Ufologie
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Operation Untertasse - Brasiliens Ufo Invasion

194 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: UFO, Alien, Brasilien ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Operation Untertasse - Brasiliens Ufo Invasion

05.06.2013 um 08:04
Äh, nicht nur Aussagen? Die da wären?
zahlreiche Sachen können Zeugen untermauern ..die fälle die ich im EP angegeben beziehen sich nicht nur auf simple Aussagen .

Ich korrigiere: "Zeugenausssagen spielen die einzige Rolle."
Mehr gibt es einfach nicht.
ich könnte dir jetzt eine liste machen was es alles gibt und auf div sachen der Ufologie verweisen aber ich verweise dich einfach mal nur nochmals auf diesen Thread und versuche damit ontopic zu bleiben . in Colares hat das militär selbst messungen durchgeführt und die ufo beobachtungen auch niedergeschrieben . es gibt Aufnahmen und Zeugen die dass alles bestätigen und die offiz.Akten . Es gibt untersuchte physikalische spuren an den Einwohnern die wir hier auch diskuttierten. bei der "nacht der ufos" gabs ja auch mehrerer Radarstationen die nich nur die ufos getrackt hatten sondern auch sehr interessante interaktionen ergaben als die jäger in der luft waren. die Luftwaffe hat dies analysiert und es gab ja auch eine PK wo sie die Ufos i.e.s ebenso bestätigten . warum muss ich das wiederholen was bereits im EP dargebracht wurde ?.. warum gehst du nicht auf das Thema hier konkret ein?
Sieht man schön am Dritten Reich
die Aussagen der KZ Häftlinge sind heute noch sehr wichtig. im übrigen wurden viele Nazis erst dadurch später erwischt. erst kürzlich gabs noch ein prozess der ohne die aussagen dieses massakers nie stattgefunden hätte.

zeugen aussagen haben sehr wohl einen wert wenn man sich die mühe macht auch sich darauf einzulassen und versuchen diese sachlich zu beurteilen .
Woher @Wolfshaag, mit so einem Nickname, gedanklich kommt, ist eh klar.
nein das ist mir gar nicht klar aber dein versuch diesen User in eine braune ecke zu schieben zeigt eher wie du drauf bist . mein nick sagt übrigens aus ..... magst du eigentlich pflaumen ? ^^


melden

Operation Untertasse - Brasiliens Ufo Invasion

05.06.2013 um 12:08
Tiktaalik schrieb:
Woher @Wolfshaag, mit so einem Nickname, gedanklich kommt, ist eh klar.
Argumentativ am Ende ,dann wird es persönlich.
Der Klassiker.


melden

Operation Untertasse - Brasiliens Ufo Invasion

30.06.2014 um 20:51
Der Artikel auf der Seite wo das Interview des Sohnes erschien, geht auch davon aus, dass es sich bei den "Verbrennungen" um Bisse bzw. um Angriffe von Fledermäusen gehandelt habe... http://forgetomori.com/2008/ufos/chupa-chupa-attack-solved-it-sucks/ sry4doppelpost


melden

Operation Untertasse - Brasiliens Ufo Invasion

01.08.2021 um 22:49
Wieso ist hier tote Hose?

Was ist aus diesem Vorfall geworden? Ich habe das Video angeschaut und finde diese Formation, die die Regenbogen-Strahler da gemacht haben, oder diesen bunten "Mond" schon sehr merkwürdig. Kommt das bunte Leuchten eher daher, weil es in so einer schlechten Qualität aufgenommen wurde, weil es ja schon aus so einer alten Zeit war? Wieso hat der Mann auch nicht den Mond und diesen anderen Fleck zugleich gefilmt? Also so von A nach B gewandert? Das finde ich fragwürdig...sehr fragwürdig...


Ich schwanke ständig hin und her zwischen: "Das ist alles nur vom Menschen gemacht!" - "Das ist nichts menschliches!"


melden

Operation Untertasse - Brasiliens Ufo Invasion

02.08.2021 um 09:45
Meinst du diese bunten lichter? Die den kleinen Wagen formieren?

Die Aufnahme wirkt nicht so echt.. Bzw ist sehr kurz und bietet keine Bezugspunkte


1x zitiertmelden

Operation Untertasse - Brasiliens Ufo Invasion

02.08.2021 um 10:56
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Meinst du diese bunten lichter? Die den kleinen Wagen formieren?

Die Aufnahme wirkt nicht so echt.. Bzw ist sehr kurz und bietet keine Bezugspunkte
Ja! :) Ist das echt ein Fake, obwohl diese Regierungsleute auch davon gesprochen haben? In diesem Ratsaal. :O


melden

Operation Untertasse - Brasiliens Ufo Invasion

02.08.2021 um 12:36
Die Aufnahme sieht so nicht nach original aus.

Und ist ne 2 Sekunden Sequenz.

Ähem den Mond oder ein Lichtunkt antusumen endet immer mit nem Fleck, und auch farbverirrungen

Dieses Video ist für den fall nicht hilfreich meiner meinung nach.


melden

Operation Untertasse - Brasiliens Ufo Invasion

02.08.2021 um 16:05
Hmm in dem Video zeigte ja Derjenige, der diesen Fleck im Himmel filmte, auch den Mond, aber eben nicht auf einem Video sozusagen. Ich hätte ja mal beide Leuchtpunkte auf ein Bild gemacht, aber vielleicht war es halt damals noch nicht so schlimm wie Heute, dass man sich da irgendwie beweisen musste mit den Aufnahmen.

Heutzutage wird ja direkt alles als Fake abgetan. Ich glaube damals haben sich die Menschen noch nicht so sehr Gedanken drüber gemacht. Es hatte schon seine Vorteile damals, wenn irgendwelche Ufos gesichtet wurden. Heutzutage kann man ja leider alles mögliche fälschen und es so realistisch aussehen lassen. Dabei ist es dann umso schwieriger festzustellen, ob es real ist oder nicht.

Ich finde halt leider auch kein Video dazu auf Youtube oder irgendwo anders. Ich habe alles mögliche eingegeben wie Brazil Ufo Night/Lights/1986, da kommt absolut NICHTS. Mir kann doch aber auch keiner erzählen, dass das nicht mal irgendwie von irgendwem aufgenommen wurde mit irgendeiner damaligen Kamera. Man sieht ja nur in dem Video hier einen Ausschnitt von diesem "Wagen". Wie du sagst, man kann das Video nicht gut genug einschätzen um sagen zu können, ob es was echtes ist oder nicht.

Aber dieses bunte Flackern sieht meiner Meinung nach eher so aus, als ob es von den Aufnahmegeräten selbst herrührte!


1x zitiertmelden

Operation Untertasse - Brasiliens Ufo Invasion

02.08.2021 um 16:28
Zitat von KephalopyrKephalopyr schrieb:Aber dieses bunte Flackern sieht meiner Meinung nach eher so aus, als ob es von den Aufnahmegeräten selbst herrührte!
Genau das schon mal.

Dann dazwischen die ganzen klassischen ufo Formen sagen mir auch nicht so zu. (die sich nach Dekaden scheinbar gar nicht mehr zeigen.


melden

Operation Untertasse - Brasiliens Ufo Invasion

02.08.2021 um 17:31
Ihr diskutiert jetzt nicht ernsthaft ob dies eine "echte Aufnahme" ist:
Screenshot 2021ovni1Original anzeigen (0,2 MB)
Das ist eine Phantasie "Rekonstruktion" über die angeblichen Flugbewegung, die so auch nie von den Piloten so beschrieben wurde.

Und zu den anderen Bsp. im Video die hatten mit den Vorfall nichts gemein die sind Tage später entstanden (wird ja auch im Beitrag erwähnt) wie der typische out-of-focus zoom; macht das ganze halt sensationeller, bzw. man muss halt irgend etwas zeigen:
Screenshot 2021ovni2

Die einzigen Aufnahmen von jenen Abend wurden vom Photographen Adenir Brito gemacht, allerdings sind nur mehr die starke Detailvergrößerung erhalten die am 20.05.1986 im Jornal Valeparaibano veröffentlicht wurden, die Originale sind durch Schlamperei verschwunden (Ein Witzbold hat sich als NASA Mitarbeiter ausgegeben und die Fotos/Negative einfach mitgenommen:
Noite dos OvnisOriginal anzeigen (0,2 MB)
“À época um cientista que se dizia da Nasa foi ao jornal recolher o negativo desse material para análise. Era o único registro que tínhamos do que aconteceu naquela noite. Eles nunca devolveram esse material ou apresentaram um parecer sobre o que a análise das imagens”, contou o fotógrafo Adenir Brito.

Apesar de não ter os filmes originais das fotos, ele guarda o registro do que foi publicado em preto e branco na edição do jornal do dia 20 de maio de 1986.
Quelle: http://g1.globo.com/sp/vale-do-paraiba-regiao/noticia/2016/05/noite-dos-ovnis-caso-completa-30-anos-sem-ter-misterio-desvendado.html

Die Piloten konnten die Radar-Kontakte von der Bodenstation, bzw. tlw. vom Bordradar nicht visuell bestätigen:

Kleber Caldas Marinho, F5-E, hatte als einziger einen längeren Sichtkontakt mit einer Lichtquelle (weiß, mit rot-grün Wechsel).

Armindo Sousa Viriato de Freitas, F-103, konnte keinen einzigen Radarkontakt visuell bestätigen trotz einer kurzen Entfernung von 1 nm, er brach die Suche frustriert ab.

Márcio Brisolla Jordão, F5-E, konnte weder mit seinen Bordradar noch visuell, die UFOs ausmachen die von der Bodenstation gemeldet wurden obwohl sie eigentlich in unmittelbarer Nähe seines Flugzeugs hätte sein sollen, die Lichter die er sah identifizierte er — von einer Bodenstation stammten, die mit einer hohen Antenne mit zwei Antikollisionslampen ausgestattet war.

Rodolfo da Silva Souza, F-103, hatte den umgekehrten Fall sein Bordradar meldete Kontakte die aber die Bodenstation nicht bestätigen konnte auch er hatte keine visuelle Sichtung.

Seit 2016 sind die Akten im National Archiv abrufbar auch mit den Funksprüchen von damals, allerdings gab es auch hierdurch keine wirklich neuen Erkenntnisse. Zusammenfassung auf: Wikipedia: Noite dos discos voadores


2x zitiertmelden

Operation Untertasse - Brasiliens Ufo Invasion

02.08.2021 um 17:49
Zitat von sarkanassarkanas schrieb:Das ist eine Phantasie "Rekonstruktion" über die angeblichen Flugbewegung, die so auch nie von den Piloten so beschrieben wurde.
Also wurde wieder etwas dazu gesponnen, damit es einfach spektakulärer wird?! Ich verstehe sowas nicht...genau dadurch können wir nie richtig dahinterkommen, worum es sich bei diesen Flugobjekten handelt, weil einfach Tatsachen verdreht werden und die einzigen Zeugen, die etwas gesehen haben, denen hört man nicht zu! Das nervt doch!

Bei dem leuchtenden Kreis da im Nachthimmel kann ich nicht viel zu sagen, aber es ist halt sch, dass man nicht mal den Mond und das Ding da auf eine Aufnahme gehauen hat. So könnte es nämlich auch einfach der Mond sein, nur eben extrem herangezoomt.
Zitat von sarkanassarkanas schrieb:Die einzigen Aufnahmen von jenen Abend wurden vom Photographen Adenir Brito gemacht, allerdings sind nur mehr die starke Detailvergrößerung erhalten die am 20.05.1986 im Jornal Valeparaibano veröffentlicht wurden, die Originale sind durch Schlamperei verschwunden (Ein Witzbold hat sich als NASA Mitarbeiter ausgegeben und die Fotos/Negative einfach mitgenommen:
Wo kann man das nachlesen mit dem angeblichen Nasa-Mitarbeiter? Falls das stimmt, finde ich es schon sehr seltsam und verdächtig!
Vielleicht wird daraus so eine Alien-Geschichte gemacht, weil man davon ablenken möchte, dass es sich um ein Geheimprojekt des Militärs handelte, weshalb die nicht herangezoomten Aufnahmen ganz schnell verschwunden sind. Diese Zoombilder sehen nämlich aus wie von einem Mikroskop irgendwas.
Zitat von sarkanassarkanas schrieb:Die Piloten konnten die Radar-Kontakte von der Bodenstation, bzw. tlw. vom Bordradar nicht visuell bestätigen:

Kleber Caldas Marinho, F5-E, hatte als einziger einen längeren Sichtkontakt mit einer Lichtquelle (weiß, mit rot-grün Wechsel).

Armindo Sousa Viriato de Freitas, F-103, konnte keinen einzigen Radarkontakt visuell bestätigen trotz einer kurzen Entfernung von 1 nm, er brach die Suche frustriert ab.

Márcio Brisolla Jordão, F5-E, konnte weder mit seinen Bordradar noch visuell, die UFOs ausmachen die von der Bodenstation gemeldet wurden obwohl sie eigentlich in unmittelbarer Nähe seines Flugzeugs hätte sein sollen, die Lichter die er sah identifizierte er — von einer Bodenstation stammten, die mit einer hohen Antenne mit zwei Antikollisionslampen ausgestattet war.

Rodolfo da Silva Souza, F-103, hatte den umgekehrten Fall sein Bordradar meldete Kontakte die aber die Bodenstation nicht bestätigen konnte auch er hatte keine visuelle Sichtung.

Seit 2016 sind die Akten im National Archiv abrufbar auch mit den Funksprüchen von damals, allerdings gab es auch hierdurch keine wirklich neuen Erkenntnisse. Zusammenfassung auf: Wikipedia: Noite dos discos voadores
Das schreit ja schon nach fehlerhaften Gerätschaften....aber in den Jets und gleichzeitig in der Bodenstation? Entweder Zufall oder eines von beiden hat tatsächlich etwas ungewöhnliches erfasst. Vielleicht war auch alles durch dieses unbekannte Objekt so fehlerhaft?


1x zitiertmelden

Operation Untertasse - Brasiliens Ufo Invasion

02.08.2021 um 17:59
Zitat von KephalopyrKephalopyr schrieb:Wo kann man das nachlesen mit dem angeblichen Nasa-Mitarbeiter?
Das steht in dem Artikel, den @sarkanas eben verlinkt hat. :idee:
Hier eine Maschinenübersetzung. Wenn ich sie schon gemacht habe, kann ich sie auch rüberkopieren:
19/05/2016 06:35 - Aktualisiert am 23/10/2019 09:10
NIGHT OF UFOs: Fall wird 30 ohne Geheimnis entschlüsselt
Hören Sie Audio zwischen Pilot und Controller, wenn sie in '86 Objekte am Himmel entdecken.
Fluglotse Sérgio Mota spricht zum ersten Mal über Episode.

Dreißig Jahre später bleibt die "Nacht der UFOs" eines der größten ufologischen Rätsel Brasiliens. Am 19. Mai 1986 wurden einundzwanzig Helle Flecken am Himmel von São José dos Campos (SP) gesehen. Fünf Kämpfer der brasilianischen Luftwaffe (FAB) wurden geschickt, um die Ziele zu "bekämpfen", die nach offiziell von der Regierung dokumentierten Berichten den Standort mit hoher Geschwindigkeit wechselten. G1 sprach mit den An der Episode Beteiligten - der Fluglotse sprach zum ersten Mal öffentlich darüber.
In dieser Nacht entdeckte Fluglotse Sérgio Mota da Silva die hellen Flecken
am Himmel. Sie wurden vom Kommandoturm am Flughafen San Jose aus per Radar erkannt. Als Silva den ersten Punkt erkannte, aktivierte er den Piloten Alcir Pereira da Silva, der die Route der Objekte passierte, die mit dem damaligen Präsidenten von Embraer, Ozires Silva, reisten.

Alcir flog eine Xingu, die von Brasilia nach São José dos Campos reiste. Im Audio des Gesprächs in dieser Nacht, das 28 Jahre später veröffentlicht wurde, warnt Alcir, dass er sich dem "Ziel" nähern würde, aber bei seiner Ankunft wechselt er den Ort mit hoherGeschwindigkeit.

Nach dem ersten Versuch, die Objekte zu erreichen, mobilisierte die Luftwaffe fünf offizielle Flugzeuge aus der Verteidigungsflotte, um die Lichter zu jagen. Es waren ungefähr vier Stunden "Verfolgungsjagd".
Trotz der damaligen Auswirkungen des Themas, mit Aussagen der Luftwaffe und Zeitungscovern, wurden die Dokumente und Audioaufnahmen, die Details der als "Nacht der UFOs" bekannten Episode enthalten, von der Regierung fast drei Jahrzehnte lang als vertraulich angesehen und die Untersuchung war ergebnislos.

Die einzige fotografische Aufzeichnung des Ereignisses, eines Fotojournalisten aus São José dos Campos, wurde von der NASA beschlagnahmt - dieses Material wurde nie gefunden. "Zu der Zeit ging ein Wissenschaftler, der von der NASA sagte, zur Zeitung, um das Negative dieses Materials zur Analyse zu sammeln. Es war die einzige Aufzeichnung, die wir von dem hatten, was in dieser Nacht passierte. Sie haben dieses Material nie zurückgegeben oder eine Meinung darüber abgegeben, was die Analyse der Bilder ist", sagte Fotograf Adenir Brito.
Obwohl er nicht über die Originalfilme der Fotos verfügt, hält er die Aufzeichnung dessen, was in Schwarz-Weiß in der Ausgabe der Zeitung vom 20. Mai 1986 veröffentlicht wurde.

Drei Jahrzehnte nach der ikonischen Nacht sammelte G1 Berichte über die drei zentralen Charaktere dieser Geschichte.
Die Veranstaltung markierte die Karriere des Fluglotsen Sérgio Mota, der heute 59 Jahre alt ist. Damals wurde ihm durch seinen Befehl befohlen, das Thema nicht mit Kollegen oder diesem Interview zu berühren. Heute, losgelöst von der FAB, kommentiert er zum ersten Mal das Ereignis und beschreibt es als überraschend.
Er sagte, dass zu der Zeit, als der Häuptling an Untergebene überging, dass die gesehenen Punkte eines elektronischen Krieges waren - aber er bestreitet. "Bei diesen Ereignissen verwenden potenzielle Feinde Geräte, um das Radar zu verwirren, indem sie Lichtpunkte platzieren. Sie werden mit Flugzeugen verwechselt und vermasseln die Luftraumkontrolle. Trotz der Erklärung konnten diese Punkte mit menschlichen Augen nicht gesehen werden, anders als an diesem Tag", erklärte er.

Die Erfahrung reichte ihm jedoch nicht aus, um an das "Leben jenseits der Erde" zu glauben. "Ich weiß nicht, was an diesem Tag passiert ist. Die Geschwindigkeit, die Anzahl der Punkte, ich kann Ihnen nicht sagen, was das war. Aber ich glaube nicht an Alien, wer weiß, wenn er zu mir kommt und mit ID auftritt, dann glaube ich", scherzte er.
Ein weiteres wichtiges Teil des mysteriösen Puzzles ist Ozires Silva, der auch skeptisch gegenüber der
Anwesenheit von Außerirdischen in dieser Nacht ist, aber Unsicherheiten darüber hat, was passiert ist. "Natürlich kann es Leben außerhalb der Erde geben. Aber dass wir mit ihnen kommunizieren können und sie mit uns kommunizieren, scheint sehr undurchführbar. Die Entfernungen im Weltraum sind so, dass es sehr schwierig ist, Kommunikation zwischen Planeten zu haben, sogar das Sonnensystem", sagte er.
Obwohl nicht in den offiziellen Berichten enthalten, sagt Ozires, dass er die Aufgabe, das Flugzeug in dieser Nacht zu fliegen, mit Alcir Pereira teilte. Für Alcir ist dieser 19. Mai ebenfalls eine Unbekannte. "Ich bin seit vielen Jahren Pilot und habe so etwas noch nie gesehen. Es war zu agil, unmöglich, dass ein Mensch darin war. Ich weiß nicht, ob es eine Platte war, aber es war ein sehr starkes Leuchten", erinnerte er sich.
Mysterium
Für den Berater des Ufo-Magazins, Renato Mota, war der Auftritt der größte Kontakt intelligenten Lebens außerhalb der Erde mit Menschen. "Es gibt 130 Milliarden Sterne. Zu denken, dass nur die Erde bewohnt ist, ist Egoismus. Heute ist die Frage nicht mehr, ob es Leben außerhalb der Erde gibt, wir wissen es bereits. Die Frage ist jetzt, wann sie sich melden werden", sagte er.

Laut Mota sind die Antworten, die von den offiziellen Stellen zur "Nacht der UFOs" vorgelegt wurden, Vermutungen. "Es könnte kein Stern sein, weil Sterne nicht vom Radar aufgenommen werden können; Kriege des Lichts können von menschlichen Augen nicht gesehen werden. Es gibt nichts, was das beantworten könnte, es sei denn, es war ein Kontakt. Für mich ist das ein rätselhaft gelöst, sie waren Schiffe fortgeschrittener Zivilisationen", definierte er.
Für den Astrophysiker der Universität des Paraíba-Tals (Univap), Oli Luiz Vors Júnior, gibt es keine wissenschaftlichen Beweise dafür, dass es Leben außerhalb
der Erde gibt und dass die Erklärung für die Nacht des 19. Mai der Durchgang eines Kometen war.
„ Wenn er in die Atmosphäre eintritt, erwärmt sich [der Komet] und emittiert
Licht. Das erklärt die hellen Flecken und radardetektion, da es Masse hat. Die Zahl kann durch die Meteore erklärt werden, die den Kometen begleiten", erklärte er.
Vertraulich
Zum Zeitpunkt der Tat sagte der damalige Minister für Luftfahrt, Brigadier Octavio Júlio Moreira Lima, in einer Pressekonferenz mit den Piloten, dass die Tatsache von der Agentur festgestellt werde. Das Ergebnis war ein Dossier, das seit 1986 vertraulich behandelt und erst 2014 veröffentlicht wurde.

Im Gefolge bestätigen die Piloten, dass sie Lichtpunkte am Himmel gesehen haben, die ihre Farbe änderten und sich mit hoher Geschwindigkeit bewegten. Das Dossier mit dem Titel "Mögliches Auftreten von UFO in São José dos Campos und Anápolis" kam zu dem Schluss, dass "die Phänomene solide waren und in gewisser Weise Intelligenzen widerspiegeln, durch die Fähigkeit, Beobachter zu überwachen und Abstand zu halten".

Die Berichte sind nun Teil der Sammlung des Nationalarchivs und sind nach den Berichten der
Militärdiktatur das am zweithäufigsten abgerufene Material in der Sammlung. Durch die Suche wurden alle Dateien gescannt und im Jahr 2014 wurde der Zugriff über das Internet möglich.
Nicht schlüssig
G1 suchte das Air Force Command auf, um 30 Jahre später die Antworten auf die "UFO-Nacht" herauszufinden.
Die Agentur erklärte in einer Erklärung, dass "sie nicht über die Struktur und die spezialisierten Fachleute
verfügt, um wissenschaftliche Untersuchungen durchzuführen oder eine Stellungnahme zu dieser Art von Luftphänomen abzugeben". Er berichtete auch, dass jedes Mal, wenn ein nicht identifiziertes Flugobjekt gesehen wird, ein Bericht in öffentlichen Aufzeichnungen erstellt wird.
Quelle: http://g1.globo.com/sp/vale-do-paraiba-regiao/noticia/2016/05/noite-dos-ovnis-caso-completa-30-anos-sem-ter-misterio-desvendado.html


melden

Operation Untertasse - Brasiliens Ufo Invasion

02.08.2021 um 18:23
Zitat von sarkanassarkanas schrieb:Ihr diskutiert jetzt nicht ernsthaft ob dies eine "echte Aufnahme" ist:
Scheinbar, ging es darum.

@sarkanas
Wow.. Wo du das immer xso schnell wieder Beisammen hast

Etwas verwirrend nur die Bezeichnung F 103, die wurde nicht gebaut

Mirage 3?


melden

Operation Untertasse - Brasiliens Ufo Invasion

04.08.2021 um 23:05
@Fedaykin
Ja korrekt, die Mirage III EBR, anscheinend ist F-103X * die militärische Eigenbezeichnung bei den brasilianischen Luftstreitkräfte FAB (Força Aérea Brasileira), ist mir gar nicht aufgefallen da in den portugiesischen Artikel immer von Mirage F-103 die Rede war.

Eine der Maschine die an dem Abend im Einsatz war, Flugkennung FAB 4913: 2006 Museu Aeroespacial


melden

Operation Untertasse - Brasiliens Ufo Invasion

05.08.2021 um 10:07
Aha das wäre ne Erklärung.

Naja... Jedenfalls ist das nicht so spektakulär wie dargestellt in der ufoszene


melden

Ähnliche Diskussionen
Themen
Beiträge
Letzte Antwort
Ufologie: Der Varginha Vorfall
Ufologie, 73 Beiträge, am 12.04.2013 von cage
Bertie am 26.03.2011, Seite: 1 2 3 4
73
am 12.04.2013 »
von cage
Ufologie: UFO auf Meeresgrund entdeckt
Ufologie, 10 Beiträge, am 15.06.2010 von Rabe1982
Rabe1982 am 07.06.2010
10
am 15.06.2010 »
Ufologie: SETI endeckt 3 UFO's, die Richtung Erde fliegen
Ufologie, 801 Beiträge, am 15.04.2022 von Kephalopyr
Pickuppaul am 27.12.2010, Seite: 1 2 3 4 ... 39 40 41 42
801
am 15.04.2022 »
Ufologie: Sind die Aliens echt so doof, oder seid ihr/sind wir das?
Ufologie, 51 Beiträge, am 23.04.2022 von Inv3rt
groomlake am 04.11.2005, Seite: 1 2 3
51
am 23.04.2022 »
von Inv3rt
Ufologie: Was ist los mit Alien.de
Ufologie, 290 Beiträge, am 20.12.2021 von Chris86
assassinfan am 29.02.2016, Seite: 1 2 3 4 ... 12 13 14 15
290
am 20.12.2021 »