weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Operation Untertasse - Brasiliens Ufo Invasion

182 Beiträge, Schlüsselwörter: UFO, Alien, Brasilien, Strahlen, Akten, Untertasse, Colares

Operation Untertasse - Brasiliens Ufo Invasion

04.09.2011 um 23:04
riesige Ufos sind Okay, ..kleine Implantate aber nicht
ich verstehe deinen Einwand...ich seh dass so : wenn es Indizien gibt kann ich dass für möglich halten.die Implantate gehören aber gar nicht zur ufologie .Hier wird in der Basis schon die Existenz Ausserirdischer Wesen auf der Erde angenommen.Ich muss dir nicht sagen dass es dafür kein einziges echtes Indiz gibt.Also scheitert es schon daher. Das stärkste Hinweis von Implantaten bot Dr. Lear. der sich ja immer weigern wird etwas zu zeigen .Dennoch konnte man ihm eines abluchsen und untersuchen..dass entpuppte sich als normaler Splitter.

Die Implantate entziehen sich meiner Meinung nach auch jeglicher logik.
Dabei sind doch die beschriebenen Sichtungen von schwebenden Lichtgiganten, welche auch noch angeblich Punktgenaue (Vampir) Lichtstrahlen auf die Bevölkerung schießen, doch mindestens genauso in Frage zu stellen wie die Implantate als solche auch, ..oder ?
ja. dass ist schon richtig.. obwohl dass nicht unbedingt vergleichbar ist zu einer wahrnehmung im Körper die sich mutmasslich als Knorpel,Splitter oder gar nix heraustellt und vielen Zeugen auch vom Militär die da von etwas an besagtem Ort berichten und "sehbare" Wunden haben .Denn da kann man eher annehmen dass irgend etwas tatsächliches zu dieser Annahme führte. Dieses muss nichts mit ufos zutun haben,es können mehrere sachen sein.bspw. sagten die Untersuchungen aus der Patienten dass sie vermutlich unterernährt wahren. Berichte die ich gelesen habe sagen aus dass deswegen Jäger nachts mit Taschenlampen viel unterwegs waren um Nahrung zu suchen...wenn da bspw. ein Virus grassierte oder irgendwelche Viecher Krankheiten oder gift übertrugen der villeicht auch dass Gehirn angreift ist einiges möglich. Wenn jemand krank in der Hütte liegt ist man auch lichtempfindlich. villeicht war da auch was ganz anderes ?...villeicht waren auch Helikopter da nachts unterwegs..

Hollanda wird bestimmt täglich Rapport gemacht haben an die Zentrale. Wenn er da erzählte dass ständig Ufos rumschwirren ist in jedem fall der nächste Schritt eines Militärs die Luft-Aufklärung zu schicken.Etwas anderes währe für mich völlig unverständlich
Jayman schrieb:yeah... I missed my daddy Uyrange Bolivar Hollanda Lima on 1997 if it don't fail my memory... he was Ufologist and Colonel of the brazilian air force, I think he committed suicide, but i don't know too much about this... when he died I was a child, Im 17 right know.
if i dont fail my memory?..na sowas sollte er ja wohl wissen vor allem wenn er sogar auf ufo-seiten postet..Hollanda war ja auch kein Ufologe..ich denke eher dass ist nur ein Schwätzer..

danke schön für die Antwort.. der Fall ist &bleibt spannend was auch immer dahinter steckt..jedenfalls ist dass ganze recht verworren.

grüsse

smoki

..


melden
Anzeige
factor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Operation Untertasse - Brasiliens Ufo Invasion

05.09.2011 um 11:29
77434,1315214982,cendoc 10 1978 pg 112@smokingun
Hallo, wollte euch bei der suche nach Info unterstützen. Aber ich finde leider keinen link zu den "neu" veröffentlichten UFO-Akten aus Brasilien. Nur was kleines gefunden s. Anhang.

Zum Implantat hätte ich noch eine Frage. Als Hollanda verstarb sollte es doch einfach gewesen sein, dass Teil raus zuholen. Weis wer was über den verbleib?


melden

Operation Untertasse - Brasiliens Ufo Invasion

05.09.2011 um 19:08
@factor

vielen dank...lieb von dir.. und jaymen hat die Akten dazu (über 500Seiten) hier verlinkt:
Diskussion: Operation Untertasse - Brasiliens Ufo Invasion

aber die sind leider in Portugisisch.

lg

zu deiner guten frage..der Gerichtsmediziner hätte bestimmt bei der Leiche das entdeckt..nun kann man von Vertuschung sprechen ..aber ich habe keine grossen Infos zu seinem Ableben gefunden . Auch nicht was seine Familie da für eine rolle gespielt hatte. oder konnte.


melden

Operation Untertasse - Brasiliens Ufo Invasion

05.09.2011 um 19:22
was mir aber aufgefallen ist beim durchstöbern der Akten ist dass die meisten Sichtungen hauptsächlich in der nähe von Wasser stattfand ob Fluss oder Meer..


melden
factor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Operation Untertasse - Brasiliens Ufo Invasion

07.09.2011 um 07:34
@smokingun
so habe mir mal die Bericht angesehen. wenn du etwas daraus übersetzt haben willst bitte melden.


melden

Operation Untertasse - Brasiliens Ufo Invasion

07.09.2011 um 14:03
@factor
Etwas? Ich würde gerne alles lesen ... vielen dank im voraus Hollie ;)


melden

Operation Untertasse - Brasiliens Ufo Invasion

07.09.2011 um 14:47
Den komplettern Bericht lesen zu können wäre echt der hammer, aber ob wir das Factor zumuten können ? :D


melden
factor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Operation Untertasse - Brasiliens Ufo Invasion

08.09.2011 um 10:31
@Hollie
@darcane
Alles übersetzen klappt wegen der Zeit nicht. Hat jemand Erfahrung damit die *.jpg in Text Dateien umzuwandeln (freeware oder so).


melden
factor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Operation Untertasse - Brasiliens Ufo Invasion

08.09.2011 um 10:49
@smokingun
Habe mal die Bericht überflogen. Mir drängt sich da der Verdacht auf, dass es sich um militärische Drohnen gehandelt haben könnte. Zumindest diese leuchtenden aggressiven Kugeln.
smokingun schrieb:meisten Sichtungen hauptsächlich in der nähe von Wasser
Ist mir auch aufgefallen. Könnte aber auch mit der besseren Navigierbarkeit im Bereich von Wasser zusammen hängen. Kugeln im Unterholz (Urwald Bodennähe) gibt es kaum. Eher dann schon wieder auf Freiflächen mit Gebäuden.


melden

Operation Untertasse - Brasiliens Ufo Invasion

08.09.2011 um 14:47
@factor

Wenn das Drohnen gewesen sein sollen und wie ich mal meine jeder hier denkt von den USA, warum sollte die USA Drohnen in einem anderen Land testen??? Was wenn diese eine Fehlfunktion haben und die Technologie somit gefahr läuft in fremde Hände zu geraten? Zu riskant denke ich, um es nur als Test für neuartige Drohnen abzutun.


melden
xpq101
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Operation Untertasse - Brasiliens Ufo Invasion

08.09.2011 um 16:06
test


melden
factor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Operation Untertasse - Brasiliens Ufo Invasion

08.09.2011 um 16:39
@darcane
Gute Frage, zudem sich die USA und Brasilien nicht immer vertragen. Und die USA hätte auch entsprechende Testflächen.


melden
factor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Operation Untertasse - Brasiliens Ufo Invasion

14.09.2011 um 12:35
@darcane
@smokingun
@Hollie

Hier mal ein Kurzübersicht zum den veröffentlichten Berichten von Colares. Da in den Berichten sehr viele Wiederholungen (also Zeugen die in verschiedenen Berichten immer wieder dasselbe zur Aussage bringen) Habe ich mich auf die wesentlichen Aspekte konzentriert.

Im wesentlichen wird in dem Interview mit Hollanda alles Wichtige erzählt und erklärt.




(Freie Übersetzung)

Seite 1 - 6

Luftfahrtbehörde leitet „ Operation Teller“ ein.

In Colares wurde ein nicht identifizierbares Flugobjekt gesichtet.

Im Zeitraum dieser Operationen beobachteten die Agenten, leuchtende Flugobjekte in niedriger als auch in hoher Flughöhe (Beobachtungszeitraum 25.11.77-5.12.77).

Seite 6-16
Zeugenaussagen und Beobachtungen in oben erwähnten Zeitraum.
Zeugen beobachteten in diesen Zeitraum mehrere Flugkörper, die absolut geräuschlos ca. 100 m über ihnen flogen.
Sind schätzen die Größe auf 1,5m * 0,5 m. Leuchtete hinten Grün und vorne Rot.
Nahm plötzlich wider Geschwindigkeit auf und verschwindet wieder in der Höhe.
Es schien häufig auch ein blaues licht vom Flugkörper auf die Erde.

Seite 16-47

Weitere Details kommen hinzu.
Objekt bewegt sich sehr unregelmäßig. Trotzdem erreicht es auch hohe Geschwindigkeiten.
Kann blitzschnell die Richtung wechseln und wenden.
Hohe Beschleunigung (Zeugen behaupten schneller als ein Jet)

Seite 48-60

Liste der Beobachtungen während der „Operation Teller“ vom 20.10.77 bis 11.11.77.

Seite 60-81

Details der Beobachtungen.
Viele verschiedene Zeugenaussagen über Begegnungen mit „ Aliens“.
Gelber Strahl verwundet Menschen leicht. Narbe sieht aus als hätte etwas an ihnen gesaugt. Tierbisse wurden alle ausgeschlossen (erste Vermutung: Fledermäuse, doch diese hinterlassen andere Narben).
Zeugen sagen dass dieses gelbe Licht, sie gelähmt hat und es sie anfühlte als wurde sie etwas aus ihren Körper „ aussaugen, entnehmen“.
Fühlte sich an wie viele kleine Nadelstiche.
Narbe war auch etwas verbrannt; kein Blut;
Fliegende Objekte fliegen unnatürlich, viel zu wendig und machen Manöver die ein normales Flugzeug oder Jet nicht können ohne abzustürzen (Bsp. Tiefflüge bei Nacht und Regen, quasi blind)

Seite 81

Beobachtungen von mehreren Personen, aus allen sozialen Schichten(Ärzte, Fischer, Bauern usw.)

Flugobjekte viel zu schnell für damalige Technologie
Viele Magnetische und elektrostatische Phänomene sind aufgetreten, sind jetzt auch noch unerklärlich (Bericht 1977 – Im Bericht fehlen die Informationen über diese Phänomene).
Zur Gleichen Zeit trat auch ein summendes Geräusch auf.

Seite 83

Damit keine Panik ausbricht in der Region wurden die Leute die von diesen Strahl getroffen wurde oder andere Beobachtungen gemacht haben in dieser Region, verteilt damit die Bevölkerung glaubt, es wäre nur eine einmalige Sache gewesen. Damit die Leute keine Panik streuen.

Doch für die Leute in Colares kommt dies zu spät. Diese Bürger teilen ein gemeinsame Geschichte, die sie nicht mehr hat essen und schlafen lassen.
Sie rüsteten sich mit Pistolen und Feuerwerkskörper um sich zu vor den vermeidlichen „Aliens“ zu schützen.
Viele verfallen dem Alkohol.
Angst war groß da niemand wusste wo sie wieder auftauchen würden und ob sie angreifen würden. Die Bürger in Colares glaubten sie ständen unter einer ständigen Bedrohung.


Seite 84

Militär versuchte diese Problem in griff zu bekommen durch Verbote von Feuerwerkskörper und Alkohol.
Ihnen ist auch bewusst, dass sie durch ihrer bloße Anwesenheit, schon zur zu Panik und Verzweiflung beigetragen haben.

Bilder die dass Militär gemacht hat sind nicht sehr Aussagekräftig.
Man behauptet durch bessere Technik auch eindeutigere Ergebnisse zu erhalten.
Doch dazu kommt es nicht.


Seite 84-150

Zeigen viele Skizzen von verschiedenen Flugobjekten.
Militär konstruierte auch ihre Flugbahnen wider durch Sammeln von Zeugen aussagen.
Und wieder ähnliche Zeugenaussagen über Begegnung mit „Aliens“.
Alle erzählen über unnatürlich fliegende Objekte oder vom gelben Licht dass sie lähmte.
Oder zeigten eben ihrer Narben, die nicht erklärbar waren und aufgetreten sind nach der Begegnung mit dem Flugobjekt und dem gelben Licht.


melden

Operation Untertasse - Brasiliens Ufo Invasion

14.09.2011 um 12:47
@factor

Danke dass du dir die Mühe gemacht hast. Ist schon interessant, wenn selbst das Militär involviert war. Die Frage ist nur, sind diese Dokumente wirklich echt? Wenn ja dann kann es ja nur ein vertuschtes Experiment sein, oder halt Aliens. So was hätte doch aber damals viel mehr Aufregung erzeugt denke ich, in den Medien z. B.


melden

Operation Untertasse - Brasiliens Ufo Invasion

14.09.2011 um 13:19
@smokingun
@factor
@xpq101

Was auch nicht auszuschließen ist denke ich, wäre die Vermutung, dass es sich dabei um Sonden handelt. Wenn wir sehen wie wir heute Sonden und sogar Roboter auf den Mars schicken, könnte es doch auch sein, dass eine nicht allzu weit entfernte ( sagen wir 20-50 Lichtjahre ) Zivilisation und entdeckt hat und beschlossen hat uns zu untersuchen. Wenn diese Zivilisation es geschafft hat z. B. eine Geschwindigkeit mit 0,8facher Lichtgeschwindigkeit zu erreichen, könnte sie sich dies als Jahrhundertprojekt vorgenommen haben. Ich schließe aufgrund der Größe auf Sonden und aufgrund ihres Verhaltens ( blaue Lichter zum Boden evtl. um Proben zu sammeln und die gelben Strahlen um Biologische Proben zu entnehmen).

Ich glaube würden wir einen Erdähnlichen Planeten in 50 Lichtjahren Entfernung vorfinden und die Technik für schnellere Antriebe haben, würden wir doch sicher auch Sonden losschicken, auch wenn diese 50 oder 100 Jahre unterwegs wären.


melden
factor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Operation Untertasse - Brasiliens Ufo Invasion

14.09.2011 um 13:20
@darcane
In dem Video von @Jayman
Post 29.08.2011 um 15:12
wird ab Minute 11:00 davon gesprochen, dass zu dieser Zeit Auseinandersetzungen zwischen Militär und Milizen in Para (Bundesstaat) stattgefunden hat. Corales liegt in Para, wenn man sich auf Google Maps die Lage von Corales ansieht stellt man fest das Corales an einem großem Wasserarm befindet der bis Manaus führt. Ideal für Nachschub.


melden

Operation Untertasse - Brasiliens Ufo Invasion

14.09.2011 um 13:34
@factor

Stimmt, ich möchte noch mal zur Sondentheorie zurück. Nur mal angenommen es waren extraterrestrische Sonden, dann könnte man doch berechnen, von wo sie ungefähr gekommen sind.

Beispiel: Man nimmt den Zeitpunkt der ersten Sichtungen.
Den genauen Standort und berechnet eine Gerade Linie von dort aus in den Sternenhimmel. Wenn man dann in dieser Richtung in der Nähe ( 20-50 oder 100 Lichtjahre ) einen Roten Zwerg findet, könnte man dort doch genauer schauen ob es da nicht auch einen evtl. einen erdähnlichen Planeten gibt. Ich weiß zwar nicht ob diese Idee total bescheuert ist, aber es kam mir gerade so in den Sinn^^


melden

Operation Untertasse - Brasiliens Ufo Invasion

15.09.2011 um 13:16
@factor

Vielen dank für deine Zusammenfassung.Wenn man dieses interessante Ereigniss wirklich ergründen möchte müsste man nach meiner Ansicht die sachen splitten um dann wieder zu vergleichen. Es könnten hier auch versch. faktoren unter einem Dach zusammengefügt worden sein.Ich denke abseits von den ufos währe dass "suck-suck" isoliert als Puzzlestein betrachtenswert da es nämlich auch sonst zu finden ist .Unter den versch flugobjekten könnten durchaus auch militärische Stealth-Schrauber da gewesen sein..

bspw:
factor schrieb:Leuchtete hinten Grün und vorne Rot.
Nahm plötzlich wider Geschwindigkeit auf und verschwindet wieder in der Höhe.
Es schien häufig auch ein blaues licht vom Flugkörper auf die Erde
mir kann keiner erzählen dass Hollanda da monetalang ufos aufzeichnete ohne dass hier die regierung flugzeuge oder Helis mal hinschickte..


die Akten die freigegeben wurden zeigen hier nicht alles auf vermute ich.
darcane schrieb:Man nimmt den Zeitpunkt der ersten Sichtungen.
Den genauen Standort und berechnet eine Gerade Linie von dort aus in den Sternenhimmel. Wenn man dann in dieser Richtung in der Nähe ( 20-50 oder 100 Lichtjahre ) einen Roten Zwerg findet, könnte man dort doch genauer schauen ob es da nicht auch einen evtl. einen erdähnlichen Planeten gibt.
sowas könnte man evtl. versuchen wenn man ein ufo zwischen Sternenbildern näherkommen sieht..hier wohl eher weniger da es Atmosphären-Sichtungen waren.. die Erde dreht sich ja auch kreist um die Sonne ..so einfach ist dass nicht. und wer sagt dass die eine gerade Linie geflogen sind. oder überhaupt durch den freien Raum..wiso eigentlich roter zwerg?

naja die Idee lässt sich wohl eher schwer umsetzen.


melden

Operation Untertasse - Brasiliens Ufo Invasion

15.09.2011 um 13:23
Die Narben der Patienten bzw. was man findet ,deutet nicht zwangsläufig auf Strahlen hin.Auch nicht zu vergleichbaren ufo-Sunburst Fällen. Die schlussfolgerungen der Aerztin lässt sich in einigen Punkten durchaus auch kritisieren. bspw. was die tiefen Hämoglobinwerte betrifft.


melden
Anzeige

Operation Untertasse - Brasiliens Ufo Invasion

15.09.2011 um 13:30
@smokingun
smokingun schrieb:wiso eigentlich roter zwerg?
Hab ich nur als Beispiel nennen wollen^^

Man müsste halt mal schaun, ob es da was in der nähe gibt. Ein Sonnensystem das in Frage käme. Aber ich denke, dass wäre wirklich nicht umsetzbar, zudem man ja wirklich nicht weiß ob die eine gerade Linie geflogen sind. Aber interessieren würde es mich schon ^^


melden
279 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden