Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Philosophie Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung +

Nachricht an dich selbst

4.394 Beiträge, Schlüsselwörter: Spiegel, An Die Toten Der Zukunft, Vernunft, Verstand, Fantasie, Lyrik, Prosa, Texte, Kunst, Geschichten, Gedichte, Zeitreisen, Spiegelreisen, Philosophie, Kasalla

Nachricht an dich selbst

12.05.2010 um 21:56
Bleib' wie Du bist. Ich mag Dich.


melden
Anzeige

Nachricht an dich selbst

12.05.2010 um 21:59
'Hör endlich auf mit dem Quatsch.'


melden
katecross
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nachricht an dich selbst

12.05.2010 um 23:00
"Sei spontaner..."
"Lerne endlich zu verzeihen!"
"Hör auf so naiv zu sein."
"Ruf deine alten Freunde an und frag ob sie sich mal wieder treffen wollen."
"Sag deinen Eltern wieder dass du sie liebst"
"Geh mal wieder zum Friseur^^":)


melden

Nachricht an dich selbst

12.05.2010 um 23:33
alles ok *hüstel*


melden

Nachricht an dich selbst

13.05.2010 um 01:02
klau @Hesher das Drogengeld


melden

Nachricht an dich selbst

13.05.2010 um 01:06
thx so much :D


melden
du_selbst
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nachricht an dich selbst

14.05.2010 um 14:25
@Ambrazura

Doch als sie durch ihren spiegel reiste kam die zeit des vergessens über die welt und sie selbst, eine zeit in der sie alles vergass, wer sie einmal war, woher sie kam, sie vergass, alles, alles über sich selbst, alles und jedes.

Sie konnte sich an nichts an absolut rein gar nichts erinnern, nicht einmal mehr atmen konnte sie. Denn die zeit des vergessens, eine ewig sich wiederholende zeit des vergessens, des sich neu erinnerns, wieder neu erfindens und wieder neu erlernens hatte begonnen.

Sie erinnerte sich nicht, niemand erinnerte sich, keiner.

So gehe ich denn durch meinen spiegel und versuche zu vergessen, ich versuche zu vergessen dass ich selbst es war, der mir diese botschaft hinterliess, nein ich will mich nicht daran erinnern, wie ich selbst diese zeilen einst verfasste, sie in meinen spiegel kratzte. Ich erinnere mich nicht.

Ich lese diese zeilen als ob jemand anders sie verfasste, jemand den ich nicht kenne, nicht kannte, nie kannte. Dieser jemand behauptet mich zu sein, doch ich erinnere mich nicht, nicht einmal mit meiner fantasie.

Dieser jemand will dass ich durch meinen spiegel blicke und mir vorstelle jemand anders zu sein, mir vorstelle ein anderes leben zu leben, ein leben an das ich mich nicht mehr erinnere.

Doch es ist mir nicht möglich meine fantasie dazu zu benutzen jemand anders zu sein, nein ich will mir nicht vorstellen jemand anders zu sein, und schon gar nicht jemand der sich vorstellt mich zu sein.

Meine fantasie ist beschränkt auf meinen verstand, mein verstand hängt an meiner vernunft, und meine vernunft will kein spiegel sein, will nicht jemand anders sein.


melden

Nachricht an dich selbst

25.05.2010 um 23:03
@du_selbst
du_selbst schrieb:Wenn du dich an all diese dinge erinnerst, den spiegel in deiner seele, den spiegel in meiner seele, wenn du dich daran erinnerst wie du schon einmal diese nachricht gelesen hast, ja sie sogar selbst verfasst hast, wenn du deinen verstand soweit entwickelst, dass du an dinge glaubst die unmöglich erscheinen, wenn deine fantasie deine vernunft besiegt, dann werden wir eins sein.
Ich glaube, ich habe verstanden, mithilfe der Fantasie.


Mein Spiegel, gleichsam mein Gelehrter:

"Von Anbeginn verweiltest du, im Hier und im Jetzt, so gleichermaßen im Nichts.
Und fürchtest du das Nichts, Unwissende, dann lasse mich dir sagen, dass es eine viel erschreckendere Wahrheit gibt, als die, die du vermeintlich in seiner Schwärze zu erkennen vermagst.

Das Dunkle ist stets maskiert, solange du danach gierst, etwas Greifbares darin zu erkennen. Alles jenes, was du glaubst zu wissen, ist lediglich ein kümmerlicher Teil der großen Unwissenheit. Das Wachsen an allem, geschieht unter Beteiligung von allem.

Demzufolge ist das Nichts, ein andeutender Punkt eines gesetzten Zirkels, der sich inmitten des Kreisen enthüllt. Hierin verbirgt sich jene Totalität, den Zyklus durchwandernd, bis wir uns derer Einwirkung bewusst werden. Alles hat somit Anteil an der Entfaltung deiner Selbst und des großem Ganzen.

Meinen Worten zufolge, wirst du nun bemerkt haben, dass nichts im Verborgenen schlummert, wenn du es nicht von selbst überschattest.
Die Lüge wird nicht erst von der Wahrheit entlarvt, denn die Lüge ist nicht existent, solange du Erkenntnis in dir trägst.

Der Zyklus verpflichtet jene, ihr Wissen mit der Schwere des auferlegten Ankers zu versenken. Vernommene Impressionen erscheinen daher individuell, bis man sich ihrer Mannigfaltigkeit und steten Wiederholung in jeder Existenz bewusst wirst.

Nur der Weise erkennt das hohe Prinzip der Geistigkeit, während der Thor kläglich umherwandelt, durch den Irrgarten des eigenen Unverstandes.

Profane, die Wogen der Gedanken sind monumental, spudelnd sind die Quellen in tiefster Seel'. Die Worte des Gelehrten werden dein, in all ihrer Gänze, wenn du nur begreifst.

In der Spiegelung befindlich, lauern Schriften. Jene, die sich nur dem Ingenium offenbaren. Es sind Schriften, die raunen ins Ohre, vom Leben in der Gesamtheit, der Wiederkehr und Gleichheit.
Deine Ideologie, entspricht nicht der ihren. Ferner erscheinen sie andersartig.
Ihr Mysterium ist unergründlich. Ihre Aussagen unwiderlegbar.

Das Durchschreiten ist blendend, von Schwaden des Dunkel und des Lichtes.
Der Thor wirst verwüstet, der Begierige entzweit, doch der Gescheite wird von den Wonnen der Seeligkeit umgarnt.

Im Rausche der Sanftmut zieht es dich ins Ferne und alles, was du einst warst, wird vom Winde fortgetragen, in den fernen Wüsten des Unermesslichkeit.

Schimären, die waren, sie fallen entzwei, im Bilnis des Ganzen bist du frei.

Ein Mahnmal aller Existenz befindet sich in dem Deinen."


melden

Nachricht an dich selbst

25.05.2010 um 23:48
Nachricht an michs selbst:
Mehr Nachrichten an mich selbst verschicken!


melden
du_selbst
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nachricht an dich selbst

12.07.2010 um 21:20
es ist an der zeit mal wieder meinen lieblingsthread auszugraben .... hab lange nichts mehr geschrieben weil ... hatte streit mit mir, so doll dass ich nicht mehr mit mir reden wollte ..... vergessen und vergeben.


hast du dir schon mal überlegt, dass jemand deine nachrichten auch ernst nehmen könnte?

- du bringst mich zum lachen.


melden

Nachricht an dich selbst

12.07.2010 um 21:23
Halte dich von Havanna Club fern. Das Zeugs ist Bööööseeee.


melden
du_selbst
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nachricht an dich selbst

12.07.2010 um 21:31
Vergiss nicht dir jeden morgen vor dem aufstehen einzureden dass du glücklich bist, gerne aufstehst und nichts lieber tust als deiner täglichen arbeit nachzugehen, es wirkt.


melden

Nachricht an dich selbst

12.07.2010 um 22:11
hallo,wie gehts?


melden
Xionara
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nachricht an dich selbst

12.07.2010 um 23:05
Hör auf zu trauern, davon wird niemand lebendig...


melden

Nachricht an dich selbst

13.07.2010 um 00:45
Denk an die Überweisung morgen, denk drann!


@Hammelbein


melden

Nachricht an dich selbst

13.07.2010 um 00:47
Meide Frauen mit psychischen Problemen!


melden

Nachricht an dich selbst

13.07.2010 um 01:11
Sei etwas lockerer.. und werd nicht sofort sauer.. das macht dich nur noch agressiver!!!
@ThisIsBrainwas


melden

Nachricht an dich selbst

13.07.2010 um 01:50
Versuche Selbstgespräche zu vermeiden.


melden

Nachricht an dich selbst

13.07.2010 um 02:01
Lass Dich nicht wieder auf ihre Lügen ein!


melden
Anzeige
engelsche62
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nachricht an dich selbst

17.07.2010 um 21:17
du bist ein wertvoller mensch , vergess das nie ,


melden
112.009 Mitglieder
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden