weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wer ist der Teufel?

195 Beiträge, Schlüsselwörter: Bibel, Teufel

Wer ist der Teufel?

26.02.2013 um 11:57
@dasewige

Die einzige Erwähnung von Luzifer im Neuen Testament ist in 2.Petrus1,19:

"et habemus firmiorem propheticum sermonem cui bene facitis adtendentes quasi lucernae lucenti in caliginoso loco donec dies inlucescat et lucifer oriatur in cordibus vestris".

Auf Deutsch: Dadurch ist das Wort der Propheten für uns noch sicherer geworden und ihr tut gut daran, es zu beachten; denn es ist ein Licht, das an einem finsteren Ort scheint, bis der Tag anbricht und Luzifer aufgeht in eurem Herzen.


melden
Anzeige
Ekon3
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wer ist der Teufel?

26.02.2013 um 12:19
@konstanz

Der Morgenstern ist doch die Venus, oder? Somit hätte das einen Bezug zum Weiblichen und zum Stier..?

Zu dem Absatz aus der Bibel.....würde bedeuten, dass alle in der Nacht leben, symbolisch im dunklen Zeitalter (das ja jetzt vergangen ist nach dem Maya-Kalender)..
`aufgehen` ...tut bei Tagesanbruch die Sonne...
vlt. ist Luzifer das Ausgegrenzte..
Im Herz...würde ich als `in der Liebe` deuten.


melden

Wer ist der Teufel?

26.02.2013 um 12:25
Ekon3 schrieb:Der Morgenstern ist doch die Venus
Nicht zwingend. Auch Merkur kann Morgenstern sein. Das kommt vielleicht auch darauf an, wo auf der Welt man sich befindet und/oder in welche Jahreszeit gerade herrscht.

Der Morgenstern ist ja per Definition der hellste Stern kurz vor Sonnenaufgang. Also nicht ein Bestimmter, sondern der Hellste zu einem bestimmten Augenblick an einem bestimmten Ort.


melden

Wer ist der Teufel?

26.02.2013 um 12:42
@georgerus

man muss sich aber mit dem dunklen beschäftigen um das licht zu verstehen u gott zu erkennen meiner meinung nach.

wie willst du zu gott finden, wenn hinter dir niemands steht der dir feuer unter dem hintern machen will, um es bildlich auszudrücken


Hast schon recht
Es gibt aber so viel Dunkles u. Dunkle Gestalten die auf Erden wandeln, da muss Er sich nicht umbedingt mit dem Big Boss beschäftigen.^^

So wie Jesus einem den Weg ins Licht u. in die glückseeligkeit weist,
weist der Teufel einem den Weg in die Dunkelheit u. verdammnis.
Meines erachtens Zeitverschwendung sich mit diesem weg zu beschäftigen.


melden

Wer ist der Teufel?

26.02.2013 um 17:58
@Lamm
Aber ist es auch nicht so das wer die Dunkelheit nicht kennt der weiss auch nicht was das kleinste Licht ist ?


melden

Wer ist der Teufel?

26.02.2013 um 18:25
@amsivarier
amsivarier schrieb:Licht = Gut
Dunkel = Böse

Das sind Überbleibsel aus der Zeit unserer Ahnen.
In der Dunkelheit herrscht Gefahr. Raubtiere und Gesindel...
Und natürlich Darkwing Duck - der Schrecken der die Nacht durchflattert!


melden

Wer ist der Teufel?

26.02.2013 um 18:45
Die Vorstellung vom "Teufel" ist ganz aus der Auseinandersetzung des aufstrebenden Christentums in der Antike mit den damals herrschenden heidnischen Religionen zu verstehen. Als es erst einmal eine etablierte Religion war (wenn auch eine, die immer noch unter Verfolgung zu leiden hatte), wurde alles was an heidnischen Vorstellungen "gut" war, passend gemacht und integriert. Aus heidnischen Göttern und Heroen wurden Engel, Propheten und Heilige. Was aber beim besten Willen nicht zu integrieren war, entweder weil es nach christlicher Auffassung "böse" war, oder einfach überhaupt nicht passte, solche Götter wie Pan, Hekate oder Hades etwa, die nannten die Christen dann Dämonen und Teufel. Später vermischten sich die Vorstellungen miteinander und mit dem alttestamentarischen Satan (dem anklagenden Engel vor Gottes Thron).


melden
trance3008
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wer ist der Teufel?

26.02.2013 um 19:27
Der Teufel/Satan ist nur aus der Sicht der Religionen böse, objektiv betrachtet jedoch ist er ein waschechter Antiheld. Er ist aus der Diktatur Gottes ausgebrochen und feiert die Freiheit. Er steht für Mut, Unabhängigkeit und Emanzipation. Er war es, der die ersten Menschen dazu gebracht hat, nicht blind irgendwelchen Dogmen eines egozentrischen Gottes zu folgen, sondern sich selbstständig für oder gegen eine Tat zu entscheiden.

Der Satan ist leider eine arme Sau, weil er durch kirchliche jahrhundertelange Indoktrination dermaßen dämonisiert wurde, dass sich kaum einer heute tiefgreifendere Gedanken um das "wahre" Wesen Satans macht, sondern sich mit automatischen Assoziationen zufriedengibt, wenn er diesen Namen hört. Somit ist er wohl eine der am meisten missverstandenen Figuren in der Geschichte der Religionen. Also im ganzen religiösen Wirrwarr erscheint mir der Satan soviel sympathischer als dieser zwielichtige Gott mitsamt seinen unterwürfigen Dienern, die nur widersprüchlichen mittelalterlichen Schwachsinn predigen.


melden

Wer ist der Teufel?

26.02.2013 um 19:41
Lies die bibel.


melden

Wer ist der Teufel?

26.02.2013 um 20:19
@Rhythm
Eventuell verkörpert er auch die alten Götter (die griechisch römischen) ? Er wird ja oft mit gespaltenen Hufen, Hörnern etc beschrieben. Und damit der Gott gut dasteht, braucht es eben einen Bösen.
Wobei mir persönlich die Darstellung von Mephisto in Goethes Faust deutlich besser gefällt ;)


melden
jinping
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wer ist der Teufel?

27.02.2013 um 01:29
http://www.exorcismus.org/die-hoelle-und-der-teufel


melden

Wer ist der Teufel?

27.02.2013 um 02:09
@Rhythm
Rhythm schrieb:in wikipedia wird der Teufel als der gott unserer Welt beschrieben.

Er ist eher der Chef der Erde.
Nö, es ist eher der Bibelgott der Chef der Erde. Er sagt es sogar selbst:

Ex 19:5
Jetzt aber, wenn ihr auf meine Stimme hört und meinen Bund haltet, werdet ihr unter allen Völkern mein besonderes Eigentum sein. Mir gehört die ganze Erde,
Ex 19:6 ihr aber sollt mir als ein Reich von Priestern und als ein heiliges Volk gehören. Das sind die Worte, die du den Israeliten mitteilen sollst.



@konstanz
konstanz schrieb:Auf Deutsch: Dadurch ist das Wort der Propheten für uns noch sicherer geworden und ihr tut gut daran, es zu beachten; denn es ist ein Licht, das an einem finsteren Ort scheint, bis der Tag anbricht und Luzifer aufgeht in eurem Herzen.

Lucifer/Christus = Lichtbringer (Petrus2, 1: 19) :)


melden
dergeistlose
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wer ist der Teufel?

27.02.2013 um 03:07
@Rhythm


Was resultiert aus Chaos wenn nicht Verwirrung?


Das Chaos [ˈkaːɔs] (von griechisch χάος cháos) ist ein Zustand vollständiger Unordnung oder Verwirrung und damit der Gegenbegriff zu Kosmos, dem griechischen Begriff für die (Welt-)Ordnung oder das Universum.


Der Teufel verwirrt die Menschen gerne. Doch was ist der Teufel? Ein Wesen? Ein Engel(Erzengel)?
Eine Gestalt, eine Geschichte......?

Der Teufel (von griechisch Διάβολος, Diábolos, wörtlich ‚der Durcheinanderwerfer‘ im Sinne von ‚Verwirrer‘, ‚Faktenverdreher‘, ‚Verleumder‘; lateinisch diabolus)


Der größte Trick des Teufels ist es, das es ihn nicht gibt. Wer würde den Teufel schon durch einen Sinn sehen ? Damit ist der Teufel wohl auch das Gute, als auch das Böse, den darin sehen die meisten auch einen Sinn und werfen damit alles durcheinander......


melden

Wer ist der Teufel?

27.02.2013 um 05:52
-Therion- schrieb:das bild des teufels endstand durch mythen ud legenden es ist also ein fiktives wesen das nie existierte sondern nur als versinnbildlichung des bösen anzusehen ist, es hat also nur symbolkraft mehr auch nicht.
Dem ist eigentlich nichts mehr hinzuzufügen.

Wenn Satan der Teufel ist, dann lassen sich mehr Bibelstellen finden, die seinen Ursprung erklären.
Satan ist im Neuen Testament ein Eigenname und bezeichnet eine übernatürliche Wesenheit mit gottähnlichen dämonischen Kräften, die nicht von Gott kontrolliert wird und frei handelt. Satan ist der Versucher in den verschiedenen Evangelien. Die Legende erzählt, er sei zu stolz gewesen, sich wie alle anderen Engel vor Gott zu verneigen, und wird als der höchste der Engel beschrieben mit 12 anstatt der 6 Flügel gewöhnlicher Engel.
Quelle: Wikipedia

Bibelstellen:
Offb 12,8–9
Lk 10,18
Joh 12,31
Offb 20,10

@Rhythm
Wie findet man Bibelstellen? Benutze Google und gib die eben genannten Bibelstellen ein, ansonsten direkt bibel-online.de
Dort kannst du alles nachlesen, aber ich muss dich enttäuschen, zu deiner heißgeliebten Schizophrenie wirst du nichts finden :/


melden

Wer ist der Teufel?

27.02.2013 um 10:33
@dergeistlose
Was resultiert aus Chaos wenn nicht Verwirrung?


Das Chaos [ˈkaːɔs] (von griechisch χάος cháos) ist ein Zustand vollständiger Unordnung oder Verwirrung und damit der Gegenbegriff zu Kosmos, dem griechischen Begriff für die (Welt-)Ordnung oder das Universum.
Aus Chaos kann meiner Meinung nicht Verwirrung entstehen, denn WER sollte denn verwirrt sein?

Aus Chaos kann nur Ordnung entstehen. Und Ordnung kann sich "zurückziehen" ins Chaos.
Dann IST NICHT, was ist !

Chaos ist Paradox. Es ist ALLes in inverser Existenz. Also Nichts.
Ein Durcheinander der Materie wird mM bloss fälschlicher Weise Chaos genannt, ist es dennoch Materie, die sich in eine Unordnung ordnet, was unseren Geist verwirren könnte.


melden
dergeistlose
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wer ist der Teufel?

27.02.2013 um 10:47
@snafu


Entstehen war wohl nicht ganz so richtig gewählt.Im Chaos herrscht Verwirrung passt wohl besser.

Natürlich hast du recht, das aus Chaos nur Ordnung folgen kann. Das geht aber nicht aus einem verwirrten Zustand, denn Ordnung braucht nicht zu entstehen, es ist schon da. Chaos ist also nur der Zustand aus dem wir nicht die Wirklichkeit wahrnehmen können.

Und der Teufel wäre nicht der Teufel, wenn er die Wirklichkeit aufzeigen würde, anstatt sie zu verleugnen, zu verwirren......


melden

Wer ist der Teufel?

27.02.2013 um 11:05
@dergeistlose
Da das Chaos sich selbst jeglicher Beschreibung entzieht, durch sein Paradoxum, da alles, was es sein könnte, und jedes beschreibende Wort in sein Gegenteil verwandelt wird, kann man über das Chaos selbst nicht sprechen.

Chaos ist ein schwarzes Loch, das jedes Wort dieser Materie verschlingt. und jedes Wort nur darstellen kann, was es NICHT ist.

So kann "im Chaos" nichts herrschen, auch nicht Verwirrung, da Chaos NICHT / ist.

Wenn die Idee mit 1 beginnt und sich in der 10 verwirklicht, ist Chaos jener "Bereich", der 0, 00 und 000 entsprechen könnte... negative Existenz.
("Alle Zahlen, aber nicht voneinander unterscheidbar".)

So könnte Chaos darstellen, was dem Teufel entspricht, da die Weisheit aus jener Region des Nichts stammt, welche die Schatten auf Erden bewerkstelligt, um Zweifel des Lichts zu entfachen. Und die Fragen ihre Antworten einfordern, und somit eine Ordnung hervorbringen kann. Die Dualität des Guten und des Bösen.


melden
Luminarah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wer ist der Teufel?

27.02.2013 um 11:15
Den Teufel gibt es genausowenig wie Drachen

Nur in Filmen und Büchern


melden
dergeistlose
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wer ist der Teufel?

27.02.2013 um 11:20
@snafu
snafu schrieb:Da das Chaos sich selbst jeglicher Beschreibung entzieht, durch sein Paradoxum, da alles, was es sein könnte, und jedes beschreibende Wort in sein Gegenteil verwandelt wird, kann man über das Chaos selbst nicht sprechen.
Und dennoch tun wir es....wie paradox....
snafu schrieb:Chaos ist ein schwarzes Loch, das jedes Wort dieser Materie verschlingt. und jedes Wort nur darstellen kann, was es NICHT ist.
Ganz genau, in welcher Welt erkennen wir die Wörter wie sie wirklich sind ? Oder leben wir in einem Glauben in dem die Wörter nicht so sein können wie sie wirklich sind ? Dabei kannst du jedes geglaubte Wort nehmen. Gott, das Selbst, das Ich, Geld, Gefühle, Leben und Tot, Familie, Freunde, Liebe, Feinde.#....ect.....

Welcher dieser Wörter, die in uns Zustände erschaffen, erkennen wir wirklich, ganz so, wie das Wort in Wirklichkeit ist? Oder glauben wir daraus das, was wir glauben wollen? Teilen wir das Wort in dem wir es nicht erkennen?

Im Grunde ist dein Beispiel gar nicht so weit hergeholt.....das nicht erkennen, die verwirrugn erschafft wohl ein riesiges schwarzes Loch das alles was bestand hatte noch mal von vorne Anfangen muss um zu erkennen.....
snafu schrieb:So kann "im Chaos" nichts herrschen, auch nicht Verwirrung, da Chaos NICHT / ist.
Herrschen Wörter nicht über ein? Sehen wir die Wörter aus dem wir bestehen wirklich? Sind die Gedanken und damit die Wörter nicht verwirrt oder warum fragen wir uns im Leben?

Wenn Chaos nicht sein würde/könnte, dann würde hier nicht Chaos stehen, sondern nichts.....


Zeichne eine Linie auf ein Blatt Papier und reiße dieses Papier dann in Stücke, wirst du die Linie vom Anfang bis zum Ende noch erkennen können? Der Teufel macht mit unseren Gedanken nichts anderes. Er versucht (der Versucher) unsere Gedanken in Stücke zu zerreißen, damit wir eben sie nicht Ganz sehen :)
snafu schrieb:So könnte Chaos darstellen, was dem Teufel entspricht, da die Weisheit aus jener Region des Nichts stammt, welche die Schatten auf Erden bewerkstelligt, um Zweifel des Lichts zu entfachen. Und die Fragen ihre Antworten einfordern, und somit eine Ordnung hervorbringen kann. Die Dualität des Guten und des Bösen.
Religionen so wie die Zustände in den Wissenschaften sind das Werk des Teufel. Was meinst du wohl warum darin nichts Ganzes gibt?


melden
Anzeige
LucaTM
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wer ist der Teufel?

27.02.2013 um 11:23
Gott ist absolut; er kann keinen absoluten Gegenspieler haben, dies gibt es nur an einem Ort der Polarität und Dualität: im materiellen Universum. Hier scheiden sich wortwörtlich die Geister, denn hier entscheiden wir zwischen Liebe und Egoismus; somit kann jede Seele zu einem Teufel bzw. Dämon werden.

Im 16. Kapitel der Bhagavad-Gītā ("Gesang Gottes") beschriebt Kṛṣṇa (Gott), wie sich solche Wesen verhalten:

16.4 O Sohn Prthas, Arroganz, Stolz, Zorn, Blasiertheit, Grobheit und Unwissenheit sind die Eigenschaften der Menschen, die von dämonischer Natur sind.

16.7 Die Dämonen wissen nicht, was getan werden muß und was nicht getan werden darf. In ihnen ist weder Sauberkeit noch richtiges Verhalten, noch Wahrheit zu finden.

16.9 Weil sie sich nach solchen Schlußfolgerungen richten, gehen die Dämonen, die sich selbst ausgeliefert sind und über keine Intelligenz verfügen, abscheulichen, unheil vollen Aktivitäten nach, die dazu bestimmt sind, die Welt zu zerstören.

16.10 Die Dämonen, die bei unersättlicher Lust, Stolz und falschem Prestige Zuflucht suchen und sich daher in Illusion befinden, sind unsauberer Arbeit verschworen und fühlen sich zum Unbeständigen hingezogen.

16.11-12 Sie glauben, die Sinne bis ans Ende des Lebens zu befriedigen sei die größte Notwendigkeit der menschlichen Zivilisation. Daher haben ihre Ängste kein Ende. Durch Hunderttausende von Verlangen und durch Lust und Zorn gebunden, sichern sie sich mit illegalen Mitteln Geld, um ihre Sinne befriedigen zu können.

16.13-15 Der Dämonische Mensch denkt:" So viel Reichtum besitze ich heute, und nach meinen Plänen werde ich noch viel mehr erlangen. So viel gehört mir jetzt, doch es wird in Zukunft mehr und mehr werden. Dieser Mensch war mein Feind, und deshalb habe ich ihn umgebracht, und meinen anderen Feind werde ich ebenfalls töten. Ich bin der Herr über alles, und ich bin der Genießer; ich bin vollkommen, ich bin mächtig, und ich bin glücklich. Ich bin der Reichste, und ich bin von aristokratischen Verwandten umgeben. Niemand ist so glücklich und mächtig wie ich. Ich werde einige Opfer darbringen und Spenden geben, und so werde ich genießen". Auf diese Weise werden solche Menschen von Unwissenheit getäuscht.

16.16 Von vielfachen Ängsten verwirrt und in einem Netzwerk von Illusion gefangen, wir der zu sehr vom Sinnesgenuß angezogen und fällt daher in die Hölle hinab.

16.17 Selbstgefällig und immer unverschämt, von Reichtum und falschem Prestige getäuscht, bringen sie manchmal sogenannte Opfer dar, ohne dabei irgendwelche Regeln und Regulierungen zu beachten.

16.18 Verwirrt vom falschen Ich, Stärke, Stolz, Lust und Zorn, wird der Dämon auf den Höchsten Persönlichen Gott neidisch, der in seinem eigenen Körper und in den Körpern der anderen gegenwärtig ist, und lästert die wirkliche Religion.


16.21 Drei Tore führen zur Hölle - Lust, Zorn und Gier. Jeder vernünftige Mensch sollte sich von ihnen abwenden, denn sie führen zur Erniedrigung der Seele.


melden
320 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden