Astronomie
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Planet X

5.519 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Planeten, Weltraum, Sterne ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Der Planet X

13.04.2010 um 22:21
@dagegen
Du behauptest doch das Bunker gebaut werden dann musst du das auch belegen. Bin ich dein Bimbo der jede Fantasie ausräumen muss? Anscheinend nicht die richtigen Bücher.


2x zitiertmelden

Der Planet X

13.04.2010 um 22:21
@Irenicus
danke besser hätte ich es nicht schreiben können


melden

Der Planet X

13.04.2010 um 22:21
Die Welt geht nicht unter-....


melden

Der Planet X

13.04.2010 um 22:22
@Irenicus
dein vorletzten post meine ich ;)

@dagegen
okey, was passiert dann?
ich würde es gerne von dir wissen, was passiert, vor was sollen die bunker schützen?


melden

Der Planet X

13.04.2010 um 22:22
@Irenicus
Zitat von IrenicusIrenicus schrieb:Bin ich dein Bimbo
Rede ordentlich mit mir ich bin kein kleiner Schuljunge!!
Ich bin eine Frau des gehobenen Alters also benimm dich bitte!


melden

Der Planet X

13.04.2010 um 22:23
@MarQs
Bin ich gott? WOher soll ich das wissen, eigne dir selber wissen an. Lese!
Vor allem wozu denn immer diese "Beweise" wenn doch jeder nachfühlen kann ob was geschriebenes der Wahrheit entspricht oder nicht.


melden

Der Planet X

13.04.2010 um 22:24
@dagegen
Du kannst auch Mutter Theresa oder der Weihnachtsmann sein es zählt nur was du schreibst. Und benehmen tue ich mich schon aus Prinzip nicht.


melden

Der Planet X

13.04.2010 um 22:25
der text is sowas von fake.... der liest sich so als obs direkt aus seiner phantasie sprudelt...

allerdings wurden wirklich (ein) bunker gebaut in denen saatgut gelagert wird


melden

Der Planet X

13.04.2010 um 22:26
Gut mal sehen was der Mod dazu sagst das du schreibst:
Zitat von IrenicusIrenicus schrieb:Bin ich dein Bimbo
Ps: deine Eltern sollen dir mal benehmen beibringen.


melden

Der Planet X

13.04.2010 um 22:27
@elnerdo
richtig, das ist aber was total normales, solche samenbunker gibt es überall auf der welt und hat rein garnix mit 2012 oder planet x zu tun


melden

Der Planet X

13.04.2010 um 22:28
@dagegen
Wenn die Argumente fehlen gleich heulen? Das ist aber nicht die höfliche art. Und es kann nicht jeder fühlen was Wahr ist. Wenn jeder so denken würde wären wir noch in der Steinzeit.


melden

Der Planet X

13.04.2010 um 22:29
@dagegen
reg dich ab, er hat doch nicht unrecht, du sagst ich soll dir sagen warum es nicht so ist, das wäre das selbe, nein ist es nicht, ich kann nicht irgendeine these OHNE jegliche beweise in die welt setzen und sagen das ist eindeutig richtig, beweist mir das gegenteil


melden

Der Planet X

13.04.2010 um 22:34
@dagegen
http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2009/10/2012-und-der-mysteriose-bunker-in-norwegen.php

les das bitte mal durch

und nochmal, ich dachte planet x kolidiert mit der erde?
du liest doch so viel, also kannst du mir doch sagen was passiert?!
was bringt denn ein bunker wenn planet x mit der erde zusammenstöst??
hat der bunker alienschilde? die bauen ja anscheinend auch mit!


melden

Der Planet X

13.04.2010 um 22:46
Bitte bleibt sachlich - nicht schon wieder dieser Müll mit dem Bunkerbau....
Moderator - bitte Thread wegen Wertlosigkeit sofort schließen, wenn das so weiter geht....


Grizzzly


melden

Der Planet X

13.04.2010 um 23:07
Tja wenn Ich das so alles lese kann Ich nur sagen: Hoffentlich geht 2012 nicht wirklich die Welt unter, ist schon recht amüsant was man hier so lesen kann!


melden

Der Planet X

13.04.2010 um 23:10
http://www.bunkerbau.ws24.cc.ws24.cc/ hier windet man alle wichtigen infos xD


melden

Der Planet X

13.04.2010 um 23:15
Ich glaub die Sache erst wenn dieser Planet wirklich bald am Himmel zu sehen ist,...Ihr müsst mir nur sagen wo Ich nachts hinschauen muss, bin raucher, so stehe ich dann wenigstens nicht sinnlos uffen BALKON ;-)


melden

Der Planet X

13.04.2010 um 23:19
@Grizzzly1000
@Engel19822
anstatt rumzunörgeln könntet ihr ja auch helfen leute wie "dagegen" davon zu überzeugen das unter anderem die story mit dem bunkerbau totaler nonsens ist ;)


melden

Der Planet X

13.04.2010 um 23:22
@elnerdo
wow danke, noch bisschen was zu lachen schadet nicht..oman..das toppt echt ALLES :D


melden

Der Planet X

13.04.2010 um 23:28
Hier mal ein "paar " Weltuntergangstermine die unglaublicherweise nie eingetreten sind:
Denke mal wenn sich @dagegen" dies mal ankuckt kann man zu 99,99% ausgehen das auch 2012 nichts passiert !!!...ist auch sehr unwarscheinlich dass jedesmal vor einem Weltuntergangstermin Bunker gebaut werden ! hehe,...dann müsste die Erde aussehen wie ein Schweizer Käse!
*blubb*

Quelle :http://www.unmoralische.de/weltuntergang.htm




Dunkel ist's, in der Luft liegen giftige Dämpfe und es kracht und donnert aus allen Ecken.
Nein, lieber Leser, ich schildere hier nicht die Zustände auf einem x-beliebigen deutschen Bahnhofsklo, ich rede vielmehr vom nahenden Weltuntergang! Spätestens seit ein gewisser Johannes nach Genuß einiger Kännchen Stechapfeltee seine berühmte Offenbarung geschrieben hat, wissen wir: Der Tag wird kommen! Aber wann ist es soweit? 'Die Unmoralische' hat nachgeforscht...



Die Chronik
der (verpassten) Weltuntergänge





30 n. Chr. ff.


Verkündet von: Urchristlichen Gemeinden
Lehre: Jesus selbst wies auf das nahe Ende der Welt hin: 'Wahrlich, ich sage euch: Es stehen einige hier, die werden den Tod nicht schmecken, bis sie sehen das Reich Gottes kommen mit Kraft.' Nach der Kunde von der Auferstehung ihres Herrn erwarteten die Gläubigen den Jüngsten Tag mit jeder Stunde. Und so warten sie noch heute...




70 n. Chr. ff.


Verkündet von: Jüdische u. christliche Weltuntergangsgläubige
Lehre: Als die Römer unter Führung des Titus im Jahre 70 n. Chr. Jerusalem einnahmen und den Tempel zerstörten, sahen viele Juden und auch etliche Christen das Ende aller Zeiten für gekommen.



ca. 250 n. Chr.


Verkündet von: Montanus, christlicher Sektenführer
Lehre: Montanus, der in sich selbst den von Christus verhießenen Messias sah, lehrte seinen Anhängern, dass das himmlische Jerusalem zwischen zwei Dörfern in Phygien Wirklichkeit werden würde. Tausende von (leicht)gläubigen Christen pilgerten in Vertrauen auf seine Worte dorthin. Wenig später pilgerten sie wieder in ihre Heimatorte zurück.



500 n. Chr.


Verkündet von: Der Heilige Hippolytus
Lehre: Der römische Kirchenschriftsteller und Gegenpapst Hippolytus ging davon aus, dass die Erde 5500 v. Chr. erschaffen wurde und insgesamt 6000 Jahre alt werden würde. Seinen Anhängern lehrte er: '500 Jahre werden nach der Geburt Christi noch vergehen, dann wird das Ende gekommen sein.'

Die Welt ging nicht unter, wohl aber die Theorie des Hippolytus.




800 n. Chr.


Verkündet von: diverse christliche Propheten
Lehre: Eine Vielzahl christlicher Propheten datierten den Beginn der 'Großen Woche' auf das Jahr 5200 v. Chr. und legten somit auch das Ende fest - 800 n. Chr.




979 n. Chr.


Verkündet von: Der Mönch Abbo von Fleury
Lehre: Die in der Johannes-Offenbarung erwähnten tausend Jahre wären nach Berechnungen des Mönches Abbo von Fleury, der im zehnten Jahrhundert an der Loire lebte, bereits 979 zu Ende gewesen.



992 n. Chr.


Verkündet von: ---
Lehre: In diesem Jahr fielen Mariä Verkündung und Karfreitag zusammen - Geburt und Tod.



31. Dezember 999


Verkündet von: Papst Sylvester II
Lehre: Der damals amtierende Papst Sylvester II verkündete, dass um Mitternacht des 31. Dezember 999 die Welt untergehen würde. In der christlichen Welt brach eine Massenhysterie aus, Horden von Räubern plünderten das Land und der Pöbel forderte lautstark die Hinrichtung von Zauberern und anderen suspekten Gestalten. Aber als die Welt sich am ersten Januar des Jahres 1000 noch immer drehte, beruhigte sich das Volk wieder. Und Papst Sylvester zog sich aus der Affäre, indem er behauptete, nur seine Gebete hätten den drohenden Weltuntergang verhindert.

Anderen Quellen zufolge verlief der erste Jahrtausendwechsel eher unspektakulär, da der meist ungebildeten Mehrheit der Bevölkerung der Kalender und damit die Zeitrechnung noch unbekannt war.



1000 n. Chr.


Verkündet von: Johannesevangelium
Lehre: Gemäß der Prophezeiung des Heiligen Johannes wird Satan nun bald von seinen Ketten befreit, denn die tausend Jahre gehen zu Ende... (Apokalypse) Kaiser Otto III, der mächtigste Mann seiner Zeit, kroch auf dem Bauch herum und gelobte, Mönch zu werden, wenn sich dadurch das Jüngste Gericht aufhalten lasse.




1033 n. Chr.


Verkündet von: Radolf Glaber, Mönch und Geschichtsschreiber aus Burgund
Lehre: Im Gegensatz zu vielen anderen seiner Zeitgenossen ging der Mönch und Geschichtsschreiber Radolf Glaber davon aus, dass die in der Offenbarung des Johannes erwähnten 1000 Jahre erst vom Tod Christi an zu zählen seien, also bis 1033.



1169 n. Chr.


Verkündet von: Astronomen
Lehre: Im Jahre 1169 fand ein seltenes astronomisches Ereignis statt, welches den Weltuntergang einleiten sollte: Alle Planeten waren in einem einzigen Sternbild - der Waage - versammelt.



1186 n. Chr.


Verkündet von: Johannes von Toledo, Astronom
Lehre: Der Astronom Johannes von Toledo sagte im Jahr 1179 voraus, dass der Weltuntergang sieben Jahre später, also im Jahre 1186, mit verheerenden Erdbeben und Stürmen eingeläutet werden soll. Denn im September dieses Jahres standen sämtliche Planeten im Zeichen der Waage - ein, jedenfalls für Toledo, sicheres Zeichen für das kommende Ende. In Europa brach daraufhin wieder einmal eine Massenhysterie aus. In Deutschland grub man allenorts Unterstände, der Kaiser von Byzanz ließ alle Fenster seines Palastes vermauern. Der Erzbischof von Canterbury ordnete sogar ein dreitägiges Fasten an, um Britannien auf das jüngste Gericht vorzubereiten. Erst im Jahre 1187 beruhigten sich die Gemüter wieder.




1254 n. Chr.


Verkündet von: Frederick II
Lehre: Der Herrscher Frederick II. beweist, dass der Papst Innocent IV der Antichrist ist, da sich die Buchstaben seines lateinischen Names zu 666 aufaddieren lassen.



1260 n. Chr.


Verkündet von: Joachim von Fiore, katholischer Abt
Lehre: Der katholische Abt Joachim of Fiore lehrte, dass der Messias wieder erscheinen würde, wenn die Erde sieben Phasen durchlaufen hätte. Im Jahr 1200 waren nach seiner Lehrmeinung 40 Generationen seit Christus vergangen. Daraus leiteten seine Anhänger den Weltuntergang für das Jahr 1260 ab.



10-14 Februar 1420


Verkündet von: Böhmische Taborite-Bewegung
Lehre: Mitte Februar des Jahres 1420 sollte nach der böhmischen Taborite-Bewegung Christus erneut auf der Erde erscheinen und den Weltuntergang einleiten. Als er dann doch nicht erschien, lehrten die Priester, das Christus im geheimen und deshalb nicht für jeden sichtbar gekommen war und gründeten eine apokalyptische Sekte, die gegen ihre Gegner mit Waffengewalt vorging.



1500 n. Chr.


Verkündet von: Girolamo Savonarola, katholischer Priester
Lehre: Der kathololische Priester Girolamo Savonarola, der seit 1490 die baldige Ankunft des Messias und das Strafgericht Gottes predigte, ließ den Weltuntergang im Jahre des Herrn 1500 stattfinden. Im Jahre 1500 ging allerdings nicht die Welt, sondern nur seine Glaubwürdigkeit 'den Bach runter'.



1500 n. Chr.


Verkündet von: Sandro Botticelli, italien. Maler
Lehre: Der italienische Maler Sandro Botticelli schrieb folgende Notiz unter sein berühmtes Gemälde 'Mystic Nativity':
'I Sandro painted this picture at the end of the year 1500 in the troubles of Italy in the half-time after the time according to the 11th chapter of St John in the second woe of the Apocalypse in the loosing of the devil for three and a half years. Then he will be chained ... as in this picture.'




1.2.1524


Verkündet von: diversen Astronomen
Lehre: Der erste Februar des Jahres 1524 wurde gleich von mehreren Astronomen als Weltuntergangstermin festgesetzt. Denn an diesem Datum trafen sich die Planeten Jupiter, Saturn und Mars im Sternbild der Fische - ein sicheres Zeichen für eine Sintflut. Tief beeindruckt flohen 20.000 Londoner auf die umliegenden Hügel, um ihren Gott beim Ende der Welt näher zu sein. Am 2.2. zogen sie trockenen Fußes wieder in die Stadt.



1532 n. Chr.


Verkündet von: Martin Luther, Reformator
Lehre: Das Jahr 1532 war das erste Jahr, in dem Martin Luther die Welt untergehen ließ.



19. Oktober 1533


Verkündet von: Pfarrer Michael Stifel (1480 - 1567)
Lehre: Am Neujahrsabend 1533 verkündete Pfarrer Stifel in seiner Gemeinde, der kleinen kurfürstlichen Residenz Lochau, dem späteren Annaburg, dass er aus bestimmten Wortrechnungen, die auf die Gleichsetzung der Buchstaben mit den aufeinanderfolgenden Dreieckzahlen fußen, den Weltuntergang für den 19. Oktober 1533 um 8 Uhr früh datieren könne. Die Worte des von Martin Luther eingeführten Pfarrers waren fatal: Viele Bürger bestellten ihre Äcker nicht mehr und lebten nur noch nach diesem Ziel. Annaburg wurde zum Wallfahrtsort, die Zahl der Selbstmorde stiegen sprunghaft an.
Pfarrer Stifel erfand später den Vorläufer der Logarithmentafel und wirkte an der Universität Jena als Professor für Mathematik.



1538 n. Chr.


Verkündet von: Martin Luther
Lehre: Als es dann 1532 doch nicht mehr werden wollte, verschob Martin Luther den Weltuntergang um 6 Jahre.



1541 n. Chr.


Verkündet von: Martin Luther
Lehre: 1541 war der dritte und letzte Termin, für den Martin Luther den Weltuntergang prophezeite. Danach wollte er sich verständlicherweise nicht mehr auf genaue Termine festlegen lassen.



1650 n. Chr.


Verkündet von: Die '5 Monarchen'
Lehre: Nach Berechnungen der '5 Monarchen' sollte der Weltuntergang im Jahre 1650 beginnen.



1665 n. Chr.


Verkündet von: Shabbetai Tzevi
Lehre: Im Jahre 1665 wurde Shabbetai Tzevi von den meisten jüdischen Gemeinden in Europa und im mittleren Osten als der MESSIAS anerkannt. Ein großes Vorbild für die Juden seiner Zeit war er aber nicht, denn als er ein Jahr nach seiner Ernennung zum Messias zum Islam konvertierte, folgte ihm kaum jemand.



1666 n. Chr.


Verkündet von: diversen Zahlenmystikern
Lehre: Die Zahl 1666 ist die Summe aus den Zahlen 1000 (Apokalypse) u. 666 (Number of the beast)



1666 n. Chr.


Verkündet von: Christoph Kolumbus
Lehre: Der genuesische Seefahrer und Entdecker Amerikas Christoph Kolumbus vertraute weniger auf "die Vernunft, die Mathematik und die Weltkarten" als auf Berechnungen von Kardinal Pierre d'Ailly, wonach "noch etwa 155 Jahre fehlen, bis die 7000 voll sind, nach denen das Weltende kommt". Kolumbus entschied sich für das Jahr 1666 - die letzten drei Ziffern ergeben die Zahl für das Fabeltier in der Offenbarung des Johannes. Seine Reise begriff er als eine Etappe auf dem Weg ins endzeitliche Paradies und unterschrieb seine Briefe mit "Christoferens" - "Bringer Christi".




1692 n. Chr.


Verkündet von: Der päpstliche Legat Pierre d'Ailly
Lehre: Der päpstliche Legat und Kardinal Pierre d'Ailly sagte 1419 das Weltende zunächst für 1692 voraus und dehnte später den Zeitraum bis 1789 aus.




1800 n. Chr.


Verkündet von: Suzette Labrousse, katholische Prophetin
Lehre: Die katholische Prophetin Suzette Labrousse sah im Jahre 1790 den Weltuntergang voraus und datierte ihn auf das Jahr 1800.



1814 n. Chr.


Verkündet von: Miss Joanna Southcott, Seherin
Lehre: 1814 gab Miss Southcott, eine 64 jährige Jungfrau und Teilzeitwahrsagerin, bekannt, das sie schwanger sei und den neuen Messias, den Shiloh, zur Welt bringen würde. Kurz nach seiner Geburt würde die Welt untergehen und nur ihre Anhänger würden gerettet werden. 21 Ärzte untersuchten sie daraufhin und 17 von ihnen kamen zu dem Ergebnis, das Southcott entweder schwanger oder 'wahrscheinlich schwanger' sei. Dutzende von Anhängern campierten vor ihrem Haus, das Wunder erwartend und wurden enttäuscht, da der Messias nicht zum erwarteten Zeitpunkt erschien. Ms. Southcott starb 10 Tage später. Ihre Anhänger entschieden, das Kind sei in den Himmel gefahren und würde später zurückkehren.
(gemailed von Cord)




21. März 1843, Mitternacht


Verkündet von: diversen Theologen
Lehre: Dieses Datum wurde von zahlreichen Theologen aufgrund des 8. u. 9. Kapitels des biblischen Buches Daniel ermittelt, in dem von '2300 Abenden und Morgen' die Rede ist, die die Erde dauern werde (ein Abend und ein Morgen = 1 Jahr), sowie von siebzig Wochen alias 490 Jahren, die mit dem Tode des Erläsers im Jahr 34 schon vergangen waren. Damit verbleiben von der Geburt Jesu noch 2300-490+34=1844 Jahre. Der 21. März schließlich ergab sich durch den Frühlingsanfang, da ja auch die Welt im Frühling angefangen hatte.



21. März 1844


Verkündet von: William Miller, amerikanischer Babtistenprediger und Gründer der Adventisten
Lehre: Dieses Datum wurde durch den amerikanischen Babtistenprediger William Miller im Jahre 1818 verkündet, welcher den Termin aus den Wörtern und Zahlen der Bibel errechnet haben wollte. Eine Million Menschen glaubten ihn und verschenkten Hab und Gut, was sie am 22. März 1844 wohl schwer bereut haben dürften. Nachdem der 'Doomsday-Termin' verstrichen war, gab Miller bekannt, sich geirrt zu haben: Er hätte den Beginn der 'Reinigung durch Christus' gemeint. Seitdem gibt es die Sekte der 'Adventisten'.



1864 n. Chr.


Verkündet von: Reverend Edward Irving
Lehre: Der britische Prediger Rev. Edward Irving sagte den Weltuntergang für das Jahr 1864 voraus. Aus seiner Anhängerschuft ging später die Neuapostolische Kirche hervor.



1874 n. Chr.


Verkündet von: Zeugen Jehovas
Lehre: Im Jahre des HERRN 1874 sollte für die Zeugen Jehovas nach Aussagen ihres Gründers Charles Taze Russell die Welt zum ersten Male untergehen. Aber da sie sich gegen Ende des Jahres noch immer drehte, verlegte er den Weltuntergang rasch auf den 1. Oktober 1914.



1881 n. Chr.


Verkündet von: Old Mother Shipton, engl. Wahrsagerin
Lehre: Dieser Weltuntergangstermin geht auf eine Wahrsagung einer gewissen 'Mother Shipton' aus dem England des 15. Jahrhunderts zurück, die mit den Worten endet: 'The world to an end will come - in eighteen-hundred-and-eighty-one'.



1891 n. Chr.


Verkündet von: Joseph Smith, Gründer der Mormonen
Lehre: Am 14. Februar 1835 predigte Joseph Smith, der Gründer der Mormonen, auf einer Versammlung:
'Das das Kommen des Herrn ist nahe, es sollen noch 56 Jahre bis dahin vergehen.'
Die 56 Jahre sind mittlerweile vergangen und der Herr läßt immer noch auch sich warten...



1901 n. Chr.


Verkündet von: Reverend Michael Baxter
Lehre: Der Pfarrer Michael Baxter, Herausgeber des 'Christian Herald', verkündete 1889 in seinem Buch 'The End of This Age about the End of This Century', dass 1896 144.000 gläubige Christen entrückt werden und 5 Jahre darauf - 1901 - die Welt untergehen würde. Aber Baxter irrte und die 144.000 Christen mußten auch im Jahre 1902 noch mit dem irdischen Jammertal vorlieb nehmen.



17 Mai 1910, Mitternacht


Verkündet von: verschiedene 'Weltuntergangsexperten'
Lehre: Im Mai 1910 näherte sich der Halleysche Komet zum 27. Male seit seiner ersten Beobachtung der Erde.
Eine wahre Hysterie brach aus: Tausende von Menschen in Europa versammelten sich in Kirchen und beichteten ihre Sünden, Hunderte begingen Selbstmord. Andere wiederum verschenkten Haus und Habe oder gaben sich einem Vergnügungstaumel hin. In Oklahoma mußte die Polizei sogar ein Mädchen vom Altar der 'Select Followers' retten, die den Allmächtigen mit einem Menschenopfer zu besänftigen versuchten.
Doch die ganze Aufregung war umsonst, der Halleysche Komet flog vorüber und die Erde drehte sich weiter...




1914 n. Chr.


Verkündet von: Helen Exeter, Gründerin der 'Panacea Society'
Lehre: Die Panacea Society wurde gegründet, um die Schriften und Überzeugungen von Joanna Southcott, eine Seherin im London des frühen 19. Jhdts., zu verbreiten. Helen Exeter, die Gründerin dieser Gesellschaft, legte die Rückkehr des Messias auf das Jahr 1914 fest, nachdem der Termin im Jahre 1814 geplatzt war. Ihren Irrtum erlebte sie nicht mehr, sie ertrank am Anfang des 'Schicksalsjahres'. Nun legt die Panacea Society alle ihre Hoffnungen in eine verschlossene und versiegelte Kiste aus Ms. Southcotts Nachlass, die das Datum der Rückkehr enthüllen soll. Dummerweise darf diese Kiste nur im Beisein aller Bishöfe der Kirche Englands geöffnet werden. 1997 schaltete 'The Panacea Society' eine Serie von Zeitungsanzeigen, um diese zu versammeln.
(gemailed von Cord)




1914 n. Chr.


Verkündet von: Zeugen Jehovas
Lehre: Für die Zeugen Jehovas geht schon wieder mal die Welt unter. Das Datum berechneten sie aus dem Buch Daniel, Kapitel 4. In diesem ist von 'sieben Zeiten' die Rede. Die Sekte interpretierte: 7 Zeiten a 360 Tage macht insgesammt 2520 Tage. Diese wurden wiederum als 2520 Jahre ausgelegt. gemessen vom 607 v. Chr.
Als sie es dann aber doch nicht tat, verkündeten die Oberen, dass Christus unsichtbar gekommen war und nur von wahren Gläubigen gesehen werden konnte.




1925 n. Chr.


Verkündet von: Zeugen Jehovas
Lehre: 1925 - Ein weiteres Jahr, in dem für die Zeugen Jehovas die Welt untergehen sollte...




1953 n. Chr.


Verkündet von: David Davidson, Buchautor
Lehre: In seinem Buch "The Great Pyramid, Its Divine Message" sagte David Davidson den Weltuntergang für das Jahr 1953 voraus.



1957 n. Chr.


Verkündet von: Mihran Ask, Pastor aus Kalifornien
Lehre: Nach Auffassung des kalifornischen Pastors Mihran Ask sollte im Januar 1957 der große Kampf zwischen Gut und Böse stattfinden. Millionen von Menschen sollten verbrannt und die Erde versengt werden. Aber tatsächlich brannte nur die Sonne auf den Schädel des Pastors und versengte ihm sein Hirn.



22. April 1959


Verkündet von: Sekte der Davidaner
Lehre: Am 22. April des Jahres 1959 erwarteten Hunderte von Anhängern der Davidaner-Sekte auf ihrer Farm in Waco, Texas, vergeblich auf die Ankunft des Messias.



1960 n. Chr.


Verkündet von: Piazzi Smyth, königlicher Astronom
Lehre: Der schottische Astronom Piazzi Smyth veröffentlichte 1860 ein Buch, welches sich mit der Pyramidenforschung beschäftigte. Er glaubte, das in den Abmessungen der Pyramiden Botschaften über die Zukunft versteckt wären. Aus seinen Studien schloß er, das die Welt noch vor Ende des Jahres 1960 untergehen würde. Tatsächlich ist 1960 aber nur diese Theorie untergegangen.



1960 n. Chr.


Verkündet von: Sekte des Bruder Emman
Lehre: Im Jahr 1960 warteten die Mitglieder der Sekte des Bruder Emman am Fuße des Montblanc vergeblich auf das prophezeite Ende der Welt.



4. Februar 1962


Verkündet von: Sybille von Prag, Wahrsagerin
Lehre: Prophezeiung von Sybille von Prag (17. Jhd.)



1969 n. Chr.


Verkündet von: Charles Manson, Kultfigur der Hippies
Lehre: Für Charles Manson stand es fest, dass die Welt im Jahre 1969 untergehen würde. Er behauptete, die 'Beatles' wären Engel der Apokalypse und ihre Songs wie 'Helter Skelter' oder 'Revolution Number 9' enthielten cryptische Botschaften über die Zukunft.



1973 n. Chr.


Verkündet von: David Moses, Gründer der 'The Children of God'
Lehre: Moses David, der Gründer der christlichen Sekte 'Die Kinder Gottes' glaubte, dass 1973 ein Komet die Erde treffen und alles Leben in den Vereinigten Staaten vernichten würde.
Vor dieser Vorhersage hatte wohl ein schwerer Gegenstand seinen Kopf getroffen.



1975 n. Chr.


Verkündet von: Zeugen Jehovas
Lehre: Im Jahre 1975 ging für die 'Zeugen Jehovas' zum vierten Male die Welt unter.
(Zeitschrift Erwachet, Nr.8 22.4.1967)



1978 n. Chr.


Verkündet von: Jim Jones, Messias der Volkstempler
Lehre: Nach einem Massenselbstmord auf Anweisung ihres Messias Jim Jones in Jonestown im Dschungel Guyanas erfuhren 923 Mitglieder der Volkstemplersekte nicht mehr, das die Erde auch im Jahre 1978 noch immer im Lot war.




28. Juni 1981


Verkündet von: The Lighthouse Gospel Tract Foundation
Lehre: Die 'Lighthouse Gospel Tract Foundation' aus Arizona wußte zu berichten, dass am 28. Juni 1981 mit absoluter Sicherheit die Welt untergehen würde. Heute kann man mit absoluter Sicherheit sagen, dass es so etwas wie 'absolute Sicherheit' nicht gibt.



1981 n. Chr.


Verkündet von: Arnold Murray, Fernsehprediger
Lehre: Der Fernsehprediger Arnold Murray sah das Erscheinen des Antichristen für das Jahr 1981 vorraus.



30. Juni 1981


Verkündet von: Der Evangelist Bill Maupin
Lehre: Am 30. Juni 1981 sollten die Anhänger wie des Evangelisten Bill Maupin wie ein Bündel Luftballons gen Himmel aufsteigen, genau wie es ihr Meister prophezeite. Dieser fand nach seinem Scheitern schnell die Ursache für die nicht stattgefundene Himmelfahrt : Die Sinai-Halbinsel gehört noch nicht zum jüdischen Staatsgebiet, was aber eine Vorraussetzung gewesen wäre.




1982 n. Chr.


Verkündet von: Wim Malgo, Gründer des Missionswerks Mitternachtsruf
Lehre: Wim Malgo, der Gründer des Missionswerks Mitternachtsruf, terminierte im Jahr 1979 aus astrologischen Gründen das Weltende auf den Frühling 1982.




1984-1999 n. Chr.


Verkündet von: Bhagwan Shree Rajneesh
Lehre: Tokyo, New York, San Francisco, Los Angeles und Bombay werden von der Erdoberfläche verschwinden, die Menschheit wird mit der größten Flut seit Noah geschlagen und schwerste Erdbeben und Vulkanausbrüche sind an der Tagesordung. All das und noch viel mehr sah Bhagwan Shree Rajneesh, Guru der Rajneesh-Bewegung, für die Jahre 1984-1999 vorraus. Die besagten Städte gibt es heute immer noch, nur Bagwahn ist schon von der Erdoberfläche verschwunden.



1986 n. Chr.


Verkündet von: Moses David
Lehre: Obwohl die USA faktisch schon seit 1973 nicht mehr existieren dürfte, sah Moses David, Führer der 'Kinder Gottes', den großen Kampf zwischen Gut und Böse für das Jahr 1986 vorraus. Die Vereinigten Staaten und Israel würden von Russland vernichtend geschlagen und eine weltweite kommunistische Diktatur würde eingeführt. Und im Jahre 1993 würde Christus dann auf der Erde erscheinen und allem ein Ende machen.



1988 n. Chr.


Verkündet von: 'Trinity Broadcasting Network', amerik. christlicher Fernsehkanal
Lehre: Der christliche Fernsehkanal 'Trinity Broadcasting Network' legte den Weltuntergangstermin auf den 10/11 September des Jahres 1988. Der Kanal unterbrach sein reguläres Programm und sendete den ganzen Tag Instruktionsvideos für Ungläubige, welche Verhaltensmaßnahmen bei einer plötzlichen Himmelfahrt der Angehörigen zum Inhalt hatten.



1888 n. Chr.


Verkündet von: Der amerikanische Prophet Charles Taylor
Lehre: Der amerikanische Prophet Charles Taylor riet den Gläubigen, im Jahr 1988 in das Heilige Land zu reisen. Denn wenn sie sich ein Zimmer am Olivenberg nehmen würden, könnten sie die Rückkehr des Herrn aus nächster Nähe beobachten.




Mai 1988


Verkündet von: Wim Malgo und Norbert Lieth, Missionswerk Mitternachtsruf
Lehre: 1986 wies Wim Malgo, der Gründer des Missionswerks Mitternachtsruf, und Norbert Lieth, sein publizistischer Nachfolger, auf den Mai 1988, dem 40. Geburtstag Israels, als möglichen Weltuntergangstermin hin.




8. Mai 1988


Verkündet von: Paul Kuhn, religiöser Leiter der Michaelsvereinigung
Lehre: "Bald ist die Zeit da, wo euere Kinder geholt werden - all diese reinen, unschuldigen Geschöpfe Gottes sollen gerettet werden - sollen nicht diesen Heuschrecken und Skorpionen ausgesetzt werden, die euch quälen werden - fünf Monate lang. Die Auserwählten unter euch, die mit den Kindern geholt werden, werden mit unseren Helfern für sie sorgen. Es wird ihnen an nichts fehlen - glaubt mir, sie werden es wunderbar haben. Einige Zeit werden sie auf unseren Mutterschiffen zubringen. Später werden sie an einen wunderschönen Ort gebracht werden...
All dies sollte, wenn man der 4000 Mitglieder starken Michaelsvereinigung in Dozwil im Thurgau am Bodensee Glauben schenken darf, am 8. Mai des Jahres 1988 geschehen. Als die Welt sich am 9. Mai immer noch drehte, randalierten die Mitglieder in Dozwil und die Sekte trat in eine Uminterpretations- u. Konsolidierungsphase ein. Ein neues Weltuntergangsdatum wurde noch nicht festgelegt.


melden