Fedaykin
Fedaykin schrieb:Komischerweise behaupte aber niemand die Aliens hätten den Kölner Dom gebaut oder die Dampfmaschiene vorbeigebracht.
Na warum sagt man den Kindern dass der Weihnachtmann am Nordpol lebt und nicht im Kastanienweg 13 in 484...irgendwas :-D

Sie müssen sich ja was aussuchen das Ihnen nicht wiederlegt werden kann und die beste art und weise gehts ja mit der unvorhersehbaren Zukunft ( z.b. das man noch Technologisch nicht alles weiß...wobei aber Naturgesetze bestehen bleiben und dann hinkt es da auch schon wieder)


melden

I want to believe- Was alles beim Ufolglauben auffällt.

08.09.2010 um 11:18
@Fedaykin

...ca. 16.000km/h wäre ja heute bereits machbar...aber das dann auch wirtschaftlich,
das wird schon eine enorm geile Technik erfordern.

@Paranoia7

Die auch erklärt werden können, under kleine teil der nicht erklärt werden kann ist kein Beweis für die Existenz solcher...

Nein, aber auch kein Beweis für die Nichtexistenz solcher....


melden

I want to believe- Was alles beim Ufolglauben auffällt.

08.09.2010 um 11:20
Bezogen auf meinen letzten Post ....
smokingun schrieb:... da du aber wesentliche neue Physikalischen betrachtungsweisen und erkenntnisse ablehnst und eine unwissenschaftliche Aussage der nichtmöglichkeit angibst zeigt mir das dein Wissen wohl nicht auf neustem stand ist.
.... also .... ich interpretiere das mal so: Weil etwas, laut meinem Wissensstand und wie von mir behauptet, nicht möglich ist, muss es Möglich sein, weil ich ja nicht auf dem neusten Stand bin. :0/

... ok .... ich gebe auf ... ihr habt mich geschafft ... ihr UGs und eure Argumente sind unschlagbar .... weiterhin auf eine ergiebige und fruchtbare Diskussion in diesem Thread ... man sieht sich .. ;o)


melden

I want to believe- Was alles beim Ufolglauben auffällt.

08.09.2010 um 11:39
eagle1 schrieb:
Wenn ich daran erinnere, daß unser Denken sich an dem Wissen und Möglichkeiten
orientiert, welche/s wir per heute haben und es in 500 Jahren Dinge geben kann,
an die wir heute nicht mal im Traum denken, wird dem entgegengehalten, daß die
physikalischen Grundlagen in 500 Jahren aber kaum anders sein werden.


Wissenschaft beruht auf Beobachtung.

Ein Stein fiel vor 500 Jahren zu Boden. Man wusste nicht warum. Heute weiß man es. Heute fällt ein Stein immer noch genauso zu Boden wie damals und steigt nicht einfach in den Himmel hinauf. Ich hoffe du verstehst was Ich meine ;-)
Vor allem ist Wissenschaft zuallererst erst mal Beschreibung von Sachverhalten und viel weniger Erklärung. Ein physikalischer Sachverhalt (der fallende Stein) ist eine Tatsache die man beschreiben kann. In Zukunft kann man neue Sachverhalte entdecken die neue Beschreibungen notwendig machen, aber deswegen verschwindet der alte Sachverhalt nicht und auch die alte Beschreibung wird nicht ungültig. Was passieren kann ist das die Beschreibung weniger allgemeingültig ist als man angenommen hat und in einem bestimmten Teilbereich, zu dem es vorher keine Beobachtungen gab durch eine neue Beschreibung abgelöst wurde.

Bestes Beispiel dazu immer noch die klassische Physik (Newton) und die Quantenphysik. Newton hat eine Tatsache/Beobachtung beschrieben und nahm dies als allgemeingültig für alle Materie an. Später hat man dann festgestellt das im subatomaren Bereich diese Regeln nicht gelten. Das war die Geburt der Quantenphysik, aber deswegen ist die Newtonsche Physik nicht falsch und schon gar nicht das vorher beobachtete Verhalten. Der Stein fällt weiterhin nach unten, auch wenn man bei einzelnen subatomaren Teilen nicht sagen kann wohin sie sich bewegen.


melden

I want to believe- Was alles beim Ufolglauben auffällt.

08.09.2010 um 11:52
smokingun schrieb:aha es gibt Belege für ET? her damit...aber bitte keine gefälschten MJ12 Dokumente, sondern wie du sagst freigegebene Dokumente..
Ich sprach jetzt explizit vom Debunking,dafür gibt es freigegebene Dokumente.Und was die MJ-12-Dokumente betrifft,dies ist nicht bewiesen das sie gefälscht sind.Natürlich sagt die regeirung das,aber solte man regierungen glauben.ich denke eher nicht


melden

I want to believe- Was alles beim Ufolglauben auffällt.

08.09.2010 um 12:23
@nessperce

das ist nicht der Punkt. Du stellst eine behauptung auf dass es NICHT möglich ist dass ein Objekt von A nach B kommen kann dass eine Entfernung aufweist die in maximaler Beschleunigung nicht erreicht werden kann im kontext zu einer sinnvollen zeitspanne.Ich hingegen sage dass du dass nicht ausschliessen kannst weil es gute Ansätze gibt die eine erklärung liefern kann.weil man von falschen Prämissen ausgehen mag wie dass ein Flugobjekt aus starrer Materie und ein Raumschiff einen Antrieb mit immensem Energieaufwand benötigt.Gerade die Physiker im CERN vom ALICE sprechen eine ganz andere Sprache.Hier wird nach höheren Dimensionen gesucht und hier wurde ein springendes Elektron beobachtet.Hier werden andere abstrakte mathematische fraktale erschaffen die auf Sagans Theorien eingewebt und nicht nach dem Leiterprinzip aufgebaut wird.Wird von möglichkeiten gesprochen von übergangszenarien..Wenn du dich mit der theoretischen Physik beschäftigst so weisst du auch dass es allen klar ist auch wenn es nicht ausgesprochen wird dass vieles mathematisch passend gemacht wird durch versch variabeln um dem Konstrukt gerecht zu sein und sich dann freut die RT wieder einmql gerettet zu haben dann ist es egal wenn man von dunkler Energie,das Boson oder exotischer Materie spricht . .Hinzu kommen div. durchschlagende Experimente in denen Materie gezielt verändert werden kann oder dass Materie und derer Gravitation selbst einen einfluss auf die Zeit an sich hatt. Das man schon Materie durch pures Licht angetrieben hatt.Das wir über 90% der Materie nicht kennen!.Keine Ahnung davon haben wie Superhaufen ihre Informationen über grosse voids übertragen die nicht der singularutät zuzuschreiben ist.Ach ja vergessen wir nicht die Multiversen ect..Hinzu kommt unsere Beobachtungsproblematik dass auf den Frequenzen des Lichts und der bekannten Materie beruht.. Es geht nur darum dass deine Aussage und der anderen die behaupten es ist nicht möglich Richtig ist wenn man von einem auf unsere Möglichkeiten und Kenntnissen beruhendes Raumschiff baut.Es geht nicht um Naturgesetze der Physik die dies verhindern sondern die möglichkeit dass sie es zulassen kann .kauf dir Hawkings neues Buch der grosse Entwurf.Ausserdem ist gerade Almy der Platz um solches zu behandeln.und wer behauptet das es keine Ufosichtungen gibt die durch versch Messungen belegt sind und gegen bekannter Physik verläuft zudem Sichtkontakt bestand was eine Radarstörung ausschliesst hat kein schimmer von ufologie bei allem kaputtmachen gewisser Leute ...


melden
Anzeige

I want to believe- Was alles beim Ufolglauben auffällt.

08.09.2010 um 13:29
@eagle1
eagle1 schrieb:Verstehe was Du meinst, aber wenn einerseits zugegeben wird, daß es nicht erklärbare
Phänomene gibt, dann ist es doch nicht korrekt, wenn man an der Stelle dann mögliche
Erklärungen von vornherein ausschließt...wie wahrscheinlich dann Erklärung xyz ist, da-
rüber kann man ja streiten.
Komplett ausschließen nicht, aber man kann aufgrund der schon oft genug genannten Probleme die Wahrscheinlichkeit, daß es sich um ET handelt irgendwo knapp über "Harry Potter auf dem Besen, das Licht ist ein Lumos Zauber" einordnen.

Die ehrliche Variante ist einfach zu sagen, mit den vorliegenden Informationen ist es einfach "unidentifiziert", nicht mehr nicht weniger.


melden
256 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
UFO Sichtung 02.10.11132 Beiträge
Anzeigen ausblenden