weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Warum Gläubige nicht zuhören und Skeptiker Recht behalten

511 Beiträge, Schlüsselwörter: Aliens, Ufos, ET

Warum Gläubige nicht zuhören und Skeptiker Recht behalten

30.09.2010 um 17:40
@Spöckenkieke
Spöckenkieke schrieb:die paar echten Meldungen
Was sind jetzt echte Meldungen? Die, bei denen es etwas mehr Aufwand bedarf, zu erkennen, was es ist?
Und selbst wenn dann am Schluss was übrigbleibt, dass unidentifiziert bleibt, ist es schlicht "unidentifiziert",
aber deshalb immer noch kein Alien-Ufo.


melden
Anzeige

Warum Gläubige nicht zuhören und Skeptiker Recht behalten

30.09.2010 um 17:43
@myzyny

Ich sehe als echte Meldungen schon die jenigen, die nicht vorsätzlich erzeugt wurden das sind schon sehr wenige. Und eigentlich erforschbar sind nur die, welche als "unidentifiziert" übrig bleiben.


melden

Warum Gläubige nicht zuhören und Skeptiker Recht behalten

30.09.2010 um 17:50
@Spöckenkieke
Du hast dich wohl nicht mit der Cenap beschäftigt dann kannst du kaum mitreden. Kannst ja googlen oder so gab Zeitungsartikel und weiteres wo die Cenap über andere Gruppen hergezogen hat. War ein großer Aufreger. Zudem sind halt die Arbeitsweisen der Cenap bekannt geworden. Fälle werden immer am Telefon abgespeist und Zeugen die mit der Erkärung ihrer Erlebnisse übers Telefon nicht ganz zufrieden waren wurden beleidigt und beschimpft. Die hatten im Jahr 2009 im Endbericht eine Aufklärung von 100% gehabt kannst ja Werner Walter anrufen oder ihm eine Pn schreiben. Aber wenn wundert das bei der Vorgehensweise.

Mufon und Illobrand v. Ludwiger sind z.b. imo sehr seriös und Wissenschftlich. Kein vergleich zu Cenap. Die Besitzten auch ein Weltweites Netztwerk und viele Wissenschaftler die Mitglied sind und dort mitarbeiten. Aber die haben ja alle keine Ahnung. Alles gestörte Idioten die jede Chinalaterne und Lichtspiegelung als UFO-Raumschiff bezeichnen? Die einzigsten auf dieser Erde die die absolute Wahrheit kennen sind wohl spöckenkieke paranoia7 und Werner Walter. Ich finde die 3 sollten die Welt regieren.


melden

Warum Gläubige nicht zuhören und Skeptiker Recht behalten

30.09.2010 um 17:55
@Spöckenkieke
Echte Meldung sind bei weitem nicht wenige nur muss man sich dafür mit der Materie beschäftigen statt alles zu verteufeln. Es gibt unmengen an seriöser UFO Literatur.

http://www.amazon.de/UFOs-unerw%C3%BCnschte-Wahrheit-uninteressierte-Wissenschaftler/dp/3938516844/ref=sr_1_1?s=gateway&...

Ein kleiner Tipp. Hier wird die UFO-Forschung der letzten Jahrzehnte ganz gut dargestellt mit allen Quellenangaben und Verweisen und co.

Aber das würdest du wohl nie lesen sind ja sowieso alles Chinalaternen und Luftballons an dennen Jahrzehntelang geforscht wurde.


melden

Warum Gläubige nicht zuhören und Skeptiker Recht behalten

30.09.2010 um 18:23
Erstmal finde ich den Slogan total scheiße denn das ist schon wieder das Schubladen denken ,
ich bin weder Gläubig noch ein Skeptiker ich bin davon überzeugt das es Leben auf anderen Planeten gibt .. in unserem Universum gibt es soviele Planeten die wie sehr wahrscheinlich nie erforschen werden können aber das es auf anderen Planeten Leben gibt ist für mich klar .
Es muss nicht unbedingt aussehen wie Alien aus den Filmen oder gar diese Intelligenz besitzen es können ganz kleine Lebewesen sein oder umgekehrt .. auf unserer Erde ist Leben entstanden , warum dann nicht auch auf einem anderen ? ..

Es ist keine Glaubensfrage , weil es nicht unrealistisch ist !


melden

Warum Gläubige nicht zuhören und Skeptiker Recht behalten

30.09.2010 um 18:43
achsooo du bist also ein Ludwiger Jünger. Da haben wir doch das Problem. Er geht mit der Prämisse daran, dass Ufos vorliegen, er will garnicht erforschen, ob es Ufos gibt oder nicht. Damit geht er den zweiten Schritt bevor er den ersten geht. Seine Begründung ist doch nur, dass alles vertuscht wird und sich keiner damit beschäftigen will. Den Grund scheint er nie verstanden zu haben. Aber dazu gibs ja schon etliche Themen hier.
Interessant dazu
http://cenap.alien.de/greifswald/greifswald4.htm


melden

Warum Gläubige nicht zuhören und Skeptiker Recht behalten

30.09.2010 um 19:07
@claire18
Die alte Frage. Warum? Oder warum nicht?


Um Leben entstehen zu lassen (also was wir unter Leben verstehen), müssen an einer bestimmten Stelle eines Sonnensystems zur richtigen Zeit die optimalen Bedingungen herrschen.
Darin ist sich die gesamte Naturwissenschaft einig.
Zumal nicht in allen Systemen (und wir kennen nun wahrlich kaum welche) ein Planet zu finden ist,der überhaupt die Grundvorraussetzungen erfüllt, Leben hervorbringen zu können.
Es müßte also erst es erst mal in einer Chanche von 1: -irre viel- geschehen sein das ein solches System existiert.
In diesem müßten die Anfangs genannten optimalen Bedingungen zur optimalen Zeit herrschen. Und das natürlich an der optimalen Stelle. Dazu muß der Zufall kommen DAS ES PASSIERT.
Das dieses geschieht ist wieder eine Chanche von 1: unendlich vielen Millionen.
Das ist millionenfach unwahrscheinlicher als das der Jackpot im Lotto von einer bestimmten Person geknackt wird.
Aber ok. Das der jackpot von irgendwem geknackt wird...diese Chanche ist fast 1:1 - da er ja regelmäßig von irgendwem geknackt wird.

In dem Fall wurde er von uns geknackt.Wir leben.
Aber wie oft wird der bescheidene Lottojackpot von mehreren Spielern gleichzeitig geknackt?
Sehr selten. Aber...ok.. es kommt vor.

Folglich kann man sagen das es "extrem unwahrscheinlich" ist, das es eine annähernd ähnliche Lebensform wie die unsere gibt, will sagen eine organische Lebensform.

Unwahrscheinlich...aber eben nicht unmöglich.

Aber wie wahrscheinlich ist die Möglichkeit, das es doch mehrere Lebensformen in dieser unendlichen Weite gib, die tatsächlich den weg zu einer der extrem seltenen anderen Lebensformen findet?
Etwa 1: ....soviel gibts gar nicht. ;)

Auch wenn es möglich ist, ist die Chanche das wir je Kontakt zu Aliens haben werden ,wahnsinnig gering.

Dessen werden sich evtl. exestierende Aliens auch bewußt sein.

Die Theorie, das die uns also seit 50 Jahren heimlich beobachten um uns zu studieren, entlockt mir immer ein Schmunzeln.

Das wäre nämlich das selbe, als wenn ich nach 40 Jahren teuren Lottospielen endlich den Jackpot knacke ....um das Geld dann nicht auszugeben sondern auf ein Sparbuch zu packen um zu gucken was draus wird.


Und diese Chanche ist wirklich 1: unvorstellbar viel - das ich oder irgendwer das tun würde.
;)

Von der Logik her sind es viel zu viele 1: die erfüllt werden müssen um einen Kontakt her zu stellen. Das dieses geschieht, wäre unwahrscheinlicher als ein biblisches Wunder und das Auffinden des Weihnachtsmannes am Nordpol, wie der gerade Geschlechtsverkehr mit einem muslimischen Oserhasen hat.

Eine gesunde Skeptik halte ich somit für absolut normal.

Dennoch kann es sie geben und sie könnten kommen. Die "Gläubigen" vertrauen auf diesen Zufall. Aber.... lies noch mal von Anfang an und überlege selbst. ;)


melden

Warum Gläubige nicht zuhören und Skeptiker Recht behalten

30.09.2010 um 19:13
@Spöckenkieke
Ich bin viel lieber ein Ludwiger Jüger als ein Werner Walter Jünger wie du.


melden

Warum Gläubige nicht zuhören und Skeptiker Recht behalten

30.09.2010 um 19:25
@Irenicus
hm ... du reagierst sehr emotional wenn auch nur der leichteste Hauch einer Kritik an Ludwiger aufkommt.

So werdet ihr auf keinen gemeinsamen Nenner kommen.


melden

Warum Gläubige nicht zuhören und Skeptiker Recht behalten

30.09.2010 um 19:34
@myzyny
ach du je ... wo sind denn die furchtbaren Bilder her ,lol.... die kannte ich noch nicht .
Irgendwo sind wesentlich bessere drin , sorry ich war bis eben nicht am pc ich vergas auszumachen . Ich schau mal ob ich bessere finde , aber sich nur an den2 Bildern aufzuhängen is auch nen bissel pöse findste nich? Hab mal bissel erbarmen mit mir hier grins^^


melden

Warum Gläubige nicht zuhören und Skeptiker Recht behalten

30.09.2010 um 19:44
@Dorian14
Wird sowieso nicht passieren. Für mich ist die Existenz des UFO-Phänomens nicht mehr die interessante Frage sondern was sie sind und woher sie kommen. Werner Walter Jünger versuchen nur jede Sichtung mit noch so an den Haaren herbeigezigenen Erklärungen als IFO darzustellen. Oder bekannte IFOs als UFOs darzustellen um so zu tun als ob man ein UFO indentifiziert hätte. Ist schon sehr raffiniert. Aber klar ist das UFOs nicht Existieren und Basta. Und ich denke das diese 2 Meinungen nicht auf einen gemeinsamen Nenner kommen werden.


melden

Warum Gläubige nicht zuhören und Skeptiker Recht behalten

30.09.2010 um 19:51
Hollie schrieb:Ich würde gerne eine Auflistung von ernst zunehmenden Wissenschaftlern, die sich überhaupt mal die Mühe nehmen , ernsthaft das Ufo-Phänomen über Jahre zu erforschen , haben .
kein problem:


- zwergnase


die liste erhebt anspruch auf vollständigkeit !


melden
Felle
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum Gläubige nicht zuhören und Skeptiker Recht behalten

30.09.2010 um 19:54
@Irenicus
Irenicus schrieb:Aber klar ist das UFOs nicht Existieren und Basta.
und warum wird sich dann darüber echauviert?


melden

Warum Gläubige nicht zuhören und Skeptiker Recht behalten

30.09.2010 um 19:56
@Felle
Frag doch die deren Meinung das ist.


melden

Warum Gläubige nicht zuhören und Skeptiker Recht behalten

30.09.2010 um 19:58
Wer sagt eigentlich, dass Ufos nicht existieren? Die Frage ist doch, ob Ufos außerirdischen Ursprungs oder sogar Raumschiffe sind.


melden

Warum Gläubige nicht zuhören und Skeptiker Recht behalten

30.09.2010 um 20:26
@Spöckenkieke
Ach aufeinmal. IMO ist die ETH nicht umbedingt das wahrscheinlichste. Vieles spricht dagegen aber die Alternativen sind nicht viel besser.

Eine wirkliche Disskusion darüber kann aber nur entstehen wenn man das UFO-Phänomen als Existent ansieht und nicht immer gleich alles als Chinalaterne abtut. Hier sehe ich aber nichts anderes. Du hast doch selbst gesagt sind alles nur Flares und Satelliten.


melden

Warum Gläubige nicht zuhören und Skeptiker Recht behalten

30.09.2010 um 21:48
@myzyny
myzyny schrieb:ist es schlicht "unidentifiziert",
aber deshalb immer noch kein Alien-Ufo.
richtig aber genau um diese fälle kümmern sich ufologen und schlussfolgern daraus..und um dass sollte es hier im forum gehen..ansonsten kann man es gleich einstampfen..frage: schonmal sich richtig beschäftigt mit den Klasse 1 Fällen?..


melden
Paranoia7
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum Gläubige nicht zuhören und Skeptiker Recht behalten

01.10.2010 um 00:23
@Irenicus
Irenicus schrieb:Schon 20 LJ von uns entfernt gibt es einen Planeten der der Erde sehr ähnlich ist.
Dieser ist mir sehr wohl bekannt! Er kreist allerdings um einen Roten Zwerg! Natürlich gibt es um diesen auch ein habitable Zone, diese ist aber so nah am Stern das er, wie die Erde mit dem Mond. ih so einfängt das der Planet sich mit dem Stern synchronisiert, sprich er zeigt immer mit einer Seite zur Sonne. Das wiederum bedeutet die eine Hälfte ist sehr heiß die andere wieder sehr kalt. Das sich dort Leben entwickelt es daher sehr sehr unwahrscheinlich, hingehend zur 0!
Irenicus schrieb:Zudem könnte es Generationenschiffe geben die Jahrtausende durchs Weltall fliegen und somit auch riesige Entfernungen zurücklegen.
Dazu würde Ich jetzt das dritte Mal die selbe Antwort geben :-D
Warum es halt auch unwahrscheinlich ist das dies geschehen ist...kannst ja paar Posts vorher schaun....

@myzyny
ja genau, grad erst deinen Kommi gelesen, der Planet synchronisiert sich halt mit dem Stern, wie der Mond es mit der Erde gemacht hat.


melden

Warum Gläubige nicht zuhören und Skeptiker Recht behalten

01.10.2010 um 00:33
Paranoia7 schrieb:Das wiederum bedeutet die eine Hälfte ist sehr heiß die andere wieder sehr kalt. Das sich dort Leben entwickelt es daher sehr sehr unwahrscheinlich, hingehend zur 0!
Es existieren aber auch Zwischenzonen, in denen durchaus Bedingungen herrschen könnten, die wir aus unserer Sicht als habitabel bezeichnen würden. Und da sich der Planet nicht um die eigene Achse dreht, sind dort die Temparaturen langzeitstabil und somit nicht ungeeignet, unter günstigen, nicht nur temparaturabhängigen Bedingungen Leben zu erzeugen und gedeihen zu lassen.


melden
Anzeige
Paranoia7
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum Gläubige nicht zuhören und Skeptiker Recht behalten

01.10.2010 um 00:35
@claire18
claire18 schrieb:in unserem Universum gibt es soviele Planeten die wie sehr wahrscheinlich nie erforschen werden können aber das es auf anderen Planeten Leben gibt ist für mich klar .
Es muss nicht unbedingt aussehen wie Alien aus den Filmen oder gar diese Intelligenz besitzen es können ganz kleine Lebewesen sein oder umgekehrt .. auf unserer Erde ist Leben entstanden , warum dann nicht auch auf einem anderen ? ..
Hey, da hast du was falsch verstanden! Man glaubt schon das es durchaus auf anderen Planeten Leben gibt, auch intelligentes und bestimmt auch einfaches aber das ist hier garnicht das Thema...

Es geht darum ob diese uns "besuchen" können...

Das Leben auf anderen Planeten entstanden sein könnte, bzw das da ne Wahrscheinlichkeit für akzeptabel hoch genug ist um dies anzunehmen bestreitet niemand, auch wenn es nicht so wahrscheinlich ist wie man noch vor 20Jahren oder so dachte aber trotzdem ist das Universum immer noch so groß das man durchaus davon ausgehen kann das sich auch Leben auf anderen Planeten des Universums entwickelt haben könnte.

Nur sind wir "Skeptiker" aufgrunden wissenschaftlicher Erkentnisse überzeugt das diese niemals mit uns in Kontakt treten werden.

Hoffe du weißt jetzt worum es geht ;-) Also das was du meintest, streitet niemand ab!


melden
243 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden