Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

UFO-Typus:Triangels/Dreiecke->Sammlung der Belege & Hardcases

1.175 Beiträge, Schlüsselwörter: UFO, Ayy Lmao, Dreiecke, Triangels

UFO-Typus:Triangels/Dreiecke->Sammlung der Belege & Hardcases

10.03.2012 um 18:30
smokingun11. Mär 2011
Liebe Ufo-Freunde!


Seit längerer Zeit plädieren einige dass ich hier mal dass zusammenfasse.Aufgrund des gesteigerten Interesses mach ich dass jetzt und hoffe man treibt kein "Cherrypicking" um diese dann auf den gesammten Typus zu übertragen und anderes zu ignorieren




Himmelsphänomene in dieser Form gibt es seit Anbeginn der Aufzeichnungen bzw seit den 1940er. Natürlich ist die Form alleine nicht ausschlaggebend sondern das Gesamtbild dass den Typus ausmacht bzw. wie es sich verhält. Flugzeugformationen bilden solche Dreiecke und Nurflügler gab es schon im 2. Weltkrieg..Anfangs noch mit Rotoren ausgestattet gingen sie schnell in Düsentriebwerke über (siehe Northrop ect.). es ist auch Richtig dass sogenannte "Schwarze Projekte" längere Zeit auch Stealth-Flugzeuge geheim hielten aber nicht Jahrzehnte lang und diese Bomber fliegen in grossen Höhen und sind sehr schnell d.h. macht es keinen Sinn nur weil sie dreieckig sind sie zu übertragen auf langsame tieffliegende Objekte die eher auch visuell sich tarnen wie Predator und nicht nur stealthfähigkeiten für Radare bieten.Aufgestöbert wurden sie ja sonst könnte man ja nicht darüber berichten. .Ein Bomber wurde erst bekanntgemacht weil man Tagestarts durchführen wollte aufgrund häufenden Unfällen in der Nacht .Heutzutage in Zeiten von "Wikileaks" gibt es viele weitere geleakte Informationen wenn ein neuer Flugzeugtypus den Luftraum erobert.Selbst Bilder von Starts der neuen Flugzeuge der 5. Generation die im tiefsten Ural starten erreichen Militärisch versierte Stellen im Netz.




Nortroph Prototyp YB-35 Erstflug 1949



Da dieser Typus seit Jahrzehnten der Beobachtung eindeutige Paralellen untereinander aufweisen von Transparenz, lautlosigkeit oder immenser Grösse und diese von vielen gesehen wurde auch eben öfters in niedriger Höhe fliegend ob in Phoenix,Belgien Verfolgungen oder Stephenville wo Radardaten es belegten .Auch einige seriöse Piloten von Airlainer sahen diese Objekte dessen Spannweite enorm ist und wie die MUFON Radar-Daten von Stephenville zeigen weit über B2 oder ähnliche Bomber liegen aber genau die spannweite aufweist die das Forschungsteam von National Geographic von der Arizona University in Phoenix triangulierten.Diese Experten kamen zur schlussfolgerung dass diese Objekte nicht militärisch sein können.. So ist nicht anzunehmen dass dieser Typus selbst ein stimuli für etwas anderes ist sondern als Ufo-Typus selbst Existenz ist und womöglich mehrere in versch Grössen und ein wenig unterscheidbare Typen existieren könnten .So zeigen das Bild der Beobachtungen der versch. Fälle auf. Und dass is hier die Basis .Wissenschaft funktioniert aufgrund von Beobachtungen: . Die Frage sollte lauten "Was sind diese Objekte?" Mutterschiffe für Orbs-Spheren-/Kugeln (die auch belegt sind und mit Triangels kooperieren)? Woher kommen sie? ....Irdisch gesehen müsste es Anzeichen dafür geben. So ein immenses Projekt einer Festung im "Ace-Combat" stil lässt sich nicht verheimlichen. Es müssten einige Forschungsunterlagen oder Zubringer von diversen Materialien Hinweise darauf geben..Ich habe nichts gefunden an seriösen Quellen die eindeutig damit in Verbindung gebracht werden können.Ausser Trittbrettfahrer wie Fouche die sich bei näherer Betrachtung als Blödsinn kristallisieren und der TR3B leider nur eine Erfindung von Ufohoaxer ist aufgrund des bekannten Belgien Bildes.Villeicht findet ihr was?



Aufgrund der Fakten und den Akten die durch dass FOIA Gesetz deklassifiziert wurden erbrachte dass britische Verteidigungsministerium den "Condign Report" http://www.uk-ufo.org/condign/condrep.htm der besagt ->Zitat WIKI:
Their researchers conclude that "Black Triangle" UFOs are formations of electrical plasma, the interaction of which creates mysterious energy fields that both refract light and produce hallucinations in witnesses that are in close proximity.



Das britische Verteidigungsministerium entpuppt sich aber bei genauer betrachtung als Pseudodebunker und Vertuschung der substanziellen Fälle oder unplausiblen Begründungen. Auch dass ist mehrfach belegt in der Historie der Ufo-Forschung.Es ist schon richtig dass Augen trügen können und Verbindungen im Gehirn erarbeiten um Dreiecke zu formieren. Dass mag bei einigen Fällen zutreffen aber erklärt nicht dass Phänomen selbst dass gejagt wurde in Belgien oder von Radaren als Objekt erfasst wurde . Auch nicht die vielen Zeugen von Nahbegegnungen unter denen viele auch vom Militär selbst sind. dieses als Halluzinationen abzutun ist typisch für das britische Verteidigungsministerium dass bekannt für ihre unhaltbaren Sumpfgas&Venus Erklärungen .

http://webarchive.nationalarchives.gov.uk/+/http://www.mod.uk/defenceinternet/freedomofinformation/publicationscheme/sea...







A good example of some structural details of these aircraft comes from an eyewitness in Port Washington Wisconsin who encountered a large object that flew over her home at 500 feet altitude in October 1998. The witness’s husband is a graphics artist, so a graphic reconstruction from the pair shows a football field-sized, wedge-shaped object with flashing red, blue and white “disco lights”. Image Courtesy: NIDS

http://www.space.com/302-silent-running-black-triangle-sightings-rise.html




Es sind Hardcases die diese Triangels verifizieren wie in Suffolk Redlesham,Phoenix ,Belgien oder Stephenville. Es gibt weitere "middlecases" die auch einiges aufweisen und dazu weitere unbelegebare aber gute Sichtungen..die nicht zu ignorieren sind.

They are often reported by witnesses to hover, or move very slowly. In some cases when passing overhead, witnesses reported the feeling of static electricity, and the sound of a low hum, like that of an electrical transformer. When reported, more often than not, military fighter jets have been scrambled to take a look at the object, as was the case with the famous Belgium Triangle incident. Some people believe they are the product of the USA's Black-Budget projects, others believe they are of actual Extra-Terrestrial origin.

Wikipedia: Black_triangle_(UFO)




Bsp:

For example, the late 1980’s saw an abundance of such reports from the Staffordshire area , while Derbyshire was a focal point for similar activity throughout the 1990’s. ‘It was a massive triangular object with flashing lights all around it,’ reported a witness to just such a vehicle seen in the Ashbourne area of Derbyshire in 1993. ‘It was very big, made no noise, and seemed to be coming down over back lane travelling towards Uttoxeter.’



September 1952 and concerned the sighting of triangular-shaped UFOs seen during a NATO exercise called ‘Mainbrace’. Significantly, UFOs were witnessed by military personnel reported throughout Mainbrace, including a now-famous encounter reported by half a dozen Royal Air Force personnel stationed at RAF Topcliffe in Yorkshire who saw a circular shaped UFO operating near the airfield.




weiters zu finden hier(lesen!):

http://www.ufocasebook.com/triangles.html
http://www.ufoevidence.org/Cases/CaseView.asp?section=Triangle
http://www.mufon-ces.org/text/deutsch/belgien.htm

Radarbeleg & Analyse MUFON Stephenville:

http://www.ufocasebook.com/pdf/mufonstephenvilleradarreport.pdf




Interessanterweise zeigen die Beobachtungen eines auf, dass gewisse Objekte wie damals mit den Zigarren-ufos kugelförmige ufos entlassen und diese in Begleitung dieser Dreiecke vorkommen. wie bspw. auch Kitei in Phoenix aufzeigt. Villeicht sind dies die neuen Mutterschiffe was die Zigarren ablösten? Wenn dass ganze irdisch erklärbar währe so nur im Prinzip wie es in der Serie "Stargate" aufgezeigt wird , dass wir längst eine Interstellare Flotte besitzen. Dem stehe ich aber Skeptisch gegenüber, auch weil nicht viel darauf hinweist.





The arrival of a Flying Triangle UFO craft in Missouri and Kansas in 1980, caused concern and wonderment, as hundreds of witnesses, including policemen, watched a huge craft displaying a triangular pattern of lights, move slowly over the countryside for a period of four hours. It was seen over 22 towns and at one stage the enormous craft appeared to be dropping what a local truck driver described as satellites, which appeared to be round and emitted a bluish glow. The whole event was tracked on radar during the four hour period and must rate as one of the most awesome sightings to date. One witness described the Flying Triangle as being "as big as a football field." This event was the first indication of their presence, but within a decade, Flying Triangular craft were to be reported world wide....



Fowler stellt die Hypothese auf aufgrund der ESSEX Daten ,,,dass diese Objekte Unterwasserbasen haben und auch zu Usos werden könnten:



The latest information from the Essex UFO Research Group under the able leadership of Ron West, (sadly no longer with us) (one of thirty groups operating under Project FT), states that since 1995, there have been reports of FT craft being seen entering and leaving the sea off the East coast near Lowestoft. There have also been 25 reports of lights seen moving under the surface of the sea in the same area. Could FTs have an undersea base somewhere along this coastline? Certainly, similar underwater activity has been reported from various parts of the world

http://www.ufoevidence.org/documents/doc1569.htm





Dazu im Kontext zu empfehlen^^ :D

Diskussion: USOS- Zusammengefasst! Eine Chronologie, näher betrachtet

Diskussion: UFO-Sphären--Orbs, Eine Analyse!

Diskussion: UFO-Zigarren-Zusammenfassung
Diskussion: Sichtungen 1997 Phoenix, Arizona im Kontext!





So der Rest sei euch überlassen. Mein könnte auch mal ältere Fälle behandeln oder weitere hinzufügen die villeicht nicht jeder hier kennt oder sich Gedanken machen was diese Objekte sind. Woher Kommen sie? auf was deuten die Hotspots der Geschichte und die Daten der Fälle hin?

Spekulationen sind erwünscht sofern sie sich auf gegebenen Fakten beziehen. Es gibt noch viele Piloten auch von Airlines die könnte man behandeln..Hier soll eine Platform sein über "Triangelufos" und deren Verhalten zu diskuttieren..oder zusammenzutragen nicht eine Basisdiskussion über Ufos wieder *seufz*. Man könnte auch mal eine Liste erstellen bspw . Wieviele wo gesichtet wurden. Zu welcher Zeit . und welche Grösse ect..natürlich nur wer Lust hatt..

In diesem Sinne wer was konstruktives zusammenträgt bringt Freude ins UFO-Forum..


Grüsse

smokingun :cool: :kiff:








*


melden
Anzeige

UFO-Typus:Triangels/Dreiecke->Sammlung der Belege & Hardcases

10.03.2012 um 18:32
Das App spinnt, @mod: Posteingang bitte löschen,the


melden

UFO-Typus:Triangels/Dreiecke->Sammlung der Belege & Hardcases

11.03.2012 um 07:01
Luminarah schrieb:Auch der Illinois Fall 2000 scheint Substanz zu haben.

Anscheinend eine interessante UFO Subspecies,was auch immer dahinter steckt . Hatte immer geglaubt ,Belgien wäre der Präzedenzfall gewesen ,mal abgesehen vom Hudson Valley Hoax.
ja genau Illinois 2000 ist sehr interessant (siehe Seite nr.2) zu erwähnen auch fälle in Missouri oder Derbyshire eigentlich gibts erstaunlich viele weitere starke Fälle..ich habe auch sehr spät überhaupt angefangen diese Triangels mal näher anzusehen. ich kannte die fouche Geschichten und eben Belgien oder Phoenix ,Stephenville ect. und das einfach Dreiecke gesichtet wurden .mein gedanke war immer dass dies sicher stimulis sind weil jedes flugzeug dreieckige Lichter generieren und weil es seit dem 2.weltkrieg schon solche nurflügler gibt die dafür in frage käme. und das nur normale militärische flugzeuge der auslöser sind oder formationen sowie Positionslichter oder helis.. interessant ist aber dass gerade versiertere beobachter sehr ähnliche beschreibungen aufzeigen deren charakteristika sich nicht einfach auf bekannte flugobjekte legen lassen. gerade die delta Stealth bomber wurden konzipiert damit sie sehr hoch fliegen und die oberfläche das Radarecho verschlingt was bei Triangels nicht der fall ist die fliegen teilweise auch sehr niedrig aber wurden ja auch von einigen Piloten schon gesehen. interessant ist ja auch weitere gute sichtungen gab wo viele Menschen Zeugen waren und dass es einige gute radarfälle gibt. Ich denke dieser Typus ist tatsächlich hinreichend belegt um es mal als eigenständiger Ufo-Typus zu bezeichnen und kann kein normales flugzeug sein wenn man sich die Parameter genauer anschaut und vergleicht

interessant ist ja auch wie du sagst die älteren fälle .diese UfOs sind durchgehend schon seit anbeginn der Ufologie dokumentiert was in Operation Mainbrace genau war müsste man auch mal näher anschauen .interessant zu erwähnen sind die Recherchen von Mufon Direktor Marler aus Illinois der sich die mühe machte bis ins 19jhdt Hinweise zu suchen:

bemerkenswerte sammlung & scans zum schmöckern :

http://dbarkertv.com/fthistory.htm

zur information dies dient nur als Arbeitsmaterial , da ist nicht alles schon perfekt auf dreiecke selektiert auch spheren sind bspw dabei aber wer da mal länger schnuppert entdeckt einige davon die schon passen könnten und möglicherweise gibt sogar vor der aviatischen zeit der menschen schon solche Ufos. .?!

@ios
naja dann danke ich deinem App fürs erneute posten des Eröffnungsposts :)

in diesem sinne villeicht erhebt sich ja dieser Thread aus dem Grab :D.. schreibt wenn ihr was interessantes ansprechen wollt es gibt neh menge spannendes davon...

lg

smoki


melden
Luminarah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

UFO-Typus:Triangels/Dreiecke->Sammlung der Belege & Hardcases

12.03.2012 um 15:11
Mal BTW ein interessanter Vergleich von Triangel Verhalten in Belgien und im Rahmen der Hudson Valley Sichtungen,den ich ,obwohl im Hudson Valley auch die Stormville Flyers involviert waren,interessant finde . Was der Zeige da jedenfalls beschreibt ,war mit Sicherheit kein Flieger und das mit dem roten Licht ,wie es in Belgien beschrieben ist ,war damals noch nicht bekannt:

Although public interest in the Belgian wave reached its peak in the 1990-91 period, SOBEPS was still documenting cases in late 1993. Marc Valckenaer listed the main characteristics of the Belgian UFOs in the latest SOBEPS study. Various shapes such as round, rectangular and cigar were reported, but the wave was dominated by triangular objects. Some of their characteristics included:

"Irregular displacement (zig-zag, instantaneous change of trajectory, etc.).

"Displacement following the contours of the terrain.

"Varying speeds of displacement (including very slow motion).

"Stationary flight (hovering).

"Overflight of urban and industrial centers.

"Sound effects (faint humming... to total silence)."138

Because the bulk of the Belgian sightings described triangular-shaped objects, many European and American researchers and journalists speculated that these were caused by either F-117A stealth fighters or some other revolutionary U.S. secret military aircraft. However, the only truly unusual characteristic of the F-117 is its near-invisibility to radar and infrared detection - it looks, flies and sounds like any other sub-sonic jet airplane. Similar claims about the presence of other American advanced airplanes are even harder to substantiate: the A-12 Avenger II was never built, and the existence of the TR-3A "manta" is unconfirmed. Neither has even been rumored to be able to fly in the manner reported for the Belgian UFOs.


Von daher kann man schon von einem Triangel UFO Flap reden ,ohne gleich grob daneben zu liegen.

Wenn man die Beschreibung an der Talsperre liest ,wird es interessant:

Hubert von Montigny und Hermann Nicoll beschließen, die Verfolgung aufzunehmen und fahren in die Richtung, in der das UFO verschwunden ist. Kurz vor Membach sehen sie es wieder, wie es in Richtung der Gileppe-Talsperre fliegt und schließlich links von einem beleuchteten Turm oberhalb des Stausees Stellung bezieht. Es ist jetzt etwa 4 km entfernt, aber klar zu erkennen. Die beiden Polizisten parken ihren Wagen, steigen aus und beziehen Posten. Nach wenigen Minuten beobachteten sie ein mysteriöses Schauspiel.
Das geheimnisvolle UFO sendet Strahlen aus, zwei dünne, rötliche Lichtbündel, die rasend schnell gleichzeitig in entgegengesetzte Richtungen aus dem Objekt schießen und an ihren Enden je eine rote Kugel hinterlassen. Doch schon kurze Zeit darauf kehrten die Feuerkugeln zurück zum Mutterschiff zurück und umkreisen es minutenlang, bevor sich der Vorgang wiederholt.
"Die Strahlen sind extrem lang", meldet von Montigny der Zentrale, "vielleicht ein paar Kilometer. Sie sind wie Harpunen, die einen Pfeil abschießen, der aber, da er an einer Fangleine befestigt ist, schließlich vom Taucher zurückgeholt wird." Nicoll dagegen denkt eher an Bälle, die an einem elastischen Band befestigt, von einem Schläger in die Luft geschleudert werden.
Dann taucht wie aus dem Nichts ein zweites Dreiecks-UFO gegen 18.45 Uhr hinter einem Tannenwäldchen auf, um plötzlich, wie in die Höhe katapultiert, am Nachthimmel zu verschwinden. Es hat, das können von Montigny und Nicoll deutlich erkennen, eine Kuppel mit rechteckigen, "von innen beleuchteten Fenstern" auf einer "nicht besonders dicken Platte". Das andere Objekt verharrt bis 19.23 Uhr über der Talsperre, bevor es sich langsam in Richtung Spa in Bewegung setzt. Damit ist das Schauspiel beendet, das zwei Stunden lang gedauert hat. Fasziniert und noch sprachlos vor Staunen kehrten die beiden Polizisten zu ihrem Wagen zurück und fuhren weiter, um ihren Dienst fortzusetzen.

Entweder erklärt man die Zeugen für unglaubwürdig oder man hat ein Problem ,das zu erklären,denke ich. Belgien ist halt auch ein interessanter Fall,was auch immer dahintersteckt.

" Was sie zu diesem Zeitpunkt noch nicht ahnen: Während sie fasziniert das unheimliche Schauspiel an der Gileppe-Talsperre verfolgten, beobachteten noch sechs weitere Kollegen von anderen Standpunkten aus die UFO-Demonstration. So erkennten die Gendarmen N. und P., beide mit einem Mannschaftswagen auf der Route de Charlemagne Richtung Henri-Chapelle und Maison Blanche unterwegs, wie sich eine rote Kugel vom Zentrum der drei weißen Lichter löste, und vertikal nach unten schoß, um dann in horizontaler Richtung davonzuschießen."

Wenn man das mit einer Beschreibung eines Hudson Valley Triangel vergleicht,wo Belgien noch nicht bekannt war:

October 28,1983: Jim Cooke, a biomedical engineer who designed equipment for laser optics and laser surgery, and had also done airplane repair work in the past, saw it while driving home along Croton Falls Road. He stopped to watch it, at a range of about 200 feet, as it hovered over a local reservoir, after having cut its bright lights. He described the craft as being triangular in shape, and having a dark mass and a highly non-reflective surface; and gave it a relatively small size compared to other observers (100 feet wide, 30 feet at the apex). After a while, nine red lights came on on the sides of the craft, and then, either a red beam, or a solid cherry-red object emerged from the UFO’s underside, and began to move about the reservoir, dipping down and flying over it, as though it were probing the waters. Whenever traffic passed by along the nearby road, the object’s lights would go off, returning only after the cars were gone. After finishing whatever it was that it was busy doing at the reservoir, it rose up into the sky and drifted away, as strangely and silently as it had come. [8]


Was meinst du dazu@smokingun
???


melden

UFO-Typus:Triangels/Dreiecke->Sammlung der Belege & Hardcases

14.03.2012 um 11:00
Luminarah schrieb:Was meinst du dazu@smokingun
ja cool.. danke ist schon sehr interessant und immer wieder schön deine Posts zu lesen .Hudson ist ja schwierig aber das da etwas war schon möglich . ich finde die Verbindungen von Triangels mit den umkreisenden sphären ein interessanter wichtiger Aspekt und das lösen von formation, entweder ist das Triangle teilweise nur selber eine formation oder es lassen sich da Teile da trennen oder beides.gut das mit dem elastischen Band ist schon etwas speziell. ich kenne aber schon Ausführungen die wechseleffekte von Verbindungen zweier Ufo-Objekte auch beschreiben.. die fälle wie Belgien zeigen das ja auch schon auf

ich sags mal so: "ein Ufo kommt selten allein.".. die sphären also die kleineren wendigen Objekte könnten schon Mutterschiffe haben ..weil das durchaus gemäss der Beobachtungen darauf hinweist . villeicht sind sie die unbemannten jäger und die deltas die Kommandoeinheit wo grösseren Triangels davon die Motherships sind und die zigarren-schiffe sind die frachtschiffe die vor allem auch USO tauglich sind.. also gemäss der ET These macht das schon Sinn. natürlich sind dass nur meine pers. Gedanken . was die F117 betrifft so stimmt nichtmal die grösse mit den markanten fällen überein ausserdem flog sie erst anfang 80er.nebenbei kennt man die standorte dieser Maschinen auch der B2 bspw an der Hollowman AF Base .

ein aspekt was die militärische sache betrifft ist dennoch interessant . es gibt ja in Area 51 eine Periode wo der stützpunkt mächtig ausgebaut wurde und darunter auch ein extrem grosser Hangar. dass erklärt aber nicht das solches schon davor mehrmals gesichtet wurde schon in den 50er &60er gabs er gabs Triangel sichtungs wellen die auch so extravagant auftratten ..

mich würde mal die ganz alten Hinweise interessieren. wie weit sich da was finden lässt und ab wann es schwammig wirdt.


melden

UFO-Typus:Triangels/Dreiecke->Sammlung der Belege & Hardcases

16.03.2012 um 18:47
hier ein paar interessante fälle ab den 1950er :

NUFORC Case # S38042
Occurred : 4/15/1947 23:00 (Entered as : 04/15/1947 23:00)
Reported: 7/11/2004 4:06:30 PM 16:06
Posted: 7/25/2004
Location: San Deigo, CA
Shape: Triangle
Duration:10 ,seconds
The craft was V shaped with an arodinamic body the thrust was in the form of the spectrum.

On a cloudy night I saw bright colored ligh trails through the clouds red was the dominant color,there was a large clear space in the clouds it appeared to be ten miles in lenght and about three miles across,Six triangular objects appeared out of the clouds they were in a V formation and trailing behind them was a long spectrum of light,they dove at a steep angle down and very low to the ground,In their dive the spectrum behind them begane to shorten and they slowed down.The craft passed before Me,and I was standing on a small hill able to see inside of the closest one It had a window about 4ft.by 3ft.and set back into the craft about 4" with a metalic frame,the inside was an off white with pure white lights iminating the inside ,on the far side and forward there was a smaller window in the same shape,rounded corners.The craft was black and despit its (V) shape frome below from the side view it had a very arodinamic shape, it had front windows that were very small and blacked out,it had no tail, the back one third was slanted down to where the particles came out of the back and the nose came to a blunt point,I felt as though I could put my hand over the blunt nose.The front windows came from the top of the craft and decended to the begenning of the nose.It passed by at a very fast speed a lot of what I saw was a blured but I did see a lot,it dissapeared behind some houses and I thought that it was going to crash,but they pulled up very steepely I got a glimpse of the top veiw but my young mind could not interpret the info. very well,the last thing I saw were the six craft linning up vertically and acending into the sky with their spectrums trailing behind them.I forgot to mention that the spectrum of the craft I was observing fell into particles straight down into the ground as it flew on.

((NUFORC Note: Date is approximate. PD))


*


NUFORC Case # S36184
Occurred : 5/12/1950 14:00 (Entered as : 05/12/1950 14:00)
Reported: 4/10/2004 2:27:18 PM 14:27
Posted: 4/27/2004
Location: Fort Lewis, WA
Shape: Triangle
Duration:5 min
the triangular shaped craft chased each other, turning at sharp angles and then left in a straight line at incredible speed

I was one of a group of soldiers, sitting and lying in the grass, awaiting our turn to be processed for discharged. I lay on my back and looked straight up to see two triangular craft manuvering as if they were having an aerial dog fight. They would turn at sharp angles. The sky was very clear. They were so high they looked very small. After manuvering around for awhile overhead they went off in a straight line so fast they were gone within a second. This was a couple or three days before I was discharged on May 15, 1950.

((NUFORC Note: Date is approximate. PD))


*


NUFORC Case # S30474
Occurred : 4/15/1952 16:00 (Entered as : 04-1952 1600)
Reported: 8/1/2003 8:52:04 PM 20:52
Posted: 8/4/2003
Location: Greenville, TX
Shape: Triangle
Duration:1-2 MINUTES
-SAW TWO SMALL 3-4 FOOT TRIANGULAR SHAPED DULL METALIC OBJECTS BELOW THE CLOUDS MOVING IN A SYNCRONIZED MANNER ROLLING END OVER END AND DIPPING AND CLIMBING VERY SLOWLY. THE OUT-SIDE EDGES OF THE SHAPES WERE CONCAVE TRIANGLES.

((NUFORC Note: Date is approximate. PD))


*


NUFORC Case # S47499
Occurred : 6/21/1957 17:00 (Entered as : 06/21/57 17:00)
Reported: 11/6/2005 4:30:56 PM 16:30
Posted: 11/8/2005
Location: Lubbock, TX
Shape: Triangle
Duration:
We saw a "V" shaped U.F.O in the sky.

Me and my sister were playing by some railroad tracks during the afternoon when our mother called us in to eat.before we went in something told us to look to the sky.

when we looked up, we saw a "V" shaped U.F.O. in the sky.

We lived in the county side on a farm so we do not believe that this was a plane.

I can not remember anything else so that all.


((NUFORC Note: Witness indicates that the date of the event is approximate. PD))


*


NUFORC Case # S10225
Occurred : 20:00 (Entered as : 1962 20:00)
Reported: 10/15/1999 08:02
Posted: 3/21/2003
Location: Roseville, MI
Shape: Triangle
Duration:2 minutes
This is the first time I ever reported this and curious if anything like it has been reported. Some years ago, standing in my backyard, I looked up an saw a triangular shaped object with a round cigar shaped bottom. The craft was a beautiful brillant blue. From the nose what appeared as an electrical charge started and snaked across the body of the craft. As it did the color from the nose bac changed to a beautiful green. When the charge stopped at the tail the entire object was green. Sparks or shrouds of light came from the back (approx. 30 ft long) The object lurched forward and disappeared in a few milliseconds. Anything like this reported before.

One object triangular in shape. Size approximately 100 feet long. Bottom of craft appeared rounded. Color at time of sighting: Light that was blue. Noticable change: An electrical color snaked or wormed through the body starting from what appeared to be the nose. As the light snaked through the color behind it changed to a beautiful green. At termination of electrical charge the entire color was green. Sparks or energy rods shot from the back of the object as it lurched slightly forward and then disappeared in a few miliseconds. I do not wish to have my name released and request confidentiality. I am curious is anything like this has ever been reported. If you want to contact me by e-mail, please do. No phone calls or investigators. Thank you.

((NUFORC Note: Sighting was approximately 1962.))


*


NUFOR Cast # S10085
Occurred : 20:00 (Entered as : 05/00/67 20:00)
Reported: 10/6/1999 00:18
Posted: 3/21/2003
Location: Gainesville, FL
Shape: Triangle
Duration:4-5minutes
We saw very close to us just above the trees a Dark-solid-Triangle it Red Globe glowing lights on each corner (triangle was 25-30ft equilateral in shape)

I am now 47, but at the time of the sighting I was 14 years of age and me and the neighborhood gang of four other kids (three of which were two brothers and one sister)were outside before we had to go in for the night looking for a Satellite that had been launched from Cape Canaveral that morning. It must have been around 8:00pm and it was just after dark and the weather was warm, clear sky, no clouds. Stars visible. I was the oldest and the ages of the other kids ranged down to about 8-9. We were in our own neighborhood and standing at the end of the street. Exact intersection address is N.W 42nd Ave. and N.W.9th Street The kids started yelling for me to look at some lights approaching us from the North. The first thing I saw was a soft red light approaching us thru the trees. And as it approached closer I could see two more red lights coming with it. My first thought was...what is that? As it came into the clear spot from behind the trees, the shape could be seen....a dark sharply outlined Equilateral Triangle with Three round-globe softly glowing blood-red lights, one on each corner where it would have come to a point if the lights were absent.It was Approximately 25-30 feet tip to tip each side although it could have been slightly larger.It was moving about 3-5mph...this I know because after we got a good look at it, we ran ahead of it in the same direction. The purpose of was to get my friends parents outside so they could see it too.they were only about seven houses down on the same street we were on (9th). And we were able to run ahead of this thing which was not too much higher that the trees... maybe 60ft up but less than 100ft. Well my friends parents Did witness this... But I will say this...I have never really understood their reaction to what we saw. The Father, who had been in the army and in Germany and tinkered with free-flight gas engine airplanes, saw this, and went back in the house and didnt say anything....I think he was spooked.... but when I asked him several times during the time after..even years after..he said He didnt know what it was, but would not discuss it... The Mother was spooked and didnt understand what she saw..now this is from my viewpoint of course... but I know how they acted at the time and remember it.But as far as my friends go, the two brothers and sister, They have all talked about it in the years since....we all know we saw something very strange. This machine, and it was a craft...was SILENT and if there was a sound, we didnt hear it.I could answer questions about this easier in person... because this typing is draining.. I have never been able to forget this experience. I was not afraid but really want to know the answer... I want to know if there was any other reports of this back in 1967 in Florida or elsewhere... and there is more to this story....something related happened 11 years later and about 60 miles away in Ocala National Forest.But this is too cumbersome here for me to say it all... I met Stanton Friedman in person here in Florida a few years back at White Springs and shared this with him, and Gave him a sketch of this that I made, but he had no information to share...he just thanked me for what I gave him... Sincerely, from ((name deleted)) Gainesville Florida…


For a more complete list ( please go to the NUFORC List of Triangle UFO Sightings.)

http://www.nuforc.org/



hier noch ein visuelles Schmuckstück von 1954 :


BOAC Stratocruiser / UFO - 1954

June 1954, Captain James Howard was flying a BOAC Stratocruiser from New York to London when he and his flight crew spotted a shape-changing, black “jellyfish-shaped” object hovering low on the horizon above the Labrador coast.

As crew and passengers watched in amazement, they saw a number of other dark blob-like objects arranged on either side of the “mothership”.

As a fighter aircraft reached the scene, these smaller UFOs appeared to enter the larger object, which shrank and disappeared.

On landing in London, Capt. Howard was interviewed live on BBC TV and became convinced the UFOs were being “intelligently handled.”



Youtube: Captain James Howard UFO

lg
smoki


melden

UFO-Typus:Triangels/Dreiecke->Sammlung der Belege & Hardcases

16.03.2012 um 19:21
@smokingun
In dem Video mit Capt. Howard sehe ich nichts, was ich mit einem Triangle Ufo in Verbindung bringen würde. Dass er was gesehen hat stelle ich nicht in Zweiffel, aber ich tippe mal eher auf sowas:


melden
Luminarah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

UFO-Typus:Triangels/Dreiecke->Sammlung der Belege & Hardcases

16.03.2012 um 21:10
@AnatomyUnions
wobei die Beschreibung dazu nicht passt ,hier noch einmal:

On 29th June 1954, a Boeing Stratocruiser (the Centaurus, flying at 19,000 feet, speed 230 knots) was flying from New York en route to Newfoundland when, over the sea off the coast of Labrador, a large "metallic" object emerged from a gap in the clouds - this object was circled by six smaller objects. The pilot, Captain James Howard, sketched the larger object which seemed to change form, However, in a BBC interview he finally described it as a large triangle. The co-pilot, Lee Boyd, contacted Ground Control and told them, "We are not alone". "We know", was the reply from Ground Control. "What is it?" Boyd asked. "We don't know but we have scrambled a Sabre from Goose Bay to investigate", - was Ground Control's response.
The UFO flew along with the Stratocruiser at a distance of about 3 miles until the Sabre jet aircraft approached - at this the smaller UFOs lined up and, one by one, merged into the larger object. When the Sabre reached the UFO, it vanished.
The whole event was witnessed by the crew and 30 passengers.


Egal was es war ,das lassen wir mal offen , was dort beschrieben wird passt nicht zum Bild. Wenn das große Dreieck dein Flieger sein soll.


melden

UFO-Typus:Triangels/Dreiecke->Sammlung der Belege & Hardcases

16.03.2012 um 21:19
@Luminarah
Luminarah schrieb:Captain James Howard, sketched the larger object which seemed to change form, However, in a BBC interview he finally described it as a large triangle.
Wo genau sagt er was von Triangle? Ich hab da nichts gehört.


melden
Luminarah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

UFO-Typus:Triangels/Dreiecke->Sammlung der Belege & Hardcases

16.03.2012 um 21:38
@AnatomyUnions
ist der You Tube Clip das ganze Interview. Muss smokingun wissen.

Trotzdem passt die Beschreibung nicht zu deinem Bild...,oder?


melden

UFO-Typus:Triangels/Dreiecke->Sammlung der Belege & Hardcases

16.03.2012 um 21:44
@Luminarah
Auf jeden Fall sagt der Pilot nichts von einem Dreieck, und was er da zeichnet ist auch kein Dreieck. Wo du deinen C & P Text her hast, keine Ahnung. Warum postest du das überhaupt, wenn du nichts dazu sagen kannst?


melden
Luminarah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

UFO-Typus:Triangels/Dreiecke->Sammlung der Belege & Hardcases

16.03.2012 um 21:59
@AnatomyUnions
weil du jetzt irgendein Flugzeug ohne Link und Bezug zum
fall reinsetzt ,mein lieber Subbaggressiver :).

Schließlich wird von kleinen Objekten berichtet,die in einem größeren verschwinden. Passt das?wohl kaum. Hauptsache ,schnell mal wieder was zum Besten geben. Man kann über Dich und deinen Stil nur den Kopf schütteln.


melden

UFO-Typus:Triangels/Dreiecke->Sammlung der Belege & Hardcases

16.03.2012 um 22:05
@Luminarah
Ja ist schon klar, wenn man unangenehme Fragen stellt, fahrt ihr doch immer die gleiche Schiene. Du behauptest doch mit deinem Zitat, dass der Pilot von Triangle spricht, und regst dich darüber auf, wenn man fragt. Pffffffff. Ich sehe bei der Zeichnung kein Dreieck und ich höre auch nichts davon. Deshalb ist die Frage, warum das Video in diesem Thread gelandet ist, berechtigt.


melden
Luminarah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

UFO-Typus:Triangels/Dreiecke->Sammlung der Belege & Hardcases

17.03.2012 um 08:18
@AnatomyUnions
Ich behaupte ,dass der Pilot auch von einem Triangel spricht. Das deswegen ,weil ich den Fall kenne und mich damit beschäftigt habe.

Hier eine Originalbeschreibung aus Everybody s Weekly:

Now, from the inverted pear-shape the big thing had looked when I first saw it, it turned into what looked like a flying arrow - an enormous delta-wing plane turning in to close with us.


Jetzt sollten wir zwei Dinge trennen . Erstens,es ist völlig offen ,was der Pilot da gesehen hat. Auffällig ist ,das das große Objekt wohl eine unterschiedliche Form darbot und von kleineren Objekten begleitet wurde. Ob das zwingend ein Mutterschiff war,kann man sachlich diskutieren. Wissenschafiche Betrachtungen der Neuzeit ziehen hier auch eine seltene Luftspiegelung bei Inversion in Betracht.

Zweitens ,ich habe nichts dagegen ,dass du Skeptiker bist. Aber die Art,wie du das rüberbringst,wäre meiner Meinung nach verbesserungswürdig. Die Beschreibung des Sachverhaltes ist klar: großes Objekt von kleinen umgeben. Du postest dann einfach ein Flugzeugbild hinein ohne Link,aus dem zu ersehen ist ,wann die Maschine gebaut und eingesetzt wurde. Das müsste man schon erwarten können in einer ernst gemeinten Diskussion . Selbst wenn die Maschine in die Zeit passt ( ich gehe mal davon aus ,dass du keine so dummen Spielchen machst) ,hat sie mit der Beschreibung im Fall so gut wie nichts zu tun,weil sie das große Objekt nicht erklärt.
Das macht dann den Eindruck,dass du entweder die Diskussion "abschiessen" willst oder der Fisch eh direkt für dich gegessen ist und du ohne großes Einlesen irgendetwas einstellst.

Weist man dich darauf hin ,wirst du direkt scharf im Tonfall.

Und ,um dir dies zuzugeben,ich bin mir hier auch unsicher,was das war. Allerdings hat kein Skeptiker,der sich mit dem Fall beschäftigte, so ein Flugzeug in Betracht gezogen ,es kamen zwar Wetterballons ,Venus und Mars ,aber als ernsthaftester Interpretationsversuch die Inversion.

So,und damit beende ich das jetzt,weil Ichsucht nichts gegen doch persônlich habe sondern nur die Art,wie du diskutierst (nicht bei Singvögeln und Staren,das fand ich sehr interessant und wusste das nicht:)) und ich hoffe ,dass du das schaffst,es ein bisschen netter aufzuziehen ,wie du das bei anderen Themen auch kannst.

Ansonsten war der Fall eingebettet in Sichtungen,die Triangel UFO schon in den 50er und 60er Jahren erwähnten,was meinst du @ smokingun


melden
Luminarah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

UFO-Typus:Triangels/Dreiecke->Sammlung der Belege & Hardcases

17.03.2012 um 09:19
@smokingun
Hier ist noch mal was interesantes dazu:
I wonder whether the TR-3A or TR-3B explain the following sighting:

On this occasion, a clear fall night in Hastings, Minnesota, multiple witnesses saw a triangular craft approach from the east at a high rate of speed. When it was nearly overhead at about 5,000 feet, it "stopped dead in its tracks." The object had a reddish orange light at each of its corners; these lights sometimes turned greenish. It sat motionless and silent for half a minute, then made a slow 180 degree turn, "leaving a vapor trail." It then sat motionless for a few seconds and took off at an amazing speed. It stopped dead at a point about 15 miles away from them. It then lifted straight up "at incredible speed" and was gone.

The object in question certainly seems to have had much in common with the Belgian triangle, except it was seen in mid-October of 1968. As far as I know, this report has not been investigated, but there are quite a few triangle reports on NUFORC that stem from the late 1960s. Most of these reports provide good detail and appear to be truthful. These are available for anyone to read.

At the NUFORC, you can read about 25 reasonably detailed reports of triangular UFOs that were seen from 1967 through 1973, and there are several that are even earlier. This must be the tip of the iceberg: the first of these accounts was posted only in 1998, when the world wide web finally became a convenient tool for these people. We will never know how many 1960s witnesses of triangular craft died before they had the opportunity to post their story, but I’m sure there were a few.

Indeed, British researcher Victor Kean, who started Project Triangle on the world wide web tracked many triangle reports in Britain that took place in the 1990s, but pointed out that his first reliable triangle report dates from September 8, 1960. This was a "triangular-shaped craft with three white apex lights and a red light underneath," seen in Tyneside, Britain and two other locations that evening, all within a 10 mile radius and within 75 minutes of each other. Did someone invent flying triangles in the 1950s? [7]

If one feels that reports from that long ago are inherently unreliable and need to be discarded, what does one make of the large number of triangle reports from between 1973 and the early 1980s? That is, prior to the Hudson Valley wave?


http://keyholepublishing.com/What_Are_The_Triangles.htm


melden

UFO-Typus:Triangels/Dreiecke->Sammlung der Belege & Hardcases

17.03.2012 um 09:19
@AnatomyUnions

nun er sagte "so etwas wie eine umgedrehte Birne ".. das geht schon in diese richtung später im Interview mit Everybody's Weekly : "Maybe it wasn't exactly a flying saucer. What I saw, on a recent New York to London flight, was more of a flying arrow," .darüber kann man ja diskuttieren . du solltest aber auch wissen dass der begriff Saucer früher üblicher war für alle Ufos egal welcher form .was sich in den Beschr. dann aufzeigt . .interessant ist aber das die sichtung 18 Minuten war und eben kleinere Objekte dabei waren. dh. könnte ich es genauso in den Sphären Thread auch posten.. wir haben aber auch die neueren fälle wo Triangels eben auch solche sphären dabei hatten. hier wirdt der aspekt des Hauptobjekts aber behandelt und dieses würde ich zunächst mal als Triangel kategorieren..

zu deinem fleugzeug hast du leider keine angaben gemacht , mit dem wir hier arbeiten können um mit der sichtung abzugleichen :

http://www.caelestia.be/BOAC2.html


melden

UFO-Typus:Triangels/Dreiecke->Sammlung der Belege & Hardcases

17.03.2012 um 10:10
Capt. James R. HOWARD war übrigens zuvor Staffelführer bei der Royal Air Force und vor der sichtung hatte er schon tausende flugstunden und hat zig mal den Atlantik überquert . ein kredibler zeuge der im besten Alter war um auch zu erkennen wenn was ungewöhnlich ist.nebenbei haben die Passagiere die sichtung auch gesehen.
AnatomyUnions schrieb:Du behauptest doch mit deinem Zitat, dass der Pilot von Triangle spricht
der Begriff Triangel war 1954 nicht geläufig und in bezug zu einem Ufo Typus setzte sich dass erst in den letzten Jahren breiter durch. die beschr. deuten aber darauf,, natürlich gibts auch mögliche erklärungen des falles.Es soll eine Luftspiegelung->Mirage sein .Dies halte ich aber leider nicht unbedingt für plausibel auch weil Howard ein erfahrener Pilot war der dies betonte keine Illusion zu sehen.


melden

UFO-Typus:Triangels/Dreiecke->Sammlung der Belege & Hardcases

17.03.2012 um 17:51
@Luminarah
...
@smokingun
smokingun schrieb:"nun er sagte "so etwas wie eine umgedrehte Birne ".. das geht schon in diese richtung später im Interview mit Everybody's Weekly : "Maybe it wasn't exactly a flying saucer. What I saw, on a recent New York to London flight, was more of a flying arrow," .darüber kann man ja diskuttieren .
Was gibt es da zu diskutieren? Wenn er ein dreieckiges Objekt gesehen hätte, dann würde er es bestimmt auch so an die Tafel malen.
du solltest aber auch wissen dass der begriff Saucer früher üblicher war für alle Ufos egal welcher form .was sich in den Beschr. dann aufzeigt . .interessant ist aber das die sichtung 18 Minuten war und eben kleinere Objekte dabei waren. dh. könnte ich es genauso in den Sphären Thread auch posten.. wir haben aber auch die neueren fälle wo Triangels eben auch solche sphären dabei hatten. hier wirdt der aspekt des Hauptobjekts aber behandelt und dieses würde ich zunächst mal als Triangel kategorieren..

der Begriff Triangel war 1954 nicht geläufig und in bezug zu einem Ufo Typus setzte sich dass erst in den letzten Jahren breiter durch. die beschr. deuten aber darauf,, natürlich gibts auch mögliche erklärungen des falles.Es soll eine Luftspiegelung->Mirage sein .Dies halte ich aber leider nicht unbedingt für plausibel auch weil Howard ein erfahrener Pilot war der dies betonte keine Illusion zu sehen.
Wieder so eine Rauchbombe. Mit deinen Ausreden, und damit dass du alles in einen Topf wirfst, machst du alles nur schwieriger und undurchschaubarer. Wie du bei dem Hauptobjekt auf Triangle kommst, kann ich nicht nachvollziehen, bzw. nur so, dass du nicht daran interessiert bist, dass für einer dieser Uraltfälle eine vernünftige Erklärung herangezogen wird.
smokingun schrieb:Capt. James R. HOWARD war übrigens zuvor Staffelführer bei der Royal Air Force und vor der sichtung hatte er schon tausende flugstunden und hat zig mal den Atlantik überquert . ein kredibler zeuge der im besten Alter war um auch zu erkennen wenn was ungewöhnlich ist.nebenbei haben die Passagiere die sichtung auch gesehen.
immer wieder sieht man, wie in der Ufoszene mit zweierlei Mass gemessen wird. Kurz gesagt läuft es so ab: Wenn jemand vom Militär eine Aussage zugunsten von Ufos macht, ist er ein verlässlicher Zeuge, und man zählt seine Verdienste auf. Sagt jemand vom Militär aber zu Ungunsten des Ufophänomens aus, wird ihm nicht geglaubt.


melden

UFO-Typus:Triangels/Dreiecke->Sammlung der Belege & Hardcases

17.03.2012 um 19:34
AnatomyUnions schrieb:immer wieder sieht man, wie in der Ufoszene mit zweierlei Mass gemessen wird. Kurz gesagt läuft es so ab: Wenn jemand vom Militär eine Aussage zugunsten von Ufos macht, ist er ein verlässlicher Zeuge, und man zählt seine Verdienste auf. Sagt jemand vom Militär aber zu Ungunsten des Ufophänomens aus, wird ihm nicht geglaubt.
Exakt umgekehrt läuft es aber auch in der "Skeptiker-Szene"!!

Solche Fälle sollte man von ideologisch nicht vorbelasteten Leuten (ohne Feindbilder) erforschen und beurteilen lassen, was allerdings nicht so einfach ist.


melden
Anzeige

UFO-Typus:Triangels/Dreiecke->Sammlung der Belege & Hardcases

17.03.2012 um 22:36
@Lannister
Lannister schrieb:Exakt umgekehrt läuft es aber auch in der "Skeptiker-Szene"!!
Grundsätzlich gebe ich dir Recht.

Nur ist es bei mir persönlich so, dass ich jemanden tendenziell eher glaube, der etwas erzählt, das ich mit meinem Wissen und Meiner Erfahrung irgendwie einordnen und begreifen kann. Dabei spielt der Beruf und das Ansehen keine so grosse Rolle. Wenn also einige Piloten erzählen, sie hätten in der Staffel an einem Manöver teilgenommen, und Leuchtfackeln abgeworfen, hört sich das für mich glaubhafter an, als wenn Armeeangehörige von einem pulsierendem Auge im Wald sprechen, dass sie angeblinzelt hat und sich dann in einer Explosion ohne Geräusch in mehrere Lichtpunkte auflöst.


melden
332 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt