weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der ultimative Kaffeethread

Der ultimative Kaffeethread

08.01.2012 um 22:20
@Fusselkater
Fusselkater schrieb:wichtig wäre auch gewesen, dass die Schule Deine Krankmeldungen bekommt.
Die wollen die auch nicht und zwar mit der Begründung, dass die Krankmeldungen, die für meine Arbeitstage gelten, auch zu meiner Arbeit müssen - und nicht zur Schule.
Exon schrieb:Puh - weiß ich nicht genau.......aber ne Grundschule untersteht der Schulbehörde.....da könntest Du dich auch hinwenden, und sagen was Sache ist..
Bis ich da bin, habe ich die Stunden wohl schon dutzendfach nachgearbeitet... An die kommt man sowieso kaum ran, hatte ich vor einiger Zeit schon mal was am laufen.
Exon schrieb:Ist dann dein Boß der Schuldirektor?
Korrekt.
Exon schrieb:Die Rauschkugel meint, ob deine Arbeitsstunden i-wie erfasst wurden - Stempeluhr ect.
Danke für die "Übersetzung".
Sowas ist mir nicht bekannt, nein.


melden
Anzeige
Exon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der ultimative Kaffeethread

08.01.2012 um 22:21
@Fusselkater
@Splitter

Kurz was anderes - bald ist wieder Ostern..frue mich schon tierisch wieder auf´s Oster-Zwiebeln einfärben......:)


Das wusste ich nicht, das du an einer Schule arbeitest.....das verienfacht die Sache etwas.....wenn der Boß der Schuldirektor ist, und aufs nacharbeiten besteht, sag ihn dezent du wirst dich an die Schulbehörde und an die Presse wenden........das wirkt WUNDER!


melden

Der ultimative Kaffeethread

08.01.2012 um 22:25
@Exon
Exon schrieb:Kurz was anderes - bald ist wieder Ostern..frue mich schon tierisch wieder auf´s Oster-Zwiebeln einfärben......:)
Kumpane, wir haben Januar... das mit Ostern dauert noch ein Weilchen... Und ihr da unten habt scheinbar seltsame Sitten...
Exon schrieb:Das wusste ich nicht, das du an einer Schule arbeitest.....das verienfacht die Sache etwas.....wenn der Boß der Schuldirektor ist, und aufs nacharbeiten besteht, sag ihn dezent du wirst dich an die Schulbehörde und an die Presse wenden........das wirkt WUNDER!
Hossa... ganz große Geschütze.... ^^ Da mach ich mich aber derbe unbeliebt. Noch mehr, als ich sowieso schon bin.
Nur... mit welcher Begründung und mit welchem Recht kann ich das tun? Ich meine, wenn man mir jetzt morgen oder die Woche sagt, dass ich die Fehlstunden allesamt nacharbeiten muss - ich kann dann doch nicht einfach sagen: Das will ich nicht! Wenn man das nicht akzeptiert, wende ich mich an die Schulbehörde und die Presse!
Ich meine, es steht ja im Vertrag drin, dass ich die 640 Stunden ableisten MUSS...

Allerdings hab ich mir den mal eben durchgelesen (Habe nur den Vordruck hier, das ausgefüllte Original hab ich quasi verbuddelt)- und ich kann da nichts von "Krankheitsfällen bzw Stunden nachholen" finden.


melden
Exon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der ultimative Kaffeethread

08.01.2012 um 22:26
Splitter schrieb:auch zu meiner Arbeit müssen - und nicht zur Schule.
Ja, ich denk du arbeitest IN der Schule?
Puh - weiß ich nicht genau.......aber ne Grundschule untersteht der Schulbehörde.....da könntest Du dich auch hinwenden, und sagen was Sache ist..
Bis ich da bin, habe ich die Stunden wohl schon dutzendfach nachgearbeitet... An die kommt man sowieso kaum ran, hatte ich vor einiger Zeit schon mal was am laufen.
Sorry - aber das ist entweder Quatsch - oder du hast es falsch angegangen. Oder schlichtweg beides.

1. Anrufen 2. mail schicken, und zwar gleich eine eindeutig formulierte -Antwortfristen setzen, mit Anwalt & Presse "drohen" ect. -.

3. Jede Behörde, übergeordnete Stelle hat öffenliche Sprechstunden....auch wenn es aufwändig ist: RECHTZEITIG dort sein, mit allen Unterlagen ect. und richtig Druck machen!
Auch der kleine Schul-Direx hat VORGESETZTE!!!


melden

Der ultimative Kaffeethread

08.01.2012 um 22:30
@Exon
Exon schrieb:Ja, ich denk du arbeitest IN der Schule?
Verwirrend, ja. Ich arbeite in einer Schule und ich gehe zur Schule.
Wenn ich hier von Schule spreche, dann meine ich damit MEINE Schul - also die FO.
Wenn ich von Arbeit spreche, dann meine ich damit die Schule, bei der ich Arbeite - also die Grundschule.
Exon schrieb:. Anrufen 2. mail schicken, und zwar gleich eine eindeutig formulierte -Antwortfristen setzen, mit Anwalt & Presse "drohen" ect. -.

3. Jede Behörde, übergeordnete Stelle hat öffenliche Sprechstunden....auch wenn es aufwändig ist: RECHTZEITIG dort sein, mit allen Unterlagen ect. und richtig Druck machen!
Auch der kleine Schul-Direx hat VORGESETZTE!!!
Ich würde das Ganze lieber in einem kleinere Kreise geklärt haben, als dass ich da so eine Welle schieben muss...
Klar, den gewünschten Effekt würde das vllt bringen - aber lieber wäre es mir, wenn ich einfach meinen Chef dazu bringen könnte, dass er stillschweigend mir meine verfluchten Fehlstunden anrechnet, ohne dass ich diese nacharbeiten muss.


melden
Exon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der ultimative Kaffeethread

08.01.2012 um 22:35
Splitter schrieb:Nur... mit welcher Begründung und mit welchem Recht kann ich das tun? Ich meine, wenn man mir jetzt morgen oder die Woche sagt, dass ich die Fehlstunden allesamt nacharbeiten muss - ich kann dann doch nicht einfach sagen: Das will ich nicht! Wenn man das nicht akzeptiert, wende ich mich an die Schulbehörde und die Presse!
Ich meine, es steht ja im Vertrag drin, dass ich die 640 Stunden ableisten MUSS...
Die von mir erwähnten Maßnahmen greifen nur dann, wenn du eine klar formulierte Regelung in deinen Händen hast, das du Krankheitsstunden nicht nacharbeiten musst, und der Direktor aber TROTZDEM drauf besteht.

Auch wenn nichts davon im Vertrag steht, muß es dafür eine Regelung geben, EGAL wie die aussieht. Deshalb würde ich mich an die Schulbehörde wenden, um dies abzuklären..wenn der Direktor Zicken macht, oder dir eine klare Aussage diesbezüglich nicht in schriftlicher Form aushändigen will.
Wenn du zu ihm sagst. " Ich möchte es bitte schriftlich von ihnen haben, das ich meine Krankheitsstunden nacharbeiten muß"..dann MUß er dir solch eine Bescheinigung aushändigen. Und lass dich nicht mit abspeisen, von wegen " das brauche ich nicht"......ER IST DAZU VERPFLICHTET!!!! Und diese kannst du prüfen lassen.....

@Splitter
Splitter schrieb:Hossa... ganz große Geschütze.... ^^
Das geht oftmals nicht anders. Ich habe da mehr als genug einschlägige Erfahrungen gemacht, habe so auf diese Art und Weise meinen schwerbehinderten Bruder aus einem berufsfördernden Berufsschuljahr rausgeholt, wo nur Schläger und Assis drin waren...habe mich so erfolgreich mit dem Kreiswehrwersatzamt angelegt, mit diversen Versicherungen, und mit der Gemeindeverwaltung..
Splitter schrieb:Da mach ich mich aber derbe unbeliebt. Noch mehr, als ich sowieso schon bin.
Entscheide dich - was willst Du: Nacharbeiten - oder nicht?!


melden
Exon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der ultimative Kaffeethread

08.01.2012 um 22:39
Splitter schrieb:Klar, den gewünschten Effekt würde das vllt bringen - aber lieber wäre es mir, wenn ich einfach meinen Chef dazu bringen könnte, dass er stillschweigend mir meine verfluchten Fehlstunden anrechnet, ohne dass ich diese nacharbeiten muss.
Nicht vielleicht - sondern 100%ig.

Du kannst es ja im Guten versuchen, kein Thema. Aber wenn du merkst das er nicht "zieht" dann fahre schwerere Geschütze auf......wenn du ihn mit Wattebäuschchen bewirfst, wird dir das nichts bringen.


melden
Exon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der ultimative Kaffeethread

08.01.2012 um 22:46
@Splitter
Wenn du glaubst, mit der einfach formulierten Bitte.." Ach, herzallerliebster Schuldirektor, rechnen sie mir doch meine Krankheitsstunden an, ich mag die nämlich nicht nacharbeiten.." weiter zu kommen, dann versuche es so.

Für den Anfang vielleicht nicht schlecht, obwohl du ihm damit offenbarst, das du nicht im Geringsten vorbereitet bist, und nichts "gegen die Ablehnung deiner Bitte" in der Hand hast.

Wenn du dort eh schon " unbeliebt" bist - kann es dir egal sein, wenn du dich mit ihm anlegen musst,oder nicht. Also frag ihn selbstsicher und nicht bittend, wo das geschrieben steht, das du deine KRANKHEITSSTUNDEN!!! nacharbeiten musst.
Und wurscht, was er wie darauf sagt, verlange eine SCHRIFTLICHE Bestätigung, von ihm unterzeichnet - und an dich ausgehändigt innerhalb von 3 Arbeitstagen - das du die Stunden nacharbeiten musst!

Jessas Maria und Jussuf..........
Splitter schrieb:das mit Ostern dauert noch ein Weilchen... Und ihr da unten habt scheinbar seltsame Sitten...
Ja, meinst du die Zwiebeln wachsen über nacht?

joo..klar....wir und seltsame Sitten...ich sag nur " Moorkuchen"....^^


melden
Exon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der ultimative Kaffeethread

08.01.2012 um 22:48
@Splitter

Öhhmm..noch da, oder schreibe ich mir wieder mal die Finger umsonst blutig?


melden

Der ultimative Kaffeethread

08.01.2012 um 22:53
@Exon
Okay - verstehe.

Also wäre es eher eine bessere Idee, wenn ich mich - bevor ich auf der Arbeit Wellen schlage - bei der Schulbehörde bzw. bei der Verwaltung meiner Schule erkundige, was für eine Regelung es bezüglich krankheitsbedingten Fehlstunden gibt. Und diese dann schriftlich anfordern.

Dann mit dem Wisch in der Tasche zum Chef und alles weitere klären.


Nur.... gibt es da jetzt wohl 2 Möglichkeiten.

1.) Die Regelung bezgl. solcher Fehlstunden besagt, dass man diese ausnahmslos nacharbeiten muss - wenn dem nicht Folge geleistet wird, ist das Praktikum hinfällig und eine Versetzung somit nicht möglich.

2.) Die Regelung besagt, dass Fehlstunden, welche nachweislich als krankheitsbedingt gelten, nicht nachgeholt werden müssen.

Möglichkeit 2.) wäre genau das, worauf ich Hoffnung setze und was mir die Sache wohl deutlich vereinfachen würde.


Möglichkeit 1.) hingehen wird schwieriger.
Wenn Mr. Chef mir also sagt, die Stunden müssen nachgearbeitet werden, basta. Kann ich dann kommen á la: Die Stunden kann ich nicht nacharbeiten - aus persönlichen Gründen, auf die ich hier nicht näher eingehen werde und muss. ??
Exon schrieb:Wenn du dort eh schon " unbeliebt" bist - kann es dir egal sein, wenn du dich mit ihm anlegen musst,oder nicht. Also frag ihn selbstsicher und nicht bittend, wo das geschrieben steht, das du deine KRANKHEITSSTUNDEN!!! nacharbeiten musst.
Na gut. Anders...
Was, wenn er sagt: Okay, die Stunden musst Du NICHT nacharbeiten. Er mir dann aber trotzdem nur die TATSÄCHLICH gearbeiteten Stunden aufs Arbeitszeugnis klatscht?
DANN habe ich mit MEINER Schule (Der FOS) ein Problem - denn DANN habe ich ja NICHT die vollen 640 Stunden auf meinem Arbeitszeugnis stehen --> Ergo, keine Versetzung, da Praktikum nicht vollständig absolviert.



Fakt ist nämlich ganz einfach: Auf meinem Arbeitszeugnis MUSS stehen, dass ich die 640 Stunden KOMPLETT abgeleistet habe.

Wenn mein Chef mir aber dann aufs Zeugnis bspw. 500 abgeleistete Arbeitsstunden und somit 140 Fehlstunden schreibt - dann musste ich die Stunden zwar NICHT nacharbeiten (So wie ich es will) aber ich habe trotzdem ein Problem...


melden

Der ultimative Kaffeethread

08.01.2012 um 22:54
@Exon
Exon schrieb:Ja, meinst du die Zwiebeln wachsen über nacht?
Wundern würde es mich bei Dir nicht.
Exon schrieb:joo..klar....wir und seltsame Sitten...ich sag nur " Moorkuchen"....^^
Ihh. Auf Moorkuchen würde ich nie kommen. Pfui.


melden
Exon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der ultimative Kaffeethread

08.01.2012 um 23:01
Splitter schrieb:Fakt ist nämlich ganz einfach: Auf meinem Arbeitszeugnis MUSS stehen, dass ich die 640 Stunden KOMPLETT abgeleistet habe
Wenn dir das die Schulleitung der FOS so bestätigt - wirst du ums ableisten der vollen Stundenanzahl auch nicht herumkommen, wenn du deine Versetzung haben willst.

Dreh und Angelpunkt ist somit die Satzung der FOS, wie die mit den geforderten Arbeitsstunden umgeht, ob die Krankheitsstunden nachgearbeitet werden müssen oder nicht.
ALSO:
Zu allererst bei der FOS nachfragen, OB die KRANKHEITSSTUNDEN nachgearbeitet werden müssen, oder nicht. Wenn die sagen - "wenn sie belegen können, das sie krank waren, dann nicht" dann kann dich auch der Direktor kreuzweise und spiralförmig.

Wenn die FOS deine Versetzung davon abhängig macht, das du die 640 Stunden geforderte Praktikumszeit wirklich mit Arbeitsleistung erfüllt hast ( und nicht teilweise mit Kranmkheitstagen ) bist du die angeschmierte....


melden

Der ultimative Kaffeethread

08.01.2012 um 23:04
Exon schrieb:Wenn die FOS deine Versetzung davon abhängig macht, das du die 640 Stunden geforderte Praktikumszeit wirklich mit Arbeitsleistung erfüllt hast ( und nicht teilweise mit Kranmkheitstagen ) bist du die angeschmierte....
Und genau so sieht es nämlich wohl auch aus...



Geil, mir platz gleich der Schädel - ich brauch Luft! *Fenster aufreiß*

Regnet das bei Dir da unten auch so derbe?!


melden
Exon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der ultimative Kaffeethread

08.01.2012 um 23:04
@Splitter
Wenn du deinem Direktor dazu bringen kannst, dir deine Krankheitsstunden als echte Arbeitszeit SCHRIFTLICH anzurechnen, hättest du gewonnen.....allerdings macht er sich dann der Urkundenfälschung schuldig........^^


melden
Exon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der ultimative Kaffeethread

08.01.2012 um 23:07
@Splitter

Nein, es regnet nicht...zumindest kein Wasser.......^^


Klartext: Du brauchst von der FOS schriftlich, das deine Krankheitsfehlstunden als Arbeitszeit anerkannt werden. Schriftlich. Mit dem Wisch gehst Du zu deinem Direktor...und knallst ihn den vor dem Latz.


melden

Der ultimative Kaffeethread

08.01.2012 um 23:10
@Exon
Exon schrieb:Wenn du deinem Direktor dazu bringen kannst, dir deine Krankheitsstunden als echte Arbeitszeit SCHRIFTLICH anzurechnen, hättest du gewonnen.....allerdings macht er sich dann der Urkundenfälschung schuldig........^^
Ich sollte zum Profi-Stalker werden oder so... dann hätte ich bestimmt irgendwas gegen ihn in der Hand, was ihn so kooperativ macht, dass er sich einer banalen Urkundenfälschung im kleinen Kreise hingibt.... ^^
Exon schrieb:Klartext: Du brauchst von der FOS schriftlich, das deine Krankheitsfehlstunden als Arbeitszeit anerkannt werden. Schriftlich. Mit dem Wisch gehst Du zu deinem Direktor...und knallst ihn den vor dem Latz.
Dann hoffe ich auch mal, dass mir die FOS denn auch die krankheitsbedingten Fehlstunden als Arbeitszeit anrechnet. Sonst hab ich auch nix zum "Auf den Tisch knallen" beim Chef.
Ergo, müsste ich notfalls die von der FOS dazu kriegen mir ggf. ausnahmebedingt sowas genehmigen zu lassen.
Whoa... ich könnt gegen die Wand rennen - ehrlich. Ich weiß auch absolut nicht, was mich da geritten hat, dass ich mit dem ganzen Mist überhaupt angefangen hab.


melden
Exon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der ultimative Kaffeethread

08.01.2012 um 23:13
@Splitter

Trink.......:kaffee: ...ist Beruhigungs & Antistresstee drin....


Geh sobald als möglich auf die FOS und kläre das ab. Und lass es dir schriftlich bestätigen, egal wie´s aussieht:

1.) FOS sagt: Du musst 640 Stunden gearbeitet haben, dann gibt es:

a.) arbeiten

b.) mit viel Glück dem Direx, der " mitspielt" und dir deine Krankheitsstunden als Anwesenheitsstunden bestätigt - was ich ehrlch gesagt nicht glaube, weil = Urkundenfälschung.

2.) FOS sagt: Krankheitsstunden werden angerechnet - und müssen NICHT nachgearbeitet werden, dann:

a.) mit dem Wisch zum Direktor gehen und ihn sagen - "er kann dich mal....."

Das dürfte die Quint-Essenz an Möglichkeiten sein.


melden
Exon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der ultimative Kaffeethread

08.01.2012 um 23:15
HA! Ich weiß jetzt, warum der MAJA-Kalender am 21.12.12 endet....

Die hatten keine Steinplatten mehr, um den weiter zu führen....HARR! HARR! HARR! HARR!!


melden

Der ultimative Kaffeethread

08.01.2012 um 23:16
@Exon
Danke :) Aber mein Schlafzeugs ist mir jetzt lieber... *gähn*
Exon schrieb:Die hatten keine Steinplatten mehr, um den weiter zu führen....HARR! HARR! HARR! HARR!!
DAS wird's sein...! Wow - beeindruckend. Wie Du auf sowas nur kommst...


melden
Anzeige
Exon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der ultimative Kaffeethread

08.01.2012 um 23:16
@Splitter


Wie steht es den überhaupt mit der Möglichkeit, das bis jetzt geleistete Praktikum wegfallen zu lassen, und nochmal ein komplett neues anzufangen, eines - das dir wirklich gefällt und dies dann als Berechnunsgrundlage her zu nehmen?

Zur Not rückwirkend?


melden
308 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden