Ufologie
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Anleitung zum Bau eines UFOs?

94 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: UFO, Aliens, Außerirdische ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Anleitung zum Bau eines UFOs?

10.03.2020 um 21:46
Zitat von ezekielscherubezekielscherub schrieb:So weit ich informiert bin, ist zu Zeiten der Entdeckung des amerkanischen und australischen Kontinents im Mittelalter* ein Wurfholz, in Mitteleuropa nicht all zu bekannt gewesen. Ich glaub auch nicht, dass Seeleute damals, von 23.000 jährigen Ausgrabungen wußten. Sorry perttivalkonen!

*(das sind immerhin fast 300 Jahre)
Beide Kontinente wurden von Europäern nicht "im Mittelalter" entdeckt. Amerika am Rand zur Neuzeit, Australien mehr als hundert Jahre später. Und das Mittelalter währte rund 1000 Jahre, ich weiß echt nicht, was für 300 Jahre Dir da vorschweben.

Und von bekannten Wurfhölzern habe ich gleich gar nicht geredet; da baut meine Darlegung ja nu gar nicht drauf auf. Meine Argumentation war: Wurfhäözer wurden mehrfach erfunden und vielfach verwendet. Diese Dinger sind recht einfach zu erschließen, zu begreifen. Sollte also jemand diese Dinger zum ersten Mal kennenlernen, wären die auch nix zum Geschocktsein, sondern relativ einfach als Gebrauchsgegenstand erkennbar, als Waffe.

Damit habe ich Fedaykins Aussage
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb am 19.02.2020:Ein Bummarang wird sogar der Mitteleuropäer des Mittelalters einordnen können und nicht für Hexenwerk oder Götter halten.
bestätigen wollen - und gleichzeitig der Implikation Deines
Zitat von ezekielscherubezekielscherub schrieb am 19.02.2020:Der Europäer, der im Mittelalter, oder später einen Bummerang vor'n Kopp bekommt, hat sich auch über dieses unbekannte Flugobjekt gewundert, was dann wieder wegflog.
widersprochen.

Wie kommst Du jetzt auf den Trichter, ich hätte gesagt, die hätten das gekannt?

Aber wenn ich Deine Entgegnung
Zitat von ezekielscherubezekielscherub schrieb:Na klar, die Seenation "Thüringen Opferplatz Oberdorla" ist ja dafür bekannt gewesen, den "amercanischen Indianern" und den australischen Aborigines mit Gastgeschenken, wie Wurfholz oder Bumerang deren Land abzujagen!
auf Flagstaffs Hinweis zu frühmittelalterlichen europäischen Wurfhölzern lese, dann scheinst Du ja ein größeres Problem zu haben, die Aussageabsicht Deines Gegenübers zu verstehen, Deine eigenen Äußerungen aus den Vorposts aufm Schirm zu behalten, einer Diskussion zu folgen...


2x zitiertmelden

Anleitung zum Bau eines UFOs?

11.03.2020 um 09:27
Zitat von perttivalkonenperttivalkonen schrieb:Sollte also jemand diese Dinger zum ersten Mal kennenlernen, wären die auch nix zum Geschocktsein, sondern relativ einfach als Gebrauchsgegenstand erkennbar, als Waffe.
Das denke ich auch.

Vermutlich gehst du @ezekielscherub tatsächlich davon aus, dass der Getroffene den Bumerang nicht als Waffe beurteilen könnte, weil dieser wieder wegflöge. Nur funktioniert das nicht so leicht wie in Crocodile Dundee dargestellt - quasi die Mütze vom Kopf pusten. Es gab mitunter Ausführungen die einen Halbkreis fliegen konnten, sicher und wenn man den Trickshot 100 Mal probieren würde, gäbe es bei genug Wurferfahrung auch eine hohe Chance, dass dieser halbwegs wieder beim Werfer landet. Gibt auch etliche Videos dazu wie Kerzen ausgepustet oder Ballons getroffen werden. Nur triffst du einen Kopf, d. H. der hohe Widerstand vom Holz Kopf unterbricht die ballistische Bahn. Der kann nicht umkehren, wenn er getroffen hat. Und spätestens beim Aufheben ist die Magie dann vorbei.


melden

Anleitung zum Bau eines UFOs?

01.04.2020 um 11:35
Zitat von perttivalkonenperttivalkonen schrieb am 10.03.2020:Beide Kontinente wurden von Europäern nicht "im Mittelalter" entdeckt. Amerika am Rand zur Neuzeit, Australien mehr als hundert Jahre später.
Richtig @perttivalkonen, ‭278‬ Jahre und nicht 300 Jahre, liegen zwischen den Entdeckungen der beiden Kontinente, wie sie uns überliefert werden.

"Kapitän James Cook erreichte die Ostküste Australiens am 28. April des Jahres 1770 und 1492 entdeckt Christoph Kolumbus die "Neue Welt"

Ja, nicht mit "Mittelalter", sondern mit "Spätmittelalter" wird der Zeitraum der europäischen Geschichte von der Mitte des 13. bis zum Anfang des 16. Jahrhunderts bezeichnet! Somit fand die Entdeckung Americas also in der Neuzeit statt, o.k.!

...und die 1775 als letzte „Hexe“ auf dem Gebiet des heutigen Deutschland zum Tode verurteilte, 1781 im Gefängnis in Kempten gestorbene Anna Maria Schwegelin ist nicht verbrannt worden und am 13. Juni 1782 schlug der Henker im schweizerischen Glarus der Hexe Anna Göldin mit dem Schwert den Kopf ab!

Nur hat das alles wenig mit biblischen "Cheruben", oder mit dem "Neuen Jerusalem" der "Apokalypse" dem humanen Suicid durch Umweltverschmutzung, dem 3ten Weltkrieg, dem "Harmageddon", dem "Al-Dschihad" usw. zu tun!


3x zitiertmelden

Anleitung zum Bau eines UFOs?

01.04.2020 um 12:07
Zitat von ezekielscherubezekielscherub schrieb:"Kapitän James Cook erreichte die Ostküste Australiens am 28. April des Jahres 1770 und 1492 entdeckt Christoph Kolumbus die "Neue Welt"
Da ging die Kolonisierung los. Entdeckung und Erkundung hingegen setzte früher ein, gesichert ab 1606. Deswegen mein "mehr als hundert Jahre später" bezogen auf 1492 für Amerika.
Wikipedia: Geschichte Australiens#Die ersten Landungen
Zitat von ezekielscherubezekielscherub schrieb:...und die 1775 als letzte „Hexe“ auf dem Gebiet des heutigen Deutschland zum Tode verurteilte, 1781 im Gefängnis in Kempten gestorbene Anna Maria Schwegelin ist nicht verbrannt worden und am 13. Juni 1782 schlug der Henker im schweizerischen Glarus der Hexe Anna Göldin mit dem Schwert den Kopf ab!

Nur hat das alles wenig mit biblischen "Cheruben", oder mit dem "Neuen Jerusalem" der "Apokalypse" dem humanen Suicid durch Umweltverschmutzung, dem 3ten Weltkrieg, dem "Harmageddon", dem "Al-Dschihad" usw. zu tun!
Praktisch alles, was Du da in diesen zwei Absätzen geschrieben hast, hat irgendwie nix mit der Diskussion zu tun.


melden

Anleitung zum Bau eines UFOs?

01.04.2020 um 12:44
Gut erkannt @perttivalkonen!

Mir fällt es auch nicht leicht, auf die Haarspalterei von "weiß ich was" einzugehen!

Eigentlich sollte das eine Beispiel
Zitat von ezekielscherubezekielscherub schrieb am 19.02.2020:Ist ja alles eine Ansichtssache! Der Europäer, der im Mittelalter, oder später einen Bummerang vor'n Kopp bekommt, hat sich auch über dieses unbekannte Flugobjekt gewundert, was dann wieder wegflog. Für den werfenden Aborigini überhaupt nicht "unbekannt"!
auf Deinen Einwand:
Zitat von perttivalkonenperttivalkonen schrieb am 21.02.2018:Ne "Anleitung zum Bau eines UFOs" ist Mumpitz. Ein Ufo kann man nicht bauen, nur sehen. Was man bauen, wofür man ne Bauanleitung haben kann, das kann nur ein Ifo sein. Gell?
(Identifiziertes Flug Objekt) sein.

Das andere, für ein unbekanntes Flugobjekt, worauf @Fedaykin mit seinen Ausführungen langweilte.

Es sollte hier ursprünglich um die Angaben z.B. über die Schechina (hebräisch שְׁכִינָה šəchīnāh), gehen bzw. um 1. Mose 3,24, 2.Mose 33,18-23, Ex 33,11, Hesekiel ab 1.4, Johannes 21, 9 - 22, 5 Offenbarung 4–6, u.U. auch Ps 89,15, Jes 6,2. Vielleicht gibt es jemanden, der/die sich darüber Gedanken gemacht hat, war die Intention zu dieser Frage, ob es eine
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb am 19.02.2020:Anleitung zum Bau eines UFOs?
oder eher eine Beschreibung dessen ist?!

Bisher gab es Angaben zum Flüwatüt und ob ein Bumerang hin-& her fliegt oder nicht, oder wann das Mittelalter war usw., aber nicht zur Fragestellung....!


2x zitiertmelden

Anleitung zum Bau eines UFOs?

01.04.2020 um 12:47
Zitat von ezekielscherubezekielscherub schrieb:Ja, nicht mit "Mittelalter", sondern mit "Spätmittelalter" wird der Zeitraum der europäischen Geschichte von der Mitte des 13. bis zum Anfang des 16. Jahrhunderts bezeichnet! Somit fand die Entdeckung Americas also in der Neuzeit statt, o.k.!
Nee das ist Renaisance.
Zitat von ezekielscherubezekielscherub schrieb:oder eher eine Beschreibung dessen ist?!
Nee. auch das nicht.
Zitat von ezekielscherubezekielscherub schrieb:Es sollte hier ursprünglich um die Angaben z.B. über die Schechina (hebräisch שְׁכִינָה šəchīnāh), gehen bzw. um 1. Mose 3,24, 2.Mose 33,18-23, Ex 33,11, Hesekiel ab 1.4, Johannes 21, 9 - 22, 5 Offenbarung 4–6, u.U. auch Ps 89,15, Jes 6,2. Vielleicht gibt es jemanden, der/die sich darüber Gedanken gemacht hat, war die Intention zu dieser Frage, ob es eine
Oh mann, wir können da alles mögliche Machen. .Nur soviel je nachdem was sich einer Wünscht entsteht das was ganze aderees

naja das Thema ist oll und lange gekärt..das ist so 70er 80er.. öde.
Zitat von ezekielscherubezekielscherub schrieb:Bisher gab es Angaben zum Flüwatüt und ob ein Bumerang hin-& her fliegt oder nicht, oder wann das Mittelalter war usw., aber nicht zur Fragestellung....!
Überlass das Theologen und nicht Ufoherbeiwünschern solche Bibeltexte zu Interpretieren. Wenn du den Hintergrund kennst weiß du auch worum es da geht.


melden

Anleitung zum Bau eines UFOs?

01.04.2020 um 12:52
Deshalb hat sich nichts zur Aussage geändert:
Zitat von ezekielscherubezekielscherub schrieb am 19.02.2020:Fedaykin, es geht mir auch nicht darum, wann wer welche Erfindung gemacht und konstruiert hat, sondern versuche anhand meiner Beispiele die subjektive Wahrnehmung für "unbekanntes" zu verdeutlichen! Bitte geh doch auf andere Foren, für die Du Dich interessierst! Danke!



2x zitiertmelden

Anleitung zum Bau eines UFOs?

01.04.2020 um 14:31
Zitat von ezekielscherubezekielscherub schrieb:Fedaykin, es geht mir auch nicht darum, wann wer welche Erfindung gemacht und konstruiert hat, sondern versuche anhand meiner Beispiele die subjektive Wahrnehmung für "unbekanntes" zu verdeutlichen! Bitte geh doch auf andere Foren, für die Du Dich interessierst! Danke!
Es fehlt allein in diesem Thread das Unbekannte..

Und dir rate ich: Schaue auf das Thema.


melden

Anleitung zum Bau eines UFOs?

01.04.2020 um 15:22
@ezekielscherub
Zitat von ezekielscherubezekielscherub schrieb:Deshalb hat sich nichts zur Aussage geändert: ezekielscherub schrieb am 19.02.2020:Fedaykin, es geht mir auch nicht darum, wann wer welche Erfindung gemacht und konstruiert hat, sondern versuche anhand meiner Beispiele die subjektive Wahrnehmung für "unbekanntes" zu verdeutlichen! Bitte geh doch auf andere Foren, für die Du Dich interessierst! Danke!
Ist dem so? Das was du hier erzählt hast, ist schlichte Unwissenheit.
Zitat von ezekielscherubezekielscherub schrieb am 19.02.2020:Die Baupläne für das Flugobjekt, den Tarnkappen-Jet die "Amsel" (Lockheed SR-71 Blackbird) stammen z.B. auch aus einem untergegangenen Reich. https://i.ytimg.com/vi/bXZhhL6bKCI/maxresdefault.jpgWäre also derTarnkappen-Jet die "Horten 229", wie geplant, in die USA geflogen, wäre sie dort ein "UFO" gewesen, wie ca. 23Jahre später, der erwähnte US-Nachbau über der damaligen UdSSR (Rußland) eines war...
Die SR-71 hatte wenig mit irgendwelchen Bauplänen aus dem 3.Reich zu tun, schon gar nicht mit der Horten IX/229. Sieht man schon alleine fest wenn man einfach nur das Flugwerk (Tragwerk, Rumpf, Leit- und Steuerwerke) der beiden Flugzeuge miteinander vergleicht, von der Bauweise, den verwendeten Materialien und dem Einsatzzweck ganz zu schweigen.

Auch war nie die Go229 niemals dazu gedacht damit in die USA zu fliegen, denn die geplante Reichweite wäre dazu zu gering gewesen. Beuteflugzeuge wurden unter anderem im Hyde Park (London) auf der Kriegsbeuteschau gezeigt. Das tatsächlich eine erbeutete Horten9 / 229 in den USA geflogen ist, ist umstritten (wurde hier im Forum auch schon diskuteirt).

Auch waren zur damaligen Zeit (um 1945) Nurflügler keinesfalls unbekannt, so wurden wie geschrieben erste Patente in 1905 angemeldet, in den 1930ern wurden u.a. Segel-Nurflügler an der Wasserkuppe beim Wettflug eingesetzt (zum Beispiel):

Wikipedia: Horten H I

Wikipedia: Horten H IV

Wikipedia: Weltensegler-Werke#Feldberg


melden

Anleitung zum Bau eines UFOs?

01.04.2020 um 18:26
Zitat von ezekielscherubezekielscherub schrieb:Hesekiel ab 1.4
Da steckt kein UFO drin, weder als Bauanleitung noch als Beschreibung. In den anderen Stellen genauso wenig, da gehts um die den Paradiesgarteneingang bewachenden Cherubim mit dem Flammenschwert, um das Sehen Gottes, um den himmlischen Hofstaat und um das neue Jerusalem. (Unter Umständen noch um Recht und Gerechtigkeit als Fundament des Thrones Gottes sowie um den göttlichen Schmeichlerchor der Seraphim.) Hesekiel 1 (und 10) seh ich ja noch ein, das wird ja noch immer zuweilen in der Präastronautik als Raumgefährtsbeschreibung angeführt; aber der Rest ist ja nu mal bar irgendeiner "technologischen Interpretierbarkeit". Einfach nur wirr.

Na und selbst das Ufosekiel - das Ding fliegt nicht mal! Wenn, dann wäre das kein UFO, sondern ein UIO, ein Unidentifiziertes Irgendwas-Objekt.


1x zitiertmelden

Anleitung zum Bau eines UFOs?

01.04.2020 um 19:31
Zitat von ezekielscherubezekielscherub schrieb am 15.11.2011:Die Beschreibung der Cherubime des Propheten Hesekiel sich für mich auch wie eine "prophetische Erinnerung" an Düsenjets oder Raketen anhört.
Ja ja, DüseDüse oder JetJet. Aber in wie fern wird dort irgendetwas von Rückstoßantrieb erzählt? In wie fern sind deine gesammelten Links mit der Raketengrundgleichung und den Erkenntnissen von Konstantin Ziolkowski vereinbar?
Zitat von perttivalkonenperttivalkonen schrieb:Da steckt kein UFO drin, weder als Bauanleitung noch als Beschreibung.
Wo ist da eigentlich die BOM?


melden

Anleitung zum Bau eines UFOs?

01.04.2020 um 19:46
@Berlinandi
Die - was???


1x zitiertmelden

Anleitung zum Bau eines UFOs?

01.04.2020 um 19:50
Zitat von perttivalkonenperttivalkonen schrieb:Die - was???
Bill of Material, zu deutsch Stückliste;), also wenn man nun irgendeine Anleitung zum Bau von Flugobjekten hat, muss ja zumindest mal ne verdammte Stückliste dabei sein;).


melden

Anleitung zum Bau eines UFOs?

08.04.2020 um 23:44
Zitat von ezekielscherubezekielscherub schrieb am 01.04.2020:Richtig @perttivalkonen, ‭278‬ Jahre und nicht 300 Jahre, liegen zwischen den Entdeckungen der beiden Kontinente, wie sie uns überliefert werden.
Um ganz korrekt zu sein liegen sogar 784 Jahre zwischen der Entdeckung von Amerika durch Bjarni Herjulfsson und Cook. Wenn du schon ganz genau sein willst.


melden

Ähnliche Diskussionen
Themen
Beiträge
Letzte Antwort
Ufologie: Gibt es auch UFO Entführungsfälle wo man Bilder aus der Zukunft sieht?
Ufologie, 44 Beiträge, am 21.01.2021 von Nemon
Sascha81 am 09.09.2019, Seite: 1 2 3
44
am 21.01.2021 »
von Nemon
Ufologie: Sendet das Arecibo-Observatorium seit 1974 ständig Signale
Ufologie, 44 Beiträge, am 10.12.2020 von Cpt_void
Sascha81 am 26.06.2012, Seite: 1 2 3
44
am 10.12.2020 »
Ufologie: Meine Begegnung der dritten Art
Ufologie, 304 Beiträge, am 13.08.2020 von TeezumHaa
geisterfeuer am 02.01.2008, Seite: 1 2 3 4 ... 13 14 15 16
304
am 13.08.2020 »
Ufologie: Area 51
Ufologie, 88 Beiträge, am 15.02.2015 von Narrenschiffer
plaayer am 25.02.2003, Seite: 1 2 3 4 5
88
am 15.02.2015 »
Ufologie: Was wenn wir die Aliens sind?
Ufologie, 176 Beiträge, am 06.03.2015 von smokingun
sm0kk am 25.01.2015, Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9
176
am 06.03.2015 »