weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Warum Gläubige nicht zuhören und Skeptiker Recht behalten

511 Beiträge, Schlüsselwörter: Aliens, Ufos, ET

Warum Gläubige nicht zuhören und Skeptiker Recht behalten

04.10.2010 um 22:12
@Schalom

Ich fasse mich kurz, bin extrem müde, bitte um Nachsicht:

Sichtung einer Lichtkugel, war in relativ naher Entfernung, bestimmt kein Chinaballon; Vor vielen Jahren nächtlicher 'Besuch' eines Wesens im Zimmer (ich erwarte nicht, dass man mir das glaubt) und noch andere Erlebnisse, die mich staunen lassen.


melden
Anzeige

Warum Gläubige nicht zuhören und Skeptiker Recht behalten

04.10.2010 um 22:20
@SirMaunz-A-Lot

Ist nicht schlimm, ist ja auch schon ein wenig spät. ;)

Hat sich die Lichtkugel irgendwie seltsam bewegt und ist sie später plötzlich "verschwunden"?
Hatte diese sonst irgendwelche Auffälligkeiten?

Zu dem Wesen, bist du dir absolut sicher dass das nicht doch ein Traum war bzw. du vielleicht im Halbschlaf warst oder eine Schlafstarre hattest? Oder bist du erst durch eine Art "Rückführung" durch Hypnose zu der Erkentniss gelangt?
Und was hat das Wesen gemacht und wie sah es aus?

Viele Fragen ich weiss aber das interessiert mich jetzt.
Wenn du zu müde bist kannst ja auch morgen antworten. ^^


melden

Warum Gläubige nicht zuhören und Skeptiker Recht behalten

04.10.2010 um 22:24
@Schalom
Schalom schrieb:Wenn du zu müde bist kannst ja auch morgen antworten. ^^
Ja, das... *einnick*

*aufwach*...äh, wo war ich... Ach ja. Ja, das werde ich tun, ich melde mich morgen nochmals, versprochen.

Ich logge mich bald aus, wünsche jetzt schon eine gute Nacht. :)


melden

Warum Gläubige nicht zuhören und Skeptiker Recht behalten

04.10.2010 um 22:28
@SirMaunz-A-Lot
Da ist jemand aber längst Bettfällig. :D

Ok auch dir eine gute Nacht. ^^


melden

Warum Gläubige nicht zuhören und Skeptiker Recht behalten

04.10.2010 um 23:57
Schalom schrieb:1.) Leben muss sich dafür noch woanders entwickelt haben und dafür noch in genau dem selben Zeitrahmen existieren wie wir

2.) Es muss sich zu intelligentem Leben entwickelt haben

3.) Sie müssen sich eine Zivilisation aufbauen

4.) Sie müssen Raumfahrt betreiben können

5.) Sie müssen irgendwie die Möglichkeit entwickelt haben interstellare Reisen über seeeeehr weite Entfernungen zu bewältigen (wohlgemerkt all das im selben Zeitraum in dem wir Menschen auch noch existieren)

6.) Sie müssen an anderen Lebensformen ausserhalb ihres Planeten interessiert sein

7.) Sie müssen unter X-fach vielen Planeten ausgerechnet die Erde ausfindig gemacht haben

8.) Sie müssen heil bei uns ankommen
Ich stimme dir in fast jedem Beitrag den du schreibst zu 100% zu, aber hier muss ich dir leicht widersprechen.

zu 5.) Sollten sie einmal die Möglichkeit zu schnellen interestellaren Reisen haben, so wird diese Technologie auch nicht verloren gehen, sprich wenn sie diese Technologie vor hundertausenden von Jahren entwickelt haben, dann ist es durchaus realistisch dass sie diese heute noch immer verwenden. Und hier zieht das Argument mit dem "Selbstauslöschen der Spezies" auch nicht mehr, denn sobald es einer Spezies möglich wird interstellare Reisen zu machen, hat sie praktisch kein Auslaufdatum mehr, die Anzahl an Planeten die dann kolonisiert werden würdden wären wohl am besten mit dem Schneeballverfahren zu beschreiben. Da wird es verdammt schwer diese gesamte Zivilisation auszulöschen, da man dann schon quer durch die Galaxies mehrere Planeten vernichten müsste bzw. diese überhaupt erst einmal finden müsste, um einiges unwahrscheinlicher als die Theorie dass sie es überleben.

7.) Angenommen diese Zivilisation ist hundertausende von Jahren alt und hat es geschafft sich praktisch selbst zu überleben und hat sich weitläufig im Universum ausgebreitet eben durch ihre Technologien, ist es da wirklich so abwegig dass irgendwann mal diese Spezies auch die Erde findet? Noch dazu wo es von solchen Spezies ja nicht nur eine geben könnte? Reine Hypothese aber das ist dein Post ja im Endeffekt auch, nicht böse gemeint.

8) Was du auch wieder mit dem Argument "fortgeschrittene Technologie" relativ einfach erklären könntest, eine extrem alte Spezies könnte im Stande sein Raumschiffe in der Größe eines Plutos zu bauen oder sogar größer, sieh dir doch einmal an wie weit wir technologisch gekommen sind in den paar Tausend Jahren Wissenschaft, stelle dir mal eine Zivilisation vor die uns ein paar hundertausend Jahre voraus ist vor, also so unwahrscheinlich stell ich mir das nicht vor.

Aber ich habs hier schon ein paar mal gesagt, ich glaube nicht dass Aliens die Erde besucht haben und zurzeit besuchen, es deutet einfach nichts darauf hin, außerdem wieso sollte es einer Spezies möglich sein mit Raumschiffe quer durch die Galaxies zu fliegen, aber sie stürzen dann ausgerechnet auf der Erde ab und das mehrere pro Jahr und warum sind diese Abstürze ausgerechnet immer in Gebieten wo kein Mensch lebt?

Das halte ich für starken Tobak.


melden

Warum Gläubige nicht zuhören und Skeptiker Recht behalten

05.10.2010 um 00:53
@lynx21

Ja klar könnte es Zvilisationen geben die schon weit aus länger auf einem technisch sehr hohen Level sind im Gegensatz zu uns. Dennoch sind selbst mehrere hundertausende von Jahren ein relativ kleiner Zeitraum wenn man bedenkt das sich Leben und vorallem intelligentes Leben und das aufbauen von Zivilisationen ect. wie bei uns Milliarden von Jahren dauern kann. Und dann müssen wir natürlich zufällig genau dann existieren wärend sie gerade ihre Technologie entwickelt haben. Und man muss dabei natürlich auch all die anderen Faktoren mit einbeziehen und daher wäre selbst wenn sie schon hunderttausend Jahre Raumfahrt betreiben ein aufkreuzen von E.T. ausgerechnet hier bei uns auf der Erde enorm Unwahrscheinlich denn natürlich könnte dazu auch noch die Möglichkeit bestehen das wir und unser Planet für sie gar nicht so interessant sind oder viele andere Planeten sind evtl. wesentlich lohnenswerter.

Letztlich ist vieles nur reine Spekulation aber die Wahrscheinlichkeit bleibt halt äusserst gering.


melden

Warum Gläubige nicht zuhören und Skeptiker Recht behalten

05.10.2010 um 01:32
lynx21 schrieb:es deutet einfach nichts darauf hin, außerdem wieso sollte es einer Spezies möglich sein mit Raumschiffe quer durch die Galaxies zu fliegen, aber sie stürzen dann ausgerechnet auf der Erde ab und das mehrere pro Jahr und warum sind diese Abstürze ausgerechnet immer in Gebieten wo kein Mensch lebt?
Dass ist das Problem hier ..zu unterscheiden zwischen Geschichten der Mystery Industrie und echten guten Fällen.Wenn du sagst da deutet nix darauf hin und bemerkst dass solche mehrere pro Jahr abstürzen zeigt hier liegt wieder einmal keine intensivere und differenziertere betrachtung der Thematik vor wie üblich. Denn erstens gibts nicht viele Absturzfälle und 2. sind die meisten zweifelhaft...ansonsten finde ich aber deine überlegungen interessant und logisch aber Technologie wird auch gerne projeziert aus unserem bekannten Blickwinkel.das Spektrum der weitgefächerten Forschung&Thesen lässt aber sicher noch mehr Spielraum zu.Ausserdem ist ufo ein dummer überbegriff man sollte auch hier klar selektieren und nicht etwaige bsp. auf das kollektiv übertragen.. nur meine bescheidene Meinung und Senf dazu

Ausserdem sollte ein Skeptiker sich selbst und die Skepsis auch manchmal skeptisch hinterfragen und Wahrscheinlichkeiten kann man wie Statistiken gebrauchen..wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit bei Milliarden potenzielen Erden ,die gemäss Fermi, in unserer Galaxie von der es weitere unzählige gibt diese Haufen wiederum in Superhaufen stecken die mit anderen Superhaufen verbunden sind nicht bewusst die habitalen Zonen ansteuern wollen? .Wir sagen es ist nicht möglich nur ein Katzensprung im Vergleich dazu zu unternehmen..Gerade wenn man sich mal mit dem bizarren immensen Universum bisschen beschäftigt.kommt dieser satz doch schon sehr bekannt vor in der Menscheitsgeschichte mit dem man immer versuchte Visiönäre kleinzureden oder sogar als Spinner bezeichnete, weil man sich nicht intensiver und Objektiv damit auseinandersetztz und mal das sucht was dafür spricht,denn was dagegen spricht wissen die meisten doch zu genüge..der Grundkern der Evolution...nein des ganzen Universums ist die Expansion...


Noch was der Satz X hat immer recht in dem fall der skeptiker sagt schon einiges aus,denn umso mehr wissen man anhäuft desto mehr fragen tauchen auf ,denn das eigene Universum wird dadurch grösser und stagniert nicht...


melden

Warum Gläubige nicht zuhören und Skeptiker Recht behalten

05.10.2010 um 03:26
Ausserirdisches intelligentes Leben existiert, ohne Frage, wir als Menschen und andere Lebewesen unserer Erde sind doch eigentlich schon der Beweis das es zumindest Theoretisch unter bestimmten Umständen zu bestimmten Bedingungen Leben entstehen und existieren kann, zumindest wenn wir an Leben denken was unserem ähnelt, also auf Kohlenstoff basierende Lebensformen etc., wenn ich richtig aufgebasst habe besteht theoretisch auch noch die möglichkeit einer auf Silizium basierenden Lebensform, zwar nicht hier bei uns aber wer weiss was sich in anderen Sternensystemen durchgesetzt hat, die würden dann wohl auch mit anderen umständen klar kommen als wir hier, angeblich würde bei einer solchen Lebensform Wasser als eine Grundvorraussetztung weg fallen, das erhöht schonmal die Chancen, ich vermute aber mal das wasser durch etwas anderes ersetzt werden müsste.
Eine solche lebensform ist aber nur erst mal ne Theorie, aber möglich und wer weiss was noch geht
Ob sie schon hier waren oder sind kann ich weder bestätigen noch wiederlegen, hab noch keinen getroffen obwohl ich nicht abgeneigt währe und hab auch keinen vorbei fliegen sehen aber auch das schliesse ich nicht aus, immer hin könnten andere Lebensformen schon Milliarden Jahre vor uns entstanden sein.
Ich glaube unsere Wissenschafftler schätzen das Universum auf ein alter von 14 Mrd Jahre, betonung liegt auf schätzten, wir als Menschenkommen auf c.a 2 mil. Jahre Evolution und Entwicklung, wenn wir frühe Vorstufen des Menschen weglassen.
Das ist ein riesen Zeitfenster was dazwichen liegen könnte, selbst wenn es am Ende ""nur"" 1 mil. vorraus hat, dann ist das was die Technologisch und evtl auch Geistig erreichen könnten auf einem Lvl. was mit sicherheit Geistig von uns nicht mehr zu erfassen ist, Technologich erst recht nicht es würde einfach unser Verständniss übersteigen, manchmal hab ich das Gefühl schon bei unser eigenen Technologie.
Wenn mann sich mal die Entwicklungen der letzten 100 Jahre anschaut, dann ging es mit einem Tempo vorran, was so vorher in keinem anderen Jahrhundert auch nur Ansatzweise der Fall war, jetzt stell man sich mal vor die hatten 1 mil. Jahre Zeit, die lachen doch über Lichtgeschwindigkeit, damit parken die rückwärts ein, mal abgesehen davon hat Lichtgeschwindigkeit eh so seine Tücken, wenn mann es erst erreicht und ist für solche Distanzen unbrauchbar.
Was die von der Raum-Krümmung halten ist wohl auch fraglich, obwohl wenn es Fuktionieren würde, warum nicht. Aber die haben bestimmt noch andere Methoden die wir noch nicht mal in der Theorie hätten.
Bleib dann nur noch die Frage, wenn die hier wahren/sind was wollen die hier.
Uns Platt machen und unsere Ressourcen, dass schliesse ich von vorhein mal aus, weill wenn dann währe das schon längst geschehen und wir Geschichte, die Ressourcen sinds auch nicht, da auf unserem vergleichsweise kleinem Planete sich einfach nicht lohnt, es währe doch einfacher weiter zu Fliege, uns zu ignorieren andere unbewohnte Planeten oder Gasriesen anfliegen und die auszulutschen.
Sinds Forscher die einfach nur Wissen ansammeln, sind wir wirklich so interssant, oder nur Labor-Ratten, ich glaube nicht, wir können doch höchstens als Negativ Beispiel dienen für andere Völker die evtl noch die Kurve bekommen und denen zeigen wie es nicht geht.
ich weiss klingt Dramatisch, sollte es auch ^^ .
Und zuletzt, wollen die uns evtl wirklich helfen, schätzen die das Leben so sehr das sie uns Wissen und Weissheit vermittel, uns Wege zeigen unsere Krisen zu bewältigen damit wir uns dann selber ...ich nenns mal Rehabillitiern können, währen wir bereit das Wissen und die Weissheit auch anzunehmen und umzusetzt, wollen wir nicht viellieber Technologie... und die geben die uns bestimmt nicht, jeder kann sich denken was wir damit anrichten würden, jenachdem welche Technologie es ist, aber bissher haben wir noch aus allem eine Bombe gebaut um auch weiter Dramatisch zu bleiben.
Im Moment komm ich nur zu dem Schluss das es eigentlich unlogisch und Sinfrei ist sich hier mit uns abzugeben, mir fällt kein grund ein, warum hier, warum wir. Wozu hier gellegentlich mal seine runden über Rossvell drehen oder in Mexico Linien-Flugzeuge beim Landeanflug ärgern und wie gesagt hich hab noch nix gesehen oder ich habs einfach verpeilt, mit den meisten Video und Foto Beweisen kann man nix anfangen und 95% sind einfach schrott und so verwackelt und verpixelt, bei aufnahmen um 1970- 2000 kann ich das noch verstehen aber da gibt es videos aus 2007 da siehst du nur 5 fätte pixel am himmel vorbei huschen, das kann alles sein, auf jeden fall ist es unidentifiziert und fliegt und das wo Handys doch schon 6-7 Megapixel haben und die ganzen köpfe die das witzig finden dann fotos mit ner Frisbie o.ä. zu faken und das auch noch schlecht, machen es dann denen auch noch schwer die evtl wirklich was haben. Nur bei denen die evtl. entführt worden sind und das sind ja nicht wenig und die wollen auch bestimmt nicht alle nur Aufmerksamkeit, bin ich relativ oft der meinung das die sich das nicht aus den Fingern saugen, ist aber nur ein Bauchgefühl. Die interviews mit manchen piloten find ich auch sehr interessant, da gibts dann gelegentlich auch Radarbilder oder ähnliches Material, aber auch das kann man fälschen, trotzdem interessant. Das kann doch nicht alles Gestellt sein, von witzbolden gefaket und Dessinformation von der Regierung sein da muss doch etwas wahrheit versteckt sein, wozu der ganze Auffwand etwas in den kakao zu ziehen was es eigentlich nicht gibt.


melden

Warum Gläubige nicht zuhören und Skeptiker Recht behalten

05.10.2010 um 04:57
Meine Anspielung auf diese "mehreren Abstürze" pro Jahr bezogen sich auf das Disclosure Project, was von vielen ja oft als die ultimative Referenz für das belegen von Außerirdischen auf der Mutter Erde herangenommen wird.

Hochrangige bzw. eigentlich weniger hochrangige Offiziere sagen unter Eid die Wahrheit, Hurra, Lügen sind somit ausgeschlossen.

Aber wie ein Sergeant der für das sichern von potenziell verstrahlten Orten zuständig ist ganz genau wissen will wieviele außerirdische Spezies wir schon kategorisiert haben (nach seiner Aussage 56 ungefähr... sicher XD) und dass pro Jahr ungefähr 6 dieser Ufos abstürzen (woher er das wissen will ist mir auch schleierhaft, hat er Zugang zu den Aufzeichnungen der gesamten US Army als stinknormaler Sergeant? Wer glaubt denn sowas?).

Genau solche Leute werden von den meisten Gläubigen als Referenz hergenommen, das zieht sich auch hier von Thread zu Thread ("ja aber der hat das gesagt und der hat angeblich das gesehen") und tut mir Leid aber wie ihr es dann denn Skeptikern auch nur im geringsten übel nehmen könnt wenn man auf so einen Stusel nur den Kopf schüttelt verstehe ich nicht.

Und das Beispiel der "hundertausend" Jahre war auch nur ein plakatives Beispiel, realistisch gesehen könnte es bereits Zivilisationen geben die seit Milliarden von Jahren existieren, das hat nichts mehr mit Wahrscheinlichkeit zutun, das ist eine realistische Annahme, denn eine Zivilisation welche seit Milliarden von Jahren besteht ist soweit verbreitet und wird soviele Planeten kolonisiert haben (fortgeschrittene Technologie hin oder her) das es ihnen selbst und auch eventuellen anderen Spezies zur Gänze unmöglich sein wird diese auszulöschen. Selbstzerstörung oder auch äußere Umstände wie Supernovae, Asteroiden, etc... sind hier kein Problem mehr, da eine solche Zivilisation auf hunderten oder gar abertausenden Planeten vegetiert.

Und mir wird vorgeworfen ich würde mich zu wenig mit der Materie beschäftigen, da ich an dem ganzen zweifle? Was ist das denn für eine Logik? Das liest sich so wie: "Ich glaube du hast Unrecht, weil ich anderer Meinung bin und da ich meine Meinung nicht beweisen kann (was man ja auch nicht kann - oder beweise mir bitte nachhaltig die Existenz Außerirdischer) und deswegen hast du keine Ahnung, basta!" Das ist kein Argument sondern allerhöchstens ein schlechter Scherz.

Ich stehe hier mehr oder weniger zwischen den Fronten, ich glaube nicht dass Außerirdische uns zurzeit besuchen, denn würden sie es tun hätten sie sich bereits zu Erkennen gegeben und wir hätten auch wissenschaftliche beweise dafür sammeln können.

Jedoch denke ich auch dass im All durchaus Zivilisationen existieren welche um so einiges älter sind als wir, das geht bis hin in die Milliarden Jahre. Und hier zieht das Argument der Unwahrscheinlichkeit dieses Alter auch nicht, da du keine Referenz dafür hast wie Wahrscheinlich die Selbstausrottung einer spezies ist und diese Gefahr besteht auch nur bis zum Zeitalter der interstellaren Reisen und ich denke dies ist für jede intelligente Zivilisation unvermeidbar. Ab diesem Zeitpunkt greift das Schneeballverfahren und die Zivilisation expandiert bis ins unendliche.

Von daher sehe ich es als durchaus möglich an dass wir in geraumer oder eventuell sogar naher Zukunft auf intelligentes Leben treffen werden.

Und ob dies Wahrscheinlich oder Unwahrscheinlich ist lässt sich in keinster Weise feststellen da wir weder eine Referenz dafür haben wieviele Zivilisationen es gibt und auch nicht wie alt diese sind.


melden

Warum Gläubige nicht zuhören und Skeptiker Recht behalten

05.10.2010 um 06:49
lynx21 schrieb:Meine Anspielung auf diese "mehreren Abstürze" pro Jahr bezogen sich auf das Disclosure Project, was von vielen ja oft als die ultimative Referenz für das belegen von Außerirdischen auf der Mutter Erde herangenommen wird.
Das mag schon sein aber genau da ist der Hund begraben denn hinter diesem Projekt steckt Greer und die Exohoaxer die ganz andere Ziele hatten und einige Zeugen missbrauchten(deswegen distanzieren sich ja viele jetzt davon). Typen die was von Cleareance Ultra labern sind damit nicht gemeint denn die können ja absolut nix vorweisen, ausser dass man die meisten wiederlegt hatt.das Disclosure Projekt ist Geschichten- Mystery-Industrie und genau das meinte ich, denn diese sind leider bekannter als die Ufologie die absolut nix damit zutun hatt! Ich weiss seriösität ist schwer zu finden......
lynx21 schrieb:Genau solche Leute werden von den meisten Gläubigen als Referenz hergenommen, das zieht sich auch hier von Thread zu Thread
ja leider ! nur was ich auch beobachten konnte ist dass wenn dann Fälle mit mehr Substanz auftreten wird von skeptischer Seite einfach gar nix geschrieben oder dann genauso umgegangen wie beim üblichen schrott..
lynx21 schrieb:Und mir wird vorgeworfen ich würde mich zu wenig mit der Materie beschäftigen, da ich an dem ganzen zweifle?
Nein bestimmt nicht weil du zweifelst^^ ich finde es nur allgemein schade ,dass man sich nicht mit denen beschäftigt die versuchen etwas zum Phänomen beizutragen und anstatt gute Sachen taucht meist ergoogelter Web -Mist auf dass war eigentlich Allgemein bezogen.Zweifeln ist wichtig nur manche sind dabei auch nicht objektiv und sachlich vor allem wenn etwas mehr Substanz kommt merkt man auch, dass hier leider einige auch nicht aus ihre Rolle können. So etwas kann man sehr gut auch in der Soziologie sehen ,dass nennt sich Gruppendruck e.c.t. ..

übrigens schrieb ich ja das ich deine Gedanken logisch und interessant finde d.h. stürze ich mich ja auf den Teil mit dem ich nicht konsens bin ansonsten würde ich keinen Diskussionsraum sehen...

Grüsse


melden

Warum Gläubige nicht zuhören und Skeptiker Recht behalten

05.10.2010 um 08:39
@lynx21
lynx21 schrieb:Und mir wird vorgeworfen ich würde mich zu wenig mit der Materie beschäftigen, da ich an dem ganzen zweifle? Was ist das denn für eine Logik?
Jaaa, das ist die Logik der Gläubigen! So wie dir gehts mir auch immer hier! Alle Argumente werden von den Gläubigen abgetan mit "Beschäftige dich erst mal richtig damit"

Dabei übersehen die Herrschaften, dass man sich irgendwann ausbeschäftigt hat, da es zwar immer neue Gläubige, aber keine neuen Argumente gibt! Ich muss nicht zum hundertsten mal erklären, was es mit dieser oder jener Erscheinung auf sich hat, auch wenn sie zum hundertsten mal als Ufo-Beweis aufgeführt wird. Ihr Gläubigen seht nur, was ihr sehen wollt. Ernsthafte Skeptiker sehen sehr wohl beide Seiten.
Nochmal das Angebot an alle: Bringt mir EINEN Vorgang, ein Bild, einen Zeugen dem ich vertrauen kann, EIN Video. dass zweifelsfrei ein Ufo zeigt, bringt mir irgenwas überzeugendes, und ich werde hier erklären, dass ich mich geirrt habe!
Und noch mal an euch: Weder die Anzahl, noch der Dienstgrad noch der Beruf von Zeugen sagt irgendwas über seine Glaubwürdigkeit aus! Es gibt wahrlich genug durchgeknallte Akademiker.
lynx21 schrieb:Ich stehe hier mehr oder weniger zwischen den Fronten,
Du bist nicht allein! :)


melden

Warum Gläubige nicht zuhören und Skeptiker Recht behalten

05.10.2010 um 08:50
@Hollie

Hoooooolliee?! Wo bist duuu? Wolltest du nicht noch die "guten" Bilder von Knittelfeld bringen?? ;)


melden

Warum Gläubige nicht zuhören und Skeptiker Recht behalten

05.10.2010 um 08:56
@myzyny

deine Schubladenlogik ist lächerlich und dein Post ist ein Paradebsp. von Halbwissen.Ausserdem muss man nix bringen .. suchfunktion benutzen oder sich mal damit intensiver beschäftigen^^dass Phänomen selbst braucht keine belege mehr...


melden

Warum Gläubige nicht zuhören und Skeptiker Recht behalten

05.10.2010 um 09:38
@smokingun

Halbwissen hast du gerade im Thread Gliese581g
Diskussion: Gliese 581 g bewiesen!
Du schwätzt wirklich viel.
Dein Wissen über die Astronomie ist jedenfalls nahe null, deshalb gehe ich mal davon aus, dass du nicht allzuviel recherchierst bevor du schwätzt.
Aber wirf das bitte nicht Leuten vor, die ernsthaft diskutieren möchten.


melden

Warum Gläubige nicht zuhören und Skeptiker Recht behalten

05.10.2010 um 09:58
Ich sage nur:

Die meisten bezeichnen sich als "Skeptiker"...aber das sind sie NICHT!!!!
Die meisten sind einfach davon bessesssssen RECHT haben zu müssen! Auch wenn es nicht stimmt!
Sie wollen es einfach nicht anders! ;)
Da braucht man nicht streiten etc.....es giebt Die und Die und Die und Die...OK.?

Ich finde es nur schade das da einfach ein Kampf besteht! Das könnte alles anders sein, aaaber nein...der soo inteligente Mensch steht auf Kindergartenstreitereien! Die Menschheit ist so lecherlich das es gar nicht mehr geht! Ihr bringt euren Kindern bei ohne Gewalt zu regeln aber was macht ihr? Ihr seid einfach ein Gegensatz!


melden
belphega
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum Gläubige nicht zuhören und Skeptiker Recht behalten

05.10.2010 um 10:03
@Anius
Dein Beitrag gibt teilweise echt keinen Sinn ^^

Warum eigentlich Gläubige und Skeptiker?

Kann man nicht einfach Realist sein?


melden

Warum Gläubige nicht zuhören und Skeptiker Recht behalten

05.10.2010 um 10:16
@belphega

Ja, für die meisten ist es Bahnhof! Richtig lesen und verstehen kann fast keiner mehr....leider...eine schlimmme Entwicklung!

Tja, was ist ein Realist, das hängt auch immer vom Blickpunkt an auf!
Ein Realist ist einer der nur GLAUBT was er sieht und fühlen kann! Da gehören aber beide Sachen dazu! Wenn er nur sieht kann er aussreden! Er will es auch spüren dann glaubt er es erst wenn ihm keine anderen Hirngespinnste einfallen damit die Welt so bleibt wie sie war!


melden

Warum Gläubige nicht zuhören und Skeptiker Recht behalten

05.10.2010 um 10:19
@Anius

Ich denke, ein Realist WEISS, er "glaubt" nicht, Glauben ist ihm suspect


melden

Warum Gläubige nicht zuhören und Skeptiker Recht behalten

05.10.2010 um 10:21
Anius schrieb:Die meisten bezeichnen sich als "Skeptiker"...aber das sind sie NICHT!!!!
Die meisten sind einfach davon bessesssssen RECHT haben zu müssen! Auch wenn es nicht stimmt!
Sie wollen es einfach nicht anders!
Da braucht man nicht streiten etc.....es giebt Die und Die und Die und Die...OK.?

Ich finde es nur schade das da einfach ein Kampf besteht! Das könnte alles anders sein, aaaber nein...der soo inteligente Mensch steht auf Kindergartenstreitereien! Die Menschheit ist so lecherlich das es gar nicht mehr geht! Ihr bringt euren Kindern bei ohne Gewalt zu regeln aber was macht ihr? Ihr seid einfach ein Gegensatz!
Also bei so einem Post kann ich echt nur den Kopf schütteln. "Auch wenn es nicht stimmt!" Was willst du damit sagen? Hast du etwa einen definitiven Beweis für die Existenz von Aliens der jegliche Art von Skepsis zerschlägt? Dann nur raus damit, aber solange du dies nicht hast, ist es eines jeden Menschens gutes Recht an dieser Aussage zu zweifeln.

Und was heißt hier man braucht nicht streiten? Was ist das für eine Einstellung. soll deiner Meinung nach die gesamte Menschheit sich einfach hinstellen und sagen "ah ok na wenn ihr behauptet Aliens gibt es dann glauben wir euch das natürlich, kritisches Denken hat der menschlichen Wissenschaft sowieso nie weitergeholfen. tut uns wahnsinnig leid!"

Mal ehrlich das kannst du doch nicht ernst meinen?

So und nur zur Erklärung deine sogennanten "Streitereien" entstehen im Sinne der Wissenschaft, denn Wissenschaft lebt von Hypothesen, Theorien und Diskussion und hätte der Mensch so wie du es suggerierst einfach immer alles als Fakt angenommen so wären wir heute bei weitem nicht dort wo wir sind, sondern viel mehr im Mittelalter.

Und tut mir leid, aber mir entfällt der Zusammenhang zwischen einer Diskussion in einem Online-Forum mit physischer Gewalt zur gänze.

Also vielleicht solltest du wenn du das nächste mal Moralapostel spielen willst auch einfach mal deinen Post überdenken, unglaublich ehrlich.


melden
Anzeige

Warum Gläubige nicht zuhören und Skeptiker Recht behalten

05.10.2010 um 10:29
LOOOL

Ihr seid echt ......^^ nett gemeint, ich finde es putzig!
Ihr versteht einfach nicht was man schreibt!!!!
Habe ich irgendwo was von Aliens geschrieben????

Und REalist...es ist blödsinn das ein REALIST WEISS! Er weiß gar nichts, er ist nur auf Materie und das wars! Ich SELBER war mal REALIST!!!! Nur was ich sehen angreifen etc. kann gibt es.....aber das ist ein so großer SCHEI?HAUFEN das es gar nicht mehr geht! Jetzt weiß ich vieles besser!

Wer Fehler in der Rechtschreibung findet darf sie sich sonnnnnssssstttt wo hin stecken! ;)


melden
222 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Blaue Spirallichter24 Beiträge
Anzeigen ausblenden