Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

UFO-Typus:Triangels/Dreiecke->Sammlung der Belege & Hardcases

1.175 Beiträge, Schlüsselwörter: UFO, Ayy Lmao, Dreiecke, Triangels
Zhannon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

UFO-Typus:Triangels/Dreiecke->Sammlung der Belege & Hardcases

18.03.2012 um 00:45
smokingun schrieb am 14.03.2012:ich sags mal so: "ein Ufo kommt selten allein.".. die sphären also die kleineren wendigen Objekte könnten schon Mutterschiffe haben ..
Ich sags mal so... da es sich bei Ufos außerirdischen Ursprungs um Objekte handelt die mit relativistischen Geschwindigkeiten unterwegs sein müssten... wie wurde eigentlich das Problem der Gammastrahlung gelöst?
Jeden Falls in soweit, es sich um Objekte mit Besatzung handelt die biologische Merkmale aufweist.

@smokingun


melden
Anzeige

UFO-Typus:Triangels/Dreiecke->Sammlung der Belege & Hardcases

18.03.2012 um 11:13
Zhannon schrieb:da es sich bei Ufos außerirdischen Ursprungs um Objekte handelt die mit relativistischen Geschwindigkeiten unterwegs sein müssten.
wenn du das denkst, ist das ja durchaus Ok ...aber ein "müssen" ist doch schon nur eine Behauptung von dir. Raum&Zeit lässt sich ja verzerren. ich denke es lassen sich auch Verschiebungen oder Abkürzungen durchaus gestalten ohne durch unseren Raum zu gondeln.


Zhannon schrieb:wie wurde eigentlich das Problem der Gammastrahlung gelöst?
bin ich zufällig Konstrukteur für Ausserirdische Schiffe ? :D .. ja der Weltraum ist gefährlich und voller strahlung nun Abschirmung /Schutzschild ? Resistenz lässt sich durchaus auch biologisch erreichen ->siehe die beständige Tierwelt in Tschernobyl die dass bereits aufzeigt. natürlich gibts Emissionen oder bursts die stark sind.

Zhannon schrieb:Jeden Falls in soweit, es sich um Objekte mit Besatzung handelt die biologische Merkmale aufweist.
sofern es überhaupt Raumschiffe sind und wenn dann eher nicht das was man sich darunter vorstellt .ich glaube auch nicht das es sich um starre Materie-schiffe handelt sondern flexible anpassungsfähige Objekte sind . die Beobachtungen zeigen eben doch ein Quantensprung der Technik auf die auf ganz anderer basis entspringt als unsere sehr beschränkte Raumfahrt.. das ist aber keine behauptung meinerseits sondern nur eine mögliche Interpretation der Dinge.. es ist villeicht anschaulich sich das Universum mit einer euklidischen Geometrie zu beschreiben aber die Kosmologie weiss auch das dies nur ein Rahmen ist um damit arbeiten zu können und nur beschränkt dir realität abbildet. die Physik geht schon längst weiter als nur der Rahmen der relativitätstheorie zu betrachten auch die Materie lässt sich anders beschr .bspw durch die Stringtheorie..fakt ist wir fangen erst an uns die richtigen fragen zu stellen und die bereits entstehenden Thesen und Ergebnisse zeigen auch Elemente auf um die Ufos besser zu verstehen .jedenfalls sehe ich das so..

.


melden
Zhannon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

UFO-Typus:Triangels/Dreiecke->Sammlung der Belege & Hardcases

19.03.2012 um 01:12
Zhannon schrieb:
da es sich bei Ufos außerirdischen Ursprungs um Objekte handelt die mit relativistischen Geschwindigkeiten unterwegs sein müssten.

wenn du das denkst, ist das ja durchaus Ok ...aber ein "müssen" ist doch schon nur eine Behauptung von dir. Raum&Zeit lässt sich ja verzerren. ich denke es lassen sich auch Verschiebungen oder Abkürzungen durchaus gestalten ohne durch unseren Raum zu gondeln.
Na ja, der Effekt der Lorentzkontraktion in Bewegungsrichtung lässt sich aber erst bei hohen relativistischen Geschwindigkeiten nutzen. Es müsste sich schon um solche Geschwindigkeiten handeln, wenn ein nettes Alien bis zur Erde gelangen möchte.

Abkürzungen a la Wurmloch sind ein feines Märchen, existieren zwar als exakte Lösungen Einsteins Gleichungen.... aber als Verbindung zwischen 2 schwarzen Löchern wäre zur Aufrechterhaltung einer Verbindung eine negative RZ Krümmung erforderlich. Nur zu bewerkstelligen mit Materie negativer Energiedichte. Weiße Löcher die einen Materieauswurf produzieren könnten (das Raumschiff) in dem Fall, müssten sich vereinigende schwarze Löcher sein in denen die Zeit rückwärts läuft.

Da im Universum überall die gleichen physikalischen Gesetze gelten, sowie im Universum überall die gleichen Elemente vorzufinden sind, frage ich mich wie das funktionieren soll. Negative Materie, die es nicht gibt. Verstoß gegen den 2. Hauptsatz der Thermodynamik bzgl. Materieauswurf, lokaler Rückwärtslauf der Zeit der gegen das Entropieprinzip verstößt....

Lol, noch eine ganz simple Geschichte, wie weicht man eigentlich einem Staubkorn mit hohen rel. Geschwindigkeiten aus? Eine 0 Zeitlenkung? Ansonsten gibts einen Einschlag der der Energie einer modernen Wasserstoffbombe in Nichts nachsteht.
Zhannon schrieb:
wie wurde eigentlich das Problem der Gammastrahlung gelöst?

bin ich zufällig Konstrukteur für Ausserirdische Schiffe ? :D .. ja der Weltraum ist gefährlich und voller strahlung nun Abschirmung /Schutzschild ? Resistenz lässt sich durchaus auch biologisch erreichen ->siehe die beständige Tierwelt in Tschernobyl die dass bereits aufzeigt. natürlich gibts Emissionen oder bursts die stark sind.
Vielleicht sollte man sich mal in die Sicht eines Alien versetzen. Wie oben festgestellt müssten sie schon mit hohen relativistischen Geschwindigkeiten unterwegs sein, wenn sie denn nicht gerade vom Pluto kommen :).

Das heißt, ein solches Schiff wäre in jeder Richtung in die es sich mit dieser Geschwindigkeit bewegt Gammastrahlung höchster Intensität ausgesetzt. Nicht nur als kurzer Puls wie z.B. Ein Gamma Ray Burst der die Erde treffen könnte, sondern ständig. Bei beständiger Gammabestrahlung nutzt auch die dickste Abschirmung wenig.

Ein biologisches Wesen übersteht das nicht, ein Roboterinsasse oder eine unbemannte Drohne als Raumschiff auch nicht, weil alle technischen Apparaturen und letztlich das Raumschiff selbst in seine Bestandteile verbruzzelt wird.

Die Tierwelt in Tschernobyl ist keiner beständigen Gammastrahlung ausgesetzt, sondern wesentlich niedriger energetischer Strahlung, das überlebt kein Tier egal wie anpassungsfähig es ist.
Zhannon schrieb:
Jeden Falls in soweit, es sich um Objekte mit Besatzung handelt die biologische Merkmale aufweist.

sofern es überhaupt Raumschiffe sind und wenn dann eher nicht das was man sich darunter vorstellt .ich glaube auch nicht das es sich um starre Materie-schiffe handelt sondern flexible anpassungsfähige Objekte sind . die Beobachtungen zeigen eben doch ein Quantensprung der Technik auf die auf ganz anderer basis entspringt als unsere sehr beschränkte Raumfahrt.. das ist aber keine behauptung meinerseits sondern nur eine mögliche Interpretation der Dinge.. es ist villeicht anschaulich sich das Universum mit einer euklidischen Geometrie zu beschreiben aber die Kosmologie weiss auch das dies nur ein Rahmen ist um damit arbeiten zu können und nur beschränkt dir realität abbildet. die Physik geht schon längst weiter als nur der Rahmen der relativitätstheorie zu betrachten auch die Materie lässt sich anders beschr .bspw durch die Stringtheorie..fakt ist wir fangen erst an uns die richtigen fragen zu stellen und die bereits entstehenden Thesen und Ergebnisse zeigen auch Elemente auf um die Ufos besser zu verstehen .jedenfalls sehe ich das so..
Jede Technik muss mit dem auskommen was wir auch zur Verfügung haben, die physikalischen Gesetze im Universum sind überall gleich. Ob es sich um einen Quantensprung oder sanfte Evaluation handelt. Was sollte ein Fluid oder Energie Raumschiff bringen, im Gegensatz zu starrer Materie.... Nix, die Probleme bleiben gleich bzgl. Entfernungen und Gammastrahlung. Schneller als mit knapp unter Lichtgeschwindigkeit wird auch nie funktionieren.

Klar geht die Physik weiter als im Rahmen der RT, sie macht aber Unmögliches nicht möglich. Aus der Stringtheorie läßt sich bzgl. Raumschiffen nichts ziehen, es sei denn du parkst ein Raumschiff von Planck Länge in eine Zusatzdimension und bringst es in der 4 dimensionalen RZ zum ausrollen in seine ursprüngliche Größe.... sehr wahrscheinlich... oder es handelt sich direkt um Wesen/Raumschiff von Plancklänge. Die würden wir wohl kaum als Ufo wahrnehmen können.

Lange Rede, kurzer Sinn. Ich hab hier mal in die Ufo Threads reingeschaut und bin erstaunt wie "Gott gegeben" die Rede von Ufos extrat. Herkunft ist, was die alles können, was es alles für Objekte gibt etc pp. Keiner scheint sich zu fragen wie das überhaupt physikalisch vereinbar ist, das ein solches Ufo bis zur Erde kommen könnte. Mal ganz abgesehen von der stochastischen Seite eines Auftretens von Intelligenz die Raumfahrt hervorbringt.

Die Ufo Frage ist interessant wenn es um Ufos terr. Herkunft geht, die nicht ohne weiteres zu identifizieren sind, bevor es dann zu Aliens geht klärt erst mal die physikalischen Möglichkeiten.

Sorry wenn es dich jetzt getroffen hat, vielleicht bist du ja noch einer der seriösesten, erscheint mir jedenfalls so, es musste mal raus bei dem ganzen Klim Bim der hier bzgl. Ufos extraterr. Herkunft geschrieben wird :)

@smokingun


melden
Luminarah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

UFO-Typus:Triangels/Dreiecke->Sammlung der Belege & Hardcases

19.03.2012 um 08:51
@Zhannon
könnten wir die Grundsatzdebatte in einen anderen Thread verlagern. Hier ist nie zwingend behauptet worden ,die Triangeln sind von ET gesteuert ,die ET HPothese ist lediglich eine von möglichen ,die diskutiert werden.

Hier geht es erstmal um die Beschreibung von Triangel Fällen ,die interessant waren . Und um die Frage ,wann diese Objekte zuerst beschrieben wurden.

Sry ,hatt nichts mit Dir und der Argumentation zu tun ,vielleicht kannst du das in einen passenderen Thread posten,aber sonst führt das weit weg vom Thema.


melden
Luminarah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

UFO-Typus:Triangels/Dreiecke->Sammlung der Belege & Hardcases

19.03.2012 um 08:57
@AnatomyUnions
Howard gibt aber auch diese Beschteibung:

Now, from the inverted pear-shape the big thing had looked when I first saw it, it turned into what looked like a flying arrow - an enormous delta-wing plane turning in to close with us.

Das wäre ja dann ein riesiger Deltaflügeler. Da er ja sagte,dass Objekt sah unterschiedlich aus,ist das eine der Beschreibungen,die hier im Kontext durchaus interessant ist. Was ja über die Art und Herkunft nichts aussagt.


melden
Zhannon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

UFO-Typus:Triangels/Dreiecke->Sammlung der Belege & Hardcases

19.03.2012 um 14:49
Luminarah schrieb:@Zhannon
könnten wir die Grundsatzdebatte in einen anderen Thread verlagern. Hier ist nie zwingend behauptet worden ,die Triangeln sind von ET gesteuert ,die ET HPothese ist lediglich eine von möglichen ,die diskutiert werden.

Hier geht es erstmal um die Beschreibung von Triangel Fällen ,die interessant waren . Und um die Frage ,wann diese Objekte zuerst beschrieben wurden.

Sry ,hatt nichts mit Dir und der Argumentation zu tun ,vielleicht kannst du das in einen passenderen Thread posten,aber sonst führt das weit weg vom Thema.
Ja klar, schon ok. Zusammengefasst möchte ich eigentlich nur eines wissen wenn es um ETs gehen sollte die Triangel Objekte steuern könnten...

Gibt es neben der Untersuchung solcher Objekte die offensichtlich mit Methodik betrieben wird, Statistik, Kriminalistik, Beobachtung etc. auch eine Grundlagenforschung die sich innerhalb des physikalischen Rahmens mit Hypothesen befasst, wie solche Objekte befähigt sein könnten um bis zur Erde zu gelangen.

Also die Beobachtung dieser Triangel Objekte ist ja nur die sichtbare Auswirkung, wie siehts mit der Grundlage aus? Natürlich nur auf Ets bezogen, nicht auf terr. Möglichkeiten?

@Luminarah


melden
Luminarah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

UFO-Typus:Triangels/Dreiecke->Sammlung der Belege & Hardcases

19.03.2012 um 15:02
Zhannon schrieb:Untersuchung solcher Objekte die offensichtlich mit Methodik betrieben wird, Statistik, Kriminalistik, Beobachtung etc. auch eine Grundlagenforschung die sich innerhalb des physikalischen Rahmens mit Hypothesen befasst, wie solche Objekte befähigt sein könnten um bis zur Erde zu gelangen.
Es kann ja erst einmal nur um das Sammeln von Daten gehen.Solange unklar ist ,was dahintersteckt, ist es müßig ,sich Gedanken darüber zu machen ,wie eventuell ET zu Erde kommen.

Sollte es irgendwann klar sein ,dass es ETs sind, wäre das der Beweis,das es geht bzw. Vielleicht kann man sie dann fragen.....

Insofern geht es um die Sichtung Triangel UFO als solche. Manche schwören drauf ,dass es ein militärisches Geheimprojekt ist . Manche halten alles für einen Hoax . Warum soll man sich über ET Techniken Gedanken machen.

Denk an die Enterprise : Scotty ,bitte beamen-:)


melden

UFO-Typus:Triangels/Dreiecke->Sammlung der Belege & Hardcases

19.03.2012 um 15:30
@Luminarah

Du hast da natürlich Recht .Wir sollten nicht wieder in Grundsatzdebatten abwandern . aber ich möchte trotzdem kurz noch antworten der interessante Post von @Zhannon
hat mich angeregt ^^.
Zhannon schrieb:Na ja, der Effekt der Lorentzkontraktion in Bewegungsrichtung lässt sich aber erst bei hohen relativistischen Geschwindigkeiten nutzen.
ja aber ich meinte damit eigentlich nicht die relativistischen Reisen sondern das mögl. Potenzial selbst die Raumzeit zu beinflussen .Ein möglicher gravitativer Elektromagnetischer Kreislauf könnte dies auch in komprimierter Dichte ohne grossen Energie Aufwand.
Zhannon schrieb:Nur zu bewerkstelligen mit Materie negativer Energiedichte.
nehh.... auch bspw negative felder sind möglich .da solltest du mal neuere Lösungen anschauen . wo aber der Energieaufwand deutlich geringer ausfällt . bspw hat Matt Visser das Spiegelprinzip als verstärker benutzt und der strahlungsdruck verstärkt. es ist auch möglich das so Quantenfelder oder mini .singularitäten aufgefächert werden. Nebenbei könnte die Information auf Quantenbasis übertragen werden so müsste eben als Ausgangspunkt nur ein "mini -Hole " herhalten .dann könnte man ja im Prinzip ein umgedrehter Quantenschaum die Materie wieder aufblähen durch regenerative Erinnerung denke ich...

. Unter anderem kann man auch mehr Dimensionen veranschlagen wo gemäss Gauss–Bonnet eine andere Metrik als Vorgabe dient was unter anderem dann zu Hawkings -These führt. der negative Ausgleich muss auch nicht durch Materie erfolgen dafür gibts eben negative Felder/Dichte die man aufbauen kann (Quantenfeldtheorie) die exotische Matiere ist sowiso nur die bez. einer mathemathischen Variabel. Strings können dafür herhalten (Super-stringtheorie) oder um bei der Standardtheorie zu bleiben das Äeqivalent der DM->DE (Kontraktion/Extraktion) könnte möglich sein irgendwie zur praktischen Anwendung irgendwann punktgenau durchzuführen..

Ausserdem gibts neben Wurmlöcher einige weitere Thesen von namhaften Wissenschaftlern bspw in der Brantheorie wo auch keine singularen- traversen bilden auf Basis der gravitationsdichte......Auch ein Hyperaum ist durchaus zu erwähnen oder Phasenverschiebung e.c.t
Zhannon schrieb:Abkürzungen a la Wurmloch sind ein feines Märchen,
sry...sowas einfach als Märchen zu bez.ist etwas arrogant^^... schwarze Löcher wären auch nie "gefunden" worden wenn nicht zuerst mathematische Hypo- Thesen entstanden in der theoretischen Physik übrigens auch von Hawking der die Passier-These unterstützt ..jaja ich weiss die Hawking strahlung wirdt belächelt ..nebenbei aber eifrig ein Higgses Boson gesucht das ursprünglich nur einer Serviette eine Gleichung war.priori gehts doch immer um konservative bewahrung was grösserer zuspruch &Unterstützung erstml erhält . .was du machst ist eben dass ursprüngliche Schwarzschild- Rosenbrücken Modell zu nehmen wo wie im Dysney Film ein Raumschiff den Gravitations-Strudel passiert sowas ist natürlich in bezug zu massiven singularitäten nicht wirklich praktisch möglich... Es würde auseinandergerissen werden .wir reden hier aber um die traversablen Modelle und da gibts ja einige davon die das gelöst haben.
Zhannon schrieb:Wie oben festgestellt müssten sie schon mit hohen relativistischen Geschwindigkeiten unterwegs sein,
nein dass stellst DU fest für dich ganz alleine ...und aufgrund desser Basis möchtest du weiter diskuttieren. Ich kenne durchaus die Problematiken raumfahrender Spezien die länger unterwegs sind und die Distanzen die man überbrückt. Es ist aber möglich das solche lange unterwegs sind und den Gefahren auch aus dem weg gehen so gut wie möglich bsp.Neutronensterne .

Diese Aliens würden aber beim ankommen hier entweder stranden und Asyl bitten weil ihr System ausgebrannt ist oder sie würden hier Volltanken (was auch aggresiv sein kann) und weiterziehen wenn sie All-Nomaden sind..

die ET These die aber aufgrund der Beobachtungen der Ufos sich bezieht geht überhaupt nicht davon aus ..deswegen spielen da Raumgondler gar keine Rolle. deswegen ist dass sowiso deplatziert.
Zhannon schrieb:Das heißt, ein solches Schiff wäre in jeder Richtung in die es sich mit dieser Geschwindigkeit bewegt Gammastrahlung höchster Intensität ausgesetzt.
ich glaube nicht das im Vakuum dann das "Gammawindprinzip" herrscht wie auf einem Motorrad wo sich das im bezug zur Geschw. aufbaut ich denke eher eine relativistischer schlauch entsteht wie ein Speedboat der die langsameren Gammapartikel ausserhalb wie im Wasser-Vergleich das trägere H2O verdrängt. bzw ableitet
Zhannon schrieb:Bei beständiger Gammabestrahlung nutzt auch die dickste Abschirmung wenig


wie hoch ist denn die konstante eintrettende Gammastrahlung bei nahe C ? und welche Halbwertsdicke brauchts dafür? ->.Wikipedia: Halbwertsdicke.

ich würde mal spontan sagen es lässt sich villeicht auch irgendwie ableiten wie ein Blitzableiter? Blase?
Zhannon schrieb:die physikalischen Gesetze im Universum sind überall gleich.
ja schon aber dass ist eine floskel wie du es gebrauchst , weil jegliche Parameter Veränderung darin das ganze wieder anders &neu darstellt.ausserdem gibst versch Blickwinkel der Realität bzw. dessen Auschnitt
Zhannon schrieb:Die Tierwelt in Tschernobyl ist keiner beständigen Gammastrahlung ausgesetzt,
Sie befindet sich in einer Flora& fauna wo sich strahlungstarke Emissionen von langer Halbwertszeit in grund &Boden -> ergo auch in die nahrung befindet die man zu sich nimmt.. d

die Radioaktivität die so in den Kreislauf geraten sind viel schädlicher . fakt ist dass Zugvögel die nur sporadisch sich dort niederlassen eben ver-enden ,während Tiere die beständig da sind eine gew.Immunität gegen Radioaktivität entwickeln. Desswegen fordert man die russische Regierung auf mehr Forscher reinzulassen..Ergebnisse könnten dazu führen gentechnische Abschirmungen bei Chemotherapien anzuwenden um deren aggrisiven Nebenwirkungen zu minimieren ..die Russen aber hingegen möchte lieber den restlichen Atomüll dort abladen. obwohl dort ein erstaunlich grosses Tierreich sich befindet.

so wir sollten wieder zum Thema zurück :)

lg

smoki


melden
Zhannon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

UFO-Typus:Triangels/Dreiecke->Sammlung der Belege & Hardcases

20.03.2012 um 01:41
Oki, wenn man davon ausgeht das die Ets aus relaltiver Nähe stammen, oder viel älter werden als wir und in Generationsraumschiffen unterwegs, oder aber schon ewig lange unterwegs waren weil sie eine uralte Rasse sind, geht es auch ohne rel. Geschwindigkeiten. Habe ich so nicht bedacht.

Eigentlich wollte ich ja nichts mehr schreiben, aber dein Post @smokingun ist doch zu interessant um ihn einfach zu überlesen.
smokingun schrieb:ja aber ich meinte damit eigentlich nicht die relativistischen Reisen sondern das mögl. Potenzial selbst die Raumzeit zu beinflussen .Ein möglicher gravitativer Elektromagnetischer Kreislauf könnte dies auch in komprimierter Dichte ohne grossen Energie Aufwand.
:) Wie funktioniert so eine Aneinanderreihung von physikalischen Begriffen?
smokingun schrieb:nehh.... auch bspw negative felder sind möglich .da solltest du mal neuere Lösungen anschauen . wo aber der Energieaufwand deutlich geringer ausfällt . bspw hat Matt Visser das Spiegelprinzip als verstärker benutzt und der strahlungsdruck verstärkt. es ist auch möglich das so Quantenfelder oder mini .singularitäten aufgefächert werden. Nebenbei könnte die Information auf Quantenbasis übertragen werden so müsste eben als Ausgangspunkt nur ein "mini -Hole " herhalten .dann könnte man ja im Prinzip ein umgedrehter Quantenschaum die Materie wieder aufblähen durch regenerative Erinnerung denke ich...

. Unter anderem kann man auch mehr Dimensionen veranschlagen wo gemäss Gauss–Bonnet eine andere Metrik als Vorgabe dient was unter anderem dann zu Hawkings -These führt. der negative Ausgleich muss auch nicht durch Materie erfolgen dafür gibts eben negative Felder/Dichte die man aufbauen kann (Quantenfeldtheorie) die exotische Matiere ist sowiso nur die bez. einer mathemathischen Variabel. Strings können dafür herhalten (Super-stringtheorie) oder um bei der Standardtheorie zu bleiben das Äeqivalent der DM->DE (Kontraktion/Extraktion) könnte möglich sein irgendwie zur praktischen Anwendung irgendwann punktgenau durchzuführen..
Negative Felder?

Was hat denn der Hr. Visser gemacht?

Hat er die Möglichkeit einer Abkürzung a la ERB durch Kruskal-Szekeres-Koordinaten, die gespiegelte Räume im Inneren des Ereignishorizontes ermöglichen wiedergekäut.. und dem gläubigen Volk verkauft?. Das Spiegelprinzip ist rein mathematisch, niemand weiß was sich hinter dem Ereignishorizonts eines Schwarzen Lochs verbirgt.

Den Rest bzgl. mini hole kannste vergessen. Materie negativer E-Dichte ist natürlich nur ein mathematisches Konstrukt, wie die gesamte Stringtheorie. Nichts davon stützt sich auf experimentelle Grundlagen. Was meinste denn mit Super Stringtheorie? Die M-Theorie? Wenn ja was soll die mit dark matter und dark energy zu tun haben?
smokingun schrieb:Ausserdem gibts neben Wurmlöcher einige weitere Thesen von namhaften Wissenschaftlern bspw in der Brantheorie wo auch keine singularen- traversen bilden auf Basis der gravitationsdichte......Auch ein Hyperaum ist durchaus zu erwähnen oder Phasenverschiebung e.c.t
Es gibt keine eigenständige Branen Theorie, gehört zur Stringtheorie und ist auch rein mathematisch. Was sind singuläre Traversen? Hyperraum und Phasenverschiebungen gibt es, aber was hat das mit Raumfahrt im akzeptablen Zeiträumen zu tun?
Zhannon schrieb:

Abkürzungen a la Wurmloch sind ein feines Märchen,



sry...sowas einfach als Märchen zu bez.ist etwas arrogant^^... schwarze Löcher wären auch nie "gefunden" worden wenn nicht zuerst mathematische Hypo- Thesen entstanden in der theoretischen Physik übrigens auch von Hawking der die Passier-These unterstützt ..jaja ich weiss die Hawking strahlung wirdt belächelt .
Arrogant? Ich kanns mir leisten. Die Hawking Strahlung belächele ich keineswegs.
Zhannon schrieb:
Wie oben festgestellt müssten sie schon mit hohen relativistischen Geschwindigkeiten unterwegs sein,


nein dass stellst DU fest für dich ganz alleine ...und aufgrund desser Basis möchtest du weiter diskuttieren. Ich kenne durchaus die Problematiken raumfahrender Spezien die länger unterwegs sind und die Distanzen die man überbrückt. Es ist aber möglich das solche lange unterwegs sind und den Gefahren auch aus dem weg gehen so gut wie möglich bsp.Neutronensterne .
Hat sich erledigt siehe mein erster Satz, es geht auch ohne rel. Geschwindigkeiten. Stochastisch eigentlich nicht, aber egal.
Zhannon schrieb:
Das heißt, ein solches Schiff wäre in jeder Richtung in die es sich mit dieser Geschwindigkeit bewegt Gammastrahlung höchster Intensität ausgesetzt.


ich glaube nicht das im Vakuum dann das "Gammawindprinzip" herrscht wie auf einem Motorrad wo sich das im bezug zur Geschw. aufbaut ich denke eher eine relativistischer schlauch entsteht wie ein Speedboat der die langsameren Gammapartikel ausserhalb wie im Wasser-Vergleich das trägere H2O verdrängt. bzw ableitet
Auf der Erde gibt es Mechanismen die uns schützen vor der elektro magnetischen Gammastrahlung sowie der kosmischen Gammstrahlung. Vor erster durch das Magnetfeld, zweiterer durch Ozon. Nur bewegt sich die Erde nicht relativ geradlinig mit Geschwindigkeiten nahe c zu beiden Typen Gammastrahlung, wie es ein Raumschiff tun würde, was auch noch dazu führt das harmlose Strahlung oder Emission niederer Energie zusätzlich zu Gammastrahlung wird.
Zhannon schrieb:
Bei beständiger Gammabestrahlung nutzt auch die dickste Abschirmung wenig



wie hoch ist denn die konstante eintrettende Gammastrahlung bei nahe C ? und welche Halbwertsdicke brauchts dafür? ->.Wikipedia: Halbwertsdicke.

ich würde mal spontan sagen es lässt sich villeicht auch irgendwie ableiten wie ein Blitzableiter? Blase?
Elektromagnetisch mehr als 100 meV, kosmisch 10 hoch 20 Elektronenvolt, die höchste jemals gemessene Energie eines Teilchens. Wenn du eine Ozonschicht wesentlich stärker als es der Erde entspricht und ein Magnetfeld welches dem der Erde entspricht einem Raumschiff verpassen kannst, kannst du mit nahe c durchs All gondeln. Dürfte schwierig werden für ein Raumschiff :) Zudem gibt es verstärkende Effekte der Strahlung, Sekundärstrahlung die nach auftreffen noch stärker werden kann als die ursprünglich auftreffende Strahlung.
Zhannon schrieb:
die physikalischen Gesetze im Universum sind überall gleich.


ja schon aber dass ist eine floskel wie du es gebrauchst , weil jegliche Parameter Veränderung darin das ganze wieder anders &neu darstellt.ausserdem gibst versch Blickwinkel der Realität bzw. dessen Auschnitt
Mit versch. Blickwinkeln der Realität lässt sich dennoch nicht mit hohen rel. Geschwindigkeiten reisen. Blickwinkel nutzen da eher wenig... bis gar nichts.
Zhannon schrieb:
Die Tierwelt in Tschernobyl ist keiner beständigen Gammastrahlung ausgesetzt,


Sie befindet sich in einer Flora& fauna wo sich strahlungstarke Emissionen von langer Halbwertszeit in grund &Boden -> ergo auch in die nahrung befindet die man zu sich nimmt.. d

die Radioaktivität die so in den Kreislauf geraten sind viel schädlicher . fakt ist dass Zugvögel die nur sporadisch sich dort niederlassen eben ver-enden ,während Tiere die beständig da sind eine gew.Immunität gegen Radioaktivität entwickeln. Desswegen fordert man die russische Regierung auf mehr Forscher reinzulassen..Ergebnisse könnten dazu führen gentechnische Abschirmungen bei Chemotherapien anzuwenden um deren aggrisiven Nebenwirkungen zu minimieren ..die Russen aber hingegen möchte lieber den restlichen Atomüll dort abladen. obwohl dort ein erstaunlich grosses Tierreich sich befindet.
Die Tierwelt dort bewegt sich nicht mit c relativ geradlinig zu einer Strahlungsquelle, sie ist nicht der Gammastrahlung ausgesetzt von der ich schrieb. Das überlebt nichts. Das ist ein Äpfel-Birnen Vergleich.

Ihr solltet zum Thema zurück :)


melden

UFO-Typus:Triangels/Dreiecke->Sammlung der Belege & Hardcases

20.03.2012 um 06:00
eine frage, die sich mir schon lange stellt, vielleicht, hat ja hier jemand eine antwort darauf?!

warum sollten ufos mit flugbeleuchtung fliegen? die meisten sichtungen, werden ja mit, beleuchtung der objekte beschrieben.

auf erden dient die beleuchtung ja der flugsicherung, warum sollte jetzt ein ufo sich an die flugsicherung halten?


melden
Luminarah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

UFO-Typus:Triangels/Dreiecke->Sammlung der Belege & Hardcases

20.03.2012 um 09:04
mae_thoranee schrieb:warum sollten ufos mit flugbeleuchtung fliegen? die
Woher weißt du ,das die Beleuchtung als Flugbeleuchrung gemäß der Flugverordnung zu werten ist .

Noch mal:Können wir das in anderen Threads unterbringen. Hier ist das Thema total verfehlt.


melden

UFO-Typus:Triangels/Dreiecke->Sammlung der Belege & Hardcases

20.03.2012 um 10:01
Die Frage die ich mir stelle,sollte es wirklich diese Objekte,wo halten die sich dann über Tag auf um nicht gesehen zu werden?


melden

UFO-Typus:Triangels/Dreiecke->Sammlung der Belege & Hardcases

20.03.2012 um 13:38
@Zhannon

oje.....sry aber wie ich sehe hast du gar nix verstanden was ich ansprach und vermischt versch sachen zusammen die gar nicht zusammengehören ,desswegen hab ich keine Lust nochmals bei A zu beginnen .

Ausserdem reden wir über Theorethische Physik wenn du das alles "doof" findest ist das dein Problem ich hab dir das erklärt im bezug zu den wurmlöchern das es lösungen gibt und deine behauptung falsch ist.dein abwandern in "das ist rein theoretisch" ist einfach ein abwinken und nicht der Punkt der diskussion dein Argument das es noch nicht praktisch umgesetzt wurde ist auch witzig .. dass ändert auch nichts daran dass deine "kann nicht" behauptungen nicht nur falsch sind, sondern überhaupt nicht der Physik widersprechen.. kein seriöser Physiker oder Kosmologe sagt das es nicht möglich ist das ET zu uns kommen kann .Es gibt fundierte Thesen die auch Abkürzungen für möglich machen. was du machst ist die logik dahinter abzusprechen. Die mathematik richtet sich an die beobachtungen die auch mathematische Naturgesetze formulierten die du ja postulierst ,diese Thesen richten sich daran . mir ist übrigens auch nicht bewusst das bspw.die Stringtheorien falsifiziert wurden.

wenn du meinst dass nur Leute aufgrund fehlendem Wissen über Astrophysik ,Ufos für Ausserirdisch möglich halten ..ist das ein Trugschluss.

so und jetzt bitte back to topic.


melden

UFO-Typus:Triangels/Dreiecke->Sammlung der Belege & Hardcases

20.03.2012 um 14:08
mae_thoranee schrieb:warum sollten ufos mit flugbeleuchtung fliegen?
dieser satz ist paradox denn du spielst auf ->"dient die beleuchtung ja der flugsicherung, warum sollte jetzt ein ufo sich an die flugsicherung halten?" ->Flugzeuge an was dann aber keine Ufos sind..

wenn du aber leuchtende Ufos meinst gibts hier ein Thread zu... kannst ab hier mal die debatte nach-lesen &weiter was dazu schreiben :

Diskussion: Warum leuchten "UFOs" immer? (Beitrag von smokingun)

am Tag werden übrigens auch ufos beobachtet..


melden
Zhannon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

UFO-Typus:Triangels/Dreiecke->Sammlung der Belege & Hardcases

20.03.2012 um 14:53
smokingun schrieb:kein seriöser Physiker oder Kosmologe sagt das es nicht möglich ist das ET zu uns kommen kann .Es gibt fundierte Thesen die auch Abkürzungen für möglich machen. was du machst ist die logik dahinter abzusprechen. Die mathematik richtet sich an die beobachtungen die auch mathematische Naturgesetze formulierten die du ja postulierst ,diese Thesen richten sich daran . mir ist übrigens auch nicht bewusst das bspw.die Stringtheorien falsifiziert wurden.
Behaupte das auch nicht, siehe erster Satz. ETs könnten schon, aber nicht mit V nahe c über längere Zeiträume. Das liegt nicht an den ETs sondern am Universum wie es beschaffen zu sein scheint.

Bzgl Stringtheorie... nicht experimentell bestätigt heißt nicht falsifiziert.

Ansonsten kein Problem, danke für deine Antwort.


melden

UFO-Typus:Triangels/Dreiecke->Sammlung der Belege & Hardcases

20.03.2012 um 16:07
@Zhannon
Zhannon schrieb:Bzgl Stringtheorie... nicht experimentell bestätigt heißt nicht falsifiziert.
ja aber du weisst auch die Problematik warum nicht alles experimentell vor allem jetzt bestätigt werden kann vor allem in der Planklänge wirds kritisch. es geht auch nicht darum das in eingerollten dimensionen irgendwelche ufos sind sondern um matrixen die sich dann aufbauen bspw mit den D-Branen die offene strings haben.die WMAP daten lassen aber genauso die Interpretation korrekt so ableiten. und genau da sind wir wieder beim Punkt der Anschaung . dder Aufbau des Universums lässts sich schon geometrisch im Ansatz versch. betrachten . genauso wie die Materie selbst interpretierbar ist und dass sowiso wie du weiss auf grund 5 % ableitet was wir kennen.Einsteins zwei Theorien sind ja in ihren Rahmenbedingungen richtig aber eben nur begrenzt anwendbar .Dass sind absolute Grundsatzfragen. die Stringtheorie wirdt von vielen gestützt die daraus resultierenden Thesen bspw auch die Branen führen auch zu weiteren interpretationen . wenn du diesen Baum schon fällst ...fallen auch die daraus resultierenden guten ausführungen eines Hawkings oder Greenes in den Keller die eben auch Multiversen ansprechen.

der Kreislauf denn ich ansprach sind sachen die schon vor Einstein einige Forscher in Thesen aufzeigten und auch in der Quantenphysik bereits experimentelle Fortschritte zeigen und auch in der NASA geforscht wirdt in bezug zur raumfahrt Es geht auch nicht darum das einzelne Quanteneffekte direkt sich auf den Makrokosmos auswirken (und vorsicht dieser satz hat nix mit dem letzten nix zutun wenn ich Punkte setze meine ich das so ) aber es können quantitative gebündelt und verstärkt werden. etwas dazu hab ich im link über das Licht oben auch ausführlicher geschrieben.

es geht eigentlich um interpretationen der ufos und um dies versuchen zu erklären sind altgediente standartheorien nicht gerade förderlich da die ufos eben selbst schon extraordinär sind.

wir können diese diskussion gerne auch woanders vertiefen


melden
Luminarah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

UFO-Typus:Triangels/Dreiecke->Sammlung der Belege & Hardcases

25.03.2012 um 15:18
Hier noch ein interessanter Vorfall aus dem Buch von Keyhoe:

http://www.sacred-texts.com/ufo/fsar/fsar08.htm

In New Zealand, a year later, an oval-shaped disk was reported speeding high overhead. This was on May 4, 1888. About two years after this, several large aerial bodies were sighted hovering over the Dutch East Indies. p. 60 Most accounts described them as roughly triangular, about one hundred feet on the base and two hundred feet on the sides. But some observers thought they might be longer and narrower, with a rounded base; this would make them agree with more recent stories of cone-shaped objects with rounded tops seen in American skies.

@derwicht
das wäre ja auch noch mal interessant in Hinblick auf deine Überlegungen...


melden
Luminarah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

UFO-Typus:Triangels/Dreiecke->Sammlung der Belege & Hardcases

25.03.2012 um 15:29
@smokingun
@der_wicht

Finde es auch interessant, weil der Triangel Typ zu Keyhoes Zeiten gar nicht so bekannt war und er hier offensichtlich nicht richtig weiss, wie er diese Sichtung einordnen kann.


melden
Luminarah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

UFO-Typus:Triangels/Dreiecke->Sammlung der Belege & Hardcases

25.03.2012 um 15:35
Dies beschreibt er auch noch:

On August 26, 1894, a British admiral reported sighting a large disk with a projection like a tail. And a year after this, both England and Scotland buzzed with stories of triangular-shaped objects like those seen in the Dutch East Indies. Although many officials scoffed at the stories, more than one astronomer stuck to his belief that the mysterious things might be coming from outer space. Since planes and dirigibles were then unknown, there was no one on earth who could have been responsible for them.


melden
Anzeige

UFO-Typus:Triangels/Dreiecke->Sammlung der Belege & Hardcases

25.03.2012 um 15:46
Da sind noch nicht alle Fragen beantwortet.
Interessante Sammlung
Youtube: UFOs In The Nasa Archives Alien UFO Film


melden
315 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt