Astronomie
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Amateur-Astronomie-Thread

2.078 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Planet, Astronomie, Stern ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Der Amateur-Astronomie-Thread

24.06.2012 um 20:09
Zitat von Resi_nResi_n schrieb:das hätte ich jetzt so nicht erwartet - so umwerfend plastisch!
Ich auch. Insofern haben sich die 2 Stunden reine Belichtungszeit schon gelohnt.

Nun muß ich halt mal rumprobieren, daß ich ein vernünftiges Summenbild zustande bringe.
Zitat von abc997abc997 schrieb:Ich bin auch immer fasziniert wieviel "Dreck" da herumschwirrt!
Ja, die Supernovas sind schon ganz schöne Dreckschleudern. :D


1x zitiertmelden

Der Amateur-Astronomie-Thread

24.06.2012 um 20:11
@abc997
MOMENT ,,, kreisch ... 10"?
Und wer bezahlt mir ne größere Terrasse oder einen größeren Wintergarten?? Nicht zu vergessen die Wohnung, die dranhängen sollte? *Ja, da sind sie, die Folgekosten ;)*
Mit dem Newton ist die Bude hier ja schon voll ... und ... ich wollte nicht schon wieder sammeln.

Aber ein Problem plagt mich noch:
Gesucht wird ein Fernglas, relativ leicht, relativ klein (so zum immer dabei haben, auch auf Feten zum Beispiel) und herausragend in der Nacht, möglichst mit Brille, soll aber auch ohne gehen, also mit Dioptrienausgleich links und ... bezahlbar.
Gibt es nicht, fürchte ich.
Nein, kein Fernglasforum - das grenzt für mich an Esoterik, was in einschlägigen Foren so gepostet wird- Und ich komme mit einigen modernen Gläsern nicht zurecht.
(Hab auch schon ein paar zu preiswerte Gläser angesammelt, die gehen aber nicht gut genug.)


1x zitiertmelden

Der Amateur-Astronomie-Thread

24.06.2012 um 20:17
Ich hatte meiner Schwester dieses Fernglas geschenkt:

http://www.amazon.de/Nikon-Action-VII-40-Fernglas/dp/B0001AOGAO/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1340561716&sr=8-1

Ich hatte 3 Ferngläser bestellt und ausprobiert. Dieses war dann der Favorit.

Allerdings gibt es Heute irgendwie keine leichten 8x40 Ferngläser mehr.

Meins habe ich schon seit meiner Kindheit und ich finde es besser, weil robuster und leichter, als die Heutigen.


melden

Der Amateur-Astronomie-Thread

24.06.2012 um 20:18
Zitat von Resi_nResi_n schrieb:Gesucht wird ein Fernglas, relativ leicht, relativ klein (so zum immer dabei haben, auch auf Feten zum Beispiel) und herausragend in der Nacht,
Klingt für mich wie ein widerspruch.
Aber was Ferngläser angeht, hab ich überhaupt keine Ahnung. Habe mich noch nie eingehender damit beschäftigt.
Zitat von bennamuckibennamucki schrieb:Ja, die Supernovas sind schon ganz schöne Dreckschleudern. :D
Ich denke da Hauptsächlich an tiefere Aifnahmen der Milchstraße, wie die Antaresregion!
Sowie das hier: http://www.howardedin.com/photos/rho-100mmb.html


melden

Der Amateur-Astronomie-Thread

24.06.2012 um 20:20
@abc997

Oh ja, solche dunklen Staubwolken sind auch sehr beeindruckend.

Und noch viel schwieriger ins Bild zu pressen.


melden

Der Amateur-Astronomie-Thread

24.06.2012 um 20:38
@abc997
Ah, das ... hatte ich gehört, dass die EX besser wären - aber das Gewicht ist heftig, finde ich.
Hm 7x 35 ginge auch?
Ist die entscheidenden Gramm leichter.

@klausbaerbel
Ferngläser sind was für Sterngucker wie mich, ohne Auto und ohne Kamera an Teleskop ;)


melden

Der Amateur-Astronomie-Thread

24.06.2012 um 20:49
@klausbaerbel

Ich wollte heute auch versuchen eine Dunkelwolke zu beobachten. Dann hat es leider zugezogen. Der 115 f/5 ist dafür ja wie geschaffen, sowie auch für den Cirrus- und Nordamerikanebel!
Dafür hab ich es ja auch gebaut ;)

Da wäre dann viellecht auch mal ein H beta Filter interessant (Kalifornia-, Pferdekopfnebel).

@Resi_n

Ich weiß nur, das das Astronomieglas schlechthin ein 7x56 oder 8x56 Glas ist. Falls ich mir mal ein neues kaufe, wird es sicher sowas in der Art. Aber meine Anforderung sind jetzt auch nicht primär Größe und Gewicht!


melden

Der Amateur-Astronomie-Thread

24.06.2012 um 21:01
@klausbaerbel
Na, das Verlinkte ist auch ein Bild ...
Von Dunkelnebeln träume ich ja nur.

@abc997
Muskeltraining nur wegen eines Fernglases lehne ich ab ;)
Ist aber ein guter Tipp, danke schön - und ich denke, ich probiere das mal aus. Die 40ger oder 35 sind besser wegen der Weitwinkeleigenschaften, denke ich und auch nicht so streulicht- oder stadtverschmutzungsempfindlich.


1x zitiertmelden

Der Amateur-Astronomie-Thread

25.06.2012 um 20:57
@Resi_n
Es ist einfach so, das du mit einem 8x56 die Optik perfekt ausnützt. Zumindest was die Bildhelligkeit angeht. Und darauf kommt es ja schlussendlich bei einem Ferglas, das astronomisch genutzt werden soll, an!
Ein 10x56 ginge auch noch. Ist sogar besser wenn der Himmel nicht richtig dunkel ist.
Zitat von Resi_nResi_n schrieb:Die 40ger oder 35 sind besser wegen der Weitwinkeleigenschaften
Wie kommst du darauf?
Grundsätzlich wird das aber angegeben. Es ist normalerweise das Bildfeld auf 1000m oder so angegeben. zb. 122m auf 1.000m Entfernung. Das wären z.b. satte 7° wahres Gesichtfeld.

Was man allerdings nicht sieht ist, wie groß das scheinbare Gesichtsfeld ist. Das wäre für mich persönlich auch sehr wichtig. Denn Tunnelblick mag ich nicht besonders.


melden

Der Amateur-Astronomie-Thread

25.06.2012 um 21:09
@abc997
@Resi_n

Ein 10x Fernglas kann ich nicht empfehlen.

Es sei denn man hat ein Stativ. Denn es wackelt wirklich sehr. Freihand ist ein 8x die höchste Vergrößerung, die ich einigermaßen sinnvoll nutzen kann.


melden

Der Amateur-Astronomie-Thread

25.06.2012 um 21:15
@klausbaerbel

stimmt, das ist ein Aspekt an den ich noch nicht gedacht habe.


melden

Der Amateur-Astronomie-Thread

26.06.2012 um 01:05
@abc997
@klausbaerbel

Ich kann 20x frei halten, nur eben nicht auf die Sterne (zum Vögel gucken super, ist auch ein recht schnelles Glas) und die Haltung ist dabei nicht so unbequem wie beim Sterne schauen. Bei mir spielt das Gewicht eine große Rolle, und leichter ist besser - zu leicht wackelt allerdings auch wie ein Lämmerschwanz. Um die 500g sind ideal - und die Nachtgläser, die sogenannten, sind schwer, lang, nichts für Freihand, wie ich finde. Es ist nur so, dass ich mit modernen Gläsern (Linsen, also die Art der Vergütung und EDs) nicht zurecht komme an einem Fernglas. Hat mit meinem Sehfehler zu tun, denke ich.
Hauptproblem ist aber die Schärfe - nachts. Es gibt erheblich mehr Gläser, die tags einfach super sind und nachts weniger taugen, weil sie zu streulichtanfällig sind. Man sieht dann halt den Mond, wo er gar nicht ist - als Reflexion. So etwas macht mich wahnsinnig - ist wie Doppelbilder sehen. Ich kann auch nicht mit jedem Glas richtig 3D sehen, leider, das kommt hinzu. Bresser Astro (das 20x80ger Glas) geht gar nicht, auch mit einem guten Stativ nicht.
Mir liegt viel an einem großen Gesichtsfeld, schlicht wegen der Orientierung am Himmel und da sind die 7x35 eigentlich ideal. Gibt es leider nicht in meiner "Preisklasse", bzw, ich hab noch keines erfolgreich ersteigert oder gebraucht gesehen.
7x50ger haben bauartbedingt, auch als Porro, ein engeres Gesichtsfeld (die sind häufig "Marine- Gläser", traditionell so entstanden).

8x40ger (oder auch zehnfache Vergrößerung) sind für Stadtlicht günstiger, schwarz ist der Himmel hier ja nie, habe ichso oft gelesen, dass ich es einfach mal glaube. Sie haben auch den Vorteil, dass sie noch relativ leicht sind, je nach Marke, und vor allem handlicher. Die als ganz hervorragend geltenden und leistbaren Nikongläser sind mir da leider zu schwer. Sie sind auch neu - und das passt eher nicht so zu mir. Es gibt da etwas in der Sicht gerade bei modernen Gläsern, das mir nicht gefällt - merke ich auch bei Okularen sehr deutlich, kann ich nur nicht gut beschreiben. Eher gar nicht ;)
Ich mag den Effekt beim Durchsehen vielen Linsen im Okular halt nicht ...
Ist teils Geschmackssache, nicht nur eine Preisfrage. Ich durfte vor ein paar Tagen durch ein recht neues Leitz durchgucken (eines von "oben Anschlag"), und damit wäre ich nicht glücklich geworden, vom horrenden Preis mal ganz zu schweigen. Mein uraltes gebraucht gekauftes Steiner, reichlich rottig und verschmutzt, (10x50), geht nachts sehr gut, nur ist es nicht wasserfest und groß, unhandlich, schwer gar nicht mal so. Das Fernglas ist genial - aber auch nichts für die größere Handtasche. Leider, so viel Wochenende wie Ferngläser auf Flohmärkten gibt es gar nicht ;) Und Ebay traue ich da auch nicht so über den Weg ... nun.
Trotzdem habe ich heute überraschend ein Nikonglas aus dem letzten Jahrhundert ersteigert ... und ich bin sehr gespannt. Das könnte es sein ...


1x zitiertmelden

Der Amateur-Astronomie-Thread

26.06.2012 um 08:33
Zitat von Resi_nResi_n schrieb:Ich kann 20x frei
Durch Deine Adern fließt aber schon noch Blut oder?

Ich zitter mir mit dem 8x schon einen ab. Das 10x geht nur auf Stativ.

Vielleicht sollte ich täglich 10 Mal die EQ6 die Treppen rauf und runter schleppen. :D

Ich glaube ich weiß, was Du an den neuen Gläsern nicht magst.

Die haben ein recht merkwürdiges Durchsehverhalten.

Auch aus diesem Grund nutze ich fast ausschließlich mein uraltes 8x.

Da bleibt Dir wohl nicht viel mehr als auf Flohmärkten zu suchen und auf Glück zu hoffen.

Viel Glück mit alten Nikon.


1x zitiertmelden

Der Amateur-Astronomie-Thread

26.06.2012 um 10:53
@klausbaerbel
Zitat von bennamuckibennamucki schrieb:Vielleicht sollte ich täglich 10 Mal die EQ6 die Treppen rauf und runter schleppen. :D
Das ist nicht komisch!
Das ist Sport!!!
Soll angeblich gesund sein ... im Moment hat aber sogar mein innerer Schweinehund Muskelkater :D

Im Ernst: Vögel beobachten geht da aus der Hand, und dann siehst du praktisch jede einzelne Feder, wenn sie mal lange genug still sitzen. Aber sonst ... und am Himmel siehst du nur Striche oder nette Muster, die dein Zittern zeichnet.
Ich hab nen Bericht gelesen, über eine Beobachtungsnacht mit Ferngläsern und Wolken, und erwäge das Rumtragen eines Schlafsacks, wiegt nicht viel, hinlegen, in den Zenit schauen können - das ist doch was.
Ich mag es auch nicht, wenn es so "grisselt" Im Glas oder Okular, also wenn der Himmel eben nicht einfach hellgrau ist, was er hier halt so ist. Heute vor allem. Nette hellgrau- dunkelgrau- Kontraste :(


1x zitiertmelden

Der Amateur-Astronomie-Thread

26.06.2012 um 15:32
Zitat von Resi_nResi_n schrieb:Das ist nicht komisch!
Das ist Sport!!!
Den Auf und Abbau bezeichne ich auch immer als den sportlichen Teil der Astrofotografie.

Das ist wirklich ne ganz schöne Ackerei, bis alles steht oder wieder verstaut ist.

Besonders der EQ6 Kopf. *keuch*

Wo findet denn diese Beobachtungsnacht statt?

Wobei ich mich nicht ins Gras legen würde, wegen der Zecken.


melden

Der Amateur-Astronomie-Thread

26.06.2012 um 18:01
@klausbaerbel
Wo der war, weiß ich nicht, aber meine Beobachtungsnacht mit Fernglas würde irgendwo am Rande der Stadt (Berlin) oder in einem netten Park stattfinden, vorzugsweise einer, wo nicht gegrillt wird. Ich suche ehrlich gesagt noch einen Beobachtungspunkt in der Nähe meiner Wohnung, also mit Hinlaufen und nicht so weit, freie Sicht in viele Richtungen und halbwegs ruhig. Ich bin nämlich faul, und nachts nicht immer willig, mindestens eine Stunde lang irgendwohin zu fahren, nur um festzustellen, dass die Wolken schneller waren als ich. Es ist ohnehin nur noch so eineinhalb Stunden dunkel.

Bei mir sollte der Auf- und Abbau kein Problem werden, der echte also, mit einem leichten Teleskop und ner Giro- Mini2 - super! Das übe ich aber auch erst mal auf dem Balkon. Schrauben verlieren leicht gemacht ... ;)

Das neue Fernglas ist ab bald (sobald es da ist) fast immer dabei und das geht von überall ... auch vom kleinen Park vor der Stammkneipe aus.


melden

Der Amateur-Astronomie-Thread

26.06.2012 um 18:11
@Resi_n

Hmmm, in Berlin wirds natürlich schwierig ein dunkles Eckchen zu finden. Das geht nur so halbwegs am Stadtrand.

Da hast Du es wirklich schwer.

Mach doch mal Urlaub auf Rügen oder Usedom.

Da ist schön dunkel.


melden

Der Amateur-Astronomie-Thread

26.06.2012 um 18:14
@klausbaerbel

Allein? Finde ich doof und sonst kann ich niemanden dazu verlocken - mal abgesehen davon, dass die meisten Freunde doch tagaktiv sind. Im Moment ist das Wetter sowieso zu instabil.
Was Dunkelheit angeht, bin ich schon bescheiden - alles Gewöhnung ;)


1x zitiertmelden

Der Amateur-Astronomie-Thread

26.06.2012 um 18:43
@Resi_n
Zitat von Resi_nResi_n schrieb:Was Dunkelheit angeht, bin ich schon bescheiden - alles Gewöhnung ;)
Dann gehe nie bei dunklen Himmel raus. Denn spätestens dann macht ein Stadthimmel keinen Spaß mehr :)! Vielleicht hilft dir auch das bei der Standortsuche weiter. http://hms.sternhell.at/maps/maps_results_vonbis.php?country=Germany&mag=1&since=2006-01-01&until=2011-01-01&visual=on
Da kann auch jeder mitmachen und seine Daten eingeben!

Ich muss bei mir auch mal eine Erkundungsfahrt auf die Alm machen. Vielleicht finde ich einen Platz. Aber ich werde sowieso bei einer Sternwarte vorbeischaun wenn sie mal eine Führung machen und das Wetter passt. Die steht auch auf gut 1000m Seehöhe. Die haben sicher einen Platz für mich!

Und laut obigem Link sollte da ein 6-7mag Himmel sein!


melden

Der Amateur-Astronomie-Thread

26.06.2012 um 20:40
@abc997
Uih!
Das ... ähm, würde mich auf Dauer frustrieren, sehe ich ein. Die Erinnerung an den Himmel in Colorado schmerzt ja schon fast körperlich. Da war die Milchstraße wirklich eine, himmlisch :)
Der Link ist ja gut .... und um Berlin steht gar nicht die schlechteste Stufe? Erstaunlich. Ich hoffe ja heute mal auf eine dunkle, klare Stunde, um was auszuprobieren, unter anderem die neue Monti - und dann kommt die nächste Front ja schon.
Harz und Westhavelland habe ich aber eingeplant, dieses Jahr. Mal sehen, ob das klappt.


melden