weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Bekenntnis zum Unglauben

583 Beiträge, Schlüsselwörter: UFO

Bekenntnis zum Unglauben

05.08.2012 um 08:25
@düsenschrauber
düsenschrauber schrieb:Du versucht hier ganz selbstverständlich einen siebten Sinn zu erklären
natürlich ;)
düsenschrauber schrieb:und erklärst somit Paranormales als erwiesen
den Beweiss für Paranormales hat nur der jenige , der es selbst erlebt hat !

- und den wissenschaftlichen technischen Beweiss den werden wir Menschen NIE !!! erbringen können , solange wir nicht in der Lage sind die Gravitation technisch zu manipulieren ,
das können nur die , die uns vielleicht schon ewig lange besuchen !

Milton Torres 2:18
- psychologischer Aspekt ( 4:52 )
- technischer Aspekt ( 5:50 )

ganzes video anschauen - Pflicht !




Jetzt aber mal Butter bei die Fische :

hier liegt der ewige Hund zum Dimesionsprung begraben !!! --->

Gravitation und Quantentheorie

Im Rahmen einer Quantenfeldtheorie wird die Gravitation in linearer Näherung durch den Austausch eines als Graviton bezeichneten masselosen Teilchens beschrieben, das den Spin 2 hat. Darüber hinaus führt schon die Formulierung einer Quantentheorie der Gravitation zu prinzipiellen Problemen, die bisher ungelöst sind. Auch die supersymmetrische Erweiterung führte bisher nicht zu einer konsistenten Theorie. Als derzeit aussichtsreichste Kandidaten gelten die Stringtheorie und die Loop-Quantengravitation. Ein wesentliches Ziel ist dabei, die Gravitation mit den übrigen Wechselwirkungen zu einer Großen Vereinheitlichten Theorie (GUT) zu vereinen, um somit eine Theorie zu formulieren, die alle Naturkräfte auf einmal beschreiben kann. Das bedeutet, dass die Gravitation, welche die Effekte der Quantenfeldtheorie nicht berücksichtigt, um diese erweitert würde. Im Rahmen der vereinigten Superstringtheorien, der M-Theorie, wird das Universum als 11-dimensionale Mannigfaltigkeit beschrieben. Dabei stellt der Teil des Universums, in welchem wir existieren, eine höherdimensionale Membran (D-Brane) dar, welche selbst in eine noch höherdimensionalere Mannigfaltigkeit eingebettet ist, in der noch weitere Branen schwingen könnten und somit parallele Raumzeiten innerhalb desselben Universums darstellen. In der M-Theorie werden die Gravitonen als geschlossene Strings dargestellt, welche nicht an die Grenzen einer Brane gebunden sind. Daher sind sie in der Lage, sich durch alle zusätzlichen Raumdimensionen auszubreiten und auch in andere Branen zu gelangen. Auf diese Weise wird die Stärke der Gravitation hinreichend abgeschwächt, so dass sie im Rahmen unserer 4-dimensionalen Erfahrungswelt als die schwächste der vier Wechselwirkungen erscheint.

Wikipedia: Gravitation

---

Graviton

Alle Versuche einer renormierbaren Quantenfeldtheorie der Gravitation sind gescheitert

Falls die Synthese von Gravitonen möglich wäre,
ermöglichte dies die Herstellung der in der Science-Fiction oft erwähnten künstlichen Schwerkraft.

Wikipedia: Graviton

---

Quantengravitation

Die Quantengravitation ist eine zurzeit in Entwicklung befindliche Theorie, die die Quantentheorie und die allgemeine Relativitätstheorie, also die beiden großen physikalischen Theorien des 20. Jahrhunderts vereinigen soll. Während die allgemeine Relativitätstheorie nur eine der vier Elementarkräfte des Universums beschreibt, nämlich die Gravitation, behandelt die Quantentheorie die anderen drei Elementarkräfte (elektromagnetische Wechselwirkung, schwache Wechselwirkung und starke Wechselwirkung). Die Vereinigung dieser beiden Theorien ist unter anderem wegen ihrer Überschneidungen, aber auch wegen abweichender wissenschaftsphilosophischer Konsequenzen notwendig

Bisher widersetzt sich die Gravitation allerdings beharrlich den Versuchen der Physiker,
sie in das Quantenmodell einzufügen.

Wikipedia: Quantengravitation

---

---> und in dieser paranormalen Anomalie ! Apporte !

videos anschauen
- psychologischer Aspekt







Illobrand von Ludwiger - Anomalien in der Wissenschaft

- Psychokinese ( 1:58 )
- Apporte ! - Peking 1981 ( ab 6:10 )





Die Gravitation ist es , die irgendwie die Masse in den Hyperraum zieht und wieder zurück !!!

- das ist der springende Punkt
- das ist der heilige Gral
- das ist die Lösung zur UFO Problematik

hier müsste man seine Kraft konzentrieren ,
würde sich die Apporte tatsächlich bestätigen/verifizieren lassen dann hat man die Lösung für das UFO-ET Phänomen !




@düsenschrauber

PS:
etwas zu negieren und es ins Lächerliche zu ziehen , ja das ist einfach das kann jeder... mein sohn .


melden
Anzeige

Bekenntnis zum Unglauben

05.08.2012 um 10:21
reticulum schrieb:Die Gravitation ist es , die irgendwie die Masse in den Hyperraum zieht und wieder zurück !!!

- das ist der springende Punkt
- das ist der heilige Gral
- das ist die Lösung zur UFO Problematik
ja dann ab nach Stockholm.. der Nobelpreis wartet auf dich ...
reticulum schrieb:etwas zu negieren und es ins Lächerliche zu ziehen , ja das ist einfach das kann jeder... mein sohn .
sag ich doch!


melden
der-Ferengi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bekenntnis zum Unglauben

05.08.2012 um 11:28
corinni schrieb:... ich habe es 1000 x geschrieben, und kann es gerne noch 1000 x schreiben. ...
Je öfter Du eine Geschichte wiederholst,
desto unglaubwürdiger wird sie.
Du brauchst Deine Beiträge auch nicht
weiter wiederholen, denn es reicht, daß
Du 1x geschrieben hast, daß Du Dir die
Story nur ausgedacht hast, womit all
Deine Folgebeiträge hinfällig sind.

Tja - so hast Du Dir Dein Spelchen selbst
verdorben.
corinni schrieb:... im übirgen bin ich der festen überzeugung, dass ich mehr von physisk verstehe, als du von paranormalen dingen. ...
Na-ja, von Grammatik aber eher weniger.


melden

Bekenntnis zum Unglauben

05.08.2012 um 14:34
der-Ferengi schrieb:denn es reicht, daß
Du 1x geschrieben hast, daß Du Dir die
Story nur ausgedacht hast
Für DEN Link wäre ich dankbar...


melden
der-Ferengi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bekenntnis zum Unglauben

05.08.2012 um 14:46
Für DEN Link wäre ich dankbar...

Ich hab's auf jeden Fall so verstanden:
Beitrag von corinni, Seite 19


melden

Bekenntnis zum Unglauben

07.08.2012 um 09:04
@düsenschrauber
reticulum schrieb:
Die Gravitation ist es , die irgendwie die Masse in den Hyperraum zieht und wieder zurück !!!
da hats nen Fehler ( Masse )

korrekt =

die Gravitation-anomalie / Kraft : manipulieren der Gravitation durch negativer Gravitation oder Dunkle Energie , zieht die Materie in den Hyperraum und wieder zurück -Spin wechsel ?

ET erzeugt diese Kraft künstlich und technisch in extremer Form - laut Illobrand von Ludwiger ist es gelungen bei drei Ufos das Magnetfeld zu messen , die Werte lagen bei einer Million Gauss ( wir Menschen sind nicht in der Lage eine Million Gauss zu erzeugen )

Die daraus resultierende Technologie ist enorm !

Manipulation der Gravitation : --->
Totale Kontrolle über Raum Zeit und Materie

---

Graviton

Der Name Graviton wurde in Anlehnung an das Photon der Elektromagnetischen Wechselwirkung gewählt. Auch einige der Eigenschaften des Gravitons (Ausbreitungsgeschwindigkeit, Masselosigkeit) entsprechen denen eines Photons. Sein Spin wird aufgrund von Überlegungen aus der Quantenfeldtheorie zu S=2 postuliert. In der Quantenelektrodynamik (QED) wirken Bosonen mit geradzahligem Spin zwischen gleichen Ladungen immer anziehend, während Bosonen, die ungeradzahligen Spin tragen, bei gleicher Ladung abstoßend wirken. In der Elektrodynamik wirkt das Photon mit Spin 1 zwischen zwei Elektronen, die beide jeweils eine Ladung von −e tragen, abstoßend. In Analogie dazu geht man im Fall der Gravitation davon aus, dass es nur Teilchen gleicher Ladung gibt (in Übereinstimmung mit der Erfahrung, dass die Gravitation immer anziehend wirkt) und postuliert deshalb das Graviton als Spin-2-Teilchen. In supersymmetrischen Modellen der Quantengravitation erhält das gewöhnliche Graviton massive bosonische Partner mit Spin 0 (Graviskalar) und Spin 1 (Gravivektor oder Graviphoton). Abhängig von ihren Massen, und damit ihren Reichweiten, könnten diese neuen Teilchen eine Änderung des normalen 1/r²-Kraftgesetzes der Gravitation zur Folge haben. Fermionische Partner sind in diesen Modellen mit Spin 1½ das Gravitino (Superpartner des Gravitons) und mit Spin ½ das Goldstino (dessen Superpartner ist mit Spin 0 das Sgoldstino).

Wikipedia: Graviton

---

Antigravitation

Eine Form der Antigravitation wäre die Dunkle Energie, wobei diese Energie physikalisch der von Albert Einstein in seine Feldgleichungen eingeführten kosmologischen Konstante entspricht. Sie kann deshalb als eine Art Antigravitation verstanden werden, weil sie der anziehenden Wirkung der übrigen Materie entgegenwirkt. Ab einer bestimmten Energiedichte der Dunkle Energie wird eine beschleunigte Expansion des Weltalls bewirkt.

Wikipedia: Antigravitation

---

Harald Lesch: Dunkle Energie



---

Trägheit: Der Körper setzt jeder Bewegungsänderung einen Widerstand entgegen – er ist träge.

---> durch diese Manipulation wird das Trägheitgesetz ausgehebelt - Masse geht gegen 0 ( Fflugmanöver bei UFOs )

---> extreme Anomalien bei UFOs - bei 5:12 und 6:44

llobrand von Ludwiger



melden

Bekenntnis zum Unglauben

07.08.2012 um 10:11
Moin,

du brauchst hier nicht alles Copy&Paste einfügen, Gravitation, Dunkle Energie, WIMPS usw. wird für keinen interessierten ein Geheimnis sein. Mach was du willst oder denk was du denken willst, das ist mir egal solange es keine empirischen Beweise gibt
Illobrand von Ludwiger (* 20. Juli 1937 in Stettin) ist ein deutscher Astrophysiker und Buchautor, bekannt durch seine Veröffentlichungen zum UFO-Phänomen (teilweise unter dem Pseudonym Illo Brand).
Seine Marketingstrategie funktioniert bei dir ja enorm.


melden
Desmocorse
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bekenntnis zum Unglauben

07.08.2012 um 10:48
reticulum schrieb:ET erzeugt diese Kraft künstlich und technisch in extremer Form - laut Illobrand von Ludwiger ist es gelungen bei drei Ufos das Magnetfeld zu messen , die Werte lagen bei einer Million Gauss ( wir Menschen sind nicht in der Lage eine Million Gauss zu erzeugen )
Was für ein Nonsens.........*kopfschüttel*


melden

Bekenntnis zum Unglauben

07.08.2012 um 11:01
reticulum schrieb:ET erzeugt diese Kraft künstlich und technisch in extremer Form - laut Illobrand von Ludwiger ist es gelungen bei drei Ufos das Magnetfeld zu messen , die Werte lagen bei einer Million Gauss ( wir Menschen sind nicht in der Lage eine Million Gauss zu erzeugen )
ja ne ist klar, abgesehen davon das es die Umwelt bie einem so stakren Magnetfel in Mitleidenschaft zieht (Bis hin zum Tot) Wo kann man denn die Rohdatne einsehen ? Mit welchem Gerät wurde das gemessen? usw.

es macht überigens keinen Sinn über Dinge zu schwadronieren die noch nicht mal in eins der viele Bilder passt. Ein Hyperraum der aber nicht wechselwirkt und genau die Eigenschaft der Scifi beinhaltet=? Lächerlich.


melden
Anzeige

Bekenntnis zum Unglauben

08.08.2012 um 10:54
@düsenschrauber

Vorsitzende von MUFON-CES

1. Vorsitzender: Dipl.-Phys. Illobrand von Ludwiger

Illobrand von Ludwiger (Pseudonym Illo Brand), geboren am 20. Juli 1937 in Stettin, absolvierte in Stendal sein Abitur, studierte in Hamburg, Erlangen und Göttingen Physik, Chemie, Mathematik, Philosphie und Astronomie. Er war zwei Jahre lang an der Universitäts-Sternwarte in Bamberg tätig und erwarb 1964 an der Universität Erlangen-Nürnberg sein Diplom als Astrophysiker. Anschließend arbeitete er in der Luft- und Raumfahrtindustrie als Systemanalytiker, unter anderem gehörte er zur Startmannschaft der Europarakete ELDO 1966 in Woomera, Australien. Arbeitsgebiete: Simulationsprogramme für Satelliten und Flugkörper-Lenkung, neue Verkehrssysteme, graphische Bildschirmprogrammierung, Radar- und Infrarottechnik, moderne Tarn- und Täuschtechniken. Theoretische Arbeiten zu Problemen der Gravitation (Vektor-Tensor-Theorie der Gravitation) und zur einheitlichen Feldtheorie.

Seit 1974 ist er 1. Vorsitzender der Gesellschaft zur Untersuchung von anomalen atmosphärischen und Radar-Erscheinungen e.V. (MUFON-CES). Zahlreiche Publikationen in Fachzeitschriften, unter anderem Herausgeber und Mitautor der MUFON-CES-Forschungsberichte und Autor mehrerer Bücher. "In Anerkennung seiner streng wissenschaftlichen Untersuchung der UFO-Phänomene" erhielt er 1990 den Hedri-Preis an der Universität Bern. Seit 1991 Mitglied der Society for Scientific Exploration (SSE), Stanford. Illobrand von Ludwiger lebt in Feldkirchen-Westerham bei München.


http://www.mufon-ces.org/mufon-ces/vorsitzende.html

Mitgliedschaft bei MUFON-CES

MUFON-CES hat seit vielen Jahren konstant 70 bis 80 Mitglieder, überwiegend Naturwissenschaftler und Ingenieure. Anders als bis in die 90er werden mittlerweile jedoch nicht mehr nur Akademiker aufgenommen. Die Qualität der Arbeit des Vereins steht und fällt mit dem ehrenamtlichen Engagement seiner Mitglieder. Eine Mitarbeit in den Arbeitsruppen ist jedoch keine Voraussetzung. Wenn Sie Interesse an einer Mitgliedschaft haben, wenden Sie sich bitte telefonisch oder per E-Mail an uns und schildern Ihre Motivation. Wir werden Ihnen dann die notwendigen Antragsformulare schicken.

http://www.mufon-ces.org/mufon-ces/mitgliedschaft.html





melden


An dieser Diskussion können nur angemeldete Mitglieder teilnehmen.

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Tipp: Lade dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:



Diese Diskussion per E-Mail abonnieren:

Ähnliche Diskussionen

334 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden