weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Bekenntnis zum Unglauben

583 Beiträge, Schlüsselwörter: UFO
Toretta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bekenntnis zum Unglauben

22.07.2012 um 00:42
xtom1973 schrieb:Hier geht es doch gar nicht um UFOs.

Das Problem ist der Standpunkt!

Ausgerechnet die Ablehner vertreten einen absoluten Standpunkt (UFOs gibt es nicht); "gibt es nicht" wird vehement verteidigt. Sie versuchen, Beweise zu finden um jedes Indiz des Phantastischen zu vernichten. Sie erkennen nicht, daß ihre Variante mindestens genauso vage ist wie die der "Gläubigen". Sie versuchen die Gegenseite ins Lächerliche zu ziehen und machen sich mitunter selbst dabei lächerlich. Sie leugnen jeden Zeugen und werfen den "Gläubigen" vor, missionieren zu wollen.
@xtom1973

Ich denke du missverstehst da etwas. Kein vernünftiger Wissenschaftler sagt "das gibt es nicht". Wer z.B. Physiker ist, weiß das zumindest die statistische Möglichkeit gegeben ist, sowohl für die Möglichkeit dass das Universum Leben hervorbringt (die Erde erfüllt schon alleine diese Möglichkeit) und sich Leben entwickeln kann und offensichtlich auch eine Intelligenz entwickeln kann. Der Physiker weiß aber auch um die Einschränkungen was nicht möglich ist, weil das Universum höchst homogen ist was physikalische Gesetze betrifft.

Hardliner mögen vielleicht nach Beweisen suchen um jedes Indiz des Phantastischen zu vernichten, dann haben diese Wissenschaftler aber nicht kapiert das sie keine Bringschuld haben. Derjenige der etwas "phantastisches" etablieren möchte hat die Bringschuld, dieses "phantastische" dar zu legen. Bestenfalls in einer Theorie die Voraussagen macht, mathematisch konistent ist und sich in Beobachtung und Experiment bestätigt. In der Wissenschaft ist selbst dieses Ideal kein Beweis.

Es liegt nicht am negieren des "phantastischen", es liegt daran das die Positivisten Nichts hervorbringen womit sich Wissenschaft ernsthaft beschäftigen könnte.


melden
Anzeige
Toretta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bekenntnis zum Unglauben

22.07.2012 um 00:48
Toretta schrieb:
Das bedeutet aber nicht gleichsam das es sich bei allen nicht aufklärbaren Fällen um UFOs handelt (nur die, die Vermutung extraterrestrischer Herkunft bedingen).

Ich habe auch nicht behauptet, dass sie zwingend extraterristisch sind, sondern lediglich, dass sie ungeklärt sind. Erst lesen, dann denken, dann posten, sollte helfen.
Das war nur eine Feststellung das es sich nicht per se bei allen unaufklärbaren Fällen um UFOs ex. Herkunft handelt. Darum handelt es sich doch, oder gibt es Gruppierungen die UFOs ex. Herkunft negieren und nur millitärische und atmosphärische Aspekte methodisch behandeln? Wenn ja wie langweilig...
Erst lesen, dann denken, dann posten, sollte helfen.
Ui, ein Rhetorikgenie. Für Deine allgemeine Begrenztheit kann ich ja nichts.
Also existiert sehr wohl eine Analogie und der einzige "Käse" ist Deine mangelnde Argumentationsfähigkeit und/oder Auffassungsgabe.
Im Übrigen entscheidest glücklicherweise nicht Du darüber, wer etwas zu welchem Thema sagen darf und wer nicht.
Bald sind die Schulferien glücklicherweise vorrüber und viele Genies wieder da, wo sie hingehören, nämlich in der fünften Klasse, wenn nicht die vermeintliche Mindermeinung der Klassenlehrerin sich auf dem Zeugnis manifestiert hat.
:D
Viel Diffamierung – wenig Inhalt, dieses Verhalten ist offensichtlich typisch für Menschen deren Glauben an was auch immer in Frage gestellt wird.
Wolfshaag schrieb:Selbst stochastisch ist mit der Drake-Formel der Wahrscheinlichkeitswert, um einiges größer als Null und darf ergo auch diskutiert werden, wenn auch nicht mit einer Kurvendiskussion.
Im Übrigen entscheidest glücklicherweise nicht Du darüber, wer etwas zu welchem Thema sagen darf und wer nicht.
Mein /Halbsatz zumindest stochastisch offen/ heißt Wahrscheinlichkeit >0 :D, damit sagst du dasselbe aus wie ich zuvor. Man sollte die verwendeten Begriffe schon benutzen können.

Das Quastenflosser als ausgestorben galten bis zu ihrer Wiederentdeckung und es höhere Wellen gibt als angenommen wurde, was soll das über UFOs ex. Herkunft und Wissenschaft aussagen? Beides erhöht die Wahrscheinlichkeit der Existenz von UFOs ex. Herkunft um genau den Faktor 0.

Über Wissenschaft sagt es aus, das sie wenig dogmatisch ist und neue Erkenntnisse sogar freudig aufgenommen werden. Gäbe es wissenschaftlich belastbare Indizien, würde sich die Wissenschaft dem Thema nicht verschließen.

Was genau gibt es für Indizien für UFOs ex. Herkunft, wie sehen die genau aus, wo können die bei wem gefunden werden?

@Wolfshaag


melden
Wolfshaag
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bekenntnis zum Unglauben

22.07.2012 um 02:22
@Toretta
Toretta schrieb: Viel Diffamierung...
Solltest Du gewöhnt sein, denn so wie man in den Wald hinein ruft, so schallt es heraus.
Toretta schrieb: ...wenig Inhalt,...
Nun offenbar hat Dich der angeblich "wenige" Inhalt schon überfordert.
Toretta schrieb: ...dieses Verhalten ist offensichtlich typisch für Menschen deren Glauben an was auch immer in Frage gestellt wird.
Du hast doch aber gar nichts in Frage gestellt, sondern lediglich Unfug gefaselt und so getan, als wäre Deine Ansicht nun das "Non Plus Ultra" und wir müssten Dir alle dankbar sein, für Deine geistigen Ergüsse.
Toretta schrieb: Mein /Halbsatz zumindest stochastisch offen/ heißt Wahrscheinlichkeit >0 :D , damit sagst du dasselbe aus wie ich zuvor. Man sollte die verwendeten Begriffe schon benutzen können.
Es ist ja schön, dass Du Dir soviel Mühe gibt, Dich dumm zu stellen, anders kann ich Deine Begriffsstutzigkeit wirklich nicht interpretieren, ohne Dir den IQ eines Toastbrotes unterstellen zu müssen. Weder habe ich das Wort "stochastisch" falsch gebraucht, noch war meine Aussage missverständlich, sondern bezog sich auf Deine folgende Aussage:
Toretta schrieb: Die UFO Frage extraterrestrischer Herkunft ist offen, zumindest stochastisch. Mehr ist dazu nicht zu sagen.
Worauf ich antwortete:
Wolfshaag schrieb: Selbst stochastisch ist mit der Drake-Formel der Wahrscheinlichkeitswert, um einiges größer als Null und darf ergo auch diskutiert werden, wenn auch nicht mit einer Kurvendiskussion.
Im Übrigen entscheidest glücklicherweise nicht Du darüber, wer etwas zu welchem Thema sagen darf und wer nicht.
Daraus ist wohl klar ersichtlich, dass ich nicht Deine Aussage bezüglich der Höhe der Wahrscheinlichkeit kritisiert habe, sondern Deine Behauptung, dass man dazu nichts mehr sagen dürfte. Eigentlich erkennt sowas selbst ein Grundschulkind, aus dem Kontext, wenn dass also bei Dir nicht der Fall ist, liegt die Vermutung nahe, dass Du mich absichtlich missverstehen möchtest, um Dich hier aufzuspielen, oder Du Dir Gedanken, um Deine Auffassungsgabe machen solltest. Ergo, man sollte Texte schon verstehen, bevor man sie versucht zu kritisieren.
Toretta schrieb: Das Quastenflosser als ausgestorben galten bis zu ihrer Wiederentdeckung und es höhere Wellen gibt als angenommen wurde, was soll das über UFOs ex. Herkunft und Wissenschaft aussagen? Beides erhöht die Wahrscheinlichkeit der Existenz von UFOs ex. Herkunft um genau den Faktor 0.
Und wieder dieses irritierend mangelhafte Textverständnis. Ich sagte nirgendwo, dass die Wiederentdeckung des Quastenflossers, noch die Existenz von Monsterwellen, etwas über die Herkunft, oder Wahrscheinlichkeit von UFOs aussagt. Meine Aussage war, dass sich die Wissenschaft schon mehrfach, mit dogmatischen Aussagen, zur Existenz von Phänomenen geirrt hat und dies auch bei UFOs der Fall sein könnte.
Toretta schrieb: Über Wissenschaft sagt es aus, das sie wenig dogmatisch ist und neue Erkenntnisse sogar freudig aufgenommen werden. Gäbe es wissenschaftlich belastbare Indizien, würde sich die Wissenschaft dem Thema nicht verschließen.
Nö, das sagt es ganz und gar nicht aus. Wäre Wissenschaft nicht, zumindest in Teilbereichen, dogmatisch, wäre es kaum erklärbar, warum Wissenschaftlern und auch anderen Arbeitnehmern, mit dem Verlust ihres Arbeitsplatzes bis hin zum Verlust der persönlichen Reputation gedroht wurde und wird, wenn sie sich der Erforschung von dogmatisch, als nicht existent, angenommenen Phänomenen widmen. Das war bei der Suche nach Exoplaneten so, welche heute eine Paradedisziplin der Astronomie ist, als auch bei der Forschung zu Monsterwellen, welche im Übrigen nicht durch die Wissenschaft nachgewiesen wurden, sondern 1996 durch das Foto eines Seemannes. Indizien und/oder Zeugenaussagen gab es in beiden Fällen schon Jahrzehnte vorher. Sie wurden schlicht ignoriert und Verfechter solcher Thesen wurden bedroht (s.o.) und oder lächerlich gemacht.
Damit ist Deine Aussage, die Wissenschaft verschließe sich bestimmten Thematiken nicht, klar widerlegt.
Toretta schrieb: Was genau gibt es für Indizien für UFOs ex. Herkunft, wie sehen die genau aus, wo können die bei wem gefunden werden?
In den Akten der britischen und anderer Regierungen beispielsweise, welche 5% der aufgenommenen Fälle, als nicht mit herkömmlichen Mitteln erklärbar einstuft, in div. Dokumentationen zur Thematik, etc. Ich hoffe, Du erwartest jetzt nicht, dass ich Dir alles detailliert aufliste, der Aufwand wäre mir schlicht zu hoch.
Du solltest Dich vielleicht erst mit der Thematik beschäftigen, bevor Du uns allen die Welt erklärst. ;)


melden
Toretta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bekenntnis zum Unglauben

22.07.2012 um 02:36
Wolfshaag schrieb:Solltest Du gewöhnt sein, denn so wie man in den Wald hinein ruft, so schallt es heraus.
Wolfshaag schrieb:Du hast doch aber gar nichts in Frage gestellt, sondern lediglich Unfug gefaselt und so getan, als wäre Deine Ansicht nun das "Non Plus Ultra" und wir müssten Dir alle dankbar sein, für Deine geistigen Ergüsse.
Wolfshaag schrieb:Es ist ja schön, dass Du Dir soviel Mühe gibt, Dich dumm zu stellen, anders kann ich Deine Begriffsstutzigkeit wirklich nicht interpretieren, ohne Dir den IQ eines Toastbrotes unterstellen zu müssen.
Wolfshaag schrieb:Daraus ist wohl klar ersichtlich, dass ich nicht Deine Aussage bezüglich der Höhe der Wahrscheinlichkeit kritisiert habe, sondern Deine Behauptung, dass man dazu nichts mehr sagen dürfte. Eigentlich erkennt sowas selbst ein Grundschulkind, aus dem Kontext, wenn dass also bei Dir nicht der Fall ist, liegt die Vermutung nahe, dass Du mich absichtlich missverstehen möchtest
Wolfshaag schrieb:Und wieder dieses irritierend mangelhafte Textverständnis
Ich wüßte nicht wo ich dich diffamiert haben sollte, was du in fast jedem Absatz vornimmst
, dir geht es doch gar nicht um Inhalte. Jedenfalls sind die nicht diskutabel mit Eimerweisen Beleidigungen.


melden
Wolfshaag
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bekenntnis zum Unglauben

22.07.2012 um 02:47
@Toretta
Wolfshaag schrieb: denn so wie man in den Wald hinein ruft, so schallt es heraus.
Damit habe ich das Entscheidene eigentlich gesagt, aber tja, das wird dann wohl an Deiner provokativen Art zu diskutieren liegen.
Taschentuch? Wäre es nicht eh OT und Zeitverschwendung, könnte ich Dir dafür jetzt auch diverse Zitate liefern, aber das ist es echt nicht wert. Also lass gut sein.


melden
Toretta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bekenntnis zum Unglauben

22.07.2012 um 02:50
Was ist denn genau provokativ gewesen?


melden
Toretta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bekenntnis zum Unglauben

22.07.2012 um 02:57
Die Frage ist ernst gemeint, es geht jetzt um den Diskussionsstil, was genau ist provokativ gewesen, was einen wahren Reigen von Beleidigungen rechtfertigt?


melden
Wolfshaag
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bekenntnis zum Unglauben

22.07.2012 um 03:02
@Toretta
Ich sehe da keine relevante Beleidigung, bestenfalls bin ich da ähnlich provokativ, wie Du.
Allerdings frage ich mich ernsthaft, ob Du Deinen Diskussionsstil, als nicht diffamierend bezeichnest, oder einfach nur glaubst, es bringe etwas, nun plötzlich das arme "Unschuldslamm" zu geben.
Und nochmal, es ist OT und damit hier fehl am Platz.


melden
Toretta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bekenntnis zum Unglauben

22.07.2012 um 03:06
Nö, du siehst da keine relevante Beleidigung, IQ eines Toastbrots indirekt zu unterstellen ist nicht beleidigend. Andere User zu beleidigen ist also ok, ich empfinde das jedenfalls so. Armes Unschuldslamm und OT, aha gut. Schaun wir mal was draus wird.


melden

Bekenntnis zum Unglauben

22.07.2012 um 03:09
Toretta schrieb:Es liegt nicht am negieren des "phantastischen", es liegt daran das die Positivisten Nichts hervorbringen womit sich Wissenschaft ernsthaft beschäftigen könnte.
zahlreiche wissenschaftliche Ufologen haben die letzten 60 Jahre viel erarbeitet .das Interesse an den phantastischen storytellers ist aber nach wie vor bei vielen Menschen höher .das etabliert sich auch im Internet ,googles Auflistung erfolgt ja nicht nach fundiertheit.wer aber wirklich Interesse hat findet wie bei allen anderen Themen selbst im Web 2.0 Zeitalter die wesentlichen Sachen .. wer aber sich lieber von Youtube berieseln lassen möchte oder mystery mit ufologie verwechselt muss dann auch nicht über das Thema nörgeln .


melden
Toretta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bekenntnis zum Unglauben

22.07.2012 um 03:15
@smokingun

das mag sein, da möchte ich jetzt auch nicht weiter drüber nachdenken, mit Nörgelei hat das aber wenig zu tun.

Das Internet ist kein rechtsfreier Raum in dem man labern und beleidigen kann wie man möchte, nur weil man eine andere Auffassung als andere User hat.


melden

Bekenntnis zum Unglauben

22.07.2012 um 03:22
@Toretta

ich hab nicht alles gelesen hier hab dass auch auf das Threadthema bezogen und allgemein ist mir das aufgefallen nicht nur hier auch bei wissenschaftlern.. die wissen gar nichts von der substanz des Themas die kennen diese arbeiten und studien gar nicht sondern beziehen sich selber auf das was so allgemein bekannt ist bsp roswell . das liegt aber schon auch an den medien . viele wechseln auch die richtung sobald sie ufo nur hören..zum teil ist das übrigens auch bewusst so etabliert worden, hat aber auch andere mehrere gründe..


melden
Wolfshaag
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bekenntnis zum Unglauben

22.07.2012 um 03:25
@Toretta
Toretta schrieb: Das Internet ist kein rechtsfreier Raum in dem man labern und beleidigen kann wie man möchte, nur weil man eine andere Auffassung als andere User hat.
Den Satz solltest Du auch mal beherzigen. So jedenfalls steigt man in keinen Thread ein:
wolfshaag schrieb:
Natürlich gibt es in jedem Bereich Spinner, natürlich auch im Bereich der Ufos und da sogar verstärkt, dennoch sind eben längst nicht alle Fälle aufklärbar

Das bedeutet aber nicht gleichsam das es sich bei allen nicht aufklärbaren Fällen um UFOs handelt (nur die, die Vermutung extraterrestrischer Herkunft bedingen).

wolfshaag schrieb:
und es gibt eben Leute, welche auch noch unbewiesene Theorien in Betracht ziehen.

ich kenne keine einzige bewiesene wissenschaftliche Theorie, Beweise sind mir nur aus der Mathematik bekannt.

wolfshaag schrieb:
Ähnliches läßt sich sagen über den ausgestorben geglaubten Quastenflosser, welcher völlig unwissenschaftlich trotzdem noch lebte, bis hin zu Monsterwellen, welche es bis 1996 nicht gab, weil sie laut Wissenschaft, physikalisch unmöglich seien.

Was haben Quastenflosser und Monsterwellen mit UFOs zu tun? Solche Analogien sind einfach nur Käse und sonst nix.

Die UFO Frage extraterrestrischer Herkunft ist offen, zumindest stochastisch. Mehr ist dazu nicht zu sagen.

Zynismus on...Bald sind olympische Spiele, eine gute Möglichkeit sich der weltweiten Öffentlichkeit mal zu zeigen mit einer Landung im Olympiastadion..., aber da ist dann die vermeintliche oberste Direktive im Weg...Zynismus off

@Wolfshaag
Dann sollte man weder auf solch eine Art in einen Thread einsteigen, noch dann darüber aufregen, wenn man entsprechendes Gegenfeuer erhält. Wenn Du Dich beleidigt fühlst, ok, aber Du diffamierst von oben herab gleich alle, welche nicht Deiner Ansicht sind. Nur das Du das gekonnt zwischen Zeilen zu verstecken suchst.
Nun hat das Ganze nicht so geklappt, wie Du Dir das vorgestellt hast und nun musst Du auf andere Art punkten, oder wie?


melden

Bekenntnis zum Unglauben

22.07.2012 um 04:50
Toretta schrieb:Kein vernünftiger Wissenschaftler sagt "das gibt es nicht".
Richtig. Aber das machen sie nur auf Grund der Forschungsgelder nicht, wurde mir hier zumindest letztens gesagt. ;)
Ist ja auch eine schöne Aussage, so kann man sich selbst leicht als Topwissenschaftler hinstellen, der nicht nur auf das Geld aus ist, sozusagen moralisch überlegen. :D

Ganz ehrlich, viel Sinn macht die Diskussion in Foren nicht.
Das Niveau und die Objektivität gleicht dem in Fußballforen von Ultragruppierungen während zwei Erzrivalen gegeneinander spielen.

Man sollte den Großteil der Leute in Foren eben nicht für voll nehmen, macht die ganze Sache einfacher. Denn in solch einem anonymen Raum wie den Internet haben eben alle die Weisheit mit Löffeln gefressen.


melden

Bekenntnis zum Unglauben

22.07.2012 um 11:17
Toretta schrieb:. Kein vernünftiger Wissenschaftler sagt "das gibt es nicht". Wer z.B. Physiker ist, weiß das zumindest die statistische Möglichkeit gegeben ist, sowohl für die Möglichkeit dass das Universum Leben hervorbringt (die Erde erfüllt schon alleine diese Möglichkeit) und sich Leben entwickeln kann und offensichtlich auch eine Intelligenz entwickeln kann. Der Physiker weiß aber auch um die Einschränkungen was nicht möglich ist, weil das Universum höchst homogen ist was physikalische Gesetze betrifft.
genau so sieht es aus. Nicht nur physikalische Einschränkungen die einen Besuch für extrem unwahrscheinlich machen sondern auch Politische dererseits.
Eine Weltraumfahrende Rasse wird zumindest ein ähnliches System haben wie wir was
die Wirtschaft, die Politik usw. betrifft... das jetzt im Detail zu erklären macht hier keinen Sinn, habs oft versucht aber das wird dann wieder versucht mit fadenscheinigen Theorien nichtig zu machen. Hier gibt es kein Platz für vernünftige Diskussionen... das wirst du noch lernen (wie ich sehe bist du neu hier) :)


melden
killimini
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bekenntnis zum Unglauben

22.07.2012 um 11:42
Ich verstehe den Sinn des Threads hier nicht ganz... Kann mir jemand helfen??


melden
Wolfshaag
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bekenntnis zum Unglauben

22.07.2012 um 14:22
@killimini
Mittlerweile hat der Thread wahrscheinlich gar keinen Sinn mehr, wenn er denn je einen anderen hatte, als Menschen, als blöd darzustellen, welche die Möglichkeit nicht ausschließen, dass es ungeklärte UFO-Phänomene gibt, welche nicht mit irdischen Erklärungen darstellbar sind und somit einen "außerirdischen" Hintergrund haben, um es vorsichtig zu formulieren. Pro und Contra sind allerdings so verhärtet, dass es in der Rubrik nur ganz selten zu vernünftigen Diskussionen kommen kann.


melden
killimini
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bekenntnis zum Unglauben

22.07.2012 um 14:23
Aha.
Leider sehe ich noch immer nicht den Sinn dieses Threads. :vv:


melden

Bekenntnis zum Unglauben

22.07.2012 um 16:35
Wolfshaag schrieb:dass es ungeklärte UFO-Phänomene gibt, welche nicht mit irdischen Erklärungen darstellbar sind und somit einen "außerirdischen" Hintergrund haben
das ist jetzt nicht dein Ernst oder?


melden
Anzeige
killimini
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bekenntnis zum Unglauben

22.07.2012 um 17:55
@düsenschrauber
denkst du nicht dass es ausserirdische Ufos gibt?


melden
128 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden