weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

"Spirituelle Umgehung" - Gefahren und Fallen auf dem Weg

"Spirituelle Umgehung" - Gefahren und Fallen auf dem Weg

07.07.2014 um 12:37
@jimmybondy
jimmybondy schrieb:Bei mir ist es Theorie, ich muss ja gar nicht gegen Wände hauen. Wie ist es bei Dir? :D
wenn mein sohn sagt:
"gibst du mir mal die flasche wasser?"
dann geb ich ihm die flasche wasser


melden
Anzeige
TheLolosophian
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Spirituelle Umgehung" - Gefahren und Fallen auf dem Weg

07.07.2014 um 12:39
@jimmybondy
jimmybondy schrieb:Sie hat Liebe gesagt! :troll:
Solange du (von mir) auf eine persönliche, d.h. auf einer besondere ARt von Liebe, die deiner Person gilt, geliebt werden willst, wirst du weder der meinen noch der LIEBE aus dir SELBST heraus geWAHR SEIN.
Erkenne dein Bedürfnis, geliebt zu werden, da ist nichts Falsches dran... :)
Sich seiner wahren authentiscche Gefühle und Bedürfnisse bewußt zu werden, ist der Grundstein für Indiividuation!


melden
TheLolosophian
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Spirituelle Umgehung" - Gefahren und Fallen auf dem Weg

07.07.2014 um 12:54
Allgemein: Bedürfnisse eingestehen - ein gefährliches Terrain, was? Muss man ja nicht gerade öffentlich machen, ist nur eine kleine Empfehlung im Sinne unseres Thread-Themas: im Hier und Jetzt auf sich selbst zu gucken, statt Erlösungserwartungen auf andere Menschen zu projezieren.
@all


melden

"Spirituelle Umgehung" - Gefahren und Fallen auf dem Weg

07.07.2014 um 12:58
@MickyM.

Und wer hat die Flache Wasser geschaffen? Und wer hat Deinen Sohn geschaffen? Wer pflanzte ihm die Idee der Flasche Wasser überhaupt ein? Und wer hat das Wasser nun eingefüllt. Fragen über Fragen! :D


@TheLolosophian

Es ist Dein eigenes altes Muster was Dich glauben macht, das ich (von Dir) geliebt werden bräuchte und also auch was anderes als die unbedingte Liebe im Sinn haben könnte und was anders in Dir gesehen hätte als DAS!

Ich werd mich in dem Punkt auch Dir zu Liebe weiterhin nicht verleugnen! ^^


melden

"Spirituelle Umgehung" - Gefahren und Fallen auf dem Weg

07.07.2014 um 13:09
@jimmybondy
jimmybondy schrieb:Und wer hat die Flache Wasser geschaffen? Und wer hat Deinen Sohn geschaffen? Wer pflanzte ihm die Idee der Flasche Wasser überhaupt ein? Und wer hat das Wasser nun eingefüllt. Fragen über Fragen! :D
yo, so isses halt mit den (un)gläubigen, hihi
erst erschaffen sie ALLES
und dann stellen sie ALLES und sich selber in frage


melden

"Spirituelle Umgehung" - Gefahren und Fallen auf dem Weg

07.07.2014 um 13:13
@TheLolosophian

wenn ich sage
"einfach nur schauen"

dann entspricht das deinem "achtsam sein"


der propagierte individuations-Prozess
ist dann bereits wieder eine Ausgeburt deines denkens
der das arme Individuum in die spirituelle falle lockt


melden
coppakiller
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Spirituelle Umgehung" - Gefahren und Fallen auf dem Weg

07.07.2014 um 17:02
@TheLolosophian
@MickyM.
@dedux
@pagan

Wenn euer Geist ja Frei ist macht schmerz des Körpers euch ja nichts aus, weil wie ihr hier so Schreibt mein Glaube das Gefängnis macht.......Aha
Dann bitte ich die Geist über Materie Sprüche Klopfer doch bitte den allgemeinen Feuer Test live vor Kamera aufzunehmen als Beweis, den so ein Verbrannter Körper dürfte wohl nix ausmachen.
Ansonsten gilt auch Für Große Geister=Feuer brennt.
Körper=Geist bilden eine Einheit.


melden

"Spirituelle Umgehung" - Gefahren und Fallen auf dem Weg

07.07.2014 um 17:36
@TheLolosophian
TheLolosophian schrieb:Spirituelle Erfahrung ist Erkenntnis universeller Wahrheit. Deshalb sind sie gewissermaßen "allgemeingültig". Nur die Sprache, die Worte, die Terminologie usw., die der Einzelne zur Beschreibung seiner Erfahrung benutzt, machen die "Unterschiede" und damit das Universelle oftmals unkenntlich.
Mh...
Bin mir nicht so sicher.... ich zweifel es etwas an...


melden

"Spirituelle Umgehung" - Gefahren und Fallen auf dem Weg

07.07.2014 um 17:40
@TheLolosophian
TheLolosophian schrieb:Spirituelle Erfahrung ist Erkenntnis universeller Wahrheit. Deshalb sind sie gewissermaßen "allgemeingültig". Nur die Sprache, die Worte, die Terminologie usw., die der Einzelne zur Beschreibung seiner Erfahrung benutzt, machen die "Unterschiede" und damit das Universelle oftmals unkenntlich.
...stimme ich...soweit.... zu.Auch wenn es nicht wichtig ist. (Mein Kommentar) Alles "subjektiv", verfärbt.


melden
Lasker
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Spirituelle Umgehung" - Gefahren und Fallen auf dem Weg

07.07.2014 um 18:14
http://de.spiritualwiki.org/Wiki/Satsang

Selbsttäuschung zum Nulltarif?

Nope!

„Niemande“ bezeichnen (sich und) ihre Neurosen & Psychosen (Schatten) als irrelevant, was einem intrapsychischen Ablasshandel, einem selbstausgestellten Freibrief gleichkommt.

Caution: Selbstbetrug hat seinen Preis und spirituelle Weltflucht in eine fiktive Nondualität birgt erhebliche gesundheitliche Risiken.

Das Konzept nach dem Vogel-Strauß-Prinzip, um Schattenintegration zu umgehen, ist ein idealer Nährboden für psychische und körperliche Krankheiten.

Kürzlich habe ich gelesen: „Die Scheiße hört niemals auf“, mit diesem Satz wurde ein namhafter Jemand aus dem Lager der Niemande (köstliches Paradoxon übrigens), über sein Zipperlein klagend, zitiert.

Der gute Rat im Reim: Nicht klagen, sondern fragen: Guter Mann, will Ihnen „die Scheiße“ vielleicht was sagen?

Somatoforme und psychosomatische Symptome werden vom Unbewussten ständig neu erzeugt, und zwar so lange, bis der Mensch etwas verändert, was ihn seinem ihm gemäßen Lebensplan – Individuation – (wieder) näher bringt.

Geistige Heiler heilen keine Krankheiten, sie begleiten Menschen, die - warum auch immer - von ihrer Ideallinie (Bewusstheitsentwicklung - Individuation) abgekommen bzw. aus ihrem Lebensplan ausgestiegen sind, auf den rechten Pfad zurück.

Sowie die natürliche Entfaltung wieder einsetzt, verschwinden nach nur kurzer Zeit viele Malaisen von allein. Mensch heilt sich selbst, indem er zurückkehrt …zu seinem Individuationsprozess …im Werden …hin zum SEIN.

Fazit: Selbst-Individuation umzusetzen ist eine lebenslange Aufgabe jedes Menschen. Daran führt kein (einfacher) Weg vorbei!
"Auf Erden hat jeder Mensch zwei Lehrer, 1. sich selbst und 2. das Schicksal. Was der Mensch nicht durch eigenen Fleiß, durch Übung - Entsagung usw. -, Schmerz und Leid erreicht, wird ihm vom Schicksal durch Schicksalsschläge und Enttäuschungen aufgetischt. Das Leben ist eine Schule und kein Rummelplatz. Immer wieder wird der Mensch auf diese Erde gestellt, um zu lernen, um sich zu entwickeln und zu vervollkommnen. Über das Gute kann er sich freuen, aus dem Bösen soll erlernen, aber niemals darf er den Kopf hängen lassen, denn nichts geschieht auf dieser Welt unbegründet; alles was ihm zustößt, geschieht zur Recht und stets zur rechten Zeit. Nur am Menschen selbst ist es gelegen, ob er allen Geschehnissen mutig begegnet und aus diesen reichhaltige Erkenntnis für seine Entwicklung schöpft"
Franz Bardon im Schlusswort seines Buches "Der Schlüssel zur wahren Quabbalah".

@Kybalion7 :)


melden

"Spirituelle Umgehung" - Gefahren und Fallen auf dem Weg

07.07.2014 um 18:42
Lasker schrieb:Guter Mann, will Ihnen „die Scheiße“ vielleicht was sagen?
Ha ha, das ist für mich der Satz des Monats! :D


melden
TheLolosophian
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Spirituelle Umgehung" - Gefahren und Fallen auf dem Weg

07.07.2014 um 20:00
@jimmybondy
Lasker schrieb:
Guter Mann, will Ihnen „die Scheiße“ vielleicht was sagen?


jimmybondy: Ha ha, das ist für mich der Satz des Monats!
Das glaub ich dir aufs Wort, du kleiner Racker... :D


melden

"Spirituelle Umgehung" - Gefahren und Fallen auf dem Weg

07.07.2014 um 21:55
Zum inneren Krieger meine persönliche Erfahrung: Es stimmt, - das Ich wird zum inneren Krieger im inneren Heiligen Krieg... es muß stark genug sein, um die Schattenprozesse zu bewältigen. Auch richtig. Aber: Viele Menschen glauben - auch ich gehörte zu ihnen - dass ein starkes Ich daher eine Vorbedingung für spirituelles Wachstum sei. Ich habs geglaubt, allerdings hat mich diese Überzeugung/Glaubenssatz, ein starkes Ich sei eine Voraussetzung zur Bewältigung von Tiefenprozessen früher eine sehr lange Zeit auch sehr entmutigt.

Ich war hochneurotisch, narzistisch, hyperverletzlich, süchtig, labil, suizidgefährdet, ein Halm im Wind, jeder Piekser warf mich aus der Bahn... Zudem war ich - wie jeder andere Mensch, wenn er nicht gerade ein Analphabet ist -buchstabensüchtig und buchstabenhörig und glaubte alles, was gedruckt war und in Büchern stand, besonders in Spiribüchern. (Gottseidank habe ich nicht allzuviele davon gelesen.) Ich verfügte weder über Innere Stärke, noch über genügend Intellekt/Intelligenz noch über ein geöffnetes Herz.

Meine Frage an dich wäre nun : Innere Stärke, Intelligenz, ein großes OFFENES Herz - ist dies nun Voraussetzung oder Frucht der spirituellen Entwicklung??? Gibt es da ein Entweder-Oder?
Ich sags im voraus: Die Frage läßt sich nämlich nicht eindeutig beantworten, weil sie wie immer in das Paradox führt, wo sie sich "sowohl-als" als auch "weder-noch" beantworten läßt und nach der stets erfolgenden Ad absurdum-Führung geradewegs in große Nichts führt, woanders sagt man audh "Lachen" dazu...LOL!
Dennoch ... trotzdem war ich fähig, eine starkes Ich usw. im Laufe der Zeit/Prozesse rerifen zu lassen. Wie konnte das geschehen? Weißt du es?


Hallo Lolo,
vielleicht, ja. :-)
TheLolosophian schrieb:Meine Frage an dich wäre nun : Innere Stärke, Intelligenz, ein großes OFFENES Herz - ist dies nun Voraussetzung oder Frucht der spirituellen Entwicklung??? Gibt es da ein Entweder-Oder?
Nee, vermutlich nicht, ich denke es ist Beides. Alles war vorher schon da -sonst machte sich jemand erst gar nicht ernsthaft auf die Reise- und es entfaltet bzw. potenziert sich um Laufe des Prozesses. Aber dann gespeist aus anderer Quelle, und erhält daher eine neue Qualität.
So wie z.B. aus persönlicher Liebe universelle Liebe werden kann.
Oder der Verstand immer mehr Inspirationen aus der Quelle erhält.

Ich schrieb ja : ein großes (liebendes) Herz, nicht offenes Herz. Die Öffnung kann sich mit der Zeit ereignen.
Die Liebe zur Wahrheit, zu Gott, Vertrauen und die Fähigkeit sich und anderen zu verzeihen, sind genauso nötig, wie das Ablassen von eigenen Überzeugungen und Standpunkten, also dem Ego, mit samt seinen weiteren Konzepten und ihn erhaltenden Neigungen u. Fixierungen.
Das alles hat für mich im weitesten Sinne etwas mit Großherzigkeit zu tun.
Sich selbst und anderen gegenüber.
Man spricht auch von innerer „Größe“. Ich denke ohne dem geht es nicht.

Eine ernsthafte spirituelle Suche, Hingabe bzw. den Weg „zu gehen“ braucht Glaube und Vertrauen in sich selbst und einer höheren -wohlwollenden- Ordnung. Alleine das hat etwas mit einem gesunden (Teil-)Ich zu tun, meine ich.
Auch wenn man das selbst erst mal gar nicht so wahrnimmt, weil es sich vielleicht wie selbstverständlich anfühlt.

Weiter definiere ich innere Stärke bzw. Ich-Stärke etwas anders, als die Psychologie von Heute, die darin ein gut funktionierendes Ich mit möglichst wenigen Neurosen, viel Selbsbewusstsein und keinerlei Persönlichkeitsstörungen sieht.

Wenn jemand, trotz Hindernisse, trotz schwierigen Vorbedingungen, Traumata, tiefe Verletzungen in der Kindheit und/oder schweren Schicksalsschlägen im Leben, und ähnlichen Belastungen, weiterhin das Richtige/Gesunde tun, die Wahrheit finden, sich selbst finden, heilen WILL, der das zum Mittelpunkt seines Lebens auserkoren hat und daher unermüdlich „verfolgt“,
hat für mich definitiv eine starke Persönlichkeit = innere Stärke!
Ob Teile der Persönlichkeit aufgrund der Vorgeschichte labil, narzistisch, süchtig, hörig oder abhängig usw. sind spielt für mich dabei nur eine nebensächliche Rolle.
Irgendwo muss der Mensch ja sein erlittenes Leiden kanalisieren, anders geht es (erst mal)nicht.
Wichtig dabei ist nur, ernsthafte oben genannte Ausrichtung und der Wille,
und dass er (sich selbst) nicht aufgibt!

Da wo sich andere unter selben Bedingungen längst aufgegeben haben, oder sich an dieser Stelle, auf Dauer, also für den Rest ihres Lebens mit Kompromissen zufrieden geben, oder sich gar ganz verlieren, da schreitet der, nach meiner Definition Ich-Starke Mensch weiter und weiter, bis er die ersehnte innere Heilung und Zu-Friedenheit erlangt. Egal wo und wie.

Das ist für mich eine Grundvorraussetzung für Individuation, die ich als Ich-Stärke definieren würde, und belegt deine Aussage, dass -die laut Psychologie definierte- Ich-Stärke keine Vorbedingung ist, sondern dass es auf etwas anderes ankommt (nämlich die innere Ausrichtung).
Und eben nicht darauf welche Traumata oder Neurosen ich habe, sondern darauf, ob ich kompromiosslos Heilung will. Schritt für Schritt,....und natürlich immer im Hier und Jetzt! :-)
So meine ich zumindest.
Defizitie heilen im Prozess, und der Mensch entwickelt sich dort weiter, wo „Lücken“ zur Ganzheit noch geschlossen werden müssen.

(Ich frage mich, wieso sollte, oder wie könnte auch ein wirklich schwacher Mensch sich für den schwierigen Weg der Individuation / Befreiung entscheiden und gehen? Der ist doch froh, wenn er einigermaßen seine Ruhe hat. Ich kenne Menschen die dringend der Heilung bedürften, aber null Bock drauf haben sich mit sich selbst auseinanderzusetzen. Es ist ihnen ein Grauß und viel zu unbequem. Und ich kann das auch sehr gut verstehen und nachempfinden!)

Und zur gewissen Intelligenz die ich ansprach, ja, man muss z.B. "lesen" können was der innere Navigator von uns möchte, und daraus entsprechende Schlussfolgerungen ziehen, um als Bsp. nicht -für immer- als eine E.M. zu enden. Das ist nur ein Beispiel für vieles wozu ein rel. intelligenter Blick nötig ist, wie auch die Erkenntnis über die Begrenzungen des Verstandes, und daraus resultierend zu schlussfolgern und letzlich zu handeln. In dem ich ihn als Bsp. in Frage stelle und meine Antworten nicht allein mit dem Intellekt zu beantworten suche. Usw.
Vielleicht wäre emotionale Intelligenz der passendere Begriff, weiß es aber gerade nicht genau....

Wie auch immer, in Phasen der „dunklen Nacht“ oder tiefen Prozesse ist eh keiner mehr stark und taff, und mit der Erkenntnis, selbst nicht die entscheidende Instanz zu sein, fällt auch diese Unterscheidung weg.
Im Sinne von „du kannst nicht wollen was du willst.“ ....also quasi wurscht ;-)


melden

"Spirituelle Umgehung" - Gefahren und Fallen auf dem Weg

07.07.2014 um 22:41
Korrektur:
Para-doxa schrieb:Im Sinne von „du kannst nicht wollen was du willst.“ ....also quasi wurscht ;-)
Ich meine natürlich "du kannst nicht entscheiden was du willst..." :-))


melden
TheLolosophian
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Spirituelle Umgehung" - Gefahren und Fallen auf dem Weg

09.07.2014 um 15:15
Heute gibt's 'nen Extra-Shot
für Jimmy Bondy - extra hot!



Nicht nur du, jeder Mensch will geliebt werden und möglichst von allen! Und zwar bedingungslos. Dieses Bedürfnis nach bedingungsloser Liebe ist dir vielleicht unbewußt, aber du wirst es finden, wenn du den Mut findest, deine Bedürftigkeit einzugestehen.

Kein Mensch kann bedingungslos lieben, solange er sich aus sich SELBST heraus nicht selber liebt.
Dass du mich für lieblos hältst und meine grundlegende Liebe nicht spüren kannst, liegt an deiner Vorstellung von Liebe, die dir den Blick verbaut. Die Liebe, die du erwartest, soll wärmeln und umärmeln, eine kuschelweiche Liebe, in der du dich satt zurücklehnen und fallenlassen kannst. Du brauchst verbale Zugeständnisse. Die Liebe stellst du dir anschmiegsam, zärtlich und hingebungsvoll vor. Es soll dir gutgehen mit ihr, sie soll dir in die Augen schauen, damit sie dir dein Bestes - dessen du dir selbst in keinster Weise bewußt bist - spiegelt.

Wer wie du die Liebe am Wohlfühlfaktor festmacht, hat zwar auf der psychologischen (menschlichen) Ebene nicht unbedingt unrecht - aus transpersonaler Sicht aber ist das, was auf der personalen Ebene gut und richtig zu sein scheint, einfach UNWAHR.

Die "menschliche" Liebe beruht auf Bedürftigkeit und Mangel, die transpersonale göttliche LIEBE auf Überfluss. Solange du dir deiner Abhängigkeit und BEdürftigkeit nicht bewusst wirs, du kleiner querulatorischer Motzkopf, wird alles, was dir Abhängigkeit und Bedürftigkeit vor Augen führt, dein Feind sein, gegen den du anstrampelst wie ein kleines autistisches Kind, welches sich gegen die feste, aber liebevolle Umarmung seiner Mutter wehrt.
Wer die Spiritualität resp. die Liebe auf Feelgood, Wellness und sog. "Menschlichkeit" reduziert, betreibt Ego-Kosmetik und will ganz offensichtlich die Komfortzone seines Egos nicht verlassen - d.h. er tapeziert sich sein Grab mit künstlichen Blümchen...

Noch einmal: Die Liebe Gottes oder deines Wahren SELBST will all das stören, verstören und zerstören, was ihr - der SELBSTverwirklichung - im Wege steht. All das, was du an dir Selbst liebst und nicht loslassen kannst: dein falsches Selbstbild mit seinen neurotischen STrukturen, deine Maske, dein falsches Ich. Solange du dich dagegen wehrst im Namen einer "Menschlichkeit", die in Wahrheit eine todbringende Krankheit ist...

Ist nichts Falsches dran, aber mach dir dein Bedürfnis und auch deine Zweifel klar, statt in andere Menschen deine eigene Lieblosigkeit zu projezieren. Wenn du nicht weiterhin ein Bio-Robot, ein "genmanipulierter Kohlkopf" sein willst, solltest du auf alle Vorstellungen ü b e r die Liebe verzichten. Nochmal: Das WAhre SELBST, dein Innerer Meister, der die Wahre Liebe selber ist, wird dir deine Erwartungen nicht erfüllen, ganz im Gegenteil, wird er alles zerstören, all das, was du für "menschlich" hältst, wird er nach und nach auflösen. Deine Maske, deine Prägungen, deine Vorstellungen, dein Selbstbild. Wen Gott liebt, den züchtigt er, heisst es in diesem Zusammenhang durchaus angebracht, - denn dem nimmt er alles, aber nur, um sich dir letztlich SELBST - als dein eigenes ICH (BIN)zurückzugeben.

Jedem Menschen wird von innen her einmal die Frage gestellt werden: Willst du geheilt werden? Es hängt von dir ab, wie und was du daraufhin antwortest. Fest steht: Wer einwilligt, wird sein falsches Leben - sein falsches Ich hingeben müssen. Wer nicht einwilligt ist der, der - im christlichen Bild gesagt - der die Kreuzigung Christi (Wahres SELBST) weiterhin in Gang hält.


melden
coppakiller
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Spirituelle Umgehung" - Gefahren und Fallen auf dem Weg

09.07.2014 um 15:56
@TheLolosophian
@jimmybondy
@pagan

Geheilt werden muss nur der wo Krank ist.
Große Texte sind nicht der Beweis von Großer Wahrheit.
Meist reicht ein Wort.
Hier bewegt wie immer die Astralkraft=Scheiße


melden
TheLolosophian
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Spirituelle Umgehung" - Gefahren und Fallen auf dem Weg

09.07.2014 um 16:00
@pagan
@TheLolosophian

Spirituelle Erfahrung ist Erkenntnis universeller Wahrheit. Deshalb sind sie gewissermaßen "allgemeingültig". Nur die Sprache, die Worte, die Terminologie usw., die der Einzelne zur Beschreibung seiner Erfahrung benutzt, machen die "Unterschiede" und damit das Universelle oftmals unkenntlich.


pagan: ...stimme ich...soweit.... zu.Auch wenn es nicht wichtig ist. (Mein Kommentar) Alles "subjektiv", verfärbt.
Ja, nur dass die Art "Subjektivität", die geistigen Prozessen und Erkenntnissen zugrunde liegt eine völlig andere, höhere, d.h. transpersonale QUALITÄT hat als das, was wir sonst im personalen Bezug als Subjektiitität des Individuums kennen, die auf weltlichen Erfahrungen/Denken/Gefühlen beruhen. Geistige Erkenntnis kommt im Gegensatz zum verstandesmäßigen "Erkennens" des Egos aus dem Ursprung und ist insofern subjektiv, als sie nicht vermittelbar ist. Sie ist unmittelbar u n d unVERmittelbar und läßt sich nicht objektivieren oder diskutieren. Und daher ABSOLUTE WAHRHEIT. Aber eben nur für denjenigen, der (einer bestimmten) geistigen Erkenntnis (Erleuchtung) gewahr wurde.


melden

"Spirituelle Umgehung" - Gefahren und Fallen auf dem Weg

09.07.2014 um 16:07
@TheLolosophian


Mal soll ich Dich für lieblos halten was dann stört, dann wieder für liebevoll, was noch mehr stört.
Einmal sprichst Du dir die Liebe ab, dann wieder zu.
Dein Ego kann in mir des weiteren eh nur den Kleinen sehen, den Querulant, den Motzkopf.
Und Du hast da natürlich auch ein Bedürfniss mich so zu empfinden, ob du dir das nun eingestehst oder nicht.

Ich habe weiterhin keinerlei Zweifel daran das Du mich liebst. Ob Du das nun betonst, oder leugnest, oder als Vorwand für eine Beruhigung dahingestellt wissen willst, es macht keinen Unterschied.

Du liebst mich sowieso, ob du nun Kontakt zu Deinem wahren unverfälschten Selbst hast wo diese Liebe inhärent ist, oder ob du da nun keinen Kontakt zu hast.

Ich bin geheilt, da ist nichts mehr. Sicher mag ich mal wieder was ansammeln und es ist stete Arbeit, aber derzeit bin ich geheilt und da ist nichts.

Es gibt auch nicht viele weitere Nörgelei an Deinem Text ausser eben diese, das ich weiterhin der falsche für deine Schablone bin.

Und ja ich durfte auch schon viel von Dir lernen, Danke dafür. Dafür und für Deine Liebe, ob sie Dir bewusst ist oder nicht. Ich liebe Dich auch. Weisst Du ja. :D


melden

"Spirituelle Umgehung" - Gefahren und Fallen auf dem Weg

09.07.2014 um 16:15
@TheLolosophian
TheLolosophian schrieb:Kein Mensch kann bedingungslos lieben, solange er sich aus sich SELBST heraus nicht selber liebt.
kein mensch kann bedingungslos liebe geben,
wenn er nicht selbst liebe ist...

selbst verliebt ist nicht der weg der liebe...
liebe ist der weg der liebe...

sich selbst zu lieben bedeutet, wenigstens einen fan zu haben:)
liebe zu sein, spürt aber jeder...

von daher:
kein mensch kann bedingungslos lieben,
wenn er bedingungen an die liebe stellt...
oder sie zu beschreiben versucht...


melden
Anzeige
TheLolosophian
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Spirituelle Umgehung" - Gefahren und Fallen auf dem Weg

09.07.2014 um 16:23
@Koman
Koman schrieb:von daher:
kein mensch kann bedingungslos lieben,
wenn er bedingungen an die liebe stellt...
oder sie zu beschreiben versucht...
Die SELBSTverliebtheit jenseits von Ego ist die einzige Form der bedingungslosen Liebe, die es gibt, weil sie ALLES umfasst. (auch Little Jimmy Bond! :D)
Das Gegenstück - die Schattenversion - dazu ist die narzisstische Selbstverliebtheit, die auf Nabelschau fixiert ist... manche Spiris verwechseln das mit Innenschau. Ein verzeihlicher Fehler, dem niemand entgeht, der sich auf den Weg zu sich SELBST gemacht hat.

Ach ja, und beschreiben wirst du alles, - auch die LIEBE - solange du der Sprache mächtig bist... :)
bis zum Tode wirst du damit nicht aufhören können... wenn der Tod nicht eine Hypothese wäre....lach...


melden
294 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Geld verdienen54 Beiträge
Anzeigen ausblenden