Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Do it yourself: CSS für Profil und Blog

6.422 Beiträge, Schlüsselwörter: Allmystery, Hilfe, Welt, Bilder, Frieden, Profil, Farbe, Design, Html, Schrift, DIE + 18 weitere

Do it yourself: CSS für Profil und Blog

21.12.2018 um 23:17
@Sector7
Das funktioniert, wunderbar. Danke. :)

Das dürfte alles gewesen sein fürs Profil. Ich denke, dass es so nun fertig ist.


melden
Anzeige

Do it yourself: CSS für Profil und Blog

23.12.2018 um 18:45
Kann man dieses Dropdown-Menü im Profil färben? Ich möchte die Hintergrundfarbe schwarz haben.

up d0e7b3ee62f8 Unbenannt


Allerdings klappt das überhaupt nicht. Das Ding heißt wohl .FL-Options-Links, aber ich kann es nicht einfärben. Seltsamerweise kann ich es aber verschwinden lassen.
.FL-Options-Links {display:none;} funktioniert
.FL-Options-Links {background-color: black;} funktioniert nicht.


Hat da jemand eine Idee? :ask:


melden

Do it yourself: CSS für Profil und Blog

23.12.2018 um 19:17
@Ford

hier ein paar Beispiele der einzelnen backgrounds:

<style>
.infoholder {background-color: red !important}
.fl-header {background-color: yellow !important}
.fl-header-other {background-color: pink !important}
</style>


melden

Do it yourself: CSS für Profil und Blog

23.12.2018 um 19:23
@Ford
und das !important nicht vergessen


melden

Do it yourself: CSS für Profil und Blog

23.12.2018 um 19:46
@Kybela
Das mit dem !important war ein wichtiger Hinweis, danke.
Trotzdem funktioniert es nicht. Dieses Dropdown-Menü heißt definitiv ".FL-Options-Links" und ich kann es ausblenden, aber nicht färben. Auch nicht mit dem Zustatz !important.

Das einzige, was ich machen kann, ist die Hintergrundfarbe der kleinen Symbole vor den Wörtern zu ändern. Der Code dazu sieht dann so aus:
.icon-user, .icon-blog, .icon-blog hideOnMobile, .icon-edit, .icon-post, .icon-posts, .icon-draft, .icon-history, .icon-upload, .icon-profiles, .icon-add-friend, .icon-stats, .icon-miniallmy, .icon-settings, .icon-logout {background-color: black !important;}

Allerdings gibt es da das Schönheitsproblem, dass die Links nicht grau dargestellt werden, wenn man mit der Maus über sie fährt. Denn schließlich ändert man mit dem Code nicht die Hintergrundfarbe der Links, sondern die Hintergrundfarbe der Icons.
Es sieht wohl so aus, als könne man die Hintergrundfarbe der Links einfach nicht ändern.

Dann lasse ich es einfach mit dem Schönheitsfehler. :D


melden

Do it yourself: CSS für Profil und Blog

23.12.2018 um 20:23
Ford schrieb:Links nicht grau dargestellt werden, wenn man mit der Maus über sie fährt.
also das funkt bei mir:

.fl-group a:hover, .unread-blogs-group a:hover { background:red !important }


melden

Do it yourself: CSS für Profil und Blog

23.12.2018 um 21:16
@Kybela
Mit dem Code kann ich bei mir zwar auch diese Farbe ändern, aber bei den genannten Links im Dropdown-Menü passiert nichts.

Aber ich lass es jetzt einfach so wie es ist. Es muss ja nicht perfekt sein. :)


melden

Do it yourself: CSS für Profil und Blog

23.12.2018 um 21:35
Ford schrieb:t. Es muss ja nicht perfekt sein.
nismo schwabe :)


melden

Do it yourself: CSS für Profil und Blog

23.12.2018 um 21:41
Kybela schrieb:nismo schwabe
u pravu si :'D


melden

Do it yourself: CSS für Profil und Blog

26.12.2018 um 16:35
Ford schrieb:Aber ich lass es jetzt einfach so wie es ist. Es muss ja nicht perfekt sein. :)
Die südeuropäische Lösung hat auch ihren Charme :D aber wenn du Black / Hover willst, try:

.FL-Options-Links a:not(:hover) {
background: black;
}


oder

.FL-Options-Links a {
background: #000 !important;
}

.FL-Options-Links a:hover {
background: rgba(255,255,255,0.1) !important;
}


melden

Do it yourself: CSS für Profil und Blog

26.12.2018 um 16:51
Sector7 schrieb:Die südeuropäische Lösung hat auch ihren Charme :D
Da kommt sie, die Entwicklungshilfe aus dem Westen. :lolcry:

Danke für den Code, der zweite Code passt perfekt. :)
Beim ersten Code ist das mit dieser Markierungsfarbe nicht passend. Da ist es hellgrau.

Hat CSS eigentlich was mit Java zu tun? Ich lerne demnächst mit Java zu programmieren und diese Klammern { } und vor allem die Zeilenumbrüche kommen mir bekannt vor. :ask:


melden

Do it yourself: CSS für Profil und Blog

26.12.2018 um 16:53
Ford schrieb:Hat CSS eigentlich was mit Java zu tun
nein.
Auch JavaScript hat nichs mit Java zu tun.

{} sind nur beliebte Begrenzer für Programmblöcke.
Andere Sprachen machen das mit Tabulator.


melden

Do it yourself: CSS für Profil und Blog

26.12.2018 um 16:58
@Kybela
Shit, jetzt weiß ich nicht, ob ich Java oder Javascript lerne. :D
Nagut, dann mal schauen, wenns drankommt. Wird schon was sein, was nützlich ist. Irgendwo, hoffe ich doch. oO


melden

Do it yourself: CSS für Profil und Blog

26.12.2018 um 17:01
Ford schrieb:Hat CSS eigentlich was mit Java zu tun? Ich lerne demnächst mit Java zu programmieren und diese Klammern { } und vor allem die Zeilenumbrüche kommen mir bekannt vor. :ask:
CSS ist nur unwesentlich schwieriger (lüg) :troll:
Ford schrieb:Shit, jetzt weiß ich nicht, ob ich Java oder Javascript lerne. :D
Javascript ist heutzutage m.E. nützlicher, daher lernst du wahrscheinlich Java. :D


melden

Do it yourself: CSS für Profil und Blog

26.12.2018 um 17:08
Ford schrieb:jetzt weiß ich nicht, ob ich Java oder Javascript lerne. :D
wenn es im Browser läuft, dann ist es JavaScript (kann aber für alles mögliche verwendet werden)


melden

Do it yourself: CSS für Profil und Blog

26.12.2018 um 17:09
@Kybela
@Sector7
Das werde ich im Februar erst erfahren. Auf jeden Fall war "Java" irgendwie ein Begriff. Da denke ich immer an die Kaffeetasste. :chatter:


melden

Do it yourself: CSS für Profil und Blog

26.12.2018 um 17:11
Ford schrieb:Das werde ich im Februar erst erfahren.
hört sich nach Semester und Uni an.
dann wird das Java


melden

Do it yourself: CSS für Profil und Blog

26.12.2018 um 17:13
@Kybela
Nope, das ist ne Abendschule und da beginnt lediglich das Fach, in dem es ums Programmieren geht. Das Java-Dingens ist da der Anfang und darauf aufbauend kommt noch ne Menge anderes Zeug. :D


melden

Do it yourself: CSS für Profil und Blog

11.01.2019 um 09:00
Bildschirmfoto 2019-01-11 um 08.40.11

Willkommen im 2019 und hallo allerseits


An die Safari Nutzer:

Auf meiner externen Seite ist ein Problem aufgetaucht.

Bei einer Spielerei in der ich die Schrift enger darstellen wollte, hat sich gezeigt, dass die Indexseite nicht vollständig überdeckt wird.

Wenn da jemand einen Tipp weiss wäre ich richtig dankbar. Seltsamerweise passiert nichts bei Chrome und Firefox sondern nur bei Safari.


Spoiler
<html>
<head>
<title>An die Toten der Zukunft</title>
<meta http-equiv="Content-Type" content="text/html; charset=utf-8" />
<link rel="shortcut icon" type="image/x-icon" href="http://mirrorland.ml/favicon.png?s=32x32" sizes="32x32" />




<style>




img {
display:none!important;
}

</style>






<style>


div#spiegelform1 {
position:fixed;
z-index:40001;
background:#000;
top:0;
left:0;
right:0;
bottom:0;
padding:0px;
}

.spiegelform1 {
resize:none;
background:#000;
width:75%;
height:93%;
border:0;
padding-top:3%;
padding-left:15%;
padding-bottom:36px;
color:white;
font-size:15pt;
font-weight:none;
font-family:none;
text-align:justify!important;
}



div#spiegelform {
position:fixed;
z-index:40001;
background:#000;
top:0;
left:0;
right:0;
bottom:0;
padding:0px;
}

.spiegelform {
resize:none;
background:#000;
width:98%;
height:100%;
border:0;
padding-top:3%;
padding-left:2%;
color:white;
font-size:25pt;
font-weight:none;
font-family:none;
text-align:justify!important;
}

:active, :focus {
outline:0!important;
outline:none!important;
border:0!important;
-moz-outline-style:none!important;
}



div.spiegelschrift1 {
vertical-align:middle;
top: 0;
padding:0;
margin:0;
transition: all 1.5s ease-in-out;
transform: rotateY(0deg);
}

div.spiegelschrift1:hover {
transition: all 1s ease-in-out;
transform: rotateY(180deg);
}



</style>





<div id="_ziel_an_die_toten_der_zukunft_"><div class="im_spiegel_schwarzen_labyrinth"><div class="spiegelschrift"><div class="block">






<br>



<h3>Titelauswahl</h3>





∙ <a rel="nofollow" href="#vermaechtnis"><b>Das Vermächtnis</b></a><br>





<br>





</div></div></div></div>





<style>





body {
background:#000!important;
overflow:hidden;
color:#fff;
font-size:14pt;
font-family:times new roman;
text-align:justify;
}


div#im_spiegel_schwarzen_labyrinth {
position:fixed;
z-index:40001;
background:#000;
top:0;
left:0;
right:0;
bottom:0;
padding-top:0!important;
padding-left:0!important;
padding-right:0!important;
padding-bottom:0!important;
overflow-x:static;
overflow-y:static;
color:#777777;
}
div.im_spiegel_schwarzen_labyrinth {
position:relative;
display:table;
padding-top:60;
padding-left:400;
padding-right:400;
padding-bottom:60;
}

div.spiegelschrift {
vertical-align:middle;
top: 0;
padding:0;
margin:0;
transition: all 1.5s ease-in-out;
transform: rotateY(205deg);
}

div.spiegelschrift:hover {
transition: all 1s ease-in-out;
transform: rotateY(335deg);
}

div.block {
text-align: justify;
}

.geisterspiegel .bild {
max-width: none;
}

div.geisterspiegel {
display: none;
}

div.geisterspiegel:target {
display: block;
overflow-x: hidden;
overflow-y: auto;
background-color: #000;
position: fixed;
top: 0;
left: 0;
right: 0;
bottom: 0;
z-index: 40001;
}


a {
color:#999!important;
text-align:justify!important;
text-decoration:none;
line-height: 1.8;
}


a:hover {
color:#fff!important;

transition: all 0.9s ease !important;
-webkit-transition: all 0.9s ease !important;
-moz-transition: all 0.9s ease !important;
-o-transition: all 0.9s ease !important;
-ms-transition: all 0.9s ease !important;
}

h3 {
font-size:28pt!important;
font-weight:bold;
text-align:left;

position: relative;
-webkit-animation-name: bounce;
-webkit-animation-duration: 0.6s;
-webkit-animation-iteration-count: infinite;
-webkit-animation-direction: alternate;

-moz-animation-name: bounce;
-moz-animation-duration: 0.6s;
-moz-animation-iteration-count: infinite;
-moz-animation-direction: alternate;
}

@-webkit-keyframes bounce {
0% { opacity: 1; -webkit-transform: scale(0.997); }
100% { opacity: 1; -webkit-transform: scale(1.0); }
}
@-moz-keyframes bounce {
0% { opacity: 1; -moz-transform: scale(0.997); }
100% { opacity: 1; -moz-transform: scale(1.0); }
}
@keyframes bounce {
0% { opacity: 1; transform: scale(0.997); }
100% { opacity: 1; transform: scale(1.0); }
}

h2 {
font-size: 20pt;
font-weight: 600;
line-hight: 120%;
}

h4 {
font-size: 15pt;
font-weight: 600;
line-hight: 110%;
}


h5 {
display:box;
line-height:1.2;
margin-top:22pt;
margin-bottom:4pt;
font-size:15pt;
font-family:'Times New Roman';
color:#fff;
font-weight:700;
font-style:normal;
font-variant:normal;
text-decoration:none;
vertical-align:baseline;
white-space:pre-wrap;
text-align:left;
}


p {
font-size: 14pt;
line-hight: 1.15;
}



</style>









<div id="spiegelform" class="geisterspiegel"><div class="spiegelform"><textarea class="spiegelform"></textarea>

</div></div>

<div id="spiegelform1" class="geisterspiegel"><div class="spiegelschrift"><div class="spiegelform1"><textarea class="spiegelform1"></textarea>

</div></div></div>








<div id="vermaechtnis" class="geisterspiegel"><div class="im_spiegel_schwarzen_labyrinth"><div class="spiegelschrift"><div class="block">



<br>



<h3>Kapitel I - Das Vermächtnis</h3>






<p>Halt, stopp! Keine Bewegung. Keinen Schritt weiter. Egal wer du bist, wie du dich nennst und für wen du dich hältst. Dreh sofort um. Geh zurück, woher du gekommen bist, solange du noch kannst.</p>



<h5>Buchstaben Sperrgebiet</h5>



<p>Noch liegt es in deiner Macht, dich dagegen zu wehren, meine Welt zu betreten. Denn das Tor zu deinem Verstand hat niemals existiert, hat sich niemals eingebildet, sich niemals vorgestellt, sich niemals ausgedacht, ausgerechnet mit meinem verbunden zu sein.</p>




<h5>Gegen jede Vernunft</h5>




<p>Ohne weiter darüber nachzudenken, ohne auch nur noch einen einzigen Gedanken an mich zu verschwenden, machst du dir jetzt ein falsches Bild von mir. Du sperrst mich in eine Schublade, irgendwo, tief in deinem Verstand und verriegelst sie mit deiner Vernunft. Damit du in Frieden dein Leben weiter leben kannst, ohne an mich zu denken, dich mit mir zu befassen. Mir, dem Nichts, dem Tod, deinem Tod, deinem eigenen Tod.</p>

<h5>Du machst dir ein Bild von mir</h5>



<p>Dabei hast du gar keine Ahnung, wer ich überhaupt bin. Du bist noch nie auf den Gedanken gekommen, dass ich dein Spiegel, deine Gedanken, dein Bewusstsein und dein Gewissen, dass ich all deine zukünftigen und vergangenen, parallelen und ewigen Leben, dass ich alle anderen Wesen, alle außer dir selbst sein könnte.</p>

<h5>Ausgesperrt</h5>
<p>Du verriegelst sämtliche Fenster und Türen und denkst nicht weiter über mich nach, weil es nämlich nicht möglich ist, dass ein Spiegel mit dir zu sprechen beginnt. Vor allem nicht dein eigener Spiegel und schon gar nicht, solange du noch lebst und erst recht nicht, wo du noch bei klarem Verstand bist. Denn noch nie hat bisher ein Spiegel zu dir gesprochen und noch nie ist jemals jemand zurückgekehrt aus dem Reich der Toten in die wirkliche, lebendige Welt.</p>

<h5>Niemand außer dir</h5>



<p>Nein, damit hast du nicht gerechnet. Dass du durch diese toten Buchstaben wieder auferstehen, dass du zurückkehren wirst aus dem Nichts aus Nirgendwann, aus dem Reich der Toten und Totesten, um auf dein eigenes Ich in einem fremden Spiegel zu treffen, um deinem eigenen Ich vor einem fremden Spiegel gegenüberzustehen.</p>

<p>Du hast nicht erwartet, dass ich deine tiefsten Sehnsüchte und verborgensten Ängste aus dem Nichts heraufbeschwöre.</p>

<p>Du hast überhaupt nie etwas von meinem Spiegel erwartet. Und am allerwenigsten hast du erwartet, deine eigenen Gedanken in einem fremden Spiegel anzutreffen.</p>

<h5>Bis ans Ende der Zeit</h5>




<p>Du, der du nicht mehr weißt, wer du jetzt bist, der du nicht mehr weißt, an wen du diese Botschaft einst gerichtet hast, an dich wende ich mich mit meinen Schriften.</p>

<h5>An mich</h5>



<p>Mir geht es darum, eine künstliche Verbindung herzustellen, zwischen dir, dem Empfänger, meinem Spiegel, dem Botschafter, und mir, dem Sender, dieser magischen Zeilen, dieser Nachricht an dich selbst. Ich wünsche mir, in deine Gedanken, in deine Erinnerungen, in deinen Verstand und in dein Bewusstsein einzudringen, mit nichts als meiner Fantasie.</p>

<h5>Nichts als Fantasie</h5>



<p>Ich will das Bewusstsein in dir zum Leben erwecken, dich mit meiner Fantasie daran erinnern, dass du selbst diese Nachricht einst verfasst hast. Zu einer Zeit, in der es mich überhaupt nicht gab, in der du dieses Ich warst, mein gespiegeltes Ich.</p>





<h5>Mit all deiner Fantasie</h5>





<p>Du darfst jetzt, mit ruhigem Gewissen, daran glauben, jemand anderes habe diese Botschaft verfasst, jemand anderes habe diese Gedanken einst notiert. Doch dabei irrst du dich. Diese Spiegelgeschichte wurde von keinem anderem als dir selbst verfasst. Einem Ich, das genauso wie du, einst über diese Zeilen gehüpft und gestolpert ist. Einem Ich, das genau wie du daran glaubte, jemand anderes zu sein. Jemand, den es jetzt überhaupt nicht mehr gibt, denn jetzt bist du dieses Ich.</p>




<h5>Mein Spiegelgeist</h5>


<p>Trotzdem bringst du jetzt, ganz spontan und ganz natürlich, ein anderes, fremdes Bewusstsein mit der Entstehung dieser Schriften in Verbindung. Du siehst und erkennst hinter den Buchstaben in diesem Spiegel nicht mehr dein eigenes, sondern ein anderes, unbekanntes Wesen. Du denkst, jemand anderes habe sich Zugang zu deinem Spiegel, zu deinem Universum und zu deiner Wirklichkeit verschafft. Du bist davon überzeugt, ein fremder Geist habe sich hinter deinen Spiegel geschlichen und deinen Verstand damit zerkratzt. Du bist dir nicht mehr darüber im Klaren, bist dir nicht mehr bewusst, dass du das einzige Wesen bist in meiner Welt, das sich in meinem Spiegel erkennt.</p>

<h5>Abgelehnt</h5>
<p>Du lehnst diese Botschaft kategorisch ab, weil sie nicht dem Bild deiner Wirklichkeit entspricht. Dir fehlt der Funke, der dich persönlich anspricht und auf dich überspringt, dich auflöst und dich mit meinem Spiegel aus Buchstaben verbindet.</p>

<h5>In meiner Fantasie</h5>
<p>Wir blicken in entgegengesetzte Richtungen. Während du noch liest und siehst was hier einmal geschrieben stand, sehe ich was hier bereits vor mir steht. Ein Spiegel, in dem sich jeder selbst erkennt.</p>

<h5>Ein Spiegel, den es nicht gibt</h5>
<p>Nein, so einen Spiegel gibt es hier nicht mehr, nicht im Hier und Jetzt. Nicht im Dort und Dann. Nicht im Wo und Wann. Nicht einmal mehr in meiner Fantasie. Niemand kann in diesen Spiegel blicken und sehen was du jetzt darin siehst, niemand liest diese Zeilen so wie du, weil das, was du in diesem Spiegel siehst, noch überhaupt nicht darin geschrieben steht.</p>

<h5>In meinen Gedanken, bist du ein Spiegel</h5>





<p>Es zieht dich jetzt ganz langsam hinein in meinen Verstand, meinen spiegelbaren, sich um sich selbst drehenden, spiegelverkehrten Verstand, noch wehrst du dich gegen mich und meine Wirklichkeit. Wozu? Ich schaue doch schon lange aus deinem Spiegel, schon seitdem ich tot bin. Noch spürst du nicht meine Anwesenheit in dir, denn ich komme aus dem Nichts, denn ich bin das Nichts, denn ich bin tot, dein Tod.</p>


<p>Und ich bin gekommen, um dir zu sagen, dass du eine vollkommen falsche Vorstellung von mir hast. Du hast eine falsche Vorstellung vom Nichts, und du hast eine falsche Vorstellung von mir, dem Tod. Denn ich bin beides, weder nichts noch tot. Ich bin niemand anderes als du selbst, ich bin dein Gegenüber im Spiegel der Wirklichkeit.</p>



<h5>Das Geheimnis deines Ursprungs</h5>





<p>Aus meinem dunklen Reich der Fantasie, der Fantasie des Nichts, des Nein und des Nie, aus dem Nichts aus Nirgendwann bin ich gekommen, aus einem unheimlichen, unwirklichen, ungeheuerlichen Spiegel bin ich gekrochen um dir zu sagen, was du nicht wirklich wissen willst, wer du nicht wirklich, wirklich bist. Das Nichts in mir hat eine Botschaft für dich, an dich, eine geheime, eine unheimliche Botschaft. Eine Botschaft, die noch niemals von niemandem ausgesprochen, verstanden und verfasst wurde, denn es ist die Botschaft der Toten, die jetzt aus meinem Spiegel zu dir spricht.</p>




<h5>Die Botschaft der Toten</h5>




<p>Noch betrachtest du diese Botschaft als gehe sie dich nichts an. Als hättest du selbst sie nie geschrieben, nie verfasst, nie gelesen, als betreffe sie dich nicht, als wäre sie an jemand ganz anderes gerichtet, an jemanden, den du vielleicht nicht einmal kennst, jemand, den es wohl gar nicht mehr gibt, außer in deiner Einbildung, in deiner Vorstellung, in deiner Fantasie, aber du irrst dich. Denn die Botschaft meiner Spiegel ist bestimmt für dich, für mich, dem Mir in dir. Sie betrifft uns alle, die wir uns nicht kennen, in deinem, meinem, keinem Spiegel uns erkennen. Denn dies ist die Botschaft der Ewigkeit, der ewig Lebenden, der Geistinnen und Geistern ohne Zukunft und Vergangenheit, der Dämonen deiner Wirklichkeit, der Spiegel deiner Spiegel, der Schatten deiner Fantasie.</p>

<h5>Die Schatten meiner Fantasie</h5>




<p>Lass mich jetzt die Person zurück in deine Erinnerung rufen, die du einmal warst, bevor du die Zusammenhänge zu verstehen lerntest, die dir inzwischen so einleuchtend und klar erscheinen, dass du glaubst, sie wären dir schon immer bewusst gewesen. Lass mich dich mit meiner Fantasie daran erinnern, wer du einmal warst, bevor du dir deiner Überzeugungen bewusst geworden bist, als deine Entscheidungen noch überhaupt keinen Einfluss auf meine Wirklichkeit zu haben schienen.</p>

<h5>Verkehrte Welt</h5>

<p>Dazu will ich von dir wissen, wer du bist, und wie du dich nennst. Ich will mich aus deinen Augen sehen und betrachten, ich will dich so sehen wie kein anderer dich sieht, so wie nur dein Spiegel dich sieht. Ich will das Gegenüber in deinem Spiegel sein.</p>

<h5>Eine andere Welt</h5>

<p>Ich will begreifen, warum du in meinem Spiegel lebst, und was du an meiner Botschaft nicht verstehst. Ich will verstehen, warum du mir nicht zuhörst, mir nicht antwortest, warum du nicht mit mir sprichst, mich ignorierst, warum in deiner Welt kein Platz für mich ist.</p>

<h5>Atme jetzt durch mich</h5>

<p>Ich will, dass du meine Perspektive verdrehst, dass du verstehst, dass du dir selbst im Wege stehst. Und deshalb streite ich mich jetzt mit dir, damit du mich ebenso siehst wie ich dich. Ich will dein ganzes Weltbild in einen einzigen Spiegel verwandeln, damit du jede einzelne Person darin, individuell, und aus ihrer eigenen Perspektive wahrzunehmen und zu betrachten lernst.</p>

<h5>Warum</h5>
<p>Was versprichst du dir davon, dich hinter meinem Spiegel zu verstecken? Glaubst du vielleicht, deine Wirklichkeit würde dadurch wahrer werden, wenn du meine ignorierst? Glaubst du, deine Wahrheit würde dadurch wirklicher werden, wenn du meine verleugnest?</p>

<h5>Nein</h5>
<p>Deine Wirklichkeit wird um nichts wahrer, deine Wahrheit um nichts wirklicher, wenn du meinen Spiegel zerbrichst.</p>


<h5>Wie das Bild in einem Spiegel</h5>








<p>Nun sei willkommen in meinem Reich, meinem lebendigen, meinem Spiegelreich. Sei willkommen im Spiegel meiner Fantasie. Nimm meine Hand und folge mir in meine Welt, meine verdrehte und verkehrte, meine Spiegelwelt. Siehe da, ich bin eine Puppe, eine Marionette in meinem Theater des Nichts. Du kannst mir jetzt jedes Wort in den Mund legen, und ich werde es für dich buchstabieren. Ich werde alles für dich tun, alles was du von mir verlangst, denn ich bin dein, dein Spiegel, dich selbst, das Nichts, denn ich bin tot, dein Tod.</p>



<h5>Eine Verabredung mit dem Tod</h5>


<p>Dann mach dich jetzt auf etwas gefasst. Schnall dich an, halt dich gut fest und hör mir genau zu. Ich erzähle dir jetzt von meinem letzten Gedanken. Einem Gedanken, der so streng bewacht wird, dass überhaupt noch nie jemals irgendjemand auf die unmögliche Idee gekommen ist, dir etwas darüber zu berichten oder davon zu erzählen. Ich erzähle dir von den Gedanken der Toten. Gedanken, die es in Wirklichkeit überhaupt nicht mehr gibt. Ich erzähle dir davon, wie es ist und wie es sich anfühlt, - zu sterben.</p>




<br>


</div></div></div></div>





</html>




melden
Anzeige

Do it yourself: CSS für Profil und Blog

14.01.2019 um 23:09
Hallo, könnte ich eine genauere detail und erklärung zur farbe ändern von texten und gb oder andere einträgen kriegen?

welche und wie viele farben gibt es zur auswahl, wie kann ich genau einfügen, wo genau, was es noch so an funktionen gibt, die man nicht so schnell entdeck und so weiter.

Ich bin zwar kein neuling aber ich kenne mich auch nicht so gut aus aber würde gern mein profil etwas aufpeppen:)


melden
111 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Musik im Profil317 Beiträge