weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Tschernobyl

42 Beiträge, Schlüsselwörter: Strahlung, Tschernobyl, Missbildungen

Tschernobyl

28.09.2013 um 17:35
@Tiinex3
dass das hart ist, war dir doch hoffentlich vorher schon klar?

trotzdem stell ich's mir schwierig vor bei dem thema in die tiefe zu gehen - eben weil doch recht viel noch garnicht öffentlich gemacht wurde.
das wäre wie wenn du über die erhöhte zahl der leukämiekranken in der nähe von gewissen DEUTSCHEN atomkraftwerken berichten wolltest - offizielle infos bzw. konkrete zahlen wirst du dazu nirgends finden können.


melden
Anzeige

Tschernobyl

28.09.2013 um 17:36
@wobel ja war es mir ^^


melden

Tschernobyl

28.09.2013 um 17:36
@Villainess
klar ist deutschland bis heute verstrahlt - die ganze welt ist verstrahlt.
die frage ist nur wie dramatisch das ist.
grundsätzlich gibt's ja auch eine gewisse grundstrahlung, die macht uns im normalfall ja auch nichts aus.
aber natürlich sind die folgen von tschernobyl bis heute messbar, auch bei uns.


melden
bmo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tschernobyl

28.09.2013 um 17:42
Wenn du als Jäger im Süden Deutschland Wild schießt, muss man dieses mit einem Geigerzähler überprüfen, da die Verstrahlung entsprechend hoch sein kann.
http://www.welt.de/wissenschaft/article12874184/Deutsche-Wildschweine-immer-noch-verstrahlt.html

@Villainess


melden

Tschernobyl

28.09.2013 um 17:58
@bmo

Mit einem Geigerzähler kann man die Radioaktivität in Lebensmitteln nicht messen, der ist viel zu unempfindlich.
Dazu braucht man ein spezielles Gerät, das so um die 100.000 Euro kostet.

@wobel

Die radioaktive Wolke kam schon zwei bis drei Tage vor dem 1. Mai in Deutschland an und dadurch, dass es regnete, gelangten mehr radioaktive Partikel auf den Boden.
Der Süden Deutschlands wurde wesentlich stärker verstrahlt, als der Norden, auch Österreich ist stärker betroffen.


melden

Tschernobyl

28.09.2013 um 19:50
@bmo
Wenn dich das schon schockt :D Naja, du bist noch jung


melden
bmo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tschernobyl

28.09.2013 um 19:51
@löm
ich wette ich bin älter als du. lol...finde das nur geschmacklos naja was solls.


melden

Tschernobyl

28.09.2013 um 19:59
wobel schrieb:die ganze welt ist verstrahlt.
die frage ist nur wie dramatisch das ist.
Naja, die Atomtests in den 60ern haben schon signifikant dazu beigetragen.


melden

Tschernobyl

28.09.2013 um 21:04
@Tajna
Tajna schrieb:Die radioaktive Wolke kam schon zwei bis drei Tage vor dem 1. Mai in Deutschland an und dadurch, dass es regnete, gelangten mehr radioaktive Partikel auf den Boden.
richtig. aber man hat uns nichts davon gesagt, es gab keinerlei offizielle mitteilungen diesbezüglich, auch die deutsche regierung hat's erst am 30. april erfahren. die bevolkerung dann erst am 1. mai - abends, nach einem wunderschönen sonnentag den die meisten leute in deutschland traditionell bei irgendwelchen festivitäten oder wanderungen im freien verbracht haben.
genau das ist ja das fatale - dass man uns viel zu spät bescheid gegeben hat, sonst hätten wir's uns wenigstens aussuchen können ob wir während der zeit der stärksten belastung ins freie gehen oder nicht.
Tajna schrieb:Der Süden Deutschlands wurde wesentlich stärker verstrahlt, als der Norden, auch Österreich ist stärker betroffen.
das mag sein, es ist aber trotzdem nicht so als hätte der norden nichts abgekriegt.
betroffen war ganz deutschland, ganz europa, letztendlich die ganze welt.
wie jetzt auch wieder bei fukushima.
oder glaubt ihr ernsthaft ihr könnt noch unverstrahlten reis kaufen?
tatsache ist, dass die grenzwerte direkt nach fukushima auf's 100fache hochgesetzt wurden.


melden

Tschernobyl

28.09.2013 um 23:19
@wobel

Der größte Teil der Radioaktivität aus der Wolke kam von Beta-Strahlern (wie z.B. Isotopen von Jod, Cäsium und Tellur), die kurze Halbwertzeiten von Stunden oder Tagen hatten, das heißt nach etwa 2 Monaten war ein großer Teil der Radioaktivität wieder abgebaut.

Du hättest also zur Risikominimierung nicht nur am 1. Mai sondern auch den ganzen Mai über zu Hause bleiben und möglichst nicht lüften sollen.

Beta-Strahler sind auch nicht so gefährlich, da sie die Haut nicht durchdringen können.
Sie können aber beispielsweise durch die Nahrung in den Körper gelangen, radioaktives Jod wird in der Schilddrüse gespeichert und kann dort Krebs verursachen.
Aus dem Grund wird die Einnahme von hochdosierten Jodtabletten (1 Gramm) nach Kernkraft-Unfällen empfohlen.
Diese Jod-Überdosierung bewirkt, dass die Schilddrüse kein weiteres Jod mehr aufnimmt.

Über verstrahlten Reis bin ich jetzt nicht informiert, aber dem könnte man ausweichen, es gibt Bio-Reis-Hersteller aus der Toskana, bei denen die Herkunft auf der Verpackung steht.


melden

Tschernobyl

29.09.2013 um 11:57
@Tajna
du musst MIR das alles nicht erklären!
und das hauptproblem lag ja auch wo anders:
Tajna schrieb:Du hättest also zur Risikominimierung nicht nur am 1. Mai sondern auch den ganzen Mai über zu Hause bleiben und möglichst nicht lüften sollen.
die bevölkerung deutschlands wusste am morgen des 1. mai 1986 garnichts von einer radioaktiven wolke. entsprechend haben alle den wunderschönen sonnentag genutzt um entweder eines der vielen traditionellen mai-feste zu besuchen, an einer der traditionellen 1.-mai-wanderungen teilzunehmen oder eben zu einem privaten 1.-mai-fest zu gehen von denen es ja auch jahr für jahr jede menge gibt.
abends erfuhr man dann von der katastrophe - nachdem ein grossteil der bevölkerung den wirklich wunderschönen tag im freien genossen hatte.

man hatte NICHT die wahl ob man zuhause bleibt und sich schützt oder ob man sich der strahlung aussetzt, weil man es nicht wusste. und zwar nicht nur ich nicht, sondern NIEMAND von der normalen bevölkerung. selbst die staatsoberhäupter wussten erst am 30. april überhaupt davon dass etwas passiert war, aber noch nichts über die belastung.

in der folge sind viele tatsächlich zuhause geblieben und hielten die fenster geschlossen, und jodtabletten waren auf monate hin ausverkauft (was ich schon deshalb so genau weiss weil ich zu dieser zeit aufgrund eine schilddrüsen-fehlfunktion unter anderem auch jodtabletten nehmen musste).

fatal war eben dass man nicht rechtzeitig informiert wurde.
als man dann informiert wurde haben die meisten leute natürlich selbstverständlich sämtliche vorsichtsmaßnahmen ergriffen die ihnen möglich waren - nur war's da leider eben für vieles auch schon viel zu spät.


melden

Tschernobyl

29.09.2013 um 11:59
@Tajna
Tajna schrieb:Über verstrahlten Reis bin ich jetzt nicht informiert, aber dem könnte man ausweichen, es gibt Bio-Reis-Hersteller aus der Toskana, bei denen die Herkunft auf der Verpackung steht.
schade, denn genau das wäre aktuell sehr viel interessanter, denn hier kann man sich tatsächlich schützen. tschernobyl ist lange her, da kannst du eh nichts mehr ändern.
ob du aber verstrahlten reis zu dir nimmst, darauf hast du einfluss.

ist aber interessant dass es da komischerweise kaum informationen gibt - obwohl doch eigentlich jedem klar sein müsste dass der großteil des reises den wir so zu uns nehmen dank fukushima mittlerweile mehr oder weniger stark verstrahlt ist.


melden

Tschernobyl

10.10.2013 um 20:53
-ripper- schrieb:klopf klopf
wer ist da?
Bill!
Bill wer?
Tschernobill!
Der Witz + Bild war so dermaßen genial!
Eigentlich vollkommener Müll, aber zu dem Thema - bester Witz ever! xD
Ich hab mich so kaputt gelacht!!! :D :D :D

Danke für den Kracher!!!!


melden
barbieworld
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tschernobyl

09.02.2014 um 23:52
ist tschernobyl oder fukushima nun offiziell die schlimmere katastrophe?


melden

Tschernobyl

10.02.2014 um 14:08
@barbieworld
kommt ganz drauf an für wen...


melden
barbieworld
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tschernobyl

10.02.2014 um 17:07
@wobel
naja ganz banal.....das ausmaß der katastrophe...welche kern-katastrophe war stärker ?


melden
Anzeige

Tschernobyl

10.02.2014 um 18:33
@barbieworld
das kannst du heute eh noch nicht sagen wie gross das ausmaß der katastrophen war - nicht bezüglich tschernobyl und erst recht nicht bezüglich fukushima.
in der gegend um tschernobyl gibt's doch heute noch jede menge mutationen, missgeburten, krebserkrankungen usw. die sich auf tschernobyl zurückführen lassen, das wird wohl auch noch ein paar generationen lang so sein. da sterben auch immernoch täglich menschen.


melden


An dieser Diskussion können nur angemeldete Mitglieder teilnehmen.

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Tipp: Lade dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:



Diese Diskussion per E-Mail abonnieren:

Ähnliche Diskussionen

286 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Was kommt da raus19 Beiträge
Anzeigen ausblenden