weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

Paulette
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

11.08.2012 um 19:47
@FrauSchneider
FrauSchneider schrieb:Das ist eine gute Frage, ich kann sie nur mit, ich weiß es nicht, beantworten!
In diesem Fall liebe Frau Schneider empfinde ich mich als siamesischer Zwilling mit ihnen.
Ich weiß weder ES, noch überhaupt irgendetwas, das Bestand hat.
Mein Ausweg:
ALLES ist (möglicherweise) wahr....lache


melden
Anzeige
allfredo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

11.08.2012 um 20:30
wie fein


melden
Paulette
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

11.08.2012 um 20:36
@poet
poet schrieb:danke dir, ist alles sehr interessant und deutlich, das muss ich jetzt aber erst mal in Ruhe verdauen
Ja, das mit dem Verdauen verstehe ich gut.
Seit meiner Nahtoderfahrung vor numher 30 Jahren verdaue ich schon und es kamen immer mehr Fragen und spirituell gedeutete Erfahrungen hinzu.
Da ich grad im Flow bin, schreibe ich mal noch ein Bissl weiter:

Z.B. Habe ich über die Jahre hinweg so ziemlich alle spirituellen Wege erkundet und erforscht.
Ja, jetzt wird Meister @Ikkyu gleich rummeckern, weil ich natürlich niemals eine ernsthafte Buddhistin war. Dieser Palikanon und das ganze Schriftgelehrten"zeug" ist mir aber auch viel zu anstrengend.
Und mit dem stundenlangen Stillsitzen vor einer weißen Wand habe ich es auch nicht so.
Ja, gäääähn, das habe ich schon so oft geschrieben aber, ich putze eben am Liebsten hingebungsvoll, das bringt mich auch in die Stille und hat sogar noch einen vorzeigbaren Nebeneffekt.
Saubere Fenster und Türen....lol

Samarpan ist für mich eine gute Möglichkeit gewesen, seine Satsangs und Hinweise haben mir viel gegeben.
Ich bin in einer Familie aufgewachsen wo es immer hieß:
"Heul doch, dann musst du weniger pinkeln."
Ich habe meinem Papa alles geglaubt und wenn ich nachts im Bett lag und Angst hatte alleine aufzustehen, weil ich zur Toilette zum Pinkeln musste und den langen dunklen Flur nicht gehen wollte, habe ich mir vorgestellt, dass mein liebes Omilein stirbt und dann konnte ich herrlich losheulen aber pinkeln musste ich doch.
Das war eine gute Lehre.
Dadurch habe ich gelernt alles auszuprobieren, was mir "ein Papa" so sagt und selber festzustellen, was stimmt und was nicht.
Andererseits habe ich dadurch nicht gelernt meine Gefühle zu fühlen und Samarpan hat mir beigebracht, wie man das macht, alle Gefühle zu fühlen, die auftauchen.
Das war eine große Befreiung für mich.
Gefühlefühlmeditation.
Über die letzten drei Jahre habe ich das jeden Tag gemacht.
Und es hört immer noch nicht auf.
Jeder Tag bringt neue Situationen, die Gefühle hervorbringen, die gefühlt werden wollen.

Und dann die ganzen Foren und die ganzen erwachten Schreiber, die alles ganz genau wissen.
Dabei konnte ich wunderbar beobachten, wie der Verstand arbeitet und was Gedanken sind.
Gedanken werden angenommen oder nicht.
Vorstellungen wird zugestimmt oder nicht.
Konzepte werden für wahr befunden oder nicht.
Aber hier bei mir ist keine Instanz, die etwas Anderes für wahr befinden kann als die eigene Erfahrung.
Ich kann alles denken, was Jeder hier schreibt.
Wenn die Schreiber intelligent sind und das sind ja hier die Meisten, dann können sie sich so gut behaupten und erklären, dass ich, während ich lese, vollkommene Zustimmung zu einem jeden Gedanken bei mir erkennen kann.
Aber das hält nicht mal so lange bis der Kaffee kalt oder die Zigarette aufgeraucht ist.
Am Ende liege ich wieder in meinem Bett und es bleibt nur die eigene Erfahrung übrig, dass ich zur Toilette gehen muss, wenn die Blase drückt, da kann ich heulen so viel ich will.
Das Wollen hilft da leider gar nicht!
Drüber denken auch nicht.
Und schon gar nicht die Idee, da ist nichts zu tun.....hahahaha
Ich muss tun, was der Körper sagt.
Dieser Körper, der nur eine Illusion ist und der ich nicht bin.....LOL

Und zu guter Letzt kann ich noch über meinen derzetigen Stand sagen:
Die böse böse @no-one hat einen bleibenden Eindruck bei mir hinterlassen als sie einmal schrieb:
"Ich kacke jeden Tag, manchmal weich, manchmal hart!"
und:
"Ich bin mir der göttlichen Hypnose in jedem Moment bewusst!"

Ich nicht.
Bei mir wechselt die Bewusstheit und das hat nichts - du garstiger @Lasker Seewolf - mit Borderline zu tun.
Ich habe ein ganz normales Mensch-Frau-Ego, dass aus unerfindlichen Gründen in manchen Momenten von einer unbekannten "Macht" weggeschaltet wird und dann ist da Klarheit und es treten sogenannte spirituelle Phänomene wie z.B. Gewahrsein auf.
Aber damit habe ich nichts zu tun.
Es geschieht, bleibt manchmal ein paar Tage oder auch nur Momente und dann "plopp" ist wieder alles normal und unbewusst.
Ich wehre mich nicht mehr, ich registriere das eben, so wie es ist.

So - Flow beendet.........hab mich ausgequatscht...DANKE......:lv:


melden
allfredo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

11.08.2012 um 20:45
Paulette schrieb: ich registriere das eben, so wie es ist
das gefällt mir ... wenn sich das durchsetzt ... wow
wenn nicht .... dann auch ... wow
also ... wow ... anyways .

:)


melden
Beo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

11.08.2012 um 20:53
anyway the wind blows, doesn't realy matter, to me :)


melden
Sidhe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

11.08.2012 um 20:56
@Lasker


Ich habe mir mal die Mühe gemacht, diesen Link von Dir durchzulesen:
http://www.n0by.de/2/rst/balsekar.htm
Ich kenne mich mit derartigen Weltanschauungen nicht aus.


Wenn ich es richtig verstehe sagt diese Person, daß es keinen freien Willen gibt, jeder Mensch nichts anderes als ein Kanal für den göttlichen Willen ist und somit nichts anderes als den göttl. Willen tun kann; daß niemand auf seine Taten Einfluß hat, weil jeder gemäß seiner eigenen Handlungsaufgabe bereits von Geburt an exakt programmiert ist nur auszuführen anstatt sich selber entscheiden zu können.
Der einzige Unterschied zwischen einem "normalen" und einem erleuchtetem Menschen sei, daß der Erleuchtete um dieses wisse.


Habe ich das richtig verstanden??


melden
Sidhe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

11.08.2012 um 20:58
P.S.: Es darf mir auch gerne ein andere "Kenner" antworten.


melden
Tenten
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

11.08.2012 um 20:58
Das Schöne hier ist, dass die Beiträge nicht gelöscht werden können.
Soso - der Wolf ist hier - wo ist denn das Rotkäppchen?


melden
Beo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

11.08.2012 um 21:05
Rotdeppchen und der Golf

"Wolfsburger, warum hast du so ein großes Rohr?"


melden
tenet
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

11.08.2012 um 21:22
@TheLolosophian
Na dann mal viel Spass, die Vögel die ich damals rief.....


melden
Tenten
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

11.08.2012 um 21:22
@Sidhe
Sidhe schrieb:Ich kenne mich mit derartigen Weltanschauungen nicht aus.
Das muss auch keiner.


melden
allfredo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

11.08.2012 um 21:23
@Sidhe
ob ich ein "Kenner" bin weiß ich nicht , aber da fast 20 Jahre in Kontakt mit Ramesh Balsekar verbracht habe , versuche ich mal eine Erklärung .

Konzepte eines "Wissenden" ( und diese Aussage "du hast keinen freien Willen" ist natürlich ein Konzept ) haben trotz deren "Wissen" keine eigene ( ! ) Wahrheit , sie haben lediglich eine >Funktion< .
Es ist die Funktion , die Ramana Maharshi mal mit seiner 2 Dornen-Geschichte erklärt hat : "wenn du dir einen Dorn in den Fuss getreten hast , nimm einen anderen Dorn , um diesen eigetretenen Dorn zu entfernen .... und ist dies gelungen ... dann werfe beide weg ."

Also das "du hast keinen freien Willen-Konzept" des Ramesh Balsekar dient ausschließlich zur Lockerung , möglichst Entfernung , der im Westen so massiv verbreiteten Vorstellung einer individuellen Unabhängigkeit des Menschen im Universum .

Da alles verwoben ist , in diesem Universum , ist auch ALLES von einander und mit einander in dynamischer Beziehung abhängig ! Das ist erstmal wichtig zu sehen , und zu erinnern !

Damit ist jedes "Handeln" eines ( angeblichen ) Individuums niemals unabhängig ( ! ) - sondern immer eingebunden in eine Zwangsläufigkeit der vielfältigen Beziehungen dieses Individuums zu allen Andere ( Subjekten + Objekten ) .
Da unsere Beziehungen ( und deren "handelnde" Folgen - Taten genannt ) durch unsere typgemäße Programmierung in "Eigenheit" und der Auswirkung auf andere "Eigenheiten" bestimmt werden , kann alles Handeln stets nur in diesem bedingten ( ! ) Kontext stattfinden .
Als Bild könnte man dazu eine dehnbare Hundleine nehmen . Natürlich kann der Hund sich mit viel Kraft gegen den Zug dieser Leine behaupten , aber über kurz oder lang wird diese Leine ( = Programmierung ) eh wieder die "Laufrichtung" bestimmen .

Was wichtig ist , und dieser "Fremdbestimmungsangst" der Westler entgegen wirken kann .
Es ist ja nicht so , dass da ein anderer Wille über den armen HomoSapiens entscheiden würde .
Also keine Marionettenfäden an denen uns ein weißbärtiger im Himmel "tanzen" lässt .
Ganz im Gegenteil !
Eigentlich muss dieses Konzept nicht lauten " Du hast keinen freien Willen" sondern - viel zutreffender - "Du hast keine Möglichkeit gegen deinen eigenen bereits "gewollten" Willen zu entscheiden !"
Denn was da "will" ist ja deine eigene Programmierung ! Nur DU in deiner "Eigen-Art" entscheidest - deine kurzfristigen "Launen" können da nicht viel dran ändern ( denk an die dehnbare Leine ! ) .


melden

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

11.08.2012 um 21:24
In Anbetracht des großen Trachtens,
des sich in höchste Höhen Schmachtens
durch Gier nach transzendentem Sein,
fällt mir spontan nur dieses ein:

Erwartungen der dritten Art
sind für den Strebenden beinhart,
da alles, was er emsig sucht,
er längst schon hat, auch wenn er flucht.


melden
Sidhe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

11.08.2012 um 21:29
@allfredo

Danke für Deine Erklärung. Ich merke, es kommen einige Begriffe vor, die auch mich nur abstrakt wirken, weil ich sie nicht erlebt habe. Ich denke aber, zu verstehen.
Daß der Westler im Allgemeinen eine zu starke Ego-Fixierung samt Materie-Fixierung aufweist, sehe ich genauso, im Gegenzug dazu sehe ich die eher östliche Haltung allerdings wiederum als zu passiv.
Daher erscheint mir der Mittelweg das Gesündeste zu sein:
man ist sowohl individueller Gestalter seines Schicksals (dadurch aber natürlich den Handlungskonsequenzen unterworfen), und gleichzeitig ein Teil des Ganzen.

Ich glaube, es wurde an irgendeiner anderen Stelle "Vielfalt in Einheit" genannt.


melden
Tenten
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

11.08.2012 um 21:38
Solche Aussagen über Westen und Osten sind einfach falsch. Welchen Osten meint man denn? China? Da gibt es dieselbe Fixierung auf Haben oder Materie, wie auch in Japan. Indien? Indien ist ein besonderer Fall - hier ist die Kasten-Gesellschaft verwirklicht und da haben eben die Brahmanen alles - da braucht es keine Fixierung. Und wie ist es mit den anderen Ländern? Die sind übrigens alle vom Westen beeinflusst und schon lange "westlich". Mindestens seit 300 Jahren.
Westen - Osten - das sind Ideen.


melden
allfredo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

11.08.2012 um 21:39
@Sidhe
ob jetzt eher "passiv" oder "aktiv" ist auch nur Aspekt dieser "Eigen"Art .

natürlich unterscheiden sich diese EigenArten . auch von West nach Ost .

Jedoch ist die eigentliche Aussage davon unberührt .

Ein "Handeln" findet immer nur im Kontext dieser (programmierten) EigenArt statt .

Das sogenannte "spontane" Entscheiden ist nur eine nachträgliche Um-Ettikettierung des Hirnes .

Die moderne Hirnforscghung hat diesen Vorgang bereits belegt .
Die "Handlung" beginnt bereits Sekundenbruchteile VOR der Entscheidung .
Die sogenannte Entscheidung ist also - eigentlich - eher eine Rechtfertigung oder Zuordnung einer bemerkten Handlung zu dem (vermutete ) "Ich" .
Dieses "Ich" nährt sich durch diese Art der vorgenblichen Autorenschaft .!

Es lohnt sich sehr diese inneren Reaktionsmuste von Handlung-Zuordnung-Ich-Anmassung mal genau bei sich selbst zu beobachten .
Eine ehrliche , konsequente Beobachtung eigener Abläufe kommt zu immer den gleichen Rersultatet .

das "Ich" handelt nicht - es stempelt nur die Handlungen nachträglich mit " made by me !"


melden
tenet
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

11.08.2012 um 21:40
@Tenten
Es hat einen bestimmten Grund warum Du hier und nicht woanders geboren wurdest.

In England haben sie Linksverkehr.


melden
tenet
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

11.08.2012 um 21:47
Warum habt ihr euch denn eure Eltern ausgesucht wenn sie nicht die bestgeeigneten Personen
für eure Prägung waren um zu lernen was noch fehlt?


melden
Paulette
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

11.08.2012 um 21:50
@allfredo
allfredo schrieb:das "Ich" handelt nicht - es stempelt nur die Handlungen nachträglich mit " made by me !"
Und wie ist das z.B. bei den Gedichten von @poet .
Ist das nicht "er" der diese verfasst und am Ende sagt:
made by me?

Wer ist es dann, der da sitzt und grübelt und die Worte zusammenfügt etc?


melden
Anzeige
Sidhe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

11.08.2012 um 21:52
@tenet


Mit Osten und Westen meine ich nicht die geographischen Begebenheiten, sondern die Glaubenssysteme.




@allfredo

Diesem Grundgedanken stimme ich keinesfalls zu, die Gehirnforschung hat da keine Erkenntnishoheit, weil sie gar nicht weiß, was der freie Wille ist, denn sie suchen ihn am völlig falschen Platz.
Anders können sie auch nicht, weil die heutige Wissenschaft streng materialistisch gebunden ist.


melden
109 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden