weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Bekenntnis zum Unglauben

583 Beiträge, Schlüsselwörter: UFO

Bekenntnis zum Unglauben

21.07.2012 um 12:45
@jacksback
Sorry,ich schreibe in einer ungünstigen Position...
Ich liege mit der Tastatur auf der Plauze.
Ich hab eine 2-Tages-Chemo eingeworfen....


melden
Anzeige
jacksback
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bekenntnis zum Unglauben

21.07.2012 um 12:48
@amsivarier

Entschuldige bitte. Konnte ich nicht wissen, und war auch nur aufheiternd gemeint.

Und das höre ich mir dafür 50x an:


melden

Bekenntnis zum Unglauben

21.07.2012 um 12:50
jacksback schrieb:und war auch nur aufheiternd gemeint.
So hab ich es auch aufgenommen... :)


melden

Bekenntnis zum Unglauben

21.07.2012 um 14:42
Hier geht es doch gar nicht um UFOs.

Das Problem ist der Standpunkt!

Ausgerechnet die Ablehner vertreten einen absoluten Standpunkt (UFOs gibt es nicht); "gibt es nicht" wird vehement verteidigt. Sie versuchen, Beweise zu finden um jedes Indiz des Phantastischen zu vernichten. Sie erkennen nicht, daß ihre Variante mindestens genauso vage ist wie die der "Gläubigen". Sie versuchen die Gegenseite ins Lächerliche zu ziehen und machen sich mitunter selbst dabei lächerlich. Sie leugnen jeden Zeugen und werfen den "Gläubigen" vor, missionieren zu wollen.

Genau das Gegenteil ist der Fall:

"UFO-Gläubige" haben noch nicht versucht, mich zu missionieren! Im Gegensatz zu den fanatisch auftretenden "UNgläubigen". Ich lese sowas auch nirgendwo, im Gegensatz zu esoterischen Themen. Es gibt auch einen einfachen Grund, warum das so ist: man wird als UFO-Phantast reflexartig zum Spinner deklariert.

Wie die alten Seefahrer mit ihren Monsterwellen. Man brauchte Satelliten, um Klopper über 20 Meter nachzuweisen. Schwerste Unfälle zur See und Jahrtausende alte Berichte reichten nicht aus, das Unvorstellbare zu belegen. Dabei war die Natur der Wellen und Interferenz der Physik längst bekannt.

Das ist ein ganz typisches Beispiel für diese Einstellung mit beengter Sichtweise, flachem Horizont und phantasieloser Unkreativität. Leute mit vielen absoluten Standpunkten, die diese nach außen tragen und keinen Zweifel daran lassen, sind immer mit größter Vorsicht zu genießen. Sie sind auch in ihrer eigenen Entwicklung blockiert, denn sie nehmen keine neuen Ideen auf, prüfen ungerne neue Möglichkeiten oder Querverbindungen.

Die meisten leben in einer Welt voller Vorurteile, haben für alles ihr Schublädchen. Wer da hineinfällt, hat es schwer, denn die Schubladen werden abgeschlossen! Oft sind sie kleinlich und weisen etwa auf Schreibfehler hin, um vom Sinn abzulenken, den der andere ausdrücken wollte. Das ist nicht etwa Naivität, sondern ganz gezieltes Vorgehen. Fruchtbare Diskussionen über Möglichkeiten werden lieber gestört und erstickt. Was man liest paßt nicht ins Weltbild. Oft werden neue Erkenntnisse in Form von echten Beweisen zwanghaft geleugnet...

Denn das Leugnen ist ihre Mission!

Die Welt und das Leben in der Zeit besteht ganz grundsätzlich aus neuen Erkenntnissen, für uns selbst, in unserer eigenen Entwicklung (geistig, körperlich) und nach Aussen in der Gesellschaft. Spätestens wenn der eigene Standpunkt zum xten Mal erschüttert wurde, lernt ein "normaler" Mensch, daß er ein wenig aufpassen muß mit seinem "Standpunkt". Fanatiker macht aus, daß sie das nicht wollen. Ihre Welt ist einfach gestrickt. Sie wollen nicht zurückrudern und Vorgänge hinterfragen, die man längst in seiner Wahrnehmungs-Vorurteilsmaschine eingetütet hat. Denn das bedeutet für sie Arbeit und persönliche Niederlage.

Sie sind mit ihrer Haltung eine echte Gefahr für die Gesellschaft und werden mindestens zum lebendigen Stillstand. Die Schlüssel der Schubladen sind verloren und sie erkennen nicht, daß sie den Schlüsselmeister brauchen...

Wie auch?


melden
oneisenough
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bekenntnis zum Unglauben

21.07.2012 um 14:48
@xtom1973

Guter Beitrag, dem ich im Wesentlichen zustimme.


melden
jacksback
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bekenntnis zum Unglauben

21.07.2012 um 15:24
@xtom1973

Auch von mir Daumen hoch!


melden

Bekenntnis zum Unglauben

21.07.2012 um 16:30
@xtom1973
xtom1973 schrieb:Fanatiker macht aus, daß sie das nicht wollen. Ihre Welt ist einfach gestrickt. Sie wollen nicht zurückrudern und Vorgänge hinterfragen, die man längst in seiner Wahrnehmungs-Vorurteilsmaschine eingetütet hat. Denn das bedeutet für sie Arbeit und persönliche Niederlage.

Sie sind mit ihrer Haltung eine echte Gefahr für die Gesellschaft und werden mindestens zum lebendigen Stillstand.
Hm, klingt für mich aber auch so, als wäre dir ein vorurteilsbehaftetes Schubladendenken wenigstens nicht ganz fremd.

mfg
kuno


melden

Bekenntnis zum Unglauben

21.07.2012 um 16:39
@xtom1973
xtom1973 schrieb:Das ist ein ganz typisches Beispiel für diese Einstellung mit beengter Sichtweise, flachem Horizont und phantasieloser Unkreativität.
...du hast den tellerrand vergessen.
jacksback schrieb:Auch von mir Daumen hoch!
von mir nicht!


melden

Bekenntnis zum Unglauben

21.07.2012 um 16:43
@Alienpenis
Weil das mal wieder komplettes Skeptiker/Believer-Gemecker ist,hab ich meinen Daumen noch nicht mal gefragt ob er hoch oder runter will...


melden

Bekenntnis zum Unglauben

21.07.2012 um 16:56
@amsivarier

manchmal grenzen solche bemerkungen schon fast
an beleidigung:
xtom1973 schrieb: mit beengter Sichtweise, flachem Horizont und phantasieloser Unkreativität.
sollten wir uns mal erlauben.


melden

Bekenntnis zum Unglauben

21.07.2012 um 16:58
@Alienpenis
Immerhin wird uns deutlich unterstellt das unser IQ gerade dafür reicht den Daumen aus dem Popes zu ziehen...
Wie kommen wir nur im Reallife klar?
So ganz ohne UFO,Geist,Dämonen und zermatschten Elfen auf der Windschutzscheibe....


melden

Bekenntnis zum Unglauben

21.07.2012 um 17:08
@amsivarier

http://wwwuser.gwdg.de/~agruens/ufogoetter.html

so viel zum "flachen horizont"...


:-)


melden
Wolfshaag
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bekenntnis zum Unglauben

21.07.2012 um 17:12
@nervenschock
nervenschock schrieb: wolfshaag, du behauptest also, die UFOs sind nicht außerirdisch sondern nur ungeklärt.
Stinmt aber nicht. Sämiche UFO-Sichtungen sind geklärt. Nur: du und deine Gesinnungskollegen lehnen pauschal jede Erklärung ab, die rational ist und nicht in Richtung "Aliens" geht.
Sachlich und inhaltlich falsch, weder sind alle UFO-Sichtungen geklärt, noch lehne ich rein irdische Erklärungen ab.
Was ich ablehne ist Dein Getrolle und Deine ewigen, längst widerlegten Behauptungen. Genau, wie viele andere User eben auch.


melden

Bekenntnis zum Unglauben

21.07.2012 um 17:13
@Mark_Aurel
@amsivarier

Zitat aus Focus online:
05.01.2007
Phantasie ist nicht Bildung!

von frankdelux

Physik ist bei den meisten Schüler ja nicht gerade beliebt und wird häufig schnellstmöglich abgewählt, bevor es an das wirklich Eingemachte geht. Diejenigen, die allen Ernstes denken, Aliens waren/sind auf der Erde, beobachten uns usw., sollten ihre eklatanten Bildungslücken schnellstmöglich schließen und wenigstens ansatzweise die Relativitätstheorie zu verstehen versuchen. Das wäre besser, als einfach nur dumm daher zu plappern. Däniken...ja, sehr amüsant, aber das ist MAD auch, wobei MAD sich wenigstens garnicht versucht, seriös zu wirken. Jeder wird so veräppelt, wie er es braucht und mangels Bildung zulässt. Aliens...mag sein, aber nicht hier. PISA für Erwachsene sollte mal eingeführt werden....
...
Ufos: Glaube an Aliens weitverbreitet - weiter lesen auf FOCUS Online: http://www.focus.de/wissen/natur/umfrage_aid_121719.html


melden

Bekenntnis zum Unglauben

21.07.2012 um 17:24
Ich drück mich bestimmt wieder falsch aus,aber:

Wenn christliche Personen Erscheinungen haben,wen sehen sie?
Engel,Jesus,meist Maria...
Warum nicht mal Josef,oder Johannes den Täufer?
Nee,die "Popkultur" erzählt in Medien usw. von den 3 Erstgenannten wenn von Erscheinungen gesprochen wird.

Und bei UFOs?
Wer sieht denn heute noch ein UFO wie Adamski?
Mit Kuppel und Antenne oben?Oder Männchen mit Antennen am Kopp?
Niemand.
Mit der Zeit bekamen die UFOs immer mehr Diskolämpchen bis es jetzt fast ausschliesslich nur noch Lämpchen sind.
Modisch interessant ist da nur das Triangle-Dingens.

Wenn nun eine Phase käme mit penisförmigen UFOs würde Youtube nur noch wimmeln von fliegenden Pimmeln.
Und auf Allmy würden täglich 2 neue Threads kommen mit dem Titel:"Pimmel über Berlin!"

;) :D


melden
kerze
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bekenntnis zum Unglauben

21.07.2012 um 18:19
Mark_Aurel schrieb:Aber ich muß bekennen, dass ich niemals etwas sah welches einem Ufo nahe kam. Und ich kenne auch niemand welcher jemals etwas sah oder erlebte. Auch kennen jene niemanden welcher einen kennt der etwas sah.
du weisst also wie was unbekanntes aussehen sollte ?!? UFO steht für UNBEKANNTES FLUG OBJEKT... was du meinst ist ET's Raumschiff.

Ich hab schon für mich jede menge ufos gesehen, aber nur weil ich zu faul war im stellarium zu schauen, welcher satellit gerade über uns weg zischte. daher war es für mich ein ufo, hätte mir jemand sagen können das ist dieser und jene satellit oder evtl. sogar die ISS, wäre es für mich sofort ein BFO ;) ein bekannstes flug objekt.

sorry für den zynismus, aber mit dem begriff ufo, wird zu leicht herum hantiert. :)


melden

Bekenntnis zum Unglauben

21.07.2012 um 19:04
@kerze
Es ist aber gängige Meinung das ein UFO ein Raumschiff/Flugkörper eines ausserirdischen Wesens ist.
Der eigentliche Sinn der Abkürzung ist verloren gegangen,oder nicht....?


melden

Bekenntnis zum Unglauben

21.07.2012 um 19:48
Eigentlich sollte man vereint hinter der Frage stehen, was die Wahrheit ist, anstatt sich gegenseitig zu beharken. Leider ist die Welt letztlich zu komplex, um sie in Worte zu fassen.

Das ist genau wie in der (unserer westlichen) Gesellschaft: wenn wir anfangen zusammen zu arbeiten statt uns gegenseitig um die Vorteile zu beharken (Job, Geld, etc), wird es insgesamt aufwärts gehen, davon bin ich fest überzeugt.


melden

Bekenntnis zum Unglauben

21.07.2012 um 20:04
@Mark_Aurel

das ist kein Bekenntnis sondern normaler Menschenverstand.

Flugobjekte am Himmel direkt als "Außerirdisch" zu deklarieren ist
nun mal eine extrem-Hypothese, eine solche Hypothese kann nur aufgestellt
werden wenn alles andere -und damit meine ich wirklich alles andere- sicher ausgeschlossen werden kann was unmöglich ist bzw. kein Ufologe dieses Know-How aufbringen kann.

Das Thema "Ufologie" ist einfach nutzlos..., genau das gleiche wie AstroTV oder Kartenlegen...

... und das obwohl ich der Meinung bin das es im Weltall noch andere Lebewesen geben wird, ganz sicher.


melden
Anzeige
bennamucki
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bekenntnis zum Unglauben

21.07.2012 um 22:21
xtom1973 schrieb:Ausgerechnet die Ablehner vertreten einen absoluten Standpunkt (UFOs gibt es nicht); "gibt es nicht" wird vehement verteidigt. Sie versuchen, Beweise zu finden um jedes Indiz des Phantastischen zu vernichten.
Das stimmt so nicht.

Wenn es ganz offensichtlich ist, was zu sehen ist, warum soll man das Kind nicht beim Namen nennen?

Wenn ich etwas nicht identifizieren kann und bestimmte Dinge ausschließen kann, dann sage ich das auch.

UFO`s gibt es nicht, wirst Du kaum hören. Wenn man davon ausgeht, daß mit UFO ein ausserirdisches Fluggerät gemeint ist.

Es ist zwar sehr unwarscheinlich, daß Ausserirdische hier her kommen, aber es ist auch nicht nachgewiesen, daß es unmöglich ist.


melden
181 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden