Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wer ist der Teufel?

195 Beiträge, Schlüsselwörter: Bibel, Teufel
LucaTM
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wer ist der Teufel?

27.02.2013 um 15:39
@dergeistlose
dergeistlose schrieb:Seinen eigenen Kopf zu spalten in dem man sagt, das Gehirn ist nicht im Stande Gott zu verstehen und im gleichen Atemzug davon spricht was Gott/Krishna von einem will zeugt nicht gerade von Intelligenz.....
Wie gesagt, Gott hat sowohl einen unfassbaren bzw. erkennbaren Aspekt als auch einen fassbaren bzw. unerkennbaren Aspekt, daher ist er vollständig und allumfassend.


melden
Anzeige
dergeistlose
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wer ist der Teufel?

27.02.2013 um 15:44
@LucaTM


Seit wann kann man Gott fassen? Oder fasst du Gott in dem du das Wort fasst?


melden
LucaTM
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wer ist der Teufel?

27.02.2013 um 17:05
@dergeistlose

Wenn man das Wort fasst und sich mit dem identifiziert, indem man sagt "Ich bin Schweizer", "Ich bin ein Mann", ... ist man in Illusion (māyā), denn die Seele hat keine materielle Form. Sie kann sich nur mit dem vergänglichen, materiellen Körper (Erde, Wasser, Feuer, Luft, Äther, Geist, Intelligenz und falsches Ich) identifizieren, was zu Illusion und Unwissenheit führt.

Man kann Gott nicht durch Gedanken und Worte erfassen, diese können aber einen höheren Impuls auslösen, so dass man Gott erleben kann; das ist das wahre Erfassen von Gott :)


melden
dergeistlose
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wer ist der Teufel?

27.02.2013 um 17:44
@LucaTM
Wenn man das Wort fasst und sich mit dem identifiziert, indem man sagt "Ich bin Schweizer", "Ich bin ein Mann", ... ist man in Illusion (māyā), denn die Seele hat keine materielle Form. Sie kann sich nur mit dem vergänglichen, materiellen Körper (Erde, Wasser, Feuer, Luft, Äther, Geist, Intelligenz und falsches Ich) identifizieren, was zu Illusion und Unwissenheit führt.

Man kann Gott nicht durch Gedanken und Worte erfassen, diese können aber einen höheren Impuls auslösen, so dass man Gott erleben kann; das ist das wahre Erfassen von Gott
Sehr schön erklärt :)

Hast du Gott/Krishna erlebt? Was will er von uns?


melden
Rima
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wer ist der Teufel?

27.02.2013 um 18:01
Ich kann ja mal das erzählen was ich so gelernt hatte.
Also ich weiß das der Teufel von Gott aus Feuer erschaffen wurde.
Er war ziemlich schlau und hat sogar einige Engel Gebete gelehrt.
Schließlich hat Gott Adam erschaffen (aus Erde) und wollte das sich alle vor ihm "verbeugen".
Alle außer dem Teufel machten dies. Er beschwerte sich. Er sagte, er wäre besser als Adam denn er wurde ja aus Feuer erschaffen und Adam nur aus Erde, warum sollte er sich vor soeinem "verbeugen". Der Teufel möchte beweisen das wir Menschen es nicht wert sind erschaffen worden zu sein da wir sowieso nicht an Gott glauben und ihn nicht lieben würden und schlechte Sachen täten. So verbannte Gott den Teufel aus dem Paradies. Seither möchter der Teufel bis zum Tag des jüngsten Gerichts zeigen das er Recht hatte und so viele Menschen wie möglich auf seine Seite ziehn.


melden
LucaTM
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wer ist der Teufel?

27.02.2013 um 18:02
@dergeistlose
dergeistlose schrieb:Hast du Gott/Krishna erlebt? Was will er von uns?
Ich habe "ihn" auch schon erlebt, ja :)

Einfach ausgedrückt kann man sagen, dass er von uns nur eines wünscht: Liebe. Das steht auch in der Bhagavad-Gītā (6.47): "Unter den yogīs ist derjendige, der volles Vertrauen besitzt, immer in mir weilt, immer an Mich denkt und mir transzendentalen liebevollen Dienst [= Liebe] darbringt, am engsten mit Mir in yoga vereint, und er ist der höchste. Dies ist Meine Ansicht."

In der Bhagavad-Gītā gibt eine ganze Anleitung, wie man zuerst in die materielle Erscheinungsweise (guṇa) der Tugend (sattva) kommt, die ein Sprungbrett in die Transzendenz ist und wie man an ganzheitliches Wissen kommt, wie sich Gott im Herzen offenbaren kann, usw.

Das ganze ist eingebunden in eine Lehrer-Schüler-Nachfolge (paramparā), die von Kṛṣṇa selbst ausgeht. Der Schüler wird selbst zum Lehrer und gibt das Wissen und den Vorgang der Gottes- und Selbsterkenntnis weiter an seine Schüler. Kṛṣṇa sagt in der Bhagavad-Gītā (4.34): "Versuche die Wahrheit zu erfahren, indem du dich an einen geistigen Meister wendest. Stelle ihm in ergebener Haltung Fragen, und diene ihm. Die selbstverwirklichte Seele kann dir Wissen offenbaren, weil sie die Wahrheit gesehen hat."


melden
dergeistlose
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wer ist der Teufel?

27.02.2013 um 18:07
@LucaTM
LucaTM schrieb:Einfach ausgedrückt kann man sagen, dass er von uns nur eines wünscht: Liebe. Das steht auch in der Bhagavad-Gītā (6.47): "Unter den yogīs ist derjendige, der volles Vertrauen besitzt, immer in mir weilt, immer an Mich denkt und mir transzendentalen liebevollen Dienst [= Liebe] darbringt, am engsten mit Mir in yoga vereint, und er ist der höchste. Dies ist Meine Ansicht."
Warum wünscht er von uns Liebe ?
In der Bhagavad-Gītā gibt eine ganze Anleitung, wie man zuerst in die materielle Erscheinungsweise (guṇa) der Tugend (sattva) kommt, die ein Sprunghilfe in die Transzendenz ist und wie man an ganzheitliches Wissen kommt, wie sich Gott im Herzen offenbaren kann, usw.
Das man für Verwirrungen Anleitungen braucht um absolut zu wissen, kann ich verstehen :)
LucaTM schrieb:Das ganze ist eingebunden in eine Lehrer-Schüler-Nachfolge (paramparā), die von Kṛṣṇa selbst ausgeht. Der Schüler wird selbst zum Lehrer und gibt das Wissen und den Vorgang der Gottes- und Selbsterkenntnis weiter an seine Schüler. Kṛṣṇa sagt in der Bhagavad-Gītā (4.34): "Versuche die Wahrheit zu erfahren, indem du dich an einen geistigen Meister wendest. Stelle ihm in ergebener Haltung Fragen, und diene ihm. Die selbstverwirklichte Seele kann dir Wissen offenbaren, weil sie die Wahrheit gesehen hat."
Sieht man keine Wahrheit in diesem Satz oder in dem eigenen Satz? Man braucht wohl eine Anleitung um zu sehen, das hier Wahrheit steht. Was das jedoch mit einem Wesen zu tun hat, das von uns Liebe fordert oder sich wünscht, kann ich wiederum nicht verstehen und sehen. Das ist Unwissenheit und nicht Wissen. Liebe ist nicht etwas, was man schenken kann, sondenr nur erleben kann. Genau so wie du es auch schon sagtest, Gott (das Wort) kann man erleben. Wer die Wirklichkeit erlebt kennt keine wirklichen Forderungen mehr, weder von sich selbst, noch von einem Gott/Satan.


melden
LucaTM
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wer ist der Teufel?

27.02.2013 um 18:22
@dergeistlose
dergeistlose schrieb:Warum wünscht er von uns Liebe ?
Weil wir dadurch glücklich sind; jeder will glücklich sein, weil das die Eigenschaft eines bewussten Wesens ist.
Das man für Verwirrungen Anleitungen braucht um absolut zu wissen, kann ich verstehen :) Sieht man keine Wahrheit in diesem Satz oder in dem eigenen Satz? Man braucht wohl eine Anleitung um zu sehen, das hier Wahrheit steht. Was das jedoch mit einem Wesen zu tun hat, das von uns Liebe fordert oder sich wünscht, kann ich wiederum nicht verstehen und sehen. Für mich ist das Unwissenheit und nicht Wissen.
Man kann das absolute ("unabhängige", "allumfassende") Wissen nur erleben, wenn es offenbart wird; willst Du mir sagen, Du wüsstest das Absolute, die volle Wahrheit?
Wenn Du herausfinden willst, welcher Film morgen im Fernseher läuft, dann solltest Du den Verwalter des TV-Senders fragen - z.B. durch einen Blick ins Programmheft -, wie willst Du es sonst wissen? (das ist ein Beispiel, Fernsehen befürworte ich nicht)
Liebe ist nicht etwas, was man schenken kann, sondenr nur erleben kann. Genau so wie du es auch schon sagtest, Gott (das Wort) kann man erleben. Wer die Wirklichkeit der kennt in Wirklichkeit keine Forderungen mehr, weder von sich selbst, noch von einem Gott/Satan.
Liebe ist ein Bewusstseinszustand; er kann beschrieben werden durch "das freiwillige Individuell- und Einssein". Liebe braucht und fordert nichts, da sie aus sich selbst lebt.

Du hast Recht, wenn man "Wissen erhalten" versteht im Sinne von "im Geist darüber nachdenken", dann ist man in Illusion, weil dann befindet sich das Bewusstsein auf einem materiellen Element und identifiziert sich mit dem Geist. Aber: erhaltenes Wissen von der richtigen Quelle kann Dich lehren, wie Du Dein ursprünglich reines, jetzt aber durch die materiellen Erscheinungsweisen verunreinigtes Bewusstsein von den Bedeckungen, die Illusion und Unwissenheit hervorbringen, befreien kannst. Wenn Du diesem Vorgang mit Entschlossenheit folgst, werden die Bedeckungen weichen und Du erfährst eine Bewusstseinserweiterung, bis Gott sich in Deinem Herzen offenbaren kann; dann hast Du das vollkommenste Bewusstsein: Kṛṣṇa-Bewusstsein bzw. Gottesbewusstsein.


melden
dergeistlose
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wer ist der Teufel?

27.02.2013 um 18:52
@LucaTM
LucaTM schrieb:Weil wir dadurch glücklich sind; jeder will glücklich sein, weil das die Eigenschaft eines bewussten Wesens ist.
Kann man dabei die Liebe (als Wort) nicht genau so auslegen wie ein Gott (als Wort)? Einige verbinden Liebe vielleicht mit Gedanken die Schmerzen verursachen.....andere mit Gedanken die sich ignorieren, andere mit Gedanken die sich teilen wollen. So wie einige Gott mit einem Strafendem und andere mit einem Lieben Gott verbinden. Ist Liebe nicht ein Gefühl? Warum gibt er uns dann Gedanken und nicht nur das Gefühl(e)?

Und warum will Krishna, dass wir glücklich sind? Ist er es nicht, der das alles hier erschaffen hat, durch die Hilfe von Brahatma? :)
LucaTM schrieb:Man kann das absolute ("unabhängige", "allumfassende") Wissen nur erleben, wenn es offenbart wird; willst Du mir sagen, Du wüsstest das Absolute, die volle Wahrheit?
Ja, ich kenne die absolute Wahrheit....die Offenbarung findet zur jeder Zeit statt.....bei jedem.....sogar bei den, die tagtäglich morden.....es gibt keinen Ort vor dem man sich vor dem Wort verstecken kann, weil selbst ein Ort aus Wort besteht. Jedoch an einen Ort zu flüchten der irgendwo anders ist als hier, in deinen Gedanken, ist wohl die wirkliche Illusion dabei.

Wer die Bhagavad Gita gelesen und verstanden hätte, wüsste das. Man sollte seinen Becher mit Wein leeren bevor man versucht Wasser ein zu schenken.....
LucaTM schrieb:Wenn Du herausfinden willst, welcher Film morgen im Fernseher läuft, dann solltest Du den Verwalter des TV-Senders fragen - z.B. durch einen Blick ins Programmheft -, wie willst Du es sonst wissen? (das ist ein Beispiel, Fernsehen befürworte ich nicht)
Ich sehe mir aber keinen Film an, ich sehe die Wirklichkeit. Filme sind in Wirklichkeit nur dazu da um die sinne zu berauschen, das kann man zwar tun um sich zu unterhalten aber nicht um wirklich zu wissen.....wenn man wissen möchte, dann brauch man kein Buch oder eine Programmzeitschrift.......... ein Blick in die Gedanken reicht bei einigen wenigen aus um die Wirklichkeit zu erkennen. andere brauchen wiederum eine Anleitung, was an sich nicht schlimm ist, wenn sie nicht auf den selben Trick wie alle anderen reinfallen würden.....
LucaTM schrieb:Liebe ist ein Bewusstseinszustand; er kann beschrieben werden durch "das freiwillige Individuell- und Einssein". Liebe braucht und fordert nichts, da sie aus sich selbst lebt.
Und warum will dann Krishna, das wir lieben und damit glücklich sind? Ist das keine Aufforderung oder gar ein Wunsch ?
Du hast Recht, wenn man "Wissen erhalten" versteht im Sinne von "im Geist darüber nachdenken", dann ist man in Illusion, weil dann befindet sich das Bewusstsein auf einem materiellen Element und identifiziert sich mit dem Geist. Aber: erhaltenes Wissen von der richtigen Quelle kann Dich lehren, wie Du Dein ursprünglich reines, jetzt aber durch die materiellen Erscheinungsweisen verunreinigtes Bewusstsein von den Bedeckungen, die Illusion und Unwissenheit hervorbringen, befreien kannst. Wenn Du diesem Vorgang mit Entschlossenheit folgst, werden die Bedeckungen weichen und Du erfährst eine Bewusstseinserweiterung, bis Gott sich in Deinem Herzen offenbaren kann; dann hast Du das vollkommenste Bewusstsein: Kṛṣṇa-Bewusstsein bzw. Gottesbewusstsein.
Puhh, das ist mir jetzt zu viel Glaubenssätze in denen keine Wirklichkeit zu sehen ist. Und das ist nicht böse oder verurteilend gemeint sondern wirklich.

Ich weder darauf nur folgendes fragen:

Was ist in Wirklichkeit rein? Ein sauberes weißes Tuch, ohne Flecken oder ein Mensch der versucht im Gedanken eine reine Weste zu kriegen?

Ein Tuch das man beschmutzt hat, kann man waschen. Gedanken kann man nicht waschen. Wenn man Gedanken wäscht, dann sind sie durcheinander, verwirrt und man denkt man muss unbedingt etwas tun um sich selbst rein zu halten.....das liegt wohl daran, das wir Gedanken mehr bedeutung zu kommen lassen, als unseren Gefühlen.....


Du wirfst mit Wörtern um dich wie materiell, Ursprung, Geist, Quelle, Bewusstsein, Illusion, Rein, vollkommen und so weiter und so fort. Kann ein Wissender von etwas reden, was ein anderer nicht wissen kann? Redet jemand von etwas was ein anderer nicht weiß, ist das nicht wirkliche Illusion?

Wenn jeder von der selben Quelle kommt, dann weiß auch jeder das gleiche. Erzähl das mal einem Kind, der wird dich nur verdutzt anschauen. Erzähle ihm jedoch, das seine Füße auf dem selben Grund stehen wie deine, dann wird es dich verständnisvoll ansehen.

Auf welchem Grund stehen wir mit unseren unterschiedlichen Gedanken? Der eine meint Krishna, der andere Allah, der andere Gott der Erschaffer und ganz andere wiederum Big Bang oder ich Selbst. Wenn Krishna wirklich will das wir Lieben, dann sollten wir schnellsten anfangen es aus dem selben Grund zu tun..... :)


melden
LucaTM
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wer ist der Teufel?

27.02.2013 um 19:05
@dergeistlose
dergeistlose schrieb:Und warum will Krishna, dass wir glücklich sind? Ist er es nicht, der das alles hier erschaffen hat, durch die Hilfe von Brahatma? :)
Du wirst wahrscheinlich Brahmā meinen. Gott hat durch ihn dies alles erschaffen, ja; Gott will jedoch nicht, dass wir hier im materiellen Universum sind, aber er respektiert unseren freien Willen.
Ja, ich kenne die absolute Wahrheit....die Offenbarung findet zur jeder Zeit statt.....bei jedem.....sogar bei den, die tagtäglich morden.....es gibt keinen Ort vor dem man sich vor dem Wort verstecken kann, weil selbst ein Ort aus Wort besteht. Jedoch an einen Ort zu flüchten der irgendwo anders ist als hier, in deinen Gedanken, ist wohl die wirkliche Illusion dabei.

Ich sehe mir aber keinen Film an, ich sehe die Wirklichkeit. Filme sind in Wirklichkeit nur dazu da um die sinne zu berauschen.....wenn man wissen möchte, dann brauch man kein Buch oder eine Programmzeitschrift.......... ein Blick in die Gedanken reicht bei einigen wenigen aus um die Wirklichkeit zu erkennen. andere brauchen wiederum eine Anleitung, was an sich nicht schlimm ist, wenn sie nicht auf den selben Trick wie alle anderen reinfallen würden.....
Du kennst also das Absolute, die allumfassende, unabhängige Wahrheit; nun gut, dann kannst Du mir sagen, wie mein Nachname lautet? Du kennst die allumfassende Wahrheit, was auch relative und illusorische Wahrheiten beinhaltet.

Du schaust nicht fern, sehr gut :)
Doch Du weichst der Essenz meiner Aussage aus; wie willst Du wissen, was morgen im Fernsehen läuft, wenn nicht vom TV-Sender-Verwalter? Dieses Wissen, wenn auch unnütz oder illusorisch, ist Teil der relativen Wahrheit, die ihren Ursprung im Absoluten hat.
dergeistlose schrieb:Und warum will dann Krishna, das wir lieben und damit glücklich sind? Ist das keine Aufforderung oder gar ein Wunsch ?
Die Verwechslung von "Forderung" und "Wunsch" wäre fatal!
Wünsche zu haben ist eine Eigenschaft der Seele, sie muss wünschen und mit ihrem freien Willen entscheiden.

Kṛṣṇa hat genauso Wünsche, aber nicht materielle, sondern spirituelle.
dergeistlose schrieb:Wenn jeder von der selben Quelle kommt, dann weiß auch jeder das gleiche. Erzähl das mal einem Kind, der wird dich nur verdutzt anschauen. Erzähle ihm jedoch, das seine Füße auf dem selben Grund stehen wie deine, dann wird es dich verständnisvoll ansehen.

Auf welchem Grund stehen wir mit unseren unterschiedlichen Gedanken? Der eine meint Krishna, der andere Allah, der andere Gott der Erschaffer und ganz andere wiederum Big Bang oder ich Selbst. Wenn Krishna wirklich will das wir Lieben, dann sollten wir schnellsten anfangen es aus dem selben Grund zu tun..... :)
Das ist schön gesagt :)
Ich wünsche Dir noch einen schönen Abend und Freude beim erleben der Wahrheit.


melden
dergeistlose
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wer ist der Teufel?

27.02.2013 um 19:18
@LucaTM
Du wirst wahrscheinlich Brahmā meinen. Gott hat durch ihn dies alles erschaffen, ja; er will jedoch nicht, dass wir hier im materiellen Universum sind, aber er respektiert unseren freien Willen.
Warum hat er uns dann darin erschaffen?
LucaTM schrieb:Du kennst also das Absolute, die allumfassende, unabhängige Wahrheit; nun gut, dann kannst Du mir sagen, wie mein Nachname lautet? Du kennst die allumfassende Wahrheit, was auch relative und illusorische Wahrheiten beinhaltet.
Seit wann ist dein Nachnahme eine absolute Wahrheit?! Dein Nachname ist nur ein Name unter vielen. Ein Name den man genau so über sehen und in Vergessenheit geraten könnte wie die eigene Wahrheit.....

Absolute Wahrheit erkennst du sogar in diesem Satz, du musst nur all deine Glaubenssätze in deinem Kopf ausblenden um diese zu erkennen. Man kann durch Gedanken nicht etwas erreichen, was schon erreicht ist.....deshalb haben wir nicht nur Gedanken, sondern auch alles andere Ganze, wie unsere Sinne, unsere Gefühle.....
Du schaust nicht fern, sehr gut :)
Doch Du weichst der Essenz meiner Aussage aus; wie willst Du wissen, was morgen im Fernsehen läuft, wenn nicht vom TV-Sender-Verwalter? Dieses Wissen, auch wenn unnütz oder illusorisch, ist Teil der relativen Wahrheit, die ihren Ursprung im Absoluten hat.
Wenn ich ein Film ansehen will, dann muss ich wohl in die Programmzeitschrift gucken um zu wissen was im Fernsehen läuft. Oder ich arbeite in der Fernsehzentrale.....

Doch warum sollte ich nun wollen ein Film im Fernsehen zu sehen? Etwa, weil ich etwas wirkliches oder doch etwas unwirkliches sehen will ? Wie wahr kann ein Film sein? Absolute Wahrheit wird man darin nicht finden können. Man wird noch nicht mal was wirkliches darin wiederfinden können.

Auch aus einem Buch kann man keine absolute Wahrheit erkennen. Ein Buch dient um Gedanken fest zu halten. Gedanken die sich jedoch etwas vorstellen, kann man nicht festhalten, sondern an diese Gedanken, kann man nur glauben......
Ich wünsche Dir noch einen schönen Abend und Freude beim erleben der Wahrheit.
Das wünsche ich dir natürlich auch und viel mehr...... :)


melden
saba_key
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wer ist der Teufel?

27.02.2013 um 23:38
Der Teufel ist der Chef von so einigen schweren "Jungs", die so werden wollen wie er, das aber nicht schaffen können und nicht abchecken. Die Jungs finden sich im wesentlichen selbst am schönsten und unterwandern die Menschen, die sich immer ähnlicher werden.
Diese "Jungs" sind sichtbar oder unsichtbar und unsterblich, was sie genau wissen, aber durch die Menschen genau das Gegenteil sagen lassen. Dadurch sollen andere Menschen den Glauben an ihre Unsterblichkeit verlieren.
Der Teufel selbst, und man sollte sich hier nicht vom männlichen Artikel täuschen lassen, hat dieselben Fähigkeiten wie die Teufelsjünger, aber er ist auch ein Meister der Materie, d. h. er ist der Urheber des technischen Fortschritts, er kann sich real in Materie verwandeln oder diese umformen. Die Anteile die Menschen am Fortschritt liefern sind dagegen marginal.

=>Gott kann ebenfalls alles, aber er kann keinen Stein heben, d. h. er kann sich nicht als Mensch materialiseren. Er kann aber ziemlich direkt Geistesblitze schicken.
Was ist der Sinn dieser Ohnmacht?
Würde der Mensch im Paradies aufwachen, dann wüsste er nicht, dass er im Paradies ist. Also braucht es eine Lernphase, wo man nicht-paradiesische Zustände kennenlernt. Ich lasse aber mal offen, ob Gott den Teufel erschaffen hat. Ich denke aber, er hat ihn zugelassen.

Er, der Teufel, leiht den Jüngern seine kreativen Fähigkeiten, d. h. z. B. das Erlernen eines Instruments ist für diese 10*einfacher wie für einen talentierten Musiker. Es gibt noch eine weitere Reihe von "Dienstleistungen".

Eine Befreiung der Jünger ist nicht möglich, da der Teufel für sie eine Droge ist. Sie haben auch nicht die Übersicht des Teufels, in ihrer Logik ist eine "Eins", dass dieser für sie paradiesische Zustand ewig ist.

Der Teufel ist also nicht Obama oder Gates oder das Krümmelmonster, aber der Teufel kann die Gestalt dieser Personen und auch von Personengruppen annehmen. Wenn er dies tut, dann erscheinen die Personen, vor allem nahestehende, auf einmal völlig rätselhaft.


melden
Ekon3
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wer ist der Teufel?

20.03.2013 um 16:53
Auch der Teufel ist ein Geschöpf des Schöpfung und wird zurückkehren in das Eine.
Und mit ihm das Gefolge, dass ihm sicher schon lästig ist.
Bei allem, was er angerichtet hat, vielleicht nicht mal mit böser Absicht, hat er `ne Menge zu ordnen .
Die `Hölle` existiert nur noch als Fantasie, weil noch zu viele an sie glauben und ihr dadurch eine Existenzberechtigung geben.
Die neue Zeit ist da und manche sind aus der Dunkelheit, der Angst, ins Licht getreten und lernen nun neuen Respekt, den sie nicht kannten in einer Existenz der Knechtschaft.
Nur das Tote stirbt. Das Ewige ist ewig.


melden
natü
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wer ist der Teufel?

20.03.2013 um 17:29
@Rima
Das ist die islamische Erklärung, ja?

@Rhythm
Die katholische bzw. christliche ist ähnlich. Du findest sie in 'exxorzismus.net.' Auch in 'zeugen-der-Wahrheit.ch' bzw. 'zdw.ch' kannst du dich zu Erklärungen durchklicken, die sogar unterhaltsam zu lesen sind, oder evt. auf 'kathpedia'.
Mit dem Stichwort 'Dämonologie' oder 'Dämonen' kommst du auch im Netz weiter.


melden
so-ist-es
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wer ist der Teufel?

20.03.2013 um 17:39
Der Satan,

Der Satan, der auch der Widersacher oder der Teufel genannt wird, ist der Feind aller Rechtschaffenheit und derer, die Gott folgen möchten. Er ist ein Geistsohn Gottes und war einmal ein Engel, „der in der Gegenwart Gottes Vollmacht hatte“ ( Jesaja 14:12; ). Doch im Rat im Himmel, der im vorirdischen Dasein stattfand, lehnte sich Luzifer, wie der Satan damals hieß, gegen Gott auf. Seither trachtet er danach, die Kinder Gottes auf der Erde zu vernichten und sie elend zu machen.

In der Auseinandersetzung zwischen Gott und dem Satan spielt unter anderem die Entscheidungsfreiheit eine große Rolle. Die Entscheidungsfreiheit ist eine kostbare Gabe Gottes und ist in dem Plan, den er für seine Kinder hat, von wesentlicher Bedeutung. In seiner Auflehnung gegen Gott trachtete der Satan danach, die Selbständigkeit des Menschen zu vernichten. Er sagte: Ich will die ganze Menschheit erlösen, dass auch nicht eine Seele verloren geht, und gewiss werde ich es tun; darum gib mir deine Ehre.

Der Satan verleitete „den dritten Teil der Scharen des Himmels“, sich vom Vater abzuwenden Infolge ihrer Rebellion wurden der Satan und seine Anhänger aus der Gegenwart Gottes ausgestoßen und durften keinen physischen Körper erhalten (siehe Offenbarung 12:9).

Der Vater im Himmel erlaubt dem Satan und seinen Anhängern, uns zu versuchen. Dies gehört zu den Erfahrungen, die wir im Erdenleben machen Weil der Satan danach trachtet, dass alle Menschen so elend seien wie er selbst versuchen er und seine Anhänger, uns von der Rechtschaffenheit abzubringen., Zweifel an der Macht des Sühnopfers zu wecken, Offenbarung nachzuahmen, uns von der Wahrheit abzulenken und die Verantwortlichkeit des Einzelnen zu bestreiten. Er bemüht sich, die Familie zu untergraben, indem er Verwirrung stiftet, was die Rolle und die Anziehung der Geschlechter betrifft, sexuelle Beziehungen außerhalb der Ehe anregt, die Ehe lächerlich macht und verheirateten Erwachsenen, die sonst in Rechtschaffenheit Kinder großziehen würden, einredet, sie sollten keine Kinder bekommen.


melden
Ekon3
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wer ist der Teufel?

20.03.2013 um 17:45
Der Satan ist die Materie und alles ihr zugehörige.
Luzifer ist das Licht, die Illusion,das Verführende.

Hart und weich- 2 Gegensätze.
In der Mitte liegt die Freiheit.


melden

Wer ist der Teufel?

20.03.2013 um 20:47
Jeder. Denn in jedem von uns gibt es eine böse Seite...


melden
Ekon3
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wer ist der Teufel?

20.03.2013 um 21:02
Ja, aber es kommt darauf an, ob man sie anwendet.
Dazu muss man sich aber ihrer Existenz bewusst sein.
Die Absicht entscheidet dann.
In der Mitte liegt die Absichtslosigkeit.


melden

Wer ist der Teufel?

20.03.2013 um 21:15
@Ekon3

man wendet sie bestimmt nicht mit Absicht an... die böse Seite. Wenn.. übernimmt sie halt nur das Denken und Handeln. Ganz unbewußt..


melden
Anzeige
Ekon3
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wer ist der Teufel?

20.03.2013 um 21:17
@Gwyddion

Deshalb ist es gut, sich immer bewusst zu sein/werden, was man tut..
auch mal innezuhalten, bevor man in ein Loch stürzt, weil man den Kopf im Himmel hat.


melden
329 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden