Ufologie
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Anleitung zum Bau eines UFOs?

94 Beiträge, Schlüsselwörter: UFO, Aliens, Außerirdische

Anleitung zum Bau eines UFOs?

19.02.2020 um 17:26
Rattenpinsel
schrieb:
Identifiziertes Flug Objekt
Aaaaahsoooooooo, danke!


melden

Anleitung zum Bau eines UFOs?

19.02.2020 um 17:30
Ist ja alles eine Ansichtssache! Der Europäer, der im Mittelalter, oder später einen Bummerang vor'n Kopp bekommt, hat sich auch über dieses unbekannte Flugobjekt gewundert, was dann wieder wegflog. Für den werfenden Aborigini überhaupt nicht "unbekannt"!


melden

Anleitung zum Bau eines UFOs?

19.02.2020 um 17:50
ezekielscherub
schrieb:
Ist ja alles eine Ansichtssache! Der Europäer, der im Mittelalter, oder später einen Bummerang vor'n Kopp bekommt, hat sich auch über dieses unbekannte Flugobjekt gewundert, was dann wieder wegflog. Für den werfenden Aborigini überhaupt nicht "unbekannt"!
Äj die fiegen nicht weg wenn sie Treffen. Und nein, er hätte es wohl als "Wurfobjekt" schon einordnen können.


melden

Anleitung zum Bau eines UFOs?

19.02.2020 um 17:53
ezekielscherub
schrieb:
Was meinst Du genau?
Die Mutmaßungen worauf angeblich diese Flugzeuge basieren.

DAs ist so eine Geschichtsverklärung.

Die SR 71 geht auf dieses Projekt zurück

Wikipedia: Convair_Kingfish


Fliegende Nurflügler hatten die USA selber am laufen

Wikipedia: Northrop_YB-49


Wikipedia: Northrop_YB-35


melden

Anleitung zum Bau eines UFOs?

19.02.2020 um 17:59
Fedaykin
schrieb:
DAs ist so eine Geschichtsverklärung.

Die SR 71 geht auf dieses Projekt zurück Wikipedia: Convair_Kingfish
Das ist so eine Geschichtsverklärung. Konstruktion/Bau Horten 229 1942-44. Convair_Kingfish nachzulesen bei Deinem eigenen link: Wikipedia: Convair_Kingfish


melden

Anleitung zum Bau eines UFOs?

19.02.2020 um 18:06
Fedaykin, es geht mir auch nicht darum, wann wer welche Erfindung gemacht und konstruiert hat, sondern versuche anhand meiner Beispiele die subjektive Wahrnehmung für "unbekanntes" zu verdeutlichen! Bitte geh doch auf andere Foren, für die Du Dich interessierst! Danke!


melden

Anleitung zum Bau eines UFOs?

19.02.2020 um 18:13
ezekielscherub
schrieb:
Das ist so eine Geschichtsverklärung. Konstruktion/Bau Horten 229 1942-44. Convair_Kingfish nachzulesen bei Deinem eigenen link: Wikipedia: Convair_Kingfish
Die Horton 229 hat mit der SR71 nix zu tun.
ezekielscherub
schrieb:
Fedaykin, es geht mir auch nicht darum, wann wer welche Erfindung gemacht und konstruiert hat, sondern versuche anhand meiner Beispiele die subjektive Wahrnehmung für "unbekanntes" zu verdeutlichen! Bitte geh doch auf andere Foren, für die Du Dich interessierst! Danke
Ich weiß nur darauf hin das deine Hinweise nicht richtig sind..


melden

Anleitung zum Bau eines UFOs?

19.02.2020 um 18:14
Genauso ein Unfug:
Fedaykin
schrieb:
Äj die fiegen nicht weg wenn sie Treffen. Und nein, er hätte es wohl als "Wurfobjekt" schon einordnen können.


melden

Anleitung zum Bau eines UFOs?

19.02.2020 um 18:18
ezekielscherub
schrieb:
Genauso ein Unfug:
Fedaykin schrieb:
Äj die fiegen nicht weg wenn sie Treffen. Und nein, er hätte es wohl als "Wurfobjekt" schon einordnen können.
Das ist kein Unfug...

Ein Bummarang wird sogar der Mitteleuropäer des Mittelalters einordnen können und nicht für Hexenwerk oder Götter halten.


melden

Anleitung zum Bau eines UFOs?

19.02.2020 um 18:19
ezekielscherub
schrieb:
Der Europäer, der im Mittelalter, oder später einen Bummerang vor'n Kopp bekommt, hat sich auch über dieses unbekannte Flugobjekt gewundert, was dann wieder wegflog. Für den werfenden Aborigini überhaupt nicht "unbekannt"!
Zeig mir mal einen BUmmarang der wieder wegfliegt wenn er was trifft..


melden
Flagstaff
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Anleitung zum Bau eines UFOs?

19.02.2020 um 19:31
Fedaykin
schrieb:
Ein Bummarang wird sogar der Mitteleuropäer des Mittelalters einordnen können und nicht für Hexenwerk oder Götter halten.
Wer Gegenteiliges behauptet, kennt auch nicht den Unterschied zwischen einer Jagdwaffe und einem Sportgerät oder fragt sich, warum die Form einem Flügel gleicht. Meines Wissens nach gab's die sogar in Norwegen oder Schweden. Irgendwo in Skandinavien eben.


melden

Anleitung zum Bau eines UFOs?

19.02.2020 um 19:55
Fedaykin
schrieb:
Ein Bummarang wird sogar der Mitteleuropäer des Mittelalters einordnen können
und
Flagstaff
schrieb:
Meines Wissens nach gab's die sogar in Norwegen oder Schweden. Irgendwo in Skandinavien eben.
Das Wurfholz ist ja nun wirklich nicht so ungewöhnlich, daß nur die australischen Aboriginees drauf gekommen wären. Ist eher was Naheliegendes, ergo auch nachvollziehbar, wenn man's erstmals kennenlernt.
Bumerangritzungen sind aus Norwegen und Schweden, aber auch aus Afrika, Amerika, Asien und Australien bekannt.
Nachbildungen von ägyptischen Wurfhölzern aus Tutanchamuns Grabschatz.

Der älteste bekannte Bumerang wurde 1985 in der Oblazowa-Höhle in den polnischen Karpaten entdeckt und konnte mit der Radiokohlenstoffdatierung auf ein Alter von etwa 23.000 Jahren BP bestimmt werden.

[...]

In der Uferzone der Gelben Lake, eines Altarms der Elbe in Magdeburg-Neustadt, wurde 1990 bei der Auskiesung ein nur leicht beschädigter Bumerang geborgen. Es handelt sich um ein „wiederkehrendes Exemplar“ aus Eschenholz. Das Gerät ist 7–10 mm dick und weist einen Winkel von 110° auf. Der erhaltene Arm ist 22 cm lang. Eine Altersbestimmung mittels Radiokohlenstoffdatierung ergab, dass der Bumerang zwischen 800 und 400 v. Chr. (Ältere Eisenzeit) geschnitzt wurde. Neben dem deutschen Fund gibt es einen 1962 gefundenen Bumerang aus Velsen (Niederlande), der auf 300 v. Chr. (Jüngere Eisenzeit) datiert wurde und in Gyttjaschlamm eingelagert war. Dieser ist mit 60° aber wesentlich flacher gewinkelt als der Magdeburger Fund.

Ob nordische Felsbilder der Jungsteinzeit und Bronzezeit in einigen Fällen Schamanen mit Bumerangs zeigen (Insel Notön und Brådön in Schweden), ist angesichts der Abbildungsungenauigkeit nicht zu entscheiden. Auf einem Felsbild, das sich auf einer Klippe im Fluss Ångermanälven (Schweden) befindet, sind in typisch abstrahierter Form die Ruderer eines Ahnenschiffs dargestellt, über denen gebogene Striche (möglicherweise Bumerangs) schweben. Auf einem bronzezeitlichen Felsbild in der Provinz Viken (Norwegen) trägt ein Mann ein magisches Bumerang-Paar, das sich in seiner Ausführung deutlich von den Paddeln der anderen Bootsinsassen unterscheidet.

In einer ägyptischen Grabkammer entdeckte man Wurfhölzer, von denen man vermutet, dass es sich um rückkehrende Bumerangs handelt. Ägyptische Darstellungen aus der Zeit des Neuen Reichs zeigen vornehme Ägypter, die mit Wurfhölzern im Schilfdickicht Wasservögel jagen.

[...]

Aber auch in Afrika, Amerika und Asien (Indien) wurden Jagd-Bumerangs gefunden.

Auch bei manchen Indianerstämmen Nordamerikas werden Bumerangs noch heute als Waffe für die Jagd eingesetzt, sodass man heute als gesichert annimmt, dass dieses Wurfgerät schon sehr lange weltweit verbreitet war.
Wikipedia: Bumerang


melden
Flagstaff
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Anleitung zum Bau eines UFOs?

19.02.2020 um 21:04
perttivalkonen
schrieb:
Das Wurfholz ist ja nun wirklich nicht so ungewöhnlich, daß nur die australischen Aboriginees drauf gekommen wären
Ich habe mal gehört, dass die den Kylie erfunden haben, um ihn Leuten an den Kopf zu werfen, die mit solchen Märchen zurückgekehrt sind...


melden

Anleitung zum Bau eines UFOs?

23.02.2020 um 07:17
ezekielscherub
schrieb am 19.02.2020:
Die Baupläne für das Flugobjekt, den Tarnkappen-Jet die "Amsel" (Lockheed SR-71 Blackbird) stammen z.B. auch aus einem untergegangenen Reich. https://i.ytimg.com/vi/bXZhhL6bKCI/maxresdefault.jpgWäre also derTarnkappen-Jet die "Horten 229", wie geplant, in die USA geflogen, wäre sie dort ein "UFO" gewesen, wie ca. 23Jahre später, der erwähnte US-Nachbau über der damaligen UdSSR (Rußland) eines war...
Mal wieder das Mär von wegen die SR-71 würde von der Horten abstammen, aha.

Nein, die Lockheed SR-71 basiert auf die Lockheed A-12, wobei die SR-71 im Vergleich zur A-12 weitaus mehr Q-Bays hatte.

Die Horten 229 war ein Nurflügler, welche die Gebrüder Horten entwickelt haben. Der geringere RCS im Vergleich zu den sonstigen damaligen Strahlflugzeugen geht auf die bauartbedingte geringere Höhe und der Holzbauweise zurück. Auch Jack Northrop hatte zu dieser Zeit schon an Nurflügel gearbeitet. Erste Patente zum Thema Nurflügel wurden 1903 von Ignaz Etrich und etwas später auch Ernst Heinkel (und weitere). Das tatsächlich Kohlenstaub dem Lack beigemengt wurde, um den RCS zu mindern, ist lediglich eine Aussage die von einem der Horten Brüder weit nach dem 2.WK behauptet wurde, nachweisbar ist das bis heute nicht.

Das was du da auf den Foto zeigst ist die genannte Horten 229, ein Unterschall Nurflügler mit zwei Turbojets und beolankten Gitterrohrrahmen. Wie bei vielen Nurflüglern der Gebrüder Horten kam hier eine Glockenauftriebsverteilung

Die Lockheed A-12 und die SR-71 ist ein (ausserdinstgestellter) Überschall-Höhenaufklärer, welcher in weitestgehend in Metallbauweise gebaut wurde, die J-58 waren kombinierteTurbojets welche über Klappensysteme teilweise zu einer Art Staustrahltriebwerk dienen konnten.
Die A-12 und SR-71 kann zu den "Schwanzlosen" Flugzeugen gezählt werden.

Die A-12/SR-71 ist vom Konzept schon ein ganz anderes Flugzeug als die Horten 229, egal ob man nun die Bauweise, die Tragflächengeometrie, die aerodynamische Auslegung und so weiter vergleicht.


melden

Anleitung zum Bau eines UFOs?

23.02.2020 um 07:23
Fedaykin
schrieb am 19.02.2020:
Die SR 71 geht auf dieses Projekt zurückWikipedia: Convair_Kingfish
Nein, die SR-71 basiert auf der Lockheed A-12. Die Convair Kingfish war der Konkurenzvorschlag zur A-12 seitens Convair, die Kingfish unterlag in der Ausschreibung der Lockheed A-12.


melden

Anleitung zum Bau eines UFOs?

23.02.2020 um 10:07
ezekielscherub
schrieb am 19.02.2020:
Wäre also derTarnkappen-Jet die "Horten 229", wie geplant, in die USA geflogen, wäre sie dort ein "UFO" gewesen, wie ca. 23Jahre später, der erwähnte US-Nachbau über der damaligen UdSSR (Rußland) eines war...
Was erzählst du eigentlich für einen Unsinn?

Die HO 229 war kein Tarnkappenflugzeug, das ist und bleibt wie bereits geschrieben ein Mythos. Der geringere RCS basiert wie bereits geschrieben eher auf die niedrige Bauweise und der Holzbauweise. Auch wird wohl kaum jemand geplant haben mit der Horten 229 von Europa nach Amerika zu fliegen. Die Reichweite lag bei (geplant) 1800-1900 Kilometern, die verbauten Triebwerke (Jumo004) hatten bei guter Pflege und guter Bedienung eine maximale Standzeit von 20 Stunden, die aufgrund von Rohstoffknappheit, falscher Bedienung und Mangel an Ersatzteilen und Betriebsstoffen nur selten erreicht wurden.

Der US-Nachbau der Ho-229 war lediglich ein Mock-up welches nicht flugfähig war.

Die Lockheed A-12 war spätestens im Wahljahr 1964 bekannt, die SR-71 als direkter Nachfolger wurde in der Fachpresse 1964 bekannt (Interavia 12/64). Hat aber mit einem Nurflügel wie es die Ho-229 ist nichts zu tun.


melden

Anleitung zum Bau eines UFOs?

10.03.2020 um 18:46
perttivalkonen
schrieb am 19.02.2020:
Das Wurfholz ist ja nun wirklich nicht so ungewöhnlich, daß nur die australischen Aboriginees drauf gekommen wären. Ist eher was Naheliegendes, ergo auch nachvollziehbar, wenn man's erstmals kennenlernt.
So weit ich informiert bin, ist zu Zeiten der Entdeckung des amerkanischen und australischen Kontinents im Mittelalter* ein Wurfholz, in Mitteleuropa nicht all zu bekannt gewesen. Ich glaub auch nicht, dass Seeleute damals, von 23.000 jährigen Ausgrabungen wußten. Sorry perttivalkonen!

*(das sind immerhin fast 300 Jahre)


melden
Flagstaff
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Anleitung zum Bau eines UFOs?

10.03.2020 um 19:21
@ezekielscherub

Die Teutonen bzw Germanen nannten die sinngemäß Thors Hammer oder Mjöllnir.

Falken und Hunde - die königliche Jagd

...

Zu den Jagdwaffen in Szene 4 gehört auch ein Wurfholz (Bumerang). In Antike und Mittelalter waren Wurfhölzer weit verbreitet und wurden zur Jagd auf Vögel oder Hasen und Kaninchen verwendet. Aus dem thüringischen Opferplatz Oberdorla sind drei hölzerne Bumerange erhalten, von denen einer in der Ausstellung gezeigt wird
https://www.zum.de/Faecher/G/BW/Landeskunde/rhein/geschichte/expo/mittelalter/wikinger/personen.htm

https://www.asentr.eu/o_dorla.html


melden

Anleitung zum Bau eines UFOs?

10.03.2020 um 19:47
Na klar, die Seenation "Thüringen Opferplatz Oberdorla" ist ja dafür bekannt gewesen, den "amercanischen Indianern" und den australischen Aborigines mit Gastgeschenken, wie Wurfholz oder Bumerang deren Land abzujagen!
Aber danke für die Info!


melden
Flagstaff
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Anleitung zum Bau eines UFOs?

10.03.2020 um 19:50
@ezekielscherub

Die wurden halt nichtmehr benutzt. Gab ja Musketen usw. Kann sicher sein, dass der einfache Leichtmatrose davon noch nie was gehört hatte. Gibt ja selbst heute Leute die denken, dass man Vögel mit der Hand gefangen hat.


melden
284 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt